Al Gore: Meeresspiegel steigt 6-7 Meter in 5-10 Jahren

31. Oktober 2009 | Von | Kategorie: Blog, Kurioses, Meeresspiegel

al_gore3Der Preis für die beste Gruselgeschichte in diesem Jahr an Halloween geht an den Mann, der auch sonst schon alles abgeräumt hat, was es an wichtigen Auszeichnungen zu gewinnen gibt. Den Oskar, den Friedensnobelpreis, den Emmy, den Webby… Die Liste ist beinahe endlos. Die Rede ist von Albert Arnold Gore, oder kurz Al-Baby.

Al-Baby hatte letzte Woche Dienstag einen Auftritt bei einem Business Forum in Dubai. Und er nutzte diese Gelegenheit, um den versammelten Scheichs einmal gehörig die Leviten zu lesen. Sind deren Länder doch weltweit Spitze, sowohl beim Ölverbrauch, als auch bei den CO2 Emissionen.

Wie jeder Prediger weiß, erfordern besonders schlimme Verfehlungen auch eine besonders deftige Ansprache. An dieses Credo hat sich auch Gore gehalten. Er wollte die selbstgefälligen Araber mit Ihren Luxushotels, Megatürmen und künstlichen Inseln wohl mal so richtig das fürchten Lehren (Quelle: Maktoob.com).

„Jeder einzelne Meter Meeresanstieg führt zu 100 Millionen Klimaflüchtlingen. „

Da sahen die Ersten vor ihrem geistigen Auge die gerade erst fertiggestellte Palmeninsel wohl schon knietief unter Wasser. Und Ströme von schwerreichen Klimaflüchtlingen belagern das arabische Festland. Aber es kam noch dicker:

Die Eisdecke am Nordpol ist bereits zu 40% verschwunden und könnte komplett und absolut in 5-10 Jahren in den Wintermonaten verschwunden sein...

…Grönland und die Westantarktis enthalten so gewaltige Eismengen dass jede von ihnen, wenn sie abschmilzt, zu einem Anstieg des Meeresspiegels von 6-7 Metern führen würde. Und Grönland und die Westantarktis beginnen zu schmelzen.“

Geht’s noch, Mr. Gore? Sie meinten mit ihren 40%  sicher das Rekordminimum der Eisbedeckung im Sommer 2007. Und dieses „Verschwinden“ von 40% der Eisbedeckung hat zu einem Anstieg von ziemlich genau 0 cm geführt. Verschwiegen haben Sie natürlich, dass seitdem die Eisbedeckung im Sommer wieder zugenommen hat. Ebenfalls verschwiegen haben Sie, dass es sich dabei um Meereis handelt, dessen Abschmelzen überhaupt keinen Einfluss auf die Höhe des Meeresspiegels hat.

Ist Ihnen eigentlich entgangen, dass die von Ihnen gemachte Vorhersage den Aussagen der Klimawissenschaftler massiv widerspricht? Sicher, es gab einige Vorhersagen für einen Eisfreien Sommer für 2013 oder 2020. Allerdings werden solche Stimmen angesichts der realen Entwicklung in der Arktis zunehmend leiser. Das Britische Met Office ist inzwischen deutlich zurückgerudert und sieht einen eisfreien Sommer in der Arktis frühestens 2060 bis 2080.

Für den von Ihnen vorhergesagten Anstieg des Meeresspiegels müsste übrigens der Gesamte Eisschild von Grönland abschmelzen. Und das würde selbst bei einer starken Erwärmung mehrere Tausend Jahre dauern. Zu dem Ergebnis kam auch 2007 ein britisches Gericht, dass Ihnen wegen nachgewiesener Falschaussagen verboten hatte Ihren Film unkommentiert in britischen Schulen zu zeigen.  Mit dieser Art von völlig haltloser Panikmache erreichen Sie bestimmt nicht das Ziel einer „neuen Weltordnung“, damit machen Sie sich einfach nur lächerlich.

Mr. Gore, geben Sie ihren Friedensnobelpreis zurück! Sie sind eine Schande für alle, die diesen Preis für wirklichen Einsatz für den Frieden in der Welt erhalten haben.

[Update]: Die ursprünglich in diesem Bericht gemeldeten 67 Meter Anstieg beruhten auf einer falschen Darstellung auf Maktoob.com, die inzwischen korrigiert wurde. Allerdings sind auch die von Gore tatsächlich gemeldeten 6-7 Meter jenseits jeder wissenschaftlichen Realität.

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

72 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Hab‘ ich was verpaßt, habe ich schon Kiemen ?

  2. Ist es möglich, dass „Klimagott“ Al Gore unter schwerer Altersdemenz leidet?

  3. Ist es möglich, dass die Zeitung Gore einfach falsch wieder gegeben hat, weil der Verfasser des Artikels von der Sache her einfach überfordert war? Ich denke, schon!

  4. Kann es sein, daß der Vennecke u.U. etwas mehr als nur „überfordert“ ist ?

  5. Immer her mit den abstrusesten Meldungen, je schlimmer umso besser.
    Der Glaubwürdigkeit der Klimahyper dient das sicherlich nicht. Immer mehr Bürgern geht ein Licht auf, ob der riesigen Verarsche.
    Ich finde das sehr gut, was der Gore hier macht.

  6. Also Kipp, was ist jetzt mit der kleinen Wette?

  7. @ Georg Hoffmann

    Gehören Sie etwa auch zu den Wissenschaftlern, die gerne auf die Richtigkeit ihrer Vorhersagen Zocken? Ich kann mich gar nicht erinnern, dass Sie mir eine Wette angeboten haben.

  8. @Kipp
    EInfach mal in den zurueckgehaltenen Postings von gestern nachschauen.
    Und, klar: Put your money where your mouth is.

    Zur dieser Gore Story sei noch gesagt, dass ein Bloggbetreiber, der sich „skeptisch“ nennt, anscheinend jeden Kaese (und dieser ist so ganz besonders unwahrscheinlich) der im Internet auftaucht, zu glauben bereit ist. Das allein ist schon super. IPCC (paar tausend Reviewer, Autoren, Resultate von Dekaden von wissenschaftlicher Arbeit: Das bin ich mal skeptisch.
    Shakir Husain gibt eine eigenartige Zusammenfassung einer Konferenz: Fakt.

  9. @ Georg Hoffmann

    Gestern ist nichts von Ihnen eingegangen. Fangen Sie jetzt eigentlich auch mit den Myriaden von Wissenschaftlern an, die sich nicht irren können? Das war doch eigentlich immer Vennekes Part.

  10. @Kipp
    Na dann tipp ich den Text also nochmal. So ein Pech aber auch.
    Aufs Wesentliche zusammengekocht uebersetzen und uebernehmen Sie hier zwei Aussagen
    „“Die Eisdecke am Nordpol ist bereits zu 40% verschwunden und könnte komplett und absolut in 5-10 Jahren in den Wintermonaten verschwunden sein. Wenn der Nordpol schmilzt, könnte das zu einem Anstieg des Meeresspiegels von 67 Metern führen.”

    also 1) Verschwinden des arktischen Meereises in 5-10 Jahren und 2) Bei Abschmelzen des Nordpol kaeme es dann zu einem Anstieg des Meerespiegels von 67 Metern.

