Neuer Allzeit-Tiefst-Temperatur-Rekord für Juli in den Niederlanden!

6. Juli 2019 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel

video-kaelte-trainiert-immunsystem-100~_v-gseagaleriexl

4. Juli 2019 – Auf dem ehemaligen Luftwaffenstützpunkt in Twente sank die Temperatur am Morgen auf -1,6 ° C – gemäß Weerplaza, einer niederländischen Organisation von Meteorologen. Ein Rekordtief für den gesamten Monat Juli.

Niederländische Meteorologen haben 1971 mit Temperaturmessungen in einer Höhe von 10 cm über der den Boden begonnen. Seitdem gab es in den Niederlanden im Juli erst zum siebten Mal Frost. Letzterer war am 9. und 10. Juli 2015 und davor am 1. Juli 1984.

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

78 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Gemäß der Gaia-Hypothese ist das Klima in der Lage, sich weiterzuentwickeln. Es sei denn, die Menschen destabilisieren das Klima. Wir brauchen eine öko-konservative Politik. Zudem muss das Christentum durch eine theosophische Reform gestärkt werden. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen NIck-Namen klicken).

  2. Oh je, ein Sektengründer… Wird Gaia bestimmt helfen!

    Vielleicht heiraten auch die beiden…

  3. Wer issn der Waldschrat?

  4. Kälterekordhalter im Eisfass aus den NL.

  5. Die spinnen, die Holländer 🙂

  6. Und über 32 Grad in Alaska 🙂

  7. @Herp

    Alaska liegt auf den selben Breitengrad wie Skandinavien. Dort ist es im Sommer auch immer warm.

  8. PS

    Was ich sagen will, ein „Klimafolgenforscher“ wie Rahmstorf blickt nicht mal über den Tellerrand. Außer wenn es irgendwo warm ist, oder ein Sturm wütet, etc..

  9. Die Allzeit-Höchsttemperatur für Anchorage ist 32 C.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Climate_of_Anchorage#Data

  10. The Interior Region of Alaska enjoys warm summers. Ft. Yukon holds the state’s high temperature record: 100 F (38°C) in June, 1915!

  11. Alaska liegt auf den selben Breitengrad wie Skandinavien. Dort ist es im Sommer auch immer warm.

    Da war keine Wertung inbegriffen. Der letzte Rekordwert für Anchorage lag bei 29,4°C und jetzt haben sie halt 32,2°C gehabt:
    https://www.nytimes.com/2019/07/04/us/alaska-heat-anchorage-fireworks.html

    Das ist ungewöhnlich und auch der gleiche Breitengrad wie irgendeine andere Stadt ändert daran nichts.

    Was ich sagen will, ein „Klimafolgenforscher“ wie Rahmstorf blickt nicht mal über den Tellerrand. Außer wenn es irgendwo warm ist, oder ein Sturm wütet, etc..

    Ne, eigentlich begehst du nur einen beliebten Logikfehler bei Skeptikern in dem du das typische „aber an einem anderen Ort oder zu einer anderen Zeit war es auch warm/kalt/whatever“ rausposaunst.

    The Interior Region of Alaska enjoys warm summers. Ft. Yukon holds the state’s high temperature record: 100 F (38°C) in June, 1915!

    Noch ein Fall von andersorts war/ist es auch mal warm. Ja und auf der Sonnenseite des Mondes kann man Wasser kochen! Deshalb sind die Temperaturen in Alaska nichts ungewöhnliches !!!111elf Und überhaupt, ohne Job darfst du eigentlich gar nicht mitreden.

    @anorak2:

    Die Allzeit-Höchsttemperatur für Anchorage ist 32 C.

    Siehe NY Times Link …

  12. Alaska liegt auf den selben Breitengrad wie Skandinavien.

    Ach so, Arsuk Grönland (max 9,6°C) liegt auf dem gleichen Breitengrad wie Anchorage. Ebenso Sørbøvågen in Norwegen. 12-19 °C im Juli. Tampere Finnland, 14-21 °C. Surgut Russland ebenfalls 13-22°C.

