#LangstreckenLuisa bei Lanz

5. April 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Daten, Energieerzeugung, Klimawandel, Kohle, Kurioses, Medien, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Profiteure, Wissenschaft

vlcsnap-2019-04-05-12h56m02s458

Luisa Neubauber, Organisatorin bei Fridays for Future und junge Grüne war gestern bei Markus Lanz eingeladen. Auf ihre Vielfliegerei wurde sie von Herrn Lanz nicht angesprochen. Als Herr Lindner (FDP) die Vielfliegerei in die Debatte als „Klimakiller“ mit einbrachte, erntetet er massiven Protest, insbesondere von Luisa Neubauer und David Hasselhoff, der zum 30jährigen Jubiläum des Mauerfalls eingeladen war.

Video eingebettet aus youtube.

Luisa erzählte: Neulich erst war sie mit Greta bei ihren „Kollegen“ am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung eingeladen und hat sich dort von den „Profis“, u.a. von Stefan Rahmstorf erzählen lassen, dass nicht einmal 7 Gigatonnen CO2-Austoß für Deutschland verbleiben, um das 1,5°C-Ziel von Paris noch halten zu können. In 9 Jahren wären die verbraucht. Über Flugverbote und andere Verbote zu diskutieren wäre laut Luisa aber die falsche Maßnahme, um dieses Ziel noch einhalten zu können. Die Politiker sollen statt dessen endlich handeln und andere Lösungen anbieten. Dann wünsche ich weiter guten Flug. Natürlich auch Herrn Hasselhoff.

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

26 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Wenn dumme Kinder auf erwachsen machen dann ist das deren Problem.
    Wenn dumme Kinder allerdings in der Öffentlichkeit von Dingen sprechen, von denen sie sehr übersichtlich mit Kenntnis ausgestattet sind, dann finde ich das bemitleidenswert.
    Wenn die Öffentlichkeit auch noch jubelt, dann finde ich das bedenklich.

    Und wenn ein Lindner nicht in der Lage ist, dem zu begegnen, dann wird mit langsam schlecht…

  2. Ich vergaß zu erwähnen:
    Wenn jemand wie Panikluisa das Wort Klimaschutz in den Mund nimmt hat sie sich per se disqualifiziert.
    sie weiß nicht, wovon sie redet, und hat sich bei den PIKs ordentlich impfen lassen. Ohne die wär sie verloren…

  3. Jetzt werden sich einige der einflussreichen Alarmisten vor Vergnügen auf die Schenkel klopfen. Was für ein genialer Schachzug!

    Man impft die Kinder, die den Wahrheitsgehalt nicht verifizieren können, mit Weltuntergangsfantasien und wartet einfach ab. Irgendwann sind diese so verängstigt, dass diese entsetzt auf die Straße gehen (von den Schulschwänzern, die das als willkommene Gelegeheit nehmen, reden wir jetzt gar nicht) und lautstark nach Rettung rufen.

    Die haben ja gar nicht den nötigen Einblick, um die zentrale Frage der Klimaforschung auch nur zu stellen: Wie hoch ist die CO2-Sensitivität einschließlich positiver und negativer Rückkopplungen? Nur die Beantwortung dieser Frage lässt Rückschlüsse darauf, wie groß der anthropogene Anteil am Klimawandel ist. Dummerweise gibt es niemanden auf der Welt, der die Frage genau beantworten kann, wenn auch die Publikationen der letzten Jahre auf einen niedrigen Wert hinweisen (evtl. unter 1 K pro CO2-Verdopplung), wodurch der ganze Alarmismus mausetot wäre.

    Von natürlichen Einflüssen wie multidekadischen Oszillationen oder dem ~1000-jährigem Eddy-Zyklus haben die nie etwas gehört. Die wissen nichts von natürlichen Warmzeiten wie der Minoischen Warmzeit, dem Römeroptimum oder der Mittelalterlichen Warmzeit mit positiven Auswirkungen auf die Menschheit und auch nichts von verheerenden Kaltzeiten wie dem Dunklen Zeitalter oder der Kleinen Eiszeit. Das hat ihnen doch keiner erzählt.

