Klimawandel! Und jetzt kommt das Hochwasser!

14. Januar 2019 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Kurioses, Medien, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Wissenschaft

Hochwasser

Peter Hoffmann, Meteorologe am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), spricht von „ungewöhnlich massiven Niederschlagsmengen“. „Die Niederschläge, die uns im Sommer gefehlt haben, werden jetzt im Winter ausgeglichen.“ Weil die Meere aufgrund des langen heißen Sommers noch verhältnismäßig milde Temperaturen aufwiesen, käme es darüber zu einer starken Verdunstung, so Hoffmann.

Und nun haben wir den Salat! Nach der Dürre im Sommer und den Extrem-Schneefällen der letzten Tage kommt das Hochwasser im Voralpenland und rund um die Mittelgebirge. Die Niederschläge, die uns im Sommer gefehlt haben kommen nun, nach einen halben Jahr runter! Denn die Atmosphäre und Ozeane vergessen nichts und fungieren als Speicher! Der Effekt nennt sich Klima-Gedächtnis. War es im Sommer zu warm und trocken, so merken sich das Atmosphäre und Ozeane und gleichen das Defizit irgendwann aus. Ein Kreislauf, der sich mit dem Klimawandel immer weiter verschärft und sich selbst verstärkt. In der Klimaforschung bezeichnet man einen solchen Effekt als run-away-Effekt. Ist erst einmal ein Kipppunkt im Klimasystem überschritten, dann gibt es kein Zurück mehr!

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

22 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Nun ja -- wenn ich mir die Werte der HVZ’s Baden-Württemberg und Bayern anschaue, dann kommt man da in der Spitze vielleicht auf ein Hochwasser wie es statistisch alle 2 Jahre vorkommt. Von Katastrophe sind wir da noch weit entfernt. Und die Wasserstände fallen allenthalben schon wieder.

  2. Von „Tauwetter“ kann schon mal noch nicht die Rede sein, so warm ist es nicht, folglich schmilzt der Schnee langsam, von daher ist mit einem extremen Hochwasser derzeit nicht zu rechnen. Aber es klingt gut in den Medien und kann dann wieder dem s. g. Klimawandel zugeschrieben werden, wie fast alles.

  3. Bitte einmal Spam-Befreiung, danke !

  4. Die Vermutung liegt nahe, dass beim PIK eine ansteckende akute Hirnzellenverdunstung stattfindet.
    Ist es zu warm im „Institut“?
    Ist erst einmal ein Kipppunkt im fehlerhaften Gedächtnis erreicht, dann gibt es kein Morgen mehr.
    In der Hirnforschung bezeichnet man solch einen Effekt als „Brain Damage Effekt“
    Spannende Frage ist, wie kann sich ein Kreislauf selbst verstärken.
    Auf 1 Jahr Trockenheit folgt dann 1 Jahr Regen?

  5. @Krishna

    Lief schon heute Mittag, dass mit den Überschwemmungen im ZDF. Und jetzt gerade in Brisant in der ARD. Heidelberg am Neckar und Chemnitz überschwemmt.

  6. Ich hatte jetzt auch ehrlich gesagt eher an den Alpenschnee gedacht…

  7. If only the Germans had built more windmills they could have stopped this.

    Gemeint ist die Schnee- und Niederschlagsmenge 😀
    Quelle

  8. Und Rahmstorf twittert heute das die Feuchtigkeit aus der Nord- und Ostsee stammt, die für die Jahreszeit 1-2°C zu warm ist. Die Nord-Süd-Strömung lässt dann die Feuchtigkeit aus Nord- und Ostsee an den Gebirgen abschneien.

    Als wäre die Nord- und Ostsee im Januar nie 1-2°C zu warm. Zudem zieht die Luft dort in Stunden drüber.

  9. Auf Ebbe folgt Flut, eventuell sogar Sturmflut. Das PIK soltte nicht immer gleich ein Klimasüppchen kochen wollen.Wollen die wirklich die deutschen Bürger verscheißern, oder nur die Regierung? Das alleine wäre schon schlimm genug. Der permanente Versuch der Gehirnwäsche sollte aber vom Bürger erkannt und unterbunden werden. Einmal einig mit Sarah Wagenknecht. Deutschland braucht auch Gelbwesten wie in Frankreich. Was sollen wir uns noch an grün/schwarzer Bevormundung gefallen lassen?

