Blog



Wochenendwetter bis 40°C: Werden Medien und Klimawissenschaftler das als Folge des Klimawandels deuten?

30. Juni 2015 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Kurioses, Medien, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Profiteure, Wissenschaft

Am Wochenende soll es heiß werden, so richtig heiß in Deutschland. Temperaturen bis zu 40°C sind für den Sonnabend vorhergesagt. Werden Medien und Klimawissenschaftler das als Folge des Klimawandels deuten?



Rent a Rahmstorf: Stefan Rahmstorf zum mieten

26. Juni 2015 | Von | Kategorie: Blog, Klimawandel, Kurioses, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Wissenschaft

Rahmstorf-neuAthenas, ein Unternehmen aus der Vortragsbranche, bietet jetzt den Klimaforscher Stefan Rahmstorf als Referenten zum buchen an. Hier können Sie einen Vortrag buchen:



Ergrünte Südwest-FDP

23. Juni 2015 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Energiewende, Photovoltaik

avatar-quentin150So lange ist es nicht mehr hin, dann sind Landtagswahlen in Baden-Württemberg. Die Parteien und Kandidaten beginnen sich zu positionieren. Die FDP meldet sich nun mit einem Paukenschlag diesbezüglich in der medialen Arena. Eicke Weber, Chef des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme (ISE), will für die FDP kandidieren. Stolz präsentierte Landeschef Theurer den neuen Kandidaten.

Dass der Weber ein glühender Befürworter der sogenannten Erneuerbaren Energien ist, darüber könnte man ja zur Not noch hinweg sehen. Damit liegt er ja ganz auf der Schiene von Theurer, der mit einem so bezeichneten »blauen Wachstum«, bei dem Umweltschutz durch technische Innovation möglich sein soll, schon geraume Zeit versucht den Grünen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Dass die Liberalen aber einen Kandidaten aufstellen, der die Phantastereien eines Jeremy Rifkin „praktisch vollständig“ teilt, ist ein Armutszeugnis für eine Partei, der man einst eine gewisse Kompetenz in Wirtschaftsfragen einräumte.

Es pinselt sich die Südwest-FDP also nicht nur grün an, in dem sie einen wie Eike Weber als Kandidaten aufstellt, der auch noch geradezu enthusiastisch von einem Ökonomen schwärmt, welcher meint, dass der Kapitalismus in spätestens ein paar Jahrzehnten nur noch in einigen Nischen stattfindet, diese FDP verabschiedet sich von



Plauderecke – Ist es doch die Sonne?

15. Juni 2015 | Von | Kategorie: Blog

sun-439440_640Am 13.5.2015 hat Prof. Carl-Otto Weiß von EIKE anläßlich der Essener Klimagespräche einen interessanten Vortrag gehalten, indem er die veröffentlichten Ergebnisse der Autorengruppe Lüdecke(EIKE), Weiß(EIKE) und Hempelmann vorstellt.

Mit Hilfe der diskreten Fouriertransformation und geeignetem „zero-padding“, um die Daten vorzubereiten für die Fourieranalyse, untersuchen die Autoren Temperaturzeitreihen und Proxydaten. Dabei finden sie, dass sich die Temperaturen der letzten ca. 250 Jahre (europäische Temperaturereihen) mit zwei Zyklen modellieren lassen. Ein Zyklus mit einer Periode von 248 Jahren und ein Zyklus von ca. 65 Jahren. Als Ursache dafür schlagen sie den „de Vries“– Zyklus der Sonnenaktivität und die Atlantisch-Multidekadale-Oszillation/Pazifisch-Multidekadale Oszillation (AMO/PDO) vor.

Mit diesen beiden Zyklen lassen sich gemäß der Autoren die untersuchten Temperaturzeitreihen der letzten 250 Jahre modellieren ohne auf eine Effekt durch  CO2  zurückgreifen zu müssen. In dem Artikel wird die Vorhersage gemacht, dass die Temperaturen bis 2080 zurückgehen werden.

Update 16.6.2015: Ein Review der Fachleute hier hat ergeben, dass das Paper interessante Hypothesen aufstellt, dass die Daten aber die weitreichenden Schlussfolgerungen  nicht hergeben die in dem Video und dem EIKE – Artikel behauptet werden.