    Wenn wir schon dieses Spiel spielen, dann richtig 😉

  13. @Herp

    http://pix.epodunk.com/locatorMaps/ak/AK_27945.gif

    Ft. Yukon holds the state’s high temperature record: 100 F (38°C) in June, 1915!

    Liegt im Norden von Alaska.

  14. Liegt im Norden von Alaska.

    Ja und? Soll ich dir jetzt irgendeinen Ort südlich raussuchen, der kälter war?

  15. @SH

    Die Allzeit-Höchsttemperatur für Anchorage ist 32 C.

    Siehe NY Times Link …

    Die Zeitung irrt, s. ältere wikipedia-Daten.

    Soll ich dir jetzt irgendeinen Ort südlich raussuchen, der kälter war?

    Nein du sollst begreifen dass das Heraustrompeten von angeblichen Wetterrekorden das neue Steckenpferd alarmistischer Journalisten sind. Nicht nur weil die Hälfte falsch ist (das auch), sondern weil selbst die wahren kein Grund zur Aufregung oder zum Ausrufen von Katastrophen sind.

  16. Nein du sollst begreifen dass das Heraustrompeten von angeblichen Wetterrekorden das neue Steckenpferd

    Glaube kaum, dass es das raffen kann.
    H. Er. p. bedeutet Heuristisches Erwiderungsprogramm. Umgangssprachlich auch Chatbot genannt.

  17. @anorak2:

    Die Zeitung irrt, s. ältere wikipedia-Daten.

    Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?

    Der vorherige Rekord war vom 14. Juni 1969 mit 85°F, wenn es dich interessiert. Der neue beträgt 90°F vom 4. Juli 2019. Auch umliegende Orte haben jeweils Rekordtemperaturen erreicht. Aber ein Skeptiker glaubt natürlich auf keinen Fall dem National Weather Service (NOAA), sondern eher einer Wikipedia Tabelle 😉
    https://www.weather.gov/afc/4th_of_july_2019

    Weil gefühlt ist ja eh alles fake was die Temperatur angeht, gell?

    Nein du sollst begreifen dass das Heraustrompeten von angeblichen Wetterrekorden das neue Steckenpferd alarmistischer Journalisten sind. Nicht nur weil die Hälfte falsch ist (das auch), sondern weil selbst die wahren kein Grund zur Aufregung oder zum Ausrufen von Katastrophen sind.

    *hust*, dir ist schon klar in welchem Blogartikel wir uns befinden, oder? 😉

    Aber alleine schon die Verwendung von „angeblich“ in diesem Satz. Das muss echt irgendwie zuwider deiner gefühlten Realität laufen. Sieht man auch an den Twitter Antworten an den NWS Anchorage: https://twitter.com/NWSAnchorage

    Irgendwie wollen manche einfach alles irgendwie leugnen was ihnen nicht passt.

  18. Rahmstorf dreht mal wieder völlig durch:

    Stefan Rahmstorf
    ‏ @rahmstorf
    5 Std.Vor 5 Stunden

    „Uns war bewusst, dass der Juni in Europa heiß war, aber diese Untersuchung zeigt, dass Temperatur-Rekorde nicht nur gebrochen wurden — sie wurden zunichte gemacht.“

  19. PS

    Wir hatten im Norden heute 15°C bei Regenwetter. Und in der Nacht soll es wieder richtig kalt werden und in Deutschland auch wieder Bodenfrost geben.

