MAXATOMSTROM: Klimaschutz mit Atomstrom

2. Dezember 2014 | Von | Kategorie: Blog, Energieerzeugung, Kernenergie, Plauderecke, Politik

logo-maxatomstromHeute hab eich eine interessante Mail erhalten, in der ich auf MAXATOMSTROM aufmerksam gemacht wurde. Was ist MAXATOMSTROM?

Dazu habe ich vom Anbieter, der MAXENERGY GmbH, folgende Beschreibung gefunden:

MAXATOMSTROM ist das erste Produkt aus reinem Atomstrom.

Deutschland hat sich hohe Ziele gesteckt. Bis 2020 wollen wir den Ausstoß des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid (CO2) um 40 Prozent gegenüber 1990 verringern. Und das ist erst der Anfang: Bis 2050 sollen die CO2-Emissionen um mehr als 80 Prozent gesenkt werden.

Um diese Herausforderung zu meistern, ist es notwendig, sämtliche CO2-armen Energiequellen konsequent zu nutzen. Wind, Sonne, Wasserkraft, Biomasse, aber auch Kernenergie – sie alle spielen eine Rolle auf dem Weg in eine klimafreundliche Zukunft.

Mit dem Atomausstieg hat Deutschland allerdings einen anderen Weg eingeschlagen. Die Folge ist eine Renaissance der Kohle. Nie zuvor wurden hierzulande so viele Kohlekraftwerke in so kurzer Zeit gebaut. Allein der Anteil der Braunkohle an der Stromerzeugung ist auf dem höchsten Stand seit der Wiedervereinigung.

Das Problem: Bei der Verbrennung von Kohle werden große Mengen CO2 freigesetzt. Dadurch ist Deutschland vom Vorreiter in Sachen Klimaschutz zum Nachzügler geworden. Die Bundesregierung hat zwischenzeitlich eingestanden, dass Deutschland seine Klimaschutzziele wegen des Atomausstiegs zu verfehlen droht.

MAXATOMSTROM tritt für eine pragmatische Klimapolitik ohne ideologische Scheuklappen ein. Dazu gehört die Kernenergie als Brückentechnologie der Energiewende – eine Forderung, die renommierte Umweltschützer und Klimaforscher unterstützen.

Leisten auch Sie Ihren Beitrag für den Klimaschutz und werden Sie Kunde! Mit unserem Atomstromtarif können Sie Ihren jährlichen CO2-Fußabdruck von durchschnittlich fast zwei Tonnen auf 20 kg senken.

Die Elektrizität stammt aus AKWs in der Schweiz und wird seit gestern von MAXENERGY als MAXATOMSTROM angeboten.

Folgende Personen unterstützen die Ziele von MAXATOMSTROM – die Förderung der friedlichen Nutzung der Kernkraft – nur aus Umweltschutzgründen. Sie sind weder an MAXATOMSTROM beteiligt noch erhalten sie für ihre Hilfe eine Vergütung. Patrick Moore, Gründungsmitglied der Umweltorganisation Greenpeace. Stephen Tindale, Umweltaktivist und einer der führenden Köpfe der britischen Umweltschutzbewegung. Stewart Brand, ein Urgestein der US-Umweltschutzbewegung. Kerry Emanuel, Professor für Meteorologie am Massachusetts Institute of Technology. Und nicht zu vergessen der Klimaforscher James Hansen, ehemaliger Direktor des GISS bei der NASA. Einer der bekanntesten Klimaforscher und Klimaschützer überhaupt.

Zum Unternehmen MAXENERGY

MAXENERGY ist ein überregional tätiger Stromversorger aus Augsburg. Das Unternehmen gehört der SAILER-Gruppe an, die bereits seit über 50 Jahren in der Energieversorgungsbranche tätig ist. MAXENERGY liefert seinen Privat- und auch Gewerbekunden Strom und Erdgas zu günstigen Konditionen und ist dabei stets bemüht, seinen Kunden einfache und transparente Tarifstrukturen zu bieten. Neben dem Ziel, maßgeschneiderte Tarife und reibungslose Betriebsabläufe zu garantieren, engagiert sich MAXENERGY auch im sozialen Bereich und fördert im Zuge dessen den „Bunten Kreis“, der die Familien schwerkranker Kinder und Jugendlichen unterstützt.

Das lässt doch jeder Ökoherz höher schlagen.

 

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

64 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Heiliger Gott sei bei uns, das darf doch in Deutschland nicht öffentlich gesagt werden, besser nicht einmal gedacht. Natürlich könnte man Energie statt Endlagermachen. Man könnte neue schnelle Reaktoren bauen. Man könnte unsere Landschaft und Landwirtschaft vor Wind und Biogas schützen. Man könnte die Küstenmeere vor tausenden von Pylonen bewahren. Aber dann müßte man doch zugeben der größten Volksverdummung aller Zeiten aufgesessen zu sein. Das darf um des heiligen Grünfriedens doch nicht sein. 20.000 Tote wegen Fukushima umsonst? Worüber soll sich die „Augsburgerin“ dann noch entsetzen? Selbst den Kirchen bräche in Teilen das Geschäftsmodell mit Ablaß und Bewahrung der Schöpfung weg.

  2. Habe mit der Hotline mal telefoniert. So reaktionär, wie sich das liest, sind die gar nicht. Die sind auf dem gleichen Zug immer noch wie E.ON, nur vermarkten sie den Strom selbst und verkaufen keine ganze Sparte. Die Ideologie bei denen ist ebenfalls voll auf CO2 Einsparung getrimmt und von daher, sind diese nicht besser als alle anderen, werden aber auf Grund dessen, dass sich nun doch ein paar mehr Leute dem sauberen Kernkraftstrom zuwenden, mehr Kunden gewinnen.

  3. Warum soll die Verwendung der größten Energiedichte reaktionär sein. Ist die Anwendung von Physik, Chemie, Mathematik und Erfindergeist schon reaktionär. Muß man sich im grünen Kinderland mit dem Basteln von realitätsfremden Gesellschaftsmodellen befassen um nicht als reaktionär zu gelten? Natürlich ist das auch wieder nur ein Öko-Geschäftsmodel, halt eines mit einer Scheuklappe weniger. Ohne Öko verkauft sich nichts mehr. Dafür ist die Gehirnwäsche durch die Medien und in den Parteien schon zu weit fortgeschritten. Verkauft wird mit Sex (Umweltministerin Werbespot für 1,5 Mio) und Öko, oder man verlauft Öko mit Sex. Naturwissenschaften sind in D out! Da gibt es doch dieses Klicksymbol für Schreibschwache. Ich drehe gleich mal die Heizung rauf, verprasse den letzten Euro und die Zukunft der Dummen mit ihrem EEG. Wenn ich dann in wenigen Jahren zu atmen aufhöre, leiste ich meinen letzten echten Beitrag zur CO2 Reduzierung und rette die Welt.

  4. Die Beweggründe für das Angebot von Atomstrom, der in Wirklichkeit Kernkraftstrom ist, erspare ich mir bei diesem Sammelsurium von Greenpiss- Wendehälsen als „Unterstützer“. Allein schon die Worthülse „CO2- Fußabdruck“ hält mich davon ab, ernsthaft über dieses Angebot nachzudenken.
    Unabhängig davon habe ich mich einmal auf der Seite von Maxatomstrom umgesehen. Tarifdetails sind unter http://www.maxenergy.de zu finden.
    Der Strom wird in drei unterschiedlichen Tarifen mit unterschiedlichen Laufzeiten angeboten. Im Tarif „Vario“ (Erstlaufzeit ELZ: 3 Monate) kostet die kWh 26,16 Cent, im Tarif „Garant“ (ELZ: 24 Monate) 25,87 Cent, und im Tarif „Natur 100“ 26,64 Cent. Der Grundpreis beträgt in alle drei Tarifen 96,00 €/Jahr.
    Ich zahle derzeit bei energieGUT einen Grundpreis von 104,00 €/Jahr und einen Arbeitspreis von 23,89 Cent/kWh, der sich dank eines Buchungstricks der deutschen EEG- Mafia ab 01.01.15 auf 23,71 Cent/kWh verringert.
    Damit ist für mich das Angebot schon aus rein ökonomischer Sicht uninteressant, die CO2- gläubige Argumentation hat sogar eine abstoßende Wirkung.

