Entwicklung der Wind- und Solarenergie von 2011 bis März 2015

12. April 2015 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Energieerzeugung, Energiewende, Photovoltaik, Windkraft

Entwicklung der Solarenergie von 2011 bis März 2015

Die installierte Leistung basiert auf den Monatsmeldungen Solarenergie der Bundesnetzagentur. Die Grafik zeigt die Verdoppelung der Leistung vom 1.Jan 2011 mit 17.579 auf 38.458 MW im Februar 2015.

Der tägliche Zubau im März wird von mir niedrig geschätzt und in späteren Fortschreibungen entsprechend dem tatsächlichen Zubau korrigiert.

Bild 1: Entwicklung der Solarenergie in Deutschland 2011 bis März 2015

Bild 1: Entwicklung der Solarenergie in Deutschland 2011 bis März 2015

Entwicklung der Windenergie von 2011 bis März 2015

Die installierte Leistung der Windenergie entwickelte sich von 27.073MW im Januar 2011 auf 41.337 MW Ende Februar 2015 und übertrifft mittlerweile die Nennleistung der Solarenergie.

Der Zubau im März wird von mir niedrig eingeschätzt und später korrigiert.

Wind 2011 bis 2015

Bild 2: Entwicklung der Windenergie in Deutschland 2011 bis März 2015

 

Das nächste Bild zeigt die Entwicklung der installierten Leistung der Windenergie ab Januar 2014

Kapazität Wind ab 2014

Bild 3: Entwicklung der Anlagenanzahl und installierte Nennleistung Windenergie

 

Entwicklung der Summenleistung von Wind.- und Solarenergie

Addiert man die Einspeiseleistung und die Nennleistung von Wind.- und Solarenergie ergibt sich folgendes Bild.

Wind und Solar 2011 bis 2015

Bild 4: Entwicklung der Addition von Wind.- + Solarenergie in Deutschland 2011 bis März 2015

 

Man erkennt eine jahreszeitliche Abhängigkeit der Einspeisung mit einem Schwerpunkt der Solarenergie im Sommerhalbjahr und dem Schwerpunkt der Windenergie im Winterhalbjahr.

Die Grafik und die Tabelle weiter unten, bestätigt die Aussage.

Anstieg der Leistungsspitzen aber keine Sockelbildung der Einspeisung

Dividiert man die tägliche installierte Leistung durch die Einspeiseleistung von Wind und Solar ergibt sich das unten gezeigte Bild. Für mich ist erstaunlich, dass wir einen negativen Trend erkennen können.

Leistungsäquivalent Wind und Solar 2011 bis 2015

Bild 5: Äquivalent der Addition von Wind.- + Solarenergie in Deutschland 2011 bis März 2015

 

Aus diesem Grunde habe ich mir eine Datenbankabfrage erstellt, mit der ich die Minimal.- und Maximalwerte des jeweiligen Jahres ermittelt habe.

Es ist zu erkennen, dass der Minimalwert keinen positiven Trend erkennen lässt, wo hingegen die Maximalwerte enorm angestiegen sind.

Min Max Wind und Solar 2011 bis 2015

Das Jahr 2015 ist noch jung und die windstillen Nächte kommen noch.

Wer aber auf Grund dieser Zahlen noch behauptet, es käme zu einer Glättung der Einspeisung, sollte seinen akademischen Titel zurückgeben.

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

64 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Schöne Statistiken, danke.

    Dass das Leistungsäquivalent einen negativen Trend zeigt ist nach dem Gesetz des abnehmenden Grenznutzens zu erwarten. Jede weitere bebaute Fläche wird im Schnitt weniger produktiv sein. Andersherum, die besten Plätze wurden als erste genutzt.

  2. Energiewende-Lüge Nr. 897: „Irgendwo weht immer Wind“.

    Busted!

  3. Ich danke Herrn Rolf Schuster, für seine Grafiken, mit denen deutlich erkennbar wird, welche Zustände in der Stromwirtschaft mittlerweile eingetreten sind.

    Die Einspeisungen des mit Wind und Sonne erzeugten Stroms stellen ökonomisch auch die Fest-Vergütungen dar, die an die Eigner dieser Anlagen von der Netzagentur überwiesen werden (und auch Netz-Kosten).
    Also vorwiegend Profiteure, die durch ein Lobby-Gesetz berechtigt wurden, bei Sonnenschein ( wie z. B. der rührige Herr Diel ) oder bei passendem Wind, wie privilegierte Landjunker, befreit von Wettbewerb, Einnahmen von der Netzagentur zu erhalten, weil sie quasi „Edelstrom“ erzeugen, dessen Kosten die düpierten Untertanen per Gesetz zu bezahlen haben.
    Die Grafiken zeigen auch, welche Lücken, nicht nur zu den installierten Kapazitäten der Anlagen, die mit Sonne und Wind auf das passende Wetter hoffen, einen mehr als unsinnig bescheidene Auslastung erreichen.
    Anscheinend sind die Privilegien der hohen Festvergütungen und der Schutz vor jedem Wettbewerb, dadurch begründet, dass diese Stromerzeuger es „besonders schwer haben“, weil sie ja das Klima schützen.
    In dieser verwirrten Argumentation, haben die Ex-Umwelt-Politiker und Ozon-Loch-Beobachter, es mittlerweile mit akademischem Flor ergrünt oder ergraut ( z. B. wie ein Herr Töpfer, als Agora-Häuptling), es zu Chef-Klima-Helfern in neuen lukrative Perspektiven geschafft, eine gewaltige Umverteilung zu legalisieren. Die zwar nichts verbessert, sondern weiter nur verteuert, aber sich selbst als das Primat einer Dienstleistungs-Politik vermarkten, in der sich politische Primaten ihre Chef-Positionen wie in einer Bananenrepublik arrangieren.
    Die Realität wird zum Problem, wenn völlig andere Erwartungen und Wünsche die Oberhand haben.

  4. Vielen Dank für die Datenauswertung. Bei der Angabe des Leistungsäquvalents (Volllaststunden) wäre ich vorsichtig. Derzeit sieht es zwar so aus dass es fällt, was m.E. an den immer schlechteren Standorten mit mangelndem Wind liegt oder Solar in sonnearmen Gegenden. Das könnte sich zumindest bei Wind optisch ändern, wenn die s.g. Schwachwindgeneratoren kommen, die V2 der Erneuerbaren. Das sind Anlagen, die bei gleichem Rotor einen Generator mit weniger Pmax haben. Dadurch wird das Leistungsäquivalent vergrößert, da die kleinere Nennleistung im Nenner steht, die eingespeiste Leistung aber nicht im gleichem Maße abnimmt, da hohe Windgeschwindigkeiten nicht so häufig vorkommen. Der positive Effekt ist dass die Leistung begrenzt wird, was ja sowieso mangels Mittelwertbildern (Speichern) nötig ist.
    Was mich da noch eher interessiert ist die erzeugte Energie pa im Vergleich zur installierten Leistung. Lustig wäre auch sicherlich die Betrachtung im Verhältnis zur mittleren Nabenhöhe. Ich spekuliere mal auf eine deutliche Abnahme, da WKa hier ja mittlerweile in Tälern gebaut werden (siehe A5 bei Friedberg).

  5. Das könnte sich zumindest bei Wind optisch ändern, wenn die s.g. Schwachwindgeneratoren kommen, die V2 der Erneuerbaren. Das sind Anlagen, die bei gleichem Rotor einen Generator mit weniger Pmax haben.

    Richtig. Zudem schwanken Wind- und Sonneneinstrahlung von Jahr zu Jahr, was sich auf die Volllaststunden auswirkt.

  6. Hallo Herr Krüger,
    ich denke, die Windlobby macht hier mal wieder aus einem Furz einen Donnerschlag.
    Es sind noch nicht viele Schwachwindläufer aufgestellt, so dass ein Effekt so schnell nicht zu sehen sein wird.
    Interessant werden die §52 EEG-Jahresmeldungen für 2014.
    Vielleicht könnte man hier, an den einzelnen Anlagen, höhere Volllastunden erkennen.
    mfG R.S.

  7. Die Daten veranschaulichen sehr schön, wie unzuverlässig die Versorgung mit Wind und Strom noch immer ist. Was mich interessieren würde, wäre die Verbindung mit unserem Stromverbrauch, um die benötigte Speicherleistung für eine stabile Versorgung abschätzen zu können. Sprich wenn wir den stündlichen Verbrauch so skalieren, dass der Gesamtverbrauch der Gesamterzeugung entspricht, wie sieht dann die kumulative Kurve „Erzeugung -- Verbrauch“ aus? Auch wenn wir dabei einen idealen Speicher zugrunde legen, und den Verbrauch nicht entsprechend der installierten Kapazität skalieren, sollte es doch zumindest die Größenordnung der benötigten Speicher deutlich machen.

