Mythos Energieeffizienz 14. Juli 2016 | Von
    Können durch die Steigerung der Energieeffizienz die Einsparziele der Energiewende ohne Verzicht und ohne Wohlstandsverluste erreicht werden? Wer das glaubt, ist einem Mythos verfallen. Energieeffizienz ist ein Wachstumstreiber, der auf direkte und indirekte Weise immer einen Mehrverbrauch an Energie induziert. Wäre es anders, würde in effizientere Produkte nicht investiert. Das Werben der Bundesregierung für Energieeffizienz lenkt in Wahrheit nur von dem Problem der künftigen Energiearmut ab. Unvermittelt und unerwartet tauchte das Flugzeug in unserem Leben auf. Ich erinnere mich nur mehr ...

    11 comments
Artikel
4. Juli 2016 | Von
Mythos Energiespeicher

Nur mit innovativen Energiespeichertechnologien könne die Energiewende erfolgreich umgesetzt werden, heißt es oft. Ein Mythos. Wie der neue Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung zeigt, besteht das Ziel der gegenwärtigen Energiepolitik vor allem in der Verknappung des Angebots. Speicher helfen nur, den künftigen Energiemangel besser zu verwalten. Energie hat keinen Wert, wenn sie nicht jederzeit und überall in bedarfsgerechter Menge zur Verfügung steht. Einem Stromanbieter, der allzu häufig nicht liefern kann, würde kein Kunde sein Vertrauen schenken. Eine Tankstelle, die allzu häufig keine Treibstoffe anbietet, würde niemand anfahren. Versorgungssicherheit ist aber mehr als nur eine Produkteigenschaft, die ...


42 comments
21. Juni 2016 | Von
Auf alle Felle, Hans-Josef Fell!

Wir erinnern uns? Im letzten Jahr trat der Grüne/ "Physiker" Hans-Josef Fell aus dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) aus, da dieser für den Naturschutz eintrat!


5 comments
13. Juni 2016 | Von
Das Ende der Endlagerkommission

Gastbeitrag von Dr. Götz Ruprecht Seit nunmehr über zwei Jahren tagt die »Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe«, und sie muss am 30. Juni ihren Abschlussbericht vorlegen. Das Berliner Institut für Festkörper-Kernphysik (IFK) hat im vorläufigen Bericht gravierende Mängel festgestellt, denn moderne und verfügbare Technik für Partitionierung und Transmutation kann ein Endlager sogar überflüssig machen. Doch die Kommission reagiert auf Einwände nicht. Ende dieses Monats muss die »Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe« zu einem Ende kommen – eine Verlängerung gibt es nicht. Nach über zwei Jahren Diskussionen des 32-köpfigen (plus zwei Vorsitzende) vom Deutschen Bundestag und Bundesrat eingesetzten ...


48 comments
2. Mai 2016 | Von
Als ich Schellis Buch bekam

Zwei Dinge habe ich gelernt, als ich letzte Woche Schellis Buch bekam. Einerseits weiß ich jetzt, wie man ihn dazu bekommt, eine Einladung auch anzunehmen. Und andererseits ist mir nun endlich klar, warum man Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joachim Schellnhuber überhaupt einlädt. Wie Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok in seiner Laudatio erläuterte, ist Schelli ein vielbeschäftigter Mann. Der um den ganzen Erdball jettet und deswegen nie die Zeit hatte, diverse örtliche Vereine, Verbände und Initiativen trotz intensiven Nachfragens mit seiner Anwesenheit zu beehren. Aber der Begriff "Laudatio" deutet schon auf den Trick hin, den man letztlich ...


101 comments
29. April 2016 | Von
Der Wolf „Kurti“ ist tot und die Grünen sind in tiefer Trauer

Schon die Gebrüder Grimm wussten, dass Wölfe für den Menschen eine Gefahr darstellen. Über Generationen erzählten sich die Menschen die Geschichte über das Rotkäppchen und den bösen Wolf. Das berühmte Märchen basierte auf sehr realen Begebenheiten und war kein Fall von ignorantem Aberglauben. Es diente als eine lebhafte Warnung für Eltern und Kinder, nicht Wälder zu betreten, da es dort Wölfe gab, und sich vor solchen in acht zu nehmen. Menschen tötende Wölfe waren eine reale Gefahr. Das ist heute nicht anders. Das grüne Märchen vom harmlosen Wolf ist ein Märchen, was in das Reich ...