  5. @Thiele Das sieht nach übler Ökoabzocke aus. Ich wechsle jährlich den Anbieter, bevorzugt schädige ich Öko-Anbieter mit Wechselbonus und Rabatt. Jetzt 23 c/Kwh und 70 € Grundpreis. EnBw unser Hoflieferant ruft ab und zu an und bietet jetzt den neuen Grünstrom zur Ruinierung des Unternehmens an. EnBw ist ja ein echter volkseigener Betrieb, der gerade von GRoßsteuerzahler auf notleidend ideologisch umgestaltet wird.
    „Möchten Sie den Anbieter wechseln? Ja gerne. Welchen Tarif hätten Sie denn gerne? Den Atomstrom aus Frankreich für 13 c/Kwh. Das meinen Sie doch nicht ernsthaft? Doch, das ist mir als Europäer völlig ernst.“

  6. Ich hatte bei meinem Lokalversorger (ZEAG) auch mal angefragt, ob er mir einen Tarif „Kernstrom“ anbietet (ZEAG ist Miteigentümer des GKN). Kommentar „Sie sind der erste, der nach einem solchen Tarif fragt“, und „nein, für einen einzelnen Kunden können wir das nicht machen“. Aber vielleicht, wenn viele nachfragen, Tel. 07131.610-0 oder kundencenter@zeag-energie.de

  7. Offen gestanden habe ich mit dem Gedanken gespielt, zu Maxatomstrom zu wechseln. Aber auch mich hat der im Vergleich zu meinem gegenwärtigen Versorger höhere Preis abgeschreckt.

    Aus meiner Sicht machen die zwei Denkfehler: In Deutschland verläuft die Klimadebatte anders als im Rest der Welt. Hier ist Klimaschutz vor allem ein ideologisches Instrument. Unter engagierten Klimaschützern wird man hierzulande nicht viele Kernkraftfreunde finden. Diese sind ganz im Gegenteil unter den Klimaskeptikern weit verbreitet.

    Zweitens müssen die den Tarif immer preiswerter als das günstigste Vergleichsangebot für den jeweiligen Kunden anbieten. Sonst wird das nichts. Denn gerade die Kernkraftbefürworter sind eher rational denkende Menschen und entscheiden daher auch rational.

  8. Ergänzung:

    Die Frage ist, ob wir gemeinsam mit einigen anderen Seiten (EIKE, achgut, novoargumente, Tichys Einblick usw.) genug Schlagkraft entwickeln können, daß sich eine Petition an den Bundestag lohnt. In der die Forderung aufgestellt wird, die Gesetzeslage so zu ändern, daß wir preiswerten Strom aus französischen Kernkraftwerken auch hier als Privatkunden beziehen können.

    Oder sind wir dafür einfach zu träge im Vergleich zu den Ökoaktivisten?

  9. Peter Heller schrieb:
    „Oder sind wir dafür einfach zu träge im Vergleich zu den Ökoaktivisten?“

    JA!

    ..und ich bin es auch, weil ich z.B. noch nie auf einer Demo war.

    Die Ökoaktivisten haben zudem aus ihrer Einstellung einen sehr lukrativen Wirtschaftszweig entwickelt.
    Öko-Erpressung lohnt sich halt.
    Außerdem ist es doch schön und vor allem leicht verständlich, wenn man gegen die
    Zerstörung der Natur und vermeintlich gefährliche KKW ist.

  10. @Peter

    …..daß sich eine Petition an den Bundestag lohnt. In der die Forderung aufgestellt wird, die Gesetzeslage so zu ändern, daß wir preiswerten Strom aus französischen Kernkraftwerken auch hier als Privatkunden beziehen können.

    Ich befürchte, diese Petition würde nur einen Lachkrampf im Bundestag hervorrufen, denn…..

    „Der Strompreis setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen. Für das Jahr 2014 gilt für private Haushalte folgende Zusammensetzung: 23,86 % Energieerzeugung und Vertrieb, 23,17 % Netzkosten, 21,71 % EEG-Umlage, 15,97 % Mehrwertsteuer, 7,13 % Stromsteuer, 6,33 % Konzessionsabgabe sowie KWK-,Offshore-, §19-Umlage und der Umlage für abschaltbare Lasten (AbLa).“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Strompreis

    Uff der Börse kostet zur Zeit die erzeugte kWh gerade mal 3,5-4,0 Cent…….viel billiger können dat die Franzosen auch nich……und den üblen Rest, müssteste trotzdem als Endkunde bezahlen…….selbst wenn Du Strom aus den USA importieren würdest.

    Fazit….keine gute Idee.
    Heinz Eng…..*grins

  11. Als ich die Seite von Maxatomstrom gesehen habe, war ich erst einmal erfreut.
    Der Preis wäre für mich nicht unbedingt ein Ausschlusskriterium. Die Protagonisten
    (Lovelock, Moore) sind es auch nicht, weil gerade diese beiden in den letzten
    Jahren ihre Irrtümer zugegeben haben. Wissenschaft kann sich irren und wer
    die Größe hat, Irrtümer auch einzugestehen, vor dem habe ich doch eine gewisse
    Achtung, weil es nicht allzu häufig vorkommt.

    Was mich an der Geschichte stört, ist, dass die Kernenergie nur eine Brücken- bzw.
    Übergangstechnologie sein soll. Meiner Meinung nach ist sie unverzichtbar und
    das noch für eine sehr sehr lange Zeit.

    Ich habe mich nie dafür geschämt, so wie es z.B. bei vielen Politikern der CDU
    oder FDP war, offensiv für die Kernenergie einzutreten. Gerade diese Politiker
    erzählen einem unter 4 Augen wie bescheuert die Energiewende ist und sie
    eigentlich doch für die Kernenergie sind. Das ist traurig. Solche Politiker
    brauchen wir nicht.

  12. Mich stört der hohe Preis und das der Strom nicht aus Deutschland kommt, sondern ein Zertifikatehandel mit Schweiz betrieben wird.

  13. Habe gerade einen Vertrag mit Maxatomstrom abgeschlossen. Der Preis war mir gleich. Dass ein Anbieter Gewinn machen will, stört mich nicht. Zwei Prinzipien schienen mir wichtig: 1. dass man Strom aus dem Ausland beziehen darf und 2. nicht zum Ökostrom gezwungen wird. Wenn niemand von solchen Angeboten Gebrauch macht, werden sie verschwinden. Dann herrscht nur noch ein ‚grünes‘ Markt- und Meinungsmonopol. Nach vielen Jahren im angelsächsischen Ausland bin ich der Meinung, dass die Argumenten für die Atomenergie zumindest gehört werden sollten. Es ist auffallend, dass unter den Befürwortern auf der webseite keine deutschen Wissenschaftler zu finden sind, sondern nur Angelsachsen. Inzwischen habe ich in Deutschland ein Haus auf dem Land und muss zusehen, wie systematisch alter Baumbestand gerodet wird, um einen Windpark zu bauen. Nachdem das Waldsterben, mit dem die deutsche Öffentlichkeit früher gefoltert wurde, ausgeblieben ist, wird es von den Grünen nun selbst organisiert. Ich rufe ihnen zu: Baum ab nein danke, Atomstrom ja bitte!

