Rezo und Co als Klimasünder überführt!

1. Juni 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Energieerzeugung, Klimawandel, Kohle, Kurioses, Medien, Ökologismus, Politik, Profiteure

rezovollgas-678x381

Sehen Sie selbst, was Youtuber persönlich vom Klimaschutz halten.

Video eingebettet aus youtube.

Unterdessen verkündet Rezo (der Zerstörer!):

Er wolle aber kein Hauptbeteiligter in einer öffentlichen Diskussion sein. „Jeder, der mich mal in einer Live-Diskussion erlebt hat, weiß, dass ich ein Problem mit Stottern habe.“ Es sei ihm nie darum gegangen, dass man sich mit ihm unterhalten solle. Er habe in seinem Video weder etwas investigativ aufgedeckt, noch etwas Neues erzählt. „Daher finde ich es nicht so wichtig, dass mit mir gesprochen wird, sondern über dieses Thema.“

Rezo und die 90+ arbeiten übrigens für Ströer.

https://www.stroeer.de/fileadmin/de/Digitale_Werbung/Werbemedien/Produkte/One_Pager/Video/Stroeer_TubeOne_OnePager.pdf

PS: Und der Terminator traf in dieser Woche Greta. Hollywood hat es schon vor nahezu 20 Jahren geahnt.

Video eingebettet aus youtube.

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

12 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. „Jeder, der mich mal in einer Live-Diskussion erlebt hat, weiß, dass ich ein Problem mit Stottern habe.“

    Das stimmt!!! Stimmt das wirklich??? Ein geschickter Schachzug ist es in jedem Fall, sich in den Welpenschutz einer echten oder angeblichen Behinderung zu begeben. Meine Meinung, so wie ich ihn im Video erlebt habe: er lügt.

  2. Kann auch stimmen. Der Graf von Unheilig hat auch gestottert, was ihn aber nicht gehindert hat in Talkshow zu gehen. Hat er sogar gemacht, um sich der Angst zu stellen. Ich betrachte das bei Rezo deshalb auch als Ausrede.

  3. Was?!? Die arbeiten bei /für /mit Ströer?!?
    Das sollten sie sofort beenden!

    http://gegenrechts.koeln/2018/illegale-parteispenden-der-afd-und-die-koelner-werbefirma-stroeer/
    http://www.keinveedelfuerrassismus.de/stroeer-und-die-werbung-fuer-die-afd/

    Parteispenden und Werbung von Ströer für die AfD !!!
    😉

    Aber wenn man keine Argumente in der Sach e hat, denn wird halt gegen Personen argumentiert

  4. @ # 3 Joe
    Die Artikel sind mittlerweile über 6 Monate alt, gibt es schon Ermittlungsergebnisse oder Bericht über den Zwischenstand? Sind die Ermittler überhaupt noch am Buddeln? Man hört davon rein gar nichts. Es wäre allerdings vermessen, ausgerechnet von den Preßbengeln der Linkspopulisten -- Presse zu erfahren, dass sich alles in Wohlgefallen aufgelöst hätte.

    Es gibt -ganz nebenbei- auch ein leuchtendes Vorbild.

    Und das Schäuble ist Vergeßlichkeits-Präsident des Bundestages….

  5. @ #3 Joe2
    Ich sehe jetzt nicht so ganz den Zusammenhang?
    Ströer gehören die Werbetafeln, und die kann so ziemlich jeder mieten (entsprechendes Kleingeld vorausgesetzt) und für eine gewisse Zeit mit Inhalten beschreiben. Diese können sicherlich auch von Ströer produziert worden sein, wenn man das super Premium Paket bucht. Jeder weiss das und kann im Allgemeinen ganz klar sehen: aha, es gibt eine Entität für die Werbung geschaltet wurde. Ausser dir jetze.
    Bei dem Infuenza-Netzwerk geht es aber um was Anderes. Das sind zunächst ‚hippe youngsters‘, die extrem beeinflussbaren Jugendlichen ‚authentisch‘ ein hippes Leben vorleben, wobei gewisse Produkte dann eine Rolle spielen, Da könnte man zum Beispiel nicht mehr so einfach erkennen ob da jetzt ein Produkt zur Werbung auftaucht. Wenn nun tatsächlich Ströer hingegangen sein sollte, und sozusagen alle seine yt-influenza im Dienste eines Narrativs zusammengebunden hat und das als authentisch grassroots verkauft hat, wird das wohl auch einiges gekostet haben, oder? Also, wer hat das dann bezahlt? Gar nicht mehr so übersichtlich wie ein paar olle Werbetafeln, ne?

  6. Wenn nun tatsächlich Ströer hingegangen sein sollte, und sozusagen alle seine yt-influenza im Dienste eines Narrativs zusammengebunden hat und das als authentisch grassroots verkauft hat, wird das wohl auch einiges gekostet haben, oder?