  8. Schöne Daten.

    Den Trend in Abb. 5 kann man aber vergessen, da dort viel zu viele Faktoren reinspielen. So wurde z. B. 2011 und 2012 im Vergleich zur Windkraft missv PV zugebaut. Also Anlagen, die viel geringere Volllaststunden haben. Gehen dagegen bis 2020 tatsächlich 6 bis 10 GW Offshore-Windkraft an den Start, dann wird der Kapizitätsfaktor, der in Abb. 5 dargestellt ist, deutlich ansteigen. Und der von Jahr zu Jahr schwankende Ertrag geht natürlich auch noch ein.
    Sprich: Der Trend sagt nicht so wahnsinnig viel aus.

  9. Bitte unter dem Titel „Anstieg der Leistungsspitzen aber keine Sockelbildung der Einspeisung“ den Schreibfehler korrigieren.
    Die Worte „installierte Leistung“ und „Einspeiseleistung“ sind im Satz vertauscht.

  10. Entwicklung der Solarenergie.

    Chinas nationale Energiebehörde NEA hat am Freitagabend noch offizielle Photovoltaik-Zubauzahlen für das erste Halbjahr 2017 veröffentlicht.
    Demnach sind ca. 24,4 Gigawatt Photovoltaik-Leistung neu installiert worden.

    China überschreitet Marke von 100 Gigawatt installierter Photovoltaik-Leistung erstmals.

    Insgesamt verfügte China bis zur Jahresmitte über eine insgesamt installierte Photovoltaik-Leistung von ca. 101,82 Gigawatt, die etwa ca. 51,8 Milliarden Kilowattstunden Solarstrom erzeugten.

    Der deutsche Solarmarkt hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres laut Bundesnetzagentur Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 900 Megawatt errichtet, rund 75 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum mit 515 Megawatt.
    Von Januar bis Juni 2017 produzierten die in Deutschland bereits installierten rund 1,6 Mio. Solarstromanlagen rund 21,8 Mrd. kWh Solarstrom, rund 13% mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

  11. #10

    Der deutsche Solarmarkt hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres laut Bundesnetzagentur Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 900 Megawatt errichtet, rund 75 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum mit 515 Megawatt.
    Von Januar bis Juni 2017 produzierten die in Deutschland bereits installierten rund 1,6 Mio. Solarstromanlagen rund 21,8 Mrd. kWh Solarstrom, rund 13% mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

    Verstehe ich das richtig, 75% mehr Leistung resultieren in 13% mehr Arbeit. Ist das nicht ein bisschen mickrig?
    Aber das zeigt den schlechten Wirkungsgrad der PV Anlagen.

  12. Herr Udo Stemmer,

    Danke für die Zahlen. In einem schnellen Überschlag der Zahlen von China komme ich auf eine Auslastung der installierten Kapazitäten von weniger als 6% im Jahr. Das sollte selbst den Chinesen zu wenig sein.

    Könnten sie das näher erläutern?

    Krumeg,

    Das selbe habe ich auch gedacht.

  13. #4

    Das könnte sich zumindest bei Wind optisch ändern, wenn die s.g. Schwachwindgeneratoren kommen, die V2 der Erneuerbaren. Das sind Anlagen, die bei gleichem Rotor einen Generator mit weniger Pmax haben. Dadurch wird das Leistungsäquivalent vergrößert, da die kleinere Nennleistung im Nenner steht, die eingespeiste Leistung aber nicht im gleichem Maße abnimmt, da hohe Windgeschwindigkeiten nicht so häufig vorkommen

    Dazu eine technische Betrachtung die u.a. zu dem Schluss kommt:

    Die erhöhte Volllaststundenzahl erweist sich im Hinblick auf die tatsächlichen Stromerträge als reine Zahlenkosmetik.

  14. 11. Krumeg 8. August 2017 08:21
    Verstehe ich das richtig, 75% mehr Leistung resultieren in 13% mehr Arbeit. Ist das nicht ein bisschen mickrig?
    Aber das zeigt den schlechten Wirkungsgrad der PV Anlagen.

    Herr Krumeg,
    erst lesen, dann verstehen, dann was schreiben OK.
    Haben sich den die Gesamtmenge an PV (kWp) um +75% erhöht oder doch nur den Zubau (Neubau) um +75% ?

    Ihre Schlussfolgerungen zeigt nicht den schlechten Wirkungsgrad der PV Anlagen, sondern gibt Rückschluss auf Ihren IQ.

    PS
    Wenn Sie nicht wissen was der „deutsche Solarmarkt“ ist, mal Google fragen Herr Krumeg.

    #

    Hallo Herr E. Mittach,

    wie kommen Sie auf die 6% Auslastung bei den PV-Anlagen in China in der Nr 12 ?

    Könnten sie das näher erläutern?

    Ich komm da auf eine andere % Zahl, wenn mit Auslastung die Volllaststunden gemeint sind.

    Erst nachdenken Herr E. Mittach, dann mal rechnen, dann was schreiben OK.

    MfG

  15. Oh Herr Stemmer,

    Das ist aber keine feine Art. Haben sie denn gerechnet? Einfach die kWh über die installierte Leistung. Vielleicht habe ich ja einen Kommafehler, aber da muss man nicht gleich so losschimpfen.

    Erst mal rechnen muss man. Mit Ihnen ist kein diskutieren.

    Guten Tag.

  16. Hallo Herr E. Mittach,

    ich komme so grob auf eine Auslastung der China PV von ca. 13%, dann gibst es ja noch eine kleine Jahreszeitliche Verschiebung, sind ja kein komplettes Jahr, da sage ich mal das sind so ca. 12% Auslastung der China PV, nach den Vorgaben in Nr. 10.

    Und Sie schreiben was von ca. 6%

    Wie kommen Sie auf die ca. 6% ?
    Könnten sie das näher erläutern?

    MfG

    PS
    Das die 6% nicht OK sind habe ich bereits im Kopf überschlagen, deshalb habe ich auch in Nr. 14 noch keine % genannt.

  17. @klein Udo mit der Rechenschwäche.
    Erstmal, sollte man bei Behauptungen auch mal ne Quelle mit liefern, ansonsten muss man sich nämlich nicht wundern, wenn aufmerksame Mitbürger genau das Fettnäpfchen finden, das Du wieder mal frei Haus geliefert hast.
    Ick zitiere Dich mal:

    Insgesamt verfügte China bis zur Jahresmitte über eine insgesamt installierte Photovoltaik-Leistung von ca. 101,82 Gigawatt, die etwa ca. 51,8 Milliarden Kilowattstunden Solarstrom erzeugten.

    So….schnell mal den hauseigenen Taschenrechner gezückt……51.8 Mrd. kWh durch 101,82 GW….macht fiese….508,74091 Vollbenutzungsstunden. Bisserl erbärmlich, meinste nich auch…..wo wir in Deutschland wenigstens um die 800-1000 Volllaststunden bei dem Solarquark kommen.

    Tja…..absolute Zahlen sagen aber nix aus, wenn man den Gesamtstromverbrauch der Volksrepublik dagegen rechnet.
    Hab leider nur die Zahlen von 2014 gefunden…..sind aber auch schon mal ne fette Hausnummer.
    5.523 Mrd. kWh……..gegen lächerliche 52 Mrd. kWh……also unter 1 % des Stromverbrauches wird vonner Sonne geliefert, man….jetzt bin ick aber tierisch beeindruckt, echt jetzt…..Pionierehrenwort.

    Naja…..manche Menschen vonner Öko-Front hams nich so mit großen Zahlen, denn statt Mathe zu pauken hams se lieber ne Urschreitherapie im Wald, mit anschließenden Baumkuscheln gemacht, da kann man halt nich mehr verlangen, gelle.

    Onkel Heinz……liebt Fettnäpfchen, in die Ökos selber rein latschen.

  18. 17. Heinz Eng 8. August 2017 15:03
    So….schnell mal den hauseigenen Taschenrechner gezückt……51.8 Mrd. kWh durch 101,82 GW….macht fiese….508,74091 Vollbenutzungsstunden. Bisserl erbärmlich, meinste nich auch…..wo wir in Deutschland wenigstens um die 800-1000 Volllaststunden bei dem Solarquark kommen.

    Herr Eng,
    das Sie keine Durchblick haben am Taschenrechner haben ist ja auch kein Geheimnis.
    So jetzt nochmal für Herrn Eng, Zahlen sind von Nr. 10.

    Am 1.1.2017 sind in China ca. 77,42 GWp PV am Arbeiten.
    Vom 1.1.2017 bis 30.6.2017 kommen ca. 24,4 GWp dazu, machen dann in den ca. 4380 Stunden ca. 12,2 GWp Durchschnittlich und grob Überschlagen ihre Arbeit an neuen PV-Anlagen.