  14. Ich habe heute auch den Vertrag mir Maxatomstrom abgeschlossen. Natürlich muss die Firma einleuchtende Gründe angeben wie eben den Klimawandel, ob man daran glaubt, ist eine andere Sache. Aber bei der Mehrheit der Bevölkerung ist dies Argument halt gespeichert. Da die Firma die ganzen Umlagen auch bezahlen muss, kann der Preis nicht wie in Frankreich sein, das ist ja wohl logisch. Die Firma hat Verträge mit Schweizer Kernkraftwerken, das dürfte auch nur logisch sein, da dort die Licher der Kernkraftwerke nicht im Jahre 2022 ausgehen, von dem her ist das folgerichtig. Aber wenn selbst Kernkraftfreunde hier kritische Bemerkungen abgeben, finde ich das kleinlich, man muss doch Zeichen setzen, indem man wechselt. Stimme Herrn Dr. Weber vollumfänglich zu!

  15. DieWelt:

    Mindestens 3000 sind es in Deutschland. So viele haben „den ersten reinen Atomstromtarif“ nach Angaben des Anbieters Maxenergy allein in der ersten Woche nach der Markteinführung zum 1. Dezember gebucht. Derzeit gingen täglich „mehrere Hundert“ weitere Bestellungen für „100 Prozent Atomstrom“ ein, sagte ein Firmensprecher am Mittwoch.
    http://www.welt.de/wirtschaft/article135252376/Tausende-Kunden-setzen-auf-100-Prozent-Atomstrom.html

  16. Ich hatte bislang einen Stromtarif meines örtlichen Stadtwerkes. Es gibt günstigere am Markt, aber irgendwie bin ich bei denen geblieben. Ich habe jetzt gekündigt und ab dem 01.01. kommt bei mir reiner Atomstrom aus der Steckdose 🙂 .

    Die sind, obwohl günstiger als mein bisheriger Anbieter, nicht die günstigsten am Markt. Aber dass ich jetzt sagen kann, dass meine Geräte alle mit 100% Atom laufen ist mir ein paar Euro im Monat durchaus wert.

  17. Wisst ihr, woran mich dat erinnert?
    Damals ging ja das fiese Gerücht um, das die global vernetze Atom-Lobby den AGW erfunden hat um die Kernkraft nach dem Gau in Tschernobyl wieder hoffähig zu machen…..war natürlich nur ne abgefeimte Verschwörungsthoerie von verkappten Klimaleugnern…..*Grins.

    Ick persönlich empfinde den Atomtarif als einen 1 A Werbegag…..lange nich mehr so gelacht wie heute…..zumal die psychologische Wirkung auf AKW-Hasser verheerend wirken dürfte……wo sie doch auch auf den Klimaschimmel aufgesattelt haben. Ick stell mir gerade bildlich vor, wie sie angestrengt auf ihren Beißringe rumkauen und überlegen, wie man Schweizer Kernkraftwerke bestreiken könnte.

    @Micha….#12

    Der Etiketten-Trick ist branchenüblich. So wird er auch bei vielen Öko-Tarifen angewandt. Die Energie für „100 Prozent Wasserkraft“-Tarife in Deutschland wird ebenfalls durchweg bei großen Wasserkraftwerken in den Alpen eingekauft.

    Wat die einen mit TÜV-Siegel machen können, darf dann auch der fiese Atomverkäufer nutzen…..mich würde das erstmal nich weiter jucken…..ick werd aber nich wechseln, weil der Tarif meiner eigenen Firma um Welten günstiger ist als Maxa….sorry…..ausserdem bin ick Lokalpatriot und kauf nur Strom aus heimischen Anbau.

    Onkel Heinz……macht sein Strom noch selber

  18. Hab auch verglichen: der „Maxatom“-Tarif ist so nah an meinem normalen Stadtwerke-Tarif, daß ich annehmen muß, daß „Maxatom“-Kunden genausoviel EEG-Umlage und CO2-Zertifikate bezahlen wie alle anderen deutschen Verbraucher auch. Ich würde wechseln, wenn es sich rechnen täte, aber das tut es nicht.

  19. Man sollte doch glatt das E-Mail Postfach oder auch ganz stink normal über den normalen Postweg E-ON einen Mitteilung zukommen lassen, die da lautet…..

    Sagt mal E.ON, könnt ihr auch so einen Kernkraft-Stromtarif anbieten wie MAXENERGY?!

  20. @Archophob
    Ich muss Dir zu meinen Leidwesen leider mitteilen….das Du immer….und überall in Deutschland…diese vermalledeite EEG-Umlage als privater Endkunde…bezahlen MUSST.
    Der deutsche Staat zwingt uns Versorger…Euch Hanseln die Knete abzuköpfen, die am Ende bei den Vogelschredder/Krähenspiegelbesitzer landen wird.

    Tut mir ehrlich leid…..als betroffener Anbieter von Strom und Wärme…..diese Solidarabgabe für leidende EE-Anlagenbesitzer…müsst ihr nun mal abdrücken, ob ihr wollt oder nicht…..Stiefpapa Staat hat das so entschieden, basta.

    Onkel Heinz……99,999 % der Deutschen finden die Energiewende gut….also blecht gefälligst auch, für euer Gutfühlgefühl

  21. Mein bisheriger Versorger (rhenag) hat nur „100% Ökostrom“ im Programm. Ich habe ihnen geschrieben, dass ich etwas für die Umwelt tun will und deshalb zu 100% Kernkraft gewechselt habe. Ich bin gespannt, ob die antworten.

  22. @Rudi
    Nachdem Dein Ex-Versorger aus dem Koma wieder erwacht ist……gibbet ein niedliches Schreiben…das besagt, das Atomstrom bisher nicht angefragt worden ist….man aber überlegt, einen solchen Tarif auch abzukupfern.

    Hach…wie schön ist doch Marktwirtschaft…Angebot und Nachfrage…lässt Versorger hüpfen wie ein Känguru.

    Ups….ich war nie hier.
    H.E.

  23. @Heinz #22
    Da hast du Recht….man muss nur Wissen wie man das Känguru in der Marktwirtschaft zum Hüpfwettbewerb bringt. Egal ob jetzt auf Angebots- oder Nachfrageseite.

  24. mit dem Wechsel zu Maxatomstrom kann man den erneuerbaren Energiegewinnlern auf die Füsse treten, schon allein aus diesem Grund hätte ich gewechselt. Immer darüber zu lamentieren bringt ja nichts, das ist eben eine Chance denen mal richtig eine reinzuwürgen. Der Witz, ich war ja vorher bei EnBW und spare jetzt sogar noch 90,00 Euro im Jahr, hätte ich 50,00 mehr zahlen müssen, hätte ich trotzdem gewechselt, da ich Überzeugungstäter bin.

  25. @Michael Ziefle #24
    Das ist die richtige Markt-Vernunft und Verstandseinstellung. Bin da ganz auf Ihrer Seite!
    Bringen wir Bürger diesen politischen Einheitsbrei mit unseren freien, selbstbewussten und eigenverantwortlichen Entscheidungen strategisch zum Hüpfen. Lasst uns weiter diesen diktatorischen politischen Einheitsbrei um Merkel aufscheuchen mit unserer marktwirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Vernunft und unseren technischen und strategischen Verstand. Danke!

