Eltern beim Sex erwischt: Das Bundesumweltministerium erfreut Klimaschützer mit Videokampagne

20. November 2014 | Von | Kategorie: Blog, Klimawandel, Medien, Ökologismus, Politik

BundesumweltministeriumKopulierende Eltern und blutrünstige Zombies garantieren Aufmerksamkeit. Das Bundesumweltministerium und die Umweltministerin Barbara Hendricks werben jetzt so für mehr individuellen Klimaschutz:

UPDATE: Zombies Schützen das Klima

Rettung für einen Macho

 

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

48 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. „Klimaforschung“ in Deutschland ist Scharlatanerie, und „Klimaschutz“ ist Schamanismus. Schon allein der angebliche „Treibhauseffekt“, der dem ganzen Unsinn zugrunde liegt. ist auf mehrfache Weise falsifiziert.

    Aber auch auf der geochemischen Ebene sind die Glaubensüberzeugungen der „Klimaschützer“ grotesker Unfug. Wir sollen also die chemische Zusammensetzung der Erde steuern. Aber wie?

    Um sich hier die Größenordnungen klarzumachen, besorgen wir uns Zahlen für die Masse der Lufthülle und das Volumen des auf der Erde vorhandenen Wassers und teilen beides durch 7 Milliarden. Dadurch kommen wir auf „Atmosphäre pro Nase“. Die liegt bei 763.000 Tonnen -- dazu kommen 200.000.000 Kubikmeter Wasser, wohlgemerkt, pro Kopf der Bevölkerung. 200 Millionen Kubikmeter entsprechen dem Wasservolumen von Edertalsperre oder Kochelsee. Ozeane und Atmosphäre stehen in ständigem Gasaustausch (Henry-Gesetz). Selbst wenn es keinen einzigen biologischen oder chemischen Prozeß geben würde, der „in unserem Stück Ozean“ herummischt, wäre es schon recht anspruchsvoll, wollte man durch Verzicht auf Lichtstrom auch nur „seinen“ Luft- und Wasseranteil beeinflussen.

    In unserem letzten Grundsatzreport „Energiepolitik im Konzeptnebel“ (www.ke-research.de/downloads/Konzeptnebel.pdf ) hatten wir im Kapitel „Empfehlungen“ geschrieben:

    „Wir müssen lernen, die Spinner wieder ‚Spinner‘ zu nennen.

    Und in der Umsetzungsstrategie auf S. 17 fordern wir die Abwicklung des BMU.

  2. Na bei soviel Klimaforschung und Klimaschutz, wünsche ich uns noch einmal in das Auge des Hurrikans „Bob“ 1992 zurück. Da war ich Kapitän eines Zweimasters und konnte jeden törichten Unfug unterbinden. Daß es gut ausgegangen ist, sehen Sie an diesen Zeilen. Wir fürchten uns vor den falschen Gefahren und daher habe ich Spninner immer auf der Pier gelassen.Bei uns werden sie Staatssekretäre und Minister. Mit denen auf ein Schiff, -- NIE!!!

  3. @Klaus Ermecke
    Wahre Worte und volle Zustimmung meiner seits.

  4. http://www.zusammen-ist-es-klimaschutz.de/index.html
    Ich weiß nicht, ob man das ganze lieber mit Humor betrachten sollte. Das Ministerium verschwendet eben Geld für unnütze Maßnahmen, aber das ist business as usual. Was will man sonst von so einer Ministerin erwarten?

  5. @Martin Landvoigt #4
    Die Diktatur äußert sich in dem Verbot der Marktwirtschaft. Freies Wissen, Freie Nachfrage und freies Angebot sind die Kennzeichen einer freien Marktgesellschaft. Die Diktatur kennt nur Verbote und Gesetz (EEG/Energieeinsparverordnung).
    Und wenn ich in einer bis dato freien Marktgesellschaft per Gesetz und Verbot dazu politisch verdonnert werden, Energie/Strom einzusparen obwohl dieser Strom/Energie in Masse und für die Menschliche Ewigkeit auf diesen Planeten vorhanden ist (Kernspaltun/Fusion), dann frage ich mich ob wir noch von einer freien Gesellschaft im grün-sozialistischen EU-Deutschland sprechen drüfen.

  6. Die sozialistische Einheit (Einfalt) Deutschlands, kurz SED komt wieder aus dem Westen, das schrieb ich vor Jahren in einem Leserbrief, der damals bereits unter die Zensur der vorausschauenden Zensur der Westmedien fiel. Jetzt kommt der erste MP aus dem Westen in den Osten und die Funktionärin aus dem Osten ist Kanzlerin in Westen. Also alles große Einheit der Deutschen, die im Weltmaßstab einheitliche Idioten sind.
    2% Deutsche produzieren mehr C02 als je zuvor, was juckt es die Welt, wenn sich eine grüne Wildsau an der deutschen Eiche scheuert. Fällt die Eiche dann mal um, macht die Volkswirtschaft mit viele Idioten Bumm!

