Blog



UNTER DEN LINDEN – Wieder prima Klima? Der Streit um die Energiewende

14. Februar 2012 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artikel, Blog, Energieerzeugung, Klimawandel, Medien, Ökologismus, Politik, Profiteure, Wissenschaft

Darüber diskutiert Christoph Minhoff mit Prof. Fritz Vahrenholt (Energiemanager und ehem. Umweltsenator Hamburg) und Prof. Dr. Hubert Weiger (Vorsitzender Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)).



Deutschlands Energiediät – Teil 3: Keine Perspektive

12. Februar 2012 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artikel, Biomasse, Blog, Energieerzeugung, Politik, Windkraft, Wirtschaftsförderung

Stolz blickt Herr Schneider (Name geändert) auf seine neue Logistikhalle. Ein Zweckbau, ein einfacher Quader, dessen zwei Längsseiten in dichter Reihung Tore und Verladerampen aufweisen, an die die Lastkraftwagen heranfahren können. Die örtliche Presse berichtet natürlich auch von der Eröffnung. Der Reporter aber interessiert sich weniger für effiziente Transportketten, innovative Lagerhaltung und die Arbeitsplätze, die damit verbunden sind. Ihn interessiert das Dach. Es ist bedeckt mit Solarzellen. Und daher wird seine Berichterstattung nicht auf die erfolgreiche Ansiedlung eines weiteren Gewerbebetriebes im Ort abheben. Er wird Herrn Schneider vielmehr deswegen loben, weil er die Energiewende unterstützt. „Tja“, sagt Herr Schneider nach dem offiziellen Tamtam zu mir, „ich finde das ebenso lächerlich, wie Sie, Herr Heller, aber ich wäre doch dumm, wenn ich das nicht machen würde.“ Er meint damit die Subventionen, die er einstreicht. Die er einstreichen kann, weil ihm ein großes Dach gehört. Deutschland wird das Land der blauen Dächer. 

Noch bis vor etwa 200 Jahren waren politische Macht, gesellschaftlicher Status und ökonomischer Wohlstand eines Individuums unmittelbar mit dem Besitz fruchtbaren Landes verknüpft. Denn die Flächen, die für Ackerbau, Viehzucht und Forstwirtschaft zur Verfügung standen, bildeten die mit weitem Abstand bedeutendste Energieressource. Allein Grundbesitz ermöglichte die Produktion der wesentlichen Energieträger:



Bioenergiedorf Jühnde muss mit Öl zuheizen

11. Februar 2012 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artikel, Biomasse, Blog, Energieerzeugung, Erdöl, Klimawandel

Jühnde bei Göttingen war das erste Bioenergiedorf und wurde 2006 eingerichtet. Wie der NDR in seiner Sendung Hallo Niedersachsen 19:30 gestern berichtete, reichen die Heizkapazitäten im Bioenergiedorf Jühnde nicht aus und es musste in den letzten kalten Tagen mit Öl zugeheizt werden.



Kalter Februar führt zu Stromengpässen – Erneuerbare Energien wirken destabilisierend!

11. Februar 2012 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artikel, Blog, Energieerzeugung, Kernenergie, Klimawandel, Kohle

Durch die eisigen Temperaturen haben die Deutschen in diesem Winter (Februar) ihre Heizungen deutlich höher gedreht, als in anderen Jahren und so für einen Stromengpass gesorgt.



Warum ist der Februar so kalt? Was sagt die Klimaforschung, was sagen die Fakten?

8. Februar 2012 | Von | Kategorie: Artikel, Blog, Klimawandel, Wissenschaft

Derzeit erleben wir in Deutschland und Europa einen heftigen Wintereinbruch, wie er stärker kaum sein könnte. Nachttemperaturen von knapp -30°C wurden in Deutschland in den vergangenen Nächten gemessen. Und der Frost soll bis zum nächsten Wochenende anhalten.



