Stefan Rahmstorf über Fördergelder der „Klimaskeptiker“!

8. Juni 2019 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Kurioses, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

vlcsnap-2019-06-08-21h19m31s974

Stefan Rahmstorf im Gespräch mit Franz Alt über finanzielle Mittel der „Klimaskeptiker“. Herr Rahmstorf sieht dagegen natürlich alt aus, was die Lobby der „Skeptiker“ so bekommt.

Video eingebettet aus youtube.

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

77 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Ja so ein Verschwörungstheoretiker aber auch!
    Richard Lindzen sagte übringens, dass das amerikianische Budget für Klimaforschung nach Hansens Auftritt vor dem Kongress von 200 Millionen auf 4 Milliarden im Jahre 95 angewachsen war.

  2. Dem geht’s doch nur darum, die Skeptiker Seite zu diskreditieren, der Wahrheitsgehalt tendiert gegen „NULL“.

  3. Man braucht doch nur auf die Seite des PIK zu gehen:
    https://www.pik-potsdam.de/forschung/projekte

    Auch Greenpeace gehörte zu den Auftraggebern.

    Hier eine Übersicht über die Gelder:
    https://www.pik-potsdam.de/forschung/projekte/drittmittelprojekte/@@externally-funded-projects-table

  4. Und dann gibt’s da ja noch die s.g. Freunde des PIK

  5. Gemäß der Gaia-Hypothese (bitte googeln) ist das Klima in der Lage, sich positiv weiterzuentwickeln. Es sei denn, die Menschen destabilisieren das Klima. Wir brauchen eine öko-konservative Politik und eine Reform des Christentums. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

  6. Toller Vergleich … Forschungsgelder gegen Lobbyarbeit.

    Ihr seid doch nur traurig, dass ihr nichts von den Thinktanks abbekommt, obwohl ihr liebend gerne bei allem mitspielt was dort so produziert wird.

    Der neueste Schrei ist der Fokus auf individuellen Verzicht zur Rettung des Klimas. Funktioniert.ganz gut, alle reden darüber … erfüllt aber leider auch nur den Zweck der Ablenkung. Toll gemacht, wenn man ehrlich ist.

  7. Lobbyarbeit / Forschungsgelder sind kein Widerspruch, siehe PIK und Greenpeace. Nicht nur Bund und Länder zahlen für Forschungsarbeit Forschungsgelder.
    Wer mit dem „Argument“ kommt, wie auch mit dem angeblichen Konsens, dem mangelt es an seriösen Argumenten, ergo ist das mehr als erbärmlich.

  8. Oder nimm PIK und Münchener Rück…..
    und dann komm dann nochmal mit dem Spruch Skeptikerfinanzierung durch Lobbyisten -- lächerlich und erbärmlich.

  9. @SH

    Forschungsgelder gegen Lobbyarbeit.

    Die Politik kann durch Geldvergabe die Forschungsergebnisse steuern. Ist natürlich unethisch und unwissenschaftlich wenn das gemacht wird, aber es wird gemacht.

    Ihr seid doch nur traurig, dass ihr nichts von den Thinktanks abbekommt,

    Ich würde auf jeden Fall gern fett Kohle einstreichen für das was ich hier in meiner Freizeit schreibe.

    Nur solange das nicht der Fall ist, ist Rahmstorfs nicht nur falsch, sondern ein ganz mieser Versuch von ihm, Andersdenkende zu diskreditieren, außerdem Felsbrocken im Glashaus.

    Alles was ich hier schreibe ist meine Meinung, in vielen Jahren selbst entwickelt. Der einzige äußere Einfluss ist die unglaubliche Blödheit der Ökopropaganda, die jeden denkenden Menschen automatisch zur gegenteiligen Ansicht treiben muss.

  10. Wie Forschungsgelder vergeben werden, kann der Herp ja nicht wissen. Was für ein armes Würstchen…

  11. @SH

    Vom BMBF kommen 750 Mio. € pro Jahr für die Klimaforschung in der BRD.

    Die DFG gibt rund 3. Mrd. pro Jahr für die Forschung und darunter einige hundert Mio. € für die Klimaforschung.

    Dann kommen noch die Länder, die Industrie und private Geldgeber hinzu.

    Die Klimaforschung in Deutschland bekommt somit alleine mehr als 1 Milliarde € und nicht Dollar (der weniger wert ist) pro Jahr.

    Herr Rahmstorf macht sich somit zur Witzfigur.

  12. PS

    Beim BMBF und der DFG muss man in den Antrag schreiben, dass es um Klimaschutz geht und die Dringlichkeit betonen. Dann gibt es meisten Kohle. Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Weiß Herr Herp aber natürlich nicht.

