Daten



Stefan Rahmstorf eiskalt beim Manipulieren von Temperaturgrafen erwischt

13. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Artikel, Daten, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Wissenschaft

Rahmstorf-Manipulation

Vor drei Tagen hat der Klimafolgenforscher Stefan Rahmstorf in seinem Blog KlimaLounge einen Artikel zur Anhörung des jüdischen Klimawissenschaftlers Nir Shaviv im deutschen Bundestag zur Klimakonferenz in Katowice veröffentlicht. Dort beschreibt er Shaviv als einen von der fossilen Lobby und AfD hofierten „Klimaskeptiker“, der hanebüchende Theorien veröffentlicht. Die Linken warfen Shaviv während der Anhörung gar vor, dass er offensichtlich dafür bezahlt würde klimaleugnerische Grafen zu veröffentlichen. Stefan Rahmstorf geht sogar noch weiter, er behauptet, „es geht hier um gezielte Irreführung des Laienpublikums“. Wer wen in die Irre führt, dem möchte ich hier nachgehen.



Harte Schläge für die Klimakämpfer: DUH sollen Gelder gestrichen werden, schlechte Note für Deutschland beim Klimaschutz!

11. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Energieerzeugung, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen

kohleausstieg-klimaschutz-weltklimarat-gipfel-katowice-verkehrssektor

Schluss mit lustig! ? Die CDU will die Finanzierung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) unterbinden. Der Verein hatte Diesel-Fahrverbote durchgesetzt. Auf ihrem Parteitag in Hamburg hat die CDU beschlossen die Gemeinnützigkeit der Deutsche Umwelthilfe (DUH) zu prüfen. Die Partei will sich zudem dafür einsetzen, dass der in vielen Städten auf Dieselfahrverbote klagende Verein keine Mittel mehr aus dem Bundeshaushalt bekommt.



PIK-Klimaforscher Prof. Dr. Anders Levermann (Physiker) blamiert sich bei Anhörung im Bundestag

8. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Wissenschaft

LevermannSeit 2003 forscht der Physiker Anders Levermann am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. 2006 trat er zusätzlich eine Juniorprofessur am physikalischen Institut der Universität Potsdam an, wo er seit Oktober 2007 Professor für die Dynamik des Klimasystems ist. Zahlreiche Forschungsaufenthalte führten ihn in die USA, nach Indien und China. In seiner Forschung beschäftigt er sich vor allem mit den sogenannten Kippprozessen im Klimasystem. Bei einer Anhörung zum Klimwandel im deutschen Bundestag hat er sich als „Klimaexperte“ gerade erst blamiert, da er weder die vorindustrielle Temperatur korrekt nennen konnte, noch die Struktur des CO2-Moleküls kannte, aber darauf behaarte, dass das alles gut verstanden sei. Leider nicht von Herrn Levermann.



Wie Prof. Schellnhuber mit seiner großen Transformation kläglich scheitert!

6. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Energieerzeugung, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Wissenschaft

vlcsnap-2018-12-06-13h20m48s378

Prof. Schellnhuber war einst Klimaberater der Kanzlerin. Zuletzt machte er nur noch damit auf sich aufmerksam, dass er bei den Linken und Grünen auf deren Parteitagen auftrat. Sein Lebensziel ist es die große Transformation der Gesellschaft auf den Weg zu bringen. Mit dem WBGU versuchte er zuletzt diese zwangsweise umzusetzen und die Politik zu provozieren. Mit einem Manifest des WBGU versuchte er Deutschland für seine Klimasünden in die Verantwortung zu nehmen. Gemäß dem „Verursacherprinzip“! „Klimaflüchtlinge“ die ihre Heimat verlieren sollten zukünftig ein Asylrecht in Deutschland erhalten und z.B. Bauern in Peru für Überschwemmungen infolge von Gletscherschmelzen entschädigt werden! Die Bundesregierung soll Klägern dabei die Prozesskosten bezahlen und diese entschädigen! Das wurde nun den Politikern in Deutschland selbst zu bunt. Diese erklärten den Visionen des WBGU und Herrn Schellnhuber eine klare Absage. Wenn Klimawissenschaftler sich schon in die Politik einmischen würden, so müssten diese auch dafür politische Verantwortung übernehmen und das den Bürgern erklären und diese mit auf dem Weg nehmen. Gegen Widerstände der Bürger dürfte zudem nicht zwangsweise gehandelt werden, auch wenn die Wissenschaftler ihre Zielsetzungen für richtig halten würden. So das Resümee der Politiker. Herr Schellnhuber was not amused.



Alles redet derzeit über CO2 und Klima. Wie ist es eigentlich um das Ozonloch bestellt?

5. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen

OzonlochIn Katowice hat am Sonntag die aktuelle UN-Klimakonferenz begonnen. Gesponsert von den polnischen Kohlekonzernen PGE, Tauron, JSW und dem Gaskonzern PGNiG. Alles redet im Moment über CO2 und Klimaschutz. Wie ist es eigentlich um das Ozonloch bestellt?



UN-Klimakonferenz in Katowice 2018 wird von Kohlelobby bezahlt, China will Kernkraft ausbauen!

4. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Energieerzeugung, Kernenergie, Klimawandel, Kohle, Ökologismus, Politik

41239981_304

Bevor die Klimakonferenz in Katowice am Sonntag begann, war das Gastgeberland Polen bei vielen Klimaschützern schon in Ungnade gefallen. Denn einige Tage vor Beginn der Konferenz wurde bekannt, wer den Klimagipfel sponsert: Die polnischen Kohlekonzerne PGE, Tauron, JSW und der Gaskonzern PGNiG. Eine Klimaposse.



Klimadoppel: So heiß wird es 2080 in Ihrer Stadt

3. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen

Klimawandel-Tagesschau

Pünktlich zur UN-Klimakonferenz in Katowice 2018 veröffentlicht die Tagesschau eine Klimadoppelseite mit Vergleichswerten und Vergleichsorten für Ihre Stadt für das Jahr 2080.