Daten



Skeptikerirrtümer III: Der Treibhauseffekt und die Thermalisierung

29. Oktober 2014 | Von | Kategorie: Artikel, Daten, Klimawandel, Wissenschaft

Es gibt so manch einen Irrtum, welchen “Klimaskeptiker” in der Debatte mit Klimaarlamisten ins Feld führen. Einen der bekanntesten Irrtümer will ich einmal aufführen, damit dieser in der Klimadebatte nicht zum Fallstrick wird. Hierbei handelt es sich um die sogenannte “Thermalisierung”.



“Versauerung” der Meere: Reale Bedrohung, oder nicht mehr als Panikmache?

22. Oktober 2014 | Von | Kategorie: Artikel, Daten, Klimawandel, Wissenschaft

sauerBei EIKE ist gerade wieder eine heiße Debatte zwischen Klimaschützern und Klimaspektikern über die sogenannte “Versauerung” der Ozeane entbrannt. Die Klimaschützer machen darauf aufmerksam, dass durch den CO2-Eintrag der pH-Wert der Ozeane sinkt und diese dadurch saurer werden und das sich negativ auf die Meeresfauna auswirkt. Die Klimaskpetiker weisen hingegen darauf hin, dass die Ozeane einen pH-Wert um 8 haben und damit basisch und nicht sauer sind und dieses auch so bleiben wird. Weiter wird behauptet: “Dabei ist die Behauptung der angeblichen pH-Wert-Reduzierung eine nicht minder unseriöse Behauptung. Denn es gibt kein globales pH-Messnetz, das es erlauben würde, eine solche Behauptung zu belegen.” Oder: “Es gibt keine Versauerung sondern – und auch das nur mutmaßlich, weil die Messungen sowohl zeitlich als auch örtlich viel zu lückenhaft sind – nur eine geringe Verminderung des pH-Wertes.” Ich denke auch hier ist mal wieder Aufklärungsarbeit von Nöten.



Treibhauseffekt für Dummies mit Modtran

17. Oktober 2014 | Von | Kategorie: Artikel, Daten, Klimawandel, Wissenschaft

Im Internet gibt es ein Online-Tool mit dessen Hilfe man den athmosphärischen Treibhauseffekt darstellen und nachvollziehen kann. Dabei handelt es sich um das Strahlungstransfermodell Modtran.

Strahlungstransfermodelle bilden den infraroten Strahlungstransfer/ infrarote Strahlungsflüsse in der Atmosphäre ab. Sie werden seit den frühen 1960er Jahren eingesetzt. In dieser Zeit gab es noch keine Erwärmungshysterie, ganz im Gegenteil, man befürchtete, dass sich das Klima weiter abkühlen könnte.

Mit Hilfe von Modtran möchte ich den natürlichen und anthropogenen Treibhauseffekt veranschaulichen. Dazu rufe ich dieses Online-Tool auf.



CO2-Anstieg anthropogen, oder natürlich?

13. Oktober 2014 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Wissenschaft

Eine Streitfrage unter Klimaskeptikern ist, ob der aktuelle CO2-Anstieg in userer Atmosphäre anthropogen begründet ist, also von Menschen verursacht ist, oder durch natürliche CO2- Quellen begründe ist?

Die Sache ist ziemlich eindeutig. Denn es gibt diverse Marker, die auf eine anthropogene Quelle hindeuten. Im einzelnen sind dies:



Das Pyrgeometer von Knut Angström und die Bestimmung der Gegenstrahlung des atmosphärischen “Treibhauseffekts”

8. Oktober 2014 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Wissenschaft

THE-StrahlungsflussIn unserer aufgeklärten Zeit gibt es leider immer noch Zeitgenossen, die behaupten, es gäbe keinen atmosphärischen “Treibhauseffekt”, es gäbe keine infrarote Gegenstrahlung und bei den Pyrgeometern, mit welchen man die Gegenstrahlung bestimmen kann, handele es sich um einen Schwindel, etc. Hier einige Zitate:



Glaziologe gesucht, der Stefan Rahmstorfs These bestätigt, der Westantarktische Eisschild hat seinen unaufhaltsamen Zerfall begonnen

23. September 2014 | Von | Kategorie: Artikel, Daten, Klimawandel, Kurioses, Medien, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Profiteure, Wissenschaft

Rahmstorf2008Laut Professor Rahmstorf hat der Westantartische Eisschild, übrigens passend zur kommenden UN-Klimakonferenz in New York, seinen unaufhaltsamen Zerfall begonnen. Rahmstorf schreibt im seinem Klimablog der “KlimaLounge”:

“Jetzt ist der Westantarktische Eisschild instabil geworden und hat seinen unaufhaltsamen Zerfall begonnen. Das wird den Meeresspiegel deutlich steigen lassen. Eine Zäsur der Menschheitsgeschichte. […] Damit sind mehrere Meter Meeresspiegelanstieg und der Untergang von Küstenstädten und ganzen Inselstaaten vorprogrammiert und praktisch unausweichlich geworden.”



Der anthropogene Treibhauseffekt in der mittleren Atmosphäre

5. September 2014 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Wissenschaft

In unserer aufgeklärten Zeit gibt es leider immer noch Menschen, welche den sogenannten natürlichen und anthropogenen Treibhauseffekt durch sogenannte Treibhausgase wie CO2 in Abrede stellen, oder völlig leugnen. Dabei kann man Absorptionsspektren und Emissionsspektren von Treibhausgasen, die für den Strahlungstransfer in der Atmosphäre entscheidend sind, schon seit über 100 Jahren im Labor messen.