  20. 7. Juli 2019 -- 19:15 Uhr
    Nacht: In vereinzelten Regionen ist Bodenfrost möglich

    Die Kaltfront von Tief „Pirmin“ mit seinem Zentrum über dem Baltikum verdrängt im Süden die letzten Reste der Hochsommerluft endgültig. Das geht dort nach wie vor nicht ohne teils kräftige Gewitter mit länger anhaltenden Regengüssen vonstatten -- besonders in der ersten Nachthälfte. Im Norden sind ebenfalls noch ein paar Schauer drin. Ansonsten bleibt es meistens trocken und zeitweise aufgelockert oder klar. Dazu kühlt es sich auf 14 Grad am Oberrhein und 6 Grad in den Mittelgebirgen ab. In geschützten Lagen der Mittelgebirge sowie über den sandigen Böden im Norden ist lokal sogar Bodenfrost möglich.

  21. In Alaska gab es sogar Hitzetote… im Juli 1934!
    https://realclimatescience.com/wp-content/uploads/2019/07/2019-07-05125056-down.png

  22. @SH

    @anorak2:

    Die Zeitung irrt, s. ältere wikipedia-Daten.

    Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?

    Ist es dein Ernst? Es war der erste Google-Hit für „Anchorage“ & „climate“. Die Daten beziehen sich auf die Zeitspanne 1981 -- 2010 und der 90F-Rekordwert ist nicht erst diese Woche hineineditiert worden, sondern stand da schon vor 1 Jahr und länger -- s. Bearbeitungs-Historie der Seite. Ich kann nichts dafür.

    Aber ein Skeptiker glaubt natürlich auf keinen Fall dem National Weather Service (NOAA)

    Es ist keine Glaubensfrage. Offensichtlich sind sich die Quellen nicht einig -- nicht anders als in D -, aber es gibt seriöse Quellen die 90F schon vor Jahren nannten.

    Weil gefühlt ist ja eh alles fake was die Temperatur angeht, gell?

    Vieles. „90% aller Meldungen über Wetter und Klima sind frei erfunden“, so Kachelmann vor ein paar Wochen.

    Aber alleine schon die Verwendung von „angeblich“ in diesem Satz.

    Ich bin nicht derjenige, der den Wetterbericht politisiert hat. Das tun andere, ich reagiere darauf in einer Weise die ich für angemessen halte. Du politisierst dagegen mit.

  23. @SH
    Ich warte noch immer auf die Bodenfrostbelege der letzten 3 Jahre (aus anderem Thread)

    Und mal so nebenbei,
    Die Temperatur, die hier gerade heiß geredet wird, wurde hier auf dem Flughafen gemessen“
    Wie aussagekräftig ist das denn ?? 😀

  24. In Alaska gab es sogar Hitzetote… im Juli 1934!
    https://realclimatescience.com/wp-content/uploads/2019/07/2019-07-05125056-down.png

    Und jetzt schlagen wir alle mal den Atlas auf und schauen nach wo Wrangell liegt. Es geht hier um Anchorage, ca. 530 Kilometer weiter nördlich. Ungefähr der Unterschied zwischen Helsinki und Hamburg.

    @anorak2:

    Ich kann nichts dafür.

    @Krishna:

    Ich warte noch immer auf die Bodenfrostbelege der letzten 3 Jahre (aus anderem Thread)

    Stehen im anderen Thread. Wer lesen kann … ich habe für dich Google bedient, hurray!

    Die Temperatur, die hier gerade heiß geredet wird, wurde hier auf dem Flughafen gemessen“
    Wie aussagekräftig ist das denn ??

    Ach herje … WUWT schon wieder 😉 Wie aussagekräftig ist das denn?

  25. Ja, Krishna? Keinen Bock mehr?

  26. Ach, SH, hat WUWT die Station auf den Flughafen verlegt ?? Also, Dummschwätz, wie immer.

  27. Eigentlich sollte man dich auch ignorieren, Krishna. Da kommt einfach nichts. Nur versuchte Beleidigungen und Links auf fragwürdiges Zeug wo sich jemand bestimmt „was neues ausgedacht“ hat. Dummschwätz wie immer trifft es ganz gut.