    Durch diese Manipulation der jungen Generation ist meiner Meinung nach der Disput entschieden. Wegen Political Correctness wagt kaum jemand, diese Schwachsinnsdemos als das zu bezeichnen, was sie sind. Sogar Bundespräsident und Bundeskanzlerin loben diese Schulschwänzerei. Und damit die manipulierte Generation möglichst schnell politischen Einfluss nehmen kann, fordert Hofreiter das Wahlrecht ab 16. Welche Partei davon profitiert, ist unschwer zu erraten.

    Tja, Freunde, das war’s wohl. Wenn der ganze Schwindel in ein paar Jahrzehnten auffliegt, sind die heute Verantwortlichen nicht mehr da, unser Industriestaat aber heruntergewirtschaftet.

  4. An mir liegt’s nicht, ich fliege öfter mal Billigairline damit unser Kontingent schneller verbraten wird.

  5. @BD #1

    Die Initiative kommt doch nicht von den Jugendlichen. Da werden gezielt Leitfiguren konstruiert und in die Medien gehievt. Und es ist nicht „die Öffentlichkeit“ die jubelt, sondern grüne Journalisten die in den Redaktionen die Oberhand haben und einen Scheintrend inszenieren.

  6. David Hasselhoff war ja auch in der Show, und berichtete über die Waldbrände letztes Jahr in Malibu.
    Seiner Meinung nach war dies auch bedingt durch den Klimawandel.
    Seinem Nachbar in Malibu, Thomas Gottschalk, brannte die Villa ab.
    Bei EIKE hatte ich mal nen Witz gemacht, dass Thomas Gottschalk deswegen ein Klimaopfer wäre.
    https://www.eike-klima-energie.eu/2018/11/15/waldbraende-in-kalifornien/#comment-203160

    Aber hier ist das passiert, was ich letztes Jahr noch als Witz/Satire verstand.
    David Hasselhoff berichtet nämlich auch über diese Geschehnisse inklusive Klima-bla-bla. Thomas Gottschalk würde vielleicht nicht so dick auftragen. (2 Minuten lang)

    https://youtu.be/9SpnymDhQEU?t=2700

    Alles Quatsch, alles Klimaquatsch.

  7. Schlimm fand ich,

    Lindner darf nicht auf die Vielfliegerei zu sprechen kommen und auf Flugkontingente. Dann rasten Lanz, Luisa und Hasselhoff vollkommen aus.

    Lindner kann das auch nicht direkt ansprechen, sondern nur durch die Blume, da sonst alle richtig über ihn herfallen. Bei den Wählern wäre die FDP dann vollkommen unten durch, da die Presse entsprechend berichten würde. Siehe Jamaika.

    Luisa sagt einfach, Ihr alle habt den 1,5°C von Paris zugestimmt und müsst es jetzt richten! Wie, ist Eure Sache! Dazu brauche ich selbst keine Ahnung haben, ich richte mich nach den „Profis“ vom PIK.

    Ich würde da einfach an Stelle von Linder sagen, Deine Partei und Deine Mitstreiter von FFF und dem PIK haben doch Lösungen vorgelegt. Alle Kohlekraftwerke sofort abschalten, EE weiter ausbauen und Elektromobilität, Smatgrid, etc.. OK, dann machen wir das mal so, es wird aber dann an der Klimakanzlerin scheitern, dessen Berater HJ Schellnhuber vom PIK war und der jetzt in der Kohlekomission sitzt. Also geht ins Kanzleramt und macht dort Druck! Und nehmt den Schellnhuber mit! Und wenn die das nicht machen, ist es nicht unsere Schuld. Wir sind in der Opposition. Und wenn die Euren Wusch folgen sollten und es dann zu Stromausfällen und Toten kommen sollte, tja dann ist das die Schuld der Experten, die Euch beraten haben. Und natürlich auch Eure Schuld, da ihr das ohne nachzuprüfen geglaubt habt.

