Blog



Climategate – Das Musikvideo! Hide the Decline

25. November 2009 | Von | Kategorie: Blog, Climategate

Hide the Decline Sehen Sie den Klimaforscher Michael Mann als singenden und tanzenden Gaststar im inoffiziellen Video zum Climategate-Skandal. „Hide the Decline“ präsentiert vom Minnesotans for Global Warming (M4GW). Unbedingt anschauen und mitsingen!

.

.



Deutscher Klimaforscher fordert Ausschluss von Kollegen vom IPCC

24. November 2009 | Von | Kategorie: Blog, Climategate

vonstorch_kalb_rottmann_kleinDer prominente deutsche Klimaforscher Hans von Storch fordert drastische Konsequenzen aus dem Skandal um die E-Mails zwischen Klimaforschern, die letzte Woche von einer unbekannten Quelle öffentlich gemacht wurden.

In diesen E-Mails kamen unter anderem Details darüber ans Tageslicht, wie Daten gezielt verändert wurden, damit sie das gewünschte Ergebnis zeigten. So wurden Datensätze, die eine Abkühlung zeigten einfach abgeschnitten und durch andere Daten ersetzt (Mike’s Trick). Auch wurde besprochen, wie man unliebsame wissenschaftliche Publikationen aus dem IPCC-Report heraus halten wollte. Notfalls, so wurde diskutiert, würde man einfach das Verfahren zur Begutachtung (Peer-review) an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Und wenn das nicht klappte versuchte man die Publikation nach Möglichkeit zu ignorieren.

Forscherkollegen, die nicht die „richtigen“ Ansichten vertraten wurden in den E-Mails auf äußerst diskreditierende Weise dargestellt. Einer der Klimawissenschaftler drückte in einem Schreiben sogar unverholen seine Freude über den Tod eines kritischen Kollegen aus.

Kritiker der Politisierung der Klimawissenschaft

Auch der prominente deutsche Klimawissenschaftler Professor von Storch vom GKSS-Forschungszentrum Geesthacht hat sich mit seinen kritischen Ansichten zur Politisierung der Klimawissenschaft nicht nur Freunde gemacht. Dementsprechend waren die Erwähnungen seines Namens in den E-Mails meist von wenig schmeichelhafter Art. Unter anderem wurde ihm vorgeworfen, die Klimawissenschaft zu zerstören,



Der Klimagate Skandal bei Glenn Beck

24. November 2009 | Von | Kategorie: Blog, Climategate

Von den Deutschen Medien ist bislang noch sehr wenig zum Skandal um die Daten und E-Mails aus dem Hackerangriff auf die Climate Research Unit zu erfahren. Und im Gegensatz zu Zeitungen, Zeitschriften und Internet-Magazinen, hat sich das Fernsehen hierzulande noch gar nicht zu der Affäre geäußert.

Auch in den USA hat es die Geschichte noch nicht in die Berichterstattung der Main-Stream Medien geschafft. Allerdings hat dort Glenn Beck das Thema gestern in seiner Show aufgegriffen. Und das, wie bei ihm üblich: polemisch, unterhaltsam und informativ. Sehen Sie hier die Sendung mit deutschen Untertiteln:

(Sollte die Verbindung Unterbrechungen haben, können Sie das Video auch hier ansehen)



Wie gut kennen Sie die Klimawissenschaft? Das Quiz

23. November 2009 | Von | Kategorie: Blog, Climategate

FragezeichenSie verfolgen die Berichterstattung über die Ergebnisse der Klimawissenschaft in den Medien? Sie verpassen keine Wissenschaftssendung im TV oder Radio? Dann glauben Sie bestimmt auch, dass Sie über den aktuellen Stand in der Klimawissenschaft sehr gut informiert sind.

Aber reicht Ihr Wissen auch aus, um in einem Gespräch mit der Creme der Klimaforschung nicht zu dumm dazustehen? Dies zu überprüfen ermöglicht Ihnen jetzt die Veröffentlichung von über 1000 E-Mails mit bislang geheimen Kommentaren und Ergebnissen aus erster Hand direkt von unseren Top-Klimaforschern. (Das Quiz wurde auf englisch im Blog von Gavin Atkins vorgestellt).

Viel Spaß bei der Beantwortung der Fragen. Eine Komplettlösung finden Sie am Ende der Seite.

1. Warum hat CRU (Climate Research Unit) Direktor Phil Jones die Temperaturdaten für ein Diagramm verändert, um es in einem Magazin zu veröffentlichen?

a) um Fehler zu korrigieren
b) um Mehrdeutigkeiten zu beseitigen
c) um eine unterschiedliche Perspektive aufzuzeigen
d) um einen Rückgang der Temperatur zu verstecken

(Antwort)

2. Der Direktor des CRU, Phi Jones, hat zugegeben dass die Welt seit 1998 abgekühlt ist. Aber was würde nach seiner Aussage passieren, würde er dies offen aussprechen?

a) Wissenschaftler würden dies als einen wichtigen Trend ansehen, den man beobachten muss
b)



Klimagate – Eine Liste voller unbequemer Wahrheiten

22. November 2009 | Von | Kategorie: Blog, Climategate

db_atombombe2Nachdem nun wohl endgültig feststeht, dass die Dateien und E-Mails in der sogenannten FOIA-Datei echt sind, findet in der internationalen Presse und in der Blogger-Szene jetzt eine intensive Debatte über den Inhalt der Dateien und über die Konsequenzen der Affäre statt.

