Solarkraftwerk in der Wüste verbrennt Vögel…und Erdgas…und viel Geld 26. August 2014 | Von
    Als ein Weg, fossile Brennstoffe durch "natürliche" Quellen zu ersetzen  gilt die Solarthermie, bei der Wasser durch konzentriertes Sonnenlicht erhitzt wird und der so erzeugte Wasserdampf mit Generatoren Strom erzeugt. Das klingt auf den ersten Blick sauber und preiswert. Schließlich fallen keine CO2-Emissionen an und die Sonne schickt ja bekanntlich, wenn überhaupt, nur eine ganz kleine Rechnung. Richtig? Falsch, aber der Reihe nach. In der kalifornischen Mojave-Wüste, etwa 50 Kilometer südlich von Las Vegas, liegt das Ivanpah-Solar-Kraftwerk. Die im Februar dieses Jahres ...

    53 comments

    Wir plaudern über die Falsifizierung des Treibhauseffektes 23. August 2014 | Von
      Gerlich und Tscheuschner betiteln ihr berühmtes Paper mit: Falsification Of The Atmospheric CO2 Greenhouse Effects Within The Frame Of Physics       Lasst uns gemeinsam diese Behauptung überprüfen. Herr Landvoigt sieht drei Fragestellungen: 1. Formulierung und Textverständnis, Argumentationsfiguren etc. 2. Physikalische Grundlagen und deren Klärung. 3. Erklärungsmodelle der atmosphärischen Wirkung und deren Rezeption, Didaktik und Präzision Ich schließe mich diesen Fragestellungen an, starte aber mit meinem fundamentalen Problem. Ich habe das Paper gelesen kann aber die Stelle nicht genau verifizieren wo der Nachweis der Falsifizizierung erbracht wäre. Vielleicht ...
    136 comments
Artikel
25. August 2014 | Von
Das Märchen vom Mond und der globalen Mitteltemperatur der Erde.

In meinem letzten Beitrag hier kam die Diskussion auf, dass die globale Mitteltemperatur und die effektive Strahlungstemperatur der Erdoberfläche stark unterschiedlich sein können. Wie stark wollte ich hier einmal kritisch beleuchten.   Um das näher zu untersuchen habe ich Daten gesucht die eine typische Temperaturverteilung auf der Erdoberfläche zeigen. Hier bin ich fündig geworden. Mein erstes Bild oben zeigt die Temperaturverteilung auf der Erdoberfläche im Juli gemittelt für die Basisperiode von 1961 – 1990. Das Bild repräsentiert also eine typische Temperaturverteilung im Juli. Die Spannweite der Temperaturen reicht von – 70.3°C bis 35.7°C. Der Mittelwert wird von der „Climatic ...


9 comments
21. August 2014 | Von
Veranstaltungshinweis: Fachforum Energiewende und Energiepolitik

Am 20. September findet im schwäbischen Albstadt eine Veranstaltung zum Thema Energiewende und Energiepolitik statt, auf die wir unsere Leser unbedingt hinweisen möchten. Mitveranstalter ist der Bürgermeister von Albstadt und Science Skeptical Gastautor Dr. Jürgen Gneveckow. Die Liste der Referenten ist wirklich beeindruckend. Roland Tichy, Chefredakteur der Wirtschaftswoche und Professor Gerd Ganteför, bekannt unter anderem aus dem philosophischen Quartett, sind die wohl herausragendsten Köpfe in dieser hochkarätig besetzten Runde. Jedem, der die Zeit dafür findet, sei eine Teilnahme wärmstens empfohlen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Aus dem Einladungstext der Veranstalter: Die verordnete Energiewende – scheitert ein Mythos? Was am ...


8 comments
12. August 2014 | Von
Die Spur der Wolken oder wie das IPCC die Wolkenbedeckung ignoriert Teil III

In meinem letzten Beitrag zum Thema Wolken habe ich gezeigt dass die experimentellen Ergebnisse des ISCCP Projektes zur Wolkenbedeckung eine kritische Überprüfung überstanden. Dabei ergab sich, dass die Wolkenbedeckung von 1985 bis 2000 in einem Maße abgenommen hat der die Erwärmung in den letzten beiden Dekaden des 20. Jahrhunderts erklären könnte. Die beiden folgenden Bilder zeigen die Beobachtungen.   Das erste Bild zeigt als rote Kurve die Zunahme der Temperatur als Anomalie aus den GISS Daten. Die blaue Trendlinie dient nur dazu das Auge zu leiten. Im zweiten Bild ist die Abnahme der Wolkenbedeckung als rote Kurve aus ...


