Wir plaudern über die Falsifizierung des Treibhauseffektes 23. August 2014 | Von
      Gerlich und Tscheuschner betiteln ihr berühmtes Paper mit: Falsification Of The Atmospheric CO2 Greenhouse Effects Within The Frame Of Physics       Lasst uns gemeinsam diese Behauptung überprüfen. Herr Landvoigt sieht drei Fragestellungen: 1. Formulierung und Textverständnis, Argumentationsfiguren etc. 2. Physikalische Grundlagen und deren Klärung. 3. Erklärungsmodelle der atmosphärischen Wirkung und deren Rezeption, Didaktik und Präzision Ich schließe mich diesen Fragestellungen an, starte aber mit meinem fundamentalen Problem. Ich habe das Paper gelesen kann aber die Stelle nicht genau verifizieren wo der Nachweis der Falsifizizierung erbracht wäre. Vielleicht ...
    142 comments
Artikel
22. Oktober 2014 | Von
“Versauerung” der Meere: Reale Bedrohung, oder nicht mehr als Panikmache?

Bei EIKE ist gerade wieder eine heiße Debatte zwischen Klimaschützern und Klimaspektikern über die sogenannte "Versauerung" der Ozeane entbrannt. Die Klimaschützer machen darauf aufmerksam, dass durch den CO2-Eintrag der pH-Wert der Ozeane sinkt und diese dadurch saurer werden und das sich negativ auf die Meeresfauna auswirkt. Die Klimaskpetiker weisen hingegen darauf hin, dass die Ozeane einen pH-Wert um 8 haben und damit basisch und nicht sauer sind und dieses auch so bleiben wird. Weiter wird behauptet: "Dabei ist die Behauptung der angeblichen pH-Wert-Reduzierung eine nicht minder unseriöse Behauptung. Denn es gibt kein globales pH-Messnetz, das ...


54 comments
17. Oktober 2014 | Von
Treibhauseffekt für Dummies mit Modtran

Im Internet gibt es ein Online-Tool mit dessen Hilfe man den athmosphärischen Treibhauseffekt darstellen und nachvollziehen kann. Dabei handelt es sich um das Strahlungstransfermodell Modtran. Strahlungstransfermodelle bilden den infraroten Strahlungstransfer/ infrarote Strahlungsflüsse in der Atmosphäre ab. Sie werden seit den frühen 1960er Jahren eingesetzt. In dieser Zeit gab es noch keine Erwärmungshysterie, ganz im Gegenteil, man befürchtete, dass sich das Klima weiter abkühlen könnte. Mit Hilfe von Modtran möchte ich den natürlichen und anthropogenen Treibhauseffekt veranschaulichen. Dazu rufe ich dieses Online-Tool auf.


117 comments
12. Oktober 2014 | Von
Die gefährliche Utopie der Klimakrieger

"Wie viele weitere Warnungen von Klimaforschern müssen eintreffen, bevor sie ernst genommen werden?" fragt Stefan Rahmstorf angesichts von Computersimulationen, die den Zerfall des westantarktischen Eisschildes prognostizieren. Hypothetische Ereignisse einer fernen Zukunft als "eingetroffene Warnung" zu bezeichnen, entlarvt den Forscher als Aktivisten. Der auch noch verdrängt, daß bis dato keine einzige der vielen Warnungen alarmistischer Klimaforscher eingetroffen ist. Trotzdem kann man eine Antwort geben: Keine. Die jahrzehntelange Propaganda selbsternannter Klimaschützer war überaus erfolgreich. Die Idee von der Notwendigkeit zur Dekarbonisierung ist bereits in einem nicht mehr steigerungsfähigen Ausmaß in der Politik verankert. Das Wort von ...


51 comments
4. Oktober 2014 | Von
Öffentlich-rechtliche Diffamierung von Wissenschaftlern

Anfang September 2014 befasste sich das NDR-Magazin "panorama3" mit dem Thema "Fracking". Überraschenderweise widmete man sich dort sowie in folgenden Beiträgen bei "Panorama" und "Panorama-Die Reporter" in der ARD ausgesprochen sachlich bezüglich des Reizthemas. [caption id="attachment_11131" align="alignleft" width="150"] Erdgasförderbohrung Mellin 14 in der Altmark ©chef79[/caption] Hintergrund der Reportagen war, dass sich die Autoren Gedanken über die (eigene) Berichterstattung und deren Wirkung gemacht haben: Wir haben uns einfach über die Wucht der Berichterstattung gewundert und dann angefangen zu recherchieren und sind mit Wissenschaftlern und Bürgerinitiativen ins Gespräch gekommen. Das Nachdenken und die Recherche führte sogar soweit, dass man Fehler aus ...