  13. Herr Rahmstorf macht sich somit zur Witzfigur.

    Er will dem Franz einfach nicht das Feld überlassen. Der ist immerhin der Grandmaster of Delusion. Da stimmt ja gewöhnlich nix, wenn der alte Mann vom Leder zieht.

  14. @LH #10

    Wie Forschungsgelder vergeben werden, kann der Herp ja nicht wissen. Was für ein armes Würstchen

    Ich frage mich, was der überhaupt weiss ?

  15. @SH PS

    Der neueste Schrei ist der Fokus auf individuellen Verzicht zur Rettung des Klimas.

    Von denen das einige auch gegen Geld machen. Luisa Neubauer zB startet derzeit ihre Karriere mit dem Thema, an das sie ganz offensichtlich selbst nicht glaubt, und die ganzen Youtuber-Hackfressen die an den Meinungs-Mainstream angepasste Statements posten, tun das für Geld und nicht aus Überzeugung. Wenn Geldflüsse ein Argument sind, dann bitteschön in beiden Richtungen.

  16. Herr Rahmstorf macht sich somit zur Witzfigur.

    Was für ein armes Würstchen… […] Ich frage mich, was der überhaupt weiss ?

    Die Witzfiguren sind die Trolle, die sich hier Skeptiker oder Klimarealisten nennen aber eigentlich nur zum Stänkern da sind. Um euer überlegenes Wissen zu demonstrieren solltet ihr es vielleicht mal rauslassen und nicht immer versuchen Personen zu attackieren 😉

  17. und nicht immer versuchen Personen zu attackieren

    Ach, das sagt genau der Richtige 😀

  18. Ach, das sagt genau der Richtige

    Euer Getrolle wirkt eben manchmal. Ich bin kein Heiliger, der sich in jeder Situation beherrschen kann nicht auf den Unsinn zu reagieren.

  19. @Herp

    Immer wieder dasselbe bei Klimaschützern. Die identifizieren sich mit ihren Idolen, wie Herr Rahmstorf und fühlen sich dann persönlich angegriffen, da sie keine eigene Meinung haben. Sieht man auch daran, dass die das Hüpfen der Kinder im Kollektiv und völlig gleichgeschaltet, völlig OK und als normal empfinden.

  20. kein Heiliger

    Ja, die religiöse Komponente ist unverkennbar.
    Der Gläubige mault, weil nur die Klimaorthodoxie die heiligen Schriften auslegen soll.
    Dir wäre ja schon geholfen, wenn Du nicht jeden Mist widerspruchslos schluckst.

  21. @Micha
    Hätte ich besser hier rein gesetzt 😀

  22. Nach der Extremdürre kommt jetzt bei Rahmstorf der Extremregen durch Klimawandel:

    https://twitter.com/rahmstorf/status/1138698910279589888

  23. PS

    Potsdam und Berlin haben ja gestern reichlich Regen abbekommen. Aber nur der Osten Deutschlands.

  24. @SH

    Euer Getrolle wirkt eben

    In „unserem “ Blog trollen nur Externe, so wie Du, die meinen, sie müssten sich wichtig machen, wüssten alles besser und sind sowieso die besseren Menschen -- nun, weit gefehlt 😀

  25. Micha, die Kommentare zu Rahmstorfs Tweet sind doch zu goldig 😀

  26. Fehlt noch, dass Rahmstorf als Live-Reporter das Hochwasser von gestern vor der eigenen Haustür in Potsdam filmt. 😉

    Heute regnet es übrigens bei mir, aber nur leichter Landregen. Meine Tomaten sprießen und sind schon hast einen Meter hoch und haben jetzt zu blühen begonnen.

  27. @MK

    Potsdam und Berlin haben ja gestern reichlich Regen abbekommen.

    Hauptsächlich am westlichen Stadtrand Berlins: Potsdam, Spandau, Falkensee, Hennigsdorf. Es war wirklich krass, die Blitze kamen über Stunden praktisch im Sekundentakt.

  28. Ach so Rahmstorf ist gerade von Tilo Jung zu einer Runde Jung und Naiv eingeladen worden und hat zugesagt. 😉

  29. Hauptsächlich am westlichen Stadtrand Berlins: Potsdam, Spandau, Falkensee, Hennigsdorf. Es war wirklich krass, die Blitze kamen über Stunden praktisch im Sekundentakt.

    Dann hat es ja mit dem PIK und Rahmstorf dort die richtigen getroffen. 😉

  30. Und Rahmstorf weiß, Klimaschutz ist Heimatschutz!

    https://www.instagram.com/p/Bxw3KPdDxTo/

  31. @Michael Krüger:

    Immer wieder dasselbe bei Klimaschützern. Die identifizieren sich mit ihren Idolen, wie Herr Rahmstorf und fühlen sich dann persönlich angegriffen, da sie keine eigene Meinung haben.