    Ich wollte ihnen also eine Wette ueber 100 Euro vorschlagen, dass einer dieser beiden Aussagen mindestens falsch ist und Gore das so nicht gesagt. Wenn ich gewinne ueberweisen Sie die 100 Euro an die Gore Stiftung oder wahlweise an Greenpeace (ausserdem veroeffentlichen Sie hier eine Entschuldigung i Sinne: Sorry, dass ich jeden Mist im Internet unhinterfragt uebernehme, nur um Ihnen irgendetwas ans Revers schmieren zu koennen) und wenn sie gewinnen, ueberweise ich das Geld an das Heartland Institut. Also wie ist es?

    PS Ich speicher den Text mal bei mir, damit er nicht wieder verloren geht, ok?

  11. @ Georg Hoffmann

    Wenn Sie es nicht für nötig gehalten hätten, hier ein seltsames Katze und Maus Spiel zu betreiben, wäre es jetzt angebracht, dass ich mich bei Ihnen für den Hinweis bedanke, dass Maktoob.com seine Meldung berichtigt hat und jetzt von 6-7 Metern Anstieg spricht. Ändert das aus Ihrer Sicht viel an der Tatsache, dass Al Gore wissenschaftlich völlig unhaltbare Katastrophenprophezeiungen gemacht hat? Wohl kaum, oder?

  12. Ouups
    oben muss es heissen
    1) Verschwinden des arktischen Meereises in 5-10 Jahren im Winter.
    Na los, Kipp. Sie haben Gore doch aufgefordert seinen Nobelpreis zurueckzugeben, dh Sie sind von diesen AUssagen hier ueberzeugt und haben sie gecheckt. Da sind 100 Euro wohl nicht zuviel verlangt.

  13. @ Georg Hoffmann

    Auch vor seinem Auftritt in Dubai habe ich den Nobelpreis für Al Gore für einen Witz gehalten.

  14. @Rudolf Kipp
    Al Gore ist selbst ein Witz, ein schlechter noch dazu
    :mrgreen:

  15. Kann es sein, dass Kipp, Gans und Bibliothekar sich einmal mehr zu weit aus dem Fenster gelehnt haben und jetzt mit Ihren Falschmeldungen auf den Bauch gefallen sind?

    Und solche Typen nennen sich selbst „Skeptiker“, glauben aber -- wie G. Hoffman zu recht erwähnt -- ungeprüft jeden Unsinn, den sie im Intenet finden, allein schon dann, wenn er ihre Vorueteile bedient.

    Werter Herr Kipp, eine Entschuldigung für Ihr eklatantes Fehlverhalten ist überfällig.

  16. @ Günther Vennecke

    Nun mal halblang. Ich habe aus einer Quelle zitiert, die sich später berichtigt hat. Daraufhin habe ich meinen Artikel ebenfalls berichtigt. Bei wem oder was sollte ich mich dafür entschuldigen müssen?

    Wenn der von mir kritisierte Mr. Gore nur mit den eindeutig festgestellten Unwahrheiten in seinem Film ähnlich verfahren wäre, hätte ich möglicherweise ein wenig mehr Achtung vor ihm.

  17. Die Chancen für Georg Hoffmanns angebotene Wette stehen äußerst schlecht:

    Hier ein Auszug aus den Kommentaren zum Maktoob.com Artikel:

    Georg Hoffmann
    Nov 01, 2009 at 10:16
    Please check also if Gore really said „Antarctica will be ice free in 5-10 years during WINTER MONTHS“. The winter MONTHS things doesn’t make any sense either.

    EDITOR’S COMMENTYes, we have checked our tape of that recording -- and he did indeed say during Winter months…“

  18. @Kipp
    „Wenn Sie es nicht für nötig gehalten hätten, hier ein seltsames Katze und Maus Spiel zu betreiben, wäre es jetzt angebracht“
    Worueber sich ja meistens die Maeuse beschweren. Nur war es leider keins. Leider ist hier ja mein Wettvorschlag verloren gegangen, aber auf Readers Edition ist er mit einiger Verspaetung erschienen
    http://www.readers-edition.de/2009/10/31/al-gore-meeresspiegel-steigt-6-7-meter-in-5-10-jahren/#comment-337897
    Um 21.01 gestern, dh bevor irgendwelche Aenderungen am urspruenglichen Text vorgenommen wurden.
    Diese brauchte man naemlich um zu erkennen, dass Gore das so nicht gesagt hat.

    „Die Chancen für Georg Hoffmanns angebotene Wette stehen äußerst schlecht:“

    Sie nehmen die Wette also an, Kipp?

    Ihre „Uebersetzung“ hat uebrigens immer noch nichts mit dem urspruenglichen Text zu tun Vermutlich hatten Sie Englisch erst an der VH und als erste Sprache Russisch?

  19. @Kipp,

    „Nun mal halblang. Ich habe aus einer Quelle zitiert, die sich später berichtigt hat. Daraufhin habe ich meinen Artikel ebenfalls berichtigt. Bei wem oder was sollte ich mich dafür entschuldigen müssen?“

    Ihre Dreistigkeit kennt keine Grenzen! Sie „zitieren“ nicht, Sie verfälschen in übelster Weise.

    Das hier sagt die Quelle:

    “The North Pole ice cap is 40 percent gone already and could be completely and totally gone in the winter months in the next 5 to 10 years,” he warned.

    Gore said if Greenland and West Antarctica, made up of massive ice sheets, were to melt it could increase sea levels by 6-7 metres, speaking in the heart of an oil-rich region not known for its regard for the environment.

    „Greenland and West Antarctica are such massive amounts of ice each one of would lead to a six to seven metre increase in sea level if it were to melt. And both West Antarctica and Greenland are beginning to melt,“ he said.“

    Und so klingt das bei Ihnen:

    „Al Gore: Meeresspiegel steigt 6-7 Meter in 5-10 Jahren “

    „Wenn der Nordpol schmilzt, könnte das zu einem Anstieg des Meeresspiegels von 6-7 Metern führen.”

    Weiter sagen Sie: „Wenn der von mir kritisierte Mr. Gore nur mit den eindeutig festgestellten Unwahrheiten in seinem Film ähnlich verfahren wäre, hätte ich möglicherweise ein wenig mehr Achtung vor ihm.

    Ihren letzten Satz habe ich wegen Verstoßes gegen die Knigge gelöscht. Dort steht ausdrücklich:

    Die Redaktion behält sich vor, Kommentare oder Bloglinks ohne vorherige Information des Verfassers zu löschen, deren Inhalt

    * ehrverletzend
    * beleidigend… ist.

    Außerdem möchte ich Sie bitten, eine gültige E-Mail Adresse anzugeben.
    Rudolf Kipp

  20. @ Georg Hoffmann

    So stand es gestern im Text:

    “The North Pole ice cap is 40 percent gone already and could be completely and totally gone in the winter months in the next 5 to 10 years,” he warned.

    If the North Pole were to melt it could increase sea levels by 67 metres, Gore said, speaking in the heart of an oil-rich region not known for its regard for the environment.

    So gesehen ist meine Übersetzung korrekt. Ich jetzt die aktualisierte Form des Zitats hier übersetzt. Was halten Sie eigentlich von Gores Aussage zur eisfreien Arktis im Winter?

