Fridays for Future! Die neue Welle!

29. September 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Emissionshandel, Energieerzeugung, Klimawandel, Kohle, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

vlcsnap-2019-09-29-12h41m09s785

Jeder macht mit und die Leute und Unterstützer merken es nicht einmal …

Video eingebettet aus youtube.

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

30 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Ach so, den Film wird ein Herr Herp z.B. nicht anschauen.

  2. Das Video ist gut. Die Gesten ab 3:13 gab es identisch schon in einem anderen Film.

  3. Topp gemacht…und leider sehr realistisch

  4. Das ist die Kraft der Gemeinschaft!

  5. PS

    Wie gut, wenn es gemeinschaftliche Bewegungen gibt, bin ich da immer skeptisch und nie mit dabei.

  6. Auch so, dass Video wird natürlich bei youtube beschränkt. Deshalb habe ich es hier mal eingestellt.

  7. „Die Welle“ ist dummerweise so ein dümmliches Rührstück für Pauker, bei dem der wahre historische Kern offenbar sehr klein ist. Um die Verführbarkeit der Jugend darzulegen, taugt es offenbar nicht. Andere Quellen als den Bericht von Ron Jones gibt es nicht … und der Herr hat seine Karriere darauf aufgebaut.

    Parallelen sollte man mMn lieber in der Bonner Republik suchen. Da haben sich immer wieder junge Leute selbst in die Vorstellung reingesteigert, dass sie Teil einer großen, weitweiten, linken, pazifistischen, antiimperialistischen, wasauchimmer Bewegung seien. Hat ja auch nicht gestimmt. Der deutsche Ableger von FFF kann sich aus dem Milieu natürlich prächtig bedienen.

  8. Schon die Überschrift deutet an um was es geht -- mit tatsächlich „Topp gemacht…und leider sehr realistisch“ einigen willkürlichen Szenen /Zusammenschnitten etwas zu suggerieren, was es so eben nicht gibt bei „Fridays for Future!“.

    Ich bin nicht blauäugig genug zu glauben, dass es nicht auch Nutznießer und Gewinnler in dieser Bewegung gibt. Also Menschen die an eigenen Vorteil oder eigene Macht denken. Aber ebenso möchte ich hinterfragen, wer wohl hinter solchen Clips wie dem hier verbreiteten steckt.

    Nein, auch wenn Hr. Krüger hier seit Monaten eifrig gegen Personen argumentiert und selbst gut belegte Fakten umdeutet -- die Realität kann er nicht ändern und die Veränderungen beim Klima werden zunehmend auch für jene spürbar, die sie erst als „normale Schwankungen“, später als „aber nicht durch den Menschen beeinflusst“ abgetan haben.
    Interessant ist, dass sich sogar in Medien wie „Welt am Sonntag“ (29.09.2019), die nun nicht gerade als Sprachrohr der „linksversifften ÖkoSpinner“ gelten dürfte, mehr Fakten /Realismus zum Thema zu finden, als hier in diesem Blog, der sich angeblich der sachlichen Wissenschaftskritik verschrieben hat.

    Die „Hockeyschlägerkurve“ von Michael Mann mag Unsicherheiten bei der Berechnung haben oder heute auch anders /besser nachgerechnet werden können -- das Ergebnis bleibt trotzdem und ist real.
    Eduardo Zorita, ein Paläoklimatologe und Kritiker Manns wird mit den Worten zitiert:
    „Die Grundaussage der Kurve, dass die letzten vier Jahrzehnte die wärmsten im letzten Millenium waren, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit korrekt.“

    Das passt einigen hier sicher gar nicht in die aufgebaute Scheinwelt …

  9. @JS

    Eduardo Zorita, ein Paläoklimatologe und Kritiker Manns wird mit den Worten zitiert:
    „Die Grundaussage der Kurve, dass die letzten vier Jahrzehnte die wärmsten im letzten Millenium waren, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit korrekt.“

    Dann ist sie das halt. Und, warum ist das wichtig?

  10. @Joe

    Mein Wettangebot steht noch immer, dass wir in 10-20 Jahren keine dramatischen Klimakatastrophen erleben werden durch weitere CO2-Freisetzung. Ich wette 10.000 €. Sind Sie nun dabei?

