Gesundheits-Experte Prof. Dr. Dr. Karl Lauterbach gedenkt „Klimaopfern“ in Indonesien!

27. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Blog, Gesundheit, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

LauterbachWeihnachten kann man mit Freunden und Familie verbringen oder aber sich auf Twitter blamieren … Gesundheits-Experte Prof. Dr. Dr. Karl Lauterbach (55, SPD) drückte den Tsunami-Opfern in Indonesien sein Mitgefühl aus …

lauterbach-2

Es ist übrigens nicht neu, dass der Klimawandel mit Naturkatastrophen wie Tsunamis, Erdbeben und Vulkanausbrüchen in Verbindung gebracht wird. Das war schon der Fall beim Beben und dem Tsunami 2011 in Fukushima und dem Erdbeben in Haiti von 2010. Es verwundert deshalb auch nicht, dass die Naturkatastrophe in Indonesien jetzt mit dem Klimawandel in Verbindung gebracht wird. Ich hätte jedoch damit gerechnet, dass eine derartige Bekundung von den Grünen kommen würde. Oder von Schauspielern wie Hannes Jaenicke und Til Schweiger. Herr Lauterbach reiht sich in die Riege der deutschen Berufsbetroffenen und vom Klimawandel geplagten mit ein. Leute, die nicht direkt betroffen sind, im Wohlstand und einem sicheren Umfeld leben, sind dabei merkwürdigerweise am meisten betroffen. Ein psychologisches Phänomen, von dem insbesondere deutsche „Intellektuelle“ betroffen sind.

Ein Frühwahnsystem, welches Beben, die Tsunamis auslösen können registrieren kann, existiert übrigens seit Jahren. Diesmal handelte es sich leider um einen Vulkanausbruch (entlang des pazifischen Feuerringes, also nicht ungewöhnlich), der mit einer Hangrutschung und Vollmond, also einer Springflut einher ging und einen Tsunami auslöste. Unter diesen Bedingungen funktioniert leider das Vorwarnsystem nicht. Und mit dem Klimawandel hat das nun ganz und gar nichts zu tun, was spätestens seit Alfred Wegener (dem Entdecker der Kontinentaldrift), also seit über 100 Jahren bekannt sein sollte.  Auch die Tagesschau hatte das diesmal korrekt berichtet.

UPDATE

Bildschirmfoto-2018-12-22-um-19.24.17

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

14 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Und wenn es nur Sturm klimabedingt gewesen wäre mit 3m-Wellen, die haben keine Deiche! Und Deiche bauten sich selbst OHNE kaiserliche-, königliche-, fürstliche oder staatliche Hilfen die Friesen schon vor 500 Jahren.

    Ob die um 1500 reicher waren als die Indonsische Dorfbevölkerung heute?

  2. Karl Lauterbach kann doch der Meinung sein, dass die Verursacher des Klimawandel Hilfspflichten gegenüber anderen Ländern haben, ohne dass die Hilfe sich unbedingt gegen die Folgen des Klimawandels richten muss.

  3. @Wolfgang

    Die Holländer haben an der Nordseeküste vor etwa 1.000 Jahre begonnen Deiche zu bauen, da das Land bei jeder Flut überflutet wurde. Die lebten daher vorher auf Wurten/ Hügeln.

    In Indonesien haben Sie ein gebirgiges Hinterland. Wenn die Bevölkerung neuerdings Dank Tourismus und Bevölkerungswachstum auf die Idee kommt direkt an der Küste und im Tiefland zu bauen, dann ist das ein zivilisatorisches Problem.

    @Leske

    Tolle Theorie. Ich wüsste auch nicht, dass Indonesien besonders durch den Klimawandel betroffen ist?

  4. @ Leske,
    Deutschland ist also mit 4% CO2-Beteiligung weltweit am Klimawandel Schuld? Speziell jetzt am Krakatau- Ausbruch…Wie blöd ist das denn? Lauterbach ist ein dünnbrettbohrender Wichtigtuer.Immer schön gewesen, deshalb hat es es ja zu nix gebracht.

