Fridays for Future Fan-Artikel jetzt im Onlineshop

18. April 2019 | Von | Kategorie: Blog, Energieerzeugung, Klimawandel, Kohle, Kurioses, Ökologismus, Ökologistische Mythen

35 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Na… das ist ja wirklich fein. Und schon wieder hat jemand eine neue Idee aus dem Mädel und dem Klimaschutz Kapital zu schlagen. Und die T-Shirts kosten nur schlappe 24 Eur.
    Ob Greta, oder besser ihre Eltern von dem Kuchen auch etwas abbekommen?

  2. Hahaha, spontane Kinderaktionen, perfekt organisiert. Der „KIndergeburtstag“ ohne Pannen mit Großkapital organisiert. Und unsere Medien verkaufen uns ernsthaft die Geschichte! Die schätzen den mündigen Wähler wohl ziemlich blöd ein.

  3. Gibt’s auch mit anderen Aufdrucken.

    https://www.teezily.com/de-de/mkt/wir-sind-hier-weil-unsere-zunkunft-klaut?prop%5Bcolor%5D=black&product=32&side=front

  4. Ihr werdet hier auch immer lächerlicher.

    Man kann T-Shirts mit allen möglichen Aufdrucken kaufen. Es wird immer Firmen geben, die für Geld alles mit allem bedrucken und Dir verkaufen. Die wollen halt Geld (für sich) verdienen und die Sprüche sind wohl nicht geschützt.
    Hat mit der Sache erst einmal herzlich wenig zu tun.

  5. @Joe

    Mal schaun, vielleicht lasse ich Fridays of Future als Marke eintragen, falls das noch nicht geschehen ist und mahne dann die Demonstranten, die das Logo tragen ab und auch die Firmen, die damit Geschäfte machen. 😉

    Nun, ich sehe das so, die Geschäftemacherei mit Fridays for Future wird anscheinend stillschweigend von den Anhängern geduldet und man kauft auch dort noch Pullis, etc.. Passt, schon.

  6. PS

    Anliegend noch das Geschäftsmodell:

    Teezily ist eine Plattform, die es euch ermöglicht, schnell und einfach – ohne eigenes finanzielles Risiko – T-Shirt-Kampagnen zu entwerfen und zu verkaufen bzw. natürlich auch bedruckte T-Shirts und Hoodies einzukaufen. Die Idee kommt aus den USA, das Vorbild heißt Teespring. Die aus Frankreich kommende Firma Teezily expandiert mehr und mehr in den restlichen europäischen Raum, seit Juni 2014 ist die Plattform auch in Deutschland am Start. Das Angebot ähnelt dem des Anbieters Spreadshirt, allerdings wird bei Teezily – anders als bei den Leipziger Kollegen – die Produktion erst gestartet, wenn sich genügend Käufer für die personalisierten Textilien gefunden haben.

    Zuerst wählt ihr ein Produkt aus und erstellt das Design. Dazu steht euch das Teezilab zur Verfügung, mit dem ihr Bilder bzw. Dateien hochladen und mit verschiedenen Tools das grafische Erscheinungsbild modifizieren könnt. Falls ihr Probleme habt, könnt ihr Kontakt zum Grafikdesign-Team von Teezily aufnehmen.
    Ihr setzt ein Umsatzziel und den Preis bzw. Gewinn fest, den ihr erreichen möchtet. Ihr gebt der Kampagne einen Titel und verfasst eine Nachricht an die Gemeinde, die ihr erreichen möchtet. Es ist auch möglich, statt des Versandes an Einzelpersonen auch alle Produkte an einen Ort schicken zu lassen.
    Ihr bekommt von Teezily einen individuellen URL-Link, den ihr per E-Mail und Social-Media-Plattformen verbreiten könnt, um eure Kampagne zu promoten.
    Sobald das Umsatzziel erreicht wurde, tritt Teezily für euch in Aktion: Die Produkte werden in Frankreich bedruckt und idealiter innerhalb von 10 bis 15 Werktagen an die Besteller verschickt. Hat die Kampagne das festgesetzte Ziel nicht erreicht, werden die Konten der Vorbesteller nicht belastet und die Ware nicht verschickt.
    Die Gewinne werden an euch überwiesen, ihr könnt aber auch einen Dritten, beispielsweise eine gemeinnützige Organisation angeben, dann wird das Geld direkt dorthin weitergereicht.

    Und ich dachte immer Fridays for Future wäre gegen Kapitalismus?

  7. @Joe

    Sie schreiben:

    Ihr werdet hier auch immer lächerlicher

    Da kann ich Ihnen nur voll zustimmen.

