PIK-Klimaforscher Prof. Dr. Anders Levermann (Physiker) blamiert sich bei Anhörung im Bundestag

8. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Wissenschaft

LevermannSeit 2003 forscht der Physiker Anders Levermann am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. 2006 trat er zusätzlich eine Juniorprofessur am physikalischen Institut der Universität Potsdam an, wo er seit Oktober 2007 Professor für die Dynamik des Klimasystems ist. Zahlreiche Forschungsaufenthalte führten ihn in die USA, nach Indien und China. In seiner Forschung beschäftigt er sich vor allem mit den sogenannten Kippprozessen im Klimasystem. Bei einer Anhörung zum Klimwandel im deutschen Bundestag hat er sich als „Klimaexperte“ gerade erst blamiert, da er weder die vorindustrielle Temperatur korrekt nennen konnte, noch die Struktur des CO2-Moleküls kannte, aber darauf behaarte, dass das alles gut verstanden sei. Leider nicht von Herrn Levermann.

Video eingebettet aus youtube.

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

39 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Was wahr ist bestimmt zunächst das PIK und erst dann kommt der Papst.

  2. „PIK-Klimaforscher Prof. Dr. Anders Levermann (Physiker) blamiert sich bei Anhörung im Bundestag “
    —————-
    Einfach nur lustig.
    Er blamiert sich?
    In wessen Augen?
    Nur in den Augen der Klimaskeptiker -- für den Rest ist es sehr einfach -- der andere Lügt!

    Diese Argumentation ist nicht zielführend, wiel die meisten Menschen nichts wissen , sondern nur glauben!
    Gilt auch für sehr viele Klima-Skeptiker!

  3. Also, soweit ich das erkennen kann ist Levermnann derjenige, dessen Output „alles Quatsch“ war 😀
    Was Shaviv gesagt hat dürfte sich seinem auf niedrigstem Niveau befindlichen Verständnis absolut entzogen haben.
    Darüber hinaus arrogant und überheblich, ergo ein überaus unerträglicher Zeitgenosse.

  4. Wahrend des Grundstudium der Physik hatten wir Chemie als Nebenfach, dass man nicht abwählen durfte und mussten dort Praktika und mündliche Prüfungen machen. Da Herr Levermann so alt wie ich ist, frage ich mich, wie er da bestehen konnte, oder aber das vergessen konnte?

  5. Vielleicht war an dem Tag betrunken oder hatte einen schlechten Tag, das widerlegt den Klimaalarmismus per se ja noch nicht :). Interessanter fand ich seine Einlassung, dass „wir“ angeblich den Klimawandel genau verstünden. Das stimmt natürlich nicht.

  6. Hier Nir Shavivs Eindrücke vom Fachgespräch im Bundestag.

  7. wie kann es sein, dass so einer sich „professor“ nennen darf und kann?
    ist das akademische niveau so tief und schief gesunken?

    das erinnert mich an etwas vor 10 jahren; ich hatte kontakt zu einer freikirche, einer evangelikalen. nach einigen besuchten gottesdiensten boten die mir an, doch an einigen abenden über bibel-verständnis teilzunehmen, was ich auch tat. nachdem der erste abend vorbei war, stellte es sich heraus, dass es sich um nen kreationistischen verein handelte, wo die bibel wortwörtlich genommen wurde und das gesamte weltall erst 6000 jahre alt war. ich bin nie wieder hingegangen, doch das thema ließ mich nicht los. natürlich kam dieses „wissen“ aus den USA, wo es ganze universitäten gibt, die sowas lehren. ganze horden von doktoren und professoren kümmern sich darum, zu beweisen, dass versteinerte landlebewesen in wahrheit überreste der sintflut sind, dass die plattentektonik in kurzer zeit nach der vertreibung adam+eva’s aus dem paradies stattfand und in den letzten kubik-inch der arche noah versuchen diese „gelehrten“ noch einen brontosaurus reinzuquetschen. so was nennt sich professor. es kommt eben auf die WELTANSCHAUUNG an, die dahinter steckt. manchmal frage ich mich, ob heutzutage ein physikalischer nobody, wie albert einstein vor über 100 jahren es zu anfang war, noch eine chance hätte, ruhm durch wirkliches denken und wissen zu erlangen. ich glaube kaum. unter diesem gesichtspunkt sehe ich diese ganze debatte. interessieren sich berufspolitiker, beamte, schullehrer und juristen (unsere volksverteter) für den wahren sinn von wissenschaften? wenn wissenschaft nicht mehr skeptisch ist, dann brauchen wir keine wissenschaft mehr. diesen satz habe ich mir schon in meiner schulzeit eingeprägt, als 1989 die kalte fusion von fleischmann&pons veröffentlicht wurde, was sich aber als fake herausstellte.
    wissenschaft ohne skepsis? dann könnte ja jede herbeigemurmelte hypothese als wahrheit gelten. und dies geschieht in der co2-klima-show. solange kein dogma verletzt wird — es handelt sich also um religion nicht realität.