27 comments
1. Oktober 2014 | Von
Mietervertreibung für das Klima – Eine weitere Folge der Energiewende

Wesentliche Komponenten der Energiewende sind die Energie-Einspar-Verordnung EnEV (1), die auf dem Energie-Einsparungs-Gesetz EnEG beruht, und das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz EEWärmeG (12). Wie bei dem EEG und der Energiewende werden die erforderlichen Kosten zur Umsetzung von der Regierung und den Profiteure klein geredet oder verschwiegen. Durch die Verordnung und das Gesetz sollen den Verbrauch von vorwiegend fossilen Energieträgern für das Heizen privater und öffentlicher Gebäude vermindern und damit der geplanten Absenkung der CO2-Emissionen dienen. Die EnEV wurde 2002 erlassen. Zwischenzeitlich wurde sie mehrfach mit dem Ziel novelliert, zuletzt 2013, insbesondere die Forderungen an die Wärmedämmung und die Heizsysteme ...


26 comments
29. September 2014 | Von
Exxon macht mobil: Fracking giftfrei!

Der aktuelle Spiegel enthält eigentlich nur drei spannende Seiten. Zwei davon belegt Alexander Neubacher mit einem entlarvenden Artikel darüber, wie Verbraucherschutz den Konsumenten entmündigt. Aber nicht nur Politiker aller Farben halten uns Bürger für verblödet und wollen uns unbedingt vor Erdnüssen warnen, die "Spuren von Nüssen" enthalten können. Auch die Industrie ist leider nicht frei von derartiger Attitüde. Dies zeigt eine Anzeige des Konzerns ExxonMobil auf Seite 77. "Lassen Sie uns über Fracking reden", regt dort der Vorstandsvorsitzende Gernot Kalkoffen an, und schreibt uns allen einen Brief mit durchaus bemerkenswertem Inhalt. Dummerweise - oder besser hoffentlich ...


17 comments
28. September 2014 | Von
Die Endlagersuche: Das grüne Dilemma

Der Umgang der deutschen Politik mit der Kernenergie war zu keinem Zeitpunkt von sachbezogenen Erwägungen geprägt. Das galt in den 1950er und 1960er Jahren, als der Einstieg mit übertriebenen Heilsversprechen gegen die zögernden Energieversorger erzwungen wurde. Das galt im Jahr 2000, als die rotgrüne Bundesregierung den Ausstieg bis zum Jahr 2020 gesetzlich festlegte. Das galt für die sogenannte "Laufzeitverlängerung", mit der schwarzgelb Ende 2010 den Ausstieg auf das Jahr 2040 verschob. Und das galt in besonderer Weise für die Kehrtwende im Frühjahr 2011, als man angesichts der Ereignisse im fernen Japan die Laufzeitverlängerung wieder zurücknahm. Nüchtern ...


12 comments
26. September 2014 | Von
Klimaforscher, die neuen Weltuntergangspropheten und ihre willige Gefolgschaft

In Zeiten der Kirchenskandale und steigender Kirchenaustritte bedarf es einer neuen Religion. Denn nur allzu gerne möchten Menschen die Halt und Leitlinien in ihren Leben suchen glauben, dass die Menschheit Sünde auf sich geladen hat, der Weltuntergang vor der Tür steht und dieser nur abgewendet werden kann, wenn man seine Sünden bereut, die Menschheit zu einem Besseren bekehrt und aktiv dabei mitwirkt. Man erkauft sich Ablass von seiner Schuld und rette die Welt vor dem drohenden Untergang. Was kommt da passender als der drohende Weltuntergang durch den menschengemachten Klimawandel?