    In Deutschland ist eine gewaltige Klimaschutz-Lawine losgetreten worden, getragen von
    einer breiten Mehrheit im Parlament -- genauso getragen von einer riesigen Mehrheit des Volkes.

    Und hier, wie auch in anderen „Skeptiker“ Foren, glaubt man, mit dem Lächerlichmachen der Klimaalarmisten und deren Gläubigern, etwas ändern zu können.
    Eine aberwitzige Zahl von „physikalischen Berechnungen“ soll zeigen, alles halb so schlimm!

    Was für ein gewaltiger Irrtum!!!!!

    Den meisten „Skeptikern“ ist noch überhaupt nicht aufgefallen, in Deutschlanf wird nicht mehr darüber diskutiert, ob der Mensch in die Erde erwärmt , nein das gilt als wissenschaftlich gesichert!!!!

    Die Debatte darüber ist beendet -- jeder , der meint hier noch etwas ändern zu können, sollte darüber nachdenken, ob er sich nicht lieber ein anders Hobby aussucht -- z.B. den Verkauf von Notstromaggregaten!

    In einige Jahren oder auch Jahrzehnten, werden wir ja sehen, was die Lawine von dem deutschen Wohlstand noch übriggelassen hat.

  8. @Eugen

    Das werden Sie dann aber wohl nicht mehr erleben.

    Ich habe jetzt PV-Module auf dem Balkon und reichlich Akkus. Damit schaue ich jetzt jeden Abend im Sommer TV. Spart zudem teure Stromkosten. Zudem habe ich Wasserkanister dort stehen und genug Lebensmittelreserven. Somit kann ein Blackout ruhig kommen. Ich sehe dem gelassen entgegen. Sie können dann ja AfD,etc. wählen. Bringen wird’s eh nichts. Ich betreibe das sowieso nur aus Dokumentationszwecken und Hobby hier im Blog, um den Leuten nachher sagen zu können, ihr hättet es alles wissen können, wenn ihr dann gewollt hättet.

  9. @Krüger

    Das werden Sie dann aber wohl nicht mehr erleben.

    Ja, da stimmt wohl -- macht mich auch etwas traurig -- aber was soll es, wir müssen alle diesen Weg gehen!

    Die AfD unsere letzte Alternative?????
    Ein grusliger Gedanke!

    Ich bin seit ca 45 Jahren ein atheistischer Kosmopolit -- oft genug hat meine Höflichkeit mit der Wahrheit kollidiert -- aber Wahrheit bleibt Wahrheit -- es wird eine Zeit kommen, da werden die Menschen über so einen Abergalauben, wie die These vom „Treibhauseffekt“ nur laut lachen!!

  10. Ist mir persönlich egal. Die können sich dann gerne selbst zerfleischen, ich habe vorgesorgt. Ich trage persönlich kräftig dazu bei und werfe meinen Müll unterwegs in die Gegend, etc. Wenn schon, denn schon, bring it on.

  11. href=“https://www.tichyseinblick.de/meinungen/bestaetigt-fridays-for-future-finanziell-fremdgesteuert/“>

  12. Wieso hat das nicht als Link funktioniert?

  13. @CS

    Na wurde auch mal Zeit, dass man Plant for Planet und den Club of Rome da auf die Schliche kommt. Ich hatte diesbezüglich ja schon vor Wochen berichtet. Fehlt noch die Beziehung zu 350.org.

  14. In Deutschland ist eine gewaltige Klimaschutz-Lawine losgetreten worden, getragen von einer breiten Mehrheit im Parlament — genauso getragen von einer riesigen Mehrheit des Volkes.

    Und das ist schon ihr erster Irrtum… Losgetreten stimmt, getragen wird es nicht. Im Parlament trauen sich die wenigsten Parteien, die Schnauze aufzumachen, weil der Wähler im großen und ganzen so kundig in den Dingen ist, wie sie; aber genau so gläubig. Da setzt man sich ungern in die Nesseln.

    Und hier, wie auch in anderen „Skeptiker“ Foren, glaubt man, mit dem Lächerlichmachen der Klimaalarmisten und deren Gläubigern, etwas ändern zu können.

    Nee, das mit dem Lächerlichmachen, so sie es denn so empfinden, ergibt sich aus der dümmlichen Entgegnung, die keine Argumente, keine Kenntnis, sondern ständiges Nachgeplapper enthält, höchstens solche Arroganz wie:

    Die Debatte darüber ist beendet

    Kühne Behauptung. Welcher Politikerdarsteller hat nochmal behauptet, die Treibjagt sei beendet? Wo ist er gelandet?

