Aufruf an die Leser: Empfehlen Sie unsere wichtigsten Texte!

17. Dezember 2014 | Von | Kategorie: Blog, Internes

ScSKPodiumIm Oktober 2009 ging Science Skeptical online. In den letzten fünf Jahren haben wir nahezu 900 Beiträge hier veröffentlicht. Darunter viele kurze Denkanstöße und Hinweise, aber eben auch hunderte von längeren Analysen. Stetig steigende Nutzerzahlen bestätigen unser Konzept. Gerade in den letzten Wochen und Monaten sind viele neue Leser zu uns gestoßen. Das spiegelt sich auch im Kommentarbereich wieder.

Nun ist das Internet ein schnelles, tagesaktuelles Medium. Auf unserer Startseite finden sich gerade mal die jüngsten 25 Artikel und Blogbeiträge. Manchmal rutschen wichtige Texte schon nach wenigen Wochen ins Archiv und geraten damit leider aus dem Blickfeld. Gerade für die neuen Leser ist es daher mitunter schwierig, einen Einstieg zu finden und sich ein umfassendes Bild von diesem Blog zu machen. Manche Gedanken werden ja über mehrere Beiträge kommuniziert und häufig erweitern neue Artikel eine Argumentation, die durch ältere Texte schon vorbereitet wurde.

Ich ertappe mich jedenfalls oft bei dem Gedanken: Hey, das Thema haben wir doch bereits erschöpfend behandelt. Aber sich im Archiv auf gut Glück etwas herauszusuchen, ohne genau zu wissen, wonach man denn eigentlich sucht, suchen sollte, suchen kann, ist schwierig und aufwendig.

Ich würde daher gerne eine Art „Einstiegsseite“ für neue Leser gestalten, auf der die wichtigsten Texte der Vergangenheit aufgelistet und verlinkt sind. Gemeint sind dabei nicht unbedingt die mit den meisten Zugriffen, denn diese Zahl täuscht. Erstens wären bei diesem Kriterium jüngere Beiträge automatisch im Vorteil (schlicht aufgrund der gestiegenen Leserzahl insgesamt). Und zweitens sind viele Zugriffe oft auch durch ausufernde Diskussionen entstanden, die häufig vom eigentlichen Kernthema wegführten.

Nein, ich möchte die Artikel herausheben, die in Aspekte der Klimaforschung und Klimapolitik, der Energietechnik und Energiepolititk und aller anderen Bereiche, denen wir uns gewidmet haben, einen Einstieg ermöglichen, weil sie grundlegende, diesen Blog charakterisierende und prägende Darstellungen sind.

Hierzu benötige ich Ihre Hilfe. Welche Texte würden Sie einem neuen Leser empfehlen, der wissen möchte, was denn nun genau an der Energiewende falsch, warum Klimaschutz dämlich oder der Ökologismus kritisch zu sehen ist?

Als Ausgangspunkt und Anregung möchte ich fünf diesem Ansatz entsprechende Artikel aus dem Bereich Energie nennen, die auch in der Zugriffsstatistik ganz oben stehen:

Über Ihre Unterstützung zur Gestaltung der oben angesprochenen Einstiegsseite (eben nicht nur zum Thema Energie) durch weitere Vorschläge im Kommentarbereich würde ich mich freuen.

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

24 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Empfehlen Sie unsere wichtigsten Texte!

    Hallo Herr Heller,

    Die für mich allerwichtigsten Artikel habe ich mir immer unter den Favoriten gespeichert, damit sie mir nicht im Nirwana verschwinden.

