Blog



Busse und Bahnen zum Nulltarif, um Luftgrenzwerte in Städten einzuhalten

15. Februar 2018 | Von | Kategorie: Blog, Ökologismus, Politik

SchwarzfahrenKostenloser Nahverkehr, dass ist die neue Idee der Bundesregierung, um die Belastung mit Feinstaub und Stickoxiden zu reduzieren, damit keine Fahrverbote in den Innenstädten verhängt werden müssen. Jahrelang hat man um Sozialtickets für Bedürftige gerungen, diese waren aber den Ländern und Bund zu teuer. Jahrelang hat man um Bürgerbusse und Bahnanbindungen auf dem Land gerungen, diese waren den Ländern und Bund aber zu teuer. Jahrelang hat man „Schwarzfahrer“, die ihre Strafe nicht zahlen wollten, oder konnten wie Schwerverbrecher hinter Gitter gesteckt. Der Umwelt zuliebe gibt man aber gerne die ein oder andere Milliarde mehr aus. Ca. 13 Milliarden Euro soll der Spaß pro Jahr kosten. Grüne Politik. Soziale Belange sind nachrangig, die „Umwelt“ geht vor. „Umwelt/ Klima“ first! Die Energiewende ist auch so eine Idee, die über das EEG zur Umverteilung von ca. 100 Milliarden Euro von den durchschnittlichen Stromverbrauchern zu den Investoren in regenerative Energien geführt hat. Und Sozialverbände, Gewerkschaften, etc. regt das nicht auf, diese unterstützen diese Vorhaben und die Umverteilung von Arm nach Reich.



Eiszeit …

9. Februar 2018 | Von | Kategorie: Blog, Klimawandel, Schnee und Eis

Semkenfahrt-09-02-2018Heute war es mal wieder soweit. Was in Augen der Klimaschützer eigentlich gar nicht sein darf ist passiert. Die Semkenfahrt im Bremer Blockland war zum Eislaufen geöffnet. Klimaschützer wenden sich entsetzt ab und sind empört. Das geht doch gar nicht in Zeiten des Klimawandels. Das Eis ist doch viel zu dünn und früher war eh viel mehr Lametta. Doch es geht. Schauen Sie selbst.



Stefan Rahmstorf: Die Klimaleugner verwenden Exxon-Propaganda!

28. Januar 2018 | Von | Kategorie: Blog, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Wissenschaft

vlcsnap-2018-01-28-11h53m19s599Stefan Rahmstorf in der ARD-Sendung Kontraste vom 18.01.2018. Gemäß Herrn Rahmstorf ist die Verleugnung des Klimawandels eine große Verschwörung der Erdölindustrie und Erdöllobby, die mit Millionen und Milliarden falsche Propaganda streut und gestreut hat und auf welche jetzt auch die AfD und EIKE zurückgreifen.



Stefan Rahmstorf: Der Anteil des Menschen an der globalen Erwärmung seit 1950 beträgt mehr als 100%!

26. Januar 2018 | Von | Kategorie: Blog, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Wissenschaft

vlcsnap-2018-01-26-11h39m38s122

Stefan Rahmstorf im RTL-Nachtjournal vom 24.01.2018.



Vielleicht haben Sie sich schon immer mal gefragt, warum der Meteorologe Karsten Schwanke im TV Klimaalarm verbreitet. Hier die Antwort.

13. Januar 2018 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen

ARD_Wetter_vor_Acht_20161201_Schwanke_waermstesJahr_2016

Die Auflösung



Klimaschutz: Nahezu 10% des vom Menschen erzeugten CO2 stammt aus seiner Atmung!

10. Januar 2018 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel

Dazu folgende Überschlagsrechnung.

Die eingeatmete Luft enthält:

20.9 % Sauerstoff,
78,1 % Stickstoff,
0,93 % Argon und
0,04 % CO2.

Nach Pschyrembel, Medizinisches Wörterbuch, 257. Auflage, 1994 S. 130 enthält die ausgeatmete Luft:

16 % Sauerstoff,
80 % Stickstoff + Argon und
4 % CO2.

Die Atemfrequenz beträgt beim Erwachsenen ca. 15/min. Das Atemzugvolumen (Atemvolumen) beträgt beim Erwachsenen in Ruhe ca. 600 ml. Das bedeutet rund 9 l Atemvolumen pro min und damit einen CO2-Ausstoß eines Menschen von rund (0,36 l CO2/ min), oder 0.7 g CO2/min, oder 370 kg CO2 pro Jahr.

Bei 82 Mio. Einwohnern in der BRD macht das 30 Mio. Tonnen CO2 pro Jahr.

In der BRD werden derzeit jährlich 800 Mio. Tonnen CO2 durch die Menschen ausgestoßen.

Also ca. 4% des jährlichen CO2-Ausstoßes stammen aus der Atmung der Einwohner in der BRD.

Bei 7,5 Mrd. Einwohnern auf der Welt macht das 2,8 Mrd. Tonnen CO2 pro Jahr.

Global werden derzeit jährlich 36,8 Gt CO2 (Mrd. Tonnen) durch die Menschen ausgestoßen.

Also ca. 8% des jährlichen CO2-Ausstoßes stammen aus der Atmung der Einwohner auf unseren Planeten. In Industrienationen wegen des hohen CO2-Ausstoßes weniger, in Entwicklungsländern wegen des geringen CO2-Ausstoßes mehr.



Was bringt die Deutsche Energiewende?

1. Januar 2018 | Von | Kategorie: Blog

CO22Professor Sinn beantwortet diese Frage in seinem Schlusswort in der Diskussion zum diesjährigen Weihnachtsvortrag des IFO-Institutes:

„ Die Energiewende macht den Strom teuer, reduziert den Lebensstandard und verschandelt die Landschaft.“

In einem sehr instruktiven Vortrag, Wie viel Zappelstrom verträgt das Netz? Bemerkungen zur deutschen Energiewende, stellt Professor Sinn überzeugend dar, dass auch unter sehr idealisierten Bedingungen mehr als 50% Solar und Wind nicht möglich sind.

Es ist schon erstaunlich, dass pensionierte Professoren solche technischen Rechnungen aufmachen müssen, während renommierte Vertreter in Amt und Würden uns vorgaukeln, dass alles in bester Ordnung sei.

Unseren Lesern möchte ich mit dieser Videoempfehlung ein gesundes neues Jahr wünschen und zur Diskussion einladen.