    Eine aberwitzige Zahl von „physikalischen Berechnungen“ soll zeigen, alles halb so schlimm!

    Eine würde reichen -- so Sie sie denn verstünden…

    Den meisten „Skeptikern“ ist noch überhaupt nicht aufgefallen, in Deutschlanf wird nicht mehr darüber diskutiert, ob der Mensch in die Erde erwärmt , nein das gilt als wissenschaftlich gesichert!!!!

    Siehe oben. Es wird sehr wohl diskutiert (nicht nur hier…), aber die Bühne dafür wird nicht gegeben, sondern der Diskurs wird von der Öffentlichkeit von den Medien abgeschottet. Und gesichert ist da gar nichts. Wo holen sie solche Klamotten her?
    Die Aussage, daß darüber nicht diskutiert wird zeigt, daß Sie sich berieseln lassen, aber nicht bereit sind, sich selbst Informationen zu besorgen, und sich damit sogar auseinandersetzen…

    Ach so: Kann man die AfD nicht einfach aus der Diskussion mal rauslassen? Es muß doch mal möglich sein, das Thema ohne diese Partei zu berödeln. Sicher, die haben gerade für dieses Thema sehr kundige Leute.
    Dummerweise auch ziemliche Pampe.

  15. Was is’n mit Weihwasser?
    Oder Greta-Kerzen mit Zopfmuster?

  16. @Joe #3

    Man kann T-Shirts mit allen möglichen Aufdrucken kaufen.

    Das ist das Schöne daran 🙂

    https://www.cafepress.com/mf/58858857/co2bigblk_tshirt?productId=1070029352

    https://www.cafepress.com/mf/31490969/global_tshirt?productId=424770969

    https://www.cafepress.com/mf/107299522/consensus_tshirt?productId=2000949003

    https://www.cafepress.com/mf/110101962/healthy-pessimism_tshirt?productId=56836294

  17. @EO #6

    genauso getragen von einer riesigen Mehrheit des Volkes.

    Das wissen wir nicht so genau. Klar ist dass eine Debatte darüber unterdrückt wird, das liegt aber daran dass die Medien abweichende Meinungen verschweigen und zensieren. Wenn sie das nicht täten, hätten wir wahrscheinlich eine breite kontroverse Diskussion.

    Den meisten „Skeptikern“ ist noch überhaupt nicht aufgefallen, in Deutschlanf wird nicht mehr darüber diskutiert

    Doch das fällt massiv auf. Was mich am meisten erschreckt und entsetzt ist, dass die ÖR Medien in den letzten Wochen alle scheinpluralistischen Masken fallengelassen haben und nur noch gleichgeschaltete Propaganda senden. Das hätte ich in der extremen Form nie für möglich gehalten. Unsere einzige Hoffnung ist, wenn Merkel die Kraftwerke abschaltet: Dann kann keiner mehr ARD und ZDF empfangen :).

  18. @BD #14

    Greta-Kerzen mit Zopfmuster?

    Kerzen sind aus fossilen Brennstoffen, und produzieren Unmengen von CO2, Feinstaub und Stickoxiden. Elektrisches Licht mit Braunkohlestrom ist viel viel viel umwelt- und klimafreundlicher. Das wissen die Ökodeppen nur nicht. 🙂

  19. @anorak

    Die T-Shirts kommen alle aus den USA. 😉

  20. PS

    Ein Thor Steinar Shop würde in Deutschland von Linksautonomen gestürmt. Über den Druck von FFF-Shits regt sich aber niemand auf. Man ist gegen Kommerz und Konsum und kauft sich FFF-Shirts in Online-Shop.

  21. @MK #18

    Die T-Shirts kommen alle aus den USA.

    Klar, aber es wird niemand dran gehindert ein „klimaskeptisches“ Shirt in einer deutschen T-Shirt-Druckerei zu beauftregen. Dass das offenbar nicht gemacht wird, hat vor allem mit kulturellen Unterschieden zu tun: In USA sind Klimaskeptiker Mainstream und generieren deshalb auch Umsatz, bei uns rechnet offenbar kein Anbieter damit mit solchen Shirts Reibach zu machen (vielleicht zu Unrecht, hab gerade eins bestellt :)).

    #19

    Ein Thor Steinar Shop würde in Deutschland von Linksautonomen gestürmt.

    Andere Baustelle. Diese Marke richtet sich an Rechtsextreme und wird wohl fast nur von denen getragen, deswegen randalieren die Linken da. Nicht wegen Kommerz.