  8. PS

    Der Schellnhuber hatte übrigens vor vor den Schülern in Berlin zu sprechen, hat es sich aber dann doch anders überlegt, als Altmaier ausgebuht wurde und die Schüler gegen das Ergebnis der Kohlekomission protestiert haben, in der Schellnhuber sitzt und in der er dem Kompromiss von 2038 zugestimmt hat.

  9. Der neuste Hammer. Lesch interviewt Rahmstorf zum Klimaquiz der AfD. 😉

  10. Herr Rahmstorf erzählt dort auch eine Menge Unfug.

    1. Nicht nur 3+atomige Moleküle absorbieren und emittieren im langwelligen Bereich, sondern z.B. auch 2atomige wie O2. O2 benutzt man dort zur Bestimmung des Temperaturprofils in der Atmosphäre von Satelliten aus.

    2. Die Natur führt der Atmosphäre natürlich auch zusätzliches CO2 zu und nicht nur der Mensch. Siehe CO2-History der letzten 500 Mio. Jahre nach Royer, oder z.B. das PETM. Durch Vulkanismus und Plattentektonik. Über Verwitterung entzieht die Natur aber auch mehr, oder minder stark CO2 wieder der Atmosphäre.

    3. Die Temperaturgrafik des Holozäns der Nordhalbkugel stammt von Schönwiese aus diversen Quellen und nicht aus einem Eiskern in Grönland. Schönwiese ist such kein Skeptiker, sondern ein IPCC-Kollege von Rahmstorf. Und in Grönland war es im frühen Holozän bis zu 4°C wärmer als heute, wie Studien zum Eisschild Grönlands und Meereis in der Arktis zeigen. Das Meereis der Arktis war im frühen Holozän im Sommer sogut wie verschwunden.

    4. Herr Rahmstorf bestätigt nochmals die 0,05°C bis 2100 als deutschen Anteil an der globalen Erderwärmung! Und damit den Klimaretter-Schwachsinn in Deutschland.

    5. Den vorindustriellen Temperaturwert gibt das IPCC 2007 in der Grafik im Klimareport mit 13,7°C an! Sollte Herr Rahmstorf wissen, dort war er Leitautor.

    Ich werde mal aus den Unfug noch ein Video machen. 😉

  11. „Saubande dreckade“, so endet ein Telefonat vom Buchbinder Wanninger (Karl Valentin). Hat er shereische Qualitäten gehabt und bereits an „links grün versiffte“ Gesellschaftsteile und Medien gedacht?
    Meine britische Verwandtschaft grämt sich ob einer Regierung samt Parlament aus den Tollhaus. Unsere „Eliten“ sind stolz auf immer neue Ideen zum Sprung der deutschen Lemminge über die Klima-Klippe.

  12. An alle da oben irgendwie …

    Wenn dumme Kinder auf erwachsen machen dann ist das deren Problem.
    Wenn dumme Kinder allerdings in der Öffentlichkeit von Dingen sprechen, von denen sie sehr übersichtlich mit Kenntnis ausgestattet sind, dann finde ich das bemitleidenswert.

    Ich finde es bedenklich, wenn alte Männer (korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber dieses „Sie“ Ding deutet darauf hin) sich auf diese Weise äußern. Ich hoffe deine Enkel/Kinder kommen noch regelmäßig zu Besuch. Wissen sie von deinen Internetkommentaren?

    Man impft die Kinder, die den Wahrheitsgehalt nicht verifizieren können

    Noch einer, der Kinder doof findet. Ihr merkt nicht mal wie ihr „geimpft“ werdet oder ist das irgendwie auch noch ein Wink mit dem berühmten Pfahl um aufzuzeigen, dass ihr euch noch Impfgegner seid? 😉 Würde ja passen, ein Missverständnis kommt selten alleine.

    Die Initiative kommt doch nicht von den Jugendlichen. Da werden gezielt Leitfiguren konstruiert und in die Medien gehievt.

