Hackerangriff auf die britischen Climate Research Unit (CRU)?

20. November 2009 | Von | Kategorie: Blog, Climategate

hadley-metoffice1Sollte diese Nachricht sich als wahr erweisen, käme sie dem Einschlag einer 100 Megatonnen Atombombe in das Gebäude der “etablierten Klimaforschung” gleich. Ein anonymer Kommentator hat auf der skeptischen Internet Seite noconsensus.wordpress.com einen Text mit folgendem Inhalt sowie den Link zu einem Dateiarchiv hinterlassen. Der Name der Datei ist “FOI2009.zip”, womit wohl Bezug genommen wird auf den amerikanischen Freedom Information Act, der jedem US-Bürger das Recht zubilligt, Zugang zu Dokumenten der Exekutive (der Regierung) der Vereinigten Staaten zu verlangen..

.

We feel that climate science is, in the current situation, too important to
be kept under wraps.

We hereby release a random selection of correspondence, code, and documents

Die erwähnte Datei ist 61 Megabyte groß und enthält neben verschiedenen Dokumenten und Code-Dateien auch über Tausend E-Mails. Die betreffenden Dateien scheinen von der britischen Climate Research Unit (CRU) zu stammen und enthalten unter anderem Korrespondenz zwischen Klimaforschern.

Folder 1

From: Phil Jones
To: mann@vxxxxx.xxx
Subject: Fwd: John L. Daly dead
Date: Thu Jan 29 14:17:01 2004

From: Timo H‰meranta
To:
Subject: John L. Daly dead
Date: Thu, 29 Jan 2004 12:04:28 +0200
X-Mailer: Microsoft Outlook, Build 10.0.4510
Importance: Normal

Mike,
In an odd way this is cheering news ! One other thing about the CC paper – just found
another email – is that McKittrick says it is standard practice in Econometrics journals
to give all the data and codes !! According to legal advice IPR overrides this.

Cheers
Phil

“It is with deep sadness that the Daly Family have to announce the sudden death of John
Daly.Condolences may be sent to John’s email account (daly@john-daly.com)

Reported with great sadness

Timo H‰meranta
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Timo H‰meranta, LL.M.
Moderator, Climatesceptics
Martinlaaksontie 42 B 9
01620 Vantaa
Finland, Member State of the European Union

Moderator: timohame@yxxxxx.xxx
Private: timo.hameranta@xxxxx.xx

Home page: [1]personal.inet.fi/koti/hameranta/climate.htm

Moderator of the discussion group “Sceptical Climate Science”
[2]groups.yahoo.com/group/climatesceptics

“To dwell only on horror scenarios of the future
shows only a lack of imagination”. (Kari Enqvist)

“If the facts change, I’ll change my opinion.
What do you do, Sir” (John Maynard Keynes)

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Prof. Phil Jones
Climatic Research Unit Telephone +44 (0)xxxxxx
School of Environmental Sciences Fax +44 (0) xxxxxx
University of East Anglia
Norwich Email p.jones@xxx.xx.xx
NR4 7TJ
UK
—————————————————————————-

References

1. http://personal.inet.fi/koti/hameranta/climate.htm
2. http://groups.yahoo.com/group/climatesceptics

Unter den E-Mails befindet sich Korrespondenz der Klimaforscher untereinander, zwischen Klimaforschern und Skeptikern und auch zwischen Umweltorganisationen und den Wissenschaftlern. In einigen Mails werden Details offenbart, welche die Forscher vermutlich lieber im engeren Kreis behalten hätten (Hervorhebung hinzugefügt).

From: Phil Jones
To: ray bradley ,mann@xxxxx.xxx, mhughes@xxxx.xxx
Subject: Diagram for WMO Statement
Date: Tue, 16 Nov 1999 13:31:15 +0000
Cc: k.briffa@xxx.xx.xx,t.osborn@xxxx.xxx

Dear Ray, Mike and Malcolm,
Once Tim’s got a diagram here we’ll send that either later today or
first thing tomorrow.
I’ve just completed Mike’s Nature trick of adding in the real temps
to each series for the last 20 years (ie from 1981 onwards) amd from
1961 for Keith’s to hide the decline. Mike’s series got the annual
land and marine values while the other two got April-Sept for NH land
N of 20N. The latter two are real for 1999, while the estimate for 1999
for NH combined is +0.44C wrt 61-90. The Global estimate for 1999 with
data through Oct is +0.35C cf. 0.57 for 1998.
Thanks for the comments, Ray.

Cheers
Phil

Prof. Phil Jones
Climatic Research Unit Telephone +44 (0) xxxxx
School of Environmental Sciences Fax +44 (0) xxxx
University of East Anglia
Norwich Email p.jones@xxxx.xxx
NR4 7TJ
UK

Bislang ist nicht bekannt, ob die Dateien wirklich von der Climate Research Unit stammen, aber allein der schiere Umfang der Dateien und die riesige Anzahl der E-Mails (es sind 1073) lässt eine Fälschung als sehr unwahrscheinlich erscheinen.

Folder 2

Steve McIntyre, der als “Zerstörer des Hockey-Sticks” bekannt gewordene kanadische Mathematiker jedenfalls hat nach erster Einschätzung den Eindruck, dass die Dateien tatsächlich von CRU stammen:

Steve McIntyre (Comment#23773) November 19th, 2009 at 6:08 pm
I’m having trouble getting into CA right now.
I made up a pdf of the emails to help browse through them and it’s over 2000 pages. Every email that I’ve examined so far looks genuine. There are a few emails of mine that are 100% genuine.
It is really quite breathtaking.

Und atemberaubend wäre es in der Tat, wenn sich diese Geschichte als wahr und die Dateien als echt erweisen würden. In den nächsten Tagen werden sich Heerscharen von skeptischen Wissenschaftlern und interessierten Laien über den Datensatz hermachen. Spannende Zeiten stehen also bevor.

Und der Zeitpunkt für diesen Zwischenfall hätte vermutlich für die Klimaforschung schlechter nicht sein können. Gerade jetzt, wo sich alle mit Hochdruck auf die Klimakonferenz in Kopenhagen vorbereiten sind negative Presse oder gar peinliche Enthüllungen das letzte, was diese Herren gebrauchen können.

Die nächsten Tage werden auf jeden Fall eins werden – extrem interessant.

Links:

The Blackboard – Real files or fake?

WattsUpWithThat – Breaking News Story: Hadley CRU has apparently been hacked – hundreds of files released+

Climate Audit – CRU Correspondence

[Update 1 -  20.11.]

Steve McIntyre:
comment November 20th, 2009 at 12:21 am

Earlier today, CRU cancelled all existing passwords. Actions speaking loudly.

Examiner.com: Hadley CRU hacked with release of hundreds of docs and emails

[Update 2 - 20.11.]

HadleyCRU says leaked data is real

The director of Britain’s leading Climate Research Unit, Phil Jones, has told Investigate magazine’s TGIF Edition tonight that his organization has been hacked, and the data flying all over the internet appears to be genuine.

[Update 2 - 20.11.]

TGIF Edition – Climate Centre hacked
Thousands of files leaked on internet

In an exclusive interview with Investigate magazine’s TGIF Edition, Jones confirms his organization
has been hacked, and the data flying all over the internet appears to have come from his organisation.
“It was a hacker. We were aware of this about three or four days ago that someone had hacked
into our system and taken and copied loads of data files and emails…

…TGIF asked Jones about the controversial email discussing hiding “the decline”, and Jones explained
he was not trying to mislead.

“No, that’s completely wrong…”

Jones told TGIF he had no idea what me meant
by using the words “hide the decline”

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

83 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Mal abgesehen von der Frage, ob das stimmt. Beides waere natuerlich illegal, sowohl der Diebstahl der Daten, wie ihre Verbreitung. Sie halten das offensichtlich (Sie sind ja schon dabei) fuer legal und moralisch gerechtfertigt. Was mag Phil Jones wohl zu Hause zu seiner Frau ueber McIntyre gesagt haben, warum nicht auch mal sein Telephon anzapfen? Eine Webcam um seinen Gesichtsausdruck beim Lesen einer Mail von MC besser abschaetzen zu koennen. Der grosse Anteil Ostdeutscher bei den Skeptikern bekommt so eine ganz neue Dimension. IM KIpp uebernehmen Sie.

  2. @Hoffmann

    Der große Anteil Ostdeutscher erklärt sich vielleicht dadurch, dass sie die planwirtschaftliche ideologiegeswteuerte Zerstörung der Freiheit (Temperaturziel 2 Grad; eßt weniger Rindfleisch!) zu gut kennen. Oder dadurch, dass sie gelernt haben, was im Kern religiöse Gutmenschenideologie so anrichtet.

    Das Eis ist sehr dünn geworden für Leute wie Rahmstorf und Sie, Herr Hoffmann. Ihre Arroganz gegenüber Andersdenken war und ist unerträglich.

    Auch da reagiert der Ost- Zoni empfindlicher als einer aus den Zonen der gebrauchten Bundesländer.

    PS: Das Hacken privater Mail ist verurteilen.

