Artensterben



Grüne und Natur. Ein Widerspuch in sich!

24. Juli 2018 | Von | Kategorie: Artensterben, Biomasse, Blog, Energieerzeugung, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

Grüne-Wahlbezirke2

Man sollte meinen, dass Leute, welche die Grünen wählen naturverbunden sind und dementsprechend auch in den ländlichen Vororten von Großstädten leben. Aber weit gefehlt. Schaut man sich die Bezirke mit hohen Grünwähleranteil an, so sind diese vor allem in den Innenstädten von München, Berlin, Hamburg und Bremen zu finden. Dort wo der Verkehr am stärksten ist, dort wo am wenigsten Grün zu finden ist und die Menschendichte und Vermüllung und Verschmutzung besonders hoch ist. Und dort, wo es besonders laut ist. Das Klientel der Grünwähler kauft dafür gerne im Bioläden und in Unverpacktläden ein, legt also Wert auf auf eine gesunde und nachhaltige Lebensweise und auf regionale Produkte. Das Paradoxon, dass könnten diese Menschen viel einfacher auf dem Land praktizieren. Was zieht sie also in die laute, verschmutzte und ungesunde Innenstadt. Vielleicht liegt es daran, dass eine multikulturelle Lebensweise vor allem in den Innenstädten von Großstädten zu finden ist. Darauf möchten die Grünwähler nicht verzichten. Der Name Grüne-Partei ist daher falsch gewählt. Zutreffender wäre das Name Multikulti-Partei mit grünen Anstrich. Denn von Natur und Umwelt verstehen Grünwähler in der Regel nichts, wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann. Sonst wären Frau Künast und Herr Trittin nie auf die Idee gekommen



Das Gesicht der Energiewende – Teil3

15. September 2016 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artensterben, Artikel, Energieerzeugung, Energiewende, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Profiteure, Windkraft

nordergruende2Nordergründe ist der Name eines in Bau befindlichen Offshore-Windparks im Wattenmeer der Nordsee, der noch 2016 in Betrieb genommen werden soll. Die Offshore-Bauarbeiten haben Anfang Mai 2016 begonnen. Im August 2016 wurde die erste Windkraftanlage errichtet. Die Bauarbeiten sind gerade voll im Gange.



Andreas Kieling: Erfahrungen mit der Windkraftmafia !!

30. Juli 2016 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artensterben, Blog, Energieerzeugung, Energiewende, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Profiteure, Tierschutz, Windkraft

Der Naturfilmer Andreas Kieling veröffentlichte am 14.07.2016 ein Video auf FACEBOOK und schrieb dazu: „Drama am Himmel, Windkraft ist ein Symbol für saubere, umweltfreundliche Energie. Tote Fledermäuse und Vögel sind ein hoher Preis dafür! Was meint ihr dazu? Bitte teilt das Video so oft wie möglich! Es geht alle Menschen an. Nachdenklich, euer Andreas“



Auf alle Felle, Hans-Josef Fell!

21. Juni 2016 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artensterben, Artikel, Biomasse, Daten, Energieerzeugung, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Profiteure, Windkraft

HJ-FellWir erinnern uns? Im letzten Jahr trat der Grüne/ „Physiker“ Hans-Josef Fell aus dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) aus, da dieser für den Naturschutz eintrat!



Zurück zur Natur? Von den Walen lernen…

8. November 2015 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artensterben, Artikel, Biomasse, Energieerzeugung, Energiewende, Nachhaltigkeit, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Ressourcenverknappung, Tierschutz

ego150Es schien aus Sicht von Hajo Schellnhuber eine gute Idee, sein neues Buch pünktlich zur kommenden UN-Klimakonferenz in Paris zu veröffentlichen. Bei den langen Vorlaufzeiten, die eine entsprechende Planung erfordert, konnte man natürlich nicht ahnen, wie sehr die Flüchtlingskrise alle anderen Themen in den öffentlichen Debatten derzeit beherrscht. Das dürfte einiges an Aufmerksamkeit kosten und die erhofften Verkaufszahlen werden sich vielleicht nicht einstellen. Schade eigentlich, denn das Werk hätte durchaus Beachtung verdient, da es einen tieferen Einblick in das verquere Denken des zum Politaktivisten mutierten Forschers bietet.

„Zurück zur Natur“ ist sein Credo. Die Nachhaltigkeitskultur, die er fordert, zeichne sich durch einen „Fortschrittspfad“ aus, der sich „in die Fläche zurückbiege“. Das ist der Wesenskern der von Schellnhuber beworbenen sogenannten „Großen Transformation“: Die Rückkehr zu den biogenen Energiequellen der vorindustriellen Zeit.

Zu denen beispielsweise auch Wale gehörten. Der Jagd auf die großen Meeressäuger widmet sich Schellnhuber in einigen Passagen. Er schreibt sinngemäß, dem Schwund der Walbestände habe das Erdöl seinen Siegeszug erst zu verdanken. Und dieser „ökologische Kollaps“ sei vor allem einer „erotischen Obsession der europäischen Gesellschaft“ geschuldet, mithin der „Sekundärformung“ des weiblichen Körpers durch „Korsetts, Mieder, Reifröcke und andere Folterinstrumente“.

Schuld hatte also der menschliche Hedonismus. „Frivolität und Profitstreben“ seien



Klimawandel verurteilt abgemagerte Eisbärin zum Tode

24. Oktober 2015 | Von | Kategorie: Artensterben, Blog, Daten, Klimawandel, Kurioses, Medien, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Profiteure, Tierschutz, Wissenschaft

Die deutsche Fotografin Kerstin Langenberger lichtete Mitte August auf einer Tour nahe des norwegischen Spitzbergen eine völlig abgemagerte Eisbärin ab. Nun ist es belegt, es ist der Klimawandel, der die Eisbären zum Tode verurteilt.

Eisbaer



CO2-Angst: Eine Angst für Dummies?!

12. August 2015 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artensterben, Artikel, Daten, Energieerzeugung, Klimawandel, Medien, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Profiteure, Wissenschaft

SchreiCO2 und Klimaschutz sind heute in aller Munde. Die Politiker verhandeln und ringen immer wieder neu um das 2°C Klimaschutzziel. Die Nachrichtensendungen überschlagen sich seit Jahren mit Meldungen über die drohende Klimakatastrophe. Den Kindern in den Kindergärten und Schulen wird mit der drohenden Klimakatastrophe Angst und Bange gemacht. Klimaforscher warten mit immer neuen und noch düsteren Klima-Szenarien auf. Die drohende Klimakatastrophe ist zur Massenangst geworden. Naturschutzverbände, Grüne, Kirchen, Politiker und die Lobby der Erneuerbaren Energien, alle springen auf den rollenden Zug mit auf. Zurecht?