    Die Prise Verschwörungstheorie darf auch nicht fehlen.

    wenn die Euren Wusch folgen sollten und es dann zu Stromausfällen und Toten kommen sollte

    Ja genau, die Stromausfälle und die Toten … alles die Schuld der doofen Leute, die auf der anderen Seite stehen und alle irgendwie gelenkt sind, weil wenn sie es nicht wären, dann würden sie ja hier auch kommentieren. 😉

    Unsere „Eliten“ sind stolz auf immer neue Ideen zum Sprung der deutschen Lemminge über die Klima-Klippe.

    Der Lemming bist du leider selbst, da du scheinbar ohne Verstand den Phrasen der Klimaleugner auf den Leim gehst. Naja, weniger Lemming … ihr lauft ja leider über keine Klippe, kein Versagen eurer wilden Theorien sorgt für ein Umdenken, es geht einfach immer weiter. Sturer Bock vielleicht? Oder eben einfach wieder mal nur ein alter Mann, der sich langweilt und wie viele andere hier von der Jugend angeekelt zu sein scheint. Auch hier die Frage, wissen deine Enkel/Kinder von deinen Online-Eskapaden?

    Wie wäre es wenn dieses Blog wieder zurück zur Wissenschaft finden könnte statt Verschwörungen zu verfolgen, gegen Jugendliche zu agitieren und tolle Kosenamen für „gefühlte Gegner“ zu erfinden/mitzubenutzen? Ich bin hier eigentlich nur wieder aktiver am Kommentieren da es einige Blogartikel gab, die darauf hingedeutet haben, dass man zumindest den Treibhauseffekt versteht. Das ist bei den meisten Klimaskeptiker Blogs da draußen leider nicht der Fall (hier in den Kommentaren ja oft auch nicht).

  13. @ Herp:

    Ich finde es bedenklich, wenn irgendwelche Jugendlichen, deren Lebenserfahrung nicht mal ausreicht eine Pommesbude zu betreiben ohne wegen Steuerhinterziehung direkt im Knast zu landen fordern, dass man für sie das Taka-Tuka-Land errichten soll, und 100% der Medien Beifall klatschen.

    Die „alten Männer“ die sie hier ansprechen haben die Energieinfrastruktur in diesem Land gebaut; wer auch sonst, die Frauen machen ja lieber Tiermedizin und vergleichende Literaturwissenschaften als so ’nen Krampf wie Elektrotechnik oder Maschinenbau. Viel zu kompliziert, und halbtags kann man da nicht in den Beruf.

    Logisch wäre, dass die „jungen Leute“ mal einen Vorschlag machen wie das sonst funktionieren soll. Aber wenn man da mal nachfragt kommt nicht mehr als „dduuuhhh“. Wie auch, wenn die Elite der Schüler, die durch systematische Verblödung der Lehrpläne heute ein 1er-Abi für Leistungen bekommen, für die man vor 30 Jahren nicht mal den Quali bekommen hätte, auch noch 20% des Unterrichts schwänzen um für’s Klima zu kreischen.

    Die Konsequenz wird auch hier -- wie bei jedem anderen Versuch in der Vergangenheit, irgendeine Sozialutopie politisch durchzuprügeln nach der jeder auf Kosten jedes anderen leben kann -- jene sein, dass die Idioten über 20-30 Jahre den volkswirtschaftlichen Kapitalstock verkonsumieren und dann irgendwann vor einem Müllhaufen sitzen und sich fragen, wie das passieren konnte.

    Done ranting.

  14. @Herp

    Für mich sind die alten, weißen Männer Rahmstorf (im 60. Lebensjahr), schellnhuber, Latif, Graßl, Franz Alt, etc. Und dann benutzen die noch Kinder für ihre Zwecke. Rahmstorf und Schellnhuber sogar ihre eigenen, als alte Väter.

  15. @SH #12

    Ich finde es bedenklich, wenn alte Männer (korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber dieses „Sie“ Ding deutet darauf hin) sich auf diese Weise äußern.

    Argumente nach Hautfarbe, Lebensalter und Geschlecht zu wichten ist nicht nur rassistisch, sondern auch logisch unhaltbar. Dass die Klimadeppen das nötig haben spricht Bände.

    Noch einer, der Kinder doof findet.