  7. Ist doch süss……..in anderen Videos hat man noch Klimaleugner kurzerhand weggesprengt…..nun müssen se halt nur im Dunkeln poppen.
    Obwohl…..beim Geschlechtsverkehr besteht das Risiko, das eine Eizelle befruchtet wird und dann nach 9 Monaten ein neuer Klimaschädling auf die Welt kommt…….na ob da…das Bundesumweltministerium wirklich mal düber nachgedacht hat?…., ich glaube nicht.
    Ausserdem und sowieso…….gendergerecht war dieses Video auch nicht korrekt……wo doch jeder weiß, das Papa in wirklichkeit homosexuell ist und Mutter derweilen als Generaldirektorin den Praktikanten vernascht……und mal davon abgesehen, war ja wohl das Haus für 3 Personen völlig überdimensioniert……also hätte man dort zusätzlich ruhig eine Flüchtlingsfamilie als Komparsen auf dem Sofa drapieren müssen.

    Man o man……welch rückständige Menschen doch immer noch beim BUM arbeiten……tssss.

    Onkel Heinz……sind wir nicht alles etwas Bluna?

  8. Heinz Eng 20. November 2014 15:50

    Ist doch süss……..in anderen Videos hat man noch Klimaleugner kurzerhand weggesprengt…..nun müssen se halt nur im Dunkeln poppen.
    Obwohl…..beim Geschlechtsverkehr besteht das Risiko, das eine Eizelle befruchtet wird und dann nach 9 Monaten ein neuer Klimaschädling auf die Welt kommt…….na ob da…das Bundesumweltministerium wirklich mal düber nachgedacht hat?…., ich glaube nicht.

    Was für eine Hautfarbe hat der dann wohl, so im dunkeln?

    Mal Spaß beiseite …. naja, das geht bei dem Thema nicht so ganz. Ich habe mal ein wenig nachgerechnet … immerhin sagt der Subtext, dass man 7 TWh einsparen könnte.

    Stellen wir uns vor, ein Wohnzimmer wird mit LED normal mit ca. 20 W erleuchtet. Vereinfacht denken wir, dass die Aktion im Dunkeln 1 Stunde dauerte. Das ganze dann 350 Tage im Jahr. macht 7 kWh. Wenn das 10 Mio Paare so machen, dann sind das 70 GWh.

    Um dann zu den 7 TWh zu kommen, bräuchten wir noch einen Faktor von 100 … hmmm … wo kriegen wir das noch her?

    Nehmen wir als Beispiel das Kraftwerk Weisweiler, Braunkohlengroßkraftwerk mit sechs Blöcken. Es hat eine Nennleistung von 1.992 MW mit gemittelter Bruttostromerzeugung 2004-2006 TWh 17,52

  9. @Heinz

    Die Frage ist, ob diese „Stellung“ ökoreck und nicht frauenfeindlich ist? Die Feministinnen wurden anscheinend nicht befragt. 😉

  10. @Heinz
    durch diese Praktik habe ich 200 Euro Rückzahlung vom E-Werk bekommen 🙂
    Die beste Ehefrau von allen meint: ich wär ein Angeber und das hätte nur etwas mit dem Wechsel des Anbieters zu tun.
    Na … vielleicht hat se ja recht.

    Gruß
    Steinzeit

  11. @Martin

    1 Stunde dauerte. Das ganze dann 350 Tage im Jahr.

    Ähm……Einspruch…….Eltern sind gestreßt und schaffen diesen Akt der Menschenliebe….höchstens 2 mal die Woche….und naja….1 Stunde, also bitte……
    Weiterhin gebe ich zu bedenken, das man das Menscheln auch am Tage erledigen kann (Schichtarbeiter z.B.), wenn die Gören in der Schule oder uff´n Spielplatz sind…….ergo, die ganze Summe nochmals geteilt.
    Wenn man dann davon ausgeht, das viele Paare es sowieso im Schlafzimmer bei Dunkelheit miteinander treiben……vermindert sich die erwartete Stromeinsparung nochmals immens.

    Fazit……7 TWh Strom-Einsparung sind sowas an den Haaren herbeigezogen, das wohl der Mitarbeiter im BUM stark alkoholisiert gewesen sein muss oder der Klassenschlechteste in Mathe war.

