Im Winter droht die Dunkelflaute – Wie “Erneuerbare Energien” unser Stromnetz überlasten 18. September 2014 | Von
    Eigentlich wollte ich nur mal nachlesen, was sich genau hinter dem §13a Abs.2 EnWG verbirgt. Das ist der Paragraph im Energiewirtschaftsgesetz EnWG, mit dem die Regierung allen Kraftwerksbesitzern, denen das EEG die Wirtschaftlichkeit ruiniert hat und die deshalb ihre Anlagen so schnell wie möglich stilllegen wollen, die Pläne durchkreuzt hat. Sie haben davon gelesen: Die Kraftwerksbesitzer müssen einen Antrag auf Stilllegung stellen, den ihr Netzbetreiber (ÜNB) – also Amprion, Transnet, Tennet und 50Hertz – prüft. Dieser soll bewerten, ob das Kraftwerk ...

    15 comments

    Wir plaudern über die Falsifizierung des Treibhauseffektes 23. August 2014 | Von
      Gerlich und Tscheuschner betiteln ihr berühmtes Paper mit: Falsification Of The Atmospheric CO2 Greenhouse Effects Within The Frame Of Physics       Lasst uns gemeinsam diese Behauptung überprüfen. Herr Landvoigt sieht drei Fragestellungen: 1. Formulierung und Textverständnis, Argumentationsfiguren etc. 2. Physikalische Grundlagen und deren Klärung. 3. Erklärungsmodelle der atmosphärischen Wirkung und deren Rezeption, Didaktik und Präzision Ich schließe mich diesen Fragestellungen an, starte aber mit meinem fundamentalen Problem. Ich habe das Paper gelesen kann aber die Stelle nicht genau verifizieren wo der Nachweis der Falsifizizierung erbracht wäre. Vielleicht ...
    142 comments
Artikel
17. September 2014 | Von
Rahmstorf: “Westantarktischer Eisschild hat seinen unaufhaltsamen Zerfall begonnen”

In dem 2004 erschienen Thriller "Welt in Angst" von Michael Crichton versucht eine Gruppe von Umweltaktivisten durch eine Reihe von Anschlägen Umweltkatastrophen auszulösen, um so auf die Gefahren der globalen Erwärmung aufmerksam zu machen. Als Teil dieses Plans soll eine gigantische Sprengung einen Riss im westantarktischen Eisschild erzeugen und so große Teile des Eises lösen und ins Meer rutschen lassen. Damit hat Crichton eins der zentralen Weltuntergangs-Szenarien der Klimaforschung aufgegriffen. Das Eis auf der Westantarktischen Halbinsel gilt unter Klimaaktivisten und -wissenschaftlern als besonders gefährdet und wird oft als einer der fragilsten Kipppunkte genannt. Das sind Punkte ...


65 comments
16. September 2014 | Von
Gegner der Energiewende ziehen in die Parlamente ein

Das eigentlich bemerkenswerte an den drei Landtagswahlen der letzten Wochen ist der erstmalige Einzug einer Partei in die Parlamente, die die Energiewende rundheraus ablehnt. Gemeint ist natürlich die Alternative für Deutschland, AfD, die zur Überraschung vieler und zur Bestürzung einiger in Sachsen fast 10% erreichte und in Brandenburg und Thüringen über dieser Marke einlief. Ich möchte die energiepolitische Programmatik der AfD nicht kommentieren oder analysieren (ich würde ihr zustimmen, was sicher niemanden überrascht), sondern einfach mal  mit ausführlichen Zitaten aus den jeweiligen Wahlprogrammen zur Diskussion stellen. Die Hervorhebungen stammen von mir. AfD Sachsen: Die aktuelle Energiepolitik Deutschlands orientiert sich an frei ...


44 comments
11. September 2014 | Von
Im Zeitalter der verengten Perspektiven

Wenn es im Schwarzwald regnet, geht man am besten unter Tage. Die Berge dort sind von alten Stollen durchlöchert. Mineralien und Erze in großer Vielfalt wurden bis in das 19. Jahrhundert hinein gewonnen. Das Silberbergwerk „Segen Gottes“ in Haslach, das mit Unterbrechungen bis 1786 in Betrieb war, vermittelt einen Einblick in damalige Zustände. Enge, schlecht beleuchtete und belüftete Stollen, die man über lange Strecken nur gebückt durchwandern kann, führen zum Erzgang, aus dem in reiner Handarbeit das Gestein herausgebrochen wurde. Kaum ein Bergmann erreichte damals ein Alter jenseits der 50. Und auch Kinderarbeit, etwa zum ...