  26. Zuerst mal schönen Dank für die kontroverse Diskussion. Hier zeigt sich doch mal wieder die deutsche Volksseele, die nur dann bereit ist etwas zu unterstützen, wenn es nicht an den eigenen Geldbeutel geht. Ich bin mir sicher, wenn wir den Atomstom verschenken würden, wären auch mehr Unterstützer auf unserer Seite. MAXATOMSTROM ist kein Verein und kein karitatives Unternehmen, sondern ein Unternehmen aus dem Energiebereich, dass 2008 als erster Mittelständler Strom und Gas alternativ zu den Monopolisten auf den Markt gebracht.
    Wir haben mit unserer Aktion ein mediales Interesse für Atomstrom geweckt wie lange nicht mehr. Respekt an alle die erkannt haben, dass dieser Weg auch eine marketingtechnische Unterstützung benötigt. Dank an alle die uns auf diesem Weg unterstützen.

  27. @Jürgen

    Mal unter uns Energiefuzzis…….wie wir….wollt ihr…..in erster Linie Geld verdienen, so ehrlich muss man schon sein zu den Kunden. Und ja……wenn die Einen mit 100% Wasserkraftstrom handeln, den man sich in Norwegen ergaunert hat…..dann können andere eben auch mal ein Tarif auflegen, der 100 % Atomstrom drinne hat……in euern Fall zieh ick aber den Hut, die Frechheit zu besitzen…..im ideologiegeschwängerten Deutschland so etwas zu wagen.

    Und siehe da……es gibt sogar einen Markt dafür……..wir müssen uns aber alle im Klaren darüber sein, das wir auch bei diesen Atomtarif…..knapp 27% Erneuerbare mit bezahlen müssen, zwangsweise.

    Ich sach mal so…..Frechheit siegt…….wat für mich persönlich Antrieb genug ist, einen Mitbewerber moralisch zu unterstützen.

    MfG
    Energie-Ossi

  28. @Hoffi

    Lasst uns weiter diesen diktatorischen politischen Einheitsbrei um Merkel aufscheuchen mit unserer marktwirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Vernunft und unseren technischen und strategischen Verstand. Danke!

    Vergiss es…….ick hab heute Jauch gesehen….zum Thema „Pegidia“…..mit Lucke als Einzelkämpfer und vier Systemlinge……die sich eine Realität zusammenlügen, das es mir die Fussnägel hochgerollt hat.
    Sorry……wenn man schon fast automatisch jeden Anersdenkenden am rechten Rand verortet, wird man nie versuchen eine Lösung zu finden…..denn mindestens 25% Menschen in unserer Gesellschaft geht es nämlich nicht so gut……und mindestens 40 % Deutsche werden in Altersarmut abgleiten, wenn se dann mal irgendwann in die Rente gehen.

    Naja….wenigstens konnten wir als Stromanbieter unseren Endkundenpreis um 1 Cent/kWh senken….also den Preisverfall an der Strombörse an unsere Kunden weitergeben……wat ja die grünen Bessermenschen immer abgestritten haben, weil wir Versorger ja nur gierige Kapitalistenschweine sind.
    Ähm…..ick könnte jetzt werbetechnisch behaupten, wir würden unseren Beitrag zur Minderung der Armut in diesen Lande leisten……wäre aber gelogen, denn wir stehen im harten Wettbewerb……wat ja die selben Leute bestreiten, die uns ja eh nur allesamt für Abzocker halten.

    Wenn sich die Politik selber belügt….und die Medien sich als Erfüllungsgehilfen aufspielen……wird sich in diesen Land nie etwas ändern.

    Glück Auf……solange es noch Bergarbeiter gibt.
    Onkel Heinz……….wieder dieses Grummeln in der Magengrube

  29. @Heinz Eng #28
    Wie war das nochmal mit der Politik, die sich selbst in die Taschen lügt und den Medien, die der Politik gedient hat….erinnert mich ganz stark an ein sozialistisches Menschenbild (Heuchelei).
    Und in der gestrigen Runde bei Jauch hat zum Schluss der Lucke von der AfD die übrigen Talkshowgäste als Heuchler überführt. Und genau das ist, meiner Meinung nach, bei jeden gesunden Menschen auch hängengeblieben.
    Diese etablierten Bundestags-Ökosozialisten unter der Führung einer Unions-Werteverräterin Merkel wird ihr blaues Wunder bei der nächsten Bundestagswahl erleben. Bis dahin ist nämlich soviel WUT in der deutschen Gesellschaft gegen diesen etablierten Bundestagseinheitsbrei aufgestaut, dass dieser sich in der Wahl wiederspiegeln wird.
    Die AfD hat den richtigen Weg eingeschlagen und wird diesen auch konsequent weitergehen. Und die FDP wird in Hamburg endgültig begraben werden unter Lindner und Co.
    Einfach nur lächerlich der bisherige Wahlk(r)ampf der FDP in Hamburg.
    Realität = Null vorhanden bei der Lindner FDP. Schade drum….die Sachsen-FDP war nämlich schon auf den richtigen Volksweg.

  30. Vergiss es…….ick hab heute Jauch gesehen….zum Thema “Pegidia”…..mit Lucke als Einzelkämpfer und vier Systemlinge……die sich eine Realität zusammenlügen, das es mir die Fussnägel hochgerollt hat.

    Ein bischen mehr Optimismus. Da „dreht“ sich momentan was und die „Systemlinge“ geraten offensichtlich in Panik, medial drehen die wegen dem bischen PEGIDA richtig ab.

    Die haben eins nicht vergessen: Sobald die Angst in der Mitte der Gesellschaft wegfällt (zumeist sind es ja berechtigte Ängste vor Stigmatisierung, Arbeitsplatzverlust, sozialer Isolierung, „um das Ersparte“, etc.), dann gibt es kein Halten mehr.und auch kein Durchregieren.

    Wer hat schon vor einem Jahr damit gerechnet, dass das Bürgertum auf die Straße geht? Und da geht es schon längst nicht mehr (nur) um „Islamisierung“. Was da heute Abend wieder auf die Straße geht, ist die langsame Erkenntnis, das Unbehagen, dass einiges mehr „faul ist im Staate südlich von Dänemark“, nur kann „man“ das bisher noch nicht final definieren…

    Ich erwarte da noch einige gesellschaftlich Themen, die in naher Zukunft auf die Straße gebracht werden.

  31. Nachtrag
    Tichy beschreibt in seinem Blog recht gut, was ich zuvor meinte:
    http://www.rolandtichy.de/tichys-einblick/pegida-die-schweigsamen-und-das-laermen-der-medien/

    (…)
    Viele fürchten um ihre Altersversorgung – weil ihre Riesterrente und ihre Lebensversicherung durch die manipulative Zinspolitik der Europäischen Zentralbank faktisch weitgehend wertlos wurde.

    Viele verstehen nicht, warum auf den Sozialämtern Bedienungsanleitungen für den staatlichen Geldautomat in 10 Sprachen angeschlagen werden – wäre es nicht Anreiz und Aufgabe der Immigranten, wenigstens so viel Deutsch zu lernen, um die Formulare ausfüllen zu können?

    Viele leben von einer einfachen Rente und haben entsprechende Zukunftsangst, und verstehen nicht, dass sie durch niedrigere Renten die großen Geschenke bezahlen müssen, die diese Bundesregierung ihren Lieblingswählern macht.

    Viele verstehen nicht, warum hier von der großen Not der nordafrikanischen Flüchtlinge geredet wird – aber die Mehrheit der schon vor Jahren abgelehnten Asylbewerber weiter in Deutschland lebt.

    Viele Menschen helfen Flüchtlingen. Aber sie fragen auch: Was geschieht auf Dauer mit den traumarisierten Menschen, die ihr nacktes Leben nach Deutschland retteten? Haben wir einen Plan, wie und wo wir sie integrieren? Bislang schweigt die Politik dazu.
    (…)

  32. @Testpilot
    Ein Grund, warum die Pegida Leute nicht mit der Presse sprechen wollen……“Ihr verdreht uns doch eh das Wort im Munde“…..