50 comments
23. September 2014 | Von
Glaziologe gesucht, der Stefan Rahmstorfs These bestätigt, der Westantarktische Eisschild hat seinen unaufhaltsamen Zerfall begonnen

Laut Professor Rahmstorf hat der Westantartische Eisschild, übrigens passend zur kommenden UN-Klimakonferenz in New York, seinen unaufhaltsamen Zerfall begonnen. Rahmstorf schreibt im seinem Klimablog der "KlimaLounge": “Jetzt ist der Westantarktische Eisschild instabil geworden und hat seinen unaufhaltsamen Zerfall begonnen. Das wird den Meeresspiegel deutlich steigen lassen. Eine Zäsur der Menschheitsgeschichte. […] Damit sind mehrere Meter Meeresspiegelanstieg und der Untergang von Küstenstädten und ganzen Inselstaaten vorprogrammiert und praktisch unausweichlich geworden.”


122 comments
18. September 2014 | Von
Im Winter droht die Dunkelflaute – Wie “Erneuerbare Energien” unser Stromnetz überlasten

Eigentlich wollte ich nur mal nachlesen, was sich genau hinter dem §13a Abs.2 EnWG verbirgt. Das ist der Paragraph im Energiewirtschaftsgesetz EnWG, mit dem die Regierung allen Kraftwerksbesitzern, denen das EEG die Wirtschaftlichkeit ruiniert hat und die deshalb ihre Anlagen so schnell wie möglich stilllegen wollen, die Pläne durchkreuzt hat. Sie haben davon gelesen: Die Kraftwerksbesitzer müssen einen Antrag auf Stilllegung stellen, den ihr Netzbetreiber (ÜNB) – also Amprion, Transnet, Tennet und 50Hertz – prüft. Dieser soll bewerten, ob das Kraftwerk „systemrelevant“ ist oder nicht – und dann der Bundesnetzagentur BNetzA einen entsprechenden Antrag zur Entscheidung ...