    Natürlich gilt das auch umgekehrt: Der Klimawandelismus ist nicht deshalb falsch, weil Jugendliche vorgeschickt werden. Jugendliche können sich auch aus eigenem Antrieb für eine gute Sache einsetzen, nur ist das hier nicht der Fall.

    Die Initiative kommt doch nicht von den Jugendlichen. Da werden gezielt Leitfiguren konstruiert und in die Medien gehievt.

    Die Prise Verschwörungstheorie darf auch nicht fehlen.

    Dass in den Talkshows immer nur die 3 oder 4 gleichen Gesichter rumgereicht werden, und dass sie jeweils aus grüngläubigen Elternhäusern mit guten Medienverbindungen stammen sind nachweisbare Fakten die hier schon diskutiert wurden.

    wenn die Euren Wusch folgen sollten und es dann zu Stromausfällen und Toten kommen sollte

    Ja genau, die Stromausfälle und die Toten …

    Die aktuellen Pläne der Bundesregierung zur ersatzlosen Abschaltung von Kraftwerken müssen unausweichlich zu flächenhaften Stromausfällen führen, wenn die Planungen nicht rechtzeitig gestoppt oder zumindest geändert werden.

  16. Wenn das Konterfei bei Twitter ein zutreffendes Selbstbildnis ist, ist der Herp auch kein Teenager mehr. Boah ey, was für Geheimratsecken! Und dann lästert er über alte weiße Männer, obwohl er sich 1:1 wie’n pensionierter Pauker anhört.

  17. @F.Alfonzo:
    Was für eine widerliche Antwort … jetzt also auch noch gegen Frauen und wieder „früher war alles besser“ Blödsinn.

    @Michael Krüger:

    Für mich sind die alten, weißen Männer Rahmstorf (im 60. Lebensjahr), schellnhuber, Latif, Graßl, Franz Alt, etc. Und dann benutzen die noch Kinder für ihre Zwecke. Rahmstorf und Schellnhuber sogar ihre eigenen, als alte Väter.

    Alte Männer gehören zur Bevölkerung, ihr Anteil bei Klimaskeptikern in Blogs ist allerdings überproportional hoch. Und zwar nicht nur gefühlt wie bei deiner Beobachtung der FFF Kids. Sollte einen skeptisch werden lassen was die Motivation derjenigen betrifft 😉

    @anorak2:

    Argumente nach Hautfarbe, Lebensalter und Geschlecht zu wichten ist nicht nur rassistisch, sondern auch logisch unhaltbar. Dass die Klimadeppen das nötig haben spricht Bände.

    Großartig, versuchst du mir hier gerade Rassismus in die Schuhe zu schieben? Liest du überhaupt was deine Mitkommentierer so schreiben? 😉

    Natürlich gilt das auch umgekehrt: Der Klimawandelismus ist nicht deshalb falsch, weil Jugendliche vorgeschickt werden. Jugendliche können sich auch aus eigenem Antrieb für eine gute Sache einsetzen, nur ist das hier nicht der Fall.

    Klaro, alles gesteuert und gelenkt in deiner Welt und der Strom aus einer neuen Solaranlage (oder auch einer alten) macht 8 Cent auf meiner Rechnung aus. Widiwid ich mache mir die Welt wie sie mir gefällt 😉

    Dass in den Talkshows immer nur die 3 oder 4 gleichen Gesichter rumgereicht werden, und dass sie jeweils aus grüngläubigen Elternhäusern mit guten Medienverbindungen stammen sind nachweisbare Fakten die hier schon diskutiert wurden.

    Das entkräftet euren Glauben an Verschwörung genau wie? Jaja, wir werden von allen Seiten verarscht und ihr seid die einzigen, die das erkennen können. Richtig? Nachweisbarer Fakt: die meisten Klimaskeptiker glauben an eine Verschwörung. Auch hinreichend diskutiert. Und nun?

    Die aktuellen Pläne der Bundesregierung zur ersatzlosen Abschaltung von Kraftwerken müssen unausweichlich zu flächenhaften Stromausfällen führen, wenn die Planungen nicht rechtzeitig gestoppt oder zumindest geändert werden.

