Das Klima-Kartell? Von Storch, Latif und Rahmstorf äußern sich zu Climategate

14. Dezember 2009 | Von | Kategorie: Blog, Climategate, Klimawandel

Während auf der Klimakonferenz Politiker aus aller Welt um einen neuen Klimavertrag ringen, rumort es in der Wissenschaftswelt: Werden Klimaszenarien übertrieben oder Daten vor der Öffentlichkeit geheim gehalten? Hans von Storch, Mojib Latif und Stefan Rahmstorf äußern sich in der Sendung ZDF.UMWELT vom 13.12.2009 zur Climategate-Affäre.


Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

3 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Es wird für mich immer ein Rätsel bleiben, wie manche Wissenschaftler nach Climategate so ruhig und gelassen weitermarschieren können, wie bisher.

    Wenn ein Herr Latif schon so interessante Dinge äußert wie:

    “…die Resultate so spektakulär, wie möglich zu beschreiben, weil dies letztendlich auch in der Wissenschaftsförderung honriert wird….”

    ist das schon beachtlich.

    Herrn Rahmstorf läßt das Ganze äußerlich kalt:

    “…an den Grundfakten ändert das Nichts…”

    wobei er eins außer Acht läßt -- Das verschwundene bedingungslose Vertrauen auf die Aussagen der Wissenschaft. In diesem Fall, ist einer, der sagt “weiter so!” ein Ignorant.

  2. hier habe ich einen netten bericht über die veröffentlichung von forschungsergebnissen über co² im agrarbereich.
    eigentlich eine schande das ma so etwas mit diesen ergebnissen untermauern muß…
    der gesunde verstand sollte einem das auch ohne diese art der ergebnisse sagen. allerdings ist das gut dafür geeignet die al gore anhänger und theorien anzukratzen wen nicht sogar zu zerstören. falls immer noch dran geglaubt wird trotz climategate.
    http://www.agrarheute.com/index.php?redid=324545

    mfg

  3. Auch eine Form von Klimakartell:

    http://www.telegraph.co.uk/news/6847227/Questions-over-business-deals-of-UN-climate-change-guru-Dr-Rajendra-Pachauri.html

Schreibe einen Kommentar