  8. Die AGW Klimatologie wird ja mittlerweile nicht umsonst von vielen „Ungläubigen“ als Religion betrachten und benannt.

  9. trump auf twitter

    Donald J. Trump

    ✔@realDonaldTrump

    Very sad day & night in Paris. Maybe it’s time to end the ridiculous and extremely expensive Paris Agreement and return money back to the people in the form of lower taxes? ….

    111 Tsd.

    18:22 -- 8. Dez. 2018

    „Es ist sehr traurig, was am Tag und in der Nacht in Paris geschehen ist. Es ist wohl die Zeit gekommen, dem absurden und extrem teuren Pariser Abkommen ein Ende zu setzen und den Menschen Geld in Form niedrigerer Steuern zurückzugeben?“

  10. Mit der Neukanonisierung der Temperaturen haben sich die Klimawandler keinen Gefallen getan.
    Gerade die deutschen Wissenschaftlerdarsteller haben’s gar nicht geblickt. Gewogen und für zu leicht befunden …

  11. To be clear, no particular absolute global temperature provides a risk to society, it is the change in temperature compared to what we’ve been used to that matters.

    Gavin Schmidt

  12. @5, krishna gans
    Nir Shaviv im bundestag,
    hier eine deutsche übersetzung seiner Eindrücke:

    https://www.docdroid.net/wukxBjy/nir-shaviv-im-buntestag.pdf

  13. Thx !

  14. Ähnliche Erfahrungen machte Nir Shaviv mit Rahmstorf, wo Rahmstorf anwaltlich verbieten lassen wollte, dass Shaviv nicht nur ein Paper von Rahmstorf zitierte sondern es auch noch als pdf anhängte.

  15. Und wie es ausschaut hat die AfD mit konservativen Israelis wie Shaviv kein Problem. Aber mal wieder die Linken. Levermann war übrigen als Zivi in Jerusalem. In der Psychiatrie.

  16. Herr Rahmstorf hat jetzt auch wutentbrannt einen Blogbeitrag zur Anhörung im Bundestag und Shaviv geschrieben:

    https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/nir-shaviv-erklaert-den-klimawandel-fuer-die-afd-im-bundestag/

  17. Mal sehen ob mein Kommentar in der KlimaLounge erscheint?

    @Prof. Rahmstorf

    Lieber Herr Rahmstorf, Ihr Kollege Herr Levermann hat bei der Anhörung vor dem Bundestag leider keinen guten Eindruck hinterlassen. Gleich zu Anfang raunte er Herrn Shaviv zudem auf hebräisch an.

    https://youtu.be/1iGY0353EzE

    Herr Shaviv hatte mit einen defekten Projektor zu kämpfen und einen Hörsturz den er ein paar Tage zuvor erlitten hatte und einer schlechten Übersetzung. Auf Herr Levermanns Provokationen ging er nicht ein. Trotzdem hat er die Sachlage gut rüber bringen können. Es gibt keine hinreichen Indizien dafür, die einen menschengemachten Klimawandel belegen und politische Maßnahmen rechtfertigen und legitimieren. MfG Michael Krüger

  18. Frage ich mich auch:

    Auf Grund der Pressemitteilung über die Arbeit Shaviv/Veizer hatten Sie damals bei Ihren Kollegen angefragt, wie man dagegen vorgehen könnte, da sie geeignet wäre, „unserer Sache“ zu schaden. Warum muß ich da immer an „Cosa Nostra“ denken ??
    Sie „wußten“ ja damals schon anhand eben dieser Pressemitteilung, das die Herren Shaviv/Veizer unwissenschaftlich und unsauber gearbeitet haben, wenn ich mich da recht erinnere.

