Report der Arbeitsgruppe III des Weltklimarats veröffentlicht – Globale Energiewende zum Schnäppchenpreis? 14. April 2014 | Von
    Das Spektakel ist jetzt also wieder einmal vorüber. Nachdem gestern der dritte und letzte Teil des 5. Sachstandberichts des Weltklimarats Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt worden ist, herrscht erst einmal wieder Ruhe an der Front der Berichterstattung um die globale Erwärmung. Bis zum nächsten Bericht des Weltklimarats in sieben Jahren dürfte diese Ruhe höchstens gelegentlich von Berichten über die jährlichen, in aller Regel ergebnislos stattfindenden, Klimakonferenzen unterbrochen werden. Das Thema Klima ist tot. Selbst ein ...

    23 comments

    Plauderecke 7 27. September 2013 | Von
    Pünktlich zur Veröffentlichung der Summary for Policymakers des 5. IPCC Sachstandsberichtes eröffnen wir unsere Plauderecke 7. Anregungen, Wünsche, Kritik, Hinweise, Kurioses oder Erstaunliches. All das ist hier gut aufgehoben.
    393 comments
Artikel
6. April 2014 | Von
„Energiepolitische Geisterfahrt – die deutsche Wendewirklichkeit“

„You can fool all the people some of the time, and some of the people all of the time, but you cannot fool all the people all the time.“ Abraham Lincoln, 1856 Man kann alle Menschen einige Zeit hinters Licht führen und einige Menschen ewig, aber man kann nicht alle Menschen ewig hinters Licht führen. I. Ausgangssituation Die Energiewende soll zwei (vermeintliche?) Probleme lösen: Erstens die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen beseitigen, die nach den „Prophezeiungen“ des Club of Rome über die Grenzen des Wachstums aus dem Jahre 1972 „sehr zeitnah“ nicht mehr verfügbar sein werden, sprich die Begrenztheit ...


30 comments
3. April 2014 | Von
IPCC WGII SPM: Ein Ratespiel im Zwielicht der Halbwahrheiten

Letztes Jahr hagelte es bei uns. Hagel im Allgemeinen ist zwar nicht ungewöhnlich, in der Heftigkeit von damals aber schon. Bis zu tennisballgroße Körner fielen vom Himmel, produzierten ein paar Dellen im Auto und zerschlugen eine Handvoll Dachziegel. Das erlebt man eben auch nur einmal pro Dekade. Oder so. Alles war übrigens versichert, wurde schnell reguliert und repariert. Ich hatte es schon vergessen. Denn es gibt wichtigeres. Erst als die Ergebnisse der zweiten Arbeitsgruppe ("Working Group II (WGII)") des zwischenstaatlichen Ausschusses zum Klimawandel der Vereinten Nationen ("Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC)") vor einigen Tagen öffentlich ...


40 comments
29. März 2014 | Von
Gutmenschen und Doppelmoral

Wir trinken Diet Coke - Zum Big Mac und Fritten. Wir gehen ins Fitnessstudio - Und nehmen den Aufzug in den zweiten Stock. Wir installieren energiesparende Durchlauferhitzer - Und duschen dann länger. Wir fahren mit dem SUV zu einem Vortrag von Al Gore. Michael Rosenwald Uli Hoeneß hat mindestens 28 Millionen € Steuern unterschlagen. Er ist ein Krimineller. Wer hätte das gedacht! Der Uli, der für seinen Verein lebt, Spitzensportler, erfolgreicher Unternehmer und großzügiger Wohltäter, Träger des Baverischen Verdienstordens und der Bayerischen Staatsmedaille für soziale Verdienste - Und Millionenbetrüger? In einer Person? Doch er ist, wie wir alle wissen, kein Einzelfall. Dahinter steckt ein ...


74 comments
25. März 2014 | Von
Die WMO, das sechstwärmste Jahr und die Stagnation

Die Weltorganisation für Meteorologie hat (WMO) hat gestern ihren Jährlichen Bericht zur Klimaentwicklung vorgestellt. Wer, wie die meisten Leser hier, die Entwicklung der globalen Temperaturen mehr oder weniger regelmäßig verfolgt, für den kommt die Hauptbotschaft des Reports nicht überraschend. Die seit etwa 1998 andauernde Stagnation beim Anstieg der Globaltemperaturen hat sich auch im Jahr 2013 weiter fortgesetzt. Die Grafik rechts zeigt die Entwicklung der Globaltemperatur seit 1997  nach unterschiedlichen Messdaten. Stagnation beim Temperaturanstieg kein Thema Zugegeben, von der Stagnation erfährt man lediglich in dem dem Bericht zugrunde liegenden Daten, nicht im Bericht selbst. Die WMO, die ebenso ...