    @Micha
    Nun ja……die Darstellung der Tochter war auch etwas unrealistisch……heutzutage hätte se erstmal das Smartphone gezückt und Photos oder ein Video gemacht…und es anschließend uff Facebook oder Youtube gestellt…..was natürlich rein energetisch betrachtet, einen erhöhten Stromverbrauch nach sich gezogen hätte.
    Eventuell hätte se ihre Eltern auch mit dem frischen Schulwissen aus der letzten Sexualkundeunterrichtsstunde beglücken können……und noch ein paar Tips rübergereicht.
    Für Feminist_Innen sind Männer sowieso nur potentielle Vergewaltiger, daher wäre dieses Video so, wie es gesendet wird, nie genehmigt worden……und mal ehrlich…..ob Mutti diese unbequeme Stellung tatsächlich aus freien Stücken eingenommen hat……muss bezweifelt werden.
    Ich nehme an, Sie war gerade beim erzwungenen Hausputz und dieser ekelhafte Macho hat diese zwanghafte Körperhaltung der armen geschundenen Ehefrau nur schamlos ausgenutzt um egoistisch seinen ekelhaften Sextrieb zu befriedigen.

    Ergo…….sind die Erfinder dieses Videos nicht nur verdammt rückständig, sondern auch total sexistisch…..unter Umständen sogar rassistisch…….weil keine/keiner Südländer_Innen mitspielen durften.
    Der Film…….gehört vorm Kadi gezerrt…….und die Macher, lebenslang in Beugehaft genommen.

    Boah ey……ick sollte dringend wieder die Spiegelneuronen abschalten……is ja furchtbar, was in so´nen Feministenhirn so vor sich geht.

    Onkel Heinz………simulierter Feminist im Endstadium

  12. @Steinchen……#10

    Autsch…..warum fällt mir gerade ein toller Werbespot für einen Energieversorger ein?

    Selbe Szene…..aber alle Lichter im Haus brennen……die Tochter kommt und macht ein entsetzes Gesicht……worauf Papa cool erwidert……wird sind jetzt bei Dingsbums-GmbH…….wir können zum selben Preis 3 Stunden länger schnackeln.

    Uff…..Hilfe…….was würde passieren, wenn ick jetzt noch ein paar Bierchen zischen würde……autsch.

    Onkel Heinz…….verkappter Werbefuzzi

  13. Die große Stärke unserer Regierenden: Milchmädchenrechnungen 😀
    Oder ist das eine Diskriminierung der Milchmädchen ?

  14. @Heinz

    Habe gerade das 1. Video einer Gruppe von Femen-Aktivistinnen beim ASTA an der UNI-Bremen gezeigt. Die planen eine Nacktdemo gegen die Ausbeutung der armen Frau. Das geht gar nicht, diese Bückhaltung. 😉

  15. Onkel Heinz der grobe Bauer,
    scheint mal wieder so ’n Stückchen schlauer.
    Reibt den Femen etwas hin,
    so ’n bischen unters Damenkinn.
    Weiter oben auf den Zähnen mit den Jahren,
    sind pelzig diese mit den Jahren.
    Ja wenn die jungen eleganten Zeiten,
    entglitten sind und immer noch so gleiten,
    dann hat der Jahrgang zugeschlagen
    und die Stimmung ist halt umgeschlagen.

    Viele Chancen hätt‘ die Maid gehabt,
    jetzt hat sich’s eben ausgeschlappt.
    Bei grün Partei in einem Gremium,
    da treiben sich noch viele derart rum.
    Im Fernsehn geben sie ein Interview mit Bildern,
    ich kann Euch kaum mein Grausen schildern.
    Bunt gehäkelt begann es schick,
    im Bundestag mit Häkel und Naturwoll Strick.
    Ihr Deppen mekt es unverdrossen,
    die Grünen hab ich Jahre schon ins Herz geschlossen.
    Die Stasi half im schweren Anfangsjahr ,
    damit die K-Grupp‘ nicht stand blank so da .
    Die wertvoll‘ Ostdevisen,
    retteten die West-Soz‘ Krisen.
    Morgen wählen wir den Ramelow,
    als wär die Welt mit SED
    schon wieder froh.
    Und weg die Mauertoten weh, oh weh

    Der Wähler dieser Riesentrottel,
    bei Weibern oft mit Pelzgezottel,
    auf den giftig bissig Zähnen
    sich nie kann bei Vernunft so sicher wähnen.
    Doch politisch ganz Korrekt,
    Sind all die giftig‘ Weibzeug weg.
    Als Mann am pranger unverdrossen
    Grüße an die vielen Links- und Öko- Volksgenossen.

  16. @Micha

    Die planen eine Nacktdemo gegen die Ausbeutung der armen Frau. Das geht gar nicht, diese Bückhaltung. 😉

    Wann…und …Wo…….ick will meine „Solidarität“ bekunden.

    Onkel Heinz……nach 2 Bier

  17. @Karlchen

    Reibt den Femen etwas hin, so ‘n bischen unters Damenkinn.

