Krawall und Remmidemmi: Bündnis „Ende Gelände“ stürmt Kohle-Kraftwerk „Schwarze Pumpe“

21. Mai 2016 | Von | Kategorie: Blog, Energieerzeugung, Kohle, Ökologismus, Politik

Schwarze-PumpeAm letzten Samstag hat das Bündnis „Ende Gelände“ (ein Klimaschutzbündnis) das Kohle-Kraftwerk „Schwarze Pumpe“ in der Lausitz gestürmt und 24 Stunden lang besetzt gehalten. Die Gleise zum Kohlekraftwerk wurden besetzt und es kam zu einer gewalttätigen Stürmung des Geländes. Einige Aktivisten besetzten trotz des offiziellen Endes weiterhin die Gleise, die Polizei räumte daraufhin.

Die Stürmung

Vattenfall musste das Kraftwerk erheblich drosseln, weil der Kohlenachschub ausging. Wenn man ein Kraftwerk nicht mehr mit Kohle versorgen kann, bedeutet das in letzter Konsequenz die Abschaltung. „Schwarze Pumpe“ versorgt die nahen Städte Spremberg in Brandenburg und Hoyerswerda in Sachsen mit Fernwärme (1.600 MW). In beiden Städten gibt es Krankenhäuser, die Warmwasser und Heizwärme vom Kraftwerk beziehen.

Polizeisprecherin Ines Filohn sagte dem rbb am Sonntagmittag, dass es der Polizei aufgrund der Vielzahl von Aktionen der rund 2.000 angereisten Aktivisten nicht möglich gewesen sei, das Gelände von Vattenfall komplett zu schützen. Die Aktionen seien offenbar „generalstabsmäßig geplant“ gewesen.

Am Samstagabend waren etwa 300 Aktivisten auf das Gelände des Kraftwerks vorgedrungen. Polizeisprecherin Ines Filohn sagte dem rbb, dass die Stürmung gewalttätig verlaufen sei. „Sie haben Zäune eingetreten und sind darüber hinweg geklettert, sie haben nicht nur Gewalt gegen Sachen ausgeübt, sondern auch gegen Sicherheitsleute des Unternehmens.“ 120 Aktivisten nahm die Polizei deshalb wegen schweren Landfriedensbruchs vorläufig fest.

Quelle

Diesbezüglich erinnere ich auch an das Klimakamp Moorburg und die Ausschreitungen bzgl. des Baus des Kohlekraftwerkes Moorburg in Hamburg von 2008

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

5 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Wir müssen der Tatsache ins Auge sehen, daß es psychisch gestörte Ideologen gibt, die die Zerstörung unserer noch einigermaßen vernünftigen Gesllschaft planen und wie oben geschildert immer wieder aktiv betreiben.
    Warum sich der Rest der deutschen Gesellschaft, der im weltweiten Vergleich noch sehr komfortabel lebt, das alles gefallen lässt ist die große Frage.
    Unsere Medien rufen im Unterton zumindest immer zu solchen „tapferen Bürgeraufständen“ auf. Jedensfalls wird nicht über die grundsätzlich kriminelle Handlungsweise berichtet. Schottern ist Bürgeraufstand und nicht klar benannt kriminelle Störung des Bahnverkehrs.
    Erst purzeln die Werte dann die Volkswirtschaft. Wer das will und betreibt, ist Staatsfeind und leider Hätschelkind der Medien.