35 comments
13. April 2016 | Von
Windmühlen, Grafitti und die Beherrschung des Raumes

Schon Kinder beginnen ihre Spielsachen zu kennzeichnen, schreiben mit einem Edding ihren Namen irgendwo auf die Puppe oder das Auto, selbst dann wenn völlig klar ist, es kann keine Verwechslung geben. Dies ist mein, meine Puppe, mein Auto, mein Spielzeug - immer ist dies die Aussage einer Kennzeichnung. Ich habe es in Besitz genommen. Bei Erwachsenen ist es nicht viel anders, Dinge die sie besonders wertschätzen werden gekennzeichnet. Autos beispielsweise, durch die Wahl von eigenen Ziffern- und Zahlenkombinationen fürs Nummernschild. Das Namensschild an der Haustür oder Pforte dient nicht nur der Information wer hier lebt, ...


111 comments
11. April 2016 | Von
Die AfD und der Klimaschutz

Ich gestehe. Ich lese Parteiprogramme. Am liebsten Grundsatzprogramme, denn diese verraten viel über den wirklichen Charakter politischer Vereinigungen. Der in der Flut der tagesaktuellen, an kurzlebigen Sachzwängen orientierten Äußerungen meist nicht sichtbar wird. Oft belächelt man meine Marotte. Programme seien doch nur Schall und Rauch. Niemand würde sie kennen, niemand sie bei seiner Wahlentscheidung beachten. Außerdem wären sie in vielen Aspekten zu allgemein gehalten, als daß man Verwertbares aus ihnen ableiten könne. Mir scheint die intensive Debatte über den Entwurf des Grundsatzprogramms der AfD das Gegenteil zu belegen. Bislang wurde das Ringen um ein Selbstverständnis ...


110 comments
11. März 2016 | Von
Fukushima 5.0

Fünf Jahre Abstand sollten auch in Deutschland genügen, die richtigen Lehren aus dem Störfall im japanischen Kernkraftwerk Fukushima-Daiichi zu ziehen. Der Atomausstieg war nicht nur unbegründet, sondern auch falsch, weil rings um uns die Welt in ein neues nukleares Zeitalter eintritt. Am 11. März 2011 um 6:46 mitteleuropäischer Zeit ereignete sich am Grunde des pazifischen Ozeans 130 Kilometer östlich der japanischen Küstenstadt Sendai ein schweres Seebeben. Es löste einen Tsunami aus, dessen über zehn Meter hohe Wellen ungefähr 45 Minuten später das Festland trafen. Beide Heimsuchungen zusammen vernichteten mehrere hunderttausend Gebäude und rissen 18.456 Menschen in ...


52 comments
7. März 2016 | Von
Die Energiewende: Eine Kaskade der Subventionen

Entweder führt die Energiewende zur Deindustrialisierung Deutschlands oder zu immer weiter steigenden Energiekosten für die privaten Haushalte. Vielleicht treten auch beide Entwicklungen ein. Das ist kein Fehler der Politik. Wer die Energiewende will, muss wissen: Anders ist sie nicht zu haben. Vor einem knappen Jahr sprach Dr. Martin Iffert, Vorstandsvorsitzender der Trimet Aluminium SE, im Rahmen einer Veranstaltung zur Energiewende in Hannover klare Worte. Sein mit 3.000 Mitarbeitern als klassischer Mittelständler anzusehendes Unternehmen benötigt an den sechs deutschen Standorten 8 TWh pro Jahr, das ist mehr als ein Prozent der gesamten deutschen Elektrizitätsproduktion. Wäre Trimet als ...


86 comments
29. Februar 2016 | Von
Klimaschutz? Nicht mit Wind und Sonne!

Klimaschutz ist das Primärziel der Energiewende. Bislang hat es in dieser Hinsicht keine Fortschritte gegeben. Auch in Zukunft wird der Ausbau volatiler Quellen nicht helfen. Auf der Grundlage der gegenwärtigen Energiepolitik können Emissionen nur reduziert werden, wenn der Stromverbrauch massiv zurückgeht. Zwischen 1990 und 2000 ging der energiebedingte Kohlendioxid-Ausstoß in Deutschland um fast 20% zurück. Effizienzsteigerungen in der industriellen Produktion, im Verkehr und in den privaten Haushalten haben dazu ebenso beigetragen, wie die Modernisierung der ostdeutschen Wirtschaft. Dann kam die Energiewende. Seit das im Jahr 2000 verabschiedete EEG den ungezügelten Ausbau volatiler Energiequellen induzierte, stagnieren die Emissionen. ...