    Ähm……kraulen tu ick nur ein Mädchen……nennt sich Lucie, läuft auf 4 Beinen und hat 8 Brustwarzen……mein Golden Retriever……was hast Du denn eben gedacht?…..altes Ferkel.

    Onkel Heinz……jaul

  18. Krishna Gans 20. November 2014 18:06

    Oder ist das eine Diskriminierung der Milchmädchen ?

    Hängt von dem Milchmädchen ab … Ist da das gemeinte darunter?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Milchm%C3%A4dchen#mediaviewer/File:Johannes_Vermeer_-_Het_melkmeisje_-_Google_Art_Project.jpg

    http://de.wikipedia.org/wiki/Milchm%C3%A4dchen#mediaviewer/File:Adolf_Schmidt_Mildm%C3%A4dchen.jpg

    http://de.wikipedia.org/wiki/Milchm%C3%A4dchenrechnung#mediaviewer/File:La_laitiere_et_le_pot_au_lait.jpg

    http://de.wikipedia.org/wiki/Milchm%C3%A4dchenrechnung#mediaviewer/File:La_Laitiere_et_le_Pot_au_Lait.jpg

    http://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_Hendricks_(Politikerin)#mediaviewer/File:Unterzeichnung_des_Koalitionsvertrages_der_18._Wahlperiode_des_Bundestages_(Martin_Rulsch)_141_(cropped).jpg

    http://www.bmbf.de/de/555.php

  19. Die Hendricks als Darstellerin -- anstelle der Blonden -- im Spot „Erwischt“ würde sogar zwei Kohlekraftwerke sparen
    meint JH

  20. Aber mal im „Ernst“.

    Ich frage mich wie man als Bundesumweltministerium eine Werbeagentur mit der Produktion solch einer Videokampagne beauftragen kann, das Ganze hat bestimmt bis zu 100.000 € gekostet und dann noch versucht den Klimaschutz so glaubhaft zu vermitteln? Damit kann man sich doch nur lächerlich machen. Und nicht ein Öko schreit bisher auf. Jo, Klimaschutz als Werbegag. Die depperten Ökos merken es nicht mal. Ich bin hip, ich betreibe Klimaschutz. Singt mit das Lied, wir sind hip, wir sind Klimaschutz. Wir machen beim Sex das Licht aus, wir schalten die Kohlekraftwerke ab. Love and Peace in Ewigkeit. Da braut man gar nicht mehr viel zu sagen, dass spricht für sich selbst.

  21. da ich noch ni in dem alter bin und um das niveau mit blick auf das anstehende wochenende schon mal bisl zu senken, ne böse frage zum ersten video in die runde 😀

    macht man ab nem gewissen alter ni eh automatisch das licht aus? 😉

    *duckundrenn*

  22. Laut Pressemitteilung des Bundesumweltministeriums vom 11.11. 11 Uhr 11 kostet die vierwöchige Kampagne (lediglich) 1,5 Mio. €.

    Dafür bekommt man immerhin

    … drei kurze Filmspots, die den Klimaschutz auf unterhaltsame Art thematisieren und spielerisch zeigen, wie und warum Klimaschutz im Alltag funktionieren kann. Weitere Videoclips porträtieren jugendliche Blogger, die aus ihrem bewusst umweltfreundlich gestalteten Leben erzählen. Darüber hinaus gibt es auf der Website jede Woche praktische Tipps und Hintergrundinformationen zu einem bestimmten Thema, zum Beispiel zum klimafreundlichen Feiern an den Weihnachtstagen oder über Möglichkeiten, Produkte aus fairer Produktion zu verschenken. Online-Banner und bundesweite digitale Plakate begleiten die Kampagne.

    Die Ministerin erklärt allen, die es nicht sofort kapieren, warum und weshalb:

    Barbara Hendricks: „Viele Menschen glauben, sie könnten alleine doch nichts fürs Klima tun. Unsere Kampagne zeigt, dass das nicht stimmt. Viele Einzelne können durchaus etwas für den Klimaschutz bewegen. Die zentrale Botschaft ist: Klimaschutz braucht alle. Jeder kann seinen Beitrag leisten. Schon ganz einfache Dinge können helfen. Getreu der Devise: Zusammen ist es Klimaschutz“.

    http://www.bmub.bund.de/presse/pressemitteilungen/pm/artikel/zusammen-ist-es-klimaschutz/?tx_ttnews%5BbackPid%5D=1050