  21. @Kipp
    „Ich jetzt die aktualisierte Form des Zitats hier übersetzt. “
    Das waere dann die zweite Korrektur ihrerseits, diesmal NACHDEM eine korrigierte Version bereits verfuegbar war.
    Gore hat (wenn es denn so stimmt) Winter mit Sommer vertauscht. Was bleibt ist immer noch eine viel zu pessimistische Vorhersage.
    Zurueck zu ihren Text. Auch nach der zweiten Korrektur schreiben Sie:

    „Geht’s noch, Mr. Gore? Sie meinten mit ihren 40% sicher das Rekordminimum der Eisbedeckung im Sommer 2007. Und dieses “Verschwinden” von 40% der Eisbedeckung hat zu einem Anstieg von ziemlich genau 0 cm geführt. Verschwiegen haben Sie natürlich, dass seitdem die Eisbedeckung im Sommer wieder zugenommen hat. Ebenfalls verschwiegen haben Sie, dass es sich dabei um Meereis handelt, dessen Abschmelzen überhaupt keinen Einfluss auf die Höhe des Meeresspiegels hat.“

    Gore stellt jetzt (wenn der Text erstmal korrekt uebersetzt ist) UEBERHAUPT KEINEN Zusammenhang zwischen Meereisschmelze und Meereisniveau her. Dieser Absatz ist hinfaellig. Den machen wir auch noch weg, gell?

  22. @ Georg Hoffmann

    Und wie beurteilen Sie nun Gores Aussage zur eisfreien Arktis im Winter?

  23. @Kipp
    Donnerwetter. Hatten Sie denn immer Probleme mit dem Lesen oder geht das jetzt mit dem Alter erst los?
    „Gore hat (wenn es denn so stimmt) Winter mit Sommer vertauscht. Was bleibt ist immer noch eine viel zu pessimistische Vorhersage.“ Ich beurteile sie also als falsch (Winter/Sommer) und einmal korrigiert als viel zu pessimistisch. War das schwer darauszulesen?

    Moechten Sie jetzt eigentlich die Wette noch annehmen? Ich hatte fast den Eindruck, Sie fuehlen sich immer noch irgendwie im Recht.

    Koennen wir jetzt mit dem naechsten Abschnitt weiter machen?
    Der muss noch geaendert werden und zwar ausschliesslich, um mit der jetzigen Uebersetzungs-Version uebereinzustimmen.

  24. @Kipp
    Vergessen Sie nicht den Update upzudaten und die folgenden Aenderungen (Nordpol schmilzt etc) auch noch zu dokumentieren. Das koennte eine sehr lehrreiche Sache werden.

    Der naechste Abschnitt:
    „Für den von Ihnen vorhergesagten Anstieg des Meeresspiegels müsste übrigens der Gesamte Eisschild von Grönland abschmelzen. Und das würde selbst bei einer starken Erwärmung mehrere Tausend Jahre dauern.“

    Das bezieht sich auch und immer noch auf den alten fehlerhaften Text. Gore macht keine Vorhersage (siehe ihre jetzige Uebersetzung) und die 6-7 Meter sind einfach die Meeresspiegelaenderungen fuer die zwei Eisschilde.

    Das dann auch noch updaten.

  25. @ Hoffmann

    Ich finde es ja gut, dass Sie hier so fleißig Korrektur lesen. Nur leider werden Sie unzuverlässig…

    „Greenland and West Antarctica are such massive amounts of ice each one of would lead to a six to seven metre increase in sea level if it were to melt.

    Grönland und die Westantarktis enthalten so gewaltige Eismengen dass jede von ihnen, wenn sie abschmilzt, zu einem Anstieg des Meeresspiegels von 6-7 Metern führen würde.

  26. @ Georg Hoffmann

    “Gore hat (wenn es denn so stimmt) Winter mit Sommer vertauscht.

    Das sehe ich nicht so, sagte er doch:

    ..could be completely and totally gone in the winter months

    Gerade das „completely and totally“ klingt für mich sehr danach, dass er tatsächlich auch den Winter meint, vor allem, wenn er das auch ausdrücklich so sagt…

  27. @Kipp
    Sicher. 6-7 fuer jeden Eisschild. Sie haetten also schtreiben koennen: Gore sagt Meerespiegelanstig von 12 Metern in den naechsten 48 Stunden vorrraus. 48 Stunden? EIn Detail. Ist doch eh wurscht.

    So, ernsthaft, wie sieht es aus?
    Wo macht Gore eine Voraussage zum Meerespiegelanstieg im hier zitierten und in zweimaligen Korekturen uebersetzten Text, insbesondere zum Meerespiegelanstieg in 5-10 Jahren. Wo KOENNTE man erahnen in Gore’s Zitaten, dass er nahelegte, dass ein Meerespiegelanstieg auf Grund von Meereisschmelze erfolgen wuerde?
    Wir sind jetzt bei Kipp 2.0. Wann werden wir wohl eine Version haben, die etwas mit dem zu tun hat, was Gore gesagt hat?

  28. @Kipp

    „Gerade das “completely and totally” klingt für mich sehr danach, dass er tatsächlich auch den Winter meint, vor allem, wenn er das auch ausdrücklich so sagt…“
    Sie hatten schon reichlich Probleme einen Text zu uebersetzen, jetzt stuerzen Sie sich noch in die Interpretation. Wie waers wenn wir Gore fragen? Ich habe bereits das Originalmanuscript von Dubai angefragt und jetzt werd ich noch sein Sekretariat anschreiben. All die Sachen halt, die man so macht, wenn man zu einem Thema schreibt und nicht Kipp heisst.

  29. @ Hoffmann

    …Ich habe bereits das Originalmanuscript von Dubai angefragt

    Gleiches habe ich auch getan. Und zwar gleich heute morgen, als ich darauf hingewiesen wurde, dass Maktoob.com anfangs falsch zitiert hatte. Ich bin gespannt auf den Original Wortlaut.

    Übrigens sollten Sie die Knigge noch einmal in Ruhe durchlesen. Ihre Posts überschreiten die Grenze zur Beleidigung mehr als einmal.

  30. @Kipp
    „Übrigens sollten Sie die Knigge noch einmal in Ruhe durchlesen. Ihre Posts überschreiten die Grenze zur Beleidigung mehr als einmal.“

    [Edit] Diese Aufforderung war ernst gemeint

  31. Nun ich kenne Sie so wenig wie Sie Gore. Das Beleidigungsniveau ist exakt gleich.
    Und jetzt zurueck zum Text. Was ist mit den Abschnitten, die sich auf Zitate beziehen, die sie mittlerweile zweimal geaendert haben und nicht mehr mit dem Text uebereinstimmen. Koennen wir da auf eine Aenderung hoffen, Kipp?

  32. @ Georg Hoffmann

    So lange mir das Manuskript der Rede von Gore nichts anderes beweist, bleibe ich dabei, dass Gore impliziert hat das Abschmelzen der Arktis und der Anstieg des Meeresspiegels würden zusammenhängen. Sollte sich das als falsch herausstellen, bin ich gerne bereit meinen Text abzuändern.

  33. @Kipp
    Ach so macht man das. Wie haben also einen Text A eines Journalisten. (lassen wir mal die Episode fallen, dass auch dieser Text korrigiert wurde). Und in diese Text finden sich (nach einigen Korrekturen, life is not easy) bislang KEINERLEI Anzeichen, dass Gore eine Prognose fuer die naechsten 5-10 Jahre fuer den Meerespiegel macht oder dass er glaubt (andeutet, sich verspricht , was auch immer) dass Meereis den Meerespiegel erhoehen koennte.
    Trotzdem bleiben Sie bei ihrer Darstellung, denn er KOENNTE es ja gesagt haben. Ich muss schon sagen, Chapeau.
    Uebrigens hat das Ganze prima funktioniert. Hier die Liste
    http://www.google.fr/search?hl=fr&client=firefox-a&channel=s&rls=org.mozilla:fr:official&hs=XKe&q=Al+Gore:+Meeresspiegel+steigt+67+Meter+in+5-10+Jahren&start=10&sa=N

    die ihren Text uebernehmen, kommentieren, Gore fuer duselig halten etc.
    Versuchen sie es mal mit „Gore ist paedophil“. Das soll ja noch deutlich besser funktionieren: Irgendwas bleibt immer haengen.

