Endlager-Suchkomission stellt Zeitplan vor – und macht sich damit überflüssig 20. April 2015 | Von
    Die von der Bundesregierung eingesetzte Kommission zur Lagerung hochradioaktiver Stoffe hat heute einen Zeitplan vorgestellt, nach dem in Deutschland noch viele Jahrzehnte vergehen werden, bis überhaupt erst mit dem Einlagern von sogenanntem Atommüll in eine Endlager begonnen werden könnte. Wahrscheinlich ist es den meisten an dieser Kommission beteiligten überhaupt nicht bewusst,dass sie sich damit im Grunde selbst überflüssig gemacht haben. Denn man kann mit Sicherheit sagen, dass ein solches Endlager dann überhaupt nicht mehr gebraucht wird. "Ungelöste Endlagerfrage" ist für Kernkraftgegner ...

    4 comments
Artikel
19. April 2015 | Von
Gegen alle Vorbehalte: Das fliegende Auto kommt!

Kaum eine Vision stößt auf so viel Ablehnung, wie die des fliegenden Autos. Natürlich gibt es die Diskussionen über die Kernenergie oder auch über die Gentechnik. Nur speist sich in diesen Fällen der Widerspruch aus dem Wissen über die Realisierbarkeit dessen, was man kritisiert. Beim fliegenden Auto dagegen sind es Unglaube und Ignoranz, die zu einer scharfen Opposition führen. Im Laufe der Jahre habe ich in meinen Vorträgen dem Publikum schon immer viel zugemutet. Vom Weltraumbergbau über sich selbst replizierende Nanomaschinen bis hin zu nuklearen Batterien reichte das Spektrum. Sicher gab es bei jedem Thema Einsprüche ...


47 comments
13. April 2015 | Von
Energiewende: Nicht die Kosten entscheiden über den technischen Erfolg

Den meisten Lesern wird die Frage merkwürdig vorkommen, aber ich möchte sie trotzdem stellen: Wozu eigentlich benötigen wir Strom? Die Menschheit ist schließlich fast während ihrer gesamten Existenz ohne Elektrizität ausgekommen. Trotzdem waren soziale, kulturelle und technische Fortschritte möglich, die man nicht geringschätzen sollte. Man denke allein an die Heroen aus Naturwissenschaft und Technik. Von Archimedes bis Newton haben diese im Schein von Öllampen gearbeitet. Trotzdem entstanden am Ende einer langen Kette Dampfmaschine und Eisenbahn. Hätte es nicht auch einfach so weitergehen können? In gewisser Weise ist die Entschlüsselung der Prinzipien, nach denen unsere Umwelt aufgebaut ist, ...


20 comments
9. April 2015 | Von
Warum haben wir in Deutschland mit die höchsten Strompreise der Welt und warum hat sich der Strompreis seit 2000 mehr als verdoppelt?

Diese Frage möchte ich einmal entschlüsseln. Denn immer noch glauben viele Leute, dass Strom aus Erneuerbaren Energien (EE) die Strompreise senkt, da die Börsenstrompreise ja nur so purzeln, wenn viel Strom aus EE produziert wird und zur Verfügung steht. Gerade das führt aber zu einer steigenden EEG-Umlage.


161 comments
7. April 2015 | Von
Klimawandel ist kein Aprilscherz: Anti-Kohlekraftkette in Garzweiler bei Köln

„Kohle stoppen, Klima schützen!", so lautet das Motto von campact, einem Netzwerk für all diejenigen, denen Klimaschutz, Gentechnikverbot, Frackingverbot, Tierschutz, etc. am Herzen liegt. Mit Aktionen und Kampagnen versucht campact die Welt zu verbessern und das rein "spendenfinanziert" bzw. mit Hilfe solventer Förderer. Die Spenden sind natürlich von der Steuer absetzbar. Eine aktuelle Aktion von campact lautet: „Kohle stoppen, Klima schützen!"


52 comments
2. April 2015 | Von
Der eigene Waggon und das Ende der Eisenbahn

Mein Bekannter ist Anwalt und sieht die Welt entsprechend. Über die Unternehmen aus dem Silicon Valley und deren immer größere Wirkung auf unsere Art zu leben und zu arbeiten, hat er nicht viel Gutes zu sagen. Es wäre schließlich nicht akzeptabel, sich einfach so über die geltende Rechtslage hinwegzusetzen. Ob bei großen Fragen wie Datenschutz und Urheberrecht oder ob bei kleineren wie dem Personenbeförderungsgesetz: Man dürfe doch nicht wissentlich Regulierungen unterlaufen. Ich entgegnete, wenn Firmen wie Uber mit ihren Fahrdienstangeboten einen offensichtlich vorhandenen Bedarf erfolgreich befriedigen, müsse man doch wohl eher die Gesetze ändern. Eine ...