    Dort habe ich von ScienceSkeptical neben den von Ihnen genannten:

    „Technikfeindlichkeit am Beispiel Elektromobilität“
    und
    „“Versauerung“ der Meere: Reale Bedrohung, oder nicht mehr als Panikmache?“

    MfG

    G.Wedekind

  2. In unserem noch jungen 21. Jhrh. liegt Deutschland schon wieder mit einer Politik und Ideologie weit neben den Nachbarn und dem Rest der Welt. Die Themenauswahl oben trifft den Kern, wo wir daneben liegen.
    Die Technikfeindlichkeit ist auch ein speziell deutsches Problem, deshalb das Thema “Technikfeindlichkeit am Beispiel Elektromobilität” noch dazu. Mit den „…ogen“ Sozialpädagogen, Soziologen, Psychologen, Theologen, Politologen usw. bedienen wir Bedürfnisse und Reparaturbetriebe, damit schaffen wir aber keinen Fortschritt und keine volkswirtschaftliche Wertschöpfung. Im technischen Bereich werden die Grundlagen für wirtschaftlichen Fortschritt gelegt, mit dem man dann später sozialen Fortschritt politisch verteilen kann. Meine britische Ehefrau und die britische Verwandtschaft relativieren seit 40 Jahren immer diese „deutschen Spinnereien“.

  3. An diese 5 Texte hätte ich auch gedacht. Ich würde allerdings noch den Beitrag von Tritium „Was ist faul am Biogas?“ vom 3.11.2013 dazunehmen.

  4. Herr Heller,

    nicht vergessen, Ihre Beiträge zum sg.Treibhauseffekt und ganz toll wäre, wenn die Seite hajolange.de ganz oben rechts als gegenwärtiger Stand der Wissenschaft verewigt werden würde mit dem Lehrbuch ‚Die Physik des Wetters und des Klimas‘ und dem E-Book ‚Klimakatastrophe -- oder Katastrophe der Klimadiskussion?‘ (allgemeinverständlich)

  5. #3

    Dieser Artikel kam mir als erster in den Kopf.

    Mfg

  6. Ich empfehle:

    Peter Heller
    Gegen die wissenschaftsbasierte Politik

    Und natürlich die Beiträge die bislang genannt worden sind. Ich möchte auch einen eigenen Beitrag in den Ring werfen: Enquete: Nachhaltigkeit und Willkür

  7. Platz da, jetzt komm ich………da ick eh anders bin als die anderen, bitte ich nachfolgende Wort nicht auf die Goldwaage zu legen.

    Der mit Abstand schönste Artikel hier, kommt von Peter Heller…..naja, zumindest literarisch:
    http://www.science-skeptical.de/blog/erinnerungen-an-circus-renz/006038/

    Jaja, ick weiß ja….es geht um Energie…….würde aber trotzdem einen Sonderpreis dafür verleihen.

    Die nächste Nominierung geht wieder an Peter……und zwar damit:
    http://www.science-skeptical.de/blog/fukushima/004149/

    Ja liebe Leser….das war der Anfang vom Ende der deutschen Stromversorgung….die Anti-Atomlobby stimmte medial eine Hysterie an, die ihres Gleichen suchte……plötzlich hatte jeder NGO eine Atomexperten, der dann freudig von Presse, Funk und Fernsehen eingeladen wurde, damit die dann, die vor langem vorbereiten Panikmeldungen verlesen konnten……..wo eine Claudia Roth sich daran verstieg, zu behaupten, die weit über 10.000 Toten in Japan, wären am Strahlung verstorben…und das Ende vom Lied kennen und erleiden wir derzeit alle…..der blitzartige Atomausstieg.
    Die so-genannte Energiewende war bis dahin nur ein feuchter Treppenwitz……was dann aber folgte…..sehen wir ja heute.

    Kraft meiner Wassersuppe wollte ick jetzt frech meinn allerersten Erstlingswerk nominieren (EEG für Dummies), geht aber nicht…weil ursprünglich bei Readers-Edition erstveröffentlicht und zweitens, nach dem dritten drüberlesen find ick dat Ding derart grottig geschrieben, das ick schamrot die Idee gleich wieder in die Rundablage geschmissen hab.