  28. Schon wieder ein Fehlschluss, komm mal mit was Neuem 😀

  29. The Anchorage International Airport has just reached 89 degrees. The all time record high temperature for #Anchorage has officially been broken. The previous record of 85 degrees was set on June 14, 1969 (period of record 1952-2019). #AKwx #RecordHeat

    Quelle
    Wie man Wetterstationen auf Flughäfen bewerten sollte, sagt einem schon der gesunde Menschenverstand.
    Und dein WUWT Angriff ging dann mal eben wieder in’s Leere 😀

  30. Es wird wieder lustig.

    Rahmstorf verhökert sein Buch mit Schellnhuber in 9. Auflage unter 10 €.

    https://twitter.com/rahmstorf/status/1148253046402666496

    Und er legt sich wieder mal mit Kachelmann an.

    https://twitter.com/rahmstorf/status/1148187485555646464

  31. https://twitter.com/Kachelmann/status/1148189473345331201 😉

  32. Da gibt’s noch einen Tweet, in dem Kachelmann Rahmstorf rät, sich nur zu Sachen zu äußern, von denen er nichts versteht, er, Kachelmann würde sich ja auch nicht in die Klimaforschung einmischen.

  33. …denen er was versteht, synoptische und Waldbrand Meteorologie gehören nicht dazu.

  34. @SH #27

    Nur versuchte Beleidigungen

    Am besten beleidigst du dich doch selbst mit dem was du hier so von dir gibst, das kann und will ich garnicht übertreffen.

  35. Ach Krishna … ach egal.

    @Michael Krüger:

    Und er legt sich wieder mal mit Kachelmann an.

    Kachelmann legt sich mit allem und jedem an. Seine Ausdrucksweise ist unter aller Sau, aber ich kann verstehen, warum es gerade bei den Skeptikern Fans gibt. Die lieben ja auch starke Worte mehr als alles andere 😉

  36. Vielleicht sollte auch erwähnt werden das die Herren Marcus Lindner (European Forest Institute) und Cornelius Senf (Universität für Bodenkultur Wien) Herrn Kachelmann auf Twitter wiedersprechen. Wobei ich glaube das es auf beiden Seiten auch ein gewolltes Missverstehen gibt um sich weiter unter Feuer zu nehmen.

  37. KAchelmann ist auf jeden Fall kein „Skeptiker“ in Sachen Klimawandel, im Gegenteil
    Und die 2 Forstwissenschaftler haben bedingt (!) recht, allerdings, allerdings vergessen die, wie auch Rahmstorf, das Hitze auch mit sehr feuchter Luft vorkommt, daher die Hitze für Waldbrände eben kein Auslöser ist.
    Dann kommt auch noch Rahmstorf daher um zu erklären, was 2090 so alles passieren kann in Sachen Blitze und Temperatur und Extremwetter, was nun mal absolut irrelevant ist, wie Kachelmann ricjtig stellt.
    Dafür brennt es jetzt am nördlichen Polarkreis
    Dürfte es nach Rahmstorf und den 2 Forstlern überhaupt nicht geben ::D
    Und richtig, Rahmstorf und Kachelmann mögen sich so richtig, dass die Fetzen fliegen.

  38. Überall, wo es bläulich schimmert ist mit Bodenfrost zu rechnen.
    Das ist sehr großflächig verteilt, alle Achtung.

  39. @Krishna:

    KAchelmann ist auf jeden Fall kein „Skeptiker“ in Sachen Klimawandel

    Warum sollte er auch einer sein. Er ist nur unhöfflich und streitsüchtig. So wie du/ihr eben auch, deshalb die Sympathie.

    Immerhin staunt der Autor, dass es da ohne Hitzewelle brennen kann.

    Also korrelieren Hitze und Brände doch nicht zwingend, wie allenthalben in der Presse kolportiert wird.

    Ach so, ich dachte laut Kachelmann brennt es nur dort wo Menschen das Feuer legen? 😉

    Dafür brennt es jetzt am nördlichen Polarkreis
    Dürfte es nach Rahmstorf und den 2 Forstlern überhaupt nicht geben ::D

    Nö, das haben die nicht gesagt.