  19. Oder der:

    Anders Levermann hat sich wenig clever gezeigt und Unkenntnis bewiesen.
    Zum Einen ist ihm die globale durchschnittliche vorindustrielle Temperatur nicht geläufig, zum Anderen kennt er denn unterschiedlichen Aufbau der CO2 und H2O Moleküle nicht, selbst nach Hinweis beharrt er auf auf seiner Unkenntnis.
    Und da ziehen Sie gegen Nir Shaviv vom Leder ??

  20. Aus dem Artikel:

    Zurück zur Anhörung im Umweltausschuss des Bundestages. Mein Kollege Anders Levermann, der daran als echter Klimaexperte teilnahm, bewertete die dortigen Aussagen von Shaviv mit einem Wort als „Quatsch“. Das ist zwar richtig, aber es ist kein harmloser Quatsch sondern genau genommen Propaganda – es geht hier um gezielte Irreführung des Laienpublikums.

    Wer hier das Laienpublikum irreführen will lassen wir mal dahin gestellt, aber ich finde es ein Unding die Aussagen wie es Levermann tat als Quatsch hinzustellen schon eine Frechheit, die von Rahmstorf noch übertroffen wird, im dem er das auch noch wiederholt, unterstützt und gut heißt.
    Was bilden sich diese arroganten und selbstherrlichen SchweineKlimapriester und Hexenjäger sich eigentlich ein ?

  21. @Krishna Gans #19

    Na das zeigt eben ganz genau, dass in der Klimafolgenforschung keine Naturwissenschaftler arbeiten sondern Politiker und Aktivisten mit einer naturwissenschaftlichen Ausbildung aqls Deckmantel.

  22. @Günter Heß #20
    Genau so sieht es aus, die Freiheit der Wissenschaft und Forschung wird mit Füßen getreten und nach Möglichkeit unterbunden und unterdrückt, und sei es mit Pressemitteilungen und Androhung von „Liebesentzug“

  23. Climategate geht weiter:
    #Climategate continues – first look at the Mann-Hughes hockey stick emails

    This is a lengthy article and covers several related topics. As previously reported, we have now received the Malcolm Hughes emails discussing issues related to the 1,000-year temperature reconstruction presented in the Mann, Bradley, Hughes 1998 & 1999 papers (MBH98 & MBH99). The collection contains 7,511 pages of emails and attachments and other records, of which 93% (6,999 pages) were withheld and subsequently ordered to be released. The 512 pages that were voluntarily released are in a file entitled:

    Malcom_Hughes_email_production Non-Privileged

  24. Naja, mein Kommentar in der KlimaLounge ist nicht veröffentlicht worden. Aber dieser:

    Thomas Senser
    10. Dezember 2018 @ 18:06

    Als Jugendlicher würde mich mal interessieren, wie es sein kann, dass unsere Zukunft schlicht für ein billiges Hier und Jetzt geopfert wird, ohne dass wir, die globale Jugend, irgendwo Gerechtigkeit, bzw. juristische Verantwortlichkeit einfordern können. Leute, wie dieser Shaviv, die AFd aber auch Manager der Energieunternehmen wie RWE, der Automobilbranche wie VW, Mercedes usw… wissen doch ganz genau wie der Hase läuft. Wieso also hasst man die kommende Generation, inklusive der eigenen Kinder derart? Was verdammt noch mal haben wir euch eigentlich getan, dass ihr diesen Planeten als eine entgleiste Müllhalde hinterlasst, in der wir uns um Wasser und Nahrung unter den Bedingungen des Klimawandels streiten dürfen?
    Ich mache keinen Führerschein, ich esse kein Fleisch und haben schon vor zwei Jahren meinen Eltern gesagt, dass ich keinen Bock auf Urlaub habe, es sei denn ich fahre mit dem Fahrrad oder laufe irgendwo hin.