  34. Das scheint genauso gut geklappt zu haben, wie bei den Artikeln zu dem angeblichen Beleg der rasanten Erderwärmung durch Bohrkerne. Nur im Gegensatz zu diesen Artikeln ändere ich meine Aussage, wenn die Faktenlage sich ändert.

  35. @ Hoffmann

    Kann es eigentlich sein, dass Sie durch Ihr lautes Poltern von der eigentlichen Ungeheuerlichkeit in Al Gores Aussage ablenken wollen? Nämlich dass das Eis in der Arktis in 5-10 Jahren sogar im Winter verschwunden sein soll?

  36. @Rudolf Kipp
    Allein der Gedanke, daß Gore auch nur andeutungsweise Schwachsinn von sich gegeben haben könnte treibt den AGWiseten den Angstschweiß auf die Stirn, daher das wahnsinns-Palaver und ein gewisses Maß an Panik so kurz vor „Kopenhagen“….
    Den selben Mist verbreitet er ja in seinem Film, und die Passage gehört zu den 9 zu kommentierenden Fehlern des Filmes, wenn er in britschen Schulen gezeigt werden soll.
    Der hat den Mist in sich aufgesogen und wiederkäut ihn immer wieder…

  37. @Kipp
    „Nur im Gegensatz zu diesen Artikeln ändere ich meine Aussage, wenn die Faktenlage sich ändert.“
    Och soweit brauchen wir’s gar nicht erst kommen zu lassen. Nehmen wir noch einmal den nach vielen Muehen richtig uebersetzten Zitat:

    Die Eisdecke am Nordpol ist bereits zu 40% verschwunden und könnte komplett und absolut in 5-10 Jahren in den Wintermonaten verschwunden sein…

    …Grönland und die Westantarktis enthalten so gewaltige Eismengen dass jede von ihnen, wenn sie abschmilzt, zu einem Anstieg des Meeresspiegels von 6-7 Metern führen würde. Und Grönland und die Westantarktis beginnen zu schmelzen.”

    Die Puenktchen sind auch noch wichtig denn es handelt sich ja um die Zusammenfassung eines einstuendigen Vortrags

    “The North Pole ice cap is 40 percent gone already and could be completely and totally gone in the winter months in the next 5 to 10 years,” he warned.

    Gore said if Greenland and West Antarctica, made up of massive ice sheets, were to melt it could increase sea levels by 6-7 metres, speaking in the heart of an oil-rich region not known for its regard for the environment.

    „Greenland and West Antarctica are such massive amounts of ice each one of would lead to a six to seven metre increase in sea level if it were to melt. And both West Antarctica and Greenland are beginning to melt,“ he said.

    Wo in diesen Saetzen koennte man vermuten, dass Gore meint Meereis hebe den Meerespiegel, wo macht Gore eine Vorhersage fuer die naechsten 5-10 Jahre?

    Sicher werden Sie das alles korrigieren, wenn Sie erstmal wissen, worueber Sie da so schreiben. Aber bis dahin. Wie sehen Sie den Zusammenhang zwischen den Zitaten und ihren Kommentare, respektive der Ueberschrift.

  38. @Rudolf Kipp
    Lt. Venecke sagt die Quelle:

    “The North Pole ice cap is 40 percent gone already and could be completely and totally gone in the winter months in the next 5 to 10 years,” he warned.

    Über diesen Schwachsinn kann nur Vennecke nicht stolpern ….
    :p

  39. @Kipp
    „Kann es eigentlich sein, dass Sie durch Ihr lautes Poltern von der eigentlichen Ungeheuerlichkeit in Al Gores Aussage ablenken wollen? Nämlich dass das Eis in der Arktis in 5-10 Jahren sogar im Winter verschwunden sein soll?“
    Ich habe mit Gore ueberhaupt nichts am Hut, insbesondere teile ich nicht diese Art von Wohlstandsoekologie.
    Wenn er Winter gesagt hat, bin ich fast sicher, dass er Sommer gemeint hat und dass auch dann seine Aussage auf Nichts respektive auf nicht viel basiert. (das sage ich jetzt das dritte Mal).
    Gore hat sich seit seiner Studienjahre mit der Geologie und dem Klimawandel beschaeftigt. Ich war einmal fuer mehre Tage am Lamont-Doherty als Gore (damals noch Vize) zu einer reinen Informationrunde vorbeikam. Er wollte nur die letzten News aus der Branche hoeren. Er weiss im Grossen und Ganzen wovon er spricht (deutlich mehr als die meisten Politiker, soviel ist klar). Was den obigen Satz (in seiner Sommerversion) nicht besser machen wuerde.
    Sie selbst haben diesen Punkt urspruenglich gar nicht so wichtig gesehen (siehe Ueberschrift, die sie auf rein nichts basierend Gore in den Mund legen), es halt der letzte der irgendwie uebrig geblieben ist.

  40. @Kipp,

    ich finde es unerhört, dass Sie achträglich ohne einen entsprechenden Hinweis Ihren Text ändern. Ürsprügnlcih hieß es bei Ihnen -- und das ist ausreichend dokumentiert -- zudem habe ich die Webseite zum Zeitpunk 15:19 abgespeichert:

    „Wenn der Nordpol schmilzt, könnte das zu einem Anstieg des Meeresspiegels von 6-7 Metern führen.“

    Dieses Zitat haben Sie Gore in den Mund gelegt, jetzt entfernen Sie es einfach, weil Sie inzwischen erkannt haben, dass Sie mit dieser unerhörten Fälschung nicht durchkommen. Meinen Sie nicht, dass eine Entschuldigung angebracht wäre? Bei Ihren Lesern UND bei Al Gore!

    „Außerdem möchte ich Sie bitten, eine gültige E-Mail Adresse anzugeben.“

    Die E-Mail Adresse ist gültig, sie war nur mit Kommentaren von readersedition zugemüllt.

  41. Damit es auch der dümmste kapiert:

    Al Gore was beating the climate change drum again on Tuesday, this time in Dubai, as the former U.S. vice president warned global warming will create ‚hundreds of millions of climate refugees.‘

    ‚Each one metre of sea level rise is associated with 100 million climate refugees in the world,‘ the Nobel laureate told a business forum in Dubai, which could see its famous man-made islands disappear under the waves if his predictions prove true.

    ‚The North Pole ice cap is 40 percent gone already and could be completely and totally gone in the winter months in the next 5 to 10 years,‘ he warned.

    If the North Pole were to melt it could increase sea levels by 67 metres, Gore said, speaking in the heart of an oil-rich region not known for its regard for the environment.“

    Das ist der Original-Text, auf den sich Herr Kipp ursprünglich bezog und den er in Teilen zitierte. Da die Zitatquelle das nicht mehr hergab, kann Herr Kipp es als Zitat nicht mehr so stehen lassen.
    Mit den entsprechend Kommentaren zum Text noch hier gefunden:
    http://www.othercrap.com/2009/10/gore-beats-climate-change-drum-in-dubai.htm

    Ich denke mal, Vennecke hat in „weiser Voraussicht“ den Original- & Ursprungstext von Maktoob.com nicht mit abgespeichert.