6 comments
23. März 2014 | Von
Die Berliner Runde

Es gab den Moment, als die Stimmung im Saal zu kippen drohte. Michael Limburg erhob sich, um eine Frage an Hans von Storch zu richten. Eine durchaus vernünftige nach den Auswirkungen des steigenden Kohlendioxid-Gehaltes auf die irdische Flora. Immerhin wäre ja zu erwarten, daß überall dort, wo ausreichend Licht, Wasser und sonstige Nährstoffe vorhanden sind, Kohlendioxid als zusätzlicher Dünger das Pflanzenwachstum anregt. Was nützlich sein kann. Erst allerdings fiel der Moderator Herrn Limburg ins Wort - mit der Aufforderung, kein Koreferat zu halten - und dann reagierte von Storch ungehalten und schulmeisterlich. Sicher wurde im ...


132 comments
22. März 2014 | Von
Niedersachsen erschwert Genehmigung von Erdgasgewinnungsprojekten Teil I

Seit fast drei Jahren stockt die Genehmigung von hydraulischen Fracmaßnahmen in niedersächsischen Erdgaslagerstätten. Das ist bedingt durch die Unterstellung, dass dieses Standardverfahren angeblich zu massiven Umweltbeeinträchtigungen in den USA im Zusammenhang mit der Schiefergasförderung geführt haben soll. Unter Betrachtung der gesamtwissenschaftlichen Erkenntnisse hat diese Unterstellung jedoch wenig Bestand. Weiterhin verantwortlich für die Diskussion um die niedersächsische Erdgasgewinnung sind räumlich eng begrenzte Kontaminationen an Lagerstättenwasserleitungen aus Polyethylen. Dieser erste Teil einer kritischen Betrachtung zur nunmehr bekanntgewordenen Erschwerung der Genehmigung von Erdgasgewinnungsprojekten in Niedersachsen soll zunächst die Hintergründe der Debatte beleuchten. Aufgrund der Komplexizität ist das nur ...


16 comments
20. März 2014 | Von
Polen sichert seine Netze gegen deutschen Ökostrom – BMWi nennt das “Meilenstein beim Netzausbau in Europa”

Der Ausbau der Produktion von Strom aus Windkraft und Photovoltaik  in Deutschland schafft nicht nur hierzulande wachsende Probleme. Neben der durch die Zwangseinspeisung von teurem "Ökostrom" stetig steigenden Energiepreise bereiten vor allem die  starken Fluktuationen der wetterabhängigen Stromerzeugung denjenigen die für die Stabilität der Netze verantwortlich sind zunehmend Kopfschmerzen. Schließlich muss in einem stabilen Stromnetz zu jeder Sekunde genau so viel Strom verfügbar sein, wie in diesem Verbraucht wird. Zu wenig oder zu viel Strom führen zunächst zur Instabilität und schließlich zum Zusammenbruch, also dem was man landläufig einen Black Out nennt. Im März wieder kritische ...


26 comments
13. März 2014 | Von
Sigmar Gabriel: “Wenn wir nicht mindestens unsere Industrie entlasten, droht uns eine Deindustrialisierung”

Unser stellvertretender Bundeskanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Energie hat wahrlich keinen leichten Job. Man könnte annehmen, dass er es mittlerweile schon das eine oder andere Mal bereut haben könnte, neben dem Wirtschaftsministerium auch noch das Ressort Energie übernommen zu haben. Dieses Ressort, welches ja eigentlich im Wirtschaftsministerium auch gut aufgehoben ist, war in den letzten Jahren hauptsächlich in der Verantwortung der Umweltminister. Grund dafür war, dass die Energiewende, also zunächst der Umbau unserer Energieversorgung auf sogenannte Erneuerbare Energien aus Gründen des Klimaschutzes, und dann nach 2011 der deutsche Ausstieg aus der Kernenergie, als Thema vor ...


