Björn Lomborg kritisiert Greta-Management! „Greta-Yacht“ erleidet Crash!

6. September 2019 | Von | Kategorie: Artikel, Energieerzeugung, Klimawandel, Kopenhagen, Kurioses, Ökologismus, Ökologistische Mythen, Politik

Vorbei an Lady Liberty zieht Greta Thunbergs Segelschiff.

In der letzten Woche erreichte Greta mit der Rennyacht Malizia 2 New York. In New York wurde sie von nur einigen Hundert Menschen empfangen und am letzten Freitag begleiteten sie auch nur ca. 100 Aktivisten und Unterstützer zum Schulstreik vor das Gebäude der UN in New York. Der Bekanntheitsgrad und die Unterstützung von Greta in den USA ist bescheiden und Fridays for Future in den USA so gut wie nicht bekannt. Hinzu kommt jetzt noch die Kritik an Greta und ihren Management durch Björn Lomborg.

Wie Bild berichtet, wirft der dänische Politikwissenschaftler Björn Lomborg den Unterstützern hinter der jungen Aktivistin vor, dass ihr Verhalten der Menschheit mehr schade als nütze.

Lomborg gehört nicht zu den Stimmen, die den Klimawandel leugnen oder die Wichtigkeit des Umweltschutzes negieren möchten. Aber: Er rät zu besonnenem Verhalten und ist strikt gegen Greta Thunbergs Paniknarrativ. Zur Bild sagt er: „Greta entlarvt die Heuchelei ihrer eigenen Bewegung, die gerne große, leere Versprechungen macht.“ Sein größtes Problem mit den Forderungen der „Friday‘s for Future“-Bewegung sind die hohen Kosten der „Weltrettung“ und auf welchen Schultern dieser Kampf ausgetragen wird. Einfach Geld in die Verlangsamung des Klimawandels zu stecken ist laut Lomborg nicht der richtige Weg. Wie der Däne erklärt, gebe es „so viele andere Probleme, die dann ungelöst bleiben“. Gerade in ärmeren Ländern sollte den Menschen ermöglicht werden „ihre Wellblechhütten zu verlassen“, ihnen zu verbieten fossile Energien zu nutzen um den weltweiten CO2-Ausstoß zu senken, sei laut dem Wissenschaftler „unmoralisch“.

Neben der Bekämpfung von Armut und Co. sollte mehr Geld in die Forschung gesteckt werden: „Im Moment werden weltweit 15 Milliarden Euro pro Jahr in die Erforschung grüner Technologien gesteckt. Aber es müssten 100 Milliarden sein“, sagt Lomborg im Bild-Interview. Doch Greta alleine gibt er keine Schuld an der Panikreaktion, die nur die Reduzierung von CO2 fordert. „Ich gebe den Erwachsenen die Schuld, die sie ängstigen, falsch informieren und sie dazu benutzen, eine Agenda durchzusetzen, die Billionen kostet, aber fast keine Vorteile bringt.“

Für seine Aussagen ist Lomborg seit Jahren einer der am meisten gehassten Kritiker unter Klimaaktivisten. Bereits im Jahre 2001 verübte ein Aktivist bei einer Buchvorstellung von Lomborg einen Tortenanschlag auf ihn, „für seine Lügen“ wie er sagte.

Video eingebettet aus youtube.

Unterdessen befindet sich die Rennyacht Malizia 2 wieder auf den Rückweg nach Europa. Ohne die Skipper Boris Herrmann und Pierre Casiraghi. Die sind zurück nach Europa geflogen. Im Nacken der Yacht folgt der Hurrikan Dorian, der die Ostküste der USA hochzieht und dann über den Nordatlantik Richtung Europa weiter zieht. Also genau der Rennyacht hinterher.

Malizia-Dorian

Gestern bei Markus Lanz saß ein angeschlagen aussehender Boris Herrmann in der Sendung. Herrmann erzählte dort, dass er einige Tiefs mit Greta durchstehen musste, die Nordroute gewählt hat, wegen möglicher Hurrikans auf der Passatroute und Umwege gefahren ist, so dass die Rennyacht in nicht mehr als zwei Meter Wellenhöhe gerät. Die Malizia 2 sei nur auf max. 2 Meter Welle ausgelegt, um Geschwindigkeit zu machen. Das Schiff ist übrigens innen dunkel, weil an der Farbe wegen des Gewichts gespart wurde. Denn Rennyachten sollen schnell sein. Der Vater von Greta, Svante soll kein Auge dicht gemacht haben, in der Sorge um seine Tochter und der Crew war zeitweise seekrank, inklusive Boris Herrmann. Greta angeblich nicht. Kritik an den Flügen der Crew kam so gut wie nicht auf, oder wurde abgetan, da man als Profisegler halt fliegen muss. Ist halt völlig normal. Greta hat das übrigens genau so gesehen, wie Boris Herrmann sagte. Darüber wie Greta zurück nach Europa kommen will wurde nicht gesprochen. Abzuwarten ist auch, ob Greta heute in New York streikt, nachdem in der letzten Woche vor den UN-Gebäude zum Schulstreik nur 100 Leute gekommen waren.

