Daten



Der „Influencer“ Stefan Rahmstorf erhält ZEIT Wissen-Preis Mut zur Nachhaltigkeit und möchte dabei von der Bühne abhauen

2. Mai 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artikel, Daten, Emissionshandel, Energieerzeugung, Klimawandel, Kohle, Kurioses, Medien, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Profiteure, Wissenschaft

Rahmstorf2

Für seine Verdienste um die Vermittlung von Klimawissen hat Stefan Rahmstorf den „ZEIT Wissen-Preis Mut zur Nachhaltigkeit“ am 28 März in Hamburg erhalten. Mit dem Preis würdigt das Magazin der ZEIT Verlagsgruppe Pioniere aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, die herausragend dazu beitragen, im Bereich nachhaltiger Entwicklung „die Kluft zwischen Wissen und Handeln“ zu schließen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.



Treibhauseffekt und Wärmestrahlungsflüsse in einer Abbildung!

1. Mai 2019 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel

002-glob_rad_balance

Die obige Abbildung zeigt die eingehenden und ausgehenden Wärmestrahlungsflüsse der Atmosphäre und Erde und erklärt   darüber den Treibhauseffekt. Die Sonne bestrahlt die Erde mit in etwa 1360 Watt pro Quadratmeter, der Solarkonstanten. Die abgerundete Erdhalbkugel/ Tagseite samt Atmosphäre wird dabei in etwa mit 680 Watt pro Quadratmeter beschienen. Im Tagesmittel (Tag und Nacht) erhält man somit rund 340 Watt pro Quadratmeter Solareinstrahlung. Diese teilt sich wie folgt auf.



Extinction Rebellion: Sturz des Systems mit 3,5% der Bevölkerung! Einblicke in die Welt der Klimaschützer um Greta Thunberg.

22. April 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artikel, Daten, Energieerzeugung, Klimawandel, Kohle, Kurioses, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

vlcsnap-2019-04-22-12h52m49s801

Gerade erst machte Extinction Rebellion XR durch Großproteste des zivilen Ungehorsames zum Klimaschutz und 600 Verhaftungen in Lodon auf sich aufmerksam. Schon im November stattet Greta Thunberg XR einen Besuch in London ab und demonstrierte dort gemeinsam mit XR (Rebellion Day). Bereits damals kam es zu zahlreichen Verhaftungen von Aktivisten. Welche Ziele verfolgt XR und was treibt XR an? Aufklärung bringt der folgende Videozusammenschnitt.



Ein Exkurs zur aktuellen Klimasensitivität

14. April 2019 | Von | Kategorie: Artikel, Daten, Klimawandel, Wissenschaft

Climate_Sensitivity_500

Die Klimasensitivität ist das Maß, welches angibt um wie viel Grad die globale Temperatur steigen wird bei einer Verdopplung des CO2-Gehaltes, bzw. des Treibhausgasgehaltes in unserer Atmosphäre. Der Weltklimarat IPCC geht bei einer CO2-Verdopplung von einer globalen Temperaturerhöhung zwischen 1,5-6°C aus. Die Schwankungsbreite der Klimasensitivität liegt in etwa zwischen 0,7°C bis 6°C, wenn man sich verschiedene Veröffentlichungen anschaut. Als wahrscheinlicher Wert wird eine Klimasensitivität von 3°C angenommen.



Fridays for Future im google-Trend: Aus die Maus!

14. April 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Daten, Energieerzeugung, Klimawandel, Kurioses, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

FFF-Trend

Wie nicht anders zu erwarten war, neigt sich der Hype um Fridays for Future um Greta Thunberg, trotz aller Durchhalteparolen mit den Osterferien dem Ende zu. Schaut man auf den google-Trend von „fridays for future“, einmal weltweit und einmal für Deutschland, so fällt folgendes auf.



Ist Sauerstoff (O2) ein Treibhausgas, oder nicht?

9. April 2019 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Energieerzeugung, Klimawandel, Kommentare, Kurioses, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Wissenschaft

o2-sauerstoff-molekül-3d-modelle

Eine vielfach vorherrschende Meinung ist, dass die Hauptbestandteile der Luft, nämlich Stickstoff (N2) und Sauerstoff (O2) keine Treibhausgase sind und somit nicht zum natürlichen Treibhauseffekt der Erde von rund 33°C beitragen können. Von dieser Annahme ging auch Stefan Rahmstorf aus, der in einem Spezial zum Klima-Quiz der AfD mit Harald Lesch darauf hingewiesen hat, dass zweiatomige Moleküle wie N2 und O2 im langwelligen Bereich nicht absorbieren können und somit auch nichts zum Treibhauseffekt der Erde beitragen können. Dies können nur drei- und mehr als dreiatomige Moleküle, wie CO2, H2O, O3, CH4 etc. gemäß Rahmstorf. Das dem nicht so ist, möchte ich hier aufzeigen.



Klimakatastrophe!? Die Getreideproduktion hat sich in den letzten 60 Jahren weltweit nahezu vervierfacht, bei Bevölkerungsverdopplung!

8. April 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artikel, Biomasse, Daten, Energieerzeugung, Klimawandel, Kohle, Kurioses, Medien, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Profiteure, Wissenschaft

1784267,so56TsAE3iSFblZXoB1NNP0Nv1zLWGAlusj0hvu9QZKAoLWp3zTxS0jhoBjS8pVlRAixeRiZ0Fqt4AHY6xUYBg==

In Zeiten von Friadys for Future um Gerta Thunberg reden derzeit alle Experten und selbsternannten Experten davon, wie schlecht es der Erde geht und warnen davor, dass dem Planeten Erde der Untergang naht, wenn nicht sofort gehandelt wird. Es wird behauptet in ihrer Zukunftsvision wären sich alle Experten einig! Dürren, Sintfluten, Missernten und Hungersnöte drohen und Millionen von Klimaflüchtlingen werden sich auf dem Weg von Süden nach Norden machen. So die Visionen der „Klimafolgenfoscher“. Ist dem aber wirklich so? Dem möchte ich hier nachgehen.