131 comments
10. März 2014 | Von
Norbert Bolz über die Unmöglichkeit von Nachhaltigkeit in komplexen Systemen

In der Sendung „Sternstunde Philosophie“ des Schweizer Fernsehens kommt der Philosoph Norbert Bolz ausführlich zu Wort. Die Sendung ist in ganzer Länge sehenswert, besonders möchte ich aber auf zwei Punkte hinweisen, und in Schriftform Bolz zitieren. Seine Ausführungen zum Mainstream in den Medien sind nicht so neu, zumindest nicht für mich, doch was er zur Nachhaltigkeit sagt, gehört diskutiert und stellt eine Gegenposition zum derzeit weit verbreiteten Denken darüber dar.Katja Gentinetta: Nehmen wir genau dieses Wort Widerstand auf. Sie haben den Begriff schon genannt: Konformismus. Sie zeichnen sich ja dadurch aus, dass sie versuchen, oft, ...


33 comments
2. März 2014 | Von
Die Neutronik – der Weg zur nuklearen Batterie?

Das Prinzip eines Pumpspeichers ist leicht zu veranschaulichen. Man hebe einfach ein Glas Wasser hoch - und lasse es fallen. Der erste Schritt entspricht dem Pumpen von Wasser in ein höher gelegenes Becken. Das erfordert Arbeit, wie man leicht merkt, wenn man es mit einem vollen Maßkrug probiert. Denn die Erdanziehungskraft gilt es zu überwinden, wenn auch nur für ein paar Zentimeter. Ein Teil der aufgewendeten Energie ist nun im Wasserglas gespeichert - ein Teil aber auch unwiederbringlich verloren (beispielsweise durch Reibung in den Muskeln oder durch die Verdrängung der Luft). Beim Pumpspeicher geschieht gleiches. ...