75 comments
6. August 2014 | Von
Sachsen ist nicht Berlin

Momentan bedaure ich ein wenig, nicht in Sachsen zu leben. Nicht deswegen, weil man dort besonders schön wohnen könnte (kann man bestimmt) oder weil es dort gute Jobs gäbe (gibt es bestimmt), sondern weil eine wichtige Landtagswahl bevorsteht. Bei der ich erstens gerne meine Stimme abgeben würde. Und von der ich zweitens auch persönlich betroffen bin. Bei dem Urnengang am 31. August handelt sich um die erste Wahl in Deutschland, bei der man eine regierende Partei dafür belohnen kann, konsequent die Interessen der Bürger gegen die Seelenschmerzen von Ökoideologen und die Gier von Subventionsempfängern verteidigt zu ...


213 comments
2. August 2014 | Von
Verbalberserker: Ralph Sina

Das Wort »Rage« wurde, lt. wiktionary.org, aus dem Französischen übernommen und hat dort unter anderem die Bedeutungen Berserkerwut, Tollwut oder Raserei. Im Deutschen wird es gerne in der Redewendung »in Rage reden« gebraucht, oder jemanden »in Rage versetzen«. Wer sich in Rage redet, begeht sozusagen einen verbalen Amoklauf, alles was irgend im Weg steht wir ohne Prüfung vernichtet, herab gewürdigt mit Argumenten, die ihrerseits nicht geprüft oder bewertet wurden, sondern gerade eben zur Hand waren. Der in Rage geratene schlägt zu, so scheint es, mit dem was er auf die Schnelle zu greifen bekommt. Berserkerwut ...


38 comments
27. Juli 2014 | Von
Die Physik und der Treibhauseffekt

Als Kind habe ich nie verstanden, warum Wasser verdunstet, obwohl es doch nicht bis zum Siedepunkt erhitzt wurde. Wasser gefriert bei null Grad und kocht bei einhundert, das ist Faktenwissen. Den Vorgang der Verdunstung bei Raumtemperatur zu entschlüsseln - das ist Physik. Als Schüler bereitete mir meine Vorstellung von Neutronensternen große Schwierigkeiten. Wie können sie denn über Magnetfelder verfügen, obwohl sie doch aus elektrisch neutralen Teilchen bestehen? Beide Phänomene beruhen tatsächlich auf ähnlichen Effekten. Physiker suchen nach solchen Symmetrien, denn aus ihnen lassen sich Erkenntnisse über grundlegende Prinzipien ableiten, die den Aufbau unserer Welt definieren. Als Beispiel sei ...


264 comments
17. Juli 2014 | Von
Das IPCC, GEWEX und die Wolkenbedeckung Teil II

Während das IPCC eine wohl bekannte Organisation ist, mit viel medialer Aufmerksamkeit, hört man über Projekte wie GEWEX eher selten etwas. Ich möchte deshalb im folgenden dieses Projekt einmal kurz vorstellen „Global Energy and Water Cycle Experiment“ - GEWEX GEWEX ist ein Projekt des „World Climate Research Programm“ - WCRP. Es hat den Auftrag die neuesten Satellitengenerationen zu nutzen um den Einfluß des Energie- und Wasserkreislaufes auf die globale Erwärmung zu untersuchen. Dabei sollte es globale Messungen benutzen, um die Energie- und Wasserflüsse in diesen Kreisläufe zu bestimmen. Aber auch den Wasserkreislauf und seinen Einfluß auf Atmosphäre, ...


19 comments
14. Juli 2014 | Von
Ignoriert das IPCC die Wolkenbedeckung? Teil I

Im Jahr 2004 erschien ein interessanter Artikel im Science Magazin von Palle et al mit dem Titel „Changes in Earth Reflectance over the Past Two Decades“ in dem die Autoren die Albedo der Erde rekonstruieren. Die Rekonstruktion der Albedo Palle et al rekonstruierten die Reflektivität der Erde aus den experimentellen Datensätzen des International Satellite Cloud Climatology Project (ISCCP) D1. Dabei benutzten sie unabhängige Reflektivitätsmessungen aus dem „Earthshine Projekt“ als Referenz. Im „Earthshine“ Projekt wird vom Prinzip her der Mond als Spiegel benutzt. Das heißt man vergleicht das vom Mond reflektierte Sonnenlicht mit dem vom Mond reflektierten Erdlicht ...