  3. @ Georg Hoffmann

    Sie haben absolut Recht. Es ist eine Frage, ob diese Daten tatsächlich (alle?) echt sind und ganz bestimmt war dieser Datendiebstahl illegal. Ich bin übrigens überhaupt nicht an irgendwelchen persönlichen Geschichten aus E-Mails interessiert, allerdings war einiges, was bisher in den Foren publiziert wurde schon sehr interessant, vor allem wenn es um das bearbeiten oder Verscheliern unliebsamer Daten ging. Wirklich spannend fände ich, wenn sich unter den Dateien die CRU-Rohdaten befänden.

  4. Mit Wahrheiten ist es wie mit Pistolenkugeln. einmal auf dem Weg (abgeschossen) hält sie auch der Teufel nicht mehr auf. Wenn ich heute kommuniziere weiß ich, dass jedes geschriebene und gesprochene Wort von irgendwelchen Großcomputern mitgehört und gelesen wird. Tauchen Schlüsselwörter auf ziehe ich die Aufmerksamkeit auf mich.
    Satelliten können KFZ-Kennzeichen lesen. Jede Kontenbewegung liest irgendjemand mit.
    Der Erich Mielke (MfS) mit seinem umständlichem Karteikartensystem war da ein Waisenknabe.

    Ich weiß immer gar nicht, von was (welcher privaten Sphäre) die meisten noch träumen ?

    Datenschutz ist doch nur noch eine ABM Maßnahme für ein paar Träumer und die Beruhigungspille, falls sich mal Jemand erwischen lässt.

    Ob ich auffällig bin oder nicht entscheidet heute schon ein Computer und keine Person.

    Es ist also keine Frage der Moral und des Legalen mehr.

    Ich wünsche Allen weiterhin einen guten Nachtschlaf.

  5. Wuerden Sie denn diese Stasi Methoden zum groesseren Wohl des Ganzen immer gutheissen und koennten Sie sich Ausnahmen vorstellen bei dem, was Sie so interessiert?
    Haben Sie darueber nachgedacht, ob Sie gerade eine Straftat begehen? Ich glaube die subtile Unterscheidung “allgemein” interessante Informationen beim e-mail Austausch und “private” Details kennt das Gesetz bestenfalls bei der Strafbemessung, nicht in der Sache.
    In den USA ist schon mal das Hacken von e-mails mit einer Hoechsttrafe von 5 Jahren belegt. Das Benutzen und Veroeffentlichen von als gestohlen deklarierten und (auch hier) als solchen kenntlichgemachten Material duerfte es auch sein. Bald wissen wir mehr.

  6. Ich denke mal, die Durchsuchung der Daten dieser Institute sollte den Behörden vorbehalten sein (http://de.wikipedia.org/wiki/Online-Durchsuchung) Anlaß dazu hat die Gesellschaft: Vorenthaltene Rohdaten, zurechtgebogene Hockeysticks, vom Hund gefressene Datentröäger mit Originaldaten. Der Anfangsverdacht ist da.

  7. Nochmals, es ist irrelevant was ich für gut oder schlecht halte. Es passiert. Mir wäre eine wirklich geschützte Privatsphäre auch lieber. aber da gerate ich sofort in den Kreis der Terroristen, die ja so etwas für böse Sachen nutzen.

    Also erst denken und dann tun. Sollte mich mein Wort, geschrieben oder gesprochen in Gefahr bringen können sollte ich es entweder für mich behalten, oder damit leben wollen das es bekannt wird.

    Zum Glück liest die Natur keine Wetterberichte. Warm und Kaltzeiten gab es immer schon. Das abholzen der Wälder in Europ,a zu Beginn der Industrialisierung, hätte schon damals zu einer Erwärmung führen müssen.

    Statistiken nützen immer nur dem der sie aufstellt oder wie Churchill einmal sagte: “Ich vertraue nur der Statistik die ich selbst gefälscht habe..”

    Es hilft nur Augen auf und Kopf selbst benutzen.

  8. Ich freue mich natuerlich, dass es hier eine so flexible Rechtsauslegung gibt: legam, illegal, scheissegal.
    Die Sache scheint aber klar wie nur was:
    http://www.e-recht24.de/news/sonstige/359.html

    Ich moechte ja jetzt nicht selber die gleichen Stasi-Methoden wie Sie anwenden, Herr Kipp, darum mal ganz nett gefragt, der Betreiber dieser Seite ist also gemaess Impressum:

    “A. Fejzuli
    Brandstraße 32
    53721 Siegburg”

    “Zum Allgemeinen Persönlichkeitsrecht eines Menschen gehört auch die Geheimsphäre. Diese umfasst den Bereich menschlichen Lebens, der der Öffentlichkeit bei verständiger Würdigung nicht preisgegeben werden soll, etwa der Inhalt von Gesprächen, Briefen aber auch eMails. Das LG Köln (Urteil v. 06.09.2006 -- Az.: 28 O 178/06) hatte aktuell zu entscheiden, ob das ungefragte Veröffentlichen von eMails auf einer fremden Webseite einen diesbezüglichen Verstoß darstellt.

    Der Kläger hatte eine geschäftliche eMail an einen bestimmten Adressatenkreis versandt. Ein unerkannt gebliebener Empfänger hatte diese Mail an einen Dritten weitergeleitet, der die Mail auf seiner Webseite einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat. Der beklagte Seitenbreiter wurde vom Kläger im Wege einer Unterlassungserklärung verpflichtet, die Veröffentlichung zu unterlassen, Auskunft zu erteilen und eine Schadensersatzpflicht dem Grunde nach anzuerkennen sowie die Kosten für die vorangegangene Abmahnung zu übernehmen.”

  9. @ Hoffmann

    Die Informationen, welche ich hier weitergebe sind nun wirklich alles andere als Geheim. Seit gestern Abend werden die Mails auf dutzenden amerikanischen Seiten im Internet verbreitet. Dieser Vorgang ist für die betroffenen Personen sicher sehr unangenehm, aber aufzuhalten ist er nicht mehr. Der Stein ist viel zu groß und sehr schnell ins Rollen gekommen.

  10. @ Hoffman

    Ihrer hektischen Betriebsamkeit entnehme ich außerdem, dass Sie davon ausgehen dass die Dateien echt sind?

  11. @Kipp
    Aha, Sie halten das Verbreiten von gestohlenem Material fuer gerechtfertigt und legal, weil es von mehreren ausser Ihnen betrieben wird. Drogenhandel, Trinken unter Alkohol oder Proxenetismus sind auch nicht wirklich Straftaten, die ein einziges Mal in der Menscheitsgeschichte vorgekommen waeren.
    “Geheim” mag etwas nach dem Verbreiten von gestohlenem Material nicht mehr sein, es hat aber den rechtlichen Status, da zB die beiden von Ihnen veroeffentlichten Mails an 2 bzw drei Personen gingen. Dazu auch das obige Gerichtsurteil.
    Das Impressum ist also so in Ordnung?

  12. Trinken unter Alkohol ist uebrigens nicht schlecht. Fahren unter voelliger Nuechternheit noch besser.

  13. Geil
    Sollte das echt sein, dann muß man sofort Kopenhagen absagen, die Datenlage prüfen und alle Hoffmanns, Rahmsdorfs und Co’s in Badehose nach Grönland schicken, weils dort ja schön warm ist.
    Drücken wir uns alle die Daumen, das die Daten echt sind

  14. @ Hoffmann

    “Trinken unter Alkohol”???

    Es sieht so aus, als wäre das Material wohl echt:

    HadleyCRU says leaked data is real

    The director of Britain’s leading Climate Research Unit, Phil Jones, has told Investigate magazine’s TGIF Edition tonight that his organization has been hacked, and the data flying all over the internet appears to be genuine.

    In an exclusive interview, Jones told TGIF, “It was a hacker. We were aware of this about three or four days ago that someone had hacked into our system and taken and copied loads of data files and emails.”

    “Have you alerted police”

    “Not yet. We were not aware of what had been taken.”

    Jones says he was first tipped off to the security breach by colleagues at the website RealClimate.

    “Real Climate were given information, but took it down off their site and told me they would send it across to me. They didn’t do that. I only found out it had been released five minutes ago.”

    TGIF asked Jones about the controversial email discussing “hiding the decline”, and Jones explained what he was trying to say….

  15. Ja, ist noch schlimmer, als Fahren unter Nuechternheit. Hatte ich hier aber bereits geschrieben.
    Nochmal, Sie sehen keinerlei rechtliche oder moralische Bedenken gegen diese Veroeffentlichung gestohlenen E-mail Verkehrs und sehen obiges Urteil in keinem Zusammenhang mit dem, was Sie hier machen?
    Die Frage stelle ich jetzt das dritte Mal.

  16. @ Hoffmann

    Manchmal steckt man in einer moralischen Zwickmühle und muss dann eine Entscheidung treffen. Was ich hier aber in erster Linie mache, ist das Zitieren der Website WattsUpWithThat.com. Wenn Sie mit dem Inhalt der Seite ein Problem haben, wenden Sie sich an Anthony Watts.

  17. @Kipp
    Nein, Sie veroeffentlichen emails von Phil Jones, dass das jemand anderes auch macht ist voellig irrelavant, moralisch und rechtlich.