    Überall, wo es bläulich schimmert ist mit Bodenfrost zu rechnen.
    Das ist sehr großflächig verteilt, alle Achtung.

    Jepp, und hast du mittlerweile den Effekt rausgefunden wie es bodennah zu so niedrigen Temperaturen kommen kann? Siehe http://www.science-skeptical.de/klimawandel/die-erde-wird-gruener-und-fruchtbarer-mit-mehr-co2-und-klimawandel/0018327/#comment-2226332

  40. Überall, wo es bläulich schimmert ist mit Bodenfrost zu rechnen.
    Das ist sehr großflächig verteilt, alle Achtung.

    ja aber das ist doch normal für Juli. Die Hitze im Juni war doch auch nichts besonderes. Wetter ist unberechenbar .

  41. Alter Hut, mit dem Frost, nur eben im Sommer unüblich in unseren Breiten.

    Nö, das haben die nicht gesagt.

    Direkt nicht, sprechen aber alle von der Korrelation Hitze / Waldbrand, ggfs auch etwas von Trockenheit.
    Nur brennt es bei Trockenheit auch bei tieferen Temperaturen.

    Ach so, ich dachte laut Kachelmann brennt es nur dort wo Menschen das Feuer legen?

    Wurde das ausgeschlossen ? Torf-/Moorbrände können unter Umständen von selbst entstehen.
    In Spanien gab es auch eine Selbstentzündung bei einem größeren, von Rahmstorf als Klimawandel bedingter Brand identifiziert, da hat sich aber falsch gelagerter Hühnerdung selbst entzündet.- normale, chemische Reaktionen.

  42. Hitze hin oder her, die Waldbrände von 2018/19 sind nicht durch Hitze enstanden. Holz brennt nicht durch Sonneneinstrahlung von allein. Trockenheit ist für Feuer grundsätzlich förderlich und immer dann brennt es natürlich auch. Wer steckt schon bei Regen einen Wald an. Viele Brände sind natürlich gelegt. Aktuell gibt es einen Prozess gegen einen Feuerwehrmann dem 5 Brandlegungen aus 2018 nachgewiesen sind. Der Großbrand in MV ist aus 3 Brandherden entstanden, Zufall?

  43. von Rahmstorf als Klimawandel bedingter Brand identifiziert,

    Kein Wunder, hat doch sein EX-Chef mit „Selbstvebrennung“ die geistige Brandstiftung geliefert.

  44. Ich denke mal, die Vermutung „Strahlungsfrost“ für die derzeitigen Bodenfröste dürfte allein nicht ausreichen !
    Es ist einfach Arsc*kalt, Wetterlagen bedingt.
    Und es wird erst mal so weitergehen.

  45. Und wer im Frühjahr noch auf einen El Niño gehofft hat, der sollte sich moralisch schon mal auf eine La Niña im August einstellen -- kalte Aussichten.

  46. Nix Tiefsttemperatur! Wir haben einen Klimasommer … verkündet eine Grüne, deren IQ kaum über der Zimmertemperatur liegen dürfte.

  47. Ich denke mal, die Vermutung „Strahlungsfrost“ für die derzeitigen Bodenfröste dürfte allein nicht ausreichen !

    Warum nicht? Wetterbedingt ist die Erwärmung des Bodens durch Wolken und kühle Luft behindert. Wenn es in der Nacht aufklart ist das nicht ausgeschlossen. Garnicht auszudenken wenn wir noch den vorindustriellen CO2 Wert hätten.
    Das könnten aber auch schon die ersten Früchte der Klimaschutzanstrengungen unserer geliebten Kanzlerin sein. Erste Stimmen werden laut, es mit dem Klimaschutz nicht zu übertreiben. Das PIK prüft derzeit erste Wetterschutzmodelle auf Alltagstauglichkeit und auf eine ernsthafte und verbindliche Klimadefinition. Weil ,nocht ist nicht klar welches Klima vorherschen soll.