    Statt dessen…..ein weiteres Highlight …….die Fleißarbeit von Tritium, die Rudi netterweise zu einen Artikel verarbeitet hat:
    http://www.science-skeptical.de/blog/energiewende-immer-teurer-eeg-umlage-2013-bei-48-bis-52-cent/007491/

    Für mich persönlich deswegen so bemerkenswert…….weil es genau die erwähnten „Anstalten“ waren, die uns damals mit Machbarkeitsstudien zur 100% NIE-Versorgung überschwemmt hatten………am liebsten gleich 2040….manche sogar so vermessen zu behaupten……dat ginge auch 2030……heute sind wir alle schlauer.
    Wenn also eine solche Aufbewahrungsanstalt für wissenschaftliche Öko-Krieger schon bei einer einfachen Vorhersage für das Folgejahr so jämmerlich versagt……was ist dann erst mit der Wahrhaftigkeit, ihrer bis Dato zusammengeschusterten Studien?

    PS. Allein Gott möge wissen, wo unser verehrter Tritium abgeblieben ist……bitte komm wieder, wir vermissen Dich…..oder im allerschrecklichsten Fall des Falles……….mögest Du ein erfülltes Leben gehabt haben und in Frieden ruhen, wir werden Dein Andenken in allen Ehren halten.

    PPS. Sorry Peter, tut mir wirklich leid……..aber Du weißt ja, ick schlag nun mal etwas aus der Art.

    Onkel Heinz…..möge der Beste gewinnen, möge die wissenschaftliche Logik triumphieren…….mir isses trotzdem egal, denn bei mir hat das Herz entschieden.

  8. Als Ergänzung, um unser ganzes Spektrum anzubieten ehe ich:

    Michael Krügers Argumente die man nicht bringen sollte

    Quentin Quencher’s Ökologismus

    und meine Spur der Wolken III

  9. Alle Artikel von Rudolf oder Peter sind sehr empfehlenswert. Aber ein Thema hat mich am meisten beeinflusst das hier am besten beschrieben wurde; http://www.science-skeptical.de/energieerzeugung/der-dual-fluid-reaktor-ein-neues-konzept-fur-einen-kernreaktor/0010073/
    Das halte ich für ein Muss für Erstleser.

  10. Hallo Peter,

    Ein Leser Best-Off. Tolle Idee,da will ich mich auch beteiligen. Wobei einige meiner persönlichen Favoriten bereits genannt wurden, daher ist das jetzt zur Ergänzung.

    Von Ressourcen und Rohstoffen – Eine Zeitreise
    von Tritium
    Der Treibhauseffekt von Peter Heller

    Und -- ganz unbescheiden -- noch zwei Artikel von mir, die ich gelegentlich heranziehe, wenn ich Details zum Svensmark-Effekt oder zum Meeresspiegel-Anstieg suche:

    Der Einfluss der Sonne auf unser Klima – CERN Forscher finden Zusammenhang zwischen Sonnenaktivität und Wolkenbildung
    Antworten auf Fragen zum Meeresspiegelanstieg

    Beim Stöbern in alten Artikeln bin ich noch auf diese Jahresübersicht 2011 gestoßen. Einem bemerkenswerten Jahr für die Klimapolitik in Deutschland und ein, wie ich finde, sehr guter Jahrgang für ScSk-Artikel:
    2011 – Das Jahr in dem Deutschland den Verstand (endgültig) verlor – Ein Rückblick

  11. Wow, da ist ja ganz schnell ganz viel zusammengekommen. Vielen Dank. Ich werde die Seite aber erst nach den Feiertagen einrichten. Bis dahin lasse ich das hier mal laufen.