47 comments
12. Juli 2014 | Von
Wie Klimamodelle an die Realität angepasst werden Teil I

Auf der Webseite „Science of DOOM“ bin ich auf einen Artikel von Mauritsen et al. gestoßen über das „Tunen“ der Klimamodelle am Beispiel des „Max Planck Institut Earth System Model“ (MPI-ESM). Das ist der erste Artikel mit einer guten Ausführlichkeit über diesen Prozess den ich bisher gefunden habe. Meine Ergebnisse beim Durcharbeiten will ich im Folgenden mitteilen.   Warum müssen Klimamodelle an die Realität angepasst werden? Wenn man sich eine physikalische Eigenschaft sucht die Klimamodelle simulieren sollen, die in aller Munde ist, dann stößt man schnell auf die mittlere globale Oberflächenlufttemperatur („Mean Surface Air Temperatur“ (mSAT) des Erdsystems. ...


18 comments
8. Juli 2014 | Von
Modelle: Der Faktor Mensch

Immer wieder dreht sich in der Klimawandeldiskussion alles um die Frage der Daten, wie werden diese erhoben, oder um die Naturwissenschaften, wie können welche Beobachtungen naturwissenschaftlich erklärt werden. Hier erscheint es mir nun angebracht, einmal hinzuschauen, was passiert mit den Daten und den wissenschaftlichen Erklärungen. Wie werden sie gedeutet, welche Schlüsse kann man daraus ziehen, welche Empfehlungen können gegeben werden? Einzelne Daten oder Erklärungen sagen ja erst einmal gar nichts darüber aus, was es für uns bedeutet, sie sind neutral, erst wenn der Mensch selbst aktiv werden soll bekommen sie eine Bedeutung für ihn. Ist ...