  48. Gemäß der Gaia-Hypothese ist das Klima in der Lage, sich weiterzuentwickeln. Es sei denn, die Menschen destabilisieren das Klima. Wir brauchen eine öko-konservative Politik.

    Vielleicht hat der „Täufer“ doch recht.

  49. ja der verdammte Klimasommer aber auch.
    Jetzt muss die geliebte Kanzlerin wieder zittern, diesmal aber vor Kälte.
    Der Irak ist immerhin Weltrekordhalter in Sachen klimatisierte Büros und Annalena braucht heute nur das Fenster in Ihrem unklimatisierten Büro öffnen und schwups raucht der Kopf nicht mehr vor angestautem Wissen.

  50. @Krishna Gans #37
    Bei Herrn Kachelmann beschleicht mich immer mehr das Gefühl dass er seine Verbitterung über die falschen Anschuldigungen nicht mehr unter Kontrolle hat. Vor allem wenn es deutsche Personen sind mit denen er im Clinch liegt. Das wurde ganz besonders deutlich in einem Beitrag seines Blogs https://wetterkanal.kachelmannwetter.com aus 2017. Dort hat er auf einen Blogeintrag von Rahmsdorf geantwortet. Er schreibt dort „

    Rahmstorf ist Deutscher, das kann er nicht ablegen in seiner selbstgewissen Verbissenheit, …“

    Ich mag seine klare Ansprache ohne geschwurbel, aber sein rüder Ton und seine Arroganz die er manchmal an den Tag legt sind nicht förderlich.

    Und die 2 Forstwissenschaftler haben bedingt (!) recht, allerdings, allerdings vergessen die, wie auch Rahmstorf, das Hitze auch mit sehr feuchter Luft vorkommt, daher die Hitze für Waldbrände eben kein Auslöser ist.

    Ich bin immer wieder erstaunt in wie vielen Fachgebieten Sie den anderen Fachleuten attestieren können ob sie im Recht oder Unrecht sind. Ihre Ausbildung und Ihr Wissen muss ja das weltweite Wissen der Menschheit umfassen.
    Aber Spaß beiseite, weder Rahmsdorf noch die anderen Forstwissenschaftler haben behauptet es gebe ab einer bestimmten Umgebungstemperatur eine Selbstendzündung. Das will Kachelmann aus dem Tweets herausgelesen haben und das meinte ich mit bewusstem Missverstehen, machen Sie das etwa auch? Dann zeigen Sie uns doch mal in welchem Tweet das von den genannten Personen behauptet wird. Ich habe keinen Tweet dazu gefunden.

  51. Waldbrand durch Klimawandel

    geschmolzene Felgen, während die Bäume praktisch unversehrt blieben!…oder Aufnahmen von Bäumen, die von innen ausbrennen.

  52. @Rassbach
    Sollte Ihr Eintrag etwas zur Thematik Klimawandel/Waldbrand beitragen?
    Ihr Link funktioniert nicht. Aber unter der Überschrift finde ich auf einer anderen Hompageseite einen Text mit Nicola Tesla, Todesstrahlen, Energiewaffen etc. Nicht Ihr ernst oder?

  53. geschmolzene Felgen, während die Bäume praktisch unversehrt blieben!

    na kein Wunder, es handelt sich schließlich um einen Felgenbaum

  54. Der link funktioniert,

    Hier ein anderer

    https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/thomas-gottschalk-warum-ist-alles-weg-aber-die-baeume-stehen-noch-58399312.bild.html?fbclid=IwAR3yy-IAyZLmG0RGMsGErD5Yd45poXMzTCyyOxEw4cAWQ7hRR_XcGDnQm0A

  55. @Rassbach
    Ich habe den Artikel schon an anderer Stelle gelesen. Was hat das jetzt mit dem Ausgangsthema Waldbrände und Klimawandel zu tun?

  56. Was macht Annalena im Irak? Mit oder ohne Kopftuch? Krieg antrieben?

    Und Frau Merkel zittert nicht wegen Hitze, oder Wassermagel.