  18. Was der Herr Kipp hier gemacht hat, ist moralisch verwerflich und sicher auch irgendwie verboten. Bin mir sicher, dass der Richter -- wenn er den Inhalt gesehen hat -- gewisse Rechtfertigungsgründe sieht. Den Herrn Kipp würde ich mit Kuchen und Rotwein im Gepäck im Knast besuchen, den einen oder anderen Klimadatenfälscher nicht .

    Habe Sie schon Anzeige erstattet, Herr Hoffmann? Oder mache Sie das lieber nicht?

    ..

  19. die Datei kann man hier runterladen

    http://www.megaupload.com/?d=75J4XO4T
    http://rapidshare.com/files/309496568/FOI2009.zip.html
    http://thepiratebay.org/torrent/5171206

  20. @Mafiaskeptiker
    “Habe Sie schon Anzeige erstattet, Herr Hoffmann? Oder mache Sie das lieber nicht? ”

    Nein, ich habe mit Jones mehrfach kommuniziert und ich wuerde das tun, wenn einer meiner Mails hier auftaucht. Als dritter kann ich keine Anzeige stellen und ein Staatsanwalt muesste ein staatliches Interesse belegen, um selbst aktiv zu werden.
    Die Sache ist wie gesagt so eindeutig, dass es nicht viel Muehe machen wuerde und es waere auch klar, dass die Kosten des Verfahrens bei Herrn Kipp laegen (sonst sagt man ja wohl, dass unterhalb einer Schadenssumme von 5000 Euro ja praktisch keine Recht existiert). Sollte das CRU aktiv werden (was Sie wohl nicht tun werden) , wuerde ich Jones diese Seite hier sicher mitempfehlen und ansonsten, warten wir mal ab, ob was von mir auftaucht.

  21. @planck

    Oh, oh. Da hat wohl jemand Muffensausen? An deiner Stelle würde ich mehr über den Inhalt des ans Licht gekommenen Sorgen machen als hier mit der Juristenkeule zu wedeln.

  22. Lieber Herr Kipp,
    ich verfolge schon Ewigkeiten das Geschehen rund ums Klima.
    Ich glaube die Frage, ob es moralisch vertretbar ist oder eben nicht, die Daten hier zu veröffentlichen, bzw. von der Website zu zitieren, wo sie veröffentlicht werden, stellt sich in diesem Fall.
    Plötzlich sind alle Alarmisten in allen Foren still. Nur ein Hoffmann fragt nach der moralischen/rechtlichen Frage. Das zeigt (zumindest mir) doch, dass niemand an den Inhalt zweifelt.

    Also, Herr Kipp, danke und weiter so.
    Haben Sie sich mal über die Konsequenzen nachgedacht, wenn das alles wirklich stimmt?

    Hochachtungsvoll

  23. Also, Herr Kipp, danke und weiter so.
    Haben Sie sich mal über die Konsequenzen nachgedacht, wenn das alles wirklich stimmt?

    Also, wenn das alles stimmt, dann ist ist Deutschlands Haushalt saniert, Sprit wird billiger, Mehrwertsteuer wieder bei 14 %. Zurück auf LOS.

    Die 50.000 ehemaligen Klima(folgen)forschers kriegen wir weiter durchgefüttert. Hat einer ne Idee für ne Aufgabe?

  24. @ Marcus #21

    Haben Sie sich mal über die Konsequenzen nachgedacht, wenn das alles wirklich stimmt?

    Ich denke ich weiß, was passieren wird. In Deutschland gar nichts. Die Verantwortlichen werden die Köpfe einziehen, bis der Sturm vorüber ist und die Presse wird sich nicht besonders für diesen Fall interessieren. Das lenkt doch nur vom Problem der globalen Erwärmung ab…

  25. @Mafia
    zB könnten wir Hoffmann nach Grönland zum Schneeschippen schicken … ach ne, der mags ja französisch ..
    Naja, ich denke mal, dass die Hyper genug damit zu tun haben, sich bei jeden einzeln zu entschuldigen. Ausserdem müssen die ja arbeiten gehen, um alles zurück zu zahlen.

  26. Ja die Wahrheit ist letztlich auch eine Hure. Hier wird von einem Recht gesprochen, dass einen Mörder frei spricht wenn die Beweise unrechtmäßig erbracht worden. Leider vergessen die meisten das es um zweierlei geht:
    1. Die Wahrheit an sich und
    2. ihr Weg an die Öffentlichkeit.

    Ersteres macht aus der Wahrheit keine Lüge wenn zwotens nach wessen Rechtsauffassung auch immer ihr Weg nicht wünschensert war.
    Zwotens Geheim sind nur unbekannte Informationen (Geheim war gestern)

    Schaun wir zu unseren größten Verbündeten dann gibts ja gar keine Rechte mehr. Was daheim nicht geht wird heimlich in ausländischen Gefängnissen praktiziert. Folterer geschont. Mensche ohne Chance auf einen Rechtsanwalt weggesperrt. Unschuldige Zivilisten wegbomardiert.

    Darüber könnte man verzweifeln oder auch über die Klimaänderung an sich, die eh Keiner aufhält, da grundsätzliche Zusammenhänge missachtet werden und es auch hier letztlich wieder nur um Profit geht.

  27. @Kipp #23

    Ich denke ich weiß, was passieren wird. In Deutschland gar nichts.

    Also wie immer.
    Nun ist es an uns, endlich wieder auf die Strasse zu gehen, zu zeigen, dass wir uns nicht alles gefallen lassen.

  28. @Anhalter
    “Oh, oh. Da hat wohl jemand Muffensausen? An deiner Stelle würde ich mehr über den Inhalt des ans Licht gekommenen Sorgen machen als hier mit der Juristenkeule zu wedeln.”
    Ich mache mir nicht die geringsten Sorgen. Ich finde auch den Inhalt der gestohlenen Mails relativ belanglos. Es ist klar, dass jemand mit Freunden anders redet als mit der NY Times.

    Dass hier keiner Probleme damit hat, zwar ueber eine Arbeitsadresse verschickte (na, was ich da alles schon verschickt habe) aber im Ton haeufig recht private, in jedem Fall nicht oeffentliche Mails zu stehlen und zu veroeffentlichen, dass sagt nur etwas ueber die Glaubwuerdigkeit von solchen “Null Ahnung von Physik aber zur Stasi reichts allemal”-Typen wie Sie es sind oder der Herr Kipp. Die gleichen Typen, die bei jeder Diskussion zur Klimaphysik, nach zwei/drei fruchtlosen Anläufen ein Argument aufzubauen, schreien: “Zitieren von Papern und Verweis auf eine Konsensus sei nichts anderes als die Errichtung eines Unrechtsstaates und letzlich Stalinismus”. Schon beachtlich.

  29. Herr Hoffmann fürchtet wohl um seinen guten Ruf -- aber dann sollten Sie nicht soviel Staub aufwirbeln ;-)

    Grüße

    PS: Die Klimalüge ist doch schon seit langem bekannt. Schön, wenn jetzt noch ein ernstzunehmender Beweis für die Allgemeinheit dazu kommt.

  30. @Hoffmann

    “Null Ahnung von Physik aber zur Stasi reichts allemal”-Typen wie Sie es sind

    Wer wird denn hier schon wieder ausfallend? Schon dein erstes Post war gespickt mit Ossi = Stasi -- Vergleichen. Aber das ist bei dir ja nichts Neues.

    Dir geht offensichtlich der Ar… auf Grundeis, wenn du diese Marotte wieder aufleben lässt.

  31. @Anhaltiner
    Wenn sich einer so nennt wie Sie und im Stehlen von Briefverkehr und deren politischer Auschlachtung keine Parallelen zu seiner Gecshichte erkennt, dem ist seine Vergangenheit so dick wie nur was unter die Nase zu reiben. (und das noch unabhaengig von dem Fakt, dass mir auf Anhieb kein Land einfallen will, wo ich nicht lieber wohnen wuerde als in Sachsen-Anhalt).




    Aeh, Nordkorea im Winter? Sudan als Frau?

    [Mal wieder auf dem Weg zur Unsachlichkeit? - Diskutieren Sie solche Fragen woanders. RK]

  32. Das ist ja starker Tobak! Interessant wie die AGWisten ausrasten.
    Anscheinend sind die Daten echt!
    Herr Kipp lassen Sie sich nicht einschüchtern!
    Wenn AGWisten über Ethik und Moral fabulieren, dann ist das genauso als ob Ihnen eine Straßendirne ihre Jungfräulichkeit verkaufen will.
    Steve McIntyre hat den Hockey Stick zerbrochen, jetzt ist die Chance den Klimahype endgültig im Ordner “Waldsterben” abzulegen. Damit die Alarmisten jetzt nicht alle arbeitslos werden, sollte man sie mit der Ausarbeitung eines jährlichen Klimaschadensberichtes beauftragen. Der ist genauso uninteressant wie der jährliche Waldschadensbericht und tut niemandem weh.
    Wichtig wäre jetzt, dass sich freiheitlich demokratische Parteien neu orientieren und die AGW-Thesen ersatzlos aus ihrem Parteiprogramm streichen. Danach wäre ich für sofortige Neuwahlen.

  33. @Hoffmann

    Abschließend für den Exil-Germanen: “Anhaltiner” nennt sich ein User, der sich auf solchen Seiten wie PrimaKlima rumtreibt. Dieser dürfte aber eher der AGWisten-Sekte zuzuordnen sein.