60 comments

Artikel Archiv


Blog

Neues Rekordjahr der Globaltemperatur durch El Niño?
18. April 2014 | Von
Gibt es im diesem Jahr einen neuen Rekord der Globaltemperatur? Die Klimaschützer frohlocken zur Zeit mit einem El Niño, der einen neuen Rekord der Globaltemperatur mit sich bringen soll. In wie weit ist das realistisch?
9 comments
Urin, die ultimative erneuerbare Energiequelle
14. April 2014 | Von
Die Energiewende macht es möglich. Früher war Mist einfach Mist und kam zur Düngung auf die Felder. Heute ist Mist ein wertvoller, energetischer Rohstoff, aus dem Biogas gewonnen werden kann. Klimaneutral ist das aber keineswegs, da Rindviecher und Schweine viel Methan produzieren. Und Methan ist bekanntlich ein starkes Treibhausgas. Egal, allein der gute Wille zählt. Einfälle braucht das Land damit die Energiewende voranschreitet. Der neuste Einfall, simsen, surfen und telefonieren mit Urin.
20 comments
Skeptiker sind „Aktivist Researchers“, Alarmisten ebenso
8. April 2014 | Von
Fast der ganze Artikel über „Citizen Science“ oder „Laienwissenschaft“ von Gabriele Goettle in der taz besteht aus Zitaten von einem Mann: Dr. Dr. h. c. Peter Finke, emeritierter Professor für Wissenschaftssprach- und Kulturtheorie an der Universität Bielefeld, und der startet einen Frontalangriff auf die etablierte Wissenschaft, die seines Erachtens nach eher eine Wissenbürokratie geworden ist, und der freien Wissensaneignung entgegen steht. Er geht aber noch weiter, und setzt Laienwissen, oder Laienvermutungen als richtig der Profi-Wissenschaft gegenüber. Die Profis können es ...
40 comments
Mit “Segelenergie” in die Zukunft der Erneuerbaren
1. April 2014 | Von
Erneuerbar soll sie sein, die zukünftige Ernergieversorgung. Doch die Möglichkeiten sind begrenzt. Nun gibt es eine neue Idee. "Segelenergie" heißt das neue Zauberwort im Bereich der Erneuerbaren Energien. Ziel ist es, die am Meer verfügbare Windenergie mit Hilfe von Segelschiffen zu nutzen und diese in eine speicherbare und flexible Energieform zu bringen.
30 comments
North Dakota: Exorbitante Einkommenssteigerungen durch Fracking
28. März 2014 | Von
„Wir freuen uns über das Wirtschaftwachstum in allen Regionen des Landes und der Einkommenszuwachs betrifft nahezu alle Branchen." Das sagte der Gouverneur von North Dakota (ND), Jack Dalrymple. Woran das liegt, ist jedem im Lande klar. ND ist nun der zweitgrößte Ölproduzent in den USA, nach Texas, und beim Einkommen auf die dritte Stelle, nach Conneticut und Washington D.C., vorgerückt. In 10 Jahren hat sich das Einkommen fast verdoppelt. Und es sind nicht nur einige wenige Profiteure die am ...
17 comments
Steht das Windrad still…
27. März 2014 | Von
...rollt trotzdem der Rubel. Auf Facebook gefunden: Ich beobachte nun seit einigen Wochen den Betrieb einer Enercon 101 aus meinem Fenster. An vielen Sonntagen bei mittleren Windgeschwindigkeiten steht der Rotor still. Daneben stehende kleine 1 MW Anlagen drehen sich jedoch. Erst habe ich mir nichts dabei gedacht, nur so: ist halt Sonntag und es wird nicht soviel Strom verbraucht. Aber das stimmt nur indirekt. Die Windfabriken haben Einspeisevorrang. Das heißt wenn sie abgeschaltet werden weil ihr Strom nicht benötigt wird oder das ...
32 comments
Sonnenstrom aus Mondlicht? Bullshit!
24. März 2014 | Von
Vor ein paar Wochen machte die Idee des deutschen Architekten André Brößel die Runde, Licht mit Hilfe einer Glaskugel auf eine Solarzelle zu fokussieren und so den Wirkungsgrad dramatisch zu erhöhen. Von der Presse wurde das Konzept begeistert aufgenommen. Und auch eine Crowdfunding-Aktion verlief äußerst erfolgreich. Was von der neuartigen Technologie zu halten ist, und vor allem wie sinnvoll der Vorschlag ist, der in den meisten Überschriften zu lesen war, nämlich dass man mit dem Gerät selbst aus Mondlicht Strom erzeugen ...
5 comments
Die Wetterhexe: Oder wie das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung den Klimawandel erklärt
18. März 2014 | Von
Klimawandel ganz einfach. Man nehme eine Wetterhexe und einen Klimakessel und fertig ist der Klimawandel. So stellt sich zumindest Nora Molkenthin vom PIK den Klimawandel vor.
34 comments
Oh Gott, wir werden Mainstream II: ZDF “heute-show” vernichtend zur Energiewende
11. März 2014 | Von