25 comments

Artikel Archiv


Blog

Lesetipp: Buchrezension: “Thorium – Energy Cheaper than Coal”
21. Oktober 2014 | Von
Atomhörnchen schreibt über Hargraves Buch und greift gleichzeitig das distanzierte Verhältnis unserer derzeitigen Gesellschaft an und meint, wir stehen an der Schwelle zum Aktinidenzeitalter:Warum, fragt Robert Hargraves in seinem Buch “Thorium – Energy Cheaper than Coal” (deutsche Übersetzung von Simon Aegerter: “Thorium – billiger als Kohlestrom”), sollte nicht auch das Aktinidenzeitalter auf ähnlichem Wege eingeläutet werden? Er nimmt nicht direkt Bezug auf die Entwicklungen der Computerindustrie, aber sein Plan geht unverkennbar in eine ähnliche Richtung: Heutige Kernkraftwerke sind seltene Riesenkonstruktionen ...
17 comments
Die Gegenstrahlung – Ursache oder Wirkung?
17. Oktober 2014 | Von
Hajo Lange schreibt in seinem sehr empfehlenswerten „online Buch“: „Die atmosphärische Gegenstrahlung ist auch die Ursache für den Treibhauseffekt: Eine gedachte "kalte" Erdoberflache erwärmt sich durch die Absorption der kurz-welligen Strahlung, strahlt aber dann wegen des Planck'schen Gesetzes auch zunehmend ab, bis ein Gleichgewicht zwischen Energiegewinn und Verlust erreicht ist. Wenn nun auch eine langwellige Gegenstrahlung absorbiert werden muss, liegt dieses Gleichgewicht natürlich bei einer höheren Temperatur!“ Herr Rassbach hatte mich gefragt wie das zu dem folgenden Zitat aus dem Buch von ...
62 comments
Durchbruch bei der Fusion?
17. Oktober 2014 | Von
Obwohl für eine Bewertung mitentscheidend, werden zwei Aspekte im Zusammenhang mit der Energiewende nur selten diskutiert. Auf der einen Seite steht die prinzipielle Unfähigkeit der Politik, langfristig robuste Pläne zu gestalten. Dies ist weniger in der Länge von Legislaturperioden oder auch in mangelnder Sachkunde begründet, als in der Dynamik des technischen Fortschritts. Die Energiewende beispielsweise erzwingt den Zustand der Gegenwart als immerwährende Stasis anzusehen, den zu ändern es stetiger und massiver regulatorischer Eingriffe bedarf. Das Potential durch das Marktgeschehen selbst ...
42 comments
CO2-Anstieg anthropogen, oder natürlich?
13. Oktober 2014 | Von
Eine Streitfrage unter Klimaskeptikern ist, ob der aktuelle CO2-Anstieg in userer Atmosphäre anthropogen begründet ist, also von Menschen verursacht ist, oder durch natürliche CO2- Quellen begründe ist? Die Sache ist ziemlich eindeutig. Denn es gibt diverse Marker, die auf eine anthropogene Quelle hindeuten. Im einzelnen sind dies:
159 comments
Desertec Aus
8. Oktober 2014 | Von
Die Industrie-Initiative Desertec wollte in der Wüste Strom für Europa und Afrika produzieren. Nachdem sich immer mehr Geldgeber zurückgezogen haben, steht das Projekt jetzt vor dem Aus.
17 comments
Das Pyrgeometer von Knut Angström und die Bestimmung der Gegenstrahlung des atmosphärischen “Treibhauseffekts”
8. Oktober 2014 | Von
In unserer aufgeklärten Zeit gibt es leider immer noch Zeitgenossen, die behaupten, es gäbe keinen atmosphärischen "Treibhauseffekt", es gäbe keine infrarote Gegenstrahlung und bei den Pyrgeometern, mit welchen man die Gegenstrahlung bestimmen kann, handele es sich um einen Schwindel, etc. Hier einige Zitate:
48 comments
Prof. Herrmann Harde schätzt die Wirkung des CO2 ab
5. Oktober 2014 | Von
Eine Leseempfehlung für einen jüngst auf EIKE erschienen Artikel. Prof. Harde stellt dort ein selbstentwickeltes Modell vor mit dem er abschätzt, dass die maximale Klimasensitivität, das ist die Erhöhung der stationären „Gleichgewichtstemperatur“ bei Verdoppelung der CO2-Konzentration, 0.43 °C (maximal 1.7°C) beträgt. Ergänzend dazu hat er seine Antworten auf die Kommentare in einem weiteren Artikel veröffentlicht. Auch diese Antwort ist empfehlenswert. Wer sich darüber hinaus die Details anschauen möchte, dem empfehle ich diesen und diesen Artikel. Vor allem Kommentare und die Antwort von Prof. Harde darauf ...
54 comments
Die “Achse des Guten” bittet um Unterstützung
30. September 2014 | Von
Der Internetblog "Die Achse desh Guten" ist gerade zehn Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass wünschen wir von Science Skeptical den Machern der "Achse" alles Gute und bedanken uns für die vielen Artikel, Kommentare und Debattenbeiträge aus dieser Zeit. Der Blog, ins Leben gerufen von Henryk M. Broder, Dirk Maxeiner und Michael Miersch, ist eine der wenigen Plattformen in Deutschland, von wo aus Gedanken und Meinungen auch gegen den medialen Mainstream eine weite Verbreitung finden. Wie groß die Reichweite dieser ...
2 comments
Plaudern wir über – “Climate Science Is Not Settled”