44 comments

Artikel Archiv


Blog

Ein Exkurs über Absorptionslänge und Abstrahlhöhe in der Atmosphäre
27. August 2014 | Von
Die Absorptionskoeffizienten für CO2 wurden vermessen und in der HITRAN2008 Datenbank abgelegt. Ich habe mir deshalb den Matlabcode auf der „Science of Doom “Webseite besorgt, um auf diese Daten zuzugreifen. Mit diesen Daten und dem Code habe ich die folgenden Betrachtungen angestellt die ich hier kurz aufschreibe und vorstelle. Im allgemeinen ist eine Absorptionslänge (absL) diejenige Länge nach der eine einfallende Intensität Io bis auf einen Rest, meistens der Restanteil 1/e, absorbiert wurde. Aus praktischen Gründen beziehe ich mich hier auf die ...
25 comments
Was bestimmt den Klimawandel-Diskurs?
26. August 2014 | Von
Eva Horn schreibt in ihrem neuen Buch »Zukunft als Katastrophe«: „Diese Träume und Albträume eines entweder zahm gebändigten oder zerstörerisch entfesselten Klimas schlagen sich dann nicht nur in Romanen und Filmen nieder, sondern auch in sozialen und politischen Utopien, in Forschungsprojekten oder Architekturentwürfen.“ Werner Krauss dagegen, der von der Klimazwiebel, twitterte am 14.Aug.14: „Climate discourse is a monoculture of the mind. Intellectual wasteland. Statistical overkill. Nothing new under the sun. Let it rain ideas!“ Frei übersetzt ins Deutsche: „Der Klimadiskurs steckt ...
7 comments
Wir plaudern über die Falsifizierung des Treibhauseffektes
23. August 2014 | Von
  Gerlich und Tscheuschner betiteln ihr berühmtes Paper mit: Falsification Of The Atmospheric CO2 Greenhouse Effects Within The Frame Of Physics       Lasst uns gemeinsam diese Behauptung überprüfen. Herr Landvoigt sieht drei Fragestellungen: 1. Formulierung und Textverständnis, Argumentationsfiguren etc. 2. Physikalische Grundlagen und deren Klärung. 3. Erklärungsmodelle der atmosphärischen Wirkung und deren Rezeption, Didaktik und Präzision Ich schließe mich diesen Fragestellungen an, starte aber mit meinem fundamentalen Problem. Ich habe das Paper gelesen kann aber die Stelle nicht genau verifizieren wo der Nachweis der Falsifizizierung erbracht wäre. Vielleicht ...
136 comments
Die Notwendigkeit von klimaskeptischen Seiten
16. August 2014 | Von
Seitens IPCC naher Forscher ist es eine viel und gern geübte Praxis, s. g. klimaskeptische Seiten zu diskreditieren, in Verruf zu bringen, ihnen vorzuwerfen, Unwahrheiten zu verbreiten. Gleichzeitig vermitteln sie den Eindruck, alleinige Inhaber der Wahrheit zu sein und als Einzige das Recht und die Pflicht zu haben, diese zu verbreiten und die Menschheit davor zu warnen, wie schlimm es ihr ergehen könnte, würde der CO2 Ausstoß nicht reduziert. Das liest sich in der Praxis beispielsweise so:     Ich fürchte, da sind Sie der ...
256 comments
Kernkraft und Energiewende……Pro und Contra
11. August 2014 | Von
Ich habe dienstbedingt nicht viel Zeit, weswegen ich schnell mal diesen Thread eröffne, damit Andere nicht drunter leiden müssen, weil einige mit den Hufen scharren um sich endlich diesbezüglich austoben zu dürfen. Hart aber Fair.......wenn es irgendwie geht, möchte ich mehr Fakten und möglichst keine persönlichen Beleidigungen sehen. Na dann, haut rein. Heinz Eng
303 comments
Lasset uns rätseln und plaudern – Der adiabatische Temperaturgradient
5. August 2014 | Von
In dem schönen Beitrag von Peter Heller hier kommt eine interessante Diskussion auf. Die Kontroverse geht zurück auf Loschmidt und Boltzmann. Was ist nun die Ursache für den adiabatischen Temperaturgradienten. Die Schwerkraft alleine oder braucht es die Konvektion, und/oder die Treibhausgase. Die Situation scheint verfahren. Ich schlage vor, dass wir uns dem Thema aus einer anderen Perspektive nähern. Deshalb habe ich eine Serie von Gedankenexperimenten konstruiert zu denen ich hier einige Fragen stellen möchte. Wer Lust hat darüber skeptisch nachzudenken der sei hiermit ...
63 comments
LASSET UNS PLAUDERN ÜBER EBOLA, KLIMAFONDS UND IMPFSTOFFE
31. Juli 2014 | Von
Zu Ebola lese ich einerseits, dass die WHO 100 Millionen Euro für Eindämmunsgmassnahmen ausgibt. Gleichzeitig liest man, dass es keinen Markt gibt für den Impfstoff gibt. Da frage ich mich kann das ein Hinderungsgrund sein, wenn wir doch schon jetzt mit dem Klimafonds Geld für vermutete Probleme ausgeben. Beim Klimawandel hindert uns der fehlende Markt ja nicht. Auf der anderen Seite stellt sich die Frage wie man einen Impfstoff testet der gegen eine Krankheit hilft die bisher immer nur wenige ...
18 comments
Lasset uns plaudern über Glaube, Zweifel und Wissenschaft
19. Juli 2014 | Von
Ich lese im Netz immer mal wieder wie Natur-wissenschaftler wie zum Beispiel auch Roy Spencer mit „ad hominem“- Argumenten angegangen werden, weil sie sich öffentlich zu ihrem Glauben bekennen. Mich würde deshalb die Meinung der Leser dieses Forums zu dem Thema Glaube und Naturwissenschaft interessieren. Deshalb starte ich mal mit meiner Meinung und starte eine Plauderecke zu dem Thema. Als Naturwissenschaftler ist mein Bild von Natur und Kosmos geprägt von den Lehrbüchern der Physik, Chemie und Biologie, der Fachliteratur aus diversen Zeitschriften, ...
