Wird ein “Klimaskeptiker” Frankreichs neuer Superminister?

28. Mai 2009 | Von | Kategorie: Artikel, Blog, Politik

tesvfdsfIn jedem Witz steckt ein wahrer Kern“, so sagt der Volksmund. Dass solche populären Weisheiten manchmal die Wirklichkeit äußerst treffend beschreiben, kann sich in den nächsten Tagen wieder einmal bestätigen.

Der Hintergrund: Am 1. April veröffentlichte ein deutscher Klimawissenschaftler in seinem Blog „PrimaKlima“ die sensationelle Meldung, Frankreichs Präsident Sarkozy plane den ehemaligen Sozialisten und heute bekennenden Klimaskeptiker Claude Allegre als Umweltminister in seine Regierung zu berufen. Einige Kommentatoren, die diese Ankündigung in dem Wissenschaftsblog für bare Münze nahmen, wurden dann wenig später ob ihrer vermeintlichen Naivität mit reichlich Häme überschüttet. Selbst von Wahnvorstellungen der Leichtgläubigen war die Rede. Eine Berufung Allegres zum Minister wäre völlig undenkbar. O-Ton: „Niemand der nicht von politischen Harakiri befallen ist, wird Allegre nochmal in eine Regierung nehmen.

Eine Meldung in einem deutschsprachigen Wissenschaftsblog erregt Aufsehen in den USA

Und nicht nur im deutschsprachigen Web fand die Ankündigung regen Anklang. Auch die AGW (Anthropogenic Global Warming/ von Menschen verursachte Erderwärmung)-skeptische Internetseite von Marc Morano, einem Mitarbeiter des US-amerikanischen Senators James Imhofe, nahm die Meldung auf “PrimaKlima” zum Anlass, über eine mögliche Berufung Allegres zu berichten. Diese Meldung wiederum veranlasste den Blogbetreiber, eine ätzende Polemik gegen Moranos ClimateDepot und den ebenfalls als Skeptiker bekannten Politikwissenschaftler Benny Peiser zu verfassen. Letzterer unterhält das elektronische Netzwerk CCNet, welches sich zur Aufgabe gemacht hat, Aussagen aus der Wissenschaft kritisch zu hinterfragen und ist eine der etabliertesten Quelle skeptischer Berichterstattung. Und auch hier sparte PrimaKlima nicht an Spott und Häme gegenüber den (vermeintlich) auf den Leim Gegangenen. Der Aprilscherz schien sich ganz nach den Vorstellungen des Initiators zu entwickeln.

Allegre soll Superminister für Industrie und Innovation werden

Aber wie heißt es noch in einer weiteren Volksweisheit: „Wer zuletzt lacht…“ Denn jetzt stellt sich heraus, dass Georg Hoffmann, der Betreiber des PrimaKlima-Blogs, wohl über auch von ihm kaum geahnte seherische Fähigkeiten verfügt. Wie die Financial Times in ihrer Ausgabe vom 27. 05. 2009 berichtet, plant Präsident Sarkozy tatsächlich, Claude Allegre in das Amt eines Ministers zu erheben. Zwar nicht in das des Umweltministers, sondern gleich in das eines Superministers für Industrie und Innovation.

Der 72jährige Allegre, der bereits unter Lionel Jospin Bildungsminister in Frankreich war, gilt als einer der anerkanntesten Geologen Frankreichs und erhielt mit dem Prix Crawford eine der höchsten Auszeichnungen im Bereich der Geowissenschaften. Er war vor 20 Jahren einer der ersten Wissenschaftler, der vor den Gefahren einer menschengemachten globalen Erwärmung gewarnt hatte. Im Jahr 2006 „konvertierte“ er dann jedoch vom Alarmisten zum erklärten Skeptiker. Über die „Treibhausgas-Fanatiker“ ließ er verlauten, diese würden „den Beitrag des Menschen am Klima anprangern und nichts weiter unternehmen, als Konferenzen zu organisieren und Protokolle vorbereiten“ (Quelle). Bekannt wurde er außerdem, als er die Verleihung des Nobelpreises an Al Gore als politischen Werbegag (political gimmick) bezeichnete.

Mit der Berufung von Claude Allegre in dieses hohe Amt setzt der französische Präsident ein deutliches politisches Signal. Es kann demnach vermutet werden, dass Frankreich vom alarmistischen Kurs in der Klimapolitik in einen mehr an der wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Realität orientierten Weg umschwenkt. Angesichts des großen politischen Gewichtes Frankreichs innerhalb der Europäischen Union bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen dieser Kurswechsel auf die Politik der EU und auf die im Dezember anstehende Kyoto-Nachfolgekonferenz in Kopenhagen haben wird.

Zuerst erschienen auf Readers-Edition am 28. 05. 2009

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar