Alle Beiträge dieses Autors



Die Wohlfühltemperatur der Erde

28. Dezember 2011 | Von | Kategorie: Artikel, Blog, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Wissenschaft

Im Angesicht der Klimadebatte und der auserkorenen Klimaschutzziele stellt sich eine grundlegende Frage? Welches ist eigentlich die Wohfühltemperatur unserer Erde, die es zu schützen/ bewahren gilt? Mit Wohlfühltemperatur ist die mittlere Oberflächentemperatur der Erde gemeint, die Dank des natürlichen Treibhauseffektes bei +15°C liegen sollte. Diese +15°C gelten als naturgegeben und schützenswert, zumindest in den Augen vieler Klimaschützer und Klimaforscher. Angestrebt wird, die Globaltemperatur um nicht mehr als zwei Grad seit Beginn des Industriezeitalters ansteigen zu lassen. Die magische Schwelle, um das Erdklima im Zaum zu halten, liegt demnach bei einer Globaltemperatur von +17°C. In wieweit diese Zahlen realistisch sind, möchte ich im Folgenden darlegen.



Nur 101 Elektroautos an Privatkäufer

14. Dezember 2011 | Von | Kategorie: Artikel, Blog, Klimawandel, Ökologismus, Politik

Elektroautos sind in Zeiten des propagierten Klimawandels und Klimaschutzes in aller Munde. Rund 20% der CO2-Emissionen in Deutschland werden durch den Verkehr erzeugt. Dort gibt es also erhebliches CO2-Einsparpotential. Elektroautos, die mit Ökostrom betankt werden, könnten nicht nur die Klimabilanz verbessern, sondern auch als Energiespeicher dienen (Stichwort: „Smart Grid Vehicle Strategie“). Das ist zumindest die Hoffnung der Klimaschützer. Das Problem, niemand möchte Elektroautos haben, denn die Reichweite und der Komfort sind sehr begrenzt und die Preise exorbitant hoch. Sprich, ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis ist gegeben.



Aufregung um AKW-Bauschutt – Wie die Atomhysterie um sich greift

4. Dezember 2011 | Von | Kategorie: Artikel, Blog, Energieerzeugung, Gesundheit, Kernenergie, Kurioses, Politik

Am 2. Dezember hat der NDR in der Sendung „Hallo Niedersachsen 19:30“ einen interessanten Beitrag zum Rückbau des stillgelegten Kernkraftwerkes Stade ausgestrahlt. Es stellt sich die Frage wohin mit dem Bauschutt? Der Bauschutt, welcher weder „verstrahlt“ ist, noch sonst irgendwelche außergewöhnlichen Gefahren in sich birgt soll auf einer Deponie in Hillern eingelagert werden. Das ist ein Problem. Denn die Anwohner sind nach dem Unglück in Fukushima und durch die Castortransporte beunruhigt und die Politik sieht sich veranlasst zum Handeln. So wird aus Bauschutt gefühlter Atommüll. Der grüne Lokalpolitiker und Kreistagsabgeortnete Dietrich Wiedemann schlägt dabei vor, ähnlich wie in Tschernobyl, einen Sarkophag eigens für die Einlagerung des Bauschutts zu errichten. Aber sehen Sie selbst:



Abenteuer Antarktis: Prof. Miller zur Abkühlung in der Antarktis

3. Dezember 2011 | Von | Kategorie: Artikel, Blog, Daten, Klimawandel, Schnee und Eis, Wissenschaft

Am 2. Dezember hat der NDR in der Sendung „Die Reportage“ einen interessanten Beitrag über die Antarktisstation Neumayer III ausgestrahlt. Begleitet wurde der Klimawissenschaftler Prof. Heinrich Miller bei seiner Tätigkeit auf Neumayer III. Miller ist der stellvertretende Direktor des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) in Bremerhaven und seit Jahrzehnten als Polarforscher in der Arktis und Antarktis tätig. Kaum ein anderer Klimawissenschaftler kennt die Polarregionen so gut und so lange wie Miller.

Befragt zum Klimawandel in der Antarktis teilt Miller dieses mit:



CO2-Ausstoß und kein Ende in Sicht!

30. November 2011 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artikel, Blog, Daten, Emissionshandel, Energieerzeugung, Karbonsteuer, Klimawandel, Medien, Nachhaltigkeit, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Wirtschaftsförderung

Pünktlich zum Auftakt des UN-Klimagipfels im Durban (Südafrika) hat die Tagesschau in der Sendung vom 28. November den CO2-Ausstoß in Millionen Tonnen von Deutschland, der EU, den USA, Indien und China präsentiert. Hier die Entwicklung der letzten Jahre im Vergleich:



Der EEG-Wahnsinn

28. November 2011 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artikel, Biomasse, Blog, Cancun, Energieerzeugung, Klimawandel, Nachhaltigkeit, Ökologismus, Politik, Wasserkraft, Windkraft

Am 17. November strahlte das ARD-Politmagazin Panorma den Bericht „Energiewende: Wie Ökostrom die Natur zerstört“ aus. Darin wird der unkontrollierte Ausbau von Wasserkraft, Biokraftstoffen und Windenergie kritisiert, der durch das Erneuerbare Energien Gesetz in Deutschland gefördert wird.



Climategate 2.0: Phil Jones auf Kriegsfuß mit Excel

25. November 2011 | Von | Kategorie: Artikel, Blog, Climategate, Daten, Klimawandel, Kurioses, Wissenschaft

Hacker sind vor zwei Jahren in die Computer der Climate Research Unit (CRU) der britischen East Anglia Universität eingedrungen und haben brisantes Datenmaterial “erbeutet” und zwecks Aufklärung in die Öffentlichkeit gestellt. Darunter auch über 1000 E-Mails mit der privaten Korrespondenz der Klimaforscher. Nun, fast auf den Tag genau zwei Jahre nach der Offenlegung der ersten Mails wurden nochmals über 5000 Mails öffentlich gemacht. Auch dieses Mal enthalten die Mails brisante Informationen.