Der grüne Sonnenkönig Frank Asbeck

13. Juni 2015 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Energieerzeugung, Energiewende, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Photovoltaik, Politik

frank_asbeckFrank Asbeck ist Gründungsmitglied der Grünen und eine der schillerndsten Gestalten im Bereich der Erneuerbaren Energien. Mit Solarworld machte er Millionen, lebt in einer Villa und besitzt ein Landgut und eigenes Schloss, fährt Maserati mit 300 PS und wird von der Politik hofiert. Solarworld befindet sich inzwischen im tiefen Fall. Die Investoren und Aktionäre haben einen Großteil ihres Geldes verloren und alle Fördergelder vom Steuerzahler sind futsch. Asbeck hat unterdessen sein Geld ins Trockene gebracht und lebt und residiert wie ein Schlossherr und Sonnenkönig. Man gönnt sich ja sonst nichts.



Die Plauderecke zum G7 – Gipfel

10. Juni 2015 | Von | Kategorie: Blog

alpine-pointed-166297_640Für mich war der G7-Gipfel ein voller Erfolg mit entscheidenden Erkenntnissen für die ganze Welt. Deutschland ist schön und hat eine einzigartige Kulturlandschaft. Denn was wäre ein Naturschutzgebiet ohne angrenzenden Biergarten. Mal ehrlich es gibt fast keine bessere Möglichkeit einen Sonntag im Juni zu genießen als beim Weißwurstfrühstück unter weißblauen Himmel und Sonnenschein in den Bergen. Nein, Peter dein „Witcher 3“ und der Europapark Rust kommen da nicht mit. Wobei, ich bin mir sicher dass viele Biergärten mittlerweile WLAN haben. Ausserdem füllt der „Witscher“ weder ein Dirndl noch einen Trachtenrock richtig aus. Der Typ hat einfach keine Wadln. Und Krün ist einfach schöner als Novigrad. Das hat der Obama gut erkannt. Und Krün ist einfach schöner als Novigrad. Das hat der Obama gut erkannt und Brezeln und Weißbier genossen. Für die eher technisch orientierten First Ladies hat Prof. Dr. Sauer am Montag einen Vortrag über Nanotechnologie gehalten.

Deutschland ist sicher durch eine Polizei die mit Twitter in den sozialen Netzwerken deeskaliert und auch bei Randale nicht zur Knarre, sondern zum Pfefferspray greift. Es gibt eine Wertegemeinschaft der westlichen Demokratien die versucht ihre Errungenschaften anderen Nationen zugänglich zu machen und Probleme zu verstehen und zu diskutieren. Bei all der Aufregung um



Die „Bullship“-Korrektur lässt die Pause in der globalen Erwärmung verschwinden!

6. Juni 2015 | Von | Kategorie: Blog

JuliTempVertIm Magazin Science erschien am 4. Juni ein Artikel von Karl et al.

„Possible artifacts of data biases in the recent global surface warming hiatus“

Obwohl erst dreiTage alt hat er schon mal weltweit Aufsehen erregt.

Auf Deutsch übersetzt heißt der Titel: „Mögliche Artefakte systematischer Datenfehler in der jüngsten Pause der globalen Erwärmung“. Dabei dachte ich es gibt gar keine Pause.

Da nicht sein kann was nicht sein darf muss man solche möglichen Fehler natürlich korrigieren. Dabei dachte ich es wäre nur sinnvoll Fehler zu korrigieren die auch tatsächlich als Fehler erkannt werden und nicht nur mögliche Fehler. Meiner Meinung nach ist die Korrektur möglicher Fehler zweifelhaft.

Aber gut schauen wir uns mal an wie die möglichen Fehler korrigiert wurden. Dazu habe ich das frei zugängliche Zusatzmaterial gelesen, welches Karl et al. freundlicherweise veröffentlicht haben.

Ich beschränke mich zunächst auf die Meeresoberflächentemperatur (SST, „sea surface temperature“).

Dazu schreiben Karl et al. in ihrem Zusatzmaterial:

„Surface Temperature: ERSST v4 provides monthly sea surface temperature anomalies with respect to the 1971-2000 base period for a global 2ox2o grid. The gridded field is produced from ship and buoy sea surface temperatures in the ICOADS release 2.5 data set (29) using