    Und ja, ich hatte auch mit der Stasi zu tun. Letztmalig im Spätherbst ’89 und dann im Frühjahr ’90 als Vertreter des damaligen Neuen Forum am Runden Tisch zur Aufklärung der Stasiaktivitäten in meinem damaligen Landkreis.

    Hier den moralischen Klugschei.er zu simulieren steht dir als Allerletztem zu. Dazu kenn ich dich zu lange.

    Quizfrage:

    Was ist höher zu bewerten: Der Schutz des Briefgeheimnisses oder der Schutz der Freiheit von ganzen Nationen?

  34. Stimmt, mit dem Anhaltiner habe ich mich vertan. Wie soll man auch wissen, wie diese Staemme da alle heissen.

    “Was ist höher zu bewerten: Der Schutz des Briefgeheimnisses oder der Schutz der Freiheit von ganzen Nationen?”
    Ja da gibt es historisch eine ganze Reihe Antworten drauf. Im gesamten 20ten Jhd haben die jeweiligen Systeme sich immer “fur den Schutz der Freiheit, der Nation, der hoeheren Werte im allgemeinen etc.” entschieden. Von daher koennen die hier befoerderten Stasimethoden sich auf dem festen Boden der Geschichte wissen.
    Ich selber bin mir da nicht so sicher, vor allem ob ich das als Erfolgsgeschichte betrachten moechte. Solange ich noch kann, werde ich daher den Webbetreiber verklagen wenn mein geklauter Briefverkehr beroeffentlicht wird (zum Wohl des Ganzen of course).

  35. Es ist wie im Herbst 2008, als Betrügereien am Finanzmarkt als Konjunkturschwäche angeboten wurden. Das Volk wird jetzt immer noch an der Nase herumgeführt.

    Sowohl Klimaschwindler als auch Klimaskeptiker müssen aufpassen. Warum? In der freien Natur gibt es nur Wetter: Hier und heute. Klima ist ein Konstrukt von Schreibtischtätern in Büros. Wetter findet draußen statt.

  36. @GHoffmann
    In Anbetracht der Folgen, die die Reaktionen auf den s.g. schlimmen Klima”wandel” mitsich bringen würden, kann man diese Aktion durchaus unter dem Punkt “Notwehr ” ablegen, oder ?
    :mrgreen:

  37. @GHoffmann.
    So wie es den Widerstandsartikel 21 GG gibt, so ist auch der Despotenmord und das Ausspähen fachistoider Betriebe erlaubt. Moralisch immer, wenn diese Ökofaschos an der Macht sind nimmer. Das künstliche Hochziehen des IPPC als Weltklimarat, die unzähligen wissenschaftlichen Scharlatane die sich untereinander Tipps geben wie man den Betrug an der Weltbevölkerung verbrämt , all dies wurde seit Jahrzehnten hinter vorgehaltener Hand erzählt und wenn die Regierungen kurz vor dem Ausbruch des zweiten Weltkrieges die deutschen e-mails zwischen SS/Gestapo und den anderen Banditen bezüglich des Senders Gleiwitz abgefangen hätten, vielleicht wäre viel verhindert worden. Aber sie können ganz beruhigt sein GHoffmann. Die deutsche gleichgeschaltete Presse wird die Echtheit dieser Datei niemals zugeben und sicher auch nicht zum Gegenstand einer öffentlichen Diskussion machen.

  38. Erstaunlich, wie sich ausgerechnet Georg Hoffmann als “Hüter des Rechts” aufführt, er, der in rechtswidrigem Giftspritzen nicht zu übertreffen war, macht heute den Moralischen -- es darf gelacht werden.

  39. Und es sollte ein ganz großes Jahr werden 2009 -- Das Kopenhagen-Jahr.
    Naja, vielleicht ist 2029 ja dann erfolgreicher.

  40. Klimahysteriker sind bezahlte Huren des Systems zur Etablierung der CO2-Steuer auf Leben. Sie gehören eigentlich wegen Betrug und Volksverhetzung ins Gefängnis.

    Auffällig ist die aggressive Position von Georg Hoffmann, der die ganze Diskussion auf das läppische Nebengleis “Datenschutz” ablenken will. Irgendwas stimmt bei dem nicht. Könnte ein IM sein, der für seine Aktivität bezahlt wird, vielleicht hat er selbst Schiss vor einigen seiner Mails, ich kenne ihn nicht. Auf jeden Fall bricht die ganze Widerwärtigkeit der Klimahysteriker hier hervor. Allein diese Nervosität zeigt mir, dass hier ein Volltreffer in ein Lügengebäude gelandet wurde. Ich hätte mir eher ausführlichere Beispiele aus ZIP gewünscht, aber das kommt sicher mit der Zeit.

    PS: Das Netz ist zu stark und zu unkontrollierbar, um die Systemlügen zu betreiben wie vorher üblich. Sie werden aufgedeckt, ebenso wie 9/11 oder die Gippe-Hysterie der Pharmaindustrie. Leute, die derart mit der Angst arbeiteten, sind für mich die wahren Terroristen, und diese -- hier bin ich systemkonform -- haben keinerlei Privatsphäre verdient.

  41. Hier geht es um Daten einer Behörde, die nach dem Informationsfreiheitsgesetz ohnehin verpflichtet ist diese Daten zu veröffentlichen. Der email Verkehr der Angestellten über die Accounts ihres Arbeitgebers sind Eigentum der Behörde und fallen damit ebenfalls unter das Gesetz. Kein Richter der Welt hätte z. B. den Angestelleten der den Enron Fall ins Rollen brachte angeklagt. Und das obwohl Enron keine Behörde war. Es sind in solchen Fallen sind weder Persönlichkeits- noch Urherberrechte betroffen. Läßt sich anhand etlicher Polit Skandale erkennen, die durch ein Leck innerhalb der Administration ans Licht kamen. Es ist nicht sicher, ob die Daten aus eimnem Hackerangriff stammen, ebensogut könnte ein Angestellter die Informationen geleakt haben. Sollte es ein Hack gewesen sein wäre es natürlich illegal gewesen. Nachdem sie im Internet aufgetaucht sind kann man sie aber durchaus zitieren und weitergeben ohne damit illegal zu handeln. Wenn sie auf der Straße zufällig über Dokument, sagen wir in einer Klarsichtfolie mit der Aufschrift “BKA geheim”, stoßen kann ihnen niemand verbieten es einem Bekannten oder Journalisten zu zeigen.