62 comments
31. März 2015 | Von
Solar Impulse – Wegweiser in die Zukunft?

Ein Beitrag von Irene und Simon Aegerter (kaltduschenmitdoris.ch) Darf man sich für eine Technologie begeistern, obwohl sie durch das deutsche EEG mit Milliardenbeträgen aus den Taschen der Verbraucher subventioniert wird? Man darf, meine ich. Denn Technophobie in Politik und Gesellschaft kann nur konstruktiv kritisieren, wer sich selbst einer solchen enthält. Gemeint ist hier konkret die Photovoltaik. Die technische Lösung, durch die mittels geschickt kombinierter halbleitender Materialien aus Licht direkt Strom erzeugt wird, ist zwar einfach zu verstehen, aber nicht trivial zu entwickeln. Die Verknüpfung von Möglichkeiten der Festkörper-, Atom- und Strahlenphysik in einer Solarzelle weist eine ...


40 comments
26. März 2015 | Von
Und täglich grüßt das Murmeltier: Stefan Rahmstorf und der “versiegende” Golfstrom

Was ist los im Nordatlantik mit dem Golfstromsystem? Das fragt gerade mal wieder der Klimaforscher Stefan Rahmstorf in seinem Blog, der KlimaLounge.


21 comments
25. März 2015 | Von
Droht uns eine katastrophale Abschwächung des Golfstroms?

Eine Katastrophe wie in Roland Emmerichs Film "The Day After Tomorrow" sieht auch Professor Rahmstorf nicht kommen, wohl aber "eine schlechte Nachricht für die Zukunft", weil er - wieder einmal - mit seiner Forschung gezeigt haben will, dass die Klimaentwicklung nicht etwa, wie die letzten 15+ Jahre Stagnation beim Temperaturanstieg vermuten lassen können, weniger extrem reagiert als vom IPCC vorausgesagt, sondern im Gegenteil weitaus extremer. Sein aktueller Katastrophen-Hot-Spot liegt im Nordatlantik. Wobei es sich, genau gesagt, eher um einen Cold-Spot handelt. In der Darstellung oben links, die aus Rahmstorfs jüngster, im Fachblat nature climate change erschienen, Publikation ...


173 comments
23. März 2015 | Von
Kein Klimaschutz ist der bessere Klimaschutz

Für den gemeinen Klimaschützer ist das Leben auf verwirrende Weise durcheinander. Sitzt er auf der heimischen Couch, vermitteln ihm die durch die Medien ungeprüft verbreiteten Behauptungen der Politik und einiger Wissenschaftler den Eindruck, die Vermeidung der bevorstehenden Apokalypse wäre die einzig relevante Aufgabe unserer Zeit. Tritt er dann durch die Tür, landet er in einer Realität, die sich wie seit Jahrhunderttausenden nur um Sex, Drugs & Rock'n Roll dreht. Klimaschutz? Finden wahrscheinlich die meisten irgendwie wichtig. Aber im Alltag kümmert es keinen. An dieser Diskrepanz können labile Geister schon verzweifeln. Man erkennt dies an einem ...


23 comments
18. März 2015 | Von
Leggewie und die vierte Gewalt

Am 17.03.2015 war Claus Leggewie zu Gast in der Radiosendung SWR1-Leute bei Stefan Siller.⁽¹⁾ Beide sind den Lesern dieses Blogs natürlich vertraut.⁽²⁾ Leggewie gehörte zu den Hauptautoren des WBGU Gutachtens »Welt im Wandel« und als sogenannter 68er zu den Leuten, die die Schnittmenge von linken Gesellschaftsutopien hin zu einer Ökogesellschaft mit Nachhaltigkeitspostulat der Grünen bilden. Er selbst bezeichnet sich eher als Sponti, für die 68er wäre er zu jung.⁽³⁾ Zur politischen Sozialisation Leggewies sagt das schon was aus, vor allem wenn er mit einem gewissen Stolz im Unterton sagt, dass die 68er die Republik zum ...