  42. http://business.maktoob.com/20090000389134/Gore_beats_climate_change_drum_in_Dubai/Article.htm
    ist nebenbei bemerkt mit keinem Wort auf die diveren Änderungen gegebüber dem Original-Text eingegangen. Es steht dem “geneigten Kritiker” dort eine Kommentarfuntktion zur Verfügung, die GHoffmann ja bereits genutzt hat, um sich nach der Sommer / Winter Anomalie Gores zu erkundigen.
    Haut also rein in die Tasten und laßt doch dort mal all euren Frust raus, weil Gore wieder Mist erzählt hat, und nach Korrektur des schlimmsten Mistes immer noch Mist übrig bleibt.

  43. Na, Herr Kipp, da bewahrheitet sich wieder mal -- Viel Feind viel Ehr!
    Die Superhyper geben sich hier ein Stelldichein, Respekt! Aber wo ist denn Thorsten?

    Beste Grüße

  44. am 1. November 2009 um 19:43 Uhr Link

    Ich bin verblüfft, daß Thorsten seine “Betroffenheit” noch nicht zur Schau gestellt und seine “Empörung” zum Ausdruck gebracht hat.
    Aber vielleicht merkt er, daß er gegen einen, wenn er so richtig aus der Hüfte ballern kann, zu Hochform auflaufenden Vennecke nicht ankommen kann und überläßt daher dem Rollkommando den Vortritt.

  45. Sehr geehrter Herr Kip,
    es ist unerträglich, was Vennecke und Hoffmann/planck hier absondern. Warum in aller Welt gehen Sie auf diesen Stuss ein? Sie haben eine glasklare Position bezogen. Sie haben Ihre Argumenten begründet. Vennecke und Hoffmann/planck glauben, Gegenargumente zu haben. Lassen Sie sie doch…(vor 20 Jahren hat es mal einen gegeben, der glaubte, die Mauer würde noch in 100 Jahren stehen) Die Realität wird die genauso widerlegen, wie die Anhänger des Waldsterbens, des Ozonlochs, des Eisbärsterbens, des Weltunterganges 2000 (Zeugen Jehovas) oder 2012 (Mayas) oder der Mauer :-).
    Ich habe mich auch immer wieder hinreißen lassen zu Wutausbrüchen gegen diese Leute. Mit der Zeit wurde mir mir klar, die Venneckes, Hoffmann/plancks, Meinels, verkünden seit Anbeginn der Menschheit den baldigen Weltuntergang (siehe Monty Python: Leben des Brian) Weltuntergangspropheten sind Lachnummern. Und das soll auch so bleiben. Komiker, die unser Leben bereichern. Wir sollten über sie lachen und das war’s. Lassen Sie sich doch nicht von diesen Kretins in Nebendiskussionen hineinziehen, in denen die ihre krude Logik darstellen können. Sie, Kip, haben gute Argumente: Stehen Sie dazu ohne wenn und aber. Und entwickeln Sie sie weiter. Vennecke, Hoffmann/planck, Meinel liefern doch nur verzweifelte Rückzugsgefechte. In ein paar Jahren werden wir fassungslos auf deren Unsinn zurückblicken und uns fragen, Vennecke, Hoffmann/planck, Meinel. Wer…? Ich in gespannt auf weitere Beiträge von Ihnen :-).

  46. @Frank39

    hier noch einmal worum es geht und worum nicht. Es geht nicht um ihre DDR-Vergangenheit, es geht nicht um frei Meinungsaeusserung und es geht nicht um den Klimwandel. Es geht um einen Artikel erschienen in einem zumindest in Europa nicht besonders bekannten internet portal:http://business.maktoob.com/20090000389134/Gore_beats_climate_change_drum_in_Dubai/Article.htm. Versuchen Sie sich einmal darauf zu konzentrieren.
    Sie brauchen auch nicht viel anderes zu wissen, denn der Herr Kipp hat keinerlei andere Quellen in dieser Diskussion angegeben. Lesen sie diesen englischen Artikel (der eine Zusammenfassung dessen ist was Al Gore gesagt hat und nur einige kurze Saetze als „Zitate“ liefert) und finden Sie darin, was hier steht.
    Finden Sie darin 1) Meerespiegel steigt um 6-7 Jahren in 5-10 Jahren. Herr Kipp sagt, es sei impliziert. Schlagen Sie das Wort „impliziert“ nach. Herr Kipp scheint zu meinen, es bedeute, dass die Zahlen 6-7, 5-10 irgendwann mal im selben Saal vom selben Redner ausgesprochen werden. Al Gore hat es nicht gesagt und auch nicht nahegelegt. 2) Gore hat keinerlei Zusammenhang zwischen Meereis und Meerespiegel hergestellt. Falls Sie diese Saetze in dem Text in maktoob finden, lassen Sie es mich wissen.
    Noch zur Geschichte des Texts hier: Er wurde mindestens zweimal, beidesmal nach meinen Postings hier, geaendert. Das erste Mal wurde im wesentlichen die Zahl 67 gegen 6-7 Meter Meerespiegelerhoehung abgeaendert. Es blieb ein ebenfalls von maktoob verbreiteter, aber in ihrer ersten Korrektur verschwundener Satz, den Herr Kipp erst beibehalten hat, obwohl der englische Text es bereits nicht mehr hergab: If the North Pole were to melt it could increase sea levels by 67 metres, Gore said, speaking in the heart of an oil-rich region not known for its regard for the environment. Auch das hat er dann fallen lassen. Als Restbestaende dieser urspruenglichen und nun zurueckgenommenen Zitate verbleiben jetzt noch die Saetze, dass Gore behauptet habe, dass die Meereisschmelze den Meeresspiegel aendere.
    Selten einen solch festen Willen zur Luege gesehen, wie ihn Herr Kipp hier demonstriert.

  47. @Frank39,

    [Edit]
    Die Redaktion behält sich vor, Kommentare oder Bloglinks ohne vorherige Information des Verfassers zu löschen, deren Inhalt

    * ehrverletzend
    * beleidigend… ist.

    Außerdem möchte ich Sie bitten, eine gültige E-Mail Adresse anzugeben.
    Rudolf Kipp

  48. @Hoffmann
    Sie Zitat unter #41
    Das war der ursprüngliche Text bei business.mxyz.abc auf den sich Herr Kipp bezogen hat.
    Die Quelle, wo der ursprüngliche Text hinterlegt ist, mit Kommentaren steht ebenfalls in #41

  49. @Gans
    Genau. Er hat ihn in zwei Etappen an den jetzigen Text angepasst. Zuerst sagte ich ihm, dass ich nicht glaubte, was er da schreibt und bot ihm eine Wette an. Dann hat http://business.maktoob.com/ den Text geaendert. Dann hatKipp die 67 in 6-7 umgeaendert. Dann habe ich ihm gesagt, dass seine „Uebersetzung“ falsch sei, da der ganze „Nordpol schmilzt“ Teil noch drin ist (den hat er erst so gelassen). Dann hat er den auch noch geaendert, aber nicht seine Kommentare, die sich auf die laengst korrigierten Zeilen bezog. Da sind wer jetzt.
    Er laesst den Rest (Ueberschrift/Meereis erhoeht Meerespiegel) drin mit der Begruendung, er (Gore) koennte es ja gesagt haben und das Gelesene impliziere das (also Vorhersage fuer Meeresniveau fuer die naechsten 5-10 Jahre) fuer ihn, Kipp. Die andere auch interessante Verteidigungslinie ist ja die ihre: Gore koenne das gesagt haben, weil das halt so einer ist.