  23. Jetzt mal im Ernst und ohne Onkel Heinz,
    hast Du ein Amt, oder auch mal kein’s
    als Politiker auf der Reeperbahn nachts um halb eins.
    Was macht Frau Minister im Rotlicht bei Nacht?
    Hauptsach‘ sie hat energiesparend das Licht ausgemacht.
    Ich kann den Schwachsinn den grünen, den schwarzen den Roten,
    als Seemann nur noch ausbooten.
    Ausbooten sollte man die Politiker,
    weil Sie nicht wollen uns Kritiker.
    Am besten sollte man sie doch ertränken,
    weil sie unsern Geist so oftmals kränken.
    Also lieber Michael Krüger
    schreib‘ nur weiter, mach sie noch klüger.
    Nur rmit Dichten und Humor
    rett‘ ich mich vor’m Hirntumor.
    (Oder dem gnädigen Suff, bis zur Morgenpost ich wach wieder uff)
    100.000 Euro sind so schnell vergessen,
    das ist gerade mal ein Spitzenessen.
    Wohl bekomm’s den hoch gewählten Volkesboten,
    Mein Hund schläft ein auf seinen Pfoten.

  24. @J.Gneveckow

    Laut Pressemitteilung des Bundesumweltministeriums vom 11.11. 11 Uhr 11 kostet die vierwöchige Kampagne (lediglich) 1,5 Mio. €.

    War ja echt ein Schnäppchen. 😉

    Ich steig jetzt auch in die Branche ein.

  25. J.Gneveckow 20. November 2014 22:33

    Laut Pressemitteilung des Bundesumweltministeriums vom 11.11. 11 Uhr 11 kostet die vierwöchige Kampagne (lediglich) 1,5 Mio. €.

    Ich habe erst gedacht, das ist ein Scherz, aber das stimmt ja tatsächlich! Jetzt weiß ich nicht mehr, ob ich lachen oder weinen soll … Und wenn ich dann denke, was man mit 1,5 Mio machen könnte …

  26. @Landvoigt

    Ich habe erst gedacht, das ist ein Scherz, aber das stimmt ja tatsächlich! Jetzt weiß ich nicht mehr, ob ich lachen oder weinen soll … Und wenn ich dann denke, was man mit 1,5 Mio machen könnte …

    Ich habe den Link auch gerade gefunden.

    http://www.bmub.bund.de/presse/pressemitteilungen/pm/artikel/zusammen-ist-es-klimaschutz/

    Unterdessen ist jedes 3. Kind bei uns in Bremen von Armut betroffen. Die Altersarmut nimmt immer mehr zu und die Tafeln sind leer, aufgrund des Andrangs. Aber Klimaschutz brachen alle und eine Spaß-Kampagne.

  27. Mit dem UN Klimafond lassen sich ja in Zukunft weltweit solche Kampagnen finanzieren.
    Man sieht schon mal für wie blöd das Umweltministerium die Menschen hält.
    Denn die Maßnahmen die etwas brächten sind ja nicht dabei, weil keiner mitmachen würde.
    1. Eine kleinere Wohnung kaufen
    2. Auf Flugreisen verzichten
    3. Nicht in den Urlaub fahren und mit dem Fahrrad oder zu Fuß in die Arbeit gehen

    Auf die Kampagne wäre ich gespannt.

    Klimaschutz ist zusammen als Steuerzahler Geld für sinnlosen Aktionismus verschwenden.

  28. Was soll denn die Botschaft des Zombie -- Videos sein? -- Vieleicht folgende: Um die Welt zu retten darf man durchaus „zivielen ungehorsamm“ leisten. Klimasündern darf man auch gern an ihr schädliches Verhalten -- in Form von Wort oder Aktion -- erinnern. Selbstjustiz zur Rettung der Welt sei also durchaus legitiem. Und wenn einem Klimasünder eine „Züchtigung“ widerfährt, darf man auch ruhig einmal wegschauen.
    Das ist schon eine sehr merkwürdige Auslegung von Rechtsstaat und Zivielcourage seitens einer Bundesregierung -- Greenpaece als Staatsdoktrin.

  29. @Werner
    Zombi-Video……..nöö, denk da mal nich so kompliziert.
    Der Mann im Garten verschwendet Strom……woraufhin die Ehefrau (als Racheakt für den Bück-Sex) per Panflöte die Behörden alarmiert…….deren Mitarbeiter dann anschließend dem Manne plastisch vorführen, wie man Äste auch manuell zerkleinern kann…..ohne dafür unnötig den Schredder anzuwerfen.

    Zum Leidwesen der Ehefrau geht aber auch die manuelle Zerkleinerung nicht ganz geräuschlos von statten…..ergo, machtse deswegen dat Fenster zu…..ausserdem und sowieso, wissen wir ja alle, das Frauen grundsätzlich frieren….da geht so ein angekipptes Fenster überhaupt garnich.

    Übrigens…..wieder mal ein Haus mit Garten…….hätte diese Familie eine schöne Zweizimmerwohnung gemietet (47 m2), müsste sich der arme Mann auch nicht mit den dämlichen Grünzeug rumärgern………selber Schuld also.