    Wen meinst du jetzt, ich bin ja laut dir kein Klimaschützer? Wie dem auch sei, ich folge eigentlich keinen Meinungen oder gar einer Religion. Aber schön, dass ihr versucht es stets so einzuordnen.

    Sieht man auch daran, dass die das Hüpfen der Kinder im Kollektiv und völlig gleichgeschaltet, völlig OK und als normal empfinden.

    Ich weiß nicht so recht warum du da „im Kollektiv und völlig gleichgeschaltet“ siehst. Das ist definitiv nicht normal.

    @Lutz Hermann:

    Dir wäre ja schon geholfen, wenn Du nicht jeden Mist widerspruchslos schluckst.

    Fasst euch da mal lieber selbst an den Kopf …

    @Krishna:

    In „unserem “ Blog trollen nur Externe, so wie Du, die meinen, sie müssten sich wichtig machen, wüssten alles besser und sind sowieso die besseren Menschen — nun, weit gefehlt

    Dann drück dich besser aus damit man deine Kommentare nicht so leicht mit dem eines Trolls verwechseln kann. Wichtig machen sich hier nur ganz bestimmte Leute 😉

  32. Der Sommer wird -- wenn man das mal projizieren darf -- extrem … durchwachsen.
    Eine Folge des Klimawandels, behaupte ich.

  33. @Herp

    Ich weiß nicht so recht warum du da „im Kollektiv und völlig gleichgeschaltet“ siehst. Das ist definitiv nicht normal.

    Da es hier gerade Landregen gibt, habe ich mir mal 1/2 Stunde Zeit genommen und diesen Film produziert. Wenn Sie das als normal empfinden, kann man Ihnen eh nicht mehr helfen. Die Bilder zeigen gutgläubige und naive Kinder, die ihren Antreibern im Kollektiv folgen. Eine gesteuerte Bewegung.

  34. Wenn Sie das als normal empfinden, kann man Ihnen eh nicht mehr helfen.

    Jupp, stand ja schon vorher fest. Deine Wahrnehmung ist wie sie ist und das lässt sich nicht von jemandem wie mir ändern. Möglicherweise kann das ein Therapeut oder auch einfach nur die Zeit. Dein Video bzw. den darin gezogenen Vergleich finde ich jedenfalls ziemlich ekelhaft. Wie schon gesagt, Wahrnehmungsstörung deinerseits, aber lass dir das lieber mal von einem Experten erzählen.

  35. von einem Experten

    Die Jugend ist dumm und verführbar.
    Damals wie heute.
    Sagt der Experte.

    Nota: keine Abhandlung über eine Spielart des Faschismus ohne den Verweis auf die Inszenierung als Jugendkultur, die das alte, bürgerliche Establishment überwindet. Das war es dann schon an offensichtlichen Parallelen.

    das lässt sich nicht von jemandem wie mir ändern

    Woher der Drang, das immer und immer wieder doch zu versuchen?

  36. Woher der Drang, das immer und immer wieder doch zu versuchen?

    Der Glaube an das Gute im Menschen … aber hast eigentlich recht, man sollte euch alleine lassen beim gegenseitigen Bejubeln über wer am besten stänkern kann.

    Finde es nach wie vor spaßig, dass ihr dauernd auf Godwin’s Law zurückfallt und wenn man euch darauf hinweist, dann kommt zurück, dass ihr die Opfer sein würdet.

    Die Jugend ist dumm und verführbar.

    Sagen die Leute, die Dummheit demonstrieren und jedem Verschwörungsding, das einem irgendwie plausibel vorkommt, ganz unskeptisch hinterherlaufen. Merkst schon selbst wie paradox das ist, oder?

  37. Wollt Ihr den totalen Krieg, war eine klare Frage an ein gehirngewaschenes Volk. Die Antwort kam am 8,Mai 1945, ebenso total. Die Ökos bauen mit der Ökoreligion schon wieder so ein totalitäres System auf. Das Ende kommt, das Datum steht noch nicht fest. Der grüne Sturmbannführer Sebastian Herp fordert aber noch das schnelle Ende seiner Widersacher. Er hat noch nicht bemerkt, daß er schon im Aprilregen steht.

  38. dann kommt zurück, dass ihr die Opfer sein würdet.

    Weder hast Du darauf hingewiesen, noch hat danach sich jemand als Opfer tituliert.
    #33 Nazi-Vergleich
    #34 Lass‘ dich mal untersuchen.
    #35 Nur eine Parallele gefunden.
    #36 Depp vom Dienst strikes again.

  39. Good news

  40. Lustig

  41. Krishna Gans schrieb am 9. Juni 2019 15:04:

    Dem geht’s doch nur darum, die Skeptiker Seite zu diskreditieren, der Wahrheitsgehalt tendiert gegen „NULL“.