Kleine Leseempfehlung

7. Februar 2012 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artikel, Blog, Medien, Windkraft

Windräder in Deutschland
Durchs Land der Riesen

Von Winand von Petersdorff     F.A.Z vom 05.02.2012

Von Ostfriesland bis nach Bayern: Windräder, wohin das Auge blickt. Auf einer Winterreise durch ein neues Deutschland bekommt man eine Ahnung, was aus diesem Land wird, wenn die Ökostrom-Pläne Wirklichkeit geworden sind.

Diese etwas längere Geschichte hat mich zu Herzen gerührt, zeigt sie uns doch den ganzen Wahn der Windkraft in konzentrierter Erzählform samt vieler Einzelschiksale.
Bemerkenswert sind auch die Methoden der Windkraftlobby, die Gewinner und Verlierer der Verschandelung unserer Landschaft, der Kampf gegen sprichwörtliche Windmühlen Einzelner und was wir unserer Natur und den darin lebenden Menschen antun.

Ein Satz der mich besonders erschüttert hat, wurde von Hans-Joachim Mengel, Politikprofessor an der Freien Universität Berlin, ausgesprochen.

„Wir erleben die schlimmsten Verheerungen des Landes seit dem Dreißigjährigen Krieg“

Einige kleine Textpassagen möchte ich Euch trotzdem nicht vorenthalten, den Rest möget Ihr bitte im Original bei der FAZ nachlesen.

Die Profiteure und grünen Überzeugungstäter stehen vereint gegen Naturschützer und Bürger, die Lärm und die Verschandelung der Landschaft fürchten. Es ist ein ungleicher Kampf: Die Windmacher haben das Geld, Erfahrung, gute Anwälte und Gutachter. Sie kennen jede Lücke im Planungsrecht, setzen Gemeinderäte unter Druck oder locken mit sogenannten Bürgerbeteiligungsmodellen,



Sondermeldung: CO2-Lüge in der BILD

6. Februar 2012 | Von | Kategorie: Artikel, Blog, Klimawandel, Medien

Die CO2-Lüge

Renommiertes Forscher-Team behauptet: Die Klima-Katastrophe ist Panik-Mache der Politik

Von PROF. WERNER WEBER (TU Dortmund)

Steht die Menschheit vor einer selbst­gemachten Klima-Katastrophe? Oder ist die globale Erwärmung nur eine große CO2-Lüge hysterischer Wissenschaftler? Ein Autorenteam um Hamburgs Ex-Umweltsenator Fritz Vahrenholt* gibt Entwarnung!

Die Klima-Katastrophe sei die Erfindung von Politikern und UN-Wetterforschern! In Wahrheit sei die Sonne mindestens genauso verantwortlich für die Temperaturschwankungen der Erde wie CO2! Exklusiv für BILD haben die Autoren ihre Thesen zusammengefasst…….

Die Klima-Katastrophe ist Panik-Mache der Politik

An sich ist uns ja der große Teil der CO2 Geschichte im allgemeinen bekannt, das aber im Leitmedium BILD lesen zu dürfen, scheint mir eine neue Dimension in der deutschen Streitkultur bezüglich Klimawandel zu sein.

Update 07.02.2012 Teil 2

„Seit 12 Jahren ist die Erd-Erwärmung gestoppt!

 

CO2 alleine ist gar nicht so potent wie allgemein angenommen. Eine Verdopplung des CO2 in der Erdatmosphäre bringt nur 1,1°C Erwärmung. Nun operieren die UN-Klimaexperten in ihren Modellen aber mit heftigen CO2-Wärmeeffekten, die bis zu 3°C höher liegen……
Die Zeit ist reif für einen ehrlichen Schnitt. Ein Neuanfang in den Klimawissenschaften muss her. Alles muss auf den Prüfstand. Vieles ist richtig, manches ist falsch. Lasst uns die Fakten vernünftig