UPDATE 08.09.2019

Greta demonstriert am Freitag in NY vor der UN mit nur 20 Unterstützern!

Greta demonstriert am Freitag in New York vor der UN mit nur 20 Unterstützern. Zwei Mütter tragen ihre Babys zu Greta. Teilnehmer der Demo versuchten dabei mit einer „Menschenkette“ eine Straße in NY zu sperren. Die deutsche Presse hüllt sich aufgrund der geringen Resonanz in den USA weitgehend in Schweigen.

Video eingebettet aus youtube.

Video eingebettet aus youtube.

Malizia Crash: Boris Herrmanns Yacht hat eine Kollision erlitten

Eigentlich wollte „Malizia 2“ eine neue Referenzzeit für IMOCAs mit Crew über den Atlantik aufstellen. Aber dann wurde die Crew jäh gestoppt. Am 05-06.09. hieß es zunächst die Yacht würde den Hafen von St Pierre vor Kanada anlaufen, da ein Crew-Mitglied sich leicht verletzt hätte. Geplant war ein kurzer Zwischenstopp und dann sollte es direkt weiter gehen. Dann überlegte man, ob man vor den heranziehenden Hurrikan Dorian weiter fahren solle, oder erst danach. Man entschied sich dann für Letzteres. Jetzt wettert man den Sturm Dorian in St Pierre ab. Gestern wurde zudem bekannt gegeben, dass die Malizia 2 eine Kollision bei schönen Wetter mit einer Geschwindigkeit um die 20 kt (rund 40 km/h) gehabt haben soll. Mit was die Malizia 2 kollidiert ist, wurde dabei nicht bekannt gegeben. Das verletzte, weibliche Crew-Mitglied wurde jetzt in einem Video mit einer Mullbinde um den Kopf gezeigt. Allen ginge es aber gut, so heißt es.

Ähnliche Beiträge (Automatisch generiert):

Print Friendly

423 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Fortunately the crew member – as yet un-named – is not seriously injured. But it has left Malizia’s delivery skipper Stuart Maclachlan and his shipmates on Malizia II in St Pierre with the problem of how to deal with Hurricane Dorian, which is moving steadily towards northwest Newfoundland along America’s east coast, and will be reaching Nova Scotia later today. Having seen the damage witch Dorian has done where it has hit land, there is no guarantee that the harbour at St Pierre will be totally sheltered.

  2. Wenn ich dann schon wieder lese, es sollte mehr Geld in die Forschung gesteckt werden. Gott Lomborg emittelt 100 Milliarden, eben mal so zwischen zwei Tofuschnitzel und 3 Joints. Die Geldquelle hat er dann auch schon ermittelt?
    Dieser Quatschkopf sollte einfach mal Werte schaffen dann kann er meinetwegen seinen Lohn in Forschung stecken.

  3. Thunberg bei kleinem Klimaprotest vor den UN in New York
    Stand: 18:53 Uhr

    New York (dpa) -- Klimaaktivistin Greta Thunberg hat wieder an einem Protest vor den Vereinten Nationen in New York teilgenommen. Die 16-jährige Schwedin und wenig mehr als 20 weitere Jugendliche stellten sich mit Schildern vor den UN auf und skandierten Parolen wie «Hört auf es zu leugnen, unsere Erde stirbt». Thunberg und andere Demonstranten beantworteten einige Fragen. vor einer Woche -- noch während der Ferien -- hatten etwa 100 Jugendliche mit ihr protestiert.

    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article199847182/Thunberg-bei-kleinem-Klimaprotest-vor-den-UN-in-New-York.html

    Peinlich!

  4. Mega-Peinlich:

  5. PS

    Ab 12:20 rücken ein paar irre Mütter ihre Babys zur Segnung ins Bild.

  6. Malizia: Auf der Flucht vor Dorian, ab Samstag Abend wird es spannend.

  7. Laut Marine Traffic liegt das Boot derzeit auf der Insel St.Pierre vor Neufundland im Hafen.
    Windy zeigt nicht den aktuellen Standort an.
    Damit sind die aus dem Schneider.

  8. @ P.Große 6. September 2019 15:41

    Im Vergleich zu anderen Zwangsmaßnahmen, die CO₂ einsparen sollen, ist sie immer noch besser: Ob CO₂-Bepreisung zu nennenswerten Investitionen in Forschung und Entwicklung führt, ist fraglich:
    (1) Wegen es Commitment-Problems sind langfristige Investitionen vielleicht in den Sand gesetzt, wenn in ein paar Jahren die Gelbwesten an die Macht kommen und die CO₂-Bepreisung abschaffen.

    (2) CO₂-Abscheidung und die Weiterentwicklung der Kernkraft wären vielversprechend, aber eher über längere Zeiträume, so dass Patente bis dahin schon ausgelaufen wären.
    (3) Verlagerungseffekte durch regionale CO₂-Bepreisung bedeuten Verschwendung.