    Nur zwei Hinweise:

    1. Es geht mir nicht um „die besten“, „die schönsten“ oder „die beliebtesten“ Artikel. Sondern schlicht um die inhaltlich starken, die den Blog hier prägten und prägen. Aber die oben genannten erfüllen dieses Kriterium alle. Ich denke, mehr als 20-30 sollten es nicht sein. Es geht mir wirklich darum, Neulesern eine Orientierung zu ermöglichen und auch, den ein oder anderen alten Schatz den Altlesern wieder in Erinnerung zu rufen.

    2. Deswegen soll das auch keine Abstimmung werden. Ich entscheide erst einmal ganz selbstherrlich, aber die Seite kann natürlich dann auch geändert und erweitert werden. Ich habe halt nur keine Zeit, 900 Texte noch einmal anzuschauen und durchzugehen. Manches habe ich schlicht nicht mehr vor Augen. Vor allem aus dem Klimabereich, da ich mich in den letzten Jahren doch sehr auf Energiethemen und Politik konzentriert habe. Deswegen diese Aufforderung. Damit sich eben andere die Mühe machen, hähähä…

    Und natürlich sind vor allem die Autoren selbst aufgefordert, ihre alten Texte noch einmal anzusehen und mich hier auf passende Kandidaten hinzuweisen.

  12. räusper ^^
    zum Einstieg, auf was man sich so eingelassen hat, ist das Wintermärchen natürlich perfekt *grins

  13. Ich würde auch als Favorit

    Von Ressourcen und Rohstoffen – Eine Zeitreise von Tritium

    bei mir sehen, denn es führt die verquerte Öko-Denke ad absurdum.

  14. Falls jemand auf die blöde Idee kommen sollte (solls ja in gewissen Kreisen geben)…..das sich hier die Anwesenden selbst beweihräuchern wollen…….nöö, ick seh dat ehe als ne Art „5-Jahres-Rückblick“ von ScSk……und nebenbei weckt das bei mir wieder Erinnerungen des Anfangs hier.

    2009 war das Jahr, als Tomislaw entnervt seinen Blog geschlossen hat…….einige von uns aber gerade so schön bei R-E wambule gemacht hatten und schlussendlich, Onkel Rudi beschlossen hat, wat eigenes in die Welt zu setzen….in einer Zeit, wo die Öko-Krieger wirklich vor nix zurückgeschreckt sind um uns in ein ganz besonders schlechtes Licht dastehen zu lassen.

    Mag sein, das ein gewisser Korbmann unseren Peter dazu animiert hat……..egal, wenn man so die alten Artikel durchforstet, gibbet hier jede Menge feiner Sachen….die ick gerne nochmal lese, weil das Gedächtnis ja bekanntermassen nur Sachen abspeichert, die einem besonders wichtig waren.

    Alles im allen hatten wir schöne Tage……manchmal nicht so schöne Tage…..ob wir medial oder politisch etwas erreicht haben, wage ich nicht einzuschätzen….ick will es jedenfalls nich mehr missen, Danke Rudi….Danke Peter.
    (Auch Danke dafür, das Ihr mich Knalltüte immer noch ertragt)

    MfG
    Heinz Eng

  15. Um die groteskte Ressourcenverschwendung durch NIE und den absurden Umgang mit dem Begriff „Nachhaltigkeit” zu zeigen, sollte man auch diesen Artikel von Tritium immer wieder empfehlen:

    Nachhaltigkeit – Was ist das?

    ….. Und diese Windräder müssen alle 20 Jahre erneuert werden, denn länger halten sie nicht. Es ist also keineswegs damit getan, etwas aufzubauen und dann geruhsam die materiellen und energetischen Zinsen der Investition zu kassieren oder gar noch zu vererben, sondern da entstehen gigantische ‘Ewigkeitskosten’, das genaue Gegenteil von gefühlter ‘Nachhaltigkeit’.