    In den 4380 Stunden werden ca. 51.800 GWh an Strom rausgehauen, bei einer vorhanden Leistung (über die 4380 Stunden) von ca. 89,62 GWp.
    51.800 GWh / 4380 Stunden = 11,8 GW die eine Stunde lang Durchschnittlich bereitgestellt werden.
    Vom 1.1.17 bis 30.6.17 sind Durchschnittlich ca. 89,62 GWp am Arbeiten.
    11,8 GW / 89,62 GWp * 100 = ca. 13,2%

    Da komme ich auf ca. 13%

    Im Jahr sind das ca. 1150 Volllaststunden (Vollbenutzungsstunden) bei China-PV.

    Herr Eng,
    verraten Sie doch mal wie Sie auf die 508,7 Vollbenutzungsstunden kommen ?

    Nr. 17 Herr Eng =

    „wo wir in Deutschland wenigstens um die 800-1000 Volllaststunden bei dem Solarquark kommen.“

    MfG

  19. @Klein Udolein

    Na und….dann kommt China eben auf knapp 2% Solarstromanteil……also noch ein langer Weg zu den momentanen 5,9 % Solarquark-Ausbeute in Deutschland.
    China setzt vor allem auf Wasserkraft…….“““Im Jahr 2015 betrug die gesamte Stromerzeugung aus Wasserkraft in China 1.126 Mrd. kWh. Das ist fast das Zweifache der gesamten deutschen Stromerzeugung (2015: rd. 646 Mrd. kWh)
    „“““
    http://www.iwr.de/news.php?id=32899
    China is hungrig nach aller Art von Stromerzeugung…..und bauen auch fiese Atomkraftwerke, die wir grad abbauen.
    Und ja……so ne kommunistische Regierungsform ist doch des Ökos feuchtes Traumgebilde…..naja, in ein paar Jahren bricht sich der Kommunismus in Deutschland auch wieder Bahn, die passende Staatsratsvorsitzende scheint ja eh schon die Erbpacht auf den Ober-Sessel zu haben.

    Wir sprechen uns wieder, wenn uns der ganze Mist um die Ohren geflogen ist, falls Du Dich dann noch aus Deiner Erdhöhle raus traust.
    H.E.

  20. Na Herr Heinz Eng,
    lag ich doch wieder richtig das sie keine Ahnung von der Bedingung vom Taschenrechner haben.

    17. Heinz Eng 8. August 2017 15:03
    @klein Udo mit der Rechenschwäche.
    Erstmal, sollte man bei Behauptungen auch mal ne Quelle mit liefern, ansonsten muss man sich nämlich nicht wundern, wenn aufmerksame Mitbürger genau das Fettnäpfchen finden, das Du wieder mal frei Haus geliefert hast.

    Sie haben so….schnell mal den hauseigenen Taschenrechner gezückt und lagen vollkommen daneben aber den anderen eine „Rechenschwäche“ verpassen und selber mit den Grundrechenarten nicht klar kommen.

    Herr Heinz Eng,
    wenn Sie schon meine da Zahlen zu veröffentlichen, so sollten die zumindest grob die Größenordnung widerspiegeln.
    Zwischen Ihren ca. 508,7 Vollbenutzungsstunden (Nr. 17) und den tatsächlich vorhanden von ca. 1150 Vollbenutzungsstunden liegen aber Welten.

    Gut Sie sind ja zumindest 2015 bei RWE auf der Lohnliste gestanden und solche Leute braucht auch RWE.

    Herr Heinz Eng,
    bringen Sie doch ihre Zahlen bei EIKE da werden Ihre falschen Berechnungen eingestellt und wer die kritisiert wird Zensiert, keine Gefahr für einen Zahlenkünstler wie Sie es sind bei EIKE.

    17. Heinz Eng 8. August 2017 15:03
    Naja…..manche Menschen vonner Öko-Front hams nich so mit großen Zahlen, denn statt Mathe zu pauken hams se lieber ne Urschreitherapie im Wald, mit anschließenden Baumkuscheln gemacht, da kann man halt nich mehr verlangen, gelle.

    Ich denke Sie sollt erst mal eine Urschreitherapie im Wald machen und dann Mathe pauken.

    Kleiner Tipp Textaufgaben, lesen, verstehen und zumindest annähern sollte dann das Ergebnis OK sein.

    #

    Hallo Herr E. Mittach,

    wie sieht den Ihre 6% Rechnung aus von der Nr. 12 ?

    Meine hab ich ja offen gelegt in Nr. 18.

    MfG

  21. @Heinz
    Generell haut einem US generell zig Zahlen unsortiert in die Kommentare, belegt durch nichts, Quellenangaben generell nicht vorhanden, mischt Einheiten nach gutdünken und erwartet, dass man seine generelle Schönrechnerei glaubt.
    Der und seine Kommentare sind nichts als Luftnummern, der sich dann auch noch erdreistet, sich hier beleidigend zu äußern, wenn man sich auf die von ihm verbreiteten Zahlen beruft.
    Lohnt sich nicht, irgend etwas mehr als ein Mausklick zu investieren, um seinen Schwachsinn zu ignorieren.

  22. @Krishi
    Nun ja, gelegentlich juckt es den Pitbull in den Fingern, diesen Typen (müsen wohl Verwandte von Seifert, Vennecke, Diehl, Hader sein) Paroli zu geben, dass hinter Ihrem Geblubber eh nur offizielle Propaganda steckt, wissen wir ja schon lange.

    MfG
    Onkel Heinz……ganz ohne Kübel gehts leider auch nicht

  23. @Klein Udolein, armes Schwein

    Nun ja, ick hatte überlesen, das es sich um ein halbes Jahr handelt, meine Schuld.
    Du aber bist noch eine Stufe unfähiger……wie bei Verdopplung von 508 Vollaststunden bei Dir 1150 Volllaststunden raus kommen is mir ein Rätsel,…. liege grad inner Ecke vor Lachen. Es sei denn, Du gibst ein Quelle an, die für China die Stromerzeugung nach Erzeugerarten und den Verbrauch, rechtssicher für 2016 angeben, dann ziehe ick den Hut und entschuldige mich.

    Gut Sie sind ja zumindest 2015 bei RWE auf der Lohnliste gestanden und solche Leute braucht auch RWE.

    Hmm….wie kommste denn auf das schmale Brett, soll das jetzt ne handfeste Verleumdung werden oder geht Dir einfach nur der intellektuelle Saft aus?
    Ich stehe schon seit 2000 nicht mehr auf der RWE-Lohnliste…..bin in einen kleinen schnuckeligen Stadtwerk beschäftigt und versorge unsere Gegend mit allerlei energetischer Leckerbissen und das sogar zu recht günstigen Preisen. Ick bin der Mann vor Ort, der den Bullshit, den Ihr verursacht…..noch irgendwie zu Händeln hat und ich bin am Ende die arme Sau, die sich dann bei Stromausfall mit den verwöhnten Stromkunden rumärgern muss…..die zwar liebend gerne die Energie gewendet haben wollen aber um Gottes Willen die Folgen nicht tragen möchten.
    Ick bin Insider…. und Leidtragender……Du dagegen bist nix weiter als ein mittelmäßiges Propagandainstrument des Öko-industriellen Komplexes…..der, würde man ihn nach Leistung bezahlen, aufstocken müsste.

    Onkel Heinz…….Pitbull im Blaumann

  24. 21. Krishna Gans 8. August 2017 19:31
    der sich dann auch noch erdreistet, sich hier beleidigend zu äußern,

    siehe NR.23

    Heinz Eng 9. August 2017 10:10
    @Klein Udolein, armes Schwein

    OK ?

  25. @US #24
    „Armes Schwein“ ist keine Beleidigung, sondern ein Ausdruck tiefsten Mitgefühls und Mitleids.

  26. Ich hab noch im Hinterkopf das mal einer, eine für ein „ armes Schwein ….“ ca. 300 Euro bezahlt hat.

    Krishna Gans,
    das mit dem „Ausdruck tiefsten Mitgefühls und Mitleids“ haben aber die Richter noch keinen, keiner abgenommen.

    Herr Krishna Gans,
    verraten Sie doch mal mit welchen Begriff ich mich hier beleidigend äußern habe, so wie Sie in Nr. 21 andeuten.