    Ick hab die Jauche mit Jauch heute vormittag gesehen……und wat macht die Presse draus?

    Pegida-Talk bei Günther Jauch: Wohltuende Klarheit

    Klare Worte fand Schwan auch für einen weiteren Irrtum der Debatte: „Soziale Mitte heißt nicht zwingend auch demokratisch.“ Und genau mit diesem scheinbaren Widerspruch tat sich der öffentliche Diskurs in dieser Woche so schwer- die Diskrepanz aus rechtem Gedankengut gegenüber bürgerlicher Mitte ist eigentlich keine. Ressentiments gibt es überall.

    Das Geschäftsmodell AfD stößt mit Wucht an seine Grenzen

    Denn alle, die sich von rechtspopulistischen Äußerungen angesprochen fühlen, werden in dem Glauben gelassen, dass die AfD ihnen eine Heimat und eine Stimme geben kann.

    AfD-Chef Lucke lastet Pegida-Äußerungen Mitarbeiter an

    Dass in Dresden viele Menschen für die dubiose Pegida-Bewegung auf die Straße gehen, irritiert und besorgt…..
    Spreng zeigte gleich am Anfang seine Stärke der Pointierung – „ich bezweifle, dass das in allererster Linie was mit Islamisierung zutun hat. Es ist eine Ansammlung von Frustbürgern aus unterschiedlichen Gründen“, analysierte der Politikberater.
    Mit einer wirklichen Auseinandersetzung mit Pegida hatten all diese Scharmützel nur wenig zu tun. Kommunikationswissenschaftler Donsbach versuchte immer wieder vergeblich, sich zu Wort zu melden und etwas aus seiner Dresdner Sicht zu der Bewegung zu sagen – doch statt ihm gab Jauch fast immer den Streithähnen das Wort.

    Ich persönlich fand den Spreng…..ein so-genannter Politberater……janz besonders ekelhaft, denn er versuchte alles und jeden in die kackbraune Ecke zu drücken…..und der CDU-Mann war auch nicht viel besser.
    Statt mit Pegida, ham se sich zu 90% nur darauf konzentriert, die AfD samt Lucke madig zu machen……die interssiert es nicht im Ansatz, warum die Menschen dort friedlich auf die Straße gehen.

    Und ja…..wenn man die Berichterstattung über die Jauche -Show liest, wird einem erst wirklich klar, warum die Leutchens in Dresden kein Bock mehr drauf haben, sich von diesen Politikern samt Medien-Lakeien verbal aufs Schafott stellen zu lassen.
    Diese Sendung hat genau das gezeigt, was in dieser Republik falsch läuft……von Oben her.

    Onkel Heinz……Grummel, Knurrr

  33. Nachtrag:
    Weil sich sicherlich ein paar Leute wundern, wie man von Atomstrom zu Pegida kommt….janz einfach.

    In der Sendung wurden mehr als einmal die Wörter „ewig Gestrige“ verwendet…….genau die selben Vokabeln, mit dem man uns Energiewendeskeptiker medial in die Idiotenecke stellen will.

    Nur mal so am Rande…….das Wort „Leugner“ hab ick mal weggelassen……wird ja auch immer gern genommen, wenn man Menschen als Vollspacken brandmarken will.
    H.E.

  34. In der Sendung wurden mehr als einmal die Wörter “ewig Gestrige” verwendet…….genau die selben Vokabeln, mit dem man uns Energiewendeskeptiker medial in die Idiotenecke stellen will.

    …es sind halt alles nur verschiedene Seiten der gleichen Medallie. Die Narrative unserer Machclique sind im endeffefekt beliebig:

    1.“Klimawandel ist real“
    2. „100% Erneuerbare sind möglich“
    3. „Es gibt keinen Spielraum für Steuersenkungen“
    4. „Islam bedeudet Frieden“
    5. „Die Rente ist sicher“
    6. etc.

    …und witzigerweise stimmen diese sogar:

    1….seitdem es Klima gibt, wandelt es sich.
    2….fragt sich nur zu welchem Lebensstandard, zu welchem Grade der Versorgungssicherheit
    3….klar, wenn der Staatskonsum weiter ausufert.
    4. ..dann, wenn der Zustand des Dār al-Islām erreicht ist, fragt sich nur, ob eine aufgeklärte westliche Zivilgesellschaft diesen Zustand wünscht
    5….auch…fragt sich nur, auf welchem Niveau, am Ende wohl zu dem Niveau, dass man gerade keinen Anspruch auf staatliche Ersatzleistungen hat. Selbstverständlich ist auch der Euro sicher, fragt sich nur zu welcher Kaufkrauft und zu wessen Nutzen.

    Das Prinzip heißt: divide et impera et subsedi et impera.
    Spalte sowie versorge und herrsche. Spalte, damit die Untertanen mit sich selbst beschäftigt sind, versorge, damit sie möglichst abhängig von dir sind.
    Nur so kann sich ein Regime halten, welches für nichts anderes die Lösungskompetenzen innehat, außer für die Probleme, die es selbst erschuf.

    Oder traut der Berliner Machtclique irgendwer mehr zu?

    Aber langsam wachen einige auf und andere werden sehr nervös…

  35. #34. FK 9 Pilot

    Oder traut der Berliner Machtclique irgendwer mehr zu?

    kann ich mir nicht vorstellen.

    karl.s

  36. @Testpilot

    Klare Worte fand Schwan auch für einen weiteren Irrtum der Debatte: “Soziale Mitte heißt nicht zwingend auch demokratisch.”

    Weißt Du….genau da kommt bei mir der große Brech-Anfall……ich habe mehr Abzüge als meine, über alles geliebte Ehefrau mit ihren jämmerlichen Bruttolohn……da kann doch was nich stimmen…wo ick sehe, das sie sich dienstlich weit mehr den Arsch aufreißt als ich….mit den üblichen Folgen von kaputten Beinen und Hüften…einschließlich Rücken.

    Achso..für Privatkrauter scheint das Arbeitszeitgesetz eh nur ne Fabel zu sein, die man nich weiter ernst zu nehmen hat…weswegen meine Frau oftmals 12-18 Stunden arbeiten darf……und noch blöd angeguckt wird….wenn se körperlich am Ende….die nächste Sonderschicht verweigert.
    Genau die Mittelschicht…die den Hauptteil der Steuern und Abgaben erarbeitet……schiebt man den Rechtsradikalen unter den Fussabtreter, wenn er es mal wagt….auf die Straße zu gehen.
    Und dat…..als Ehemann, der dann die körperlichen Arbeitsschwächen seiner geliebten Frau hinzunehmen hat, weil der so-genannte Arbeitgeber lieber den nächsten Nobel-Hobel kauft, als seine Angestellten vernünftig zu bezahlen…macht einem extrem sauer……
    Konzerne können sich Steuermäßig verpissen…Hartzer sind eh am Existenzminimum….und die paar Idioten, die dat Steueraufkommen dieses Landes aufbringen….latscht die Politik und die bescheuerten Medien noch in den Arsch……wenn se mal artig auf die Straße gehen…..weil se die Schnauze voll haben…….von der Lügerrei unserer so-genannten Volksvertreter.
    Ick hab einen Hals….von Rügen bis nach München……nich so weit…sondern so dick.
    Onkel Heinz………grummeln wandelt sich langsam in Wut

  37. @26 Jürgen
    Ehrlich gesagt habe ich Ihr Marketing zuerst auch in den falschen Hals bekommen. Mit dem was ich allerdings zwischen Ihren Zeilen gelesen habe, kann ich Ihre Marketingstrategie jetzt besser nachvollziehen. Ich hoffe das noch mehr Skeptiker, so wie ich jetzt, zu Ihnen wechseln. Der erste Schritt für eine Renaissance der Kernenergie in Deutschland ist gemacht. Vielleicht bin ich auch etwas zu optimistisch.