    Das ist nicht der aktuelle Plan. Es wäre schön, wenn diejenigen, die der anderen Seite Alarmismus vorwerfen nicht selbst dauernd Alarm schlagen würden. Die unausweichlichen Stromausfälle mit den Toten, die auf das Konto der Protestler gehen … herje 😉

    @Lutz Herrmann:;

    Wenn das Konterfei bei Twitter ein zutreffendes Selbstbildnis ist, ist der Herp auch kein Teenager mehr. Boah ey, was für Geheimratsecken! Und dann lästert er über alte weiße Männer, obwohl er sich 1:1 wie’n pensionierter Pauker anhört.

    Woho, ein Ad Hominem zum Schluss. Ihr merkt es wirklich nicht mehr …

  18. @Herp

    Das mit Ihrer Verschwörung ist Quatsch. Alte weiße Männer arbeiten seit den 60ern am System Change und schieben nun halt auch ihre Kinder und Enkel vor. Sie sind das beste Beispiel. Hass gegen Rechts, Trump, Klimaskeptiker, etc., aber eigene Ideen zur Energiewende bringen Sie nie.

  19. Was für eine widerliche Antwort … jetzt also auch noch gegen Frauen und wieder „früher war alles besser“ Blödsinn.

    Was für eine unsachliche Replik.

  20. @SH #17

    versuchst du mir hier gerade Rassismus in die Schuhe zu schieben?

    Ja. Wer anderen Leuten ihre Hautfarbe vorwirft, muss mit sowas rechnen.

    Klaro, alles gesteuert und gelenkt in deiner Welt und der Strom aus einer neuen Solaranlage (oder auch einer alten) macht 8 Cent auf meiner Rechnung aus.

    Die EEG-Umlage macht brutto 8 Ct/kWh auf deiner Rechnung aus. Davon wird u.a. die nutzlose Solaranlage finanziert. Statt hier rumzupolemisieren, hättest du dir leicht diese Information besorgen können.

    Das entkräftet euren Glauben an Verschwörung genau wie?

    Ich habe nichts von Verschwörung geschrieben. Ich sage es ist eine Propagandakampagne.

    Jaja, wir werden von allen Seiten verarscht und ihr seid die einzigen, die das erkennen können. Richtig?

    Der erste Satzteil stimmt, der zweite nicht. Es ist nicht die erste Propagandakampagne der Medien. Wir haben gefühlt seit ungefähr 20 Jahren fast nur noch Kampagnenjournalismus. Es werden Kampagnen für unterschiedliche Themen gefahren, der Klimaquatsch ist da lediglich der letzte Tiefpunkt in einer längeren Kette. Ich bin nicht der einzige dem das auffällt.

    Nachweisbarer Fakt: die meisten Klimaskeptiker glauben an eine Verschwörung.

    Verschwörung würde bedeuten, ich behaupte zu wissen wer das warum macht. Das behaupte ich nicht, und weiß es auch tatsächlich nicht. Ich betrachte das rein als Black Box: Ich gucke mir an was aus den Medien rauskommt, und stelle fest sie verletzten seit vielen Jahren die Grundsätze journalistischen Handwerks, nehmen einseitig Partei, fahren gleichgeschaltete Kampagnen. Die Feststellung ist keine VT. Wer das nicht wahrnimmt, dem fehlt es an Medienkompetenz.

    Die aktuellen Pläne der Bundesregierung zur ersatzlosen Abschaltung von Kraftwerken müssen unausweichlich zu flächenhaften Stromausfällen führen, wenn die Planungen nicht rechtzeitig gestoppt oder zumindest geändert werden.

    Das ist nicht der aktuelle Plan.

    Es ist die vermutlich unbeabsichtigte Konsequenz der aktuellen Pläne.

    Es wäre schön, wenn diejenigen, die der anderen Seite Alarmismus vorwerfen nicht selbst dauernd Alarm schlagen würden.