  22. Auf Achgut war gerade auch ein Artikel zu Finkbeiner, Plant for Planet und FFF erschienen, ist aber auf einmal weg.

    SPON hat diesbezüglich ja schon die Sache bagatellisiert. Die Mainstream-Presse berichtet auch nicht.

  23. https://www.anonymousnews.ru/2019/04/19/aufgedeckt-fridays-for-future-mitnichten-spontaner-schuelerprotest-sondern-durch-dubiose-ngo-fremdgesteuert/

  24. Herr Krüger, nochmal Ihr Kommentar #7:

    ich weiß nicht, ob es eine gute Idee ist, möglichst autark zu sein (wenn Sie es nicht satirisch gemeint haben). Stellen wir uns mal den großen Blackout wirklich vor: Sie wären dann jemand, der etwas hat, was fast alle anderen nicht haben. Wenn die irgendwann (vermutlich ziemlich schnell) auf Zahnfleisch gehen, und wenn man weiß, wie dünn die Decke der Zivilisation in solchen Fällen ist -- meinen Sie, dass Sie mit dieser Autarkie wirklich unbehelligt bleiben? Haben Sie keine Angst, dass man Sie, gelinde gesagt, physisch angreift?
    Ich selbst wollte auch mal so autark werden, habe aber aus Angst vor diesem Umstand Abstand davon genommen.

    Entschuldigung, wenn das jetzt off topic ist, aber der Gedanke kam mir sofort bei Ihrem Kommentar.

    MfG Chris Frey

  25. @Frey

    Hatte ich schon mal bei Eike geschrieben. Wenn es hart auf hart kommen sollte, setze ich mich mit Rad und Zelt in die Wümmewiesen, oder ins Teufelsmoor mit ab. Kein Problem für mich, dort verbringe ich sowieso den Tag. Ich habe einen Handwasserpumpfilter, kann Feuer machen, angeln und Enten jagen, etc.. Dann können sich die Stadtleute ruhig selbst zerfleischen und ich warte das einfach ab. Ich habe dort auch Verwandte, die dort auf einen „Campingplatz“ leben. Dann gilt halt das Recht des Stärkeren.

  26. PS

    Bei mir in der Wohnung, kann ich einen Blackout problemlos einige Tage aushalten. Wenn sich kein Ende abzeichnet, bin ich in 1 Stunde mit Rad und Fahrradanhänger in der Natur, fern ab von Siedlungen.

  27. #25 Michael Krüger

    „Bei mir in der Wohnung, kann ich einen Blackout problemlos einige Tage aushalten.“

    So geht es den meisten. Das Problem ist der Alltag. Greta hat Audienz beim Papst. Im Sommer hat dann der Papst Audienz bei Greta. Wer zahlt die Reisekosten? Alle spekulieren darauf, einen Stück aus dem zu verteilenden Kuchen CO2-Steuer zu erhalten. Selbst Jean Claude Juncker hat mit Blick auf den klammen EU-Haushalt Verständnis für Greta. Natürlich wird es Ausnahmen in der Besteuerung geben, z.B. für die neuen Regierungsflieger usw. Letztlich werden die Lebensmittel- und Energiekosten für den kleinen Mann steigen. Da können Sie sich mit dem Fahrrad abstrampeln wie Sie wollen, Sie werden sie nicht los.

  28. @Berberich

    Auch kein Problem. Wenn meine Frührente nicht mehr reicht, wegen steigender Lebenshaltungskosten durch CO2-Steuern, dann muss das Sozialamt zahlen. Und meine Vermögenswerte werde ich dort bestimmt nicht angeben.

  29. @MK #27

    Wenn meine Frührente nicht mehr reicht, wegen steigender Lebenshaltungskosten durch CO2-Steuern, dann muss das Sozialamt zahlen.

    Das Problem ist, dass eine Volkswirtschaft die sich selbst freiwillig ins 19. Jahrhundert katapultiert, Renten und Sozialhilfe irgendwann nicht mehr aufbringen kann.

  30. Das wissen wir nicht so genau. Klar ist dass eine Debatte darüber unterdrückt wird, das liegt aber daran dass die Medien abweichende Meinungen verschweigen und zensieren. Wenn sie das nicht täten, hätten wir wahrscheinlich eine breite kontroverse Diskussion.

    Ich glaube eigentlich dass die meisten Leute sich für das Thema gar nicht oder nur am Rande interessieren. So lange der Strom halbwegs bezahlbar aus der Steckdose kommt ist die Energiewende vielen vielleicht lästig, aber kein zentrales politisches Thema.