124 comments

Artikel Archiv


Blog

Die Energiewende vor dem Aus!
9. Juli 2016 | Von
Seit 2010 pfeifen es die Spatzen schon von den Solardächern, die Energiewende steht kurz vor dem Aus! Hier die knallharten Fakten.
187 comments
80% weniger von allem
11. Juni 2016 | Von
Ich bin Harald Welzer immer wieder für seine klaren und unmissverständlichen Worte dankbar. Er eiert nicht herum und benennt klar und deutlich, was notwendig ist, wenn man das Nachhaltigkeitspostulat und die grüne Ideologie ernst nimmt: Verzicht! Und das nicht wenig: „80% weniger von allem.“ [vimeo 170277135 w=640 h=360] Damit wäre dann auch die Ursache der derzeitigen Flüchtlingskrise gelöst. Nämlich der Wohlstandsunterschied zwischen den armen Ländern Afrikas und Asiens gegenüber Europa wäre beseitigt. Haben wir 80% weniger von allem, bewegen wir uns etwa ...
92 comments
Windkraft-Wahnsinn: Das Geschäft mit der Windkraft auf Kosten der Umwelt
9. Juni 2016 | Von
Gestern Abend hat der MDR die Umwelt-Doku "Wahnsinn Windkraft" ausgestrahlt. Dabei kam zu Tage: bei der Energiewende geht es um alles andere, als um den Klimaschutz. Es geht vor allem um Profitgier, Gewinnmaximierung, Durchsetzung politischer und wirtschaftlicher Interessen, etc.. Das auf Kosten der Umwelt und der Bevölkerung, die das bezahlen darf. Sehen Sie selbst:
94 comments
Wir bauen uns ein Gegenstrahlungskraftwerk Teil 1
5. Juni 2016 | Von
Seit dem Jahr 2000 hat sich die Vergütung nach dem EEG pro Kilowattstunde verdoppelt. Das liegt daran, dass immer ineffizientere Technologien gefördert werden. Dadurch erschließt Deutschland für die Welt eine Plethora von ineffizienten Energiequellen die ohne diese Förderung nicht genutzt würden. Darüber hinaus setzt das EEG aber auch einen innovativen Impuls weitere ineffiziente Energiequellen zu erschließen. Dazu kann man auch neuartige physikalische Effekte nutzen die man mit wenig Mühe sogar im Internet finden kann. Fündig geworden bin ich beim WWF der hier den sogenannten ...
37 comments
Lügenpresse? Die grüne Presse!
26. Mai 2016 | Von
Lügenpresse! Dieser Vorwurf wird immer wieder erhoben. Mittlerweile denken sogar 39% der Deutschen, dass der Begriff "Lügenpresse" durchaus berechtigt ist. Wie kommt es zu der Diskrepanz zwischen veröffentlichter und öffentlicher Meinung?
164 comments
Krawall und Remmidemmi: Bündnis „Ende Gelände“ stürmt Kohle-Kraftwerk „Schwarze Pumpe“
21. Mai 2016 | Von
Am letzten Samstag hat das Bündnis "Ende Gelände" (ein Klimaschutzbündnis) das Kohle-Kraftwerk "Schwarze Pumpe" in der Lausitz gestürmt und 24 Stunden lang besetzt gehalten. Die Gleise zum Kohlekraftwerk wurden besetzt und es kam zu einer gewalttätigen Stürmung des Geländes. Einige Aktivisten besetzten trotz des offiziellen Endes weiterhin die Gleise, die Polizei räumte daraufhin.
5 comments
Landraub durch Erneuerbare Energien
25. April 2016 | Von
Die Energiewende fordert Land, viel, viel Land zur Deckung unseres Energiebedarfes über sogenannte Erneuerbare Energien. Auch Landraub genannt. Denn dieses Land geht der Nahrungsmittelproduktion, der Nutzholzgewinnung, der Nutzung als Siedlungsfläche und der Nutzung als Naturraum und Erholungsraum unwiderruflich verloren. Schon heute werden rund 20% der Fläche von Deutschland zur Energiegewinnung aus Erneuerbaren Energien genutzt, bei nur etwas über 10% Anteil der Erneuerbaren Energien am Endenergieverbrauch Deutschlands (siehe Bild links). Im einzelnen sieht die Bilanz so aus.
56 comments
Auch das noch: Klimawandel und Gletscherschmelze bringen Erde ins Taumeln
13. April 2016 | Von
