Alle Beiträge dieses Autors



Merkels Marsch in die Unfreiheit

7. Mai 2011 | Von | Kategorie: Artikel, Blog, Klimawandel, Politik

65 Monate Merkel. Und immer noch keine Reformen. Stattdessen der Bau von politischen „Schnellstraßen“ in eine Ökodiktatur, gesteuert von Brüssel, um der neugrünen Kanzlerin die Arbeit abzunehmen.

Stetes Schüren von Angst vor Klimakatastrophe und Kernenergie hält die Untertanen auf Trab und in Zahlungslaune. Anstatt notwendigem Umbau treibt Merkel unser Land in immer größere Verschuldung, bis am Ende unsere Freiheit gänzlich verkauft wurde.

Merkel begann ihren Weg als Schuldenkanzlerin am 22.11.2005. Seitdem vergingen 5 Jahre und 5 Monate. Die Staatsschulden (sofern diese überhaupt gewissenhaft publiziert wurden/werden) stiegen in dieser Zeit von € 1,429 Billionen (aus Monatsbericht des BMF von Februar 2011) bis Ende 2010 auf solide 2,080 Billionen Euro, wie die Deutsche Bundesbank am 13.04.2011 in Frankfurt berichtete. ).

Die Schuldenmacherei der Bundesrepublik begann 1950.
Seitdem sind 60 Jahre vergangen. Von dieser Gesamtzeit regierte Merkel 9 %. Während dieser 9 % der dahineilenden Zeit der Existenz der BRD wuchs unter Merkels Regie und ihrer Aktivität der Staatsschuldenstand um 45 %. Kommen Sie mir nicht mit „besondere Verhältnisse“ oder „einmalige Ereignisse“.

Wer die Ereignisse dirigiert, sie verschlimmbösert oder verbessert ist ja nicht etwa der unmündige Bürger, der seit Gründung der BRD nie zu wichtigen Vorhaben der Politik gefragt wurde, außer der Abgabe



Merkel dreht durch

20. März 2011 | Von | Kategorie: Artikel, Blog, Kernenergie, Politik

So schnell ändern sich die Verhältnisse im ehemaligen Land der Dichter und Denker. Gut, dass die heutigen Denker nicht auch noch nachdenken müssen. Gestern war Herr von Guttenberg der nationale Aufmacher. Heute wird in Minuten beschlossen, dass fast die Hälfte aller AKWs abgeschaltet werden soll (einige davon sofort; was immer „sofort“ auch bedeuten mag), nur weil in Japan als Folge eines Erdbebens in mehreren Reaktorblöcken eine Kernschmelze droht. Lassen Sie uns sofort die uralte, zur Wahrheitsfindung notwendige Frage stellen: CUI BONO?

Seit Jahren werden speziell in Deutschland die Bürger, angestachelt von Merkel und ihren Gesellen vom PIK, mit gigantischen Abgaben zum Kampf gegen eine hypothetische Menschgemachte Klimakatastrophe finanziell ausgeknautscht. Zwangsabgaben in Höhe von 11 Billionen Euro über die Dauer von 40 Jahren (dem Vielfachen dessen, was die Katastrophe in Japan kosten wird) sind gerade von der EU verkündet worden. Dies alles zum Kampf gegen einen fiktiven Feind CO2. Die weltweite großflächige Produktion von Energie soll Schuld sein an der angeblichen Klimakatastrophe. Die einzige Energieerzeugung im großen Maßstab, die CO2-frei liefern kann (konnte??) waren und sind die AKWs. Diese werden, ohne das Wort – den Begriff – CO2 überhaupt zu erwähnen, weder von der Regierung, noch – wie zu erwarten –



Merkel: Der Anfang vom Ende

22. Februar 2011 | Von | Kategorie: Artikel, Blog

Guten Tag, verehrte Leserschaft. Kennen sie das merkwürdige Gefühl, das einen von Zeit zu Zeit beschleicht, wenn man meint, der 6. Sinn hätte sich mal wieder gerührt? Ein Signal, welches einem vermittelt: Gleich oder in Kürze passiert etwas? Etwas, was man noch nicht interpretieren, was aber von bedeutender Effektivität sein kann. Solche beunruhigenden Botschaften kenne ich seit den Kriegsjahren. Damals war der unbekannte Produzent solcher Botschaften häufig aktiv. Warnt er dieses mal wieder rechtzeitig?