    MfG

  27. Hihi
    ARMES SCHWEIN….nennt man in der Landwirtschaft das Viech, das gleich vom Schlachter dat Bolzenschussgerät angesetzt bekommt.
    Übrigens….ich war schon bei mehreren Hausschlachtungen dabei…..erst am Bluteimer und dann am Fleischwolf.
    Aber…..wer frisch geschlachtetes Wellfleisch mit frischen Brot und Gurken gekostet hat, weiß anschließend, welchen Dreck man in den Supermärkten angedreht bekommt….übrigens….die arme Sau war aus Bio-nachhaltigen Kleinbauern-Anbau.
    Tja, klein Udolein, ist dat jetzt Deine allerletzte Verteidigungslinie?………oder kommt da fachlich noch was, mit legalen Links und so….oder gibt die Greenpeace-Fibel echt nich mehr her um fiese Energie-Fossilien in den Boden zu rammen?
    Du bist ein armes Torfu-Würstchen………NUll Geschmack aber mit ganz viel Moral drinnen….schmeckt zwar Scheiße, aber als Öko-Großstadtbewohner weiß man ja eh nich mehr, wie echtes Essen schmeckt.

    Und Samstag bau ick meinen Megagrill auf und und hau mir ein paar fette Steaks vom örtlichen Fleischer drauf….der übrigens ein treuer Stromkunde von uns ist.
    Eine Hand wäscht die andere…was VW kann, können wir schon längst.
    Onkel Heinz….fossiler Schweine-Grillfleisch-Fresser…..und dat Fleisch hole ick extra mit dem Diesel-SUV ab, um die Umweltbilanz grundendlich in den Keller zu hauen, Mahlzeit

  28. @Klein Udolein, mit dem Gerichtsbeschluss-Hammer
    Wie wärs denn, wenn ick Dich wegens Verleumdung lebenslang an den Pranger stellen würde?
    Du bist der jene , welcher behauptet hat, meinereiner wäre ein bezahlter RWE-Knüttel, ohne jegliche Beweise, ohne jedwede Links, ohne auch nur ein Hauch von Rechtmäßigkeit in seiner Aussage…….so wie eben linksgrüne Vollidioten jeden in den vermeintlichen Dreck ziehen….nur um ihre Ideologie dem geneigten User….nahe zu bringen.

    Drohst Du Krishi…..mach ick Dich platt, wie olle Trump seine vermeintlichen Gegner.
    Drohst Du mir, fliegste vom Blog…..samt Anzeige und Knacki-Aufenthalt…..samt bereichernden Inhalt desselben.

    Ökos sind so doof, das sie nich mal vom ärmsten aller Schweine gebissen werden, denn die…..haben wenigstens noch ein Mindestmaß an Geschmack.
    Winke, winke Udo…..reih Dich ein in die Reihe der Versager, die hier schon vergeblich versucht haben einen Energie-Realisten vor dem Koffer zu scheißen….auch Du kannst es nicht, auch Du hast in Physik gepennt, auch Du plapperst nur nach, was Dir Deine Gurus unter Narkose einzureden versuchen.

    Onkel Heinz…….und Tschüß…..gilt auch für jede weitere Inkarnation Deines minderintellektuellen Geistes

  29. @Krishi
    Definitiv nich Vennecke…..denn selbst dem Öko-Typ war es zu blöd mit Anzeigen zu winken.

    Die Jung-Ökos sind selbst als Wackelpudding ne Nullnummer…..Generation Schneeflocke, Weichei als oberstes Erziehungsziel….mal sehen, was passiert…wenn diesen Schmalspurindianern mal ein echter südländischer Macho zeigt, wo bei Mutti die Locken locken.

    Onkel Heinz….ich seh meine Rente wegwehen, wenn diese Typen mal gezwungen sind, echte Handarbeit leisten zu müssen

  30. 28. Heinz Eng 9. August 2017 22:00
    Du bist der jene , welcher behauptet hat, meinereiner wäre ein bezahlter RWE-Knüttel, ohne jegliche Beweise, ohne jedwede Links,

    Erinnern Sie sich nicht was Sie 2015 bei Science-Skeptical Blog geschrieben haben zu ihrer „Beziehung“ zu RWE ?

    MfG

  31. 21. Krishna Gans 8. August 2017 19:31
    Quellenangaben generell nicht vorhanden, mischt Einheiten nach gutdünken und erwartet, dass man seine generelle Schönrechnerei glaubt.

    Hallo Herr Krishna Gans,

    Weltweit befinde sich die Photovoltaik längst auf dem Vormarsch.
    Nach BSW-Schätzungen werden dieses Jahr im Durchschnitt jede Minute 574 neue Solarmodule weltweit installiert.

    Eine Quellen (zu Nr. 10) für die Zahlen in China und Google gibt es ja auch noch.

    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9787620-china-hebt-ziele-solarzubau-deutlich

    Eine Quellen (zu Nr. 10) für die Zahlen in Deutschland und Google gibt es ja auch noch.

    https://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/solarmarkt-nachfrage-steigt-um-75-prozent/150/3094/355683

    21. Krishna Gans 8. August 2017 19:31
    mischt Einheiten nach gutdünken

    Herr Krishna Gans,
    wenn Sie kein Ahnung oder durchblick haben was kW, kWh, kWp, GW, GWh, GWp sind so kann ich das auch nicht ändern, da müssen Sie selber mal nachlesen.

    Und z.B. 1000.000 kWh sind nun mal das selbe wie 1 GWh und das erste Halbjahr 2017 ist vom 1.1.17 bis 30.6.17 u.s.w. manche Leute haben bereits damit Schwierigkeiten.

    MfG

    PS
    Wollte eigentlich 3 bis 4 Quellen einstellen nur ist da dann der Beitrag nicht sichtbar.

  32. https://www.pv-magazine.de/2017/08/07/china-ueberschreitet-marke-von-100-gigawatt-installierter-photovoltaik-leistung/

    https://cleantechnica.com/2017/08/08/china-government-confirms-24-4-gw-worth-new-solar-1h17/

    http://www.shareribs.com/green-energy/solar/news/article/pv_wachstum_in_china_deutlich_verlangsamt_id107256.html

    https://www.recknagel-online.de/aktuell/energiewende/01-08-2017-solarstrom-nachfrage-waechst-wieder/

  33. @US #31

    Eine Quellen (zu Nr. 10) für die Zahlen in China und Google gibt es ja auch noch.

    Wen interessiert Googgle ?
    Wer hier mit Zahlen kommt und Behauptungen aufstellt hat die zu belegen, nicht mehr, nicht weniger.
    Und, siehe da, geht doch, warum nicht gleich so ?

  34. @US #26

    Ich hab noch im Hinterkopf das mal einer, eine für ein „ armes Schwein ….“ ca. 300 Euro bezahlt hat.

    350€ für „“Du armes Schwein, Du hast doch ne Mattscheibe““ wenn ein Beamter derart beschimpft wird. Aber eben nicht für „Du armes Schwein“ alleine.

    Mir scheint, Sie hatten Anlass da schön des Öfteren nach googlen zu müssen, oder ?
    😀
    Ihre anmaßende, arrogante, andernorts hier im Blog schon durchgekommene asoziale Ader kommt eben nicht so gut an 😀

  35. 33. Krishna Gans 10. August 2017 00:02
    Wen interessiert Googgle ?

    Herr Krishna Gans,
    Googgle interessiert niemanden, da haben Sie natürlich Recht.

    Ich suche z.B. in Google und das ist die weltweit größte „Internetsuchmaschine“ mit Milliarden von Seiten die Überprüft werden.

    Bei Google einfach mal z.B. „101,82 Gigawatt“ aus Nr. 10 eingeben und dann wird Ihnen geholfen, verstehen Sie jetzt wie die Überprüfung von Angaben im Netz geht, Herr Krishna Gans ?

    Übrigens Herr Krishna Gans,
    dass mit dem PV-Zubau in China pfeifen ja bereits die Spatzen von den Dächern bei den Leuten die sich nur etwas mit den Entwicklungen im Strombereich beschäftigen.

    33. Krishna Gans 10. August 2017 00:02
    Wer hier mit Zahlen kommt und Behauptungen aufstellt hat die zu belegen, nicht mehr, nicht weniger.

    Herr Krishna Gans,
    da muss ich dann doch mal nachfragen, bringen den Sie Quellenangaben wenn Leute nachfragen ?????

    MfG

  36. @US #35
    In der Regel gebe ich immer Quellen an, und ja, ich kenne Google sogar sehr gut und finde eigentlich immer, was ich suche.
    Nur ist es nicht an mir, Ihre Zahlen in Google zu suchen um zu prüfen, ob Ihre Angaben stimmen. Insofern interessiert mich Foogle aber sowas von nix 😀 (jetzt verdtanden ?)
    Sie können Ihre durchaus als beleidigend empfindbaren ständigen „Belehrungen“ gerne unterlassen und sich aaif das Wesentliche konzentrieren.