    Ähnlich wie Bjørn Lomborg argumentiert auch das Hartwell-Papier: http://eprints.lse.ac.uk/27939/2/HartwellPaper_German_translation.pdf

    Billiges Fracking-Gas und Micro-Kernkraftwerke in den USA sind staatlicher Förderung zu verdanken, auch wenn die CO₂-Einsparung hier nicht im Vordergrund stand:
    http://www.nukeklaus.net/2019/04/25/westinghouse-evinci-microreactor/adminklaus/

  9. Lomborg ist cool und hat Recht.

    @PG

    Wenn ich dann schon wieder lese, es sollte mehr Geld in die Forschung gesteckt werden.

    Im Gegensatz zur technischen Anwendung von Solarzellen & Co zum jetzigen Zeitpunkt, die Lomborg ablehnt. Sein Vorschlag ist also viel billiger. Wissen sammeln kann nie falsch sein.

    Gott Lomborg emittelt 100 Milliarden, eben mal so zwischen zwei Tofuschnitzel und 3 Joints.

    Weltweit! Das ist Portokasse, und nur ein Bruchteil der deutschen „Energiewende“.

  10. „Im Moment werden weltweit 15 Milliarden Euro pro Jahr in die Erforschung grüner Technologien gesteckt.

    Genau das ist doch der Punkt. Wieviel Steuermilliarden wollen wir denn noch in die „Erforschung“ der grünen Technologien stecken.
    Was soll dieser Quatsch mit dem grünen Dingsbums. Haben wir irgendein Problem mit der Bereitstellung von ausreichend Energie auf der Welt?

  11. auch wenn die CO₂-Einsparung hier nicht im Vordergrund stand:

    ja eben

  12. P.Große 7. September 2019 07:24

    „Im Moment werden weltweit 15 Milliarden Euro pro Jahr in die Erforschung grüner Technologien gesteckt.

    Genau das ist doch der Punkt. Wieviel Steuermilliarden wollen wir denn noch in die „Erforschung“ der grünen Technologien stecken.

    Für mich ist der Punkt: Bringt es was? Wenn eine Forschung als gute Chance erweist, dass ein guter Nutzen generiert wird, kann ich Forschung nur begrüßen, auch wenn es nicht meiner präferierten Richtung entspräche -- auch ohne Erfolgsgarantie.

    Bei grünen Technologien sehe ich aber nur ein bescheidenes Optimierungspotential, ohne große Erfolgsaussichten. Mehr Forschung lässt da nicht entsprechend mehr Nutzen erwarten. In einer Studie -- ich glaube von McKinsey -- wurde der deutschen Windkraft-Industrie vorgeworfen, dass sie weit unterhalb des Durchschnitts für Maschinenbau in F + E investiert.

  13. wurde der deutschen Windkraft-Industrie vorgeworfen, dass sie weit unterhalb des Durchschnitts für Maschinenbau in F + E investiert.

    die dubiose „Windkraft-Industrie“ Deutschlands ist doch das beste Beispiel für eine staatlich gemästete, außerhalb einer Marktwirtschaft stehende Lobby aus grünen u. linken Politikern. Da wird nichts investiert in E+F. Macht auch keinen Sinn solange zwangsweise für sinnlos produzierten und minderwertigen Strom abkassiert wird.
    Aber wir bereden hier Dinge die seit Jahren jeder weiß. Lomborgs gequatsche einer Unmoralität über den Verzicht auf fossile Energiewandlung für Menschen die in Blechütten leben müssen ist doch völlig irre.
    Das aber millionen Wertschaffende, die diesen grünen Unsinn durch Kopf oder Handarbeit erst ermöglichen, kann man dann moralisch auf der richtigen Seite stehend mal so richtig in die Tasche greifen.
    Forderungen nach noch mehr Milliarden stellen immer die Leute, die nur zu gerne und ohne eigenes Risiko das Geld anderer Leute ausgeben.

  14. Ich sehe Lomborg auch mit gemischten Gefühlen. Einerseits ist vieles was er sagt vernünftig und des Applauses wert. Dass er aber so sehr auf die sogenannte menschengemacht Klimakatastrophe reinfällt dämpft dann meine Begeisterung. Ich dachte mals, dass er vielleicht nur dieses Lied singt um seinen Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen, denn eigentlich reicht a schon den Klimaschutz alleine zu analysieren, um die Absurdität zu zeigen … aber ich fürchte, Lomborg meint das nicht nur strategisch, sondern ist wahrlich ein Alarmist.

  15. @PG

    Lomborgs gequatsche einer Unmoralität über den Verzicht auf fossile Energiewandlung für Menschen die in Blechütten leben müssen ist doch völlig irre.

    Wieso, das ist genau auf den Punkt. Die Ökoschreihälse stellen sich hin und behaupten, es sei moralisch geboten, jeden nur denkbaren Aufwand zu treiben damit es vielleicht ein zwanzigstel Grad kühler wird, und Lomborg stellt cool fest dass das die unmoralischste aller Handlungsmoglichkeiten ist, und begründet das stichhaltigMeine Rede seit 45.

    Forderungen nach noch mehr Milliarden

    Sie haben das völlig in den falschen Hals bekommen. Er sagt dass das allermeiste was die Ökos wollen Stuss ist, aber was man machen kann ist forschen. Er will also viel weniger öffentliche Gelder ausgeben, aber die gezielt.