  50. @Ghoffmann
    maktoob hat den Text nebenbei auch nicht in einem Stück geändert, das nur zur Info !
    in den Kommentaren Sie haben ihre Änderungen nicht dokumentiert außer, 67 auf 6 -- 7
    in den Kommentaren.
    In denen vermisse ich die bösen Aufreger seitens der hier „steinigenden“ Kommentatoren.

  51. @Gans
    „maktoob hat den Text nebenbei auch nicht in einem Stück geändert, das nur zur Info !“
    Aha. Da habe ich nicht so oft nachgeschaut. Zu einem Zeitpunkt zumindest war dort eine Version ohne Nordpol und hier eine mit.
    Ich rege mich selten auf ueber Internet portale in Quatar. Diese scheinen schlechten Journalismus zu betreiben (denn, so sagen sie zumindest, sie hatten die ganze Zeit einen Mitschnitt des Vortrags), hier aber werden die Naegel nochmal tiefer reingeschlagen. EIne Art stille Post bei der jeder Fluesterer noch eine Scheibe zulegt. Meine Vermutung ist gar nicht so falsch, dass in ein/zwei weiteren Posts zum Thema Gore rauskaeme: Gore ist paedophil. Hier ist er auf Grund von Fehlmeldungen nur eine Schande fuer den Friedensnobelpreis und so darf halt jeder ohne Beleg und ohne zu checken jeden Mist weiterverbreiten, nur schoen diffamierend muss er halt sein. Sonst gilt es nicht.

  52. @Vennecke#47
    Geht’s noch?!

  53. @GHoffmann

    …nur schoen diffamierend muss er halt sein. Sonst gilt es nicht.

    Schau Dir mal so 40 -- 60 % Deiner eigenen Beiträge an und 100 % Venneckes -- da wirst Du geholfen.

  54. Was soll eigentlich die ganze Aufregung. Wenn das, was der Al Gore so von sich gibt stimmt, dann ist die Erde eine Scheibe und Männer sind klüger als Frauen.

    Ausserdem ist der „Nobel Peace Prize“ längst, d.h. nicht erst seit der Verleihung an Al Gore zum NobelPissPreis mutiert. Den kann er ruhig behalten.

  55. Und am Ende stellt sich herraus das es einen El Gore in der Realität nicht gibt und nur eine Medienente ist.

    Tja und nun machen sich ernstzunehmende (?) englische Klimaforscher Gedanken über NGO´s und andere Witzfiguren, deren Geschrei der Klimaforschung kontraproduktiv entgegensteht.
    Die NGO sind Schuld, wenn die Skeptiker immer mehr Zulauf bekommen.
    http://www.timesonline.co.uk/tol/news/science/earth-environment/article6896152.ece

    Ach übrigens Herr Hoffmann, was mir gerade aufgefallen ist, wo sind die Daten für September 2009???
    http://hadobs.metoffice.com/hadcrut3/diagnostics/global/nh+sh/monthly

    Bei mir war übrigens der Oktober 2009 der zweitkälteste seit 2000……….wenn Sie das auch nicht interessiert.

    MfG
    Heinz Eng

  56. Au Backe, lieber Herr Kipp, der Hoffmann und der Vennecke scheinen wirklich dafür bezahlt zu werden, im Auftrag der Klimalobby kritische Artikel zu zerreden. Auf Wikipedia veranstalten Leute dieser Art die berüchtigten „Edit wars“, die derjenige gewinnt, der als letzter löscht. Das halten nur bezahlte Leute durch.

    Die Strategie hier lautet offenbar, Ihre exzellenten Artikel zu zerreden, Ablenken auf Details, Infragestellung von Quellen, bis hin zur Beschimpfung. Gefordert und von allgemeinem Interesse sind aber konstruktive Leserbeiträge, kein Gestänker. Ich schätze es, dass Sie sich mit Zensur sehr schwer tun, aber es geht hier nicht um Diskussion, sondern Störung. Wenn dieses Gestänker überhand nimmt (30% und mehr der Leserbeiträge von 1-2 Stänkerern), denke ich, dann muss nicht alles veröffentlicht werden. Was sollen kindische Wetten, Rumreiten auf längst korrigierten Schreibfehlern, Unterstellungen? Ersparen Sie das ruhig den Lesern, man muss Idioten keine Plattform geben.

  57. Al Gore soll nach hause gehen und seinen Kindern Märchen erzählen.
    Die Welt hat schon genug Lügen und Lügenerzähler. Sie hat auch schon genug Abkassierer, die nur mit dummen Sprüchen 3 stellige Honorare kassieren.
    Wie erlebt man denn momentan die Welt? Verlogen und betrogen wird jeder, der einem Moment schläft.
    Pandemien- die es so nicht gibt—
    Klimapanik—- als Lüge getarnt und jetzt entlarvt—ein Milliardenspiel—
    -Banken- Krisen- Schwindel -- Betrug- — Abzocke- Fälschungen nach Strich und Faden—-Boni auf Staatskosten—
    Bankrotte -- von Firmen— Verschleierungen-- Konkursverschleppungen--Absprachen—Tarnnetze überall,
    Das goldene Zder Bosse hat begonnen- oder neigt es sich gerade dem Ende zu?
    na ja, sie ahben sich ja über ein Jahrzehnt kraäftig wie die maden im Speck bereichert und vollgefüllt.
    denen passiert nichts.
    Also, was ist nun Sache? wem kann man glauben?
    AM BESTEN NICHTTS UND NIEMANDEN-! — die Vernunft einschalten und selber denken. Was kann sein, was nicht.
    Von 10 Fragen sind 9 Antworten garantiert eine Lüge. Alles ist sicher- alles ist gut- alles geht aufwärts. Da fragt man sich: Wo denn- wo ist denn das Barometer , das nach oben zeigt ?-Ich kann es nicht sehen.
    Also-Fazit-: Alles meiden, was man meiden kann. auf das Notwendige beschränken. Rücken frei halten.
    Dannm kann kommen was mag, man ist flexibel nach alle Seiten.
    Denn eines ist sicher: sie werden uns alle noch abzocken , Argumente dafür und Vorwände gibt es genug.
    Dafür gibt es Konstrukteure, die sich dafür hergeben, sich für Millionen verkaufen, Hauptsache der Dollar, der Euro rollt.
    Sie würden es auch für 30 Silberlinge tun, -- das ist ihr Charakter. Geld hatt schon immer den Charakter verdorben- mit wenigen Ausnahmen. Für Geld lügt so mancher das Blaue vom Himmel, die Politiker danken es ihnen -- sie entlohnen es gut.
    Wundern tut mich nur, dass sie immer wieder so viele Gläubige finden. Langsam sollten wir wissen, wie das Spiel läuft.
    Aber, das Spiel -- die Verarschung -- läuft so lange, wie der Bürger mitspielt. Er spielt solange, bis sie ihm den letzten Euro aus der Tasche gezogen haben-- oder bis er den letzten Euro auf der Bank verspielt hat, . Für welche Gegenleistung? Ach ja, der Staat macht damit einen Klimagipfel-- kostet aber Millionen— diese verhindern- oder fassen eine Beschluss über 2 Grad.. Erderwärmungsverhinderung-., damit es uns nicht zu heiß. wird unterm Hintern. Was für eine korrupte Elite.