  10. Karl Reichardt, der einzige, der sich hier verscheißern lässt bist du und Leute, die hier von Perpetuum Mobile schreiben. Aber ist toll, dass ihr denkt ihr werdet von den Grünen bevormundet. Sind ja schon seit ewig an der Regierung, nicht wahr? 🙂

    Diese Verschwörungsdenke, die in den letzten Jahren aufgekommen ist und durch die Entdeckung des Internet durch alte, frustrierte (meist) Männer für uns alle sichtbarer geworden ist, ist unerträglich. Get a life! Geht auf Reisen! Genießt das Leben! Aber verschont uns mit euren Theorien 🙂

  11. Wer hier wen vor was verschont entscheidet nun mal kein Herpes-Virus, welch ein Glück 😀
    Die Grün gefärbte Denke ist ja nicht nur den Grünen eigen, einschließlich Bevormundung, da ist auch die Gleichschaltungspresse kräftig dabei, nicht umsonst gibt es ja den Begriff „Vollpfostenjournalismus“ -- gilt auch für Kommentare -- Vollpfostenkommentare mit Herpes Blasen 😀

  12. @Herp

    Sie werden es nicht glauben, die gleichgeschaltete Presse sind zumeist Grünwähler.

    In Berlin und Bremen, HH und SH, NRW, Hessen und BW sind die Grünen mit am Drücker. Vor allem in Berlin und Bremen und HH zum Schaden der Länder/ Städte.

    Siehe z.B. Vertiefung von Elbe und Weser. Und das soziale Chaos! Gewalt und Kriminalität! Wohnungsnot!

    Und die Grünen glauben allen ernstes, dass man mit lokalen und nationalen Klimaschutzprojekten das Weltklima beeinflussen, oder retten kann.

    Und es keine Dunkelflaute gibt und die Stromnetze als Speicher fungieren und das die Energiewende nur eine Kugel Eis kostet und die Landwirte die Ölscheichs von morgen sein könnten!

    Das sind Leute, die in den Innenstädten leben und im Biosupermarkt einkaufen und Null Ahnung von Technik haben!

    Und ich habe die Hackermails der Grünen gelesen. Da steht nichts rein gar nichts zum letzten heißen Sommer und Klimawandel. Man befasst sich nur mit Freizeitaktivitäten, Wahl-Aktionen, Wahlergebnissen, Flüchtlingen und streitet um Ämter.

    Cem sollte Umweltminister werden, KGE Soziales, Toni Verkehr, und Habeck Agar. Und Habeck und Trittin mögen den Cem nicht und Trittin auch nicht besonders den Toni. Und KGE steht bei Habeck auch nicht hoch im Kurs. Und Merkel geht mit Habeck essen.

    Habeck war letztens auf dem roten Sofa beim NDR und es wurde nichts rein gar nichts dazu gefragt. Ebenso wenig von der schreibenden Presse.

    Geredet wird aber immer wieder vor und von der Presse mit den Grünen, wie wichtig das Thema Klima ist. Wie gesagt, in den Mails ist das kein Thema bei den Grünen.

    Selbes beim PIK. Schellnhuber ist Vielflieger und fliegt über 100mal pro Jahr. Und Rahmstorf reist auch in der Weltgeschichte umher. Australien, Alpen (Skifahren), zuletzt München, Karlsruhe, etc.. Er twittert ja immer schön Bilder davon. Und auch in den Climategate Mails war keiner ums Klima besorgt. Aber um Skeptiker und deren „Machenschaften“.

  13. Ab wann ist man alt, Herr Herp?

  14. PS

    Latif hat auch schon vor Jahren zugegeben, dass die sich die Geschichten und Übertreibungen ausdenken.

  15. Get a life! Geht auf Reisen! Genießt das Leben!

    Machen Sie das doch. Oder dürfen Sie aus Klimaschutzgründen nicht?

    Ich persönlich verstehe keinen Spaß, wenn ich durch Grüne Verbote gegängelt werde. Strom wird immer teurer und auch Wohnraum, die Armut nimmt weiter zu. Die Grünen haben das EEG gestrickt und den Dämmwahn mit eingeführt aufgrund dessen jetzt Strom und modernisierte Wohnungen unbezahlbarer werden und von der Rente zum Genießen des Lebens nichts mehr übrig bleibt.

  16. @Lutz Herrmann #13
    Leute wie dieser Herp sind alt geboren.