    Wundert euch nicht, wenn die Wut steigt und so etwas wie die Nürnberger Klimaprozesse irgendwann besonders Verantwortliche zur Rechenschaft ziehen! Für mich sind diese Leugner nichts anderes als Klimafaschisten, die den Tod von Tausenden von Menschen in Kauf nehmen. Die AFD will keine Flüchtlinge? Dann soll sie Fluchtursachen bekämpfen, der Klimawandel ist eine davon. Niemand flieht freiwillig.

    https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/nir-shaviv-erklaert-den-klimawandel-fuer-die-afd-im-bundestag/#comment-82614

    Ist vermutlich ein Fake-Kommentar und Herrr Rahmstorf hat es anscheinend nicht gemerkt? 😉

    Die anderen Kommentatoren lassen einen Shitstorm auf die AfD ein Eike los.

  25. @MK #23

    Warum hältst du das für Fake? Es gibt Jugendliche die so drauf sind, der Stil klingt auch recht juvenil. Bezeichnend find ich eher dass er diesen Unsinn durchließ, eure qualifizierte Kritik aber nicht.

  26. Lieber Thomas Senser, was haben Deine Eltern bei der Erziehung und Anleitung zu einer guten Schulbildung falsch gemacht? Oder was haben Deine Großeltern schon falsch gemacht? Wodurch wird man zum wutschnaubenden vegetarischen Radfahrer? Vermutlich hast Du eigentlich immer alles selbstverständlich gehabt.Diese „Sebstverständlichkeiten“ wurden für Dich auf der „Mullhalde“ erarbeitet. Fliege einmal nach Kairo und betrachte wie koptische Christen auf den Müllhalden dort das Überleben ihrer Kinder erarbeiten. Geh doch als Entwicklungshelfer nach Afrika! Wandere aus diesem „Scheißstaat“ doch aus. Du hast alle Freiheiten.Denke nach. Zum Nachdenken wird aber Wissen benötigt. Daran mangelt es Dir wohl bei Deinem Haß.
    Ja es sollte und wird einmal „Nürnberger Energiewende- und Klimaprozesse“ gegen die Verantwortlichen geben. Gegen die, die aus ideologischen Gründen Billionen verbraten haben, statt Wohlstand durch Energie für die ganze Welt zu ermöglichen. Wenn alle Welt mindestens 3000 KwH/a/Haushalt haben solllen! Dreisatz, dann geht das nur mit Kernkraftwerken. Erst Energie ermöglichte unseren Wohlstand und verdoppelte unsere Lebenserwartung. Drei Jahre Pampers, dann reichliich Nutella und Abitur für alle, bringen nichts.

  27. Nürnberger Klimaprozesse? Klimafaschisten?

  28. Jugendliche lesen bestimmt nicht im Blog von Herrn Rahmstorf. Wenn dann sind die bei youtube, oder spielen im Netz. Ein Thomas Senser hat zum Klimathema auch noch nie im Netz kommentiert.

  29. Ich mache keinen Führerschein, ich esse kein Fleisch und haben schon vor zwei Jahren meinen Eltern gesagt, dass ich keinen Bock auf Urlaub habe, es sei denn ich fahre mit dem Fahrrad oder laufe irgendwo hin.

    Aber einen PC/ Handy hat er? Und Jugendliche, die nicht in den Urlaub wollen? Gibt es nicht. Zumal die Bahn per Aufschlag „CO2-frei“ fährt. Das ist ein Fake/ Satire und Herr Rahmstorf hat es nicht gemerkt.

  30. PS

    Der arme Junge darf dann auch nicht mit auf Klassenfahrt und in der Schule würde er gehänselt und gerätelt. Schon weil er mit Handy und Klamotten nicht mithält. Und zum Essen mit den Freunden nach MC Donalds und Burgerking kann er auch nicht. Sowas gibt es nicht.