    Der Vorwurf ist nicht Alarm zu schlagen, sondern es grundlos und ideologisch zu tun. Drohender Stromausfall ist dagegen ein zutreffender und nachweisbarer Grund, der unabhängig vom politischen Standpunkt für niemanden wünschenswert ist -- alles im Gegensatz zur Ökoesoterik du Jour.

    Die unausweichlichen Stromausfälle mit den Toten, die auf das Konto der Protestler gehen

    Mon Dieu. Die gehen nicht auf das Konto der Protestler, sondern auf die aktuelle Politik der Bundesregierung. Und die Begründung ist sehr einfach: Es sind feste Abschalttermine für ungefähr die Hälfte des bestehenden Kraftwerksparks geplant. Für Ersatzkraftwerke gibt es dagegen keine festen Pläne, sondern im günstigsten Fall unverbindliche und sehr vage Absichtserklärungen. Das bedeutet, die Erzeugungskapazität wird nach der ersten oder spätestens zweiten Abschaltwelle nicht ausreichen, die Nachfrage zu bedienen. Außerdem herrscht in der politischen Klasse offenbar der Irrglaube, dass Windräder und Solarzellen die abgeschalteten Kraftwerke ersetzen könnten. Das bedeutet, ihnen ist nichtmal klar dass sie ein Disaster planen, und werden deshalb nichts tun um es abzuwenden.

  21. Bitte ein Posting aus dem Spam befreien

  22. Woho, ein Ad Hominem zum Schluss. Ihr merkt es wirklich nicht mehr …

    Ich habe den Eindruck gewonnen, das sei genau ihr Niveau.
    Das würden sie erwarten, weil das immer so schön betont wird, ohne jedoch einen der Kommentatoren persönlich zu kennen. Wenn man über alte Bleichgesichter herzieht, ist das dann auf einmal kein Ad Hominem mehr?

  23. @MK oder wer es tun kann, bitte ein Posting von mir um ca. 11:45 aus dem Spam befreien.

  24. @Herp:

    Was ist da „gegen Frauen“?
    Der Energie-Krempel (inkl. Ihrer geliebten PV- und WK-Anlagen) wird nun mal von den „alten Männern“ entworfen und zusammengeschraubt, denen Sie offensichtlich nicht zugestehen, sich kritisch zu genau diesem Thema äußern zu dürfen. Das ist die Realität (ok, Herp und Realität, ich weiss…). Wer’s nicht glaubt darf sich gerne mal in den entsprechenden Abteilungen der beteiligten Unternehmen oder den Hörsäalen der MINT-Fakultäten umsehen.

    Ob das diskriminierend ist oder nicht darf jeder für sich selbst entscheiden. Mir wäre jedenfalls nicht bekannt, dass man Frauen in Deutschland verboten hätte Elektrotechnik zu studieren.

    Und dass „früher alles besser war“ behauptet kein Mensch. Ich habe lediglich verlangt dass diejenigen, die den Status Quo so schrecklich finden und ihr Smartphone gerne mit einem Perpetuum Mobile aufladen wollen mal vorschlagen dürfen, wie das funktionieren soll. Deren Horizont reicht aber nur so weit, alles Existierende abzulehnen und kaputtzuschlagen. Irgendetwas Konstruktives hab ich von den Greta-Anbetern jedenfalls noch nicht vernommen.

  25. @Michael Krüger:

    Das mit Ihrer Verschwörung ist Quatsch. Alte weiße Männer arbeiten seit den 60ern am System Change und schieben nun halt auch ihre Kinder und Enkel vor.

    Was für ein verquerer Gedanke.

    Sie sind das beste Beispiel. Hass gegen Rechts, Trump, Klimaskeptiker, etc., aber eigene Ideen zur Energiewende bringen Sie nie.

    Nicht von sich selbst auf andere projezieren bitte. Eigene Ideen zur Energiewende? Soll ich jetzt eine entsprechende Firma gründen und in dem Feld tätig werden oder wie hast du dir das vorgestellt? Wird das wieder so etwas wie mit den Namen von FFF-Protestlern, die ich ja kennen müsste, sonst … ja keine Ahnung was sonst. Ich glaube eine Beleidigung folgte.