    Nachdem das auch auf Eike mit etwas mehr Text drumrum aufgeschlagen ist, habe ich einfach mal 10 Sekunden gegoogelt, um zu sehen, wo die $900-Millionen Aussage herkommt. Sie scheint aus „Institutionalizing delay: foundation funding and the creation of U.S. climate change counter-movement organizations.“ zu stammen. Dort steht:

    This results in a data sample that contains financial information for the time period 2003 to 2010 on the annual income of 91 CCCM organizations funded by 140 different foundations. An examination of these data shows that these 91 CCCM organizations have an annual income of just over $900 million, with an annual average of $64 million in identifiable foundation support.

    .

    Dem Papier liegt ein 120 seitiges pdf bei (supplementary material), in dem die Geldflüsse aufgelistet sind, falls man sich dafür interessiert.
    Man kann das Papier und das Supplementary material frei herunterladen und selber nachsehen, von welchen Organisationen, Zeiträumen und Beträgen da die Rede ist. Die Links stehen im Kommentar auf Eike (falls er erscheint, ich soll mich ja nur wieder melden, wenn ich zu einer bestimmten Erkenntnis gelangt bin), man findet die aber auch leicht so.

  42. Marvin Müller schrieb am 14. Juni 2019 10:59:

    Die Links stehen im Kommentar auf Eike (falls er erscheint

    Er ist erschienen …

  43. @Marvin

    Die Studie ist schon fast 10 Jahre her. Zeitraum 2003-2010. Da war Bush jun. ja noch Präsident.

  44. PS

    Die Klimaforschung in Deutschland bekommt derzeit schon über 1 Milliarde € pro Jahr alleine in Deutschland. Und weltweit einige Milliarden € oder $. Dazu muss man nur beim BMBF, DFG, etc. kurz googlen.

  45. PPS

    Und Marvin, Sie wissen, Bush jun. ist Ölmann? 2. Golfkrieg? Unter Obama wurden die Mittel der „Skeptiker“ drastisch gekürzt. Herr Rahmstorf verwendet also veraltetet Zahlen. Selbst mit denen hinkt der Vergleich, da die Klimaforschung ein Vielfaches davon bekommt. Und da habe ich noch nicht die NGOs einbezogen wie CoR/ Plant for Planet, Greenpeace, WWF, BUND, etc..

  46. Michael Krüger schrieb am 14. Juni 2019 12:24:

    @Marvin

    Die Studie ist schon fast 10 Jahre her. Zeitraum 2003-2010.

    Das hatte ich extra zitiert: „financial information for the time period 2003 to 2010 „. Ich gehe auch irgendwie davon aus, dass die Zahlen heute anders aussehen (einige der aufgezählten Organisationen gibt es gar nicht mehr). Wahrscheinlich sogar signifikant kleiner…

  47. Michael Krüger schrieb am 14. Juni 2019 12:32:

    Unter Obama wurden die Mittel der „Skeptiker“ drastisch gekürzt.

    Beim Überfliegen entstand bei mir der EIndruck, es ginge primär um die Finanzierung durch private Organisationen. Ich hätte da also leise Zweifel, was den Einfluss von Obama angeht.

    Herr Rahmstorf verwendet also veraltetet Zahlen.

    Das war ein Grund, warum ich den Zeitraum aus dem Abstract zitiert habe …

  48. @Marvin

    Ich sag nur Deepwater Horizon 2010. Danach war die Öllobby/ Skeptikerlobby unten durch.

    Und natürlich hat Obama da direkt mitgemischt.

    Und ja, der Zeitraum, den Rahmstorf für seine 900 Mio. $ nennt ist stark veraltet.

  49. Vor allem ist das Argument dumm.
    Also ob Geldmittel der Wahrheitsfindung dienen würden … hallo, Freundchen, du bist Wissenschaftler! Du bist Wissenschaftler und kein Public-Relations-Manager.

  50. Lutz Herrmann schrieb am 14. Juni 2019 14:43

    Vor allem ist das Argument dumm.
    Also ob Geldmittel der Wahrheitsfindung dienen würden …

    Es kann auf jeden Fall auch andere Dinge finanzieren, wie z.B. das Oregon Institute Of Science And Medicine bekannt durch die Oregon petition …

  51. hallo, Freundchen, du bist Wissenschaftler! Du bist Wissenschaftler und kein Public-Relations-Manager.

    Das ist falsch. Rahmstorf ist PR Manager,, wobei sein wichtigstes Marketing-Werkzeug Etikettenschwindel ist.

  52. @Lutz:

    Weder hast Du darauf hingewiesen, noch hat danach sich jemand als Opfer tituliert.