Dieses mir bekannte Gefühl beschlich mich am 18.02.2011 um 08:15 Uhr, unmittelbar nach dem Frühstück, bei Inhalation der täglichen Nachrichten, die mir immer als Erstes via Handelsblatt geliefert werden. Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Insofern ist die Kommunikation mit den Chefetagen der Großindustrie in beide Richtungen gewährleistet.

Besonders beeindruckend
war die jahrelange verbale Propagierung für 100.000e (versprochener aber sich nie ereignender) neuer Arbeitsplätze der politisch (political correctness) notwendigen „Alternativen Energien“durch das „Handelsblatt“. Sonnenflecken und Windeier wurden daraus, und dies mittels staatlich angeordneter Gesetze für Subventionen und neuer Abgabeverpflichtungen für den sprachlosen Bürger, als auch für gigantische Geschäfte der Großindustrie.

Der eine gab, der andere nahm, bzw. nimmt noch immer, trotz Mangels an positivem „return on investment“. Ergo ist das gesamte



Zur Ehre der Wahrheit – 65 Jahre Ausbeutung Deutschlands

10. Februar 2011 | Von | Kategorie: Artikel, Blog, Erdgas, Politik

Darf unser Land energieautark werden? Was in der Vergangenheit nicht geduldet wurde, wird auch in Gegenwart und Zukunft erfolgreich verhindert, unter massiver Beeinflussung der Öffentlichkeit. Darf unser Land zum Entscheidungsträger werden, politisch eigenverantwortlich handeln und dürfen die Regierenden zum Wohle des Volkes abstimmen? Darf gar das Volk selbst mitreden? Deutschland, du bist allein bestimmt dazu, auf immer ausgebeutet zu werden.

Guten Tag sehr geehrte Damen und Herrschaften, da bin ich wieder. Nachdem nun 1/12 des neuen Jahres bereits vergangen ist, wollte ich mich mal erkundigen, wie die Eindrücke dieses Teiles des Jahres 2011 angekommen und verarbeitet wurden. Jedenfalls sind die Eindrücke, die ich in den ersten Tagen von 2011 gesammelt habe, beachtlich. Sie wurden ausschließlich gesteuert durch die Ereignisse um mich herum. Durch die Umwelt. Umwelt ist überall; genau wie Klima. Wer für Umwelt und Klima kämpft, planiert der Großindustrie den Acker für gigantische Geschäfte.

Dies war Zweck der Inthronisierung des via Rockefeller & Co. vorfinanzierten IPCC, des Weltklimarates vor 25 Jahren. Umwelt und Klima sind Zwillinge, die mittels der außerordentlich emsigen Medienindustrie den einfachen Bürger durch Angstmache – zur Zahlung gigantischer Abgaben für Klimaschutz, via fantastischer Energiekosten – zur finanziellen Raison bringen. Da erfreut am 26. Januar eine großartige



Eine Ode an (die Kanzlerin) Angela Merkel – Sonnenaufgang für Deutschland

13. Dezember 2010 | Von | Kategorie: Artikel, Blog, Klimawandel, Politik

Liebe Angela Merkel,

das Problem um die Lüge der Mensch-gemachten Klimakatastrophe (zum Geldkassieren), strapaziert nicht nur den Geldbeutel der Bürger, sondern es zeigt eine verwerfliche moralische Verkommenheit, an der Sie als Kanzlerin nicht beteiligt sein sollten.

Ich bin froh, dass wir Sie als Kanzlerin haben. Wer sollte es sonst machen? Lauter Nullen um Sie rum. Alle Guten weggelobt. Von all Ihren Taten bewunderte ich am meisten, in welchem Tempo Sie Anfang Mai 2010 Maastricht teilweise oder ganz beurlaubt haben. Zack, zack waren die Maastrichter Kriterien und die Bedingungen dispensiert. Das nenne ich „regieren“.