    Und ich prognostiziere, die Wüsten und die Arktis werden weiter grüner und die Ernten steigen weiter in den nächsten 1-2 Jahrzehnten.

  11. Ach so Joe, dann erzählen Sie uns mal, was der Unterschied zwischen der FFF-Bewegung und der Bewegung der Welle ist.

  12. @Joe Schmidt #8

    „Die Grundaussage der Kurve, dass die letzten vier Jahrzehnte die wärmsten im letzten Millenium waren, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit korrekt.“

    Und was sagt uns das hinsichtlich der noch immer diskutablen und von vielen diskutierten Ursachen aus ?
    Richtig, nix.

  13. Die „Hockeyschlägerkurve“ von Michael Mann mag Unsicherheiten bei der Berechnung haben oder heute auch anders /besser nachgerechnet werden können — das Ergebnis bleibt trotzdem und ist real

    Nö.
    Wer die kleine Eiszeit und das mittelalterliche Klimaoptimum verschwinden lässt, setzt die Varianz zu gering an und erzeugt künstlich Signifikanzen, wo keine sind.

    was der Unterschied zwischen der FFF-Bewegung und der Bewegung der Welle ist

    Das eine ist Realität; das andere höchstwahrscheinlich Fiktion.

  14. @MK

    Mein Wettangebot steht noch immer, dass wir in 10-20 Jahren keine dramatischen Klimakatastrophen erleben werden durch weitere CO2-Freisetzung. Ich wette 10.000 €. Sind Sie nun dabei?

    Ne Wette bei der man kein Risiko eingeht ist langweilig :). Du musst das aber vorher richig definieren, an welchem Zeitpunkt die Wette fällig wird und wie „Klimakatastrophe“ definiert ist. Sonst erklären die Ökos den nächstbesten Taifun als die letztendlich-sichere Klimakatastrophe. Mediengeschrei darf auch kein Belegmittel sein.

  15. @anorak

    Sagen wir die Wette wird 2030 fällig.

    Ich wette, dass global bis dahin Extremwetterereignisse um nicht mehr als 1/5 zugenommen haben. Alle Extremwetterereignisse mit eingerechnet.

    Das die Arktis im Sommer noch nicht meereisfrei ist.

    Das die Erde im Vergleich zu heute (2010-2020) im Zeitraum (2020-2030) grüner geworden ist und die globalen Ernteerträge im selben Zeitraum weiter gestiegen sind.

    Das die Waldfläche in Europa in Deutschland im selben Zeitraum nicht geschrumpft ist.

    Das in Deutschland bis dahin es keine schweren Deichbrüche und Überschwemmungen wie 1962 und 1976 gibt.

  16. @Michael Krüger:

    Ach so, den Film wird ein Herr Herp z.B. nicht anschauen.

    Deine Videos sind die reinste Zeitverschwendung, korrekt.

    Ach so Joe, dann erzählen Sie uns mal, was der Unterschied zwischen der FFF-Bewegung und der Bewegung der Welle ist.

    Jetzt mach mal keinen auf Beatrix von Storch und tue so als ob du das nicht wüsstest. Wenn du es wirklich nicht weißt, dann mach das mit dieser Therapie, die du anderen vorschlägst.

    @Lutz Herrmann:

    Nö.
    Wer die kleine Eiszeit und das mittelalterliche Klimaoptimum verschwinden lässt, setzt die Varianz zu gering an und erzeugt künstlich Signifikanzen, wo keine sind.

    Woher nimmst du das Wissen, dass diese beiden Dinge global stark ausgeprägt waren?

  17. Unser alter Herp. So berechenbar. Da kann man die Uhr nach stellen, wann er hier aufschlägt und was er aus seinem doch sehr beschränkten Antwortportfolio rauskramt. Troll mit Cron-Job.

  18. @Herp

    Die Therapie hatte ich schon. Sie aber noch nicht?

  19. @ Lutz Herrmann 29. September 2019 14:10

    „Die Welle“ ist dummerweise so ein dümmliches Rührstück für Pauker, bei dem der wahre historische Kern offenbar sehr klein ist. Um die Verführbarkeit der Jugend darzulegen, taugt es offenbar nicht.

    Das sehe ich nicht so. Auch kenne ich keine wahre Begebenheit. Als Phantasieprodukt hat es aber durchaus eine Aussage, die seltsamer Weise meist recht verkürzt interpretiert wird.