  2. Wenn man sieht wie die Medien das Ereignis beschönigend beschreiben, sind sie Sympathisanten der Saboteure.
    Schaut man in die Blogs der Saboteure gewinnt man Einblicke in Strukturen, die nicht nur von Parteien unterstützt und z. Z. finanziert werden, sondern über ihre Einnahmen und deren Herkunft keine Rechenschaft ablegen.
    Das gilt für https://linksunten.indymedia.org/
    Aber auch für https://www.campact.de/ oder http://www.greenpeace.de/themen/energiewende/fossile-energien/schmelzende-reserven
    Offensichtlich treffen zwei Motive bei den Saboteuren und ihren strafbaren Aktionen zu, sowohl eine „ideolgische Hasshaltung“ gegen diese Gesellschaft und ihre Verfasstheit. Aber auch eine „Kampagnen-Routine“ bei der Großinvestoren im Hintergrund die bestehende Stromwirtschaft ausschalten wollen, um eine „hochpreisige Gewinnmaximierende Privatisierung“ der deutschen Stromwirtschaft unter ihre Kontrolle zu bringen.
    Preiswerter Energie-Reichtum ist der wichtige Schlüssel für allgemeinen Wohlstand, die internationale Intelligenz hat das erkannt. Mittlerweile beziehen 4329,4 Millionen Menschen weltweit Strom aus Kernkraftwerken, wie man hier sieht http://www.kernenergie.de/kernenergie/themen/kernkraftwerke/kernkraftwerke-weltweit.php
    Zu behaupten in all diesen Ländern würden nur gefährliche „Falschfahrer und Idioten“ das Leben der Bevölkerung gefährden, ist eine sehr verlogene Hasspropaganda und deutsche Praxis.
    Für diese „Propaganda-Strategie“ gibt es sogar Anleitungen, wie man gezielt Des-Information betreibt, siehe http://www.skepticalscience.com/docs/Debunking_Handbook_German.pdf Und raten Sie mal wo man die findet? Bei https://www.klimafakten.de/
    Diese Experten arbeiten gemeinsam mit denen hier https://www.agora-energiewende.de/de/ueber-uns/rat-der-agora/
    Und nun raten Sie noch mal, wer finanziert das alles? Und warum? Kleiner Tipp, nicht bei Idealisten suchen, eher bei solchen https://europeanclimate.org/de/ und solchen
    https://www.stiftung-mercator.de/de/partnergesellschaft/mercator-research-institute-on-global-commons-and-climate-change-mcc/
    Also „alles astreine Strategen“, die auf gar keinen Fall die Stromwirtschaft gewinnorientiert privatisieren wollen, die keine Billionen durch ihre Branchen lenken wollen, sondern einzig nur die Welt vorm drohenden Untergang bewahren möchten.
    Ganz ehrlich und völlig ohne Hintergedanken und immer schön ernst bleiben, sonst gibt’s Dresche mit dem Atom-Angst-Prügel und dem Klima-Knüppel.
    Wie naiv oder wie verschlagen sind eigentlich die politischen Akteure in Berlin und Brüssel, die dort notwendig sind, um Verordnungen und Gesetze voranzutreiben, damit Großinvestoren anschließend zig Milliarden abschöpfen können und uns glauben machen möchten, sie würden „nicht reichlich mit Schmiergeld“ dafür belohnt?
    Für wie naiv, für wie dämlich halten uns Politiker die mit treuem Dackelblick in Kameras gucken und Propaganda verzapfen.
    Sie würden nur für den Erfolg der Energiewende glauben und für die große Vorsitzende beten, um die Welt zu retten! Wozu braucht man denn dann anonyme Briefkasten-Konten in US-Steuer-Oasen?
    Etwa um Schwarzgeld-Einzahler und Schwarzgeld-Konten-Eigentümer zu verstecken, die unter größter Anstrengung unser Klima retten?
    In der Sache der vernetzten Strukturen, in denen Lobbyismus für Großinvestoren organisiert wird, sollte man sich in tiefere Recherchen begeben, um mehr zu durchschauen, als an der medialen Oberfläche geklöppelt wird.
    Wenn Sie hier nachsehen https://europeanclimate.org/de/
    Dann finden Sie diese Personen auf der administrativen Ebene
    https://europeanclimate.org/people/board/
    und dann können Sie weiter recherchieren https://europeanclimate.org/caio-koch-weser/
    um sich die Allianzen von Investoren mit der EU-Kommission https://europeanclimate.org/connie-hedegaard/
    vor Augen zu führen.

    Verstehen Sie nun warum ich es für absolut zutreffend halte, dass zig Milliarden Klima-Geschäftsbereiche aufgeschlossen wurden, die nur durch politische Verordnungen erschaffen werden konnten.
    Die also aus „der Porto-Kasse“ der Großinvestoren, als „nützliche Spesen“ eingesetzt werden und der Öffentlichkeit verborgen bleiben.
    Denn die Öffentlichkeit wird auf mehreren Ebenen professionell betrogen und belogen.
    Das Motiv der Politiker ist kalkulierbar. In Minister- oder Kommissions-Ämtern sind um die 200 000 € steuerfreies Jahreseinkommen nicht ungewöhnlich. Da die Amtszeit endet, aber die zukünftige Lebenszeit von 30 Jahren in hohem finanziellen Wohlergehen gewünscht wird, wird man praktisch jeden Politiker schon mit nur 6 Millionen Schmier- bzw. Schwarz-Geld „ganz sicher im Sack haben“.
    Diese Verfahrensweise ist auch nicht unüblich.

  3. …. jaja, die Medien, berichten nicht etwa über den Anstieg politisch motivierter Gewalttaten, sondern ausschließlich über den gefährlichen Anstieg rechter politisch motovierter Gewattaten. Die einen sind halt Verbrecher und die andern „moderne Robin Hoods“

    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Nachrichten/Pressemitteilungen/2015/05/pmk-2014.pdf?__blob=publicationFile

    Wenn man „Propagandadelikte“ mal außen vor läßt und sich auf Gewalttaten beschränkt, S. 2 ff.:
    „Politisch motivierte Gewalttaten (insbesondere Körperverletzungen und Tötungsdelikte)“
    rechts motiviert: 1.029
    links motiviert: 1.664
    Körperverletzung, rechts motoviert: 900
    Körperverletzung links motiviert: 924

    … dazu: „Im vergangenen Jahr ist ein Todesopfer linker Gewalt zu beklagen, in 15 Fällen kam es zu versuchten Tötungsdelikten. Sieben dieser Taten sind dem Bereich PMK -- Bundesministerium des Innern, 4 links, sechs
    dem Bereich PMK -- Ausländer und jeweils eine Tat dem Bereich PMK -- rechts und PMK -- sonstige zuzurechnen.“

  4. BERLIN taz | 25 Euro Stundenlohn für die Teilnahme an einem antifaschistischen Protest: Was sich anhört wie eine wilde, rechte Verschwörungstheorie, ist anscheinend bitterer Ernst.

    Bezahlter Zeitgeist?

  5. Karl Reichert,

    Erst purzeln die Werte dann die Volkswirtschaft. Wer das will und betreibt, ist Staatsfeind und leider Hätschelkind der Medien.

    geht ja gar nicht, Staatsfeinde gibt es nur in einem Staat, den wir ja gar nicht haben…hier gilt die HLKO 😉

    https://www.youtube.com/watch?v=YWfy63Wmdlw

Schreibe einen Kommentar