    Onkel Heinz……….immer etwas „ungehorsam“

  30. @Schneider # 28 Ich erinnere mich noch ein Zeiten an der Uni, wo Stasi gesponserte Hochschulgruppen den Asta stellten und auch schon seltsames Rechtsverstandnis hatten. Der Diebstahl von teuren Bücher des Springerverlages galt als „rechtens“ und erstrebenswert. Später machten soche Studenten mit und ohne Abschluß Karriere. Als Minister propagierten sie wieder den Rechtsbruch, z.B. bei Hausbesetzungen, Schottern an der Castortrasse, Blockaden bei der Nachrüstung usw. Bei Greenpeace wurde das zum Markenzeichen, womit man Millionen wenig transparent scheffeln kann.
    Es kommt eben entscheidend darauf an ob ein Vorgehen, eine Sache, eine Chemikalie, ein Atom oder ein Tier gut oder böse ist. Gut und böse wird durch einen „Ethikrat des Zentralkomitees der Ökoreligion“ festgelegt. Böse ist alles was der großen Transformation im Wege stehen könnte. Auch Menschen dürfen da beseitigt werden, in der einen oder anderen Form. Gut ist alles was der Ökoreligion in ihrem totalitären Anspruch nützt.
    Nur ein Beispiel, guter Juchtenkäfer in Stuttgart, böser Rotmilan und Schwarzstorch gegen Windwahn.
    Die konservativen Parteien, dazu zähle ich auch die SPD und FDP sind schon komplett wertemäßig unterwandert.

    Das ist schon eine sehr merkwürdige Auslegung von Rechtsstaat und Zivielcourage seitens einer Bundesregierung — Greenpaece als Staatsdoktrin.

  31. @Michael m

    macht man ab nem gewissen alter ni eh automatisch das licht aus? 😉

    *duckundrenn*

    Ganz Recht, das Du Jungspund die Rübe einziehst….eine derartig fiesliche Frauendiskriminierung is mir ja schon lange nicht mehr unter gekommen.

    Warum betreiben denn unsere Frauen einen derart hohen Aufwand sich aufzuhübschen, Fett absaugen zu lassen, Botox zu spritzen, alle Nase lang neue Klamotten zu kaufen…….damit Mann eben NICHT das Licht ausmacht beim Beischlaf.

    Aber nee, da kommt dann so ein Kulturbanause wie Du……und verdeutlichst der Frau mittels Lichtschalter, das die Mühen völlig umsonst waren……kein Wunder also, das eine derart gedemütigte Frau sich aus Notwehr einen Liebhaber sucht, der sowas noch zu schätzen weiß.

    Man, man, man…….mit Dir müssen wir ja erzieherisch komplett am Anfang beginnen, Du weißt ja rein garnix….Pfui, schäm Dich…..Du elender Sexist.

    Onkel Heinz………..guckt jetzt ganz streng

  32. Gut und böse wird durch einen “Ethikrat des Zentralkomitees der Ökoreligion” festgelegt.

    Findet da nicht gerade dieses WE so eine Art Konzil mit Deutungshoheit für alle Gläubigen statt? Oh Herr laß Verstand auf Hamburg regnen. Wird nichts nützen, die haben alle Regenschirme mit einer Blume drauf. Am Montag werden wir alle unseren neuen Sünden und den notwendigen Ablaß kennen.

  33. Wie ist das jetzt mit den Frauenparkplätzen in den Tiefgaragen oder in der dunklen Jahreszeit….dürfen die jetzt auch nicht mehr beleuchtet werden? Oder mit den Straßenlaternen…werden die jetzt nach 2 Stunden im Betrieb abgeschalten? Sind Bewegungs- und Almarmelder jetzt überhaupt noch erlaubt?
    Fragen über Fragen in dieser neuen grün-sozialistischen Energiewelt des Mangel, der Armut und wenn das so weiter geht des Verbrechens….

  34. @29 -- Heinzemann @30 -- Herr Reichart

    Den Leuten wird Gott sei Dank, das Video wo gevögelt wird, besser in Erinnerung bleiben wie der Zombie. „Poppen für den Klimaschutz“ als neue Parole -- wie wirkt den das eigentlich? Das könnte einen kleinen Babyboom auslösen (vorsicht Bevölkerungsexplossion). Macht „vögeln für den Klimaschutz“ das ganze Klimagedönse nicht automatisch schon zur Lachnummer?

  35. @Werner
    Mal ganz im Ernst………die drei Filmchen zusammengenommen, vermitteln eine tiefere, perfide Nachricht…..der Mann ist die eigentlich Klimasau.
    Mann vögelt bei Licht…..Frau macht Licht aus, Mann schreddert stromintensiv und hat wohl vorher das Fenster angekippt…..Frau schließt Fenster um Energie zu sparen, Mann protzt mit seinem Auto…….Frau fährt klimaschützend mit Fahrrad.
    Das Böse auf der Welt……geht vom Mann aus….basta…….weswegen die gute Ministerin ja auch vor Jahren ihre Kippe auf den Handrücken eines Mannes ausdrücken durfte.