    Wer aber glaubt, ‘Nachhaltigkeit’ sei eine neue, viel bessere Philosophie für den Umgang mit Natur und Mensch, der sei an die maßlosen Zerstörungen erinnert, die durch den Raubbau der Seltenen Erden in China entstehen: Eine fast beispiellose Verseuchung ganzer Landstriche mit giftigen Rückständen im Namen der Ökologie, denn inzwischen ist die Nachhaltigkeits-Industrie für den grössten Teil der boomenden Nachfrage nach den Metallen Neodym, Lanthan etc. verantwortlich. …..

  16. #15. Tim Hardenberg

    Um die groteskte Ressourcenverschwendung durch NIE und den absurden Umgang mit dem Begriff „Nachhaltigkeit” zu zeigen, sollte man auch diesen Artikel von Tritium immer wieder empfehlen:

    Nachhaltigkeit – Was ist das?

    setze mich „nachhaltig“ für Deinen Vorschlag ein 😉 der Artikel ist es wert!

    karl.s

  17. Ich fand auch
    http://www.science-skeptical.de/klimawandel/wissenschaft-im-dienst-der-ideologie/0010349/
    und
    http://www.science-skeptical.de/klimawandel/schellnhuber-und-die-weltherrschaft/008103/
    herausragend.

    http://www.science-skeptical.de/artikel/von-ressourcen-und-rohstoffen-eine-zeitreise/009443/ sollte auf alle Fälle dabei sein!

  18. Hallo Herr Heller,

    die fünf von Ihnen vorgeschlagenen Artikel passen hervorragend. Dazu würde ich noch http://www.science-skeptical.de/artikel/von-ressourcen-und-rohstoffen-eine-zeitreise/009443/ vorschlagen.

  19. Hätte ich doch fast vergessen. Zu meinen Favoriten hier zählt unbedingt:

    Nachhaltige Entwicklung? – Die Welt gehört den Lebenden

  20. Wann immer es geht (also wenn es mir nicht entgeht), retweete ich bei Twitter die Beitragsmeldungen von Quentin und Rudolf. Fühle mich als Gelegenheits-Coautor dazu einfach verpflichtet.

  21. Vielleicht noch ein Beitrag aus der „Urzeit“ von Science Skeptical. Wir waren nämlich die ersten im deutschsprachigen Raum, die auf die Veröffentlichung der „Climategate“ E-Mails hingewiesen haben (Hackerangriff auf die britischen Climate Research Unit (CRU)?). Das Ganze hat uns damals einen gewaltigen Schub bei den Besucherzahlen gebracht und steht für mich persönlich als der eigentliche Startpunkt dieses Blogs. Haben sich bis dahin im Schnitt 200 Besucher auf unsere Seite verirrt, waren es an den Tagen direkt nach der Veröffentlichung manchmal stündlich so viele. Natürlich ebbten die Zahlen danach wieder ab, hielten sich aber auf im Durchschnitt 500 Besuchern pro Tag. Seitdem sind die Zahlen auf etwa 2.000 Besucher pro Tag angestiegen, einem Wert den wir seit 2013 mit gelegentlichen Ausschlägen nach oben halten.

    Diese Zahlen sind mit dem WordPress-Tool Semmelstatz erstellt. Dieses Programm zählt konservativer als das Worpress eigene Statistik-Tool, nach dem wir in den letzten Jahren auf im Schnitt 3.500 Besucher pro Tag kamen.

    Wer sich die Climategate-Affäre noch einmal vor Augen führen will, dem würde ich auch noch die Finnische Fernsehdokumentation „Ilmasogate“ empfehlen, die hier mit deutschen Untertiteln verfügbar ist.

  22. Es findet sich jetzt im Menü oben ein neuer Punkt „Über uns -- ein Einstieg“. Hier habe ich die Texte mal so zusammengestellt, wie ich das für richtig halte. Falls Änderungswünsche bestehen: Immer her damit…

  23. @Peter Heller #22
    Sehr gute Idee, das in der Form zu realisieren !

  24. Klasse Peter, sehr schön. Habe es bereits auf Twitter empfohlen.

Schreibe einen Kommentar