244 comments

Artikel Archiv


Blog

Ein Aufruf an unsere Leser – Technische und wirtschaftliche Aspekte der Kohleverflüssigung
15. April 2015 | Von
In Deutschland wird in den letzten Jahren vermehrt ein Thema in den Mittelpunkt gerückt, das eigentlich mit dem Ende des zweiten Weltkriegs und der Globalisierung von Rohstoffmärkten und Produktionsprozessen gar keine Rolle mehr spielen sollte. Man möchte die Abhängigkeit von Rohstoffimporten unabhängig werden. Speziell im Bereich der Versorgung mit Energierohstoffen wird diese Ziel besonders in den Mittelpunkt gerückt. Energieautarkie ist hier das Stichwort. Während damit zunächst nur gemeint war, dass einzelne Häuser oder Gemeinden von der Stromversorgung unabhängig werden sollten, hat ...
26 comments
Potsdam Institut für Klimafolgenforschung: Klimaforschung ganz unabhängig und uneigennützig zum Wohle der Menschheit?
14. April 2015 | Von
In seinem neusten Artikel "Klimaforschung: Auf Herz und Nieren geprüft" beklagt der Klimaforscher Stefan Rahmstorf die Einflussnahme der bösen Energielobby auf die Klimaforschung. Das Postam Institut für Klimafolgenfoschung (PIK) an dem er arbeitet und welches die Bundesregierung berät ist davon natürlich völlig unbeeinflusst?
7 comments
Entwicklung der Wind- und Solarenergie von 2011 bis März 2015
12. April 2015 | Von
Entwicklung der Solarenergie von 2011 bis März 2015 Die installierte Leistung basiert auf den Monatsmeldungen Solarenergie der Bundesnetzagentur. Die Grafik zeigt die Verdoppelung der Leistung vom 1.Jan 2011 mit 17.579 auf 38.458 MW im Februar 2015. Der tägliche Zubau im März wird von mir niedrig geschätzt und in späteren Fortschreibungen entsprechend dem tatsächlichen Zubau korrigiert. [caption id="attachment_13758" align="aligncenter" width="600"] Bild 1: Entwicklung der Solarenergie in Deutschland 2011 bis März 2015[/caption] Entwicklung der Windenergie von 2011 bis März 2015 Die installierte Leistung der Windenergie ...
6 comments
Fortschritt in Freiheit e.V.
10. April 2015 | Von
Ich möchte hier auf einen interessanten Verein in Köln aufmerksam machen. Fortschritt in Freiheit e.V. Das sind die Positionen des Vereins: „KLIMAWANDEL“ UND „KLIMASCHUTZ“ Bedeutung des Themas Die Behauptung, ein angeblich im Gange befindlicher gefährlicher „Klimawandel“ könne und müsse gestoppt werden, dient als Vorwand für eine ständig wachsende Menge politischer Zwangs­eingriffe. Durch unsinnige Vorschriften wird die Industrie stranguliert oder zur Abwan­derung ins Aus­land gezwungen. Freiheit und Wohlstand der Bürger werden Stück für Stück zerstört. Um das Dogma in den Köpfen der Menschen zu verankern, wurde ein beispielloses Propa­gan­­dasystem ...
19 comments
Neu bei Novo: Gentechnik-Hysterie beginnt auch in Asien
9. April 2015 | Von
Wie in Südostasien Stimmung gegen die Grüne Gentechnik gemacht wird und wie sich auch Greenpeace hier einmal mehr gegen die Interessen der Menschen engagiert, beschreibt Peter Langelüddeke faktenreich bei Novo Argumente Online: In Süd- und Südostasien ist Aubergine ein wichtiges und alltägliches Gemüse. Allein die Anbaufläche in Indien ist mit über 500.000 Hektar größer als die Zuckerrübenfläche in Deutschland. Ein ernstes Problem ist der Befall durch den Auberginenfruchtbohrer, dessen Raupen sich bald nach dem Schlupf in die grünen Teile der Pflanze und ...
39 comments
Freeman Dyson: Ein aktuelles Interview
7. April 2015 | Von
Ich war 14, als man mir ein Buch von Freeman Dyson schenkte. Dadurch reifte der Entschluß, Physiker zu werden. Nun hat der große alte Mann aus Princeton erneut ein Interview zum Klimawandel gegeben. Man kann es sich als Video bei der Vancouver Sun ansehen. The fact is that CO2 is so beneficial in other ways it would be crazy to try to reduce it. Ja, so führt er gewohnt eloquent aus, am menschlichen Einfluß auf das Klima bestünde kein Zweifel. Aber den ...
44 comments
Orkantief “Niklas” belastete Stromnetze und kostete die Stromkunden einen zweistelligen Millionenbetrag
3. April 2015 | Von