    Was soll man darauf antworten? Wieder nur so eine gefühlte Feststellung ohne Ahnung zu haben wovon du sprichst? Deine beiden Folgelinks sind wohl Hinweis genug auf deine intellektuellen Fähigkeiten 😉

    Vor allem ist das Argument dumm.
    Also ob Geldmittel der Wahrheitsfindung dienen würden … hallo, Freundchen, du bist Wissenschaftler! Du bist Wissenschaftler und kein Public-Relations-Manager.

    Das ist eine überraschende Selbsterkenntnis. Geldmittel für PR dienen nicht der Wahrheitsfindung und nun überlege mal wie viel PR mit den von Krüger angenommenen Geldern für Klimaforschung gemacht wird gegenüber den beträchtlichen Beträgen, die in besagte PR Thinktanks gesteckt werden um Verwirrungs zu stiften.

    Da ein Leser namens Dominic ja frei zugegeben hat, dass er die Problematik nicht versteht, würden die Ergebnisse der Wissenschaft sang- und klanglos untergehen, wenn es nicht auf dort ein paar Leute gäbe, die es versuchen zu vermitteln. Gibt da so eine wunderbare Kurzgeschichte eines Chinesischen Autors: Die wandernde Erde. Dort glauben irgendwann die Menschen auch nicht mehr an die Vorhersagen der Wissenschaftler, weil sie es mit eigenen Augen nicht sehen können (dort tatsächlich, im Fall des Klimawandels weil es einfach ein zu langer Zeitraum ist). So ist der Mensch nun mal … Mathe, Physik und Chemie sind zu komplex und man glaubt lieber was man mit eigenen Augen sehen kann. Wozu impfen wenn doch eh keiner krank wird, die Erde ist flach, usw.

  53. @Herp

    Haben Sie übrigens nichts von der PR um Greta und Scientists for Future und dem PIK und Rahmstorf mitbekommen? Die Kanzlerin war gestern Abend sogar am PIK zu Besuch. Nach FFF und Greta. Wie kann man das übersehen? Woran mag das liegen?

  54. @SH

    Wieder nur so eine gefühlte Feststellung ohne Ahnung zu haben wovon du sprichst?

    Da warst du das Vorbild. Ausgerechnet aus deiner Tastatur ist „gefühlte Feststellung“ ein höchst merkwürdiger Vorwurf. Das ist alles was du hier je schreibst, Begründungen sind dir ja fremd. Oder ist das deine Version von „duckspeak“? Ein Newspeak-Wort das auf ideologische Gegner angewandt eine Abwertung ist, auf Gesinnungsgenossen jedoch ein Lob?

  55. @SH

    würden die Ergebnisse der Wissenschaft sang- und klanglos untergehen, wenn es nicht auf dort ein paar Leute gäbe, die es versuchen zu vermitteln.

    Lutz Hermann liegt einfach falsch in seiner Bewertung Rahmstorfs als „Wissenschaftler“. Dass du das als Vorlage nimmst war ja klar…

    Rahmstorf ist politischer Agitator, der unter falscher Flagge segelt. Ein Wissenschaftler würde nie seine Forschung -- welcher Art auch immer sie sei -- für politische Propaganda einsetzen.

  56. Hinweis genug auf deine intellektuellen Fähigkeiten

    Was passt Dir an den Links nicht? Kann man auch weniger aufgeblasen formulieren, und ggf. mit Substanz unterfüttern. Okay, vielleicht verlange ich zu viel von Dir.

    Mathe, Physik und Chemie sind zu komplex

    Nein, nur zeitintensiv.

    Wozu impfen wenn doch eh keiner krank wird, die Erde ist flach, usw

    Nicht alles was hinkt, ist auch ein Vergleich. Schlechte Computersimulationen kann man wohl kaum in einem Atemzug mit Mathematik nennen. Pfui.

  57. überlege mal wie viel PR mit den von Krüger angenommenen Geldern für Klimaforschung gemacht wird gegenüber den beträchtlichen Beträgen, die in besagte PR Thinktanks gesteckt werden um Verwirrungs

    Das gibt ja noch viel weniger Sinn.
    Wieso fühlt sich überhaupt jemand dazu bemüht PR gegen wertfreie Forschung zu machen?
    Vielleicht ist die Forschung gar nicht so wertfrei.
    Vielleicht ist da auch ganz viel gar keine Forschung im herkömlichen Sinne.

  58. Nachdem ich den Link auf das Papier über die Geldflüsse auf Eike erwähnt habe, erwartete der Admin anscheinend von mir, das ich ihm das Papier vorlese. Jemand anders hat das dann „gemacht“ und die Zahlen aus dem Tortendiagramm in Textform in einem Kommentar fallengelassen. (Link siehe in meinem Kommentar weiter oben, ich lasse ihn hier weg, um den spamfilter zu überwinden)

    Da mich ein Spam-plugin bei Eike am Kommentieren hindert, lasse ich meinen Kommentar dazu hier fallen. Vielleicht liest Herr Fischer ihn ja.

