Bojanowski platzt die Hutschnur 18. November 2014 | Von
    Nach dem mich Facebook rausgeschmissen hat, ich mich aber dennoch nicht aus den sozialen Netzwerken verabschieden möchte, habe ich Twitter ein wenig mehr Aufmerksamkeit gewidmet, und muss sagen, zur Informationsbeschaffung ist der Kurznachrichtendienst gar nicht so schlecht. Doch dazu vielleicht später einmal ein paar Zeilen. Erst mal finde ich es gut, dass wenn sich irgendwo etwas tut, man sich relativ einfach einklinken kann, auch ohne ein sogenannter Follower zu sein. Als Client benutze ich Hotot, und mit einem Klick auf ...

    51 comments
Artikel
16. November 2014 | Von
Energiewende: Ziel ohne Plan?

Ein Gastbeitrag von Dr. Martin Leonhard und Ulrich Dreizler Energiewende: Ziel ohne Plan? Energiegipfel 2014 des Wirtschaftsrates Baden-Württemberg setzt energiewirtschaftliche Impulse Noch nie war die Lage so ernst: Die deutsche Energiewirtschaft erlebt die schwerste Krise seit ihrem Bestehen. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) wirkt wie ein Brandbeschleuniger für die De-Industrialisierung Deutschlands: Fast ein Viertel der Unternehmen prüft die mögliche Verlagerung ihrer Betriebsstätten ins Ausland. In den USA sinken die Energiepreise, hierzulande wird die Belastung der Industrie ständig erhöht. Ohne konsequentes Gegensteuern droht der Ausverkauf. [caption id="attachment_12995" align="aligncenter" width="554"] Dr. Martin Leonhard mit den Diskutanten (Foto: Robert King)[/caption] Der Wirtschaftsrat konnte mit Jochen ...


50 comments
15. November 2014 | Von
Obama, Xi Jinping und die Energiewende

Obama kündigte mehr Klimaschutz an, China macht ebenfalls Versprechungen. Beides braucht man nicht ernst nehmen. Der amerikanische Präsident hat gegenüber der republikanischen Mehrheit in Repräsentantenhaus und Senat keinen Handlungsspielraum mehr. Er kann versprechen was er will, oder auch unterzeichnen was er will, die Wahrscheinlichkeit dass er es durchs Repräsentantenhaus oder den Senat bekommt, ist klein. China kündigt Klimaschutz ab 2030 an, bis dahin steigen die CO₂ Emissionen. Damit ist ein weltweiter Klimaschutz nicht möglich und sämtliche Bemühungen der Europäer, insbesondere Deutschlands, dienen nur der Beruhigung des schlechten Gewissen und sind darauf zurückzuführen, dass man sich ...


27 comments
12. November 2014 | Von
Fracking? – Eine etablierte Standardtechnologie!

Interview mit Prof. Dr.-Ing. Mohammed M. Amro, Professur für Geoströmungs-, Förder- und Speichertechnik und Direktor des Instituts für Bohrtechnik und Fluidbergbau an der TU Bergakademie Freiberg Science Skeptical: Herr Professor Amro, das sogenannte "Hydraulic Fracturing" oder kurz "Fracking" wurde in Deutschland seit den 1960er Jahren schon häufig praktiziert… Mohd Amro: Fracking wird seit 1948 in den USA und seit 1961 in Deutschland in Öl- und Gaslagerstätten praktiziert und hat sich wissenschaftlich-technisch zu einer Standardtechnologie beim Tiefbohren entwickelt. Science Skeptical: Und warum findet die Debatte dann erst heute statt? Mohd Amro: Bisher gab es in Deutschland keinen Umweltunfall bei Frack-Operationen, ...


12 comments
9. November 2014 | Von
Ein Hoch auf die Verschwendung

"Rolling Coal" heißt der neue Trendsport aus den USA. Es geht um Pick-up-Trucks, die mit voller Absicht zu Dreckschleudern umgebaut werden. Um damit gegen den Klimawahn zu protestieren. Ein wenig albern ist das schon. Aber lustig. Wenn die Leute Freude daran haben, ihr Geld in Kohlendioxid und Rußpartikel zu verwandeln, dann sollen sie es halt machen. Ich gebe zu, ich war auch schon mal albern. Bei irgendeiner "Earth Hour", zu der ja alljährlich Götzendienste gegen das elektrische Licht abgehalten werden. Ich hatte also im ganzen Haus die Glühbirnen eingeschaltet. Allein die Vorstellung, wie irgendein Klimaschützer ...