    Wow -- eine neue Ebene des investigativen Journalismus!
    Wir denken uns einen Vorwurf aus und machen daraus eine Diskussion. Dass der junge Mann eine eigene Meinung haben könnte, die er vertritt -- ist das völlig ausgeschlossen?

  7. Das Problem ist nicht die einfache Meinungsfreiheit. Das Problem ist die Verbreiterung der Meinungsfreiheit. Im Zeitalter der Zeitungen war die Verbreitung allein den Reichen vorbehalten. Mit dem Internet ist eine kostengünstige Alternative entstanden -- und ruft die Verlierer (Zeitungsauflage) auf, die Meinungsfreiheit einzuschränken. Natürlich existiert ein Problem: Fake News bringen sowohl Zeitungen als auch Internet -- aber die Behandlung soll unterschiedlich sein!

  8. @ #6 Joe
    Ja. nahezu völlig ausgeschlossen. Meine Models belegen das, liegt locker ausserhalb seines 95% Comfydenzinterwalles.
    Aber gut das du zwei Seiten verlinkt hast, die wie keine Anderen für eine ’neue Ebene des investigativen Journalismus‘ stehen.

  9. @Michael Krüger:

    Ich betrachte das bei Rezo deshalb auch als Ausrede.

    Ah ja. Wenn ich also in meinem Blog eine Liste von Expertenmeinungen und Belegen poste und es ungewöhnlich viel Aufmerksamkeit bekäme, dann rechtfertigt das, dass ich -- ein ungeübter Redner -- mit Profirednern (Politiker) in einem Raum ohne Möglichkeit deren „Argumente“ nachzuprüfen über das Problem diskutieren soll?

    Das dient einzig und alleine dem Versuch den Boten in Grund und Boden zu reden. Ein wenig wie Strache, der die Produzenten des Videos ausfindig machen will und zur Rechenschaft ziehen will, weil der Inhalt des Videos ja nicht zählt. Was Politiker und Talkshows tun sollten, wäre sich mit den entsprechenden Experten darüber zu unterhalten und vor allem zuzuhören. Und dann auch handeln. Aber so wie es aussieht bleibt die Jugend (also alle unter 60) weiterhin unverstanden. Die Lösung sind jetzt Flugtaxis 😉

  10. @SH

    Wenn ich also in meinem Blog eine Liste von Expertenmeinungen und Belegen poste

    Dann bedeutet das nicht, dass die Meinung richtig ist, sondern nur dass es andere Menschen gibt die sie vertreten. Was von „Expertenmeintungen“ zu Öko-Scares zu halten ist, wissen wir seit Club of Rome und Waldsterben.

  11. @ #9 Sebastian Herb
    Was hat den das Rezo Video mit Strache zu tun? Der Vergleich ist doch völlig an den Haaren herneigehumpelt.
    Rezo hat sich mit seinem Video explizit an die Öffentlichkeit gewendet.
    Strache ist wie eine tappsige Schusellise in eine Falle gelaufen.
    Und natürlich sind solche Aussagen, die in einer Falle unter Einfluss zungelösender Drogen und thematischer Anleitung gemacht werden, eigentlich nicht öffentlich verwertbar.

  12. @anorak2:

    Dann bedeutet das nicht, dass die Meinung richtig ist, sondern nur dass es andere Menschen gibt die sie vertreten.

    Es ist eine Sache mit dem Überbringer einer Botschaft über dessen Meinung zu diskutieren, aber es sind die genannten Fakten und Belege für seine Aussagen um die es eigentlich gehen sollte. Um die zu entkräften, braucht man nicht mit jemandem diskutieren, der es zusammengefasst hat.

    Was du von Fakten hältst wissen wir, ja 😉 Ist alles nur Fake und Propaganda, alle Lügen dich an und deine gefühlte Wahrheit ist das was zählt ,-)

    @Yuri:

    Was hat den das Rezo Video mit Strache zu tun? Der Vergleich ist doch völlig an den Haaren herneigehumpelt.

    Nichts. War kein Vergleich der Videos. Es war ein Vergleich der beiden Konterversuche zu den jeweiligen Videos.

    Und natürlich sind solche Aussagen, die in einer Falle unter Einfluss zungelösender Drogen und thematischer Anleitung gemacht werden, eigentlich nicht öffentlich verwertbar.

    Wenn wir nun über Strache reden, natürlich ist das „verwertbar“. Was ist denn das für eine Entschuldigung bitte? „Oh, ich war nicht zurechnungsfähig als ich kompletten Unsinn erzählt habe und mein wahres Gesicht gezeigt habe.“ … funktioniert das so in eurer Welt?

Schreibe einen Kommentar