    Oder sind Sie der Meinung, der Staat dürfe gar nichts machen, nicht mal forschen? Das ist dann genau so extrem wie die Linksgrünversifften, nur entgegengesetzt.

    Als Bürger eines demokratischen Landes hat Lomborg wie jeder andere das Recht, eine Meinung zur Verwendung öffentlicher Gelder zu äußern.

  16. @ML

    Dass er aber so sehr auf die sogenannte menschengemacht Klimakatastrophe reinfällt dämpft dann meine Begeisterung.

    Er ist in der gleichen Fraktion wie Kachelmann: Es sei ein Problem, aber ein viel kleineres als man uns derzeit weismachen will, die Klimaextremisten seien Spinner, und die aktuelle Klimapolitik großer Mist. Das ist wohltuend gemäßigt gegenüber dem Irrsinn der uns derzeit zugemutet wird. Auch wenn du der Analyse nicht zustimmst, ist es im Rahmen des rationalen.

  17. 100 Milliarden für Forschung sind Peanuts. Das zahlen wir in Deutschland schon in 5 Jahren alleine als EEG-Umlage. Oder in 2 Jahren für die Energiewende.

    Wenn dabei neue Speicher, oder Antriebe raus kommen, oder Technoligien wie kostengünstige Einlagerung von CO2 in Basaktgestein, dann lohnt sich das. Als grüne Technologie sehe ich auch die Kernfusion, da dort so gut wie keine radioaktiven Abfälle anfallen und kein CO2 produziert wird und auch die Umwelt nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.

  18. Ich glaube auch Lomborg sieht Kernenergie als grüne Technologie.
    https://mobile.twitter.com/bjornlomborg/status/1096155064664711169?lang=de

  19. https://tracker.borisherrmannracing.com/

    Die Malizia ankert dort wegen Dorian. Wenn man hier auf das Schiff klickt sieht man die geteilten Neuigkeiten des Teams Malizia.

    Man kann also den Rückweg verfolgen sobald Sie wegen der Stürme weiter segeln.

  20. Und ich glaube Lomborg ist auch kein Fan von Wind und Sonne.

    https://www.facebook.com/bjornlomborg/posts/10157965063958968?comment_id=10157965569978968&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R%22%7D

  21. @Biggi

    So siehts aus. Die leichte Verletzung eines Crew-Mitgliedes war nur ein Vorwand.

    Die hatten vor einen neuen West-Ost Rekord mit der Yacht für die Überquerung des Atlantiks aufzustellen! Um noch eins drauf zu setzen!

    Mit Dorian im Nacken hätte das auch gelingen können. Anscheinend wurde die Sache den Überführungs-Skipper aber doch zu gefährlich, denn da braut sich mächtig was über dem Nordatlantik zusammen, nicht nur Doria, der nach Europa (Irland/ Schottland) rüber zieht.

    Daher haben die in Kanada angelegt und wettern jetzt ab. Herr Herp hatte mir ja vorgeworfen ich würde da mal wieder in Verschwörungstheorien schwelgen. Nein, die machen halt das was vernünftig in der Lage ist. Abwettern.

  22. Das nur 20 Leute mit Greta gestern vor der UN gestreikt haben erscheint übrigens jetzt nur noch in den Kurznachrichten einiger Zeitungen. Wird also mal wieder nicht groß an die Glocke gehängt, da man das Bild vom Deutschen Besserwisserbild aufrecht erhalten will. Nach Brasilien kommt jetzt die Schelte für China, um von anderen Themen abzulenken.

  23. Als Bürger eines demokratischen Landes hat Lomborg wie jeder andere das Recht, eine Meinung zur Verwendung öffentlicher Gelder zu äußern.

    und wenn er, Lomborg, Bürger eines „undemokratischen“ Landes wäre, dann nicht?
    Ich hab Lomborg sein Recht auf Meinung nicht abgesprochen, nur den moralischen Unsinn aufgezeigt, da hier tatsächlich zwei Moralitäten zu existieren scheinen.
    Was sind öffentliche Gelder anderes als geraubte Gelder, die dann politisch oder ideologisch motiviert verplempert werden.
    Als länger hier lebender eines nicht mehr ganz so demokratischen Landes, habe ich das Recht meine Meinung zu zwangseinvernahmten öffentlichen Geldern zu sagen und zu schreiben.
    Was herauskommt wenn „Staaten“ forschen oder Forschung und Lehre selektieren bzw . verbieten ist doch geschichtlich dokumentiert. Der Staat , was immer das auch ist, kann die Vorraussetzungen für freie Lehre und Forschung durch Wahrnehmung seiner Kernkompetenzen entweder gut oder schlecht ausgestalten. Die Anmaßung des Staates, kompetenzlos über Inhalt und Umfang von Forschung zu entscheiden ist genau das gleiche wie die Forderung von Lomberg. Sie ist gottgleich und allwissend. Wer ist dieser Staat den Sie meinen?
    Sind das Politiker, Ideologen, Interessenvetreter, Visionäre oder Sachverwalter öffentlich geraubter Gelder?