48 comments
1. November 2014 | Von
Die Raumfahrt ist es wert

Am 27. Januar 1967 starben die drei designierten Apollo-Astronauten Gus Grissom, Edward White und Roger Chaffee. Sie verbrannten in ihrer Kapsel bei einem Routinetest am Boden. Ein Unfall, der die NASA zu grundlegenden organisatorischen und technischen Verbesserungen ihres Raumfahrtprogramms veranlasste. Nur zwei Jahre und 6 Monate später landeten die ersten Menschen auf dem Mond. Aufhören war keine Option. Am 29. Juni 1971 erstickten die drei Kosmonauten Georgi Dobrowolski, Wiktor Pazajew und Wladislaw Wolkow in ihrer Sojus-Kapsel bei der Rückkehr zur Erde. Trotz allem setzten die Russen ihr Raumstationsprogramm fort, installierten verschiedene Saljut-Stationen und schließlich die Mir ...


16 comments
29. Oktober 2014 | Von
Skeptikerirrtümer III: Der Treibhauseffekt und die Thermalisierung

Es gibt so manch einen Irrtum, welchen “Klimaskeptiker” in der Debatte mit Klimaarlamisten ins Feld führen. Einen der bekanntesten Irrtümer will ich einmal aufführen, damit dieser in der Klimadebatte nicht zum Fallstrick wird. Hierbei handelt es sich um die sogenannte "Thermalisierung".


330 comments
22. Oktober 2014 | Von
“Versauerung” der Meere: Reale Bedrohung, oder nicht mehr als Panikmache?

Bei EIKE ist gerade wieder eine heiße Debatte zwischen Klimaschützern und Klimaspektikern über die sogenannte "Versauerung" der Ozeane entbrannt. Die Klimaschützer machen darauf aufmerksam, dass durch den CO2-Eintrag der pH-Wert der Ozeane sinkt und diese dadurch saurer werden und das sich negativ auf die Meeresfauna auswirkt. Die Klimaskpetiker weisen hingegen darauf hin, dass die Ozeane einen pH-Wert um 8 haben und damit basisch und nicht sauer sind und dieses auch so bleiben wird. Weiter wird behauptet: "Dabei ist die Behauptung der angeblichen pH-Wert-Reduzierung eine nicht minder unseriöse Behauptung. Denn es gibt kein globales pH-Messnetz, das ...


54 comments
17. Oktober 2014 | Von
Treibhauseffekt für Dummies mit Modtran

Im Internet gibt es ein Online-Tool mit dessen Hilfe man den athmosphärischen Treibhauseffekt darstellen und nachvollziehen kann. Dabei handelt es sich um das Strahlungstransfermodell Modtran. Strahlungstransfermodelle bilden den infraroten Strahlungstransfer/ infrarote Strahlungsflüsse in der Atmosphäre ab. Sie werden seit den frühen 1960er Jahren eingesetzt. In dieser Zeit gab es noch keine Erwärmungshysterie, ganz im Gegenteil, man befürchtete, dass sich das Klima weiter abkühlen könnte. Mit Hilfe von Modtran möchte ich den natürlichen und anthropogenen Treibhauseffekt veranschaulichen. Dazu rufe ich dieses Online-Tool auf.


117 comments
12. Oktober 2014 | Von
Die gefährliche Utopie der Klimakrieger

"Wie viele weitere Warnungen von Klimaforschern müssen eintreffen, bevor sie ernst genommen werden?" fragt Stefan Rahmstorf angesichts von Computersimulationen, die den Zerfall des westantarktischen Eisschildes prognostizieren. Hypothetische Ereignisse einer fernen Zukunft als "eingetroffene Warnung" zu bezeichnen, entlarvt den Forscher als Aktivisten. Der auch noch verdrängt, daß bis dato keine einzige der vielen Warnungen alarmistischer Klimaforscher eingetroffen ist. Trotzdem kann man eine Antwort geben: Keine. Die jahrzehntelange Propaganda selbsternannter Klimaschützer war überaus erfolgreich. Die Idee von der Notwendigkeit zur Dekarbonisierung ist bereits in einem nicht mehr steigerungsfähigen Ausmaß in der Politik verankert. Das Wort von ...


51 comments
4. Oktober 2014 | Von
Öffentlich-rechtliche Diffamierung von Wissenschaftlern

Anfang September 2014 befasste sich das NDR-Magazin "panorama3" mit dem Thema "Fracking". Überraschenderweise widmete man sich dort sowie in folgenden Beiträgen bei "Panorama" und "Panorama-Die Reporter" in der ARD ausgesprochen sachlich bezüglich des Reizthemas. [caption id="attachment_11131" align="alignleft" width="150"] Erdgasförderbohrung Mellin 14 in der Altmark ©chef79[/caption] Hintergrund der Reportagen war, dass sich die Autoren Gedanken über die (eigene) Berichterstattung und deren Wirkung gemacht haben: Wir haben uns einfach über die Wucht der Berichterstattung gewundert und dann angefangen zu recherchieren und sind mit Wissenschaftlern und Bürgerinitiativen ins Gespräch gekommen. Das Nachdenken und die Recherche führte sogar soweit, dass man Fehler aus ...