  42. alles sehr interessant …
    # Phil Jones writes to University of Hull to try to stop sceptic Sonia Boehmer Christiansen using her Hull affiliation. Graham F Haughton of Hull University says its easier to push greenery there now SB-C has retired.(1256765544)
    # Michael Mann discusses how to destroy a journal that has published sceptic papers.(1047388489)
    # Tim Osborn discusses how data are truncated to stop an apparent cooling trend showing up in the results (0939154709)
    # Phil Jones describes the death of sceptic, John Daly, as “cheering news”.
    # Phil Jones encourages colleagues to delete information subject to FoI request.(1212063122)
    # Phil Jones says he has use Mann’s “Nature trick of adding in the real temps to each series”…to hide the decline”. Real Climate says “hiding” was an unfortunate turn of phrase.(0942777075)
    # Letter to The Times from climate scientists was drafted with the help of Greenpeace.(0872202064)
    # Mann thinks he will contact BBC’s Richard Black to find out why another BBC journalist was allowed to publish a vaguely sceptical article.(1255352257)
    # Kevin Trenberth says they can’t account for the lack of recent warming and that it is a travesty that they can’t.(1255352257)
    # Tom Wigley says that Lindzen and Choi’s paper is crap.(1257532857)
    # Tom Wigley says that von Storch is partly to blame for sceptic papers getting published at Climate Research. Says he encourages the publication of crap science. Says they should tell publisher that the journal is being used for misinformation. Says that whether this is true or not doesn’t matter. Says they need to get editorial board to resign. Says they need to get rid of von Storch too. (1051190249)
    # Ben Santer says (presumably jokingly!) he’s “tempted, very tempted, to beat the crap” out of sceptic Pat Michaels. (1255100876)
    # Mann tells Jones that it would be nice to ‘”contain” the putative Medieval Warm Period’. (1054736277)
    # Tom Wigley tells Jones that the land warming since 1980 has been twice the ocean warming and that this might be used by sceptics as evidence for urban heat islands.(1257546975)
    # Tom Wigley say that Keith Briffa has got himself into a mess over the Yamal chronology (although also says it’s insignificant. Wonders how Briffa explains McIntyre’s sensitivity test on Yamal and how he explains the use of a less-well replicated chronology over a better one. Wonders if he can. Says data withholding issue is hot potato, since many “good” scientists condemn it.(1254756944)
    # Briffa is funding Russian dendro Shiyatov, who asks him to send money to personal bank account so as to avoid tax, thereby retaining money for research.(0826209667)
    # Kevin Trenberth says climatologists are nowhere near knowing where the energy goes or what the effect of clouds is. Says nowhere balancing the energy budget. Geoengineering is not possible.(1255523796)
    # Mann discusses tactics for screening and delaying postings at Real Climate.(1139521913)
    # Tom Wigley discusses how to deal with the advent of FoI law in UK. Jones says use IPR argument to hold onto code. Says data is covered by agreements with outsiders and that CRU will be “hiding behind them”.(1106338806)
    # Overpeck has no recollection of saying that he wanted to “get rid of the Medieval Warm Period”. Thinks he may have been quoted out of context.(1206628118)
    # Mann launches RealClimate to the scientific community.(1102687002)
    # Santer complaining about FoI requests from McIntyre. Says he expects support of Lawrence Livermore Lab management. Jones says that once support staff at CRU realised the kind of people the scientists were dealing with they became very supportive. Says the VC [vice chancellor] knows what is going on (in one case).(1228330629)
    # Rob Wilson concerned about upsetting Mann in a manuscript. Says he needs to word things diplomatically.(1140554230)
    # Briffa says he is sick to death of Mann claiming his reconstruction is tropical because it has a few poorly temp sensitive tropical proxies. Says he should regress these against something else like the “increasing trend of self-opinionated verbiage” he produces. Ed Cook agrees with problems.(1024334440)
    # Overpeck tells Team to write emails as if they would be made public. Discussion of what to do with McIntyre finding an error in Kaufman paper. Kaufman’s admits error and wants to correct. Appears interested in Climate Audit findings.(1252164302)
    # Jones calls Pielke Snr a prat.(1233249393)
    # Santer says he will no longer publish in Royal Met Soc journals if they enforce intermediate data being made available. Jones has complained to head of Royal Met Soc about new editor of Weather [why?data?] and has threatened to resign from RMS.(1237496573)
    # Reaction to McIntyre’s 2005 paper in GRL. Mann has challenged GRL editor-in-chief over the publication. Mann is concerned about the connections of the paper’s editor James Saiers with U Virginia [does he mean Pat Michaels?]. Tom Wigley says that if Saiers is a sceptic they should go through official GRL channels to get him ousted. (1106322460) [Note to readers - Saiers was subsequently ousted]
    # Later on Mann refers to the leak at GRL being plugged.(1132094873)
    # Jones says he’s found a way around releasing AR4 review comments to David Holland.(1210367056)
    # Wigley says Keenan’s fraud accusation against Wang is correct. (1188557698)
    # Jones calls for Wahl and Ammann to try to change the received date on their alleged refutation of McIntyre [presumably so it can get into AR4](1189722851)
    # Mann tells Jones that he is on board and that they are working towards a common goal.(0926010576)
    # Mann sends calibration residuals for MBH99 to Osborn. Says they are pretty red, and that they shouldn’t be passed on to others, this being the kind of dirty laundry they don’t want in the hands of those who might distort it.(1059664704)
    # Prior to AR3 Briffa talks of pressure to produce a tidy picture of “apparent unprecedented warming in a thousand years or more in the proxy data”. [This appears to be the politics leading the science] Briffa says it was just as warm a thousand years ago.(0938018124)
    # Jones says that UK climate organisations are coordinating themselves to resist FoI. They got advice from the Information Commissioner [!](1219239172)
    # Mann tells Revkin that McIntyre is not to be trusted.(1254259645)
    # Revkin quotes von Storch as saying it is time to toss the Hockey Stick . This back in 2004.(1096382684)
    # Funkhouser says he’s pulled every trick up his sleeve to milk his Kyrgistan series. Doesn’t think it’s productive to juggle the chronology statistics any more than he has.(0843161829)
    # Wigley discusses fixing an issue with sea surface temperatures in the context of making the results look both warmer but still plausible. (1254108338)
    # Jones says he and Kevin will keep some papers out of the next IPCC report.(1089318616)

  43. Hier sollte nicht das Wichtigste aus den Augen verloren werden, dadurch , dass interessierte Kreise sich ueber Datendiebstahl beschweren ; wo bleibt deren moralische Empoerung , wenn es um den organisierten Diebstahl von Billionen Steuergeldern von den Voelkern, die an ein paar Privatbankiers gehen, geht? Oder um das verwerfliche u. ruchlose Kriegstreiben der sogenannten “Eliten”?! Wo ist Eure Empoerung ueber ca. 30.000 verhungernde Kinder taeglich, ueber den Verlust der Privatspaehre, den Re-gier-ungen gezielt ,unter dem Vorwand terroristischer Bedrohung durchgesetzt haben? Der “Klimawandel” wird von den Globalisierungseliten herbei geredet, um mehrere Ziele zu ereichen:
    -- weitere Besteuerung der Bevoelkerung u. der Unternehmen; -- Kontrolle ueber einen “Baustein” des Lebens zu erhalten;
    -- Errichtung einer globalen Diktatur. Schauen Sie sich mal den Film “Fall of the Republic” dazu an v. Alex Jones auf youtube.com.
    Das die SONNE unterschiedliche Aktivitaetsphasen hat, u. es deshalb mal waermer, mal kaelter ist, weiß man auch bereits in der kritischen Internet-Gemeinschaft -- dank unabhaengigen, kritisch denkenden Menschen, die das Unwichtige noch vom Wichtigen unterscheiden koennen. Ein Cyber Robin Hood ist uns lieber als ein politisch korrekter Sheriff von Nottingham.

  44. @hoffmann: Von Ihnen ist nix dabei! Be happy!

    selber suchen : http://www.anelegantchaos.org/cru/search.php

    @all: in Potsdam hüpfen die sicher die grad auf ihren Festplatten rum ;)

  45. Die Diskussion darüber, ob Hacken legal ist, ist doch bloß ein lächerliches Ablenkungsmanöver.
    Dies ist völlig egal, jetzt, wo die Daten öffentlich sind.

    Im übrigen, was Deutschland betrifft gilt: Der Staat darf in jeden Computer eindringen, wenn es ihm paßt. Wenn der Bürger dasselbe tut, ist es kriminell.
    Nicht sehr überzeugend. Man solte doch denken, daß eine Tat kriminell ist oder nicht, unabhängig davon, wer sie begeht.

    Was mich betrifft, bin ich der Meinung, daß Eindringen in private Computer in der Tat verbrecherisch ist. Bei öffentlichen bzw. von öffentlichem Geld bezahlten Computern sieht es evtl. ein klein bischen anders aus.

    Es wird jedenfalls sehr spannend sein, die Diskussion in den englischsprachigen Medien zu verfolgen.

  46. @Hoffman

    Nu aber mal langsam mit den „jungen Pferden“.
    Sie mögen vielleicht ein brillanter Physiker und Datenfälscher sein –das kann und will ich auch nicht beurteilen-, aber von der Rechtslage, in der hier in Rede stehenden Situation, haben Sie nun mal nicht den blassesten Schimmer. Da sind Sie blutigster Laie, wie Ihre Einlassungen hinreichend beweisen.

    Da haben wir zunächst einmal die Art der Datenbeschaffung. Dies mag sicherlich eine strafbare Handlung darstellen. Aber selbst da liegt die Sache gar nicht so klar, wie sich klein Erna das so vorstellen möchte. Da wäre erstmal zu klären, wo (in welchem Land) sich die Daten befinden und von wo sie wie beschafft wurden. Hier gelten die jeweiligen Landesgesetze. So dürfte es sogar ziemlich risikolos sein, von den USA aus sich derartige Daten in GB zu beschaffen. Da es sich im vorliegenden Falle nicht um das Ausspionieren von sicherheitsrelevanten Daten handelt, die die westliche Allianz in „Gefahr“ bringen könnten, sondern allenfalls um eine mindere Art der Werkausspähung, wenn nicht sogar lediglich um eine Verletzung des Briefgeheimnisses (evtl. unerlaubte Handlung), so dürfte sich wohl kaum eine Strafverfolgungsbehörde finden, die hier ex officio tätig wird. Die Verletzung der Intimsphäre der eMail-Schreiber dürfte auch nicht vorliegen, weil innerbetriebliche Mails keinen Intimcharakter aufweisen. Sie sind zwar intern, aber nicht intim.

    Sind die beschafften Daten erst einmal in die Öffentlichkeit gelangt, so kann deren Nutzung niemand mehr aufhalten. Sollte sich außerdem noch herausstellen, dass diese Daten authentisch sind, dann haben die Urheber und „Eigner“ dieser in den Daten festgehaltenen „Bearbeitungen“ ein riesiges Problem, bis hin zum Vorwurf des Betruges der Öffentlichkeit und der Manipulation wissenschaftlicher Erkenntnisse zum Zwecke der Geldbeschaffung und Pflege persönlicher Vorteile. Wie so etwas ausgehen kann und auch soll, zeigt die Affaire „Zumwinkel“.

    Sie „Herr“ Hoffmann, sollten sich in Ihrer Wortwahl stark mäßigen, oder besser sich ganz enthalten. Denn der Dreck, den Sie am Stecken haben reicht für alle Biobauern in DE als Dünger.

    Das was Herr Kipp hier macht ist in keiner Weise –auch nicht annäherungsweise- mit einer unerlaubten Handlung gleichzusetzen, sondern entspricht seiner offenen Aufklärungspflicht den Lesern und Kommentatoren dieses Blogs gegenüber. Ein Verschweigen dieses Skandals käme einer Vertuschung gleich.