  58. Der Streit um Details ist völlig sinnlos.Faktum ist ,daß Al Gore Ausführender der NWO Ziele ist ,offenbar im bezahlten Auftrag.Da Friedensnobelpreise bisher an die ärgsten Kriegstreiber vergeben wurden ist hoffentlich jedem klar ,daß das Nobelkomitee längst Teil der NWO ist.Damit ist alles über den Wert des Friedensnobelpreises gesagt.
    Die Klimakatastrophe gibt es nicht.Es gibt eine langsame Erwärmung seit ca 1800 nach einer mehrere Jahrhunderte dauernden Kaltphase ,der sogenannten kleinen Eiszeit ,die Mißernten die Hungersnöte mit sich brachte.Die Temperaturen haben das Niveau von 1000 noch nicht erreicht als in Mitteleuropa Weinbau bis in 1200 m Höhe möglich war ,die Wikinger Grönland besiedelten und Neufundland (Winland).Eine Erwärmung führt nach physikalischen Gesetzen kaum zur Wüstenbildung sondern wegen der höheren Verdunstung vielmehr ,da das verdunstete Wasser ja wieder runterkommen muß zu m e h r Niederschlägen.Falls der ganze Eispanzer Grönlands abschmelzen sollte ,würde der Meeresspiegel tatsächlich um 6 -- 7 m ansteigen.Das war aber weder um 1000 noch bei früheren Klimaoptima der Fall und ist auch sehr unwahrscheinlich ,da Jahresmitteltemperaturen über null grad in diesen Breiten extrem unwahrscheinlich sind.In der Antarktis spielt es keine Rolle ob die Temperatur von minus 30 auf minus 25 grad steigt.Auch dann ist alles Eis gefroren.
    Mit dem CO2 Gehalt hat das wahrscheinlich überhaupt nichts zu tun.Die Temperatur auf der Erdoberfläche wird durch die Sonneneinstrahlung erzeugt.Ohne Sonne minus 273 grd.Eine Strahlungsleistungsänderung der Sonne um 0,3% erzeugt ca 1 grad Temperaturunterschied.Daß die Sonne nicht absolut konstant scheint ist schon an den Sonnenflecken und deren periodischer Änderung zu erkennen.
    CO2 aus fossilen Brennstoffen war in der Athmosphäre und wurde in der geologischen Vergangenheit durch Pflanzen gebunden.Die CO2 -Gehalte der Athmosphäre waren damals um Größenordnungen höher was zu gigantischer Vegetation geführt hat.Nach den Hypothesen der „Klimaforscher“ müßte Temperaturen geherrscht haben,die Leben unmöglich gemacht hätten.
    Nichts desto trotz muß mit fossilen Energieträgern sparsam umgegangen werden ,da sie endlich sind und nicht recycelt werden können,wie andere Rohstoffe. Weg ist weg.Hierzu paßt allerdings die von der gleichen NWO verbreitete und immer wieder nachgebete Wachstumshysterie absolut nicht,da dadurch der Verbrauch noch beschleunigt wird.

  59. Al Gore bei einer Rede in Deutschland im Dezember 2008:

  60. Ich hab mir das hier alles mal so durchgelesen…

    1.) Möchte ich betonen, das Al Gore gar keine Unwahrheiten sprechen kann, da er selber nur von Hypothesen in der Zukunft spricht wie er selber sagt! Gerade deshalb liegt es ihm ja daran diese Entwicklung zu ändern. Wobei er ja ebend gerade nicht von den durschnittlichen Ereignissen in den letzten 100 Jahren der industriellen Revolution spricht, wo ja nur einige kleine Industriestaaten auf die Tube gedrückt haben und allein das sich ja jetzt erst in der nächsten Zeit entfalten wird im Klima an Wirkung, denn die Erde braucht erstmal überhaupt 100 Jahre um das was wir die letzten 100 Jahre verblasen haben umzusetzen! Also das was wir getan haben, das wird sich jetzt erst auswirken in Zukunft. Zudem sind also alle Klimadaten des Meeresspiegels das der ja so konstant sei letzte 100 Jahre nichtig. Desweiteren geht es darum, das wir unseren eigenen CO2-Ausstoss verdoppelt haben in kurzer Zeit, und nun auch Entwicklungsländer wie China, Indien, auch Südamerika und Afrika hinzukommen und eine industrielle Evolution in dem Fall von uns Erben, das heisst die Verbrennung fossiler Ressourcen wird sich von 1950-2050 verzehnfacht haben, was widerrum bedeutet das wir A immernoch unsere alten Treibhausgase an Wirkung erst gerade anfangen zu erleben werden und B das zehnfache dessen was schon in der Reaktionskette sich befindet nochmal hinzukommen wird bis 2050, deshalb…

    2.)…ist es nur eine Annahme, aber sehr gut begründet das bis 2100 der Meeresspiegel mindestens um 1-2m steigen wird, vielleicht sogar um 6-7m, und wenn die Progressivität weiter so steigt wie sie ist seit dem Computerzeitalter auch nicht ausgeschlossen ist ein Anstieg bis zu 50m+.
    Da wir aber von dem geringsten Übel nur drüber nachdenken mögen, also 1m, werden wir so weitermachen wie bisher, das sieht man ja an den Weltklimagipfeln, die wohl eher einem Treffen von Kindern gleichen wer am meisten Süssigkeiten mit nach Hause nehmen darf, und dahinter die Sintflut.

    3.) Wenn man nicht ganz so blöd ist, und sich seit 20 Jahren damit intensiv beschäftigt hat, und aus allen Quellen recherchiert hat, in allen Naturwissenschaftlichen fächern immer ne 1 hatte ohne zu lernen weil man solche Zusammenhänge nur erkennen kann mit dem richtigen Auge und Gefühl für den Sachverstand…
    Da kann ich uns nur eines wünschen, nämlich das Al Gore recht behält…weil es nämlich noch viel viel schlimmer kommen kann wie er es wagt mutzumassen.

    Lieben Gruss,
    Mark

  61. @scy4ce

    Sie werden lachen, auch ich hatte damals (zu guten alten DDR-Zeiten) in allen naturwissenschaftlichen Fächern ne 1, vllt auch ein Grund warum ich zum Skeptiker geworden bin.
    Bitte nehmen Sie zur Kenntnis das die globale Temperatur bei Verdopplung des CO2 Gehaltes auf 750 ppm um 0,88 Grad ansteigen wird (hat hier ein Pro-AGW´ler ausgerechnet), alles andere Gesülze sind Feedbacks, an den immer noch herumgeforscht wird.
    Weder Meeresspiegelanstieg noch Temperaturanstieg wirken irgendwie beschleunigt, nach den ganzen Katstrophengeschwafel sollte das Klimasignal ja eigentlich jetzt schon erbarmungslos zu erkennen sein.

    PS. Man kann ja über ne Menge meckern im politisch durchseuchten Schulbetrieb der ehemaligen Ostzone aber was die naturw. Ausbildung betraf waren wir Ossis unschlagbar.
    Anscheinend haben wir ganz unterschiedlichen Physikunterricht genossen, so ne Dunkelstrahlung ist ja auch echt brutal, meine Nachtsolarzellen lassen fast meine Haussicherung durchbrennen, so dolle strahlt des Nächtens der CO2 spurengasverseuchte Himmel über Deutschland.

    Habe die Ehre
    H.E.

  62. Nachtrag

    Hier, guter Mann/Frau können Sie sehen wie der gutbezahlte Wanderprediger (El Gore) lebt.

    Wasser predigen (100.000 Dollar pro Auftritt) und Wein saufen, lässt sich ja tolles Geld mit der Warnung vor dem Klimawandel machen, gelle.
    Unsereins dagegen wohnt in einem Einwohnerschließfach (60m² Plattenbau) und soll auch noch das letzte bisserl Kompfort wegsparen, damit das Klima nicht umkippt.
    Das beste Argument gegen den AGW ist sein größter Verkünder, denn wenn der tatsächlich glauben würde was er da so rumfaselt, dann müsste er sich für seinen persönlichen Luxus dermassen schämen,das…….. macht er aber nicht.