  37. Ich tippe besser nicht mehr mit dem Phone, zuviele Tippfehler 🙁

  38. @Krishi
    Definitiv einer aus der „Team-Thorstens“ Blubberecke…..der wohl schon 2015 hier sein Unwesen trieb.

    @Klein Udolein
    Na da bin ick ja gespannt, wat ick 2015 zu meinen dienstlichen Beziehungen zur RWE geäussert haben soll, helf mir mal auf die Sprünge, wenn Du schon so fest davon überzeugt bist.
    Einzige derzeitige Beziehung zu diesen Verein ist, eine ihrer Töchter ist unser Regionalnetzbetreiber….und Handelstechnisch Mitbewerber um unsere wertvollen Kunden.

    Zwischen Ihren ca. 508,7 Vollbenutzungsstunden (Nr. 17) und den tatsächlich vorhanden von ca. 1150 Vollbenutzungsstunden liegen aber Welten.

    Ick hab mal alle Deine Quellen abgegrast…….die Hauptsächlich auf eine einzige Meldung zurückgehen….aber nirgends steht da was von der Jahresarbeit der PV-Anlagen Chinas oder den behaupteten 1150 Volllaststunden.
    Ansonsten die selbe Problematik wie in Deutschland…….man beschließt eine Förderkürzung um 13-19%, die dann als Haupttreiber des Rekordzubaues Anfangs 2017 agiert…..und hat nebenbei auch noch arge Probleme in 2 Provinzen, die Krähenspiegel ans Netz anzuschließen.

    Wenn ich diesen Schmonz täglich lesen muss, fühl ick mich an so manche Wochenschau zurückerinnert…..an jeden Frontabschnitt sind wir auf dem Vormarsch, unaufhaltsam und alternativlos.

    H.E.

  39. @Heinz #38

    Definitiv einer aus der „Team-Thorstens“ Blubberecke…..der wohl schon 2015 hier sein Unwesen trieb.

    Wenn „Team-Thorsten“ für „grüner Ökosumpf“ steht, dann ja, tiefer als der kann man nicht drin stecken.
    Wahrscheinlich ein voll infizierter BWL’ler, zu denen sich schon Volker Pispers genüsslich äußerte:
    …das größte Arschgeschwür des Planeten Erde -- Die BWL Amöben …

  40. 38. Heinz Eng 10. August 2017 09:36
    Ick hab mal alle Deine Quellen abgegrast…….die Hauptsächlich auf eine einzige Meldung zurückgehen….

    Herr Heinz Eng, armes Schwein
    Das habe ich bereits in Nr.10 geschrieben das es nur auf eine Quelle zurück geht und zwar auf die Chinas nationale Energiebehörde, bereits wieder vergessen ?

    Nr. 10
    Chinas nationale Energiebehörde NEA hat am Freitagabend noch offizielle Photovoltaik-Zubauzahlen für das erste Halbjahr 2017 veröffentlicht.

    Kürzlich hatte auch die AECEA ähnliche Daten vorgelegt.
    Die nun veröffentlichten Zahlen der NEA zeigen derweil nur die Netzanschlüsse von PV-Anlagen, weshalb es durchaus möglich ist, dass mehr als 24,4 GW installiert wurden.

    #

    36. Krishna Gans 10. August 2017 09:04
    Sie können Ihre durchaus als beleidigend empfindbaren ständigen „Belehrungen“ gerne unterlassen und sich aaif das Wesentliche konzentrieren.

    Danke Herr Krishna Gans,
    das Sie meine Zahlen als ständige „Belehrungen“ bezeichnen zeigt mal wieder das meine Zahlen doch OK sind.

    Schreibt Herr Krumeg in Nr.11 und Herr E. Mittach in Nr.12 und Herr Eng, armes Schwein in Nr. 17 nur Zahlen die von der Realität teilweise im den Faktor 2 abweichen so sind auch ständige „Belehrungen“ angesagt.

    36. Krishna Gans 10. August 2017 09:04
    In der Regel gebe ich immer Quellen an

    Na dann verraten Sie Herr Krishna Gans, armes Schwein
    doch mal genau wo ich mich, mit einer Beleidigung geäußert habe ?

    Der Namenszusatz „armes Schwein“ ist ja OK nach Ihrer Einschätzung in Nr. 25.

    #

    34. Krishna Gans 10. August 2017 00:17
    Ihre anmaßende, arrogante, andernorts hier im Blog schon durchgekommene asoziale Ader

    Herr Krishna Gans, armes Schwein
    Wenn die Leute die Einheiten nicht so richtig kennen und andere Leute Zahlen bringen die vollkommen daneben sind und dann noch in der Textpassage vollkommen überdrehen, frage ich mich auch wer da eine leite anmaßende und arrogante Ausdrucksweise pflegt.

    Nr. 17 „Bisserl erbärmlich, meinste nich auch….“

    Nr. 17 „Naja…..manche Menschen vonner Öko-Front hams nich so mit großen Zahlen, denn statt Mathe zu pauken hams se lieber ne Urschreitherapie im Wald, mit anschließenden Baumkuscheln gemacht,“

    Nr. 19 „Wir sprechen uns wieder, wenn uns der ganze Mist um die Ohren geflogen ist“

    Nr. 23 „Du dagegen bist nix weiter als ein mittelmäßiges Propagandainstrument des Öko-industriellen Komplexes…“

    #

    Heinz Eng 9. August 2017 10:10
    Nun ja, ick hatte überlesen, das es sich um ein halbes Jahr handelt, meine Schuld.

    Kann ja mal im Eifer des Gefechts passieren, Schwamm drüber und Gut.

    #

    Heinz Eng 9. August 2017 10:10
    Du aber bist noch eine Stufe unfähiger……wie bei Verdopplung von 508 Vollaststunden bei Dir 1150 Volllaststunden raus kommen is mir ein Rätsel,…. liege grad inner Ecke vor Lachen.

    Herr Heinz Eng, armes Schwein
    ich liege auch in der Ecke vor Lachen.
    Da die 508,7 Vollbenutzungsstunden von Herrn Eng in der Nr. 17 ja auch nicht richtig für das halbe Jahr berechnet sind.
    Im ersten Halbjahr 2017 kommen die China-PV-Anlagen auf ca. 578 Vollbenutzungsstunden (vom 1.1.17 bis 31.6.17).
    Da sind Sie mit ihren 508,7 leicht daneben um ca. +14% ist die Größenordnung.

    Sie wissen ja bei Abweichungen von 5 bis 10% sage ich noch nichts, sind immer irgendwo vorhanden bei Gesamtbetrachtungen, nur ist ihre Abweichung ja ca. 14%.

    Übrigens Herr Eng, habe die 1150 Volllaststunden für das gesamte Jahr etwas nach unten abgerundet, so dass die 1150 auf alle Fälle erreicht werden bei China-PV.
    Der Netzausbau hinkt ja auch in China hinterher, so dass nicht jedes PV-kWh auch genutzt werden kann vom Verbraucher.

    #

    23. Heinz Eng 9. August 2017 10:10
    Ich stehe schon seit 2000 nicht mehr auf der RWE-Lohnliste…..

    28. Heinz Eng 9. August 2017 22:00
    Du bist der jene , welcher behauptet hat, meinereiner wäre ein bezahlter RWE-Knüttel

    Herr Heinz Eng schreibt im November 2015 bei science-skeptical.
    Leider zahlt mir RWE zu wenig….

    Und im August 2017 schreibt Herr Heinz Eng in Nr. 23.
    Ich stehe schon seit 2000 nicht mehr auf der RWE-Lohnliste…

    Wenn Ihnen RWE nach eigener Aussage 2015 RWE zu wenig bezahlt dann stehen Sie ja noch auf der Gehaltslist von RWE, nur mit dem Verdienst sind Sie unzufrieden für ihre Leistung.

    Da hab ich doch so den leisen Verdacht dass bei Herrn Eng etwas das Erinnerungsvermögen in Mitleidenschaft gezogen wurde.
    Vermute mal wegen dem Whisky.

    #

    Zumindest das mit dem „Pitbull im Blaumann“ ist korrekt in Nr. 23.
    Herr Heinz Eng ist ja BMSR-Mechaniker.
    Ist ein Facharbeiter für Betriebsmess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, war ein Ausbil-dungsberuf in der DDR.
    (Weit verbreitete Bezeichnung „Bremser“ in den DDR)

    MfG

    PS
    Die Nr. XX müssen nicht unbedingt Stimmen, Datum und Zeit ist aber OK

  41. @klein Udolein mit dem Rechenleiden.

    Insgesamt verfügte China bis zur Jahresmitte über eine insgesamt installierte Photovoltaik-Leistung von ca. 101,82 Gigawatt, die etwa ca. 51,8 Milliarden Kilowattstunden Solarstrom erzeugten.