    Naja….mir persönlich geht dieses Gender-Klima-Toleranz-Gebabbel sowieso mal kreuzweise…..wenn andere sich unbedingt verblöden lassen wollen, mir doch egal…..
    Mir tun nur unsere Kinder und Enkel leid, die diesen ganzen Schmonz ausbaden und bezahlen müssen.

    Onkel Heinz………….pöh, ick lebe, wie ick will

  36. @ Onkel H. und andere Männer. Ich habe kein problematisches Verhältnis zu Frauen. Bin seit 40 Jahren verheiratet und meine Frau hat mit mir nicht nur Ehestürme durchstanden sondern echte Stürme auf unserer Segelyacht bis hin zu Hurrikan Bob. Wir haben 40.000 Seemeilen in 6 Jahren am Stück zusammen gesegelt. Aber so einige „Weiber“ gehen mir schon auch mal auf den Zeiger. Offensichtlich haben einige Amazonen so ein paar Probleme in den Zonen. Sie wirken dann schon mal etwas verbiestert und wählen auch gerne eine Partei, die ihrem Lebensstil etwas näher kommt. Mit der Ministerin, die Partei hat sie noch nicht gewechselt, optisch ginge das aber locker durch, würde ich über keinen Ententeich segeln. Es wäre wahrscheinlich, daß am anderen Ufer die Besatzungliste revidiert werden müsste.
    Wer solche Videos für 1,5 Millionen Steuergelder in Auftrag gibt muß einschließlich der Drehbuchautorin wohl schon unter einer erheblichen Störung leiden. Wir wissen jetzt wie solche Weiber ticken, was wir aus vielen alten Fernsehnachrichten kennen, wir wissen auch in welcher Farbe sie gern stricken.

  37. Man hat den Eindruck, die Öko’s sind den lieben langen Tag mit nur mit zwei Themen beschäfftigt. Eines davon ist die Glühbirne.

  38. Die Kommunisten schalteten in den 70ern jede zweite Lampe in unserem Stadtteil ab ( vielleicht waren auch die Birnen knapp 😉 )

    Beim Bumsen durfte das Licht brennen, jedenfalls war es nicht verboten

    Die ÖkoCDU schaltete vor ein paar Jahren ab 23 Uhr alles ab. Jetzt haben sich die Thüringer einen Kommunisten MP gewählt, vielleicht werden jetzt die Birnen knapp und er schaltet wieder nur jede zweite Birne ab, wäre nach 23 Uhr wenigstens heller 😉

    Jetzt wird aber die Energiewende beschleunigt 😉 Windmühlen bis zum Horizont sind angesagt 😉

    Jetzt heißt es Bumsen solange der Wind weht 😉

  39. Also ich finde, die beiden haben schon sehr ökologisch und nachhaltig korrekten Sex gemacht. Erstens haben sie die Klamotten noch an, was bedeutet, dass das Haus nicht besonders warm ist, die Heizung im Sparmodos läuft. Des weiteren scheinen sie darauf zu achten, sich selbst nicht allzu sehr zu überhitzen, es geht ja offensichtlich ganz gemächlich zu. Das ist insbesondere bedeutsam, weil die Schweißproduktion nicht so hoch ist, was wiederum, wenn es wilder zugehen würde, hinterher die Benutzung einer Dusche zwingend zur Folge hätte. Und durchgeschwitzte Klamotten müssten auch in die Wäsche.

    OK, um ganz korrekt vorzugehen, könnten sie das Licht noch ausmachen. Doch auch an diesem kleinen Beispiel zeigt sich, wie unterschiedlich Dinge betrachtet werden können. Stellen wir uns einfach mal vor, die hätten das Licht aus gehabt, dafür aber, in Klamotten, wild und hemmungslos gerammelt. Es bisschen Strom für Licht wäre gespart worden, der aber um ein vielfaches mehr verbraucht wird, weil die Kleider gewaschen werden müssen und die Dusche benötigt wird. Der ökologische Fussabdruck der Nummer wäre deutlich höher.

    So haben die eben Sex nach Effizienzklasse AA gemacht, hätten sie noch das Licht dazu ausgemacht, wäre es AAA gewesen.