  47. @moosgeist
    @hoffmann
    moosgeist wrote:

    Da es sich im vorliegenden Falle nicht um das Ausspionieren von sicherheitsrelevanten Daten handelt, die die westliche Allianz in „Gefahr“ bringen könnten

    da wär ich mir nicht so sicher …. ;)

  48. @moosgeist
    Nun es stimmt, dass Sie mich nicht als Physiker beurteilen koennen. Ich kann Sie aber jetzt schon als Jurist beurteilen. Der Diebstahlt ist eindeutig und das CRU hat Strafantrag gestellt. Die Unterscheidung zwischen intim und intern mag ueber die Schwere entscheiden, nichts aber in der Sache. Die Rechtslage ist eindeutig und der folgende Fall laesst sich eins zu eins auf Kipp uebertragen (wobei dort nichtmals ein Diebstahl begangen wurde).
    http://www.e-recht24.de/news/sonstige/359.html
    Auch fuer Sie gilt: In der Wissenschaft zwischen richtig, logisch, konsistent, und empirisch bewiesen und deren Gegenteil zu unterscheiden ist Stalinismus, Mails stehlen und politisch Ausschlachten hat hingegen nichts mit Stasiomethoden zu tun. Get some reason.

  49. @GHoffmann
    Für den Fall, daß Du es überlesen haben solltest:
    http://www.science-skeptical.de/blog/hackerangriff-auf-die-britischen-climate-research-unit-cru/001168/#comment-361

  50. Wer sich ein Bild machen will:

    http://www.anelegantchaos.org/search.php

  51. @Hoffmann

    Ich kann Sie aber jetzt schon als Jurist beurteilen.

    So, so, Sie sind also Jurist? Und ich dachte immer Sie seien Püschiker.
    Ja dann ist es ja umso schlimmer, dass Sie als Beispiel ein Einzelfall-Urteil zu einer eMail-Veröffentlichung in Folge eines Vertrauensbruches anführen. Sehr passend, wirklich. Bis auf den kleinen Unterschied, dass im vorliegenden Falle die „Daten“ bereits öffentlich sind, ergo gar nicht mehr veröffentlicht werden können. Die Gazetten in den USA und GB ergötzen sich schon am Inhalt. Auch die einschlägigen Blogs sind voll davon.

    Herr Kipp bezieht sich lediglich auf diese Veröffentlichungen. Also stecken Sie Ihr Mausefäustchen wieder in die Tasche und stoßen Sie keine finsteren Drohungen aus.

    Im Übrigen scheint Ihr Unrechtsbewusstsein nicht besonders ausgeprägt zu sein, wenn Sie sich öffentlich damit brüsten private, also intime eMails über die von Ihrem Arbeitgeber für dienstliche Zwecke zur Verfügung gestellten Kommunikationsmittel zu versenden. So etwas kann der Arbeitgeber, auf den Einzelfall bezogen, als Vertrauensbruch, Betrug oder Diebstahl werten und berechtigt u.U. zur fristlosen Kündigung. Seien Sie also froh, wenn Ihr Name in den in Rede stehenden Dateien nicht auftaucht. Aber das wird er auch nicht, denn Sie gehören mit Sicherheit nicht zu dem Kreis der Personen, von denen man ergiebige Informationen erwarten könnte. Sie würden wohl gerne dazu gehören, aber dazu reicht es wohl nicht. Also plustern Sie sich nicht so auf.

  52. Warum starben die Neandertaler aus?
    In der letzten warmen Zwischeneiszeit löschten sie, vermutlich auch erst nach rituellen Beschwörungen durch die mächtigsten Medizinmänner und gestützt auf die (insgeheim lächelnden) Auguren nach Vogelflug-/Sterndeutung, Leberschau pp., aus Angst vor der Erderwärmung sämtliche Herdfeuer und kriegten sie in der dadurch ausgelösten Eiszeit nicht wieder rechtzeitig an.
    Claus Plantiko, Kannheideweg 66, 53123 Bonn

  53. Seit gut 2 Jahren gibt es das Buch “Die Lüge der Klimakatastrophe -- Der Auftrag des Werltklimarates”. Bis dato war es niemandem der Heerscharen qualifizierter Journalisten der Mühe oder des Risikos wert, die natürliche und übliche Frage nach der Herkunft eines jeden Besuchers zu stellen, der einen zu hause überfällt. Niemand also stellte je die Frage: Wer hat wem und wann, wozu und für wen die Order gegeben, ein IPCC zu installieren. IPCC drang hier ein in unser Leben, terrorisierte uns mit Schauergeschichten über eine Weltklimakatastrophe und wurde stante pede akzeptiert. Erschreckend, nicht wahr? Bis endlich vor ca. 2 Jahren jemand in die Hände spuckte, einen Griffel packte und einen Teil seiner Erinnerungen als Mit-Geburtshelfer niederschrieb, der klar darlegt, wann, von wem und wofür das IPCC geschaffen wurde. Die Gründe wurden publiziert. Das IPCC bedkm 2 (rein politische) Aufgaben.
    1. Feststellung, dass die Welt einer Klimakatastrophe entgegen geht 2. Feststellung, dass der Mensch diese Katastrophe produziert. Das, was an Infos die Hacker nicht liefern können, steht in dem o.a. Buch zu lesen.

  54. @Kipp: Vielen Dank für die Beschaffung und den Mut
    @Alle: Jeder Deutsche hat das Recht auf Widerstand… Art 20 GG
    @”Hoffmann”: Es ist schon mühselig sein Gehalt bei staatlichen Sicherheit sDiensten zu verdienen, oder ?

  55. @Hoffmann

    “Mal abgesehen von der Frage, ob das stimmt. Beides waere natuerlich illegal, sowohl der Diebstahl der Daten, wie ihre Verbreitung.”

    Musst du gerade sagen! Kleine Erinnerung:

    Auch über E-Mail teilte Tscheuschner Hoffmann sein Gesprächsangebot mit. Hoffmann lehnte dies jedoch kategorisch ab und nötigte Tscheuschner noch dazu, indem er ihm damit drohte, alle seine zukünftigen E-Mails in der fraglichen Sache auf seinen Blog zu stellen (Dass dazu die Erlaubnis des Betroffenen vorher einzuholen sei, war für H. offensichtlich kein Hinderungsgrund).

    Das die Dateien kein Fake sind, wird selbst auf RealClimate bestätigt! Selbst du wirst in den Mails zitiert!

  56. @Hoffmann

    U.a. in einer Mail von Briffa

    “References :
    *Hoffmann G*, *Ramirez E*, Taupin JD, et al.
    Coherent isotope history of Andean ice cores over the last century”

    Jetzt bekommst du Muffensausen? Also schnell wieder unterm Schreibtisch verschwinden und schnell den Stecker am Telefon ziehen. Genau wie bei Tscheuschner.

  57. @Kipp

    Noch ein paar Informationen, die ich gerade erhalten habe

    http://algorelied.com/?p=3197

    http://noconsensus.wordpress.com/2009/11/13/open-letter/#comment-11917

  58. @moosgeist
    In Deutschland wird eine Email zu den Geschäftsbriefen gleichwertig betrachtet. Damit ist sie zur Einsicht durch die Finanzbehörde 10 Jahre aufzubewahren, also auf einem indizierten Medium zu speichern. Da dies aber in Konflikt mit dem Postgeheimnis steht, ist der Chef eigentlich verpflichtet, privaten Mailverkehr zu untersagen. Tut er das nicht, darf er die Mails der Mitarbeiter weder lesen noch speichern, da nicht im Voraus erkennbar ist, ob es sich um eine private Mail handelt.
    Die Übermittlung von Nachrichten fällt unter das Fernmeldegesetz. Gelange ich dabei an Inhalte, die nicht für mich bestimmt sind, darf ich diese Informationen weder speichern noch dritten weitergeben.
    Des weiteren unterliegen Dokumente, Dateien etc. prinzipiell dem Urheberrecht.
    Sind die Daten durch Fehler des Betreibers (dies trifft praktisch dann zu, wenn ungenügende Sicherheitsvorkehrungen erkennbar sind) oder durch Spionage allgemein einsehbar, gelten sie, wenn auch ungewollt, als veröffentlicht. An dieser speziellen Stelle weiß ich auch nicht weiter…
    Fakt ist: Was irgendwo in der Zeitung steht (auch im Netz), ist öffentlich, und Zitate mit Quellenangabe zulässig, so fern nicht explicit untersagt.

    MfG

  59. @moosgeist
    “So, so, Sie sind also Jurist?” Nein, aber mit ein bisschen Verstand und Logik kann man beurteilen ob einer ein lausiger, genau wie Sie sich ind dem Fall ein Bild zu einem Physiker machen koennten.
    Das Wort Vertrauensbruch taugt nicht einmal in dieser Urteilsbesprechung auf . Der Vertrauensbruch war das Mittel, wie die Information beschafft und weitergegeben wurde. In dem Fall hier ist es Diebstahl.
    “Herr Kipp bezieht sich lediglich auf diese Veröffentlichungen”
    Aehh. Lesen Sie einfach den Text Kipps nochmal. Er bezieht nicht, er veroeffentlicht.