    So aus deinem Link…….nun erkläre mir mal, wie Du rechnerisch auf 578 Volllaststunden kommst, oder haste schon wieder Zahlen, wo Du die Quelle absichtlich verschweigst?

    November 2015 (RWE-Büttel)……ok, wenn Du das so genau weißt, gib mir mal ein Link, wo ich diese Aussage getätigt habe….oder zitiere mal den GANZEN Kommentar von mir, scheint mir nämlich etwas aus dem Zusammenhang gerissen.
    Du machst das schon, ein echter Denunziant weiß schon, wie mein seinen Gegner in den Dreck ziehen kann, gelle.

    Onkel Heinz…..da bin ick ja gespannt wie ein Flitzebogen, ab wann Udolein Flitzekacke kriegt

  42. @Nachtrag
    Klein Udolein, alle Affen machen nach, selbst wenn sie auch nur arme Scheine sind, gelle.
    Lass Dir mal was eigenen einfallen, falls Dein spärliches Intellekt überhaupt dazu inner Lager ist.

    H.E.

  43. #40

    Schreibt Herr Krumeg in Nr.11 und Herr E. Mittach in Nr.12 und Herr Eng, armes Schwein in Nr. 17 nur Zahlen die von der Realität teilweise im den Faktor 2 abweichen so sind auch ständige „Belehrungen“ angesagt.

    Jetzt aber mal bitte etwas sachte. Ich habe in Nr.11 eine Frage gestellt und nicht mit eigenen Zahlen ständig belehrt.

    Zur Erinnerung aus #11:
    Verstehe ich das richtig, 75% mehr Leistung resultieren in 13% mehr Arbeit. Ist das nicht ein bisschen mickrig?
    Aber das zeigt den schlechten Wirkungsgrad der PV Anlagen.

    Übrigens stammen die Zahlen 75% und 13% direkt von Ihren Angaben aus #10. Wenn Sie schon die Keule rausholen und einen Rundumschlag ausführen, dann passen Sie bitte auf wen Sie da angreifen. Danke!

  44. @Heinz #41
    Ich meine mich zu erinnern, du hast RWE Zahlungen im Zusammenhang mit dem Vorwurf erwähnt, Klimaskeptiker würden von der Fossil-Mafia bezahlt, und war wohl eher ironisch gemeint 😀
    Sowas vetsteht „unser“ grüner Schmierfink nicht.
    Genauso wenig versteht er, dass „Belehrungen“ sich nicht auf Zahlen bezieht.
    Der Kerl an sich ist eine Beleidigung.

  45. @Udo

    Ich möchte daran erinnern, der Erdüberlastungstag wird von Jahr zu Jahr früher erreicht und die USA sind aus dem Klimaschutzabkommen von Paris ausgestiegen und Al Gores neuer Film findet keine Beachtung mehr. Ich habe mich auch gefragt, was Gore damals in Paris gemacht hat. Dreharbeiten für seinen neuen Film. 😉

    Und die Sonne scheint nur am Tag und die Nächte werden gerade wieder länger. 😉

    Und die Windfirmen gehen hier bei uns in Norden bei Bremen alle den Bach runter, da das EEG gekürzt wurde und die Aufträge nur noch an den günstigsten Anbieter vergeben werden. 😉

    Zahlreiche Insolvenzen und Arbeitslose gehen aus den Windpleiten hervor.

  46. PS

    Und China als Vorbild zu nennen ist nun wirklich lustig. China ist mit weiten Abstand der größte CO2-Emmitent und installiert fleißig weiter Altkohlekraftwerke, die es aus Deutschland und anderen Ländern abbaut in seinen Land. Zudem läuft die chinesische Stahlindustrie der deutschen den Rang ab. Stahl wird in Zukunft in Deutschland nicht mehr produziert, wenn das so weiter geht.

    Und die Klimaschützer in Niedersachsen sind jetzt auch weg vom Fenster. Wenzel schmollt schon, wegen der grünen Überläufer. 😉

  47. PPS

    Und da die Klimaschützer auf verlorenen Posten stehen und ich gerade wegen Umzugs wenig Zeit habe, schaue ich hier auch nur noch sporadisch vorbei. Ihr Fanatiker kennt aber anscheinend keinen Urlaub und keine Freizeit und keine Niederlage?

  48. 47. Michael Krüger 11. August 2017 13:03
    Ihr Fanatiker kennt aber anscheinend keinen Urlaub und keine Freizeit und keine Niederlage?

    Deshalb fliege ich und der Anhang am Mittwoch auch in den „Urlaub“ und zwar in den Iran.
    Ich möchte ja auch was vom lukrativen Solargeschäfte im Iran abbekommen.
    Anhang rein in das 5 Sterne Luxushotel und Strand und Ich habe ein „Alternativprogramm“ bei einem Geschäftspartner der uns eingeladen hat.
    Zuhause bin ich ja in einer Erdhöhle (siehe Nr. 19, nach Meinung von Herr Eng)

    Wenn ich wieder da bin gibt es einige Fotos aus dem Iran, versprochen.

    Da gibt es wenigsten noch Rendite von 15 Prozent über 20 Jahre. In Deutschland kratzt man bei der Einspeisung irgendwo bei 6 bis 10% herum und für 10% bracht man ja nicht unbedingt aufzustehen.

    http://bizzenergytoday.com/lukrative_solargeschaefte_im_iran

    In Iran werden wir vermutlich auch mit einigen Megawatt an den Start gehen, mal schauen was so die nächste Woche bringt.
    Erst mal klein anfangen, so die Vorgehensweise, 15% sind ja auch nicht so berauschend.

    MfG

  49. @48
    Ich lese hier ja immer still mit, aber bitte, geht’s noch geiler?? 🙂
    Der Udo ist einfach ne coole Socke (ernst gemeint!)

    @Udo
    bitte investier aber die „15%“ in die Bildung deines Anhangs, damit die auch irgendwann wieder das nächste grosse Ding erkennen können. Wegen Nachhaltigkeit und so.

  50. 47. Michael Krüger 11. August 2017 13:03
    Und da die Klimaschützer auf verlorenen Posten stehen

    Hab es jetzt verstanden warum weltweit im Durchschnitt jede Minute ca. 574 neue Solarmodule installiert werden, sind nun mal auf verlorenen Posten die PV-Jungs.

    Hab das jetzt verstanden weshalb mehr Geld weltweit in EE- Kraftwerke investiert wird als in Kohle und das bereits seit 1 oder 2 Jahren.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/energiepolitik/iea-bericht-zahl-der-erneuerbaren-energietraeger-steigt-14497162.html

    Etwa ein Viertel der weltweiten Stromerzeugung stammt aus Anlagen, die erneuerbare Energiequellen nutzen.
    Die installierte Leistung an Erneuerbaren hat sich im letzten Jahr weltweit um rund +9% auf insgesamt ca. 2.017 Gigawatt (GW) erhöht.
    Damit wurden im Jahr 2016 wieder mehr Stromerzeugungskapazitäten aus Erneuerbaren-Anlagen installiert als aus fossil befeuerten Kraftwerken.

    https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2017/20170608-anteil-an-erneuerbaren-energien-steigt-weiter.html

    #

    43. Krishna Gans 11. August 2017 11:41
    Der Kerl an sich ist eine Beleidigung.

    Herr Krishna Gans,
    da habe Sie ja voll ins schwarze getroffen das die Aussagen von Herrn Eng etwas Grenzwertig sind.

    Noch eine kleine Kostprobe die Herr Eng bei Science-Skeptical Blog so veröffentlicht hat:

    „zieh euch Dödel am Nasenring durch die Arena“
    „sollte sich endlich in die Klapsmühle einweisen lassen“
    „Sackhaare horizental aus der Hose gucken“
    „Dumm geboren, nix dazu gelernt…..und davon die noch Hälfte vergessen……so sieht ein typischer Öko aus.“

    #

    45. Michael Krüger 11. August 2017 12:51
    Ich möchte daran erinnern, der Erdüberlastungstag wird von Jahr zu Jahr früher erreicht und die USA sind aus dem Klimaschutzabkommen von Paris ausgestiegen

    Wann der Erdüberlastungstag ist oder das die USA aus dem Klimaschutzabkommen ausgestiegen ist mir eigentlich ziemlich egal, kann als einzelner ohne hin nichts daran ändern.

    Das sind Themen die für die „grünen Jungs“ von Beteuerung sind, das sind aber nicht meine Baustellen.

    Ich sage höchsten was zu solchen Themen oder auch zu CO2, Temperaturanstieg u.s.w., wenn manche mit absolut abenteuerlichen Zahlen um die Ecke kommen.