31 comments
5. September 2014 | Von
Geht beim “Milliarden-Überschuss beim Ökostrom” alles mit rechten Dingen zu?

Wie in mehreren deutschen Medien vor kurzem berichtet wurde ist zu erwarten, dass die EEG-Umlage im nächsten Jahr nicht nur nicht ansteigt, sondern zum ersten mal in der Geschichte dieser Sonderabgabe über eine Senkung nachgedacht wird.  Grund dafür ist das am Ende des Monats August mit 1,5 Milliarden Euro prall gefüllte EEG-Konto. Wie das funktioniert, sei im Folgenden kurz erklärt. Jeden Monat werden von den Netzbetreibern in Deutschland die Zahlen zur Einspeisevergütung veröffentlicht. Wichtig sind im Wesentlichen die Einnahmen (übers EEG) und die Ausgaben an die EE-Produzenten. Daraus ergibt sich dann die Monatsbilanz. In einem typischen ...


25 comments
4. September 2014 | Von
Fracking – Warum der Boom der Öl- und Gasförderung weitergeht

Die USA verursachen seit einigen Jahren eine Revolution auf dem Gas- und auf dem Ölmarkt. Grund dafür sind neue Fördertechniken, dazu gehört vor allem die Möglichkeit tief unter der Erde horizontal zu bohren und das stimulieren von Gas- und Ölvorkommen in eigentlich zu dichtem Gestein durch das Erzeugen von Rissen mit Hilfe von Wasser, Sand und hohem Druck. Vor allem letztere Methode, das Fracking, ist in den USA und auch ganz besonders auch in Deutschland Gegenstand häufig heftiger Kritik (Hier ein Überblick über die Technologie und Potentiale in Deutschland). Sorge bereitet den Kritikern dabei am meisten, ...


47 comments
26. August 2014 | Von
Solarkraftwerk in der Wüste verbrennt Vögel…und Erdgas…und viel Geld

Als ein Weg, fossile Brennstoffe durch "natürliche" Quellen zu ersetzen  gilt die Solarthermie, bei der Wasser durch konzentriertes Sonnenlicht erhitzt wird und der so erzeugte Wasserdampf mit Generatoren Strom erzeugt. Das klingt auf den ersten Blick sauber und preiswert. Schließlich fallen keine CO2-Emissionen an und die Sonne schickt ja bekanntlich, wenn überhaupt, nur eine ganz kleine Rechnung. Richtig? Falsch, aber der Reihe nach. In der kalifornischen Mojave-Wüste, etwa 50 Kilometer südlich von Las Vegas, liegt das Ivanpah-Solar-Kraftwerk. Die im Februar dieses Jahres in Betrieb genommene Anlage fokussiert mithilfe von Spiegeln Sonnenlicht auf 3 Solartürme, wodurch in diesen ...


56 comments
25. August 2014 | Von
Das Märchen vom Mond und der globalen Mitteltemperatur der Erde.

In meinem letzten Beitrag hier kam die Diskussion auf, dass die globale Mitteltemperatur und die effektive Strahlungstemperatur der Erdoberfläche stark unterschiedlich sein können. Wie stark wollte ich hier einmal kritisch beleuchten.   Um das näher zu untersuchen habe ich Daten gesucht die eine typische Temperaturverteilung auf der Erdoberfläche zeigen. Hier bin ich fündig geworden. Mein erstes Bild oben zeigt die Temperaturverteilung auf der Erdoberfläche im Juli gemittelt für die Basisperiode von 1961 – 1990. Das Bild repräsentiert also eine typische Temperaturverteilung im Juli. Die Spannweite der Temperaturen reicht von – 70.3°C bis 35.7°C. Der Mittelwert wird von der „Climatic ...


9 comments
21. August 2014 | Von
Veranstaltungshinweis: Fachforum Energiewende und Energiepolitik

Am 20. September findet im schwäbischen Albstadt eine Veranstaltung zum Thema Energiewende und Energiepolitik statt, auf die wir unsere Leser unbedingt hinweisen möchten. Mitveranstalter ist der Bürgermeister von Albstadt und Science Skeptical Gastautor Dr. Jürgen Gneveckow. Die Liste der Referenten ist wirklich beeindruckend. Roland Tichy, Chefredakteur der Wirtschaftswoche und Professor Gerd Ganteför, bekannt unter anderem aus dem philosophischen Quartett, sind die wohl herausragendsten Köpfe in dieser hochkarätig besetzten Runde. Jedem, der die Zeit dafür findet, sei eine Teilnahme wärmstens empfohlen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Aus dem Einladungstext der Veranstalter: Die verordnete Energiewende – scheitert ein Mythos? Was am ...