  38. FK 9 Pilot #34,

    Das Prinzip heißt: divide et impera et subsedi et impera.
    Spalte sowie versorge und herrsche. Spalte, damit die Untertanen mit sich selbst beschäftigt sind, versorge, damit sie möglichst abhängig von dir sind.
    Nur so kann sich ein Regime halten, welches für nichts anderes die Lösungskompetenzen innehat, außer für die Probleme, die es selbst erschuf.

    Uns wird immer die gleiche Platte abgespielt. Hat schon Brecht schön in seinen „Die Rundköpfe und die Spitzköpfe“ beschrieben. Am Ende werden sie beide geschlachtet.

  39. Uns wird immer die gleiche Platte abgespielt. Hat schon Brecht schön in seinen “Die Rundköpfe und die Spitzköpfe” beschrieben. Am Ende werden sie beide geschlachtet

    Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.

    An Brecht hält sich unsere Nomenklatura zur Zeit tatsächlichg gerne. Ist sie doch mächtig dabei, sich ein anderes Volk zu wählen…

  40. @Heinz

    Zu Pegida. In Dresden als Patriotische Europäer Gegen die Islamisierung des Abendlandes zu demonstrieren halte ich für Blödsinn. Da sollte man doch lieber gegen Mutti-Merkel, die selbst aus den Osten kommt, demonstrieren. Vor allem gegen die Benachteiligung der Leute im Osten und der sozialen Unterschicht.

    Was Pegida gerade bei Facebook berichtet, halte ich aber für eine Sauerrei:

    Liebe Freunde, so wie momentan Fake-PEGIDA-Seiten aus dem Boden schießen -- und natürlich fleißig abgemahnt werden, wir brauchen das Geld -- so wird es heute Abend den Versuch geben, Banner und Plakate bei uns einzuschmuggeln, welche nicht unseren Zielen entsprechen! Bitte achtet auf Euren Nebenmann und wenn Ihr soetwas entdeckt, meldet es bitte sofort dem Ordner, bzw wenn es verfassungsfeindliche Sachen sind, sofort an die Polizei! Die Medien werden sicher genau in diesem Moment ganz „zufällig“ eine Kamera auf diese Störer richten um uns abermals zu diffamieren. Deshalb heiß es wieder „JEDER IST EIN ORDNER“!
    Vielen Dank und bis heute Abend!

    Das zum Thema Linke und Grüne und Meinungsfreiheit.

    Ich habe mal bei Pegida auch zum Thema Klimawandel und Atomstrom gegooglet. Da findet sich nichts.

  41. @Micha

    Das erschreckende daran ist….die Methoden ähneln dem Kampf gegen die AfD……wo grüne Jungpioniere die Sau bei den Wahlveranstaltungen raus gelassen haben und das sicherlich mit geneigtem Wohlwollen von der Parteispitze.

    Naja…wenn dann der Verfassungsschutz seine Auftragshanseln von der NPD schickt….dürfte jeder sehen, was abgeht in dieser Republik. Mit perfiden Mitteln aus der alten Göbbel-Schatulle wird der aufmüpfige Bürger in Schach gehalten.
    Ick bin mir bei der Dresdner Truppe noch nich ganz einig, mit was wir es da zu tun haben……aber ihr striktes Vorgehen, sich nicht von Rattenfängern missbrauchen zu lassen….imponiert mir, janz ehrlich.

    Übrigens vermisse ich bei MAX Atomstrom etwas……..den medialen Aufschrei der gesamten Anti-Atomkraft-Lobby…..oder sind die schon zu alt und finden den Gehstock nicht mehr….um mal auf die Straße zu gehen und fiese Plakate in die Kamera zu halten?

    Hmm……wieder ein unlösbares Rätsel für Onkel Heinz

  42. @Heinz #41
    Die Grün-Sozialisten sind doch momentan alle bei den Anti-Pegida Demonstrationen gebunden. Und soviele werden die Kirchen, die Grünen, die Sozialisten und Gewerkschaften auch nicht mehr für ihre Anti-Gesellschaftsdemonstrationen aufbringen können. Um so mehr Wohlstand in unseren Land verloren geht, um so mehr wird das Pendel in der Gesellschaft umschlagen. Weg von den Grün-Sozialistischen Bevormundern und Gesetzeserlassern hin zu den freiheits Werten von Eigenverantwortung und Selbstbestimmung.
    Um so größer das Diktat einer bevormundenden (=freiheitsraubenden) Politik bei gleichzeitigen Wohlstands-Wirtschaftsabschwung durch die Unterdrückung der freien Marktgesellschaft mit ideologischen Gesetzen und Verordnungen um so größer wird der Drang nach Freiheit. Geschichte Wiederholt sich -- DDR 2.0. Und die Menschen merken es langsam.
    Diese Anti-Kernkraft Demonstrationen war doch nur von einigen ideologisch gesteuerten Menschen organisiert. Der Großteil der deutschen Gesellschaft ist doch Neutral zur Kernkraft eingestimmt. Und diese wenigen haben sich mit der Presse in Deutschland verbunden und kommen dadurch als eine Mehrheit rüber. Und die Öko-Sozialistische Anti-Gesellschaft, Anti-Aufklärungspolitik nutzt dies zusammen mit den Medien aus.
    Einfach nur noch erbärmlich wie weit die deutsche Medien-Politik wieder einmal gekommen ist.

  43. FK 9Pilot,

    ich würde es, Vergleiche hinken immer, mit dem Weimar-Syndrom vergleichen.
    Schwierig nach der richtigen Partei zu suchen, wenn das Parteiensystem das Grundübel ist.

    Zitat Oswald Spengler von 1924:

    “Aus der Angst um den Beuteanteil entstand auf den großherzoglichen Samtsesseln und in den Kneipen von Weimar die deutsche Republik, keine Staatsform, sondern eine FIRMA. In ihren Satzungen ist nicht vom VOLK die Rede, sondern von PARTEIEN; nicht von Macht, von Ehre und Größe, sondern von PARTEIEN. Wir haben kein Vaterland mehr, sondern PARTEIEN; keine Rechte, sondern PARTEIEN; kein Ziel, keine Zukunft mehr, sondern Interessen von PARTEIEN. Und diese Parteien – noch einmal: keine Volksteile, sondern Erwerbsgesellschaften mit einem bezahlten Beamtenapparat, die sich zu amerikanischen Parteien verhielten wie ein Trödelgeschäft zu einem Warenhaus – entschlossen sich, dem FEINDE alles was er wünsche auszuliefern, jede Forderung zu unterschreiben, den Mut zu immer weitergehenden Ansprüchen in ihm aufzuwecken, nur um im Innern ihren eigenen Zielen nachgehen zu können.”

    Nun haben wir dank GroKo den sg. Super-Ausschuß

  44. @Heinz

    15000 Pegida Demonstanden gab es in Dresden und nur 5000 Bunt statt Braun Gegen-Demonstranten. Die Grünen haben extra die Parteispitze einfliegen lassen. Die sind eindeutig auf den absteigenden Ast und wissen sich nur noch über Fake-PEGIDA-Seiten und eingeschmuggelten Kollaborateure zu behelfen. Und solche Grüne regieren und regieren mit in einigen Bundesländern. Ich bin zwar kein Freund von Pegida, aber würde mich diebisch freuen, wenn die aufgrund des Verhaltens der Grünen noch mehr zulauf erhalten.