    @Lutz:

    Ich habe den Eindruck gewonnen, das sei genau ihr Niveau.
    Das würden sie erwarten, weil das immer so schön betont wird, ohne jedoch einen der Kommentatoren persönlich zu kennen. Wenn man über alte Bleichgesichter herzieht, ist das dann auf einmal kein Ad Hominem mehr?

    Es gibt einen Unterschied in meiner und deiner Wortwahl. Denk mal drüber nach, anonymer Internetmensch mit seltsamer Meinung. Wissen deine Kinder nun davon wie du dich online verhälst oder wäre es dir eher peinlich wenn sie es herausfänden? 😉

    @F.Alfonzo:

    Was ist da „gegen Frauen“?

    Diese Passage:

    [Männer …] wer auch sonst, die Frauen machen ja lieber Tiermedizin und vergleichende Literaturwissenschaften als so ’nen Krampf wie Elektrotechnik oder Maschinenbau. Viel zu kompliziert, und halbtags kann man da nicht in den Beruf.

    Der Energie-Krempel (inkl. Ihrer geliebten PV- und WK-Anlagen) wird nun mal von den „alten Männern“ entworfen und zusammengeschraubt

    So in der Minderheit sind Frauen in diesen Berufen auch wieder nicht und das Rentenalter hat die arbeitende Bevölkerung per Definition noch nicht erreicht …

    denen Sie offensichtlich nicht zugestehen, sich kritisch zu genau diesem Thema äußern zu dürfen. Das ist die Realität (ok, Herp und Realität, ich weiss…). Wer’s nicht glaubt darf sich gerne mal in den entsprechenden Abteilungen der beteiligten Unternehmen oder den Hörsäalen der MINT-Fakultäten umsehen.

    Ist hier irgendwer, der sich tatsächlich aktuell beruflich mit der Energiewende auseinandersetzt? Betonung auf aktuell! Anorak2 ist ja gerne 10-20 Jahre in der Vergangenheit mit seinen Zahlen und Vorstellungen und bei dir weiß ich es auf Grund deines Frauenbildes nicht so recht wie lange die Beschäftigung damit schon her ist. Aktuelle Statistik sagt 21% der Studenten in den Ingenieurwissenschaften, Fertigung und Bauwesen sind weiblich. Bei den MINT Fächern sind es 36%. Unterrepräsentiert sind sie … warum diskutieren wir jetzt gleich wieder über Frauenanteile? Sollte das irgendwie von der Kritik an dem was viele Klimaskeptiker so für intelligente Dinge von sich geben ablenken?

    Und dass „früher alles besser war“ behauptet kein Mensch.

    Diese Passage:

    Wie auch, wenn die Elite der Schüler, die durch systematische Verblödung der Lehrpläne heute ein 1er-Abi für Leistungen bekommen, für die man vor 30 Jahren nicht mal den Quali bekommen hätte, auch noch 20% des Unterrichts schwänzen um für’s Klima zu kreischen.

    Ich habe lediglich verlangt dass diejenigen, die den Status Quo so schrecklich finden und ihr Smartphone gerne mit einem Perpetuum Mobile aufladen wollen mal vorschlagen dürfen, wie das funktionieren soll.

    Was für ein Perpetuum Mobile? Was soll das denn nun schon wieder?

    Deren Horizont reicht aber nur so weit, alles Existierende abzulehnen und kaputtzuschlagen.

    Existierendes kaputtschlagen ist doch gerade das was bisher geschehen ist. Ablehnung von so gut wie allem was sinnvoll ist kommt aus eurer Ecke. Unserer Realitäten sind tatsächlich sehr unterschiedlich. Ich würde ja vorschlagen mal zu versuchen aus deiner Blase auszubrechen, aber dafür ist es vermutlich schon zu spät, oder? Man fühlt sich wohl unter den gleichgesinnten hier, richtig? Widerrede nur ab und zu und dann kann man kollektiv auf ihn „eindreschen“ … macht auch Spaß, richtig? 😉

  26. Kommentar 2189347 im Spam oder unsichtbar oder was auch immer.

Schreibe einen Kommentar