    Wenn man mal ehrlich durchrechnen würde wie viel eine autarke Energieversorgung mit den sog. Erneuerbaren inkl. Elektromobilität kosten würde, wäre der Spuk schnell beendet. Das könnten sich 90% der Bevölkerung nämlich schlicht und einfach nicht leisten. Und wenn man dann noch den „Nutzen“ der um nur wenige Prozent reduzierten, globalen Emissionen gegenüberstellt, die wahrscheinlich in 2-3 Jahren alleine vom chinesischen Wirtschaftswachstum komplett egalisiert werden, ist doch klar wie sinnlos das Unterfangen ist.

    Die Debatte wird erst dann stattfinden wenn der Quatsch richtig ins Geld geht. Und wird dann auch von den Medien nicht mehr totgeschwiegen werden können.

  31. Das Problem ist, dass eine Volkswirtschaft die sich selbst freiwillig ins 19. Jahrhundert katapultiert, Renten und Sozialhilfe irgendwann nicht mehr aufbringen kann.

    Weiß ich. Hoffe ich auch drauf. Dann wird es nämlich ganz schnell einen System Change hin zu billiger Kohle, etc. geben und alle Linksgrünen werden aus den Staatsdienst und den Medien entfernt. Siehe Türkei. Das ist die größte Furcht der Linksgrünen.

    Und wie gesagt, ich habe ja auch noch Vermögen.

  32. @MK

    Hoffe ich auch drauf.

    Und ich habe große Angst davor. Wenn Wirtschaft und Sozialsysteme zusammenbrechen, wird das nämlich nicht nett (TM), und es wird viele Kollateralschäden in Form unschuldig Verarmter, Erkrankter und Toter geben. Das ist ein zu hoher Preis für den Lerneffekt. Davon abgesehen reagiert das deutsche Volk erfahrungsgemäß unangemessen und extrem, auch darauf habe ich keine Lust.

    Dann wird es nämlich ganz schnell einen System Change hin zu billiger Kohle, etc. geben

    Aber vielleicht auch hin zu weniger Freiheit, das sollten wir vermeiden.

    und alle Linksgrünen werden aus den Staatsdienst und den Medien entfernt. Siehe Türkei. Das ist die größte Furcht der Linksgrünen.

    Meinst du? Die meisten von denen raffen nicht einmal, dass sie im Begriff sind, eine Katastrophe herbeizuführen. Dass es ihnen selbst dabei auch an den Kragen gehen könnte, schon erst recht nicht.

  33. @FA

    Ich glaube eigentlich dass die meisten Leute sich für das Thema gar nicht oder nur am Rande interessieren.

    Ja, aber das ist ein Folgefehler der gleichgeschalteten Medien. Solange den Leuten die Information gezielt vorenthalten wird, was ihnen blüht, ist es natürlich kein Thema.

    Wenn man mal ehrlich durchrechnen würde wie viel eine autarke Energieversorgung mit den sog. Erneuerbaren inkl. Elektromobilität kosten würde, wäre der Spuk schnell beendet. Das könnten sich 90% der Bevölkerung nämlich schlicht und einfach nicht leisten.

    So ist es, und genau deswegen wird das verschwiegen. Manche Medien behaupten sogar das krasse Gegenteil. Ob die „Energiewende“ sofort abgebrochen würde wenn das bekannt wird sei dahingestellt. Eine sinnvolle Debatte wäre aber erst mit dieser Information möglich.

  34. @anorak

    Meinst du? Die meisten von denen raffen nicht einmal, dass sie im Begriff sind, eine Katastrophe herbeizuführen. Dass es ihnen selbst dabei auch an den Kragen gehen könnte, schon erst recht nicht.

    Das ist dann halt der Lauf der Natur. Und diese Menschen werden am ersten betroffen sein, da sie in den Innenstädten leben, von einen Tag in den anderen, ohne Vorsorge und Vorräte, etc.. Auf dem Land kommen die Leute dann noch klar und werden das Ruder übernehmen. Und Sicherheit lässt sich nur durch Einschränkungen an Freiheit erkaufen. Mir ist da die Sicherheit lieber. Ich muss keine persönlichen Exzesse ausleben. Und ich glaube auch nicht, dass dann die Rechten das Ruder übernehmen werden, sondern Prakmatiker.

  35. @anorak

    Und richtig, bei der Eröffnung des neuen Offshore-Windparks durch Merkel haben die wieder gesagt, es können damit XXXXXX-Haushalte versorgt werden. Wer das glaubt ist in Zeiten des Internets selbst Schuld. Und wie gesagt es wird die richtigen treffen.

Schreibe einen Kommentar