Energiewende



Die CO2-Vermeidungskosten liegen jetzt schon bei über 100 € je vermiedener Tonne CO2!

2. Juli 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Emissionshandel, Energieerzeugung, Energiewende, Klimawandel, Kurioses, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

CO2-Vermeidungskosten

Nach einer Rechnung des IW kostet es 415 Euro, um durch EEG-geförderten Solarstrom die Emission einer Tonne CO2 zu verhindern. Bei Windanlagen an Land sind es 106 Euro je Tonne vermiedenen CO2.



Gretas Lynchmob. Das wahre Gesicht von Fridays for Future!

10. April 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Energieerzeugung, Energiewende, Klimawandel, Kohle, Kurioses, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

hqdefault

Fridays for Future. Das wahre Gesicht. Gewalt und Hass. Kritische, „sog. rechte“ Journalisten werden abgedrängt, angeprangert und müssen die Demo auf Anweisung der Polizei verlassen, damit es zu keinen Ausschreitungen von Linken kommt. Mitdemonstranten wird durch „Ordner“ ein Redeverbot erteilt, wenn der Versuch eines Interviews unternommen wird.

Nikolai Nerling war Lehrer in Berlin, ist derzeit suspendiert und gilt bei indymedia.org/ Antifa als Reichsbürger und Nazi und steht dort auf einer Fahndungsliste. Sein Vater ist Kommunist und noch heute im VVN-BdA. Rückblickend auf die Jahre im Elternhaus und noch während des Studiums bezeichnet sich Nerling selbst als „Zecke“ mit schulterlangen Haaren und Hasch rauchend. In neun Jahren hat er an drei Berliner Schulen gearbeitet. Die Schüler, schon damals viele Migranten, habe er allerdings nie als Bedrohung empfunden, sagt Nerling. Bei youtube tritt er derzeit als „Volkslehrer“ auf, um damit provokant kritische Themen anzusprechen.



Grüne Vielflieger in der ARD!

21. März 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Blog, Daten, Emissionshandel, Energieerzeugung, Energiewende, Erdöl, Klimawandel, Kurioses, Medien, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Profiteure

vlcsnap-2019-03-21-22h13m17s167

Die Berichterstattung von Science Skeptical und Co. hat offenbar dazu geführt, dass sich das öffentlich-rechtliche Fernsehen der ARD und Kontraste der Vielfliegerrei der Grünen annimmt. Hier der Kontraste-Bericht vom 21.03.2019.



Wenn „Klimaexperten“ und „Energiewendeexperten“ Fragen zum Klimawandel und zur Energiewende nicht beantworten können …

15. März 2019 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Artikel, Daten, Energieerzeugung, Energiewende, Klimawandel, Kohle, Kurioses, Medien, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik, Profiteure

Klimadem-HB-15-03b

Am 15.0.3.2019 haben Fridays for Future und ein Klimaschutzbüdnis bestehend aus Vertreter*innen von BUND, Greenpeace, FossilFree, Bremer SolidarStrom, KlimaWerkStadt, klimaschutz- jetzt!…… zu einer Klima-Großdemo um 12 Uhr und einer Klima-Mahnwache um 17 Uhr auf dem Bremer Marktplatz aufgerufen. Anlässlich dieses Vorhabens habe ich den Mitwirkenden einige kritische Fragen gestellt. Hier das Ergebnis.



Die Energiewende wirkt!?

28. März 2018 | Von | Kategorie: "Erneuerbare Energien", Biomasse, Blog, Emissionshandel, Energieeffizienz, Energieerzeugung, Energiewende, Klimawandel, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Photovoltaik, Politik, Wasserkraft, Windkraft

THG-E-vs-Ausbau-EE-2017

Neuste Zahlen vom Umweltbundesamt zu den deutschen Treibhausgasemissionen und dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE zur installierten Leistung bei den Erneuerbaren Energien (Wasser, Biomasse, Wind, Sonne)/ Ausbau der Erneuerbaren Energien. Die Grafik spricht für sich.