  24. @PG

    nur den moralischen Unsinn aufgezeigt, da hier tatsächlich zwei Moralitäten zu existieren scheinen.

    Die Unmoral, die er den Ökos vorwirft, bezieht sich darauf dass deren Politik Armut, Krankheit und Tod hervorruft. Da ist kein zweierlei Maß.

    Was sind öffentliche Gelder anderes als geraubte Gelder

    Oh Mann, das issn bisschen extrem. Seit die Menschen nicht mehr Jäger und Sammler sind, leben sie in Staaten, und seitdem werden Dinge die die Gemeinschaft betreffen durch sowas wie Steuern finanziert. Das geht nicht anders, es sei denn wir werden wieder Nomaden oder kolonisieren den Weltraum.

    Darüber jetzt anlasslos bei diesem Thema eine Grundsatzdiskussion vom Zaun zu brechen, macht keinen Sinn und führt zu nichts. Es hat mit Lomborgs Argument nicht das geringste zu tun.

    Als länger hier lebender eines nicht mehr ganz so demokratischen Landes, habe ich das Recht meine Meinung zu zwangseinvernahmten öffentlichen Geldern zu sagen und zu schreiben.

    Ja sicher, aber das kann man dann bei fast jedem politischen Thema machen, denn bei den meisten geht es irgendwie um Verwendung von Steuermitteln. Das hat dann mit dem Thema selbst nichts zu tun und führt davon weg, hin zu ideologischen Grundsatzdebatten. Öde.

    Außerdem scheint da bei Ihnen mehr im Busch zu sein als das, denn Sie haben Lomborg beschimpft.

    Was herauskommt wenn „Staaten“ forschen oder Forschung und Lehre selektieren bzw . verbieten ist doch geschichtlich dokumentiert.

    Dass Wissenschaft staatliche Aufgabe ist, ist in den meisten westlichen Ländern Konsens. Denn da es eine ideelle Tätigkeit ist, deren evtl wirtschaftlicher Nutzen oft erst nach langer Zeit oder nie auftritt, können gewinnorientierte Unternehmen das nicht leisten.

    Der Staat , was immer das auch ist, kann die Vorraussetzungen für freie Lehre und Forschung durch Wahrnehmung seiner Kernkompetenzen entweder gut oder schlecht ausgestalten.

    Alles menschliche kann gut oder schlecht gestaltet werden, das ist ne Binsenweisheit aus der nichts folgt.

    Die Anmaßung des Staates, kompetenzlos über Inhalt und Umfang von Forschung zu entscheiden

    Irgendjemand muss es entscheiden, die einzige Alternative ist dass Forschung nicht stattfindet. Und so anmaßend ist es nicht, wenn der Finanzier sagt wo es langgeht.

    Wer ist dieser Staat den Sie meinen?

    Das ist kein wer sondern ein was. Es wird jetzt zu ideologisch, auf weitere Vertiefung verliere ich die Lust.

  25. Da ich keiner Ideologie anhafte und wir von Anfang an aneinander vorbei schreiben nur noch ein letztes zum Finanzier.
    Sie schreiben :

    Irgendjemand muss es entscheiden, die einzige Alternative ist dass Forschung nicht stattfindet. Und so anmaßend ist es nicht, wenn der Finanzier sagt wo es langgeht.

    Der Finanzier ist derjenige Teil der Gesellschaft, welcher die Werte mit Verstand und Hände erarbeitet, das sind ausnahmslos Unternehmen die mit ihren Mitarbeitern Gewinne machen, die eigentliche Aufgabe von Unternehmen überhaupt. Hätten wir keine gewinnorientierten Unternehmen würden wir mit Ihren Binsenweisheiten noch wie Nomaden leben oder im Kommunismus.
    Ihre Staatsgläubigkeit ist erschreckend und ob da noch mehr im Busch ist möchte ich garnicht beurteilen wollen.
    Unternehmen die keinen Gewinn machen sind Pleite, generieren weder Wohlstand noch Arbeitsplätze.. Weitere Diskussionen sind, da sie die Grundlagen nicht verstehen wollen sinnlos.

  26. @ anorak2 7. September 2019 14:22

    Die Unmoral, die er den Ökos vorwirft, bezieht sich darauf dass deren Politik Armut, Krankheit und Tod hervorruft. Da ist kein zweierlei Maß.

    Sehe ich auch so. Aber auch bei den Ökos gibt es viele, die beide Augen zudrücken, wenn Chinas und Indiens CO2 Emissionen stark steigen, während hierzuland quälend auf jede Tonne geachtet wird.

    Wir können davon ausgehen. dass Wohlstand und CO2 Emissionen korrelieren -- wenn auch nicht in einem stets konstanten Verhältnis. Zum Ausbau des Wohlstandes ist aber verlässlicher Strom und Industrien zwingend erforderlich. Es ist aber bekannt geworden, dass westliche Geber und Weltbank keine Kohlekraftwerke mehr unterstützen wollen. Dann intensiviert sich die Zusammenarbeit mit China, das immer mehr zu einer Hegemonialmacht heranreift.

