Energieerzeugung



Mieterbund protestiert gegen CO2-Steuern und -Umlagen!

13. Juli 2019 | Von | Kategorie: Blog, Emissionshandel, Energieerzeugung, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Profiteure

sie-tragen-die-last

Der Mieterbund befürchtet, dass die in Folge einer CO2-Bepreisung steigenden Heizkosten auf die Mieter abgewälzt werden. Mieterbund-Präsident Lukas Siebenkotten sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, die dadurch entstehenden Kosten dürften nicht auf die Mieter umgelegt werden.



Luisa Neubauer/ #LangstreckenLuisa über das Konzept Fridays for Future!

12. Juli 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Energieerzeugung, Karbonsteuer, Klimawandel, Kohle, Kurioses, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Profiteure

vlcsnap-2019-07-12-13h45m09s112

Luisa Neubauer (Organisatorin von Fridays for Future und Begleiterin von Greta Thunberg) sagt es selbst und lacht dabei. Fridays for Future ist keine „Graswurzelbewegung“ von unten, die von Schülern selbst organisiert wurde, sondern es handelt sich um ein Konzept, an dem diverse NGOs mitgewirkt haben und das nun aufgegangen ist. Es wurde den Schülern ein Format geboten, das ganz viele Leute anzieht und es klappt anscheinend. Die Werbeindustrie hätte es nicht besser machen können.



Wahnsinn Windkraft! Windräder höher als Kirchtürme! Kein Strom bei Flaute!

7. Juli 2019 | Von | Kategorie: Blog, Energieerzeugung, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Windkraft

vlcsnap-2019-07-07-14h29m41s887



Fridays for Future! Erst demonstrieren, anschließend in den Urlaub fliegen!

6. Juli 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Emissionshandel, Energieerzeugung, Klimawandel, Kohle, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

FFF-Fliegen

Erst fürs Klima demonstrieren, dann nach Asien, oder Spanien in den Urlaub fliegen und dabei Tonnen an CO2 ausstoßen. Das ist die Devise der Fridays-for-Future-Kids und ihrer Eltern. Einer muss schließlich das Kerosin und Öl verbrauchen, damit die Energiewende voran geht! Und vom vielen Demonstrieren und Schule schwänzen muss man sich schließlich auch erholen! Am besten dort wo es schön warm ist!



Die CO2-Vermeidungskosten liegen jetzt schon bei über 100 € je vermiedener Tonne CO2!

2. Juli 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Emissionshandel, Energieerzeugung, Energiewende, Klimawandel, Kurioses, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

CO2-Vermeidungskosten

Nach einer Rechnung des IW kostet es 415 Euro, um durch EEG-geförderten Solarstrom die Emission einer Tonne CO2 zu verhindern. Bei Windanlagen an Land sind es 106 Euro je Tonne vermiedenen CO2.



Klimachaoten marschieren in Bremen

29. Juni 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Energieerzeugung, Karbonsteuer, Klimawandel, Kohle, Kurioses, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

Klimademo-HB-29-06-2019

Rund 3.000 Menschen haben heute in der Bremer Innenstadt für Klimaschutz demonstriert. Sie zogen ab 11 Uhr vom Hauptbahnhof, durch die Innenstadt in die Neustadt. Unter dem Motto „Taten statt Warten – Klimaschutz jetzt“ wiesen die Organisatoren auf die sich zuspitzende Klimakrise hin. „Es gibt keinen Planet B“ oder „Climate Justice Now“, stand auf den Bannern und Schildern der Demonstranten. Mit dabei waren unter anderem BUND, NABU, Greenpeace, Robin Wood, Extinction Rebellion (XR), die Interventionistische Linke (IL), Fridays for Future, junge Grüne und eine Stoppt-Gasförderung&Fracking-Gruppe. Das links-alternative Spektrum hatte sich somit auf dem Demonstrationszug versammelt.



Klimaaktivisten ziehen in den Klimakrieg gegen Kohle und Polizei!

23. Juni 2019 | Von | Kategorie: Blog, Emissionshandel, Energieerzeugung, Klimawandel, Kohle, Kurioses, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

Klimakrieg

In Garzweiler haben gestern 1.600 „Klimaschutzaktivisten“ von Ende Gelände den Kohle-Tagebau gestürmt, um die Kohleversorgung und Kohleverstromung zu unterbinden und um einen vorzeitigen Kohleausstieg zu erzwingen. Dabei wurden Polizisten überrannt und verletzt. Unter den Aktivisten waren etliche Schüler von Fridays for Future zu finden, die teils nur 14 Jahre alt waren. Extinction Rebellion, die Interventionistische Linke (IL) und andere linksextremistische Gruppierungen führen eigens Schulungen für solche Aktionen durch. Während des Sturms auf den Tagebau wurden rote Fahnen der Antifa geschwenkt. An Ende Gelände ist maßgeblich die IL beteiligt, die unter Beobachtung des Verfassungsschutzes steht.