Besonders diskutiert wird dabei der Inhalt der mehr als 1000 E-Mails. Um diese bequem nach Inhalten durchsuchen zu können, sei hier die Seite Alleged CRU Emails – Searchable empfohlen.

Nach anfänglichem Zögern scheint mittlerweile auch die Presse die Wichtigkeit der veröffentlichten Daten und des Inhaltes der E-Mails begriffen zu haben. Hier eine Auflistung von Artikeln zum Thema:

Welt.de – Hacker knacken Rechner von Klima-Institut
Welt.de – Die Tricks der Forscher beim Klimawandel
Spiegel.de – Cyberkrieg unter Klimaforschern
Eigentümlich Frei – Climategate – Klimagate: Der Klima-Lügen-Ballon platzt!

FoxNews – Climate Skeptics See ‚Smoking Gun‘ in Researchers‘ Leaked E-Mails
Telegraph – Climategate: the final nail in the coffin of ‚Anthropogenic Global Warming‘?
New York Times – Hacked E-Mail Is New Fodder for Climate Dispute
Washington Post – Hackers steal electronic data from top climate research center
Times Online – Skeptics publish climate e-mails ’stolen from East Anglia University‘
BBC – Harrabin’s Notes: E-mail arguments

Von den vielen Seiten im Internet auf



Beispiellose Erwärmung oder beispiellose Datenmanipulation?

20. November 2009 | Von | Kategorie: Blog

mann_hockeystick Stempel„Wer die Vergangenheit beherrscht, beherrscht die Zukunft; wer die Gegenwart beherrscht, beherrscht die Vergangenheit.“ – George Orwell, 1984

Wir leben in einer Zeit der Superlative. Schaltet man heutzutage den Fernseher ein, bekommt man wahlweise die besten Filme, die größten Hits oder die dümmsten Anmachsprüche aller Zeiten geboten. Und auch bei einem Waschmittel genügt es schon lange nicht mehr, dass es weißer als weiß wäscht. Auch hier kann man nur noch nachhaltigen Kaufreiz beim Verbraucher wecken wenn das Produkt als „Das Beste aller Zeiten“ angepriesen wird.

Bei diesem Trend muss natürlich auch die Berichterstattung über den Klimawandel mitziehen. Bei der anstehenden Konferenz von Kopenhagen geht es wahlweise um die Rettung der Menschheit, von ganzen Ökosystemen, oder wenn man es noch etwas bombastischer mag, des Planeten. Um dies zu erreichen, so erfahren wir weiter, sind gewaltige Umwälzungen in unserm Wirtschafts- und Finanzsystem vonnöten. Produzierenden Betrieben und Ländern sollen Bürokratische Ketten angelegt werden um deren CO2-Ausstoß kontrollieren zu können. Am besten mit einer eigens dafür zu schaffenden weltumspannenden regierungsähnlichen Organisation.

Warum das Ganze? Sie ahnen oder wissen es bereits. Wir erleben eine Erwärmung, wie es sie ihn in der Geschichte der Menschheit oder gar in der Geschichte der Erde noch nicht gegeben



Hackerangriff auf die britischen Climate Research Unit (CRU)?

20. November 2009 | Von | Kategorie: Blog, Climategate

hadley-metoffice1Sollte diese Nachricht sich als wahr erweisen, käme sie dem Einschlag einer 100 Megatonnen Atombombe in das Gebäude der „etablierten Klimaforschung“ gleich. Ein anonymer Kommentator hat auf der skeptischen Internet Seite noconsensus.wordpress.com einen Text mit folgendem Inhalt sowie den Link zu einem Dateiarchiv hinterlassen. Der Name der Datei ist „FOI2009.zip“, womit wohl Bezug genommen wird auf den amerikanischen Freedom Information Act, der jedem US-Bürger das Recht zubilligt, Zugang zu Dokumenten der Exekutive (der Regierung) der Vereinigten Staaten zu verlangen..

.

We feel that climate science is, in the current situation, too important to
be kept under wraps.

We hereby release a random selection of correspondence, code, and documents

Die erwähnte Datei ist 61 Megabyte groß und enthält neben verschiedenen Dokumenten und Code-Dateien auch über Tausend E-Mails. Die betreffenden Dateien scheinen von der britischen Climate Research Unit (CRU) zu stammen und enthalten unter anderem Korrespondenz zwischen Klimaforschern.

Folder 1

From: Phil Jones
To: mann@vxxxxx.xxx
Subject: Fwd: John L. Daly dead
Date: Thu Jan 29 14:17:01 2004

From: Timo H‰meranta
To:
Subject: John L. Daly dead
Date: Thu, 29 Jan 2004 12:04:28 +0200
X-Mailer: Microsoft Outlook, Build 10.0.4510
Importance: Normal

Mike,
In an odd way this is cheering news ! One other