    Michael Fischer schrieb am 15. JUNI 2019 UM 0:04

    In den acht Jahren haben die insgesamt, alle zusammen (also einschließlich der 49) 508.892.366 USD an Zuwendungen (grants) bekommen. Also im jährlichen Mittel 63,6 Mio. USD.

    Ich hatte zwei Zahlen aus dem Abstract zitiert:

    annual income of just over $900 million, with an annual average of $64 million in identifiable foundation support

    Sie haben jetzt die $64 Millionen nachvollzogen und bestätigt (soweit es die Daten des Papiers hergaben). Das kann man sicher auch für income machen, was die erwähnten $900 Millionen wären. Das wäre IMHO die passende Zahl, wenn man allgemein von „erhielten allein in den USA 900 Millionen $ US jährlich“ spricht.

  59. (Der Spamfilter mag mich nicht und hat drei Anläufe geschluckt. Wenn jemand den ersten aus dem Filter fischen könnte, wäre ich dankbar).

  60. Marvin Müller schrieb am 15. Juni 2019 22:13

    (Der Spamfilter mag mich nicht und hat drei Anläufe geschluckt. Wenn jemand den ersten aus dem Filter fischen könnte, wäre ich dankbar).

    Vielen Dank fürs aus dem Spam fischen …

  61. @Lutz Herrmann:

    Was passt Dir an den Links nicht? Kann man auch weniger aufgeblasen formulieren, und ggf. mit Substanz unterfüttern. Okay, vielleicht verlange ich zu viel von Dir.

    Wenn du fragen musst was an Achgut.com und thegwpf.com nicht passen könnte, dann ist es eh schon zu spät. Ich vermute du hälst diese Seiten für erstklassige Informationsquellen, richtig?

    Das gibt ja noch viel weniger Sinn.
    Wieso fühlt sich überhaupt jemand dazu bemüht PR gegen wertfreie Forschung zu machen?

    Genau das sollte man sich als Skeptiker fragen. Warum wird so viel PR gegen Maßnahmen zum Klimaschutz gemacht? Das ist ja kein neues Phänomen. Was meinst du? Es sind hier durchaus Parallelen zur Zigarettenindustrie zu ziehen …

    Vielleicht ist die Forschung gar nicht so wertfrei.
    Vielleicht ist da auch ganz viel gar keine Forschung im herkömlichen Sinne.

    Ja, so stellst du/ihr es dir/euch vor. Aber du glaubst ja auch an Dinge, die auf Achse des Guten oder The GWPF stehen. Nur mal so, wie stehst du zu Principia Scientific oder was ein gewisser Joe Postma so schreibt?

    @Marvin:
    Ich finde es beeindruckend, dass es noch Menschen gibt, die sich mit EIKE anlegen. Die Gängige Praxis dort ist doch einen kritischen Kommentar zuzulassen und dann den dortigen Troll Mob lauter unsinniges dazu schreiben zu lassen ohne dem Autor des ursprünglichen Kommentars nochmal die Chance auf eine Antwort auf den Unsinn zu geben. So sieht es dann für den unbedarften Leser so aus, als ob der Mob im Recht sei. Ich hab’s nach einer Diskussion darüber, ob man die Solarkonstante nun durch 4 oder nur durch 2 teilen müsste um auf die mittlere Einstrahlung zu kommen, aufgegeben 😉

  62. Gibt noch mehr Spender im Kampf um die öffentliche Meinung
    Was treibt den Typen an?

  63. Fräulein Herp, sie können sich auch immer die Originalquellen ziehen. Steht genau das selbe drin.

  64. wenn die sg. Skeptiker, also die real Klimatologen, auch nur 10% von den Geldern des Alarmisten Gesindels hätten,
    wäre die ganze Klima Abzocke, die hysterischen Gretchen Bewegungen, der religiöse Klima Fanatismus schon längst wieder Geschichte. Rahmstorf ist m.E. ein astreiner Psychopath

  65. Sebastian Herp 16. Juni 2019 22:20

    Die Gängige Praxis dort (EIKE) ist doch einen kritischen Kommentar zuzulassen und dann den dortigen Troll Mob lauter unsinniges dazu schreiben zu lassen ohne dem Autor des ursprünglichen Kommentars nochmal die Chance auf eine Antwort auf den Unsinn zu geben.

