Britisches Gericht setzt Glauben an Klimawandel mit Religion gleich

4. November 2009 | Von | Kategorie: Blog

Gaia HostieJetzt hat ein britisches Gericht bestätigt, was viele Kritiker der These der menschengemachten globalen Erwärmung schon länger vermutet hatten. Der Glaube an den Klimawandel ist dem Glauben an Religion gleichzusetzen. Zu dem Urteil kam es weil Tim Nicholson, ehemaliger beauftragter für Nachhaltigkeit bei  Grainger plc, einer großen Immobilienfirma, im Juli letzten Jahres unter anderem wegen seiner Weigerung mit dem Flugzeug zu reisen entlassen worden war.

Nicholson klagte gegen die Firma und argumentierte, Grund für seine Entlassung wäre sein „philosophischer Glaube an den Klimawandel und die Umwelt“. Grainger plc auf der anderen Seite führte an, güne Ansichten wären politisch und im Gegensatz zu philosophischen und religiösen Überzeugungen auf wissenschaftlichen Fakten basiert.

Das sah das Gericht offensichtlich anders. Der Richter Michael Burton, der seinerzeit 9 Unwahrheiten in Al Gores Kampagnenfilm gerichtlich feststellen ließ, folgte der Argumentation von Nicholson. Burton in seinem Urteil:

„Der Glaube an den Menschengemachten Klimawandel … ist im Stande, wenn er wahrhaftig ist, als philosophischer Glaube im Sinne der 2003 Regularien für Religion und Glauben zu gelten“

„a belief in man-made climate change … is capable, if genuinely held, of being a philosophical belief for the purpose of the 2003 Religion and Belief Regulations“

Das Gesetz war 2003 erlassen worden, um Angestellte vor Diskriminierung am Arbeitsplatz aufgrund von religiösen oder philosophischen Überzeugungen zu schützen. Und eine dieser schützenswerten Überzeugungen ist nach neuester Rechtsauffassung nun auch der Glaube an den Klimawandel.

Telgraph: Climate change belief given same legal status as religion

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

4 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Na, und wer ist Papst ?
    :mrgreen:

  2. Na, da bin ich ja mal gespannt bis wann die bekannten Dreckschleudern „V + Co“ hier auftauchen und das gleiche Gift verspritzen wie bei RE zum selben Artikel.

  3. > Na, und wer ist Papst ?

    Na, welche Frage!
    WIR sind Papst 🙂

    Nebenbei bemerkt sind wir auch Deutschland mit einer ECHTEN Staatsbürgerschaft
    nach der letzten rechtsgültigen Verfassung von 1949.
    Der Staat Deutschland siecht ohne rechtmäßige Führung seit 1990 erkennbar vor sich hin.

    http://www.staat-deutschland.de

  4. Dann aber bitte vollständig die wichtigen Punkte zum Urteil/zur Begründung des Richters beim Al Gore Film. Ist ja nicht so daß der Richter sich lustig macht. Ich finde den Beitrag durch diese Art der Gegenüberstellung zu polemisch.

    In particular, he agreed with the main thrust of Mr Gore’s arguments: “That climate change is mainly attributable to man-made emissions of carbon dioxide, methane and nitrous oxide (‘greenhouse gases’).”

    The other three main points accepted by the judge were that global temperatures are rising and are likely to continue to rise, that climate change will cause serious damage if left unchecked, and that it is entirely possible for governments and individuals to reduce its impacts.

Schreibe einen Kommentar