  27. @MK

    Das nur 20 Leute mit Greta gestern vor der UN gestreikt haben

    könnte daran liegen, dass das mediale Interesse ausläuft oder schon lange kein Thema mehr ist in Übersee.Solche künstlich aufgebauschten Hysterien verblassen oft sehr schnell in der Realität der Menschen.

  28. Ich finde es schon richtig, dass auch der Staat Forschung betreibt, an Unis und Instituten. Diese arbeiten ja auch vielfach für die Industrie.

  29. @MK

    Ich finde es schon richtig, dass auch der Staat Forschung betreibt, an Unis und Instituten. Diese arbeiten ja auch vielfach für die Industrie.

    das sehe ich nicht anders, Grundlagenforschung ist natürlich extrem wichtig. Nur können Forschungsergebnisse nicht herbeifinanziert werden und müssen ideologiefrei sein. Die Überführung von echten Ergebnissen der Forschung macht auch nur Sinn, wenn Unternehmen mit eingebunden sind. Und nur in der praktischen Umsetzung zeigt sich die Tauglichkeit von Forschungsergebnissen.

  30. @PG

    Der Finanzier ist derjenige Teil der Gesellschaft, welcher die Werte mit Verstand und Hände erarbeitet, das sind ausnahmslos Unternehmen die mit ihren Mitarbeitern Gewinne machen

    Ich hätte jetzt spontan gesagt das gesamte Volk, woraus sich der Anspruch ergibt dass das Volk das staatliche Budget genehmigt, und da sind wir beim Gedanken der Demokratie.

    Ihre Staatsgläubigkeit ist erschreckend

    Ich glaube an Haribo, die Liebe unter den Menschen, und elektronische Tanzmusik. Bestimmt nicht an irgendeinen Staat. Was ich oben geschrieben habe ist einfach die Beschreibung historischer Fakten, ganz ohne Glaubensbekenntnis.

    und ob da noch mehr im Busch ist möchte ich garnicht beurteilen wollen.

    Ihr Geschreibsel klingt nach Anarchokapitalismus oder was in der Geschmacksrichtung, kann das hinkommen? Es gibt keinen Grund, diese Spezialideoligie im Kontext von Lomborg oder dem Klimawahn zu diskutieren. Es gibt aber manchmal Ein-Thema-Diskutanten, die ihr jeweiliges Lieblingsthema ÜBERALL unterbringen wollen…

  31. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte:
    https://pbs.twimg.com/media/EDzZQlBXYAEaLnn.jpg
    https://pbs.twimg.com/media/EDPn4pwXUAAI1xk.jpg
    Langsam merkt das arme Kind etwas.

  32. Langsam merkt das arme Kind etwas.

    fast alle sehen dort nicht sehr glücklich aus. Aber es sind eben Kinder die noch lernen werden.

  33. Mal was unernstes:
    Make Greta great again :

  34. The Limits of Clean Energy

    If the world isn’t careful, renewable energy could become as destructive as fossil fuels.
    he conversation about climate change has been blazing ahead in recent months. Propelled by the school climate strikes and social movements like Extinction Rebellion, a number of governments have declared a climate emergency, and progressive political parties are making plans—at last—for a rapid transition to clean energy under the banner of the Green New Deal.

  35. The „New Energy Economy“: An Exercise in Magical Thinking

    A movement has been growing for decades to replace hydrocarbons, which collectively supply 84% of the world’s energy. It began with the fear that we were running out of oil. That fear has since migrated to the belief that, because of climate change and other environmental concerns, society can no longer tolerate burning oil, natural gas, and coal—all of which have turned out to be abundant.

  36. Der Kanal bei youtube ist vergebliche Liebesmühe. Die beschränken da solche Video sofort. Sage ich mal als „youtuber“ mit mehr als 10 Jahren Erfahrung.

  37. Irre.

    https://www.motherjones.com/wp-content/uploads/2019/09/DSC00744.jpg?resize=1300,1950

    https://www.motherjones.com/environment/2019/09/greta-thunberg-new-york/

    Und Söder macht gerade in der Tagesschau Angebote an Klimaschützer.

  38. PS

    Und Merkel fordert in China von den Chinesen mehr Klimaschutz. Auch gerade in der Tagesschau.

  39. PPS

    Die 20 Aktivisten um Greta in NY haben übrigens eine „Menschenkette“ gebildet, um eine Straße lahm zu legen.

  40. #8 @Thomas L.: lesenswerter Verweis. Micro-Kernkraftwerke und Re-Partitioning werden sich in führenden Industrienationen durchsetzen.
    #32 @P.G „Aber es sind eben Kinder…“ unsere zukünftige Nobelpreisträgerin (siehe Londoner Buchmacherwetten) sagte mal so was von der Notwendigkeit der Atomkraft -Schweden bleibt ja auch dabei. Die Aussage verlor sich aber ganz schnell unter dem Teppich, weil … 😕

  41. ich hab grad über mein Handy reinbekommen das die Malizia einen Crash hatte?

    über segelreporter.com aber die Seite ist nicht aufrufbar erscheint aber im Google.