  57. Ich habe den Artikel schon an anderer Stelle gelesen. Was hat das jetzt mit dem Ausgangsthema Waldbrände und Klimawandel zu tun?

    Waldbrände und Klimawandel haben nichts miteinander zu tun, also dann der Artikel auch nicht.

  58. „Focus“:

    Massenentlassungen statt Klimawandel: Warum wir freitags bald ganz andere Demos sehen

    und dazu eine extra Seite nur für Kommentare

  59. JDU,
    Klimawandel, besonders Klimasommer einfach geil, die Verblödung, macht zittrig, Waldbrände und Bürgerkriege 😉

    https://youtu.be/kkE8Gp-nWEs

  60. @Rassbach
    Danke für das Gespräch, kommen Sie gut durch den Tag und versuchen Sie die Finger vom Alkohol oder den Tabletten zu lassen. Wünsche Ihnen noch viel Glück.

  61. JDU,
    Klimawandel, besonders Klimasommer einfach geil, die Verblödung, macht zittrig, Waldbrände und Bürgerkriege

    Rassbach, der Verschwörer 😉 Todesstrahlen haben Gottschalks Anwesen verbrannt 😉

    Man kann sich so etwas wirklich nicht ausdenken, so gut ist das.

    @anorak2:

    „Focus“:

    Massenentlassungen statt Klimawandel: Warum wir freitags bald ganz andere Demos sehen

    und dazu eine extra Seite nur für Kommentare

    Dein Fokus liegt auf jeden Fall auf Weltuntergang Stimmungsmache, so viel ist klar. Pessimistischer als du kann man die Welt nicht sehen.

  62. @Herp
    Besonders schön zu sehen wie alle selbstgemachten Probleme von Mobilfunk bis E-Mobilität den Klimaaktivisten in die Schuhe geschoben werden soll. Klammern am Verbrennungsmotor bis der Arzt kommt obwohl viele Länder, in denen wir ja exportieren, ein Ausstiegsdatum gesetzt haben.
    Vielleicht sollten wir in Deutschland ein Todesstrahlenindustrie aufbauen, oder kommen wir da auch schon zu spät?

  63. Gerade in den Nachrichten. Merkel hatte erneut Zitteranfall. Klar, Hitze und Wassermangel. Wie ich bereits sagte, es ist vermutlich die nervliche Belastung.

  64. Ich sehe das ähnlich wie Focus. Passt nur nicht in Herps Blase, da er in diesen Prognosen auch Opfer wird.

  65. Ne, der klimasommer

  66. @Micha #64
    Ich tippe auf Parkinson.

  67. @JDU #50

    Bei Herrn Kachelmann beschleicht mich immer mehr das Gefühl dass er seine Verbitterung über die falschen Anschuldigungen nicht mehr unter Kontrolle hat. Vor allem wenn es deutsche Personen sind mit denen er im Clinch liegt. Das wurde ganz besonders deutlich in einem Beitrag seines Blogs…

    Er ist einfach Schweizer. Und er stellt einfach fest, dass es dort, wo kommuniziert wird jede Menge „Piefkes“ gibt, wobei er mit Rahmstorf recht hat, aber auch mit „Durchzug“, den besonders und überwiegend Deutsche zu fürchten scheinen und es diverse sich „rechts“ äußernde Tweeter gibt. Es sind ja auch überwiegend Deutsche, denen Kachelmann auf den Keks geht, weil er wider den Stachel löckt, was man als „Toitscher“ nun mal nicht macht, man gehorcht, ordnet sich unter, glaubt dem „Gott in weiß“ etc. Der „gemeine Deutsche“ ist obrigkeitshörig, seit Beginn des Preußentums.

    weder Rahmsdorf noch die anderen Forstwissenschaftler haben behauptet es gebe ab einer bestimmten Umgebungstemperatur eine Selbstendzündung. Das will Kachelmann aus dem Tweets herausgelesen haben

    Von einer „Starttemperatur“ hat niemand gesprochen, aber Hitze als Grund für Waldbrände des öfteren, und das stimmt eben nicht, siehe aktuelle Brände am Polarkreis.

