ScSk-Extra: Greta Thunberg gibt auf!

10. Mai 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Energieerzeugung, Klimawandel, Kohle, Kurioses, Medien, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

10 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Ja, ist denn schon wieder der 1. April?

  2. Wäre mal als Satire was für Extra3 hatte ich mir gedacht. Wobei die Sachlage ja eigentlich nicht mal Satire ist.

  3. War ja auch mal am 1. April, April, April 😀

  4. Allerdings gab es wohl ernsthafte Proteste wegen der Verleihung in der Form, also SUV und Sekt mit CO2 etc :d

  5. Herje, ihr arbeitet euch immer noch an Schülern und Greta Thunberg ab. Wenn man keine echten Probleme hat, gell? 😉

    Irgendwas machen die richtig, wenn euch deren Proteste so sehr stören. Dazu sind Proteste ja schließlich da, auch wenn ihr nicht die Entscheidungsträger seid.

  6. @SH #5

    Irgendwas machen die richtig, wenn euch deren Proteste so sehr stören.

    Die Ökos machen richtig gut Propaganda, das wird hier keiner bestreiten. Die beherrschten aber auch die finstersten Kräfte der jüngeren Geschichte.

    Und natürlich setzen sich die Kritiker solcher Ideologien auch mit deren Propaganda auseinander und zeigen deren Tricks und Denkfehler auf. Das ist immer noch der beste Weg, Außenstehende davor zu warnen. Humor ist auch immer ne gute Methode, aufgeblasenen Wichtigtuern die Luft rauszulassen.

  7. Die Ökos machen richtig gut Propaganda, das wird hier keiner bestreiten. Die beherrschten aber auch die finstersten Kräfte der jüngeren Geschichte.

    Und woosch Godwin’s law … Gratulation!

    Humor ist auch immer ne gute Methode, aufgeblasenen Wichtigtuern die Luft rauszulassen.

    Ihr glaubt gar nicht wie sehr man außerhalb eurer Nische über euch schmunzelt. Manche verstehen diesen Humor scheinbar nicht und schreien nach Gleichberechtigung ihrer verschrobenen Meinung von der Welt während sie sich an Schülern abarbeiten.

    Wie wäre es mal mit was echtem? Etwas ohne Denkfehler vielleicht? Abseits von deiner Nicht-mit-mir-Wohlfühl-Welt?

  8. Wer hier über Denkfehler faselt sollte mal gucken, wo sich seine Nase befindet….

  9. @SH

    Ihr glaubt gar nicht wie sehr man außerhalb eurer Nische über euch schmunzelt.

    Macht dort leider keiner, da Warmisten weder zur Selbstironie fähig sind, noch Spaß beim Klimaschutz verstehen.

    Ich spreche aus 12 Jahre Erfahrung mit Warmisten. Alle spaßbefreit und warnen mittlerweile davor mit mir Diskussionen auf Facebook oder anderswo zu führen. Da gibt es tatsächlich Ordner, wie auf den FFF-Demos, die meine Sachen löschen, ober mir als Troll und Bezahlschreiber der Ökolobby und AfD warnen.

  10. @SH #7

    Und woosch Godwin’s law … Gratulation!

    Godwin’s law ist kein Tabu. Nazivergleiche zu bringen. Ich hätte es auch mit der DDR-Propaganda vergleichen können, aber das hätte dann so geklungen als sähe ich den Ökologismus als sozialistisch an. Das wäre allerdings ein sehr falscher Eindruck. Wenn den Ökos ein Vorwurf nicht zu machen ist, dann dass sie irgendwas für soziale Gerechtigkeit übrig hätten.

    Ihr glaubt gar nicht wie sehr man außerhalb eurer Nische über euch schmunzelt.

    Es liegt in der Natur der Sache, dass eine Minderheit von der reaktionären Mehrheits-Ideologie verächtlich gemacht wird. Das bedeutet aber nicht, dass die Mehrheit Recht habe.

    Wobei ich von Ökos als Reaktion auf Gegenmeinungen im Internet weniger schmunzeln erlebe, sondern Entsetzen und virtuelle Gewaltphantasien, passend zur selbstgerechten Welterlösungs-Ideologie.

    Manche verstehen diesen Humor scheinbar nicht und schreien nach Gleichberechtigung ihrer verschrobenen Meinung

    Dass angeblich pluralistische Medien zu bestimmten Themen nur noch eine einzige Meinung zulassen, bedeutet dass sie nicht mehr pluralistisch sind. Das ist ein demokratiegefährdendes Problem, das weit über das Klimagedöns hinaus wirkt.

    von der Welt während sie sich an Schülern abarbeiten.

    Es ist nun vordergründig betrachtet eine Schülerbewegung. Also beschäftigt man sich damit, einschl der Frage ob sie wirklich von Schülern ausgeht. Ist doch legitim und naheliegend.

    Oder möchtest du andeuten, dass eine vermeintliche oder tatsächliche Schülerbewegung gar nicht kritisiert werden darf, weil es ja so arme schutzlose Jugendliche seien? Wie praktisch, dann kann jede Ideologie, die sich gegen Kritik immunisieren will, einfach Jugendliche vorschieben… Wäre ein geschickter Propagandatrick, wenn es gelingt…

    Wie wäre es mal mit was echtem? Etwas ohne Denkfehler vielleicht? Abseits von deiner Nicht-mit-mir-Wohlfühl-Welt?

    Da suche mal den Balken im eigenen Auge 🙂

Schreibe einen Kommentar