    Daran bin ich (auch) gewöhnt. Viel ärgerlicher ist es allerdings immer, wenn M.L. oder ein anonymer Admin einem einen Vorwurf macht und dann jede Möglichkeit einer Reaktion verhindert. Ich muss dann nur immer innerlich lachen, wenn Herr Frey oder neuerdings Herr Göhring die Diskussionskultur loben und hervorheben, dass im Gegensatz zu anderen Seiten jeder mitdiskutieren könnte.

    Was ich auf Eike noch erstaunlicher finde, ist, dass die Leser nicht mal die Standpunkte des Eike-Fachbeirates zur Kenntniss nehmen und die Leute des Eike-Fachbeirates resignieren und gar nicht mehr versuchen, Wissen zu vermitteln. Man sehe sich nur die Reaktionen auf die Empfehlung von SOD durch Herrn Lüdecke an.

  66. wenn die sg. Skeptiker, also die real Klimatologen, auch nur 10% von den Geldern des Alarmisten Gesindels hätten,

    Wenn die Flacherdler auch nur 10% des Geldes der Erdwissenschaftler hätten, dann wäre dieser ganze Blödsinn mit der runden Erde hinfällig. So in etwa?

  67. So in etwa?

    Nein. Die Krümmung der Erde können Seefahrer leicht sehen, wenn ein Schiff am Horizont auftaucht. Da sind Beobachtungen und Modell schnell in Einklang zu bringen. Bei Umfang und Ursache der Erwärmung sieht das derzeit anders aus. Ebenso hat bisher niemand auf die Erdkrümmung Steuern verlangt oder ähnlich Mätzchen.

    Tja, wenn man den Herp nicht hätte, müsste man ihn glatt erfinden. Wahrscheinlich schreibt sich der Krüger einen DAU, um die Alarmisten auf der persönlichen Schiene zu diskreditieren.

  68. @MM & @SH

    Die Gängige Praxis dort (EIKE) ist doch einen kritischen Kommentar zuzulassen und dann den dortigen Troll Mob lauter unsinniges dazu schreiben zu lassen ohne dem Autor des ursprünglichen Kommentars nochmal die Chance auf eine Antwort auf den Unsinn zu geben.

    Daran bin ich (auch) gewöhnt.

    Das ist die spiegelbildliche Praxis der ÖR-Sender: Ökokritische Kommentare werden unterdrückt, auf Ökolinie liegende werden durchgelassen selbst wenn’s dumme Pöbelei ist. Kritik an der Zensur wird natürlich auch nicht durchgelassen. Und das ist nicht nur in deren Online-Foren so, sondern auch in den redaktionellen Beiträgen.

  69. @SH

    Flacherdler

    Die Kritik am Klimawahn besteht größtenteils nicht in Zweifel an den Faktenbehauptungen, sondern an der Politik und der medialen Propaganda. Sogar wer eine menschengemachte Klimaerwärmung für wahr hält, kan die Propaganda und die sog. „Klimapoliitik“ scharf ablehnen. Insofern geht dein Vergleich völlig fehl.

  70. @Lutz Herrmann:

    Nein. Die Krümmung der Erde können Seefahrer leicht sehen, wenn ein Schiff am Horizont auftaucht. Da sind Beobachtungen und Modell schnell in Einklang zu bringen.

    Erkläre das mal einen Flacherdler. Er wird dir sagen, dass seine Beobachtungen eindeutig zeigen, dass die Erde Flach ist und es mit zahlreichen Beispielen „belegen“ können.

    Bei Umfang und Ursache der Erwärmung sieht das derzeit anders aus. Ebenso hat bisher niemand auf die Erdkrümmung Steuern verlangt oder ähnlich Mätzchen.

    Nicht wirklich, man kommt sich schon so vor als ob man mit Flacherdlern diskutieren würde. Und klaro werden die Flacherdler z.B. bei Flugpreisen abgezockt weil die Entfernungen in Wirklichkeit ja viel kleiner sind als bei einer Kugelerde 😉

    Tja, wenn man den Herp nicht hätte, müsste man ihn glatt erfinden. Wahrscheinlich schreibt sich der Krüger einen DAU, um die Alarmisten auf der persönlichen Schiene zu diskreditieren.

    Ich finde so was ja irgendwie süß. Voll und ganz das Klischee erfüllend wären Seiten wie diese ja langweilig ohne Persönlichkeiten wie dich. Ich hoffe du bist dir der Ironie deiner Aussage bewusst 😉

    @anorak2:

    Ökokritische Kommentare werden unterdrückt

    Das stimmt so nicht. Es ist nicht spiegelbildlich wenn man Menschen die absichtlich Falschinformationen verbreiten nicht überproportional zu Wort kommen lässt (also über sie berichtet). Was bei EIKE & Co passiert ist aber die Verbreitung von Falschinformationen ohne eine Möglichkeit der Richtigstellung.