  5. Habe gerade noch ein Update angehängt. Herr Lauterbach meint auch Feinstaub führt zu Autismus, ADHS und IQ-Verlust.

    Herr Lauterbach hat auch nie einen Patienten als Arzt eigenverantwortlich behandelt.

  6. Dann soll der Typ gleich mal anfangen, Holz und Pellet Öfen zu verbiete, dann wird der Feinstaub in Wohngebieten bald kein Problem mehr sein .D

  7. @Thomas Leske

    Wenn „Klimawandel“ anlasslos mit jedem Thema in Verbindung gebracht werden wird, dann ist das ein pawlowscher Reflex, aber keine intellektuelle Leistung.

  8. @MK
    Her Lauterbach hat früher gesundheitspolitisch sinnvolle Positionen vertreten. Anscheinend hat er jetzt die Orientierung verloren, oder vorzeitiger Sylvester-Schwips.

  9. Man kann sich auch mit Fliege und stets gepfegtem Äußeren und gewählter Sprache zum Volltrottel machen, wenn man sich auf das Glatteis der Ideologie begiebt. Einem Wissenschaftler sollte so etwas nicht passieren. Vom Wissenschaftler zum ernsthaften Politiker (SPD, okay) dann Polit-Profi und jetzt Öko-Agitator. Der SPD muß der Arsch wohl mächtig auf Grundeis gehen, daß sie solche Vorstöße meint notwendig haben zu müssen. Da begründet Sarazin doch noch besser. Wird Lauterbach jetzt ausgeschlossen?

  10. Bis 2000 war Lauterbach sogar in der CDU. Die Positionen, die er heute vertritt sind mehr als suspekt. Es gibt Leute denen mediale Aufmerksamkeit nicht so gut bekommt. Dazu zähle ich u.a. einen Herrn Schellnhuber, Rahmstorf und nun auch Herrn Lauterbach. Das Schlimme ist, dass meint der nicht als als Scherz. Autismus, ADHS und IQ-Verlust durch Feinstaub! Da wundert sich der Homo sapiens, dass er je seine verräucherten Höhlen verlassen konnte und nicht wieder als Affe auf den Bäumen gelandet ist, bei all den Feinstaub.

  11. PS

    Das mit dem Autismus, ADHS und IQ-Verlust steht übrigens gar nicht in der von Lauterbach angeführten Studie. Das hat er so frei interpretiert. Ebenso das mit dem Klimawandel und den Vulkanausbruch/ Tsunami.

  12. @MK

    …Leute, die […] im Wohlstand und einem sicheren Umfeld leben, sind dabei merkwürdigerweise am meisten betroffen. Ein psychologisches Phänomen, von dem insbesondere deutsche „Intellektuelle“ betroffen sind.‘

    nur ein psychologisches?
    Bei mmnews werden twitter-einträge ziziert; Alfred (unten im Bild) trifft den diplomatischen Punkt :-

  13. habe gerade diesen stuss gelesen, und den vortrag, was dieser ‚professor‘ lauterbach halten will über feinstaub als angeblicher auslöser von autismus ,adhs, IQ-störungen…….
    ich bin zufällig ein zappel-phillipp, also ADHS/ADS stektrum betroffener, und feinstaub soll dies auslösen??????
    wer hat diesem pseudo-gelehrten bloß ins hirn geschissen?! so ein arschloch. mir fehlen die worte.
    ADHS ist genetisch bedingt. wahrscheinlich eine stoffwechselstörung im gehirn.
    aber grüne politik wird mit klimaschutz dieses problem nicht lösen.
    was empfiehlt dieser pseudo-professor den vulkan-opfern in indonesien als nächstes? impfung gegen erdbeben?

  14. Der Herr Prof. Dr. Dr. hat wohl zu viel Feinstaub abbekommen in seiner Jugend. Irreversibel und unheilbar?

Schreibe einen Kommentar