Daten



Die Forsythienblüte in Zeiten des Klimawandels

30. März 2016 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Kurioses, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Wissenschaft

Anfang Januar hatte ich unter dem Titel „Die Klimaschützer von der globalen Erwärmung eiskalt erwischt“ einige Winterimpressionen veröffentlicht. Im Bremen gab es Schneemenge wie seit Januar 1987 nicht mehr.

Die Klimaschützer von der globalen Erwärmung eiskalt erwischt

Daraufhin teilte mir ein Kommentator mit:

Habe gerade einen Spaziergang gemacht (im Odenwald). Die Natur ist schon soweit wie sonst Ende März. Die Forsythien sind schon verblüht. … Nein, es ist kein Jasmin. Da wir bis nach Weinachten 10 bis 15 Grad hatten ist das auch kein Wunder, auch wenn es vielleicht nicht in ihr Weltbild passt.



Was tut die Regierung gegen die klimaschädliche Viehwirtschaft?

14. Januar 2016 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Tierrechte, Tierschutz

FacepalmWas tut die Regierung gegen die umweltschädliche/ klimaschädliche Viehwirtschaft? Das hat der Journalist (Jung&Naiv/ Krautreporter) und YouTuber Tilo Jung kürzlich Friederike Lenz, die neue, stellvertretende Sprecherin  des Bundeslandwirtschaftsministeriums gefragt. Hier ihre Antwort:



Die Klimaschützer von der globalen Erwärmung eiskalt erwischt

4. Januar 2016 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen

Viele Leute hatten den Winter in Deutschland schon abgeschrieben, vor allem, da ein neues Rekordjahr der Globaltemperatur nach den Messungen der Bodenstationen ansteht. Und jetzt das. Der Winter schlägt im Osten und im Norden Deutschlands und in den Mittelgebirgen eiskalt zu.



Wärmerekord 2015 & Temperaturprognose

2. Januar 2016 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Medien, Ökologismus, Ökologistische Mythen

el-nino-la-nina2

In wenigen Tagen wird die Weltpresse verkünden, dass die NASA seit Beginn der Temperatur-Aufzeichnungen im Jahr 1850, dass wärmste Jahr der Temperaturgeschichte verzeichnet hat. Nicht erzählen wird sie, dass das auch an dem aktuellen, starken El Niño liegt, einer Temperaturanomalie im Ost- und Zentralpazifik. Der El Niño klingt gerade ab, so haben wir im Jahr 2016 wieder eine sinkende Globaltemperatur zu erwarten.



Die Durchhalteparolen der Klimaschützer und Klimafolgenforscher

15. Dezember 2015 | Von | Kategorie: Biomasse, Blog, Daten, Energieerzeugung, Erdgas, Erdöl, Klimawandel, Kohle, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Photovoltaik, Profiteure, Wasserkraft, Windkraft, Wissenschaft

Stefan Rahmstorf schreibt in seinem Blog der KlimaLounge gerade, dass die globalen CO2-Emissionen anscheinend ein Plateau erreicht haben (denn Chinas Kohleverbrauch sinkt?) und wir das gesteckte Klimaziel, nicht mehr als 1,5 bis 2°C-Erwärmung seit Beginn der Industialisierung, noch erreichen können, wenn jetzt bald die Spitze der CO2-Emissionen erreicht wird und wir bis zum Jahr 2050-2100 die Welt vollständig dekarbonisieren.



Der 2°C-Schwindel

11. Dezember 2015 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artikel, Biomasse, Daten, Energieerzeugung, Energiewende, Erdgas, Erdöl, Kernenergie, Klimawandel, Kohle, Kopenhagen, Medien, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Photovoltaik, Politik, Profiteure, Wasserkraft, Windkraft, Wissenschaft

606x340_318392Derzeit ringen die Nationen auf dem Klimagipfel im Paris um die Einhaltung des 2°C-Ziels. Der Abschluss und Abschlussbericht der Verhandlungen wurde von Freitag Abend auf Sonnabend Morgen vertagt. Die Erde soll sich seit Beginn der Industrialisierung nicht mehr als 2°C erwärmen. Dieses Ziel will man durch drastische Reduzierungen der CO2-Emissionen und durch die Dekarbonisierung der Welt erreichen. Wie sieht aber die Realität aus?



Das Umweltbundesamt (UBA) auf Kriegsfuß mit den „Klimaskeptikern“

23. November 2015 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artikel, Biomasse, Climategate, Daten, Energieerzeugung, Energiewende, Erdöl, Klimawandel, Kohle, Medien, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Profiteure, Wissenschaft

UBADirk Maxeiner und Michael Miersch sind gerade vor dem Verwaltungsgericht in Halle mit einer Klage gegen das Umweltbundesamt (UBA) gescheitert. Science-Skeptical hatte berichtet. Maxeiner und Miersch klagten, da das UBA in seinen Veröffentlichungen u.a. Maxeiner und Miersch als Fachjournalisten namentlich genannt hatte, die nach Ansicht des UBA nicht den Stand der Wissenschaft wiedergeben. Seit nunmehr ca. 15 Jahren steht das UBA mit den sog. „Klimaskeptikern“ auf Kriegsfuß und versucht diese immer wieder in Misskredit zu bringen. Ein Bundesamt macht mit Steuermitteln mobil gegen „Klimaskeptiker“.