    45. Michael Krüger 11. August 2017 12:51
    Und die Sonne scheint nur am Tag und die Nächte werden gerade wieder länger.

    Und gerade am Tagen in der Mittagszeit ist der Stromverbrauch am Größten in Deutschland und vermutlich in China auch.
    Da wird der PV-Strom eigentlich immer nachgefragt, abgenommen.
    Wer braucht den Nachts um z.B. 1:00 Uhr noch eine PV Lieferspitze wenn es die geben würde ?

    45. Michael Krüger 11. August 2017 12:51
    Zahlreiche Insolvenzen und Arbeitslose gehen aus den Windpleiten hervor.

    Nicht nur Windkraftfirmen gehen Pleite.
    Auch eine der weltweit größten Kernkraftbaumeister ist Pleite.
    Steht nicht Westinghouse vor dem Abgrund oder sind die Jungs bereits eine Schritt weiter ?

    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/westinghouse-pleite-atomkraft-ueberfordert-konzerne-wie-toshiba-a-1141169.html

    #

    In den USA ist der Bau von zwei neuen Atomreaktoren aus Kostengründen eingestellt worden.
    Kosten und auch die Bauzeit hätten den veranschlagten Rahmen gesprengt, wie die Projektpartner Santee Cooper und South Carolina Electric & Gas mitteilten.
    Die Kosten haben sich mehr als verdoppelt
    Daher werde das Projekt abgeblasen.

    Die Stromkunden mussten bereits einen Aufschlag zum Strompreis von 18% für die AKW-Baukosten bezahlen, Santee Cooper hat während des Baus fünfmal die Strompreise erhöht.
    Angesichts der Schwierigkeiten zog SCE&G gleich nach.

    So zahlen die Kunden von South Carolina Electric & Gas für Strom keine EEG-Umlage sonder eine Art AKW-Umlage die sich in der Höhe der jährlichen Kosten vom Deutschen EEG für die 0815 Familie so ca. wiederspigelt.
    Mal so grob überschlage zahlt die Durchschnittsfamilie bei South Carolina Electric & Gas in den USA den selben Betrag Jährlich an (AKW-Umlage, AKW-Zuschlag oder wie die US-Jungs das da auch nennen), als die Deutsche Durchschnittsfamilie an EEG-Kosten.

    Nur das dumme daran ist das die Stromkunden bereits seit 2012 einen Aufschlag bezahlen und das AKW wird aber kein einziges kWh liefern.

    Spezielle Bestimmungen in South Carolina und Georgia erlauben es Energieversorgern, Kommunalsteuerzahler für einen Teil der Energieprojekte zu berechnen, bevor sie fertig sind, eine umstrittene Weise für private Versorgungsunternehmen, an Kapital zu kommen.
    South Carolina Ratepayers haben bereits in $ 1,4 Milliar eingesammelt und das Geld ist mit 99% Warscheinlickeit auch verloren.

    #

    Auch AREVA ist Pleite und wird nur mit Staatlicher Unterstützung am leben gehalten
    Areva musste der Staat ja zu Hilfe eilen und eine Kapitalerhöhung über 4,5 Milliarden Euro einleiten.
    Sie soll bis Ende dieses Monats abgeschlossen werden.

    Auch EDF musste gerade zugeben, dass sich der Bau von zwei EPR-Druckwasserreaktoren im britischen Hinkley Point um mindestens 1,8 Milliarden Euro verteuern und um mehrere Monate verspäten wird.

    Weder AREVA noch EDF könnten ohne die Staatliche Unterstützung überleben.
    EDF soll ja mit ca. 37 Milliarden Euro verschuldet sein.

    Ursprünglich hätte der Druckwasserreaktor in Flamanville von EDF bereits 2012 in Betrieb gehen sollen, und heute ist bereits Mitte 2017.
    Doch die Bauzeit verzögerte sich, sodass die Kosten von ca. 3 auf ca. 10,5 Milliarden Euro stiegen und das im „Mutterland“ der Kernkraft.

    MfG

  51. Ach Udo, deshalb machen die EE auch keine 5% an der weltweiten Energieerzeugung aus und Solar nicht mal 0,X%.

    Und deshalb steigen die CO2-Emissionen weltweit auch weiter leicht von Jahr zu Jahr an. 😉

    Super Erfolge Eurer EE.

    Und ja, im Iran, da sind Sie richtig aufgehoben. 😉

  52. PS

    Mit den nicht mal 5% sind Wind und Sonne gemeint. Denn Brennholz ist derzeit noch die Haupt-EE, weltweit.

    Mit Brennholz zusammen kommen die EE (Wind, Sonne, Wasser) auf ca. 10% am Energieverbrauch weltweit.

    Ja Udo, dann feier mal weiter Deine Niederlage. 😉

  53. 51. Michael Krüger 12. August 2017 11:44
    Ach Udo, deshalb machen die EE auch keine 5% an der weltweiten Energieerzeugung aus und Solar nicht mal 0,X%.

    BP hat ja die 66. Statistical Review of World Energy veröffentlicht und da sind doch alle EE über 10% beim Primärenergie (2016).
    Beim globale Energiemix nach Anteile der einzelnen Energieträger eingezeichnet.

    Herr Michael Krüger,
    verraten Sie doch mal wo Sie die unter 5% an der weltweiten Energieerzeugung aus EE-Quellen finden, vermutlich bei EIKE oder so was in der Richtung.

    http://cache.pressmailing.net/content/1b01ab6d-031c-43cd-80a1-ccf731eb4f3f/image-x?attachment=false.jpg

    Und bei den Primärenergieverbrauch nach Energieträgern hat sich in Deutschland auch was verändert, jedes Jahr haben die EE-Quellen ca. 04 bis 0,5 % drauf gepackt, 2016 ca. 12,6%.

    http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/384/bilder/3_abb_pev-energietraeger_2017-03-23.png

    MfG

  54. @US #53

    Herr Michael Krüger,
    verraten Sie doch mal wo Sie die unter 5% an der weltweiten Energieerzeugung aus EE-Quellen finden,

    Haben sie mal die orangene Linie Ihres verlinkten BP Review betrachtet ?
    Ok, betrifft den Verbrauch, den Sie aber als „Beleg“ zur Entgegnung zur Erzeugung eingebracht haben. Wie bereits weiter oben von mir bemerkt und heftigst von Ihnen widersprochen, schmeißen Sie hie immer alles gern durcheinander.

  55. Ach Udo, war wohl nix. EE machen weltweit um 10% am Energieverbrauch aus, daran der Löwenanteil Brennholz. Wind und Solar kommen wenn überhaupt auf einstellige Prozentzahlen. Wasserkraft ist z.B. in Skandinavien und China ganz groß. Ihre Solar- und Windphantasien leben Sie besser im Iran aus.

  56. Na war wohl nix. Michael Krüger und Herr Krishna Gans, armes Schwein

    EE sind mit über 10 % an der weltweiten Energieerzeugung beteiligt.

    Ihre 5% in Nr. 51 sind mal wieder frei erfunden Herr Michael Krüger.

    Wenn man meint es ist „wünschdirwas“ und einfach sagt das einzelne EE-Quellen nicht berücksichtigt werden dann ist das ihre eigene Entscheidung, in Nr. 52.

    Ich könnte ja auch sagen das z.B. die Kohle Mengen nicht bei den Konventionellen bei eine Globalen Betrachtung berücksichtigt werden, da sieht dann der % Anteile bei den EE noch besser aus.

    #

    Übrigens Herr Michael Krüger,
    Sie haben noch nicht verraten weshalb die die Klimaschützer auf verlorenen Posten stehen (Nr. 47) .

    Der Zubau an EE-Kraftwerksleistung ist ja über den von Kohle, Gas, Öl und Kernkraft.

    Da können Sie den Zubau an EE-Leistung sehen Herr Michael Krüger, der hat sich in den letzten 10 Jahren mehr als verdoppelt auf leicht über 2000 GW.
    (Kernkraft ca. 400 GW Leistung.)
    Und die größten Zuwächse sind bei Wind und PV zu sehen.
    Die Windkraft und die PV-Anlagen werden ja immer noch günstiger, so wird sich der Trend noch weiter vorsetzen in den nächsten Jahren.
    Im Gegenzug werden z.B. AKWs und Kohlekraftwerke immer teurer.

    https://www.volker-quaschning.de/datserv/ren-Leistung/ren-Leistung.png

    Es gibt ja auch noch Google wenn die Größenordnungen angezweifelt werden.

  57. Ach Udo, erst mal #52 lesen. 😉

    Dann erst wutentbrannt kommentieren.

  58. 57. Michael Krüger 13. August 2017 17:55
    Ach Udo, erst mal #52 lesen.

    Herr Michael Krüger,

    ich hab sogar Nr. 51 und Nr. 52 gelesen und auch verstanden was Sie da fabriziert haben.