650 comments
Steven Spielberg der Dino-Mörder!
18. Juli 2014 | Von
Derzeit geistert gerade ein Foto des Starregisseurs Steven Spielberg durchs Netz, dass für Furore sorgt: Auf dem Foto aus dem Jahre 1993 ist Spielberg zu sehen, wie er vor einem riesigen leblosen Tier hockt und zufrieden in die Kamera grinst. Es fragt sich: Ist Spielberg ein Großwildjäger, der ein wehrloses Nashorn auf dem Gewissen hat?
19 comments
Schneller Reaktor BN-800 in Russland erstmals mit selbst erhaltender Kettenreaktion
30. Juni 2014 | Von
Am vergangenen Freitag ist der BN-800 Reaktor im russischen Kernkraftwerk Beloyarsk erstmals kritisch geworden, hat also eine sich selbst erhaltene Kettenreaktion erreicht. Dies sollte für Kernkraft-Befürworter, wie auch für Gegner, eine gute Nachricht sein. Als Befürworter freut man sich über das Erreichen eines Meilensteins bei der Entwicklung der nuklearen Bruttechnologie. Als Kernkraft-Gegner sollte einen der Umstand freuen, dass mit diesem neuen Reaktor langlebige Produkte aus herkömmlichen Kernkraftwerken (sogenannter Atommüll) weitestgehend unschädlich gemacht werden können. Wobei die Freude bei den deutschen Kernkraft-Gegnern ...
24 comments
Veranstaltungshinweis: Panamarenko – Vom Fliegen
27. Juni 2014 | Von
In vielen Bereichen hat Deutschland Innovation verlernt. Auch, weil man technische Systeme als die Summe ihrer Einzelteile betrachtet und somit die Entwicklung „an der Schraube“ beginnt. Dieser Ansatz schafft Pfadabhängigkeiten, durch die Neuerungen auf die Optimierung des Bestehenden begrenzt werden. Oft beschönigend „inkrementelle Innovation“ genannt, ist dieser Prozeß von komplexer und schwer zu erläuternder Natur. Ein Charakteristikum, das Laien den Zugang erschwert, und damit Technologieferne oder gar Technikfeindlichkeit in der breiten Öffentlichkeit befördert. Vielleicht sollten wir wieder einen Schritt zurücktreten und ...
2 comments
Treibhausgase und Klimaschutz im Umweltausschuss!
25. Juni 2014 | Von
Im Umweltausschuss des niedersächsischen Landtages wurden am 16.4.2014 verschiedene Experten zum Thema Klimaschutz gehört. Wie es guter Brauch ist werden dann auch Experten aus unterschiedlichen Lagern gehört. EIKE hat hier dankenswerterweise ausführlich berichtet. Mein Augenmerk gilt dem  Artikel der als Vorbereitung für den Umweltausschuss von Klaus Ermecke vorbereitet wurde. Der Artikel leitet sehr gut in die Thematik ein, erläutert die Analyse des Autors und fasst deutlich die Hauptargumente des Autors zusammen. Also ein gut aufgebauter Artikel, um didaktisch den Zusammenhang zwischen Treibhausgasen und ...
10 comments
Mit Kernenergie über den Wolken
20. Juni 2014 | Von
Im Forum der Nuklearia ist ein interessanter Artikel erschienen.  Darin wird die technische Option beschrieben  mit modernen Nuklearreaktoren Flugbenzin herzustellen. Aber auch kohlenstoffbasierte Flugtreibstoffe ließen sich unter Zuhilfenahme eines Hochtemperaturreaktors erzeugen – völlig klimaneutral ohne Nutzung von Erdöl: Kohlenstoffhaltige Abfälle aller Art, Haus-, Industrie- und Landwirtschaftsmüll, sogar Abwässer, ließen sich mit einer nuklear angetriebenen Plasmafackel in Wasserstoff und Kohlenmonoxid (sog. Syngas) zerlegen, woraus mittels Fischer-Tropsch-Synthese Kohlenwasserstoffkraftstoffe erzeugt werden könnten. Erfrischend ist auch die optimistische Einstellung des Autor zu moderner Technik und ihren Möglichkeiten. Die ...
14 comments
Quentin und die Dogmen unserer Zeit
19. Juni 2014 | Von
Andreas Döding der in Zettels Raum schreibt hat eine Rezension zu Quentin's Buch "Der Wald, die Deutschen und die DMark" geschrieben: Oft unkonventionell und augenzwinkernd vorgehend, wenn er z. B. den aktuellen Stand der Klimadebatte anhand einer „soziologischen Untersuchung“ vom Stichprobenumfang N=1 an einer deutschen Tankstelle durchführt, und dabei gleichwohl pointiert die wesentlichen Punkte der Klimareligion -nämlich daß sie eben zuvorderst eine Glaubenssache darstellt- erfaßt, dann ist dies nicht nur informativ, sondern auch ausgesprochen unterhaltsam geschrieben. Hier finden sie links zum Buch.   Empfehlenswert ...
2 comments
Der Howard Johnson Magnet Motor: Oder erzeugen Sie kostenlos und klimafreundlich ihre eigene Elektrizität!?
28. Mai 2014 | Von
Ein wahres Wunderding für Klimaschützer und Sparfüchse soll er sein, der Howard Johnson Magnet Motor, oder Magnet Motor 24. Findige Unternehmer haben drei Patente des im Jahre 2008 verstorbenen Howard Johnson "Vater der Spintronic" ausgegraben und stellen nun einen Magnetmotor (Magnet-Generator) vor, der mit Teilen aus dem Baumarkt in nur ein bis zwei Tagen selbst von Laien zusammengebaut werden kann und die Stromrechnung um 75% und mehr reduzieren kann.
4 comments


Blog Archiv