27 comments

Artikel Archiv


Blog

Eltern beim Sex erwischt: Das Bundesumweltministerium erfreut Klimaschützer mit Videokampagne
20. November 2014 | Von
Kopulierende Eltern und blutrünstige Zombies garantieren Aufmerksamkeit. Das Bundesumweltministerium und die Umweltministerin Barbara Hendricks werben jetzt so für mehr individuellen Klimaschutz:
26 comments
Strahlungstranfer und Treibhauseffekt: Seit 1906 sind die physikalischen Grundlagen gelegt
19. November 2014 | Von
Ein kleiner Exkurs in die Physikgeschichte: Vielen Leuten sind die Grundlagen der Berechnung des sogenannten Treibhauseffektes nicht bekannt. Dabei wurden die Grundlagen zu dessen Berechnung schon Anfang des 20 Jahrhunderts gelegt. Entscheidend ist dabei die sogenannte Strahlungstransfergleichung.
13 comments
Die neue Sonne
18. November 2014 | Von
Gerade ist das neuste deutsche Forschungsschiff, die neue Sonne in Betrieb genommen worden. Ich bin einst auf der alten Sonne und der Meteor als Wissenschaftler mitgefahren. Die neue Sonne ist nicht nur geräumiger, sondern auch mit modernster Technik ausgestattet, u.a. um den Klimaschwankungen der Vergangenheit auf der Spur zu kommen. Einfach genial. Hier ein paar Impressionen vom Schiff, welches heute und morgen im Bremen zu besichtigen ist.
7 comments
Der Treibhauseffekt und der Temperaturgradient
15. November 2014 | Von
Bei EIKE ist gerade eine Diskussion zum Treibhauseffekt und Temperaturgradienten entbrannt. Kann man den Treibhauseffekt alleine über den feuchtadiabatischen Temperaturgradienten erklären, oder nicht? Dieser Frage will ich mich einmal annehmen und versuchen eine Antwort dazu zu geben.
22 comments
Der natürliche Treibhauseffekt, direkt gemessen
13. November 2014 | Von
Auch wenn es manche nicht glauben mögen, es gibt ihn wirklich, den natürlichen Treibhauseffekt. Mann kann ihn sogar direkt messen. Dazu braucht man nur die Wärmeabstrahlung der Erde am Erdboden messen und die Wärmeabstrahlung mit einem Satelliten vom Weltraum aus. In der folgende Abbildung wurden diese beiden Spektren mit Modtran dargestellt.
86 comments
Lesetipp: Buchrezension: “Thorium – Energy Cheaper than Coal”
21. Oktober 2014 | Von
Atomhörnchen schreibt über Hargraves Buch und greift gleichzeitig das distanzierte Verhältnis unserer derzeitigen Gesellschaft an und meint, wir stehen an der Schwelle zum Aktinidenzeitalter:Warum, fragt Robert Hargraves in seinem Buch “Thorium – Energy Cheaper than Coal” (deutsche Übersetzung von Simon Aegerter: “Thorium – billiger als Kohlestrom”), sollte nicht auch das Aktinidenzeitalter auf ähnlichem Wege eingeläutet werden? Er nimmt nicht direkt Bezug auf die Entwicklungen der Computerindustrie, aber sein Plan geht unverkennbar in eine ähnliche Richtung: Heutige Kernkraftwerke sind seltene Riesenkonstruktionen ...
32 comments
Die Gegenstrahlung – Ursache oder Wirkung?
17. Oktober 2014 | Von
Hajo Lange schreibt in seinem sehr empfehlenswerten „online Buch“: „Die atmosphärische Gegenstrahlung ist auch die Ursache für den Treibhauseffekt: Eine gedachte "kalte" Erdoberflache erwärmt sich durch die Absorption der kurz-welligen Strahlung, strahlt aber dann wegen des Planck'schen Gesetzes auch zunehmend ab, bis ein Gleichgewicht zwischen Energiegewinn und Verlust erreicht ist. Wenn nun auch eine langwellige Gegenstrahlung absorbiert werden muss, liegt dieses Gleichgewicht natürlich bei einer höheren Temperatur!“ Herr Rassbach hatte mich gefragt wie das zu dem folgenden Zitat aus dem Buch von ...
62 comments
Durchbruch bei der Fusion?
17. Oktober 2014 | Von
Obwohl für eine Bewertung mitentscheidend, werden zwei Aspekte im Zusammenhang mit der Energiewende nur selten diskutiert. Auf der einen Seite steht die prinzipielle Unfähigkeit der Politik, langfristig robuste Pläne zu gestalten. Dies ist weniger in der Länge von Legislaturperioden oder auch in mangelnder Sachkunde begründet, als in der Dynamik des technischen Fortschritts. Die Energiewende beispielsweise erzwingt den Zustand der Gegenwart als immerwährende Stasis anzusehen, den zu ändern es stetiger und massiver regulatorischer Eingriffe bedarf. Das Potential durch das Marktgeschehen selbst ...