  40. Nein lieber Quentin, das wird sich so nicht halten lassen. Das Duschen wird in Zukunft nicht mehr drin sein, oder nur noch heimlich gemacht werden können. Unsere Vorfahren haben gestunken wie die ….. will jetzt keinen benennen. Und gerammelt haben sie auch, sonst wären wir ja ausgestorben. Der gemeine Grüne so schlechthin könnte sich also mit AA++ stinkend fortpflanzen. Es werden also Duschmarken ausgegeben, die auf Antrag nach amtlicher Geruchprobe vergeben werden. Die Kopulation zum Vermehrungzweck muß natürlich bei einer Antragkommision nachgewiesen werden und Duschen nur nach einem Lustfick ohne ernsthaften Grund kann nicht zu einer Duschmarke „Grün“ berechtigen.

  41. Ach, mit dem Ökosex ist es auch nicht so einfach
    http://www.shape.de/bildergalerie/b-24644/lust-auf-oeko-sex.html

  42. @QQ
    Mehr als einmal zu verwenden:
    Baumwollkondome

    . Zudem sind sie wiederverwendbar, da die Baumwolle das Sperma einfach aufsaugt. So kann man es bei der schwarzen Variante 2-3 mal, bei der weißen Variante bis zu 100 mal wiederverwenden.

    😀

  43. Naja…..die Klamotten noch an….dat spricht eher für meine These, das der Herr Vater einfach schamlos die Putzorgie seiner Frau ausgenutzt hat.
    Jut….nehmen wir mal an, sie wollte es auch…..dann sprechen die Klamotten davon, das das ganze Ding spontan von statten ging. Ergo wurde wahrscheinlich im Rausch vergessen, ökologisch korrekt die Beleuchtung abzustellen….meist enden solche spontanen Turnübungen eh nach 5 min…….ersatzweise, als die Tochter die Bühne betrat……für diese kurze Zeit das Licht zu löschen, wäre also im energetischen Sinne unfug gewesen. Im Gegenteil……wäre das Leuchtmittel noch eine ESL gewesen, hätte die Aufheizzeit wohl mehr Energie gefressen, als die Lampe die 5 min doch brennen zu lassen.

    Als Vorgesetzer muss ich die vorbildliche Vorgehensweise loben……denn eine, dafür nicht bestimmte Räumlichkeit birgt bei Dunkelheit so einige Unfallgefahren…..nicht auszudenken, das eine ungelenke Bewegung im Rausch der Sinne, zu einer Verletzung geführt hätte……die Folgekosten aufgrund der medizinischen Notwendigkeiten wären enorm…..jedenfalls viel, viel höher, als die eventuellen Stromeinsparung.

    Fair gehandelte Kondome…….wie, werden die immer noch in Bangladesh von Kindern geklöppelt?
    Sex am See……..kann unter Umständen als Erregung öffentlichen Ärgernisses mit Bussgeld belegt werden….dann doch lieber unter der eigenen Dusche rammeln, man kann ja kaltes Wasser nehmen, spart auch Energie.

    Die unendliche Geschichte……Teil 5

    Grins und wech……..H.E.

  44. Ein bisschen Offtopic:

    Gerade in den Tagesthemen gesehen und gehört:

    Die EU plant das Einschränken bzw. der Plastiktüten. Die EU wird zur Verbotsgemeinschaft. Statt Freizügigkeit und Freiheit, Verbote.

  45. Zum Thema Licht.

    Ökologisch korrekt wäre doch eine Kerze aus Bienenwachs gewesen. Die Tochter kommt also rein,stellt solch eine Kerze neben die kopulierenden Eltern und macht dann das elektrische Licht aus. Oder darf man das elektrische Licht mit Ökostrom gar anlassen?

  46. GELÖSCHT: Sie sind hier gesperrt.

  47. Burkhard Müller-Ullrich hat für seine auf der „Achse des Guten“ publizierte und im Deutschlandfunk gesendete, zugegebenermaßen sehr pointierte Kritik an dem besagten Video von Hörerinnen und Hörern auch enorme Prügel einstecken müssen.

    Er schrieb/sagte unter anderem:

    Bekanntlich beruht die ganze Klimapolitik auf einer Portion Wahnsinn. Doch jetzt gibt es einen Bildbeweis, daß im Umweltministerium richtige Psychopathen zugange sind. Einer Regierung, die solche Filmphantasien bestellt, bezahlt, freigibt und als unterhaltsam bezeichnet, die es überhaupt für ihre hoheitliche Aufgabe hält, solchen Quatsch zu produzieren, solch einer Regierung ist natürlich alles zuzutrauen. Wahrscheinlich hört sie auch Stimmen.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/licht_aus_spot_an_tochter_her_und_bummsen_bitte

  48. Dann liegt es vermutlich an meinem stromsparenden Verhalten dass ich 4 Kinder habe…! 🙂 Ich finde die Videoclips lustig und dass Herr Krüger diese zu einem Artikel macht zeigt, dass ihm andere Argumente offenbar fehlen…! 🙂

Schreibe einen Kommentar