Diesel: Wie die Regierung das Volk systematisch täuscht

22. März 2018 | Von | Kategorie: Artikel, Elektromobilität, Energiewende, Klimawandel, Politik

Kein Trick scheint billig genug

In Deutschland steht das private Auto auf der Abschussliste der Machthaber. Nicht nur der Diesel. Der dient im Moment lediglich als Sündenbock. Da die deutsche Bevölkerung das eigene Auto als hohes Gut betrachtet, ist natürlich Widerstand zu erwarten. Darauf hat man sich seit Jahren systematisch vorbereitet. Der zu erwartende Widerstand soll so fragmentiert und zerstückelt werden, um auf diese Art Teile der Bevölkerung gegeneinander ausspielen zu können. Diese Projekte werden bereits seit mehr als zehn Jahren still und mit beträchtlicher Arglist vorangetrieben. Gelingt die Vernichtung des Diesels, dann werden über kurz oder lang auch der Benziner und später nicht nur die anderen Verbrenner, sondern die Individualmobilität als solche abgeschafft. Eine kleine Zusammenstellung von Fakten.

 

Bundeskanzlerin Merkel sagt selten offen, was sie denkt und was sie für Absichten hat. Sie bevorzugt das geduldige Ziehen von Strippen in Hinterzimmern, die Besetzung wichtiger Positionen mit ihr hörigen Personen und das „Spielen über Bande“, indem sie internationale Institutionen wie die UNO oder die EU Beschlüsse fassen lässt, die dann „alternativlos“ gegen alle internen Widerstände auch im eigenen Land durchgesetzt werden müssen – weil sie entsprechende gesetzgeberische Kompetenzen klammheimlich und weit vorausplanend nach außen abgegeben hat. Aktuelles Paradebeispiel ist die



Diesel: Merkel & Co. contra Grundgesetz

2. Februar 2018 | Von | Kategorie: Artikel, Elektromobilität, Energiewende, Innovationspolitik, Politik

Wir hatten in den letzten Tagen ein Anschauungsbeispiel erster Güte dafür, wie schnell mediale Hetzer mit falschen oder verdrehten Behauptungen eine unglaubliche Pogromstimmung gegen angeblich kriminelle Automanager entfachen können. Diesen wurde vorgeworfen, sie hätten aus niederen Beweggründen Affen und sogar Menschen illegal mit Abgasen gequält. Im Getöse dieses Shitstorms, der zeitweilig sogar das Aufmacherthema der Nachrichtensendungen war, ist vermutlich nur wenigen aufgefallen, welch schwerwiegenden Angriff auf das Grundgesetz unsere Regierung in diesem Zusammenhang durchführte.

 

Einer Meldung von „Spiegel Online“ zufolge forderte hierbei auch Bundeskanzlerin Angela Merkel Aufklärung. Ihr Regierungssprecher Steffen Seibert wird mit folgender Aussage zitiert: „Diese Tests an Affen oder sogar Menschen sind ethisch in keiner Weise zu rechtfertigen“. Die Autokonzerne, so Merkels Sprecher, hätten Schadstoffemissionen zu begrenzen und Grenzwerte einzuhalten und nicht die vermeintliche Unschädlichkeit von Abgasen zu beweisen.

 

Maul halten und kuschen

Abgesehen von der Tatsache, dass insbesondere die Versuche an Freiwilligen in Aachen überhaupt nichts mit der sogenannten Diesel-Abgasaffäre zu tun hatten, beweist unsere politische Führung mit diesen Aussagen, dass ihr die DDR-Verfassung vertrauter zu sein scheint als unser Grundgesetz. Denn hiermit wurde eklatant gegen eines unserer wichtigsten Grundrechte verstoßen: Das der Meinungsfreiheit. Der entsprechende Artikel 5 des Grundgesetzes stellt dazu in seinem Absatz