    Denn der Bedarf der Menschen -- insbesondere der Jugendlichen -- nach Sinngebung angesichts völlig unbefriedigender Umstände wird im ersten Teil doch sehr deutlich. Darauf gibt der Film nicht wirklich eine Antwort. Die Problematik der Autokratie wird hier gar nicht wirklich thematisiert. Denn es ist natürlich nicht ein gestörter Jugendlicher, der gewalttätig durch die Welle wird, der hier die Gefährlichkeit der Autokratie belegt, sondern die fehlenden Antworten hinsichtlich der Ursachen und Alternativen.

    Der Film liefert keine Antworten und könnte bei einer offenen Diskussion tatsächlich zu weiterführenden Gedanken kommen. Aber ich habe den Eindruck, dass man hier nur meint: Huch, wie schlimm!

  20. Als Phantasieprodukt hat es aber durchaus eine Aussage, die seltsamer Weise meist recht verkürzt interpretiert wird.

    Das müssen Sie mal weiter ausführen.

    Beim originalen Experiment haben wir dummerweise keine ordentliche Dokumentation von Dritten, nur von einem Politaktivisten mit Eigeninteresse. Für mich bleibt „the third wave“ daher Fiktion, auf deren Basis ich keine realen Ereignisse wie FFF einordnen möchte.

  21. Es kommt alles noch viel schlimmer. Wie Anthony Watts auf WUWT berichtet, sind die Schweden wohl endgültig durchgeknallt.
    https://wattsupwiththat.com/2019/09/29/greta-thunberg-proclaimed-successor-of-christ-by-church-of-sweden/
    Igittigitt.

  22. #16

    Woher nimmst du das Wissen, dass diese beiden Dinge global stark ausgeprägt waren?

    Weil es, wie schon oft gezeigt aber wohl nie verstanden, genügend Belege dafür gibt.

  23. @Krishna:

    Weil es, wie schon oft gezeigt aber wohl nie verstanden, genügend Belege dafür gibt.

    Ist das so? Ich würde sagen in diesem Bereich gibt es noch keinen eindeutigen Ergebnisse.

    https://science.sciencemag.org/content/326/5957/1256

    @Michael Krüger:

    Die Therapie hatte ich schon. Sie aber noch nicht?

    Dann müsstest du den Unterschied doch herausbekommen.

    Ich finde ihr solltet alle mal das hier lesen:
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/klimakrise-die-blamable-abwertung-von-greta-thunberg-kolumne-a-1289040.html

    Vielleicht findet ihr euch wieder 😉

  24. #23
    Medieval Warm Period Project
    Viel Spaß dort, gibt’s reichlich Lektüre 😀
    Statt ein sich selbst bestätigenden Mickey „Mouse“ Mann

  25. Es gibt halt gute und schlechte Paläoklimaonkels. Der gute Mann hat den Rest seiner Zunft weitgehend ignoriert.

  26. @Krishna:

    Medieval Warm Period Project
    Viel Spaß dort, gibt’s reichlich Lektüre
    Statt ein sich selbst bestätigenden Mickey „Mouse“ Mann

    Uha, da hast du aber ne ganz tolle Webseite rausgesucht. Best of climate denialism? 😉

  27. Der Herp liest doch nix, was nicht in den Kram passt.
    Weder originale Publikationen noch Zusammenfassungen.

  28. @27
    Ach Herp, die Seite stellt nur zusammen, was an Arbeiten existiert, einem wie dir ist das natürlich was Siebensiegliges, einfach ein oder eher 4 Regalböden zu hoch für dich.

  29. @Lutz Herrmann #27

    Der Herp liest doch nix, was nicht in den Kram passt.

    Selbst wenn er es lesen würde, dann ihm fehlt immer noch die Fähigkeit, das Gelesene geistig zu erfassen.

  30. Selbst wenn er es lesen würde, dann ihm fehlt immer noch die Fähigkeit, das Gelesene geistig zu erfassen.

    Das Muster findet sich in der Szene häufiger. Ob der Krüger diese Kauze einlädt, diese Psychopathologien hier zu demonstrieren? Gevatter Logos schlägt ja in die selbe Kerbe.

Schreibe einen Kommentar