Dummerweise unterschrieben Sie eben so schnell ein inhaltlich fingiertes Kyoto-Protokoll, ein für die Bürger Deutschland fatales Dokument, ohne sich damals darum zu kümmern, dass sowohl Präparierung des Gesamt-Meetings in Kyoto, wie auch Organisation zur Offerte des Protokolls weitgehend in Händen des Präsidenten der UNEP lag. Er hieß und heißt noch: Maurice Strong. Sie kennen ihn. Damals waren Sie Bundes-Umweltministerin. Dass er für Jahrzehnte in praxi „Manager“ von Finanzen und Intimus des Hauses Rockefeller war, ließ bei Ihnen nichts klingeln.

Das Geldkassieren wegen Klima wird nun immer komplizierter.
Vor allem, seitdem aus England und den USA die Nachrichten kamen, dass die Weltklimaberichte des IPCC, gefälscht waren, um den



Eiszeit – Der Tod des EURO

18. Mai 2010 | Von | Kategorie: Artikel, Blog, Kommentare, Politik

Die künftige Finanzpolitik der Regierung im rechtsfreien Raum; ohne Hindernisse von Maastricht und Grundgesetz.

Wer Geld hat, hat Macht.
Wer die Macht hat, hat das Recht.
Wer das Recht hat, kann es biegen und brechen,
denn er hat die Macht.

Die Geburt der Einheitswährung
Vor 40 Jahren saßen Giscard d´Estaing und Kanzler Helmut Schmidt zusammen und brüteten darüber, wie man das „Europa der Vaterländer“ mehr zusammenschweißen könne. Eine gemeinsame Währung, die bei einer Konstruktion wie derjenigen der Europäischen Union eigentlich am Ende der Zusammenführung aller primären Notwendigkeiten stehen sollte, wurde an den Anfang, vor eine gemeinsame Verteidigung, vor eine gemeinsame Sprache und vor ein gemeinsames Finanzsystem gestellt.

Zum Eingewöhnen und Gehenlernen wurde daraufhin 1979 eine Kunstwährung geboren, der ECU (European Currency Unit). Er war zunächst, bis zur Einführung des Euro am 1. Januar 1999 ein Zahlungsmittel, eine Verrechnungseinheit, ähnlich dem des Internationalen Währungsfonds, welches als Zahlungsmittel mit den so genannten Sonderziehungsrechten ausgestattet wurde.

Kohl als Nachfolger von Schmidt bastelte weiter an einer europäischen Einheitswährung. Die Europäische Kommission, ein mit an Zahl von Kommissariaten und Beamten sich stets vergrößernder Verwaltungskoloss, gebar ein Kommissariat auf das der in Deutschland abgeschobene Wirtschaftsminister Bangemann als Kommissar hinaufgeschoben wurde. Ihm zur Seite gestellt wurde der



Der Vulkan und die Lügen – Gastkommentar von Hartmut Bachmann

29. April 2010 | Von | Kategorie: Artikel, Blog, Kommentare

Derzeit erleben wir drei aktive Vulkane um uns herum: Griechenland, den Weltklimarat IPCC und den Freund auf Island mit dem unaussprechlichen Namen.

Der letzte in der Reihe ist der friedlichste. Er diente nur dazu, der Menschheit mal wieder kurzfristig zu zeigen, was möglich ist…wenn man die Macht dazu hat. Und zwar von, wie Sie ahnen, den Mächtigen. Wo diese sitzen, wissen Sie, oder sollten Sie zumindest wissen. Der Vulkan spie eine Wolke, die den Mächtigen diente, sie per Computer programmatisch zu nutzen.

Vulkane auf Erden gibt es seit vielen Millionen Jahren. Der gefährlichste der drei oben genannten ist der mittlere. Er will mit aller Gewalt das Klima ändern. Die automatisch erscheinende Frage cui bono hatten wir und Sie bereits beantwortet. Es geht dabei nur und ausschließlich um die Umschichtung von viel Geld – von arm nach reich – und um weitere Vorbereitungen zu einer Art Weltregierung – Weltdikatur.

Der Freund auf Island wurde nur temporär benutzt,
da es sich anbot, um nach der Schweinegrippe daran zu erinnern, dass eine perfekt durchbürokratisierte Staats- oder EU- oder Welt-Hierarchie (WHO) jederzeit beweisen kann, wozu sie fähig ist, um Macht zu demonstrieren. Wegen einer ununtersuchten Vulkanwolke kann man eben mal, so rucki-zucki, den gesamten