    @Mueller
    “(Dass dazu die Erlaubnis des Betroffenen vorher einzuholen sei, war für H. offensichtlich kein Hinderungsgrund). ”
    Ja das war eine Ueberraschung fuer mich. Nachdem ich Tscheuschner doch angekuendigt hatte, dass ich seine Mails veroeffentlichen wollte, sollte das doch ausreichend sein. Er sagte mir, dass das nicht mit seiner Einwilligung ginge. Also habe ich die Juristen bei Burda gefragt. Selbst ganz ohne Vertrauensbruch und nach expliziter Ankuendigung ist es nicht gestattet, die Mails/Briefe/Telephongespraeche anderer zu veroeffentlichen. Von Diebstahl mal noch ganz zu schweigen.

  60. @ Hoffmann #43
    NYT verlinkt direkt zu den Daten, in so fern ist ihre Argumentation nicht korrekt
    http://www.nytimes.com/2009/11/21/science/earth/21climate.html?_r=1&hp

  61. @GHoffmann
    Was sagst Du eigentlich zu dem “Konsens”, daß der Datenklau gerechtfertig war, in anbetracht der öffentlich finanzierten Forschung und der trotz allem nicht erfolgeten Veröffentlichung der Daten und der Tatsache, daß mehrfach schon von “Notwehr” gesprochen wurde ?
    Zu den Stasi-Methoden und ähnlich gelagerten Organisationen gehörte das Manipulieren und Verstecken von Daten zur Erzielung einer “Wahrheit” und eines “Konsens’ ” durchaus zu den üblichen Gepflogenheiten.
    Hast Du Dir d a r ü b e r mal Gedanken gemacht ?
    Wohl eher nicht, gehörst ja zu “Establishment”, bist “unpolitisch” bis zum Abwinken, die Konsequenzen / Maßnahmen resultierend aus Deiner Arbeit gehen Dir zugegebenermaßen am berühmten Arsc* vorbei, wie hieß es immer so schön ?
    Wir haben überhaupt nichts gewußt.
    Du bist ein peinlicher kleiner Korinthenkacker.

  62. @Hoffmann/planck#43
    Hallo, Hoffmann/planck,
    so sieht man sich wieder! Alte Socke. Sie haben auf dem Wachturm ‘meines’ Arbeitslagers gestanden, in dem ich in der DDR einsaß, weil ich Leuten Ihres Schlages widersprach, eigene Gedanken entwickelte, wie moosgeist, Müller, Krishna Gans. Wir begründen Gedanken, aber Leute wie Sie hörten nicht zu. Arrogant, überheblich. Weil sie moralisch über allem glaubten zu stehen. Weil sie ja die Welt retten wollten. Deshalb war/ist jede Lüge erlaubt (Getreu dem totalitären Grundsatz: Wahrheit ist, was uns nützt). Hoffmann/planck. Leute wie Sie standen auf den Mauer-Wachtürmen der roten Sozialisten, Sie überwachten die Wachtürme der braunen Sozialisten. Und, Hoffmann/planck, Leute Ihres Schlages werden auf den Wachtürmen der grünen Sozialisten stehen und deren Umerziehungslagern zu klimatologisch korrekten Staatsbürgern. Hoffmann/planck, Sie leben vom Elend der Menschheit, und deshalb sorgen sie dafür, dass wunderbare Werte wie Fortschritt, Liberalität, Individualität und Freiheit für die Menschen negativ besetzt sind, weil Wachturmschergen aller Couleur wie Sie, Hoffmann/planck, gerade diese Werte bekämpfe wie der Teufel das Weihwasser. Hoffmann/planck , bezeichnen Sie nie wieder andere als Leugner, Skeptiker. Der Lügner sind Sie, Sie, Sie… Der echte Planck wäre Ihr schärfster Gegner. Der war ein brillanter Wissenschaftler. Sie sind bloß ein Demagoge, Agitator, Propagandist, Lager-Wachturmwächter. Und durch den veröffentlichten Datensatz von HadCRUT stehen Sie und Ihre Kumpane nackt da wie einst die Stasi: als Denunzianten, Fälscher, skrupellose Handlanger einer unmenschlichen Ideologie, talentlose Kretins getarnt als sog. Wissenschaftler. Die Betrüger schreien Betrug. Und haben doch nur Angst -- vor ehrlicher Arbeit.
    .

  63. @Gans
    Ich glaube, es wuerde dir sehr schwer fallen mich oder meinethalben einen Richter davon zu ueberzeugen, dass wir in einer Situation sind, in der Phil Jones und anderen Klimaforschern die zivilen Rechte entzogen werden duerfen. Und selbst wenn diese Situation da waere, kann darueber nicht ein einzelner entscheiden. Wenn also der Dieb oder Herr Kipp, der es veroeffentlicht, meint in einer otwehr Situation zu sein, dann soll er jetzt seine Akte vorbereiten und sich stellen. Ansonsten ist es das, was es ja auch in Wirklichkeit ist. In einer ideolgischen Auseinandersetzung werden dem gegenueber alle Rechte entzogen und Selbstjustiz exekutiert, zum Wohl des Ganzen.
    Die Leute, die Abtreibungsaerzte in den USA erst belaestigen und dann auch schon mal abballern handeln auch in ihren Augen in Nothilfe fuer tausende ansonsten getoete Babies zu handeln. Diese Leute haben also eine “Entschuldigung”, die noch viel schwerer wiegt als die Frage, sollen wir ein neues Kyoto-Protokoll aushandeln. Trotzdem bist du hoffentlich auch der Meinung, dass einzelne oder eine Gruppe auch mit fuer sie ueberzeugenden Argumenten, nicht das Recht einzelner mit solchen ultimaten moralischen Argumenten ausser Kraft setzten duerfen.
    Aber ich lass es mal gut sein. Viel Spass beim Schmoekern in der Post anderer. Auf dass eure eigene nie fuer die gute Sache einst auf einer Webseite landen moege.

  64. Diese Kommentare werden in die Geschichte eingehen.

    Hoffmann, der Wolkenkuckucksheimer, nun als „Hüter von Recht und Ordnung“ – wie schön.
    Es scheint nun dem Finale zuzugehen.

    Bei Aristophanes haben die Vögel den Schwindel schneller entlarvt, da hieß es dann einfach: „Einstimmig ist beschlossen durchzubleun, wer blauen Dunst hier macht“.

    (Steht bei Aristophanes in Zeile 1015, das nur als Hinweis für den Administrator, damit er nicht zensieren muß wegen „Aufforderung zur Straftat“.)

  65. Bezüglich der Frage ob der Datenklau rechtswidrig sei und die Beweise verwertet werden dürfen, gab ein kürzliches BVerfG-Urteil vom 02.07.2009 Auskunft:

    http://www.solarresearch.org/20090702_BVerfG_Beweisverwertung_RechtswidrigeWohnungsdurchsuchung.pdf

    Rechtswidrige Wohnungsdurchsuchung: Beweismittel dürfen dennoch verwertet werden

  66. @planck

    Ich könnte mich schieflachen, wenn ich deine Verrenkungen sehe, vom Kern der Sache abzulenken. Viel Spaß noch dabei.
    Schei.egal, woher die Daten stammen, es geht um die moralische und politische Verantwortung, die sich aus dem Inhalt ableitet.

    @all (außer planck)

    Ich würde nicht von Notwehr sprechen. Eher von höherem Recht. Erinnert euch an den Fall in Egland, wo ein Gericht einige Greenpeace-Chaoten vom Vorwurf der Sachbeschädigung an Privateigentum freisprach. Weil sie höhere Ziele, den Schutz des Klimas und damit der Menschheit hatten. War da nicht auch NASA-Hansen als Kronzeuge für die Verteigung aufgekreuzt?

  67. @Hoffmann

    ““(Dass dazu die Erlaubnis des Betroffenen vorher einzuholen sei, war für H. offensichtlich kein Hinderungsgrund). ”
    Ja das war eine Ueberraschung fuer mich. Nachdem ich Tscheuschner doch angekuendigt hatte, dass ich seine Mails veroeffentlichen wollte, sollte das doch ausreichend sein. Er sagte mir, dass das nicht mit seiner Einwilligung ginge. Also habe ich die Juristen bei Burda gefragt. Selbst ganz ohne Vertrauensbruch und nach expliziter Ankuendigung ist es nicht gestattet, die Mails/Briefe/Telephongespraeche anderer zu veroeffentlichen. Von Diebstahl mal noch ganz zu schweigen.”

    Genau und deshalb war das für Dich trotzdem kein Hinderungsgrund. Also spiele hier nicht den Moralapostel.

    Wir machen nichts anderes, als zuvor veröffentlichtes Material weiter zu veröffentlichen! Das schert die Staatsanwaltschaft nicht im Geringsten! Sollten Phil Jones und Co. Strafanzeige im UK erstatten, dann wird das eingestellt! Die Staatsanwaltschaft in Deutschland wird das genauso sehen! Nicht im öffentlichen Interesse! Zumal die Hacker vermutlich aus Russland kommen! Glaubst du etwa Interpol wird sich interessieren?

  68. @Hoffmann

    Na die Mauerspechte im Jahr 1989 machten sich formal ja auch der Sachbeschädigung schuldig. Ein Richter fand sich nicht.