9 comments
12. August 2014 | Von
Die Spur der Wolken oder wie das IPCC die Wolkenbedeckung ignoriert Teil III

In meinem letzten Beitrag zum Thema Wolken habe ich gezeigt dass die experimentellen Ergebnisse des ISCCP Projektes zur Wolkenbedeckung eine kritische Überprüfung überstanden. Dabei ergab sich, dass die Wolkenbedeckung von 1985 bis 2000 in einem Maße abgenommen hat der die Erwärmung in den letzten beiden Dekaden des 20. Jahrhunderts erklären könnte. Die beiden folgenden Bilder zeigen die Beobachtungen.   Das erste Bild zeigt als rote Kurve die Zunahme der Temperatur als Anomalie aus den GISS Daten. Die blaue Trendlinie dient nur dazu das Auge zu leiten. Im zweiten Bild ist die Abnahme der Wolkenbedeckung als rote Kurve aus ...


75 comments
6. August 2014 | Von
Sachsen ist nicht Berlin

Momentan bedaure ich ein wenig, nicht in Sachsen zu leben. Nicht deswegen, weil man dort besonders schön wohnen könnte (kann man bestimmt) oder weil es dort gute Jobs gäbe (gibt es bestimmt), sondern weil eine wichtige Landtagswahl bevorsteht. Bei der ich erstens gerne meine Stimme abgeben würde. Und von der ich zweitens auch persönlich betroffen bin. Bei dem Urnengang am 31. August handelt sich um die erste Wahl in Deutschland, bei der man eine regierende Partei dafür belohnen kann, konsequent die Interessen der Bürger gegen die Seelenschmerzen von Ökoideologen und die Gier von Subventionsempfängern verteidigt zu ...