  45. @Micha
    Keine Ahnung, warum die ausgerechnet meinen, in Dresden demonstrieren zu müssen.
    Kenne ein paar Leute, die gerade in Dresden waren und erzählt haben, dass es auffällig ist, dass in Dresden eigentlich keine Ausländer zu sehen sind.

  46. @Krishna Gans #45
    Der Protest richtet sich ja auch nicht gegen die Flüchtlinge als Menschen, sondern gegen die unsäglich grün-sozialistische Flüchtlings-Politik der Bundestagsparteien-Diktatur. Die Politik macht weder eine mit klarer Kante genähte Asyl- noch Flüchtlingspolitik. Alles wird im grün-sozialistischen Gedankengut „Schwammig“ gehalten. (Gutmenschentum)
    Und den Bürger gefällt es halt nicht, wenn für sie selbst klare Regeln/Kante gezeigt wird aber dies in der Flüchtlings-Asylpolitik eben nicht mehr der Fall ist und von der Politik auch immer so gewollt ist.
    Die Politik muss den Volk erklären, wie viele Flüchtlinge im Jahr aufgenommen werden können, wie schnell die Verfahren dauern, wie es mit den anerkannten Flüchtlingen dann weitergehen soll (Stichwort Integration in die deutsche Gesellschaft und nicht anders herum).
    Und weiterhin ist die Einwanderung für die zu erleichtern, die für unsere Gesellschaft bereit sind sich unter Recht und Gesetz für das Gemeinwohl der Gesellschaft einzubringen.
    Diese klaren politischen Kanten vermiest der deutsche Bürger wie auch der deutsche Bürger mit ausländischen Wurzeln von der Bundesregierung. Die sich ja leider dem grünsozialistischen Ideologiebild einer „Gutmenschen-Gesellschaft“ = in Wahrheit die Vernichtung unserer Wertegesellschaft unter Merkel-Napoleon hingegeben hat.

  47. @HofmannM #46

    Der Protest richtet sich ja auch nicht gegen die Flüchtlinge als Menschen

    Na ja…..

  48. Ich erkenne keine Verbindung zwischen Pegida und der aktuellen Energiepolitik.

    Dies ist ein freies Land. Wer auch immer Pegida unterstützen mag, darf dies tun. Ich halte nicht viel von Religion. Aber dies ist ein freies Land. Hier sind auch Moslems willkommen. Zuwanderung ist aus meiner Sicht unverzichtbar, gerade auch aus ökonomischen Gründen. Das Asylrecht für Verfolgte ist außerdem ein hohes Gut, daß es zu verteidigen gilt.

    Letztendlich ist dieser Blog aber nicht der Ort für solche Themen. Michael Krüger als Autor darf natürlich selbst entscheiden, inwieweit er diese Diskussion weiterhin zuläßt. Ich würde aber empfehlen, es nun dabei zu belassen und für weiteres auf andere Seiten im Netz auszuweichen.

    Es ist schon schade, wenn sich in #26 offensichtlich ein Vertreter von Maxatomstrom zu Wort meldet, aber niemand mit ihm weiter diskutieren möchte.

  49. Hallo, bin zufällig auf diese Seite gestossen, weil ich mich über Pegida informieren wollte. Habe mich zunächst über den Kontext gewundert, aber @48 hat ja schon zur Aufklärung beigetragen.
    Kurz zum Thema, alleine die Blogbeiträge hier zeigen ja, dass es sehr individuelle Interpretationen der Bewegung gibt und sie jeder für sich beziehungsweise sein Thema vereinnahmen möchte. Was ich bis jetzt herausgefunden habe ist, dass es eine Menge Menschen gibt, die (begründet oder unbegründet) frustriert sind und/oder Zukunftsängste haben. Egal ob aus politischen, wirtschaftlichen, sozialen oder gesellschaftlichen Gründen. Dass die Leute auf die Strasse gehen, ist also in Ordnung. Allerdings halte ich es für sehr gefährlich, das in den Kontext von Migranten und Flüchtlingen zu setzen. Hier werden gezielt die Armen gegen die Ärmsten ausgespielt, deshalb schweigen auch die Eliten. Das hat weder etwas mit (wie hier genannt) Grün-Sozialistischen Verordnern noch mit Neonazis zu tun. Es wird schlicht nach einem Ventil für die eigene Lage gesucht, und aufgrund der medialen Präsenz von ISIS & Co. lässt sich dort der „Schuldige“ leicht ausmachen.
    Ansonsten sehr schöne, objektive Arbeit, tief wissenschaftlich. Gefällt mir. Werde mich mal umschauen.
    Viele Grüße und schöne Feiertage,
    M. Neuberger

  50. @Marko

    Hier werden gezielt die Armen gegen die Ärmsten ausgespielt, deshalb schweigen auch die Eliten.

    Das trifft es wohl am ehesten….die erlebten Gegebenheiten passen so garnich zum Gebabbel der Politik und Medien, was wohl die gebeutelten Menschen im Lande……als eine offensichtliche Verarschung empfinden……und sie auf die Straße treibt.
    Es ist das idiotische Gesamtpaket….von Euro/Bankenrettung….null- bis negative Zinsen…..die den Sparer berauben….eine zukünftige Altersarmut für 40 % der Menschen im Lande (ob Biodeutsch oder Zugereiste)……nebenbei die Gender-Gleichmacherrei…..Vorreitertum in Klimawandelschutzdingens……Energiewende ins technische Aus……..und Mutti macht wie immer…….. nur die Raute.

    Ich weiß, dem Peter ist dat Thema unangenehm…….aber irgendwie brennt das bei vielen hier unter den Fingernägeln…..so das die derzeitige ausserpalamentarische Entwicklung im Lande, bei uns auch nich spurenlos vorbeigeht.
    Jede Art von Fanatismus ist am Ende gesellschaftszerstörend……..ob nun grün, rot, braun, klimatisch, energiewenderisch……oder religiös……die Augen davor zu verschließen……ist am Ende aber sehr gefährlich.
    Und da…..bin ick absolut anderer Meinung als Peter……..wenns mir auch echt leid tut.

    Wir müssen den Menschen mitnehmen……wir müssen es dem Volk nur richtig erklären…….das sind die hohlen Phrasen, die man sich stets und ständig anhören muss…….weswegen die Nichtwähler inzwischen die Mehrheit in der Parteienlandschaft stellen.
    Mal davon ab……..schön das Du zu uns gefunden hast……und fröhliches weiterstöbern hier uff´n Blog, wünsch ick noch.
    MfG
    H.E.

  51. Ui, die Klimaretter haben auch maxatomstrom entdeckt:

    http://www.klima-luegendetektor.de/2014/12/11/maxatomstrom-maximale-atom-propaganda/

  52. @Micha

    11. Dezember……hat ja lange gedauert, das die Typen endlich mal aus dem Mustopf gekommen sind.
    Achja…..eine Schmähschrift ohne Gleichen…….aber berechenbar für diese Kreise, kennen wir ja zur Genüge.

    Dat blöde daran is……es interssiert zunehmend immer weniger Menschen im Lande, *grins.
    E-O

  53. @Heinz

    Die sympathische Frau ist der Aufhänger.