21. September 2014 | Von
Im Wall Street Journal ist ein Artikel  erschienen über den Klimawandel und Klimapolitik von Steven E. Koonin einem ehemaligen Unterstaatssekrätär in der Obamaadministration. Lesen wir seinen Artikel "Climate Science is not settled" und plaudern danach darüber.         Da lesen wir also: Although the Earth's average surface temperature rose sharply by 0.9 degree Fahrenheit during the last quarter of the 20th century, it has increased much more slowly for the past 16 years, even as the human contribution to atmospheric carbon dioxide has risen ...
18 comments
Langzeitstudie zur Gentechnik: Kein höheres Risiko als konventionelle Züchtungen
15. September 2014 | Von
Gefunden bei transgen.de: Gentechnisch veränderte Pflanzen zeigen im Vergleich zu konventionell gezüchteten kein höheres Risiko für Umweltbeeinträchtigungen. Seit 1987 hat die Bundesregierung zahlreiche Projekte zur biologischen Sicherheitsforschung finanziert. Zwei Jahre nach dem Ende des vorerst letzten Programms ist nun eine Broschüre erschienen, in dem einige Versuchsreihen mit ihren Ergebnissen vorgestellt werden. Einen Schwerpunkt bilden mehrere Projekte zu gentechnisch verändertem Mais. Obwohl die Wissenschaftler keine Hinweise auf besonderen Umweltrisiken finden konnten, wird Deutschland einen Anbau wohl auch in Zukunft verbieten. Insgesamt mehr als ...
21 comments
Fracking und die Lügenmärchen der Ökologisten
10. September 2014 | Von
Panorama und Panorama3 und Panorama - Die Reporter haben kürzlich zum Thema Fracking im NDR und der ARD Reportagen gezeigt, welche eindrucksvoll die Hintergründe der Ökopropaganda, welche hinter der Frackinglüge steckt beleuchten. Herausgestellt hat sich dabei, dass Fracking keine Hochgefahrentechnologie ist, die Ökologisten aber alles daran setzen Fracking zu verteufeln und die Gasgewinnung mit Hilfe von Fracking zu verhindern. Wie sich bei den Recherchen von Panoram herausgestellt sind das Umweltbundesamt und das Bundesumweltministerium an dieser Entwicklung mit beteiligt.
7 comments
Der anthropogene Treibhauseffekt in der mittleren Atmosphäre
5. September 2014 | Von
In unserer aufgeklärten Zeit gibt es leider immer noch Menschen, welche den sogenannten natürlichen und anthropogenen Treibhauseffekt durch sogenannte Treibhausgase wie CO2 in Abrede stellen, oder völlig leugnen. Dabei kann man Absorptionsspektren und Emissionsspektren von Treibhausgasen, die für den Strahlungstransfer in der Atmosphäre entscheidend sind, schon seit über 100 Jahren im Labor messen.
72 comments
Off-Topic-Arena: Über Ahnungslose und Milchmädchen
4. September 2014 | Von
Aus gegebenem Anlass hier eine neue Ausgabe unserer Off-Topic-Arena. Hier darf jeder seinem Diskussionspartner nach Herzenslust Ahnungslosigkeit vorwerfen oder daß seine Meinung von Exxon gekauft wäre oder was auch immer einem noch so einfallen mag. Da erfahrungsgemäß nicht immer alle Nutzer diese spezielle Plauderecke finden behält sich die Blog-Administration vor, gegebenenfalls aktiv zu werden und in andere Diskussionen verirrte Kommentare nach hier hin umzuleiten. Den Anfang macht eine Diskussion, die fälschlicherweise unter diesem Artikel gelandet ist. Sollte dem einen oder anderen aufgrund ...
149 comments
Hörtipp: Gen-Mikroben auf unserer Haut
1. September 2014 | Von
Gefühlt viel zu selten weise ich hier auf die hervorragende Kolumne "Mahlzeit" von Udo Pollmer im Deutschlandradio Kultur hin. Dort klärt der auch als „Enfant terrible der Ernährungswissenschaft“ bezeichnete Lebensmittelchemiker regelmäßig über Mythen und Trugschlüsse bei der Ernährung, aber auch bei vielen anderen Themen zur Bio-Landwirtschaft oder anderen Umweltschutz-Themen auf. Seine Sendungen gibt es bei Deutschlandradio Kultur zum Nachlesen und Nachhören. In der jüngsten Ausgabe geht es um die grüne Gentechnik. Vielmehr darum, warum gerade diese verteufelt wird, Gentechnik in anderen ...
8 comments
Ein Exkurs über Absorptionslänge und Abstrahlhöhe in der Atmosphäre
27. August 2014 | Von
Die Absorptionskoeffizienten für CO2 wurden vermessen und in der HITRAN2008 Datenbank abgelegt. Ich habe mir deshalb den Matlabcode auf der „Science of Doom “Webseite besorgt, um auf diese Daten zuzugreifen. Mit diesen Daten und dem Code habe ich die folgenden Betrachtungen angestellt die ich hier kurz aufschreibe und vorstelle. Im allgemeinen ist eine Absorptionslänge (absL) diejenige Länge nach der eine einfallende Intensität Io bis auf einen Rest, meistens der Restanteil 1/e, absorbiert wurde. Aus praktischen Gründen beziehe ich mich hier auf die ...
175 comments


Blog Archiv