252 comments

Artikel Archiv


Blog

Langzeitstudie zur Gentechnik: Kein höheres Risiko als konventionelle Züchtungen
15. September 2014 | Von
Gefunden bei transgen.de: Gentechnisch veränderte Pflanzen zeigen im Vergleich zu konventionell gezüchteten kein höheres Risiko für Umweltbeeinträchtigungen. Seit 1987 hat die Bundesregierung zahlreiche Projekte zur biologischen Sicherheitsforschung finanziert. Zwei Jahre nach dem Ende des vorerst letzten Programms ist nun eine Broschüre erschienen, in dem einige Versuchsreihen mit ihren Ergebnissen vorgestellt werden. Einen Schwerpunkt bilden mehrere Projekte zu gentechnisch verändertem Mais. Obwohl die Wissenschaftler keine Hinweise auf besonderen Umweltrisiken finden konnten, wird Deutschland einen Anbau wohl auch in Zukunft verbieten. Insgesamt mehr als ...
18 comments
Fracking und die Lügenmärchen der Ökologisten
10. September 2014 | Von
Panorama und Panorama3 und Panorama - Die Reporter haben kürzlich zum Thema Fracking im NDR und der ARD Reportagen gezeigt, welche eindrucksvoll die Hintergründe der Ökopropaganda, welche hinter der Frackinglüge steckt beleuchten. Herausgestellt hat sich dabei, dass Fracking keine Hochgefahrentechnologie ist, die Ökologisten aber alles daran setzen Fracking zu verteufeln und die Gasgewinnung mit Hilfe von Fracking zu verhindern. Wie sich bei den Recherchen von Panoram herausgestellt sind das Umweltbundesamt und das Bundesumweltministerium an dieser Entwicklung mit beteiligt.
6 comments
Der anthropogene Treibhauseffekt in der mittleren Atmosphäre
5. September 2014 | Von
In unserer aufgeklärten Zeit gibt es leider immer noch Menschen, welche den sogenannten natürlichen und anthropogenen Treibhauseffekt durch sogenannte Treibhausgase wie CO2 in Abrede stellen, oder völlig leugnen. Dabei kann man Absorptionsspektren und Emissionsspektren von Treibhausgasen, die für den Strahlungstransfer in der Atmosphäre entscheidend sind, schon seit über 100 Jahren im Labor messen.
69 comments
Off-Topic-Arena: Über Ahnungslose und Milchmädchen
4. September 2014 | Von
Aus gegebenem Anlass hier eine neue Ausgabe unserer Off-Topic-Arena. Hier darf jeder seinem Diskussionspartner nach Herzenslust Ahnungslosigkeit vorwerfen oder daß seine Meinung von Exxon gekauft wäre oder was auch immer einem noch so einfallen mag. Da erfahrungsgemäß nicht immer alle Nutzer diese spezielle Plauderecke finden behält sich die Blog-Administration vor, gegebenenfalls aktiv zu werden und in andere Diskussionen verirrte Kommentare nach hier hin umzuleiten. Den Anfang macht eine Diskussion, die fälschlicherweise unter diesem Artikel gelandet ist. Sollte dem einen oder anderen aufgrund ...
142 comments
Hörtipp: Gen-Mikroben auf unserer Haut
1. September 2014 | Von
Gefühlt viel zu selten weise ich hier auf die hervorragende Kolumne "Mahlzeit" von Udo Pollmer im Deutschlandradio Kultur hin. Dort klärt der auch als „Enfant terrible der Ernährungswissenschaft“ bezeichnete Lebensmittelchemiker regelmäßig über Mythen und Trugschlüsse bei der Ernährung, aber auch bei vielen anderen Themen zur Bio-Landwirtschaft oder anderen Umweltschutz-Themen auf. Seine Sendungen gibt es bei Deutschlandradio Kultur zum Nachlesen und Nachhören. In der jüngsten Ausgabe geht es um die grüne Gentechnik. Vielmehr darum, warum gerade diese verteufelt wird, Gentechnik in anderen ...
8 comments
Ein Exkurs über Absorptionslänge und Abstrahlhöhe in der Atmosphäre
27. August 2014 | Von
Die Absorptionskoeffizienten für CO2 wurden vermessen und in der HITRAN2008 Datenbank abgelegt. Ich habe mir deshalb den Matlabcode auf der „Science of Doom “Webseite besorgt, um auf diese Daten zuzugreifen. Mit diesen Daten und dem Code habe ich die folgenden Betrachtungen angestellt die ich hier kurz aufschreibe und vorstelle. Im allgemeinen ist eine Absorptionslänge (absL) diejenige Länge nach der eine einfallende Intensität Io bis auf einen Rest, meistens der Restanteil 1/e, absorbiert wurde. Aus praktischen Gründen beziehe ich mich hier auf die ...
174 comments
Was bestimmt den Klimawandel-Diskurs?
26. August 2014 | Von
Eva Horn schreibt in ihrem neuen Buch »Zukunft als Katastrophe«: „Diese Träume und Albträume eines entweder zahm gebändigten oder zerstörerisch entfesselten Klimas schlagen sich dann nicht nur in Romanen und Filmen nieder, sondern auch in sozialen und politischen Utopien, in Forschungsprojekten oder Architekturentwürfen.“ Werner Krauss dagegen, der von der Klimazwiebel, twitterte am 14.Aug.14: „Climate discourse is a monoculture of the mind. Intellectual wasteland. Statistical overkill. Nothing new under the sun. Let it rain ideas!“ Frei übersetzt ins Deutsche: „Der Klimadiskurs steckt ...
17 comments
Wir plaudern über die Falsifizierung des Treibhauseffektes
23. August 2014 | Von