  42. PS: Greta ist in Amerika verloren, die empfinden Greta viel zu extrem und die mögen nichts extremes ganz andere Mentalität, die kämpfen eher bezüglich des Klimas um soziale Gleichheit, bei denen ist die Schere Arm und Reich viel größer. Und deren Präsident egal welcher er dann ist wird immer die größere Mehrheit haben bis er abgewählt hat. Ganz anderes System sei es im juristischen oder auch im zwischenmenschlichen Bereich.

    Man sagt den Amerikanern oft nach sie sind nicht gebildet, das stimmt nicht ganz sie haben einfach eine andere Lebenseinstellung. Auf jeden Fall ist die Hilfsbereitsschaft dort viel größer sofern man sich nicht in andere Leute Angelegenheit mischt.

  43. Greta is out.
    „Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan der Mohr kann gehen“
    Das Blöde ist halt nur, dass die Flugscham etc. aufgrund dieses Hypes losgetreten wurde.
    Gehirnwäsche bei 100°.
    Und jetzt haben wir eine CO2 Steuer im Anflug, um das Volk zu meucheln, allerdings nur in der BRD Staatssimulation.
    Den anderen ist das Thema egal.
    Die High Society fliegt sich derweilen in ihren Privatjets schamlos wund…

  44. #42 @Biggi: hast du in den US eine Zeit gelebt, und wo?

  45. Liebe Gretl, der Sommer ist vorbei Deine Schule beginnt!
    https://www.youtube.com/channel/UCLdvZfZPIJtRzN_C5vO-IzA

  46. @Robinson

    Kann man auf youtube vergessen. So geht das da gar nicht.

  47. Jetzt entbrennt übrigens der Machtkampf bei den Grünen. Cem will wieder mitmischen und Habeck mag den so gar nicht.

  48. @ MK

    Kann man auf youtube vergessen. So geht das da gar nicht.
    Wie meinst du das?
    Gretel hat fertig.

  49. Ich empfehle CATHERINES BLICK zur Erweiterung des Bewusstseins.

    https://www.youtube.com/channel/UCFH4zOfdETEMPFke3SWFGyw

  50. Biggi schrieb am 7. September 2019 20:45:

    ich hab grad über mein Handy reinbekommen das die Malizia einen Crash hatte?

    Sie hatten doch weiter oben auf den Tracker und die dort sichtbaren Meldungen des Teams hingewiesen. Zwei der Nachrichten waren Links auf Videos, wo genau das beschrieben wurde. Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die mit irgendwas zusammengestossen. Das hat einen ziemlichen Ruck ausgelöst, der zu Stürzen führte, was für ein Crew Mitglied einen Arztbesuch inklusive CT bedeutete. Das Crew-Mitglied war samt Kopfverband im Video zu sehen. Sie erwähnten auch, dass sie auf einen Taucher warten, der sich das Schiff von unten ansieht.

    Alles in allem ein ziemlicher Aufwand um ein einfaches abwettern zu tarnen. Aber was tut man nicht alles …

  51. Wer mit Malizia segelt, bekommt halt eben malizia.
    So einfach ist das.

  52. @Marvin

    Da haben Sie nicht ganz korrekt gelesen. Ich zitire mal von Instagram, vor dem Einlaufen im Hafen

    borisherrmannracing
    Malizia is changing course and heading to Saint Pierre island for a quick stop as one of the crew has been injured and although they are fine we want to be safe and get this checked out before heading further out into the Atlantic. We will keep you updated.

  53. PS

    Aus dem schnellen Zwischenstopp werden halt jetzt ein paar Tage. Und das da mal schnell einer unters Boot taucht, wäre eigentlich auch kein großes Problem. Und wie gesagt, dass Boot kann man auch mit 2 Leuten problemlos zurücksegeln.. Nunja, wenn Marvin und Herr Herp sich dennn lächerlich machen wollen. Denn Dorian ist dort gerade bei Malizia 2 an ankommen.

  54. borisherrmannracing
    The crew docked at St Pierre last night and we can confirm everyone is fine. Next steps to decide what to do in relation to hurricane Dorian that’s heading up the coast.

  55. borisherrmannracing
    The team are safe and sound in beautiful St Pierre -- planning whether to leave before or after Dorian…. updates soon!

    Dann doch dannach. Welch Wunder. Aber der Mitseglerin haben sie noch schnell eine Mullbinde um den Kopf gebunden. Marvin, also wirklich.

  56. Der Zusammenstoß soll ja nach Aussage bei 20 kt, also fast 40 km/h stattgefunden haben. Das hält der Kunststoff nicht aus. Da muss man schon das Boot aus dem Wasser nehmen. Fällt denen reichlich spät ein. Geplant war ja nur ein kurzer Zwischenstopp. Jetzt aber werden auf einmal daraus ein paar Tage, bis Dorian durch ist.

  57. Michael Krüger schrieb am 7. September 2019 23:53:

    @Marvin

    Da haben Sie nicht ganz korrekt gelesen.

    Wenn Sie mir erklären, wie man ein Video liest, kann ich das vielleicht das nächste Mal besser machen.