    Das hat er nicht rausgelesen, das ist einfach überspitzt formuliert und und ins Groteske gezogen.

  68. Habe gerade das Video mit Merkel auf Handy von unterwegs gesehen. Ist ja schlimm. So kann man sich nicht bei Staatsempfängen als Kanzlerin der Weltöffentlich ständig präsentieren und dann sagen es wäre nichts. Die belügt da auch die Öffentlichkeit.

    Bei Prkibson tritt das Zittern eigentlich ständig auf.

  69. @KG

    Ich tippe auf Parkinson.

    Da ist sie in guter Gesellschaft, hat Michael J Fox auch

  70. Merkel sagt, sie wäre in einer Verarbeitungsphase und es sei sinngemäß die Angst vorm Zittern, die das Zittern auslöst. So sehe ich das auch. Da kommt sie aber mit dem Job auch mit psychologischer nicht mehr raus.

  71. @anorak2 #70
    Unterstellst Du MErkel schauspielerische Fähigkeiten ? 😀

  72. @KG #72

    Die beiden haben sonst sehr wenig gemeinsam. MJF ist zB modern, sympathisch, populär ..

  73. Merkel bekommt jetzt bei Staatsempfängen mit Hymne Stuhl. War gerade in den Nachrichten. Sie sitzt dann mit Staatsgast.

  74. Kachelmann sagt es mal wieder:

    https://twitter.com/Kachelmann/status/1147833482091143168

  75. @ 75 Kachelmann sagt es mal wieder:
    Dazu schreibt TvD auf Twitter:

    „Also bitte, sie werden ja wohl nicht abstreiten wollen, dass die Verdunstungsrate von Wasser mit steigender Temperatur zunimmt?“

    Ich bin nicht bei Twitter registriert und möchte dies auch nicht tun. Deshalb meine Antwort zur Frage von TvD: So einfach ist es nicht. Vergleichen Sie die Verdunstungsrate eines offenen mit Wasser gefüllten Eimers mit dem eines Eimers mit einem Deckel drauf.

  76. Nach meinem Schulwissen ist in den Tropen immer da Regenzeit, wo die Sonne gerade im Zenit steht. Sonne erwärmt Boden -> Feuchtigkeit steigt auf -> kondensiert zu Wolken -> regnet. Am Äquator ist deswegen jeden Tag Wolkenbruch, je weiter weg vom Äquator umso seltener regnet es weil die Sonne da nur mal selten vorbeiguckt um Wolken entstehen zu lassen. Deswegen die Wüstengürtel an den Wendekreisen. Es stimmt demnach also nicht dass Wärme mit Trockenheit korreliert.

  77. Es ist die Dürre, Dummerchen!

    Nahezu durchgehend Sonnenschein klingt zwar nach idealem Osterwetter, die daraus resultierende Trockenheit hat jedoch die Waldbrandgefahr enorm erhöht. Daran sind allerdings nicht die derzeit ungewöhnlich hohen Temperaturen Schuld.

    @anorak2 #71
    Innertropische Konvergenzzone – Zone der mächtigen Gewitter

    Unter der Innertropischen Konvergenzzone (ITC, Inter Tropic Convergence) versteht man eine Tiefdruckzone, die sich in den Tropen rund um die Erdkugel erstreckt. Hier treffen die Passatwinde aus Nordosten und Südosten zusammen (Konvergenz = Zusammenströmen) und die feuchtheiße Luft steigt auf. Es bilden sich zahlreiche, oft heftige und hoch reichende Schauer und Gewitter, die für die Konvergenzzone typisch sind. Die dabei auftretenden tropischen Regengüsse bringen oftmals in 1 bis 2 Stunden Regenmengen, die bei uns in den gemäßigten Breiten in einem Monat fallen.

Schreibe einen Kommentar