42 comments
CO2-Anstieg anthropogen, oder natürlich?
13. Oktober 2014 | Von
Eine Streitfrage unter Klimaskeptikern ist, ob der aktuelle CO2-Anstieg in userer Atmosphäre anthropogen begründet ist, also von Menschen verursacht ist, oder durch natürliche CO2- Quellen begründe ist? Die Sache ist ziemlich eindeutig. Denn es gibt diverse Marker, die auf eine anthropogene Quelle hindeuten. Im einzelnen sind dies:
162 comments
Desertec Aus
8. Oktober 2014 | Von
Die Industrie-Initiative Desertec wollte in der Wüste Strom für Europa und Afrika produzieren. Nachdem sich immer mehr Geldgeber zurückgezogen haben, steht das Projekt jetzt vor dem Aus.
17 comments
Das Pyrgeometer von Knut Angström und die Bestimmung der Gegenstrahlung des atmosphärischen “Treibhauseffekts”
8. Oktober 2014 | Von
In unserer aufgeklärten Zeit gibt es leider immer noch Zeitgenossen, die behaupten, es gäbe keinen atmosphärischen "Treibhauseffekt", es gäbe keine infrarote Gegenstrahlung und bei den Pyrgeometern, mit welchen man die Gegenstrahlung bestimmen kann, handele es sich um einen Schwindel, etc. Hier einige Zitate:
48 comments
Prof. Herrmann Harde schätzt die Wirkung des CO2 ab
5. Oktober 2014 | Von
Eine Leseempfehlung für einen jüngst auf EIKE erschienen Artikel. Prof. Harde stellt dort ein selbstentwickeltes Modell vor mit dem er abschätzt, dass die maximale Klimasensitivität, das ist die Erhöhung der stationären „Gleichgewichtstemperatur“ bei Verdoppelung der CO2-Konzentration, 0.43 °C (maximal 1.7°C) beträgt. Ergänzend dazu hat er seine Antworten auf die Kommentare in einem weiteren Artikel veröffentlicht. Auch diese Antwort ist empfehlenswert. Wer sich darüber hinaus die Details anschauen möchte, dem empfehle ich diesen und diesen Artikel. Vor allem Kommentare und die Antwort von Prof. Harde darauf ...
55 comments
Die “Achse des Guten” bittet um Unterstützung
30. September 2014 | Von
Der Internetblog "Die Achse desh Guten" ist gerade zehn Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass wünschen wir von Science Skeptical den Machern der "Achse" alles Gute und bedanken uns für die vielen Artikel, Kommentare und Debattenbeiträge aus dieser Zeit. Der Blog, ins Leben gerufen von Henryk M. Broder, Dirk Maxeiner und Michael Miersch, ist eine der wenigen Plattformen in Deutschland, von wo aus Gedanken und Meinungen auch gegen den medialen Mainstream eine weite Verbreitung finden. Wie groß die Reichweite dieser ...
2 comments
Plaudern wir über – “Climate Science Is Not Settled”
21. September 2014 | Von
Im Wall Street Journal ist ein Artikel  erschienen über den Klimawandel und Klimapolitik von Steven E. Koonin einem ehemaligen Unterstaatssekrätär in der Obamaadministration. Lesen wir seinen Artikel "Climate Science is not settled" und plaudern danach darüber.         Da lesen wir also: Although the Earth's average surface temperature rose sharply by 0.9 degree Fahrenheit during the last quarter of the 20th century, it has increased much more slowly for the past 16 years, even as the human contribution to atmospheric carbon dioxide has risen ...
18 comments
Langzeitstudie zur Gentechnik: Kein höheres Risiko als konventionelle Züchtungen
15. September 2014 | Von
Gefunden bei transgen.de: Gentechnisch veränderte Pflanzen zeigen im Vergleich zu konventionell gezüchteten kein höheres Risiko für Umweltbeeinträchtigungen. Seit 1987 hat die Bundesregierung zahlreiche Projekte zur biologischen Sicherheitsforschung finanziert. Zwei Jahre nach dem Ende des vorerst letzten Programms ist nun eine Broschüre erschienen, in dem einige Versuchsreihen mit ihren Ergebnissen vorgestellt werden. Einen Schwerpunkt bilden mehrere Projekte zu gentechnisch verändertem Mais. Obwohl die Wissenschaftler keine Hinweise auf besonderen Umweltrisiken finden konnten, wird Deutschland einen Anbau wohl auch in Zukunft verbieten. Insgesamt mehr als ...
21 comments


Blog Archiv