    In 51 habe Sie erst mal eine Phantasiezahl mit dem 5% herausgegeben.

    In 52 habe Sie bemerkt das die 5% ja nicht zutreffen und irgendwie zurückrudern müssen.

    Die Lösung, man klammert einfach welche von den „Erneuerbaren“ bei einer weltweiten Energieerzeugung aus, so das die 5% wieder OK sind.

    Gut wenn das Ergebnis (5%) nicht passt wird einfach einzelne Berechnungsgrößen geändert.

    Hab es verstanden Herrr Michael Krüger.

    #

    47. Michael Krüger 11. August 2017 13:03
    Und da die Klimaschützer auf verlorenen Posten stehen

    Dieses EEG-Gesetz wurde zum Vorbild,
    „176 Staaten fördern heute mit diesem oder ähnlichen Verfahren die Verbreitung von Solar- und Windenergie“,
    so der Wirtschaftsprofessor Peter Bofinger.

    Das sind dann alle der ca. 176 Staaten auf dem Holzweg und die restlichen ca. 19 Länder sind auf den Weg der Erleuchtung, hab es verstanden.

    http://www.businessinsider.de/peter-bofinger-erklaert-warum-deutschland-an-der-zukunft-versagt-2017-8

    MfG

  59. Ach Udo
    Auch wenn die Hose noch so feucht ist vor lauter EE-Vorfreude wegens immens viel EE……is doch der Wasserkraft, der fetteste Anteil.
    Jup…wer blubbert, weil wegen der Braunkohle ein paar Dörfer platt gemacht werden, sollte bedenken, das in China…wegens 3-Schluchten-Staudamm…1,3 Millionen Menschen umgesiedelt wurden.

    Ach übrigens…ich warte nach uff den ultimativen Beweis, das ick ein RWE-Knüttel bin…..war wohl nix, Du Pfeife….war wohl wieder mal so ein Schuß in den Öko-Ofen…….oder zittern Dir schon die ärmlichen Öko-Beinchen vor Angst?

    Wenn ick Öko-Jubelmeldungen lesen will, guck ick bei den Klimarettern vorbei und brauch hier net die billige Kopie dieser Vollpfosten.
    Geh weg, Du bist Billig.
    H.E.

  60. 61. Heinz Eng 13. August 2017 21:13
    China…wegens 3-Schluchten-Staudamm…1,3 Millionen Menschen umgesiedelt wurden.

    Das Wasserkraftwerk ist mit einer installierten Generator-Leistung von ca. 22 Gigawatt einer der Leistungsstärksten der Erde.

    Das sind mal ca. 25 Kernkraftwerke die losgelassen werden an Leistung an der Drei-Schluchten-Talsperre .

    Und das in China nicht mit Samthandschuhen mit den Leute umgegangen wird ist ja kein Geheimnis, egal ob es um Öl. Kohle, Kernkraft oder um die „Erneuerbaren“ geht.

    61. Heinz Eng 13. August 2017 21:13
    Ach übrigens…ich warte nach uff den ultimativen Beweis, das ick ein RWE-Knüttel bin…..war wohl nix,

    Steht doch in Nr. 42 und wann auch ca.

    „Leider zahlt mir RWE zu wenig….“

    Nur mal schnell die Suche bei, in, über science-skeptical laufen lassen dann haben Sie es gefunden.

    Heinz Eng sagt:
    „Ick muss hier garnix beweisen………

    Heinz Eng sagt:
    „google gefälligst selber, Du fauler Hund.“

    Wenn Sie ja selber fordern das die anderen suchen sollen dann auf, auf Herr Eng so wie es Sie ja vorgeben.

    MfG

  61. @US #56

    Na war wohl nix. Michael Krüger und Herr Krishna Gans, armes Schwein

    Sieht man nicht so oft, wie sich jemand selbst ein Bein stellt und sich dabei auch noch ins Knie schießt:

    Krüger in #51:

    Ach Udo, deshalb machen die EE auch keine 5%

    Sie in #53:

    BP hat ja die 66. Statistical Review of World Energy veröffentlicht und da sind doch alle EE über 10% beim Primärenergie (2016).

    Und dazu bringen Sie folgenden Beleg,
    aus dem eindeutig hervorgeht, dass der EE Anteil (ohne Wasserkraft) bei einem Verbrauch von unter 5% liegt (orangene Kurve).
    Und erdreisten sich dann dazu:

    EE sind mit über 10 % an der weltweiten Energieerzeugung beteiligt.
    Ihre 5% in Nr. 51 sind mal wieder frei erfunden Herr Michael Krüger.

    Frage A: Warum belegen Sie Energie Erzeugung mit einer Grafik des Energie Verbrauchs ?
    Frage B: Wenn Sie schon diese Graphik präsentieren, warum sehen Sie sie sich nicht richtig an ?
    Frage C: Erkennen Sie jetzt, wie recht ich hatte mit der Feststellung, Sie würden hier immer alles durcheinander schmeißen ? (geht also nicht wie von Ihnen behauptet um Einheiten oder Zahlen).

    Ergo, Sie sind nicht in der Lage, logisch und sachlich zu argumentieren, sondern schmeißen hier nur ungeprüft und unbelegt Inhalte irgendwelcher Hochglanzprospekte der EE Kirche in die Diskussion und sind außerstande, sich damit sachlich auseinander zu setzen. Wer ist ist hier nun tatsächlich die arme Sau ??
    Ich würde Sie eher als armes Würstchen bezeichnen, der nichts kann, als die Klappe groß aufreißen und laues Blah Blah abzusondern.

  62. Mensch Udo, dann vielleicht doch nicht in den Iran, sondern besser nach China. 😉

    Warum leben Sie noch in der BRD. Die Moslems wollen doch Ihre PV und die Chinesen Ihre EE. Dort werden Fachkräfte wie Sie dringend gebraucht. 😉

  63. @Udolein…..oder sollte ich besser sagen…..Klaus Körner?

    Man o Man…..immer noch die selben miesen Tricks drauf?
    Alle Jahre mal den Nick wechseln und hoffen es merkt niemand?
    Tja…..hätteste mir gleich den Link zu meiner RWE-Aussage genannt, hätte ich nicht auf Suche gehen müssen und dann wären mir die Ähnlichkeiten zwischen Deinem alten und neuen Nick auch nicht aufgefallen.
    Dat selbe IP-Hopping wie bei Körner…..aber durch Deine rege Vertriebswanderschaften…..haste den Fehler gemacht, als Klaus Körner am 27.07.16 die selbe IP benutzt zu haben wie der kleine Udo am 08.08.17.
    Blöd gelaufen……besonders, wenn man sich an damalige Diskussionen so genau erinnern kann, als wäre man selber dabei gewesen.
    http://www.science-skeptical.de/klimawandel/die-klimawende-steht-vor-dem-aus-das-billionengrab-energiewende/0014406/#comment-1398511

    Ein gewisser Thomas Schwalbe äusserte nämlich:
    „“„In wenigen Jahren wird man sich über die seltsamen Kommentare aller RWE-Trolle köstlich amüsieren. …..“““
    Darauf erwiederte ich:
    „““““Leider zahlt mir RWE zu wenig….als das es die Mühe lohnt…..Dir Argumente um die Ohren zu klatschen, klein Thomas…….““““
    Wie Krishna schon angedeutet hat, war diese Bemerkung ironisch gemeint….denn statt „wenig“…..hätte ick auch schreiben können…“garnix“……..tja, so seid ihr Öko-Freaks…..Zitate aus dem Zusammenhang reißen um anschließend den Gegner in die fiese Lobbyistenecke zu schieben.
    Pech gehabt……schon damals hättest Du als „Klaus“ merken müssen, das man den Pitbull nicht zu dolle ärgern sollte, denn irgendwann stellt der sein Denkapperat auf Volllast und dann gibbet feuchte Öko-Augen.

    Man, wie elendig müsst Ihr Ökos drauf sein um euch mit immer neuen Namen wieder bei uns einzuschleichen, Du armes Würstchen (Torfu, wir wollen ja Öko-Korrekt bleiben).
    Was zu beweisen war.
    Onkel Heinz…….manchmal funzt die Birne noch

  64. Nachtrag:
    Schon lustig klein Udo-Hopperling…..unter der selben IP haste Dich auch noch als „Jürgen Schulz“ und als „Hogo“ hier rumgetrieben, wenn ick weiter kramen würde, kommen bestimmt noch ein paar andere Tarn-Identitäten Deinereiner zum Vorschein, hab aber keine Lust mehr, den Aufwand bist Du armselige Vertreterseele echt nicht wert.
    Und Tschüß……
    H.E.

Schreibe einen Kommentar