  Gerlich und Tscheuschner betiteln ihr berühmtes Paper mit: Falsification Of The Atmospheric CO2 Greenhouse Effects Within The Frame Of Physics       Lasst uns gemeinsam diese Behauptung überprüfen. Herr Landvoigt sieht drei Fragestellungen: 1. Formulierung und Textverständnis, Argumentationsfiguren etc. 2. Physikalische Grundlagen und deren Klärung. 3. Erklärungsmodelle der atmosphärischen Wirkung und deren Rezeption, Didaktik und Präzision Ich schließe mich diesen Fragestellungen an, starte aber mit meinem fundamentalen Problem. Ich habe das Paper gelesen kann aber die Stelle nicht genau verifizieren wo der Nachweis der Falsifizizierung erbracht wäre. Vielleicht ...
142 comments
Die Notwendigkeit von klimaskeptischen Seiten
16. August 2014 | Von
Seitens IPCC naher Forscher ist es eine viel und gern geübte Praxis, s. g. klimaskeptische Seiten zu diskreditieren, in Verruf zu bringen, ihnen vorzuwerfen, Unwahrheiten zu verbreiten. Gleichzeitig vermitteln sie den Eindruck, alleinige Inhaber der Wahrheit zu sein und als Einzige das Recht und die Pflicht zu haben, diese zu verbreiten und die Menschheit davor zu warnen, wie schlimm es ihr ergehen könnte, würde der CO2 Ausstoß nicht reduziert. Das liest sich in der Praxis beispielsweise so:     Ich fürchte, da sind Sie der ...
256 comments
Kernkraft und Energiewende……Pro und Contra
11. August 2014 | Von
Ich habe dienstbedingt nicht viel Zeit, weswegen ich schnell mal diesen Thread eröffne, damit Andere nicht drunter leiden müssen, weil einige mit den Hufen scharren um sich endlich diesbezüglich austoben zu dürfen. Hart aber Fair.......wenn es irgendwie geht, möchte ich mehr Fakten und möglichst keine persönlichen Beleidigungen sehen. Na dann, haut rein. Heinz Eng
313 comments
Lasset uns rätseln und plaudern – Der adiabatische Temperaturgradient
5. August 2014 | Von
In dem schönen Beitrag von Peter Heller hier kommt eine interessante Diskussion auf. Die Kontroverse geht zurück auf Loschmidt und Boltzmann. Was ist nun die Ursache für den adiabatischen Temperaturgradienten. Die Schwerkraft alleine oder braucht es die Konvektion, und/oder die Treibhausgase. Die Situation scheint verfahren. Ich schlage vor, dass wir uns dem Thema aus einer anderen Perspektive nähern. Deshalb habe ich eine Serie von Gedankenexperimenten konstruiert zu denen ich hier einige Fragen stellen möchte. Wer Lust hat darüber skeptisch nachzudenken der sei hiermit ...
63 comments
LASSET UNS PLAUDERN ÜBER EBOLA, KLIMAFONDS UND IMPFSTOFFE
31. Juli 2014 | Von
Zu Ebola lese ich einerseits, dass die WHO 100 Millionen Euro für Eindämmunsgmassnahmen ausgibt. Gleichzeitig liest man, dass es keinen Markt gibt für den Impfstoff gibt. Da frage ich mich kann das ein Hinderungsgrund sein, wenn wir doch schon jetzt mit dem Klimafonds Geld für vermutete Probleme ausgeben. Beim Klimawandel hindert uns der fehlende Markt ja nicht. Auf der anderen Seite stellt sich die Frage wie man einen Impfstoff testet der gegen eine Krankheit hilft die bisher immer nur wenige ...
18 comments
Lasset uns plaudern über Glaube, Zweifel und Wissenschaft
19. Juli 2014 | Von
Ich lese im Netz immer mal wieder wie Natur-wissenschaftler wie zum Beispiel auch Roy Spencer mit „ad hominem“- Argumenten angegangen werden, weil sie sich öffentlich zu ihrem Glauben bekennen. Mich würde deshalb die Meinung der Leser dieses Forums zu dem Thema Glaube und Naturwissenschaft interessieren. Deshalb starte ich mal mit meiner Meinung und starte eine Plauderecke zu dem Thema. Als Naturwissenschaftler ist mein Bild von Natur und Kosmos geprägt von den Lehrbüchern der Physik, Chemie und Biologie, der Fachliteratur aus diversen Zeitschriften, ...
650 comments
Steven Spielberg der Dino-Mörder!
18. Juli 2014 | Von
Derzeit geistert gerade ein Foto des Starregisseurs Steven Spielberg durchs Netz, dass für Furore sorgt: Auf dem Foto aus dem Jahre 1993 ist Spielberg zu sehen, wie er vor einem riesigen leblosen Tier hockt und zufrieden in die Kamera grinst. Es fragt sich: Ist Spielberg ein Großwildjäger, der ein wehrloses Nashorn auf dem Gewissen hat?
25 comments
Schneller Reaktor BN-800 in Russland erstmals mit selbst erhaltender Kettenreaktion
30. Juni 2014 | Von
Am vergangenen Freitag ist der BN-800 Reaktor im russischen Kernkraftwerk Beloyarsk erstmals kritisch geworden, hat also eine sich selbst erhaltene Kettenreaktion erreicht. Dies sollte für Kernkraft-Befürworter, wie auch für Gegner, eine gute Nachricht sein. Als Befürworter freut man sich über das Erreichen eines Meilensteins bei der Entwicklung der nuklearen Bruttechnologie. Als Kernkraft-Gegner sollte einen der Umstand freuen, dass mit diesem neuen Reaktor langlebige Produkte aus herkömmlichen Kernkraftwerken (sogenannter Atommüll) weitestgehend unschädlich gemacht werden können. Wobei die Freude bei den deutschen Kernkraft-Gegnern ...
24 comments


Blog Archiv