  31. @MK: Natürlich kann es ein Fake sein, aber es kann auch echt ein. Jugendliche sind nicht alle gleich und nicht alle entsprechen dem Klischee vom dauerchattenden Smartphone-Junkie. Es gibt diese Szene der puritanischen Ultra-Ökos, und die rekrutieren sich wohl hauptsächlich aus Pennälern, die irgendwann auf diesen Trip kommen. Bei der heutigen Medienberieselung gibt es davon heute vermutlich mehr als zu meiner Zeit, als diese Einstellung noch „gegen den Strich“ gebürstet war. Heute ist es angepasster Mainstream, nur etwas extremer als die durchschnittliche Öko-Hausfrau.

    @KR Was hast du gegen vegetarische Radfahrer? 🙂

  32. Welcher Jugendliche hat so eine Orthographie und einen derartigen Satzbau?

  33. PS Hier zum Beispiel ist eine Sammlungsbewegung: https://www.bundjugend.de/

  34. Ich finde es immer wieder faszinierend bzw dreist wie H. Rahmstorf, der sich ja selbst als Wissenschaftler sieht nicht nach wissenschaftlichen Prinzipien handelt, u.a. damit, das er sich und seine Kollegen als alleinige Besitzer der Wahrheit soeht, sich selbst und seine Kollegen als fehlerlos betrachtet und der Meinung ist, jeder, der etwas Anderes sagt sei ein Leugner, arbeite unwissenschaftlich, unsauber, habe dies und jenes nicht gelesen oder verstanden, würde Quatsch erzählen. Dazu schreibt er Zeitungen und Journalisten an, um sie auf Linie zu trimmen, sollten sie mal was kritisches äußern, was selten genug passiert und beruft sich auf einen fiktiven Konsens, der 1. nicht existiert und 2. in der wissenschaftlichen Debatte nicht das Geringste zu suchen hat.
    Es gibt wenige Wissenschaftler, die die Freiheit von Forschung und Wissenschaft derart mit Füßen treten wie es ein H. Rahmstorf macht.

  35. Dazu schreibt er Zeitungen und Journalisten an, um sie auf Linie zu trimmen

    Sowas macht ein Herr Rahmstorf doch nicht. Schreibt er zumindest im Kommentarbereich der KlimaLounge.

    Ich stehe übrigens gerade mit seiner Frau im Schriftaustausch. Da kam ein Brief. Bin gespannt auf die Antwort.

  36. @Krishna

    Herr Rahmstorf und die Leute am PIK glauben übrigens mittlerweile selbst, was sie so von sich geben. Das meinen die erst, dass sie eine Legitimation haben, aufgrund ihrer Wissenschaft, einen große Transformation einzuleiten und dabei beratend den Politikern zur Seite zu stehen. Notfalls durch „zivilen Ungehörsam“, wenn nicht entsprechend gehandelt wird.

  37. Habe meinen obigen Kommentar mal bei Nir Shaviv untergebracht

  38. Natürlich ist das ein Fake in der Klimalounge. Habe es dort auch versucht zu posten. Wird aber vermutlich nicht veröffentlicht. Mit diesem Fake testet man die öffentliche Reaktion. Je mehr darauf anspringen, desto aggressiver kann man die eigene Radikalisierung vorantreiben. Man pingt mal Lynchjustiz für Widersacher in den Raum und horcht, was so an Reaktionen zurückkommt. Ich denke, es wird nicht mehr lange dauern, bis Klima-Skeptizismus gesetzlich untersagt wird. Von da an ist es nicht mehr weit zu Progromen. Genau das postet da bereits ein Hirnverbrannter. Er will nicht warten, bis wir alle nach Südamerika geflüchtet sind.

  39. Die Person ist eine Schande für die gesamte Zunft.
    Die Arroganz trieft förmlich aus allen Poren. Seine Auslassungen gegenüber dem israelischen Wissenschaftler waren
    sehr peinlich und zeugen von einem unterentwickelten Sozialverhalten.
    Das er nicht mal den Unterschied zwischen dem Wasser und Kohlendioxidmolekül bezüglich der Molekülstruktur
    kennt, sagt alles über seine Qualifikation. (Stoff des Chemieunterrichtes Klasse 8 in der DDR)
    Solche Leute beraten unsere Regierung. Gute Nacht Deutschland.

Schreibe einen Kommentar