    Jaja, ich weiß, ich fühlt euch alle im Recht und alle anderen erzählen nur Blödsinn. Ist leider nicht so und ich hoffe ich gelangt zu dieser Selbsterkenntnis noch zu Lebzeiten.

    Sogar wer eine menschengemachte Klimaerwärmung für wahr hält, kan die Propaganda und die sog. „Klimapoliitik“ scharf ablehnen.

    Dem stimme ich zu. Allerdings hat dieses „Selbst … für wahr hält“ schon wieder diesen Unterton, dass es natürlich nicht wahr ist. Und damit basiert deine Meinung eben auf einem Glauben an dieses „wir werden von allen seiten verarscht“ Ding. Das kann man nicht ernst nehmen, sorry.

  71. ich fühlt euch => *ihr

  72. @SH

    Ökokritische Kommentare werden unterdrückt

    Das stimmt so nicht.

    Das kannst du doch gar nicht wissen, wenn du nicht selbst welche postest. Was unterdrückt wird weiß nur der Autor, und warum weiß nur die Redaktion. Außenstehende kriegen beides nicht mit, das ist ja das Perfide an der Online-Zensur.

    Es ist nicht spiegelbildlich wenn man Menschen die absichtlich Falschinformationen verbreiten

    Was für ne Unterstellung, du weißt doch gar nicht welche Texte von mir auf Tagesschau-Online oder RBB-online geschrieben wurden, aber nicht freigeschaltet wurden.

    Sogar wer eine menschengemachte Klimaerwärmung für wahr hält, kan die Propaganda und die sog. „Klimapoliitik“ scharf ablehnen.

    Dem stimme ich zu. Allerdings hat dieses „Selbst … für wahr hält“ schon wieder diesen Unterton, dass es natürlich nicht wahr ist.

    Nein, das ist keine Stellungnahme zum Wahrheitsgehalt, sondern ein Hinweis darauf dass die Diskussion über Physik eine Themenverfehlung ist, und dass aus physikalischen Fakten keine bestimmte Politik folgt -- im Gegensatz zum Mantra der Ökopropaganda.

  73. Das kannst du doch gar nicht wissen

    Missverständnis? Ich meinte damit die Spiegelbildlichkeit. Zu wenig zitiert.

    Was für ne Unterstellung, du weißt doch gar nicht welche Texte von mir auf Tagesschau-Online oder RBB-online geschrieben wurden, aber nicht freigeschaltet wurden.

    Wenn es um deine Texte geht kann ich es mir schon vorstellen warum ihnen nicht das gleiche Gewicht gegeben wird.

    ein Hinweis darauf dass die Diskussion über Physik eine Themenverfehlung ist, und dass aus physikalischen Fakten keine bestimmte Politik folgt — im Gegensatz zum Mantra der Ökopropaganda.

    Du meinst also man soll nicht nach den Fakten handeln? Was ist deine Empfehlung für eine zunehmende Schere zwischen Arm und Reich? Kein Handlungsbedarf weil erstmal die Interessen einer bestimmten Gruppe gewahrt werden müssen?

  74. Das ist exakt die Masche und Linie, die Rahmstorf auf seinem Blog verfolgt, fern aller Wissenschaft, von der er vielleicht weiß, wie man das schreibt.

  75. @SH

    Du meinst also man soll nicht nach den Fakten handeln?

    Doch, aber ein politischer Standpunkt ergibt sich nicht aus wissenschaftlichen Erkenntnissen, sondern aus den eigenen Interessen.

    Was ist deine Empfehlung für eine zunehmende Schere zwischen Arm und Reich?

    Das ist 1 weites Feld, werd ich jetzt hier nicht ausführen.

    Kein Handlungsbedarf weil erstmal die Interessen einer bestimmten Gruppe gewahrt werden müssen?

    Ob jemand an der Armutsschere was ändern will, hängt von dessen Interessen ab. Ein Vertreter von prekär Beschäftigten, Arbeitslosen oder Obdachlosen wird sagen, dass das ein dringendes Problem ist. Ein typischer Wähler der Rechtsgrünen wird dagegen sagen: „Ist doch schön wenn’s uns gut geht, was kümmert uns das Schicksal anderer Leute“.

  76. Ein typischer Wähler der Rechtsgrünen wird dagegen sagen: „Ist doch schön wenn’s uns gut geht, was kümmert uns das Schicksal anderer Leute“.

    Ich muss es doch nochmal schreiben: alter Schwede …

    Als ob diese Kampfbegriffe dem was du schreibst mehr Gewicht geben würden. Ich verrate dir etwas: tun sie nicht, sie stellen dich in eine Ecke in der du einfach ignoriert wirst. Zumindest außerhalb deiner persönlichen Blase.

Schreibe einen Kommentar