Der Ausbau der Erneuerbaren Energien hat in Deutschland zu steigenden Strompreisen geführt. Mit Dänemark haben wir mittlerweile die höchsten Strompreise weltweit. Und auch die Netzsicherheit ist mit den Ausbau der Erneuerbaren Energien gefährdet. Die jüngsten Orkan-Tage haben die Netzbetreiber einen zweistelligen Millionenbetrag gekostet. Zahlen müssen das die Verbraucher. Die Lage war so kritisch, dass Hunderte Windräder einfach abgeschaltet werden mussten, um das Stromnetz stabil zu halten.
81 comments
Ohne Worte: Wahlplakat der Bremer Grünen
1. April 2015 | Von
Wahlplakat der Grünen zur Bürgerschaftswahl in Bremen am 10. Mai. Heute aufgenommen in der Bremer Neustadt.
7 comments
Rahmstorf-Mann-Invers-Hockeystick 2.0?
31. März 2015 | Von
Bezüglich der kürzlich erschienenen Veröffentlichung von Rahmstorf und Mann zur Abschwächung des Golfstromsystems habe ich mir einmal die Mühe gemacht und von Rahmstorf und Mann unabhängige Proxydaten aus der Grönland/ Isländischen See und Skandinavien rausgesucht und das Verfahren reproduziert. Folgendes kommt dabei heraus:
7 comments
Neu auf der Achse: Tim Tressel zu Gabriels Klimaabgabe
25. März 2015 | Von
Auf der Achse des Guten beschäftigt sich Tim Tressel mit dem Vorhaben unseres Bundeswirtschaftsministers, künftig eine "Klimaabgabe" von Kohlekraftwerken zu erheben. Dieser Plan kann wie folgt charakterisiert werden: Bekanntermaßen funktioniert der Emissionshandel innerhalb der Europäischen Union kaum, und aus Sicht des Wirtschaftsministers liegt dies unter anderem an den zu geringen Preisen für die Zertifikate. Dieses Problem möchte Sigmar Gabriel jetzt beheben, indem das neue Gesetz Kraftwerken, die älter als 20 Jahre sind, eine feste Menge von CO2-Ausstoß gestattet und darüber hinaus ...
20 comments
Warnung vor dem Lieblingsblog
20. März 2015 | Von
Ein Herr oder eine Frau namens Huber schreibt nette Dinge über uns. Es macht natürlich Spaß, so etwas zu zitieren: Mehrere Stammautoren wie Peter Heller, Günter Heß, Rudolf Kipp und Quentin Quencher bemühen sich hier, faktenbasiert ihre Skepsis bezüglich der Energiewende, der Klimakatastrophe und Irrwegen der Umweltpolitik auszudrücken. Die Artikel sind gut recherchiert, mit Quellenangaben versehen und wohlformuliert. Danke für das Kompliment. Den Michael Krüger darf man aber nicht vergessen. Und Steven Arndt. Und die vielen Gastautoren, die uns mit ihren Texten unterstützen. Besonders lobenswert ...
25 comments
ARD-Nachtmagazin: Durch den Atomgau von Fukushima kamen mehr als 18.000 Menschen ums Leben
14. März 2015 | Von
Das ARD-Nachtmagazin berichtet anlässlich der Tsunami-Katastrophe von vor vier Jahren am 12.03.2015 über den Atomgau von Fukushima. Demnach kamen durch den Atomgau und die Kernschmelze mehr als 18.000 Menschen ums Leben.
14 comments
Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok, im Gedenken an die 20.000 Opfer der Atom-Katastrophe in Fukushima
12. März 2015 | Von
Gemeinsam mit Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel wurde mit den Bürgern der Stadt Hannover am 11.03.2015 an die 20.000 Opfer der "Atom-Katastrophe" in Fukushima von vor vier Jahren gedacht.
43 comments
Irgendwo weht immer Wind, oder?
12. März 2015 | Von
"Irgendwo weht immer Wind" ist die lapidare Antwort, die gerne gebraucht wird, wenn man auf den unsteten Charakter der Windkraft hinweist. Gemeint ist damit dann meist, dass man die Schwankungen der Stromproduktion durch Wind irgendwie ausgleichen könnte, wenn man zum Beispiel Windkraftanlagen über ganz Europa verteilen würde. Denn , irgendwo weht ja immer Wind, oder? Dass diese Aussage so pauschal nicht nur nicht richtig ist, sondern sogar grundfalsch, zeigt die folgende Momentaufnahme aus dem Januar 2015 von Rolf Schuster.   Wenn Politiker, wie ...
32 comments
Neu auf der Achse: Dirk Maxeiner zur Fukushima-Berichterstattung
12. März 2015 | Von
Wem ist ein "vierter Jahrestag" eigentlich eine intensive Berichterstattung wert? Natürlich vor allem unseren öffentlich-rechtlichen Medien und vor allem dann, wenn es gegen die böse Kernkraft geht respektive gehen kann. Jede Chance wird genutzt, durch unklare oder gar verfälschende Informationen die Öffentlichkeit glauben zu machen, der Störfall in Fukushima-Daiichi hätte mehr als 10.000 Todesopfer gefordert. Dabei ist die Zahl der Strahlentoten bis heute gleich Null. Gestorben sind die Menschen wegen des Erdbebens und des Tsunamis. Wenn man sich in den ...
5 comments


Blog Archiv