Schmelzende Gletscher infolge des Klimawandels könnten die Erdachse aus dem Gleichgewicht bringen. Forscher haben entdeckt, dass sie schon durch kleine Änderungen der Masseverteilung ins Taumeln gerät.
40 comments
Seeadler wegen Windpark erschossen?!
9. April 2016 | Von
Anfang Februar wurde in Balje-Hörne im Kreis Stade ein erschossenes Seeadlermännchen in seinem Horst gefunden. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft einen Tatverdächtigen ermittelt.
32 comments
Volocopter: Bemannter Erstflug
7. April 2016 | Von
Am 30.03.2016 hob der Volocopter von einem kleinen Flugfeld in Bruchsal erstmals zu einem bemannten Flug ab. E-Volo berichtet auf Facebook: Volocopter „White Lady“ fliegt bemannt! Der bemannte Erstflug des weltweit einzigen zugelassenen Multicopters, dem Volocopter VC200, läutet den Beginn einer neuen Ära in der Fortbewegung der Menschheit ein. Den historischen Erstflug führte am 30.03.2016 Geschäftsführer Alexander Zosel durch. An diesem Tag taufte er den Volocopter VC200 mit der Kennung D-MYVC auf den Namen „White Lady“. “Der Flug war total super” sagte Alex ...
42 comments
Die Forsythienblüte in Zeiten des Klimawandels
30. März 2016 | Von
Anfang Januar hatte ich unter dem Titel "Die Klimaschützer von der globalen Erwärmung eiskalt erwischt" einige Winterimpressionen veröffentlicht. Im Bremen gab es Schneemenge wie seit Januar 1987 nicht mehr. http://www.science-skeptical.de/blog/die-klimaschuetzer-von-der-globalen-erwaermung-eiskalt-erwischt/0014957/ Daraufhin teilte mir ein Kommentator mit: Habe gerade einen Spaziergang gemacht (im Odenwald). Die Natur ist schon soweit wie sonst Ende März. Die Forsythien sind schon verblüht. ... Nein, es ist kein Jasmin. Da wir bis nach Weinachten 10 bis 15 Grad hatten ist das auch kein Wunder, auch wenn es vielleicht nicht ...
42 comments
Ostern bei Klimaschützern
28. März 2016 | Von
Ohne Worte.
34 comments
Warum die Energiewende scheitern wird. Die Flächenbilanz!
22. März 2016 | Von
Durch Zufall bin ich über den Potentialatlas Deutschland, Erneuerbare Energien 2020, der Agentur für Erneuerbare Energien (dem Lobbyverein zur Förderung von Erneuerbaren Energien) von 2009 gestoßen. Darin werden die Flächenbedarfe und Flächenerträge/ Stromerträge/ Wärmeerträge der Erneuerbaren Energien, Photovoltaik/ Solarthermie, Windkraft, Biomasse und Geothermie ausgewiesen. Das Ergebnis ist erschreckend.
116 comments
Photovoltaik, der Kostentreiber der Energiewende
10. März 2016 | Von
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) stellt alljährlich eine Broschüre EEG in Zahlen bereit. Darin werden die Kosten der Energiewende detailliert aufgelistet. Die EEG-Gesamtvergütung zur Förderung der Energiewende und dem Ausbau der Erneuerbaren Energien hat im Jahr 2014 rund 24 Milliarden Euro betragen. Für das letzte Jahr 2015 werden über 27 Milliarden Euro als EEG-Gesamtvergütung prognostiziert. Aus den Zahlen des BMWi geht auch der Kostentreiber der Energiewende hervor. Die Photovoltaik.
127 comments
Die „große Schweinerei“ des Professors Eicke Weber
9. März 2016 | Von
Peter Heller hat kürzlich einen Artikel veröffentlicht, in dem er auf auf dieses Video mit Professor Eicke Weber, seines Zeichens Chef des Fraunhofer Institutes für Solare Energiesysteme ISE hinweist. Darin bezeichnet Herr Weber den Umstand, dass die EEG-Auszahlungen an EEG-Anlagenbetreiber (in Milliarden Euro) seit 2009 anscheinend viel weniger stark ansteigen, als die EEG-Umlage (in Cent pro kWh), welche die Stromkunden zahlen müssen, als „eine der größten Schweinereien im ganzen deutschen Energiesystem“, durch den sich „die Leute, die den Strom bereitstellen“ (also ...
38 comments


Blog Archiv