  17. @Herp
    Bin Jahrgang 60!
    Im Erzgebirge wohnhaft!
    In meiner Kindheit gab es in den sechziger Jahren gehäuft sehr schneereiche Winter mit Schneehöhen bis 1.50m!!!Auf dem Kamm des Gebirges teils noch mehr mit Werten bis 3m auf dem Fichtelberg um 1967/68
    In dieser Zeit sprach man noch nicht vom Klimawandel.Es war rund 1 Grad kälter als heute und somit sollte es auch die Nord u.Ostsee 1 Grad kälter gewesen sein und einen Rekordsommer gab es auch nicht um diese Zeit.Somit scheidet die Erklärung des Pik-Alarmisten völlig aus und ist völliger Unsinn!
    Übrigens:
    können Sie sich noch an den Dezember 2010 erinnern?
    der schneereichste Dezember mit flächerndeckender Schneedecke in ganz Deutschland seit Aufzeichnungsbeginn!In meiner Heimatstadt lag der Schnee um Mitte Dez.rund 1Meter hoch! Der Dezember war knapp 5 Grad kälter als im Mittel.Die vorherrschende Strömungkam aus Nord-Nord-West!Genau so wie in den letzten Tagen!Die Nord und Ostsee war allerdings um 1-2 Grad kälter als Heute! Aber glauben Sie ruhig weiter was diese sogenannten Klimaforscher uns erzählen versuchen,uns glauben machen wollen.
    Das Chemnitz unter Wasser steht ist völliger Blödsinn!Nicht mal Alarmstufe 1 wurde an der Zwönitz,der Hauptfluss der Chemnitz durchzieht wurde erreicht!

  18. @SH #10

    Aber ist toll, dass ihr denkt ihr werdet von den Grünen bevormundet.

    Ökologistische Ideologie ist heutzutage in allen Parteien zu Hause, nicht nur bei den Grünen. Sie dient dort als Vorwand, um andere -- meist reaktionäre -- Ziele durchzusetzen.

    Get a life! Geht auf Reisen! Genießt das Leben!

    Die Ökos wollen die Flugpreise künstlich verteuern. Noch hamses nicht geschafft, aber wenn sie damit durchkommen werden sich Normalverdiener kaum noch Reisen leisten können. Erst recht nicht junge Arbeitslose oder alte Rentner, weil auch deren Einkommen -- diesmal von den Grünen direkt -- runtergeschraubt wurde.

  19. @Herp#10 Ja lieber Herr Herp mit Ihresgleichen bin ich nicht gerne per Du .Aber selbst beim Abschreiben eines Namens tun Sie sich wohl schwer. Sicher haben Sie nach Mathematik und Physik auch gleich Deutsch abgewählt. Das mit dem Reisen ist ein guter Vorschlag. Bitte nachmachen. Ich bin mit selbst gebauter Segelyacht in jüngeren Jahren bereits in 6 Jahren 40.000 Sm über die Weltmeere gesegelt und habe über Horizonte geschaut, die Sie nicht einmal aus dem Fernsehen kennen. Im Vergleich zu mir mit 70 sind Sie ein stehengebliebener alter Sack, dem der Kalk grün gelblich aus der Hose rieselt.Ich bin in der Jugendarbeit von jungen munteren Leuten umgeben, leite sie naturwissenschaftlich richtig an und wir verstehen uns bestens.Was machen Sie eigentlich für unser Gemeinwesen?

  20. Die Niederschläge, die im vergangenen Sommer gefehlt haben, sind zumindestens im Norden, bereits im vorhergehenden Jahr 2017 zu viel gefallen. Laut Meßstelle Schwerin war die Jahressumme 2017 ca. 215 mm zu viel und 2018 ca. 219 mm zu wenig im Verhältnis zum vieljahrigen Durchschnitt. Es war schon komisch bei der Dürre-Argumentation 2018, daß das Vorjahr überhaupt keine Rolle mehr spielte.

  21. Herp, so wie du dich „ausdrückst“ bleibt gar kein anderer Schluss möglich:

    Du bist ein vollkommener, trauriger Systemknecht, voller Hass gegenüber jenen, die ihm in jeder Hinsicht weit überlegen und voraus sind, mit dem bedauernswerten IQ des typischen deutschen Schlafmichels, der jeden faschistischen Unsinn teilnahmslos bis zum bitteren Ende mitmacht.

  22. @#10 S.H., #19: wie nennt man in der Psychologie dieses Phänomen; eine unbewusste Selbstdarstellung auf andere projizieren, um diese zu ärgern, dann bei entsprechender Trefferquote mit einer tiefen inneren inneren Befriedigung die eigene Frustration reduzieren?
    no go :-

Schreibe einen Kommentar