Ökologistische Mythen



Vielleicht haben Sie sich schon immer mal gefragt, warum der Meteorologe Karsten Schwanke im TV Klimaalarm verbreitet. Hier die Antwort.

13. Januar 2018 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen

ARD_Wetter_vor_Acht_20161201_Schwanke_waermstesJahr_2016

Die Auflösung



Feinstaubalarm: 31.12.2017-01.01.2018. Gesundheitsgefahr, bleiben Sie drinnen!

30. Dezember 2017 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Erdöl, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

Silvester-Feinstaub

Das Umweltbundesamt teilt mit: In der Silvesternacht steigt die Belastung mit gesundheitsschädlichem Feinstaub explosionsartig an – am ersten Tag des neuen Jahres ist die Konzentration vielerorts so hoch wie sonst im ganzen Jahr nicht. In einer Silvesternacht sind das rund 5000 Tonnen, wie das Umweltbundesamt angibt. Das entspricht etwa 17 Prozent der jährlich im Straßenverkehr freigesetzten Feinstaubmenge. Oder 60 Tagen (bzw. zwei Monaten) Feinstaubbelastung durch den Verkehr, welche man sich an einem Tag zu Silvester aussetzt!



Photovoltaik: 10 Sonnenstunden im Dezember 2017 in Hannover

29. Dezember 2017 | Von | Kategorie: Blog, Energieerzeugung, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Photovoltaik

Sonnenstunden-Hannover-Dez2017

Die Wetterfee Claudia Kleinert hat uns gestern in der Sendung Hallo Niedersachsen die Sonnenstunden für Dezember 2017 präsentiert. Hannover kam auf ganze 10 Sonnenstunden für den Wonnemonat Dezember. Der Durchschnittswert liegt bei 39 Sonnenstunden für den Monat Dezember in Hannover. Dieser Dezember erreichte dort nur ein Viertel der durchschnittlichen Sonnenausbeute. Die Photovoltaikbetreiber können ihrer Versorgerrolle also ganz und gar nicht nachkommen. Man überlege sich Kohlekraftwerke hätten auch nur Kohle für 10 Stunden volle Betriebszeit für den ganzen Monat Dezember und das auch nur Tagsüber. Man würde diese sofort wegen Unwirtschaftlichkeit stilllegen.



Waldsterben und Ozonloch: Wie die Bevölkerung manipuliert wird

19. Dezember 2017 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen

RobinWood-1983-BuergerparkWir Erinnern uns, Anfang der 1980er Jahre war das Waldsterben in aller Munde. Ursache des Waldsterbens sollte der saure Regen aufgrund der zunehmenden Schwefelbelastung der Luft durch Abgase sein. In Bremen ging 1983 aus Greenpeace und der Studentenbewegung Robin Wood hervor, bekannt geworden als „Rächer der Entlaubten“.



Bauer aus Peru verklagt RWE wegen Klimawandel!

1. Dezember 2017 | Von | Kategorie: Blog, Daten, Energieerzeugung, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

OLG-PeruTragen CO2-Emissionen von RWE-Kohlekraftwerken zur Schmelze eines Andengletschers bei? Davon geht ein peruanischer Bauer aus und verlangt Schadensersatz von RWE.



Die komplette Neuerfindung der Moderne: John Schellnhuber auf der Bundesdelegiertenkonferenz von Bü90/ Grüne

29. November 2017 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Energieerzeugung, Klimawandel, Kurioses, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Wissenschaft

Schellnhuber-GrueneIch bin nicht Johnny Depp, sondern nur John Schellnhuber! … Mit dem Klimawandel ist nicht zu spaßen, auch wenn man ihn leugnet! …Lebenswichtige Organe im Klimasystem werden gekippt! … Wie knapp das Rennen geworden ist zeige ich hier …



Blackout: Der hr macht auf zunehmende Stromausfälle aufmerksam. Der Grund, die Energiewende!

23. November 2017 | Von | Kategorie: Blog, Energieerzeugung, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

blackoutIn Zeiten des bedingungslosen Glaubens an die Energiewende und die Erneuerbaren Energien geschehen noch kleine Wunder. Der hr (Mex) lehnt sich gegen die Mainstream-Berichterstattung von ARD und ZDF auf und berichtet nicht davon, dass man mit X-Windkraftanlagen und Y-Photovoltaikanlagen Z-Haushalte mit Strom versorgen könne (natürlich auch wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint), sondern davon, dass der Ausbau der sog. Erneuerbaren Energien und die Energiewende zu immer mehr Stromausfällen und zu einer Instabilität der Stromnetze führt. Wer hätte das gedacht?