    Gegen El Gore´s Behausung war olle Honnecker seine Wandlitzer Unterkunft ein feuchter Witz und der war mal die „gewählte“ Führungskraft von 17 Millionen Ostdeutschen.

    H.E.

  63. Und ich sach noch, nich Heinz datt isses nich Wert. Lass den schnacken, datt tut dein Herz nich gut.

    Als ich heute früh kurz mal ´rein sah, dachte ich mich tritt ein Pferd, das war doch alles schonmal da, ist jetzt Murmeltiertag? Und dann, da springt der H.E. garantiert drauf an und dann wollt ich schnell was schreiben wie das da oben und dann, ach zu spät.
    Herr Eng, das lohnt doch nicht den Aufwand und die Nerven. Da ist Hopfen und Maltz verloren und jeder Versuch der Aufklärung auf Grund der vorgefassten Meinung zum scheitern verurteilt.

    Freundlichst
    Karl Rannseyer

  64. @Rannseyer

    Ach lassen se mal, Onkel Heinz ist derzeit gut aufgelegt, wenn dann auch noch ein Vertreter der Untergangs-Kirche hier auftaucht, dann muss ich einfach meinen Senf zur „Wurscht“ dazugeben.

    Im Grunde unseres finsteren Herzen wissen wir ja eh, das man einen Gläubigen nie, niemals nimmer mit Fakten von seinen Glauben abbringen kann.
    So long, ich „glaube“, ich bekomme langsam Hunger………und davon wird mich auch niemand abhalten können.

    PS. Seien Sie gnädig mit Onkel Heinz, der hat manchmal so viel Grütze im Kopp, das es es schmerzen würde die nicht mal raus zu lassen.

    Mit einem Lächeln, schönen Tag noch.
    Onkel Heinz

  65. @Heinz Eng, Karl Rannseyer:
    manchmal frage ich mich ernstlich, wozu solche Vorlagen überhaupt aufgegriffen werden.
    Einfach zeitsparend nix dazu sagen und auflaufen lassen -- wirkt wie Gummizelle, wie sich’s zuweilen auch gehört 🙂

  66. Einfach zeitsparend nix dazu sagen und auflaufen lassen – wirkt wie Gummizelle, wie sich’s zuweilen auch gehört

    So wie diese? 😉

  67. Theobald Tiger 16. November 2010 12:41

    @Heinz Eng, Karl Rannseyer:
    manchmal frage ich mich ernstlich, wozu solche Vorlagen überhaupt aufgegriffen werden.
    Einfach zeitsparend nix dazu sagen …

    Sehe ich ähnlich. Wenn man sich nicht aus wirklichem Interesse über etwas austauschen will, ist es besser nichts zu sagen, als am Ende eine eskalierende — hmm, Diskussion mag ich es gar nicht nennen — zu verursachen.
    Aber ich fand es nicht schlecht, dass Herr Eng diesen Beitrag mit aus der Versenkung geholt hat. Die Art der Übersetzung ins Deutsche und die Diskussion darüber hat mich ein wenig an den Werdegang der angeblichen Latif-Vorraussage über „30 Jahre Abkühlung“ erinnert (womit Herr Kipp nichts zu tun hatte). Auch das auf der einen Seite Aussagen schärfer dargestellt werden, als sie geäußert wurden und auf der anderen Seite Äusserungen weichgespült werden, ist interessant (so lesen sich die ersten beiden Absätze des Singer Interviews im Original einen deutlichen Zacken schärfer).

  68. @Onkel Karl

    🙂

    H.E.

  69. @Marvin Müller:
    Das ist hinterletzte Journalistenmanier: Mich unvollständig zitieren und damit den Sinn entstellen.

    Hiermit verleihe ich Ihnen einen Orden, dessen Bezeichnung ich nicht nenne, um einer Beleidigungsklage zu entgehen.

  70. Theobald Tiger 16. November 2010 14:16

    @Marvin Müller:
    Das ist hinterletzte Journalistenmanier: Mich unvollständig zitieren und damit den Sinn entstellen.

    Wenn Sie mir jetzt noch erklären könnten, wie ich den Sinn entstellt habe … Meinten Sie etwa nicht, dass man in bestimmten Situationen einfach mal nichts sagen sollte? Genau dieser Aussage wollte ich mich anschliessen, ich mache es ja schliesslich auch oft genug so …

  71. @all

    Suchen und Zerstören.

    Anscheinend werden die Aktionen der Klimahyper immer brutaler und zielgerichter um auch im Internet die Stimme der Vernunft das kleine Lichtlein auszublasen.

    Kleine Anfrage der „Grünen“ an die Bundesregierung zwecks „Klimawandelleugner“, dann massive Angriffe auf Ökologismus.de, die am Ende zu Schließung dieses Blogs geführt haben.
    Dank deutscher Impressung-Pflicht ist es ein leichtes den Blogbetreiber ausfinding zu machen und dann einem zermürbenden Stalking zu unterziehen.
    Mich würde es nicht wundern wenn der hiesige Blogbetreiber nicht auch das E-Mail-Fach zugemüllt wird oder er gelegentlich des Nachts durch „Weltverbesserer“ vom „Gutem“ überzeugt werden sollte.

    Im nachinein wundere ich mich auch nicht mehr, das ein gewisser „Thorsten“ bei R-E mehr über mich wissen wollte als ich preiszugeben bereit war oder eine Anfrage eines fremden Kommentators bei EIKE, warum im Impressum „nur“ ein Postfach angegeben worden ist.

    Stuttgart 21 und der letzte Castor-Transport belegen eindeutig das durch dubiose Quellen finanzierte NGO´s eine neue Qualität des Meinungskrieges angezettet wird, Greenpeace Ansinnen den Klimaschutz ins Grundgesetz zu packen, werte ich als weiteres Indiz.

    Wir sollten nie vergessen, die durch den AGW induzierten Vermeidungsstrategien und Praktiken spülen so Manchen jede Menge Geld in die Kassen…….und wie Marx schon sagte, ab xx% Profit geht der Kapitalist über Leichen.

    Sehe ich ähnlich. Wenn man sich nicht aus wirklichem Interesse über etwas austauschen will, ist es besser nichts zu sagen, als am Ende eine eskalierende — hmm, Diskussion mag ich es gar nicht nennen — zu verursachen…..

    Sorry, dieser verklausulierte Kritik muss ich vehement widersprechen.

    H.E.

  72. @Marvin Müller:

    Wenn Sie mir jetzt noch erklären könnten, wie ich den Sinn entstellt habe …

    Indem Sie „… und auflaufen lassen“ als eindeutigen Zweck meiner Aussage weggelassen haben

    Meinten Sie etwa nicht, dass man in bestimmten Situationen einfach mal nichts sagen sollte?

    Nein, meinte ich an dieser Stelle bestimmt nicht, sondern so, wie genau aus dem weggelassenen Kontext hervorzugehen hatte. Dessen Bedeutung lag nicht „in bestimmten Situationen“, sondern „zu bestimmten Leuten“, weil ich es satt habe, ständig von denen denselben, bereits verdauten, politikgetriggerten Quark zu lesen, wo Zahlen, Daten und Fakten aus Beobachtungen hingehören, wie es sich für ein Forum mit der Bezeichnung „Science Skeptical“ schickt.

Schreibe einen Kommentar