    Diejenigen, die die Files & Mails veröffentlicht haben, durchbrachen wieder ein Mauer. Eine Mauer der Lüge. der Täuschung und der Arroganz. Wer anderer Meinung ist, lese sich mal ein …

  69. Kann mal jemand klären, was Hr. Rahmstorf in diesem Text gemeint hat?

    1122394173.txt

    Herzlichen Dank.

  70. @Mueller
    “Genau und deshalb war das für Dich trotzdem kein Hinderungsgrund. Also spiele hier nicht den Moralapostel.”
    Doch, deswegen habe ich das alberne Zeug Tscheuschners nie veroeffentlicht. Ich wurde ausdruecklich von Burda davor gewarnt. Schade, aber so ist das.

  71. @ Georg Hoffmann #58

    Na, na, na. Mit Verstand und Logik scheint es bei Ihnen offensichtlich nicht weit her zu sein. Sie fühlen sich wohl als Elite der Menschheit, versehen mit der Vollmacht Recht und Gesetz nach Gutdünken zum eigenen Bedarf zu interpretieren und zu beugen und Andere zu diskreditieren und zu kriminalisieren. Ihr Größenwahn ist anscheinend grenzenlos. In meinen Augen gehören Sie zu der Sorte von Wissenschaftsdarstellern, die die Atombombe bauten, deren Zerstörungskraft frenetisch bejubelten und dieses Verhalten auch heute noch verteidigen.

    Es wäre müßig, Ihnen den Unterschied zwischen Informationsbeschaffung und Informationsverwertung und der entsprechenden Rechtslage hierzu erläutern zu wollen. Sie würden es doch nicht begreifen. Auch eine im Prinzip illegale Informationsbeschaffung kann straffrei sein, wenn sie der Aufklärung obskurer Machenschaften dient. So etwas nennt man dann Abwägung der Rechtsgüter. Der BGH und auch das BVergG haben sich mit dieser Materie schon hinreichend befasst.

    Aber Ihnen geht es ja gar nicht um Recht. Sie wollen Rudolf Kipp diskriminieren und kriminalisieren und dafür ist Ihnen jedes Mittel recht.
    Nochmals für Sie: Etwas was bereits öffentlich ist, in den Zeitungen steht und für jedermann im Internet einsehbar und lesbar ist kann man nicht mehr veröffentlichen. Es ist bereits veröffentlicht und gehört der Öffentlichkeit. Dass das Ihnen peinlich ist, sorgt allenfalls für Heiterkeit, tut der Sache ansonsten aber keinen Abbruch.

  72. Hoffmann & Co. kriegen Schützenhilfe, Pomrehn meldet sich, um Leute wie uns als „Fangemeinde von Industrielobbyisten“ zu verorten.
    http://www.heise.de/tp/blogs/2/146602

    Immerhin ist er so großzügig zu bestätigen, dass Kurven-Kosmetik ein „Trick“ ist, wörtlich: „ Allerdings ist derlei gängiger Jargon, auch unter deutschen Wissenschaftlern. Ein Trick ist nichts weiter, als eine intelligente Methode um ein Problem zu lösen“.

  73. oder was hat Hr. Rahmstorf wohl hiermit bezweckt?

    1141164645.txt

  74. Das Gespenst “Klimaerwaermung” und all seine Hilfsgeister riechen foermlich nach einem der Werkzeuge aus dem Bewusstseinskontrollmethoden-Arsenal des Tavistock Institute for Human Relations. Der Fachausdruck der dort beschaeftigten New Science Wissenschaftler fuer diese Mind Control Techniken ist: “inner directional long-range penetration conditioning” = “nach innen gerichtet, ueber große Entfernungen wirkende Konditionierung”. [ Quelle: John Coleman; Comitee of 300; http://www.coleman300.com ; Eine Methode besteht z.B. darin, das Ziel bestaendig zu bombardieren, bis seine Moral u. sein Widerstand gebrochen ist, ausprobiert wurde diese Methode u.a. in Deutschland, in Dresden, bei den Bombadierungen der Haeuser der Zivilbevoelkerung] Wer wird konditioniert ? Die Bevoelkerung. Fuer das Schweigen der mainstream Medien ueber die Gegenargumente zur Klimaerwaermung , und zu vielen anderen TABU-Themen (kleine Auswahl: EU Vertrag v. Lissabon; Krieg in Afghanistan, Pseudo-Wirtschaftskrise u. ihre wahren Hintergruende, den Einsatz von radioaktiv verseuchter Depleted Uranium Munition gegen Palästinenser, Iraker u. Afghanis, wahnhafte Wachstumsideologie, Vorbereitung des Weltkrieges III u. einer neofeudalen, diktatorischen Neuen Weltordnung, die auch Fr. Merkel will, …usw. usf) hat sich Mr. Rockefeller in den 1990er Jahren bei einer Rede in Deutschland gar bei diesen Leuten BEDANKT. Das entspr. Zitat Rockefellers kann man ohne weiteres bei YouTube finden. Aehnlich wie mit der “menschengemachten Klimaerwaermung” ist es mit der sogenannten “Schweinegrippe”, oder der “Terrorgefahr”, dem Geldsystem oder den institutionalisierten Religionen: Propaganda-“Journalisten” werden als Mittel zum Zweck benutzt. Die Leute, die sich von rockefeller & Co. benutzen lassen, sollte sich mal fragen, ob sie noch gebraucht werden, wenn ihre Herren ihre Sklavendienste nicht mehr benoetigen. Ob die Sklaven wohl zu den 500 Millionen “Lebensberechtigten” , die diese Leute ( Rockefeller-Rothchild One World Government, siehe Georgia Guidestones) auf der Erde zulassen wollen, gehoeren? Aber jetzt ist es schon sehr schwer, die Seiten glaubwuerdig zu wechseln. Die Wahrheit wird sich durchsetzen und alle Klimaluegner werden mit den Wirtschaftsluegnern, den Kriegstreibern, Voelkermoerdern und Kinderschaendern abgeurteilt.

  75. @Stiller Beobachter
    Wie wäre es, wenn Sie zitierten, was Sie genauer wissen wollen ?
    So wird kein Schuh draus -- da kann man Ihnen nichts erklären.

  76. @Hoffmann

    ““Genau und deshalb war das für Dich trotzdem kein Hinderungsgrund. Also spiele hier nicht den Moralapostel.”
    Doch, deswegen habe ich das alberne Zeug Tscheuschners nie veroeffentlicht. Ich wurde ausdruecklich von Burda davor gewarnt. Schade, aber so ist das.”

    Genau. Mal abgesehen von den öffentlichen Beleidigungen in deinem Blog und der Verleihung des Klimaschmocks des Monats, läuft bei dir alles rechtskonform ab. Was für ein aufrichtiger Mensch unser Georg doch ist.

  77. @Krishna

    meiner bescheidenen Meinung nach, versucht sich o.g. Herr als Denunziant anzudienen.

  78. @Stiller Beobachter
    Wer, wie und warum ?

  79. @Mueller
    Das stimmt. Bei mir findest du in den e-mails nichts was ich dir nicht auch so schon gesagt haette, und zwar so klar wie irgend moeglich.

  80. Auf seinem Blog hatte Hoffmann noch vor kurzem keine Hemmungen eMails von fremden Leuten zu veröffentlichen die an ihn direkt gerichtet waren.

    http://www.scienceblogs.de/primaklima/2009/06/chaos-wetter-klima.php#comments (15.06.09 · 14:28 Uhr)

  81. @Hoffmann

    Wer versteckt oder ganz offen die kriminellen Aktivitäten von “Klimaschützern” oder “Tierbefreiern” gut heißt, sollte hier bitteschön nicht die Moralapostel spielen.

    Wie es bei Euch Klima-Panik-Verbreiter immer so schön heißt, der Zweck heiligt die Mittel um die Massen aufzurütteln, nun lassen Sie mal auch Herrn Kipp die Möglichkeit….die Massen aufzurütteln.

    Ihr offen zur Schau getragene Ossi-Hass ist nichts weiter als eine Diskriminierung einer Minderheit, schon mal Gedanken zur strafrechtlichen Relevanz Ihrer Diskriminierung gemacht?

    Oder aber hängen Sie der Verschwörungstheorie an, das alle Ossis doch nur verkappte Stasi-Spitzel sind, die den ehrlich arbeitetenden Westdeutschen/Exilfranzosen einer geheimen Landespolizei ans Messer liefern soll?

    Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht unbedingt mit Kohlen um sich werfen.

    PS. Na, sind auch in Ihren Institut plötzlich und unerwartet einige Rohdaten den Datennirwana übergeben worden?
    `Oder waren es nur die Mäuse, die die Lochkarten gefressen haben?

  82. @Eng
    Unser Plitschplatsch ist doch nur so nen Ossihasser geworden, weil er nicht nach Potsdamm einreisen durfte, um im ganz großen Spiel mit zu spielen. So als kleine Leuchte kann man eben auch Hass über die Elite entwickeln.

  83. Klar treibt Georg nur das was er nur kann und immer nur konnte. Er als Moralapostel ist ja jetzt wirklich der beste Witz des Jahres. Nach seiner Logik war Richard Milhous Nixon (der erste und bis heute einzige US-amerikanischen Präsident, der zurücktrat) die arme Sau in der Watergate-Affäre. Bist einfach nur ein betroffener Hund.

Schreibe einen Kommentar