    Keine Frau findet sich, sondern nur alte Männer. 😉

  54. @Michael Krüger #51
    Die Anti-Kernkraft Szene hat sich mit dem Ausstieg aus der Kernkraft in Deutschland eh schon selbst abgeschossen. Oder sagen wir es so….die Anti-Kernkraftgegner haben mit dem Ausstieg aus der Kernkraft ihren Ast abgesägt, auf dem ihr Protest gründet und somit verfängt sich diese Anti-Kernkrafttarif Schelte nicht mehr in der Gesellschaft.
    Die EU-Deutsche Gesellschaft wird in Zukunft froh sein, wenn sie sich ihre Energiewende noch bezahlen kann und mit den preisgünstigen Strom aus der Kernkraft-Schweiz, Tschechien, Niederlande, Belgien oder Frankreich ihr Netz noch stabilisiert bekommt.

  55. Was mir so richtig unangenehm an diesem Klimaretter-Beitrag auffällt, ist die Selbstgerechtigkeit die aus jedem Satz tropft. Findet man auch auf vielen Beiträgen in der taz, oder ähnlichen, wenngleich die wenigstens manchmal witzig sind. Selbstgerechtigkeit schafft Hochmut, und daran sind schon viele gescheitert.

  56. 48 Peter Heller 16. Dezember 2014 20:22

    Ich erkenne keine Verbindung zwischen Pegida und der aktuellen Energiepolitik.

    Was nicht ist, kann ja noch werden. Denn in Pegida findet sich ein Konglomerat der -- zu Recht -- Unzufriedenen. Angesichts dessen, dass die Politik und Medien geschlossen Anti-Werbung für Pegida, wie auch gegen Atomkraft, Fracking, Kohleverstomung uvm. macht, bilden sich offensichlich Paralellen aus. Das Motto:

    Wenn die Medien und die Regierung sich völlig einig sind, dann ist es vermutlich falsch.

    Dieser Eindruck beruht zwar eher auf ein Bauchgefühl als auf einem Naturgesetz (wie das von Murphy). Erweist sich aber dennoch als erstaunlich zutreffend.

    @Marko, Heinz

    Hier werden gezielt die Armen gegen die Ärmsten ausgespielt, deshalb schweigen auch die Eliten.

    Das sehe ich keineswegs so. Im Gegensatz zur Medienschelte und aufgeplusterten Politikern, die von unerträglicher Fremdenfeindlichkeit und Anti-Islam schreiben, stellt sich sich pegida völlig anders selbst da:

    Das 19-Punkte Positionspapier scheint wieder aus dem Netz verschwunden zu sein, aber es setzte sich vor allem für eine geordnete Zuwanderung, Asyl und Hilfe für Krigsflüchlinge, sexuelle Selbstbestimmung schneller Asylverfahren und konsequente Umsetzung der Gesetze ein. Es wurden auch Muslime nicht pauschal verunglimpft, sondern von Islamisten und der entsperchenden Islamisierung unterschieden.

  57. Und diese Öko-Energielobby betreibt weiter ihr marktfeindliches Spiel auf Kosten des Bürger und seiner Freiheit….

    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/daimler-bmw-und-co-hoeherer-benzinpreis-fuer-mehr-batterie/11134610.html

    Autofahrer sollen Elektroautos mit einer Sonderabgabe an der Tankstelle subventionieren, fordern Wissenschaftler. Ein Cent soll in Ladestationen und Kaufprämien fließen. Die Hersteller freut es – sie fordern noch mehr.

    Der deutsche Bürger wird mit Öko-Sozialistischen Zwangsabgaben und Steuern weiter und weiter ausgenommen wie eine Weihnachtsgans und applaudiert auch noch dazu…einfach unfassbar, was seit der Öko-Zeitenwende in Deutschland alles so hingenommen wird. Hoffe die AfD nimmt sich dieses marktfeindlichen Thema „Subventionierung durch Zwangssteuer/ abgabe der EE-Lobby auf Kosten der Markt-Bürger“ an.

  58. @Michael Krüger

    Mich erinnert der „ad hominem“ Stil der Klimaretter an meine Schulzeit, da wurden häufig Reden gezeigt in Filmen mit diesem „ad hominem“ Stil die unser Lehrer von der Bundeszentrale für politische Bildung ausgeliehen hatte. Der einzige Unterschied, alte Männer waren nicht die Zielgruppe, obwohl…

    Vielleicht bin ich da überempfindlich, aber ich finde diesen Stil widerlich und menschlich gesehen hinterrotzig und infam.

  59. @Martin Landvoigt

    Was nicht ist, kann ja noch werden. Denn in Pegida findet sich ein Konglomerat der — zu Recht — Unzufriedenen.

    Nun, das ist hier nicht Thema. Pegida hat für mich das falsche „Motto“, den falschen „Vorwand“, obwohl ich es gut finde, dass Bürger, oder die meisten „Mitläufer“ gegen „Grüne-Parolen“ auf die Straße gehen. Dabei wollen wir es aber auch hier mit Pegida belassen. Ich selbst sehe keine Islamisierung bei mir in Bremen. Schon gar nicht in Dresden.

  60. @Micha

    Die sympathische Frau ist der Aufhänger.

    Hihi….warum muss ich plötzlich an Profx. Kempfert denken?
    Stimmt……die Firma Maxa hätte auch die Quotenfrau einführen müssen…..und schon wären se die Guten gewesen, so einfach läuft das in primitiven Gender-Öko-Dummmichelkreisen ab….schnell mal sämtliche alten Kampfparolen aus der Rundablage gezerrt……schon kann man wieder detektieren, was man aus geistiger Umnachtung….für Lügen hält.

    Immer daran denken, wer den gammligen Verein „Klimaretter“ leitet und als Redakteur sein Unwesen treibt……ein „Neues Deutschland“ und eine „Junge Welt“ sind dagegen ja noch unpolitische Waisenknaben.

    Ok……da ick überall das Gute suche…..hab ick einen prima Verwendungszweck für die KR gefunden……als 1A Brechmittel.
    Ups……hab tatsächlich schon mal ein kotzenden Gaul vor der Apotheke gesehen.
    H.E.

  61. Es scheint wohl ein Angebot in Vorbereitung zu sein, das den Kunden die „Hoheit über die Energiebeschaffung“ ermöglichen soll.
    https://energmy.com
    Klingt interessant.
    Allerdings bisher kaum Informationen auf der Website.

    Eine Unterstützungsempfehlung mit weiteren Infos und einen Link zu einer „Bedarfs“-Umfrage findet man hier:
    http://ef-magazin.de/2015/02/02/6318-energie-online-umfrage

  62. Bei „MAXATOMSTROM“ ist da die Kernschmelze abgelaufen weil die von der Bildfläche verschwunden sind ?

  63. AUS für Kernenergie?

    JA

    Die Preisgünstigen AKW-Neubauten z.B. Atomkraftwerk Hinkley Point.

    Die Endkosten würden schätzungsweise von bisher rund 20,5 Milliarden auf über 22 Milliarden Euro steigen, teilte EDF mit. Die Lieferung des ersten Reaktors könne sich um 15 Monate verzögern, die des zweiten um neun Monate. EDF hatte vor einigen Tagen eine „komplette Überprüfung“ des Kosten- und Zeitplans angekündigt.

    http://www.tagesschau.de/ausland/hinkley-point-akw-101.html

  64. Der Augsburger Stromanbieter Maxenergy gibt seinen Tarif Maxatomstrom auf, wegen der „großen“ Nachfrage nach Strom aus Kernkraft.

    Nur dumm das bei ca. 4000 kWh Jahresverbrauch bereits ein Preisunterschied von ca. +100 € bestanden hat, also grob gesagt ist der „günstige“ Strom vom AKW ca. +10% teurer als Strom von den „Grünstrom“ anbiedern.

    Für 100€ bekommt man nochmal welche Menge an Kugeln Eis ?

    http://nuklearia.de/2018/07/22/maxenergy-stellt-atomstrom-tarif-ein/

Schreibe einen Kommentar