Wenn selbst der Staatsrundfunk auf den Trichter kommt, daß die Energiewende mit rationalen Argumenten nicht mehr zu fassen ist und folglich nur mit einer religiösen Verirrung erklärt werden kann, dann scheint es um das Projekt "Deutschland wird Erneuerbar" wirklich schlecht zu stehen. Ich bin ja eigentlich kein Freund der meist seicht vor sich hin kalauernden "heute-show", aber was die Macher der Sendung am letzten Freitag in Punkto Kritik am "Jahrhundertprojekt Energiewende" abgeliefert haben, habe ich in dieser Deutlichkeit im Öffentlich-Rechtlichen ...
7 comments
Zwei Umfragen zum Fracking in Deutschland
11. März 2014 | Von
Das Helmholtz Zentrum führt im Rahmen eines Forschungsprojektes zwei Umfragen zur Akzeptanz der Förderung von unkonventionellem Erdgas in Deutschland durch (mehr zur Technologie und zum Potenzial in Deutschland hier). Die erste Umfrage beschäftigt sich lediglich mit zwei Fragen, nämlich ob man glaubt Fracking wäre in Deutschland "Socially Acceptable" ist (Wobei es mir ein Rätsel ist warum diese klar für Deutschland gemachte Umfrage nur in englisch durchgeführt wird) und ob man persönlich die Förderung von unkonventionellem Gas in der Nähe seines Hauses ...
18 comments
Ulli Kulke auf Welt Online zur Gentechnikphobie: Die Angstmaschine arbeitet wieder
27. Februar 2014 | Von
"Die Debatte um gentechnisch veränderte Feldfrüchte (GVO) nimmt wieder Fahrt auf. Der Grund: Der Europäische Gerichtshof hat die EU-Kommission aufgefordert, den Anbau der Genmais-Sorte 1507 zuzulassen. Es gebe keinerlei Gründe, sagen die Richter, die Zulassung weiter hinauszuzögern. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA hat der Sorte bereits vor neun(!) Jahren wohlbegründet ihre Unbedenklichkeit bescheinigt und mehrfach bestätigt. (...) Keine wissenschaftlich fundierte Studie liefert heute einen Grund dafür, dass gentechnisch veränderte Pflanzen für die Gesundheit oder die Umwelt aus Prinzip – also ...
15 comments
Veranstaltung: Wirtschaftsforum Albstadt zur Energiewende
26. Februar 2014 | Von
Am 19. März findet in Albstadt das diesjährige Wirtschaftsforum statt. Es steht ganz im Zeichen der Energiewende. Hier das Programm: Ort: Festhalle Albstadt, Hohenzollernstraße 10, 72458 Albstadt-Ebingen 17:30 Uhr Einlass 18:00 Uhr Begrüßung, Dr. Jürgen Gneveckow, Oberbürgermeister, Stadt Albstadt 18:10 Uhr Die Energiewende – Chance oder Risiko?, Dr. Peter Heller, Physiker und Mitbetreiber des Wissenschafts-Blogs „Science Skeptical“, Hannover 18:50 Uhr Fragerunde 19:00 Uhr Auswirkungen der Energiewende aus Sicht eines lokalen Energieversorgers, Dr. Thomas Linnemann, Geschäftsführer Albstadtwerke 19:40 Uhr Fragerunde und Diskussion 20:00 Uhr Schlusswort, Dr. Jürgen Gneveckow, Oberbürgermeister, ...
7 comments
Wie Spiegel Online das Wesentliche verschweigt
24. Februar 2014 | Von
Auf Spiegel Online wurde heute ein Artikel veröffentlicht in dem versucht wird, die Misere der bundesdeutschen Energiepolitik zu beschreiben. Die Ausgangssituation ist recht eindeutig. Für Millionen von Haushalten wird Energie zunehmend unbezahlbar. Ein Umstand auf den auch auf diesen Seiten seit Jahren immer wieder hingewiesen wird. Bei Spielgel Online liest sich das so: Strom, Heizung und Warmwasser sind für immer mehr Bundesbürger kaum noch bezahlbar. 6,9 Millionen Haushalte müssen nach Informationen von SPIEGEL ONLINE mehr als jeden zehnten Euro für Energie ...
61 comments
Veranstaltung: EIKE-Konferenz zu Klima und Energie
24. Februar 2014 | Von
Wenn unter sprachästhetischen Gesichtspunkten EIKE ein eher gewöhnungsbedürftiges Akronym ist, gilt das für IKEK erst recht. Insbesondere dem herausragenden Programm, das unsere Freunde vom Europäischen Institut für Klima und Energie mal wieder für ihre Konferenz zusammenstellen konnten, widerfährt lautmalerisch keine Anerkennung. Am 10. April 2014 geht die Internationale Klima- und Energiekonferenz in ihre immerhin schon siebte Runde. Mit Richard Lindzen, Henrik Svensmark und Nir Shaviv sind drei internationale Topwissenschaftler dabei, die ihre Sicht auf das irdische Klima schildern werden. Hier das Programm: Veranstaltungsort: Steigenberger Hotel ...
13 comments
“5 vor Frack”/ Bötersen: Demo gegen Fracking/ Krebs durch Fracking?
23. Februar 2014 | Von
Die Frackingangst treibt so mach seltsame Blüte. NDR Hallo Niedersachsen berichtete gestern um 19:30 über eine Anti-Fracking-Demo in Bötersen bei Rotenburg. Die Angst geht dort und in nahe gelegenen Söhlingen um, dass Fracking und die dabei zum Einsatz kommenden Frackfluide, oder undichte Leitungen zum Transport von Lagerstättenwasser und verunreinigtes Lagerstättenwasser, welches in den Boden gepresst wurde, Krebs auslösen könnten.
13 comments


Blog Archiv