    Nunja, wenn Marvin und Herr Herp sich dennn lächerlich machen wollen.

    Für jeden, der sich die Videos ansieht, macht sich hier nur einer lächerlich. Im Video findet man nämlich einfach das, was ich beschrieben habe. Das Video, um das es geht, ist hier zu finden. Im Text dazu heisst es wie folgt:

    TEAM UPDATE: As many of you have seen we had to end the record attempt and pull into St Pierre when we collided with something below the water off the coast, all the team and Malizia are okay -- watch this video created by @theoceanrace onboard reporter @briancarlin to find out what happened and how they are doing.

  58. Es ist ja schon merkwürdig, das darüber nicht konkret berichtet wird? Nachdem sonst nichts mehr liest außer Greta und die tolle Segelfahrt. Wie toll das alles war.. Oder darf man nichts anderes erfahren?

    Ich hab ja gesagt, mich interessiert viel mehr das danach. Und wie es scheint wird das noch ne spannende Entwicklung sein. Ich beobachte nämlich zunehmend, dass sämtliche Kritik über Greta einfach mal schnell überall gesperrt wird. Alles wird gepusht selbst wenn in Amerika Greta ziemlich gelangweilt wirkt. Egal auch 20 Leute werden hier bei uns über die heilige Greta zu 2000 gemacht und mehr. So eine Verdummung habe ich im Leben noch nicht erlebt.

    Youtuber werden da mal schnell ausgenoggt. Diese vermehren sich jetzt über Telegram. Soviel zu dem neuen Hype der nur dazu da ist die einfachen Leute weiter auszubeuten und die „Klima Mitläufer“ fallen alle darauf rein.

  59. Ich erwähne noch mal den von mir geteilten Link in Tichys Einblick! Da gibt es ein eindeutiges Urteil das bezeichneter nicht sein kann. Herr Mann hat da mal eben ein paar Millionen zu bezahlen, weil er nicht erklären und beweisen kann, wie er zu dieser „selbstgemalten“ These kommt. Mit welchen Daten er sein Debakel erklärt. Er scheint gute Sponsor zu haben um einen solchen Prozess verlieren zu können.

  60. Die haben wahrscheinlich einen Wal gebügelt, aber das sagt man ja lieber nicht, kommt nicht so gut an.
    Die armen Viecher können bei der Geschwindigkeit ja kaum ausweichen.
    Wäre das ein Container gewesen, dann wäre das Boot jetzt i.A.

  61. Ja das käme nicht so gut an 😉

    Klimaneutral wäre das nicht *fg

  62. Nachdem ich sehr tierlieb bin, hoffe ich das es nur ein anderes Boot im Hafen war. Ich hoffe inständig das der Wal nur einen Kratzer hat und weiterleben durfte. Stimmt das käme überhaupt nicht gut rüber *grins. Gretas Schiff Schuld an Tötung eines Wales da schwer verletzt, das würde dann wieder die Tierschützer auf den Plan rufen. Hmm vlt würden die dann einen geheimen Pakt gründen? Absolutes Stillschweigen oder Klima- und Tierschützer bekomme sich in die Haare. Da gibt es ein ganz tolles Lied von Reinhard Mey „Das Meer“.

  63. Wisst Ihr ich stelle mir oft viele Fragen, vielleicht kann Sie mir hier jemand beantworten.

    Warum schicken wir Deutsche eigentlich unseren Müll in Entwicklungsländer Afrika etc. und warum dürfen wir das?

    Warum mischen wir kleines Land uns überall in der Welt, in Kriege ein?

    Warum wird der Strom immer teurer trotz angeblicher Klima neutraler Quellen? Seid wann kostet Wind, Wetter und Wasser mehr Geld?

    Wem gehören die Kräfte der Natur?

    Warum muss ich mir eigentlich als kritisch denkender Geist sagen lassen müssen, das ich rechts bin. Also rechts das andere links. Meine Familie hat erlebt, wie das anfing. Mich erzogen mit dem Wissen, was passiert war. Mir erzählt darüber, so dass ich ein Buch darüber schreiben könnte. Warum fängt das alles wieder an? Warum wählen wir eigentlich nicht unseren Bundespräsidenten selber?

    Ich glaube, wenn jeder vom Alltagsstress die Zeit bleibt seinen Sehnsüchten und Träumen zu folgen (aber dazu hat kaum noch jemand Zeit und gewollt ist ja auch die tolle erweiterte Technik) würde jeder mehr Zeit verbringen mit schönen Hobbys die auch naturverbunden sind und für mich ist Umweltschutz viel bewusster. Nein -- statt dessen hetzen wir durch einen Alltag der uns mürbe macht obwohl wir in Saus und Braus leben im Vergleich zu anderen Ländern.

    Klima ist ein Wort das negativ ist. Das hat was schuldiges, Umwelt ist was was man sehen kann.. Da wären die Augen offen und vielleicht lebten alle mit dem Blick am rücksichtsvollsten. Damit ist aber wohl kein Geld mit zu verdienen. Wie denkt Ihr darüber? Oder sehe ich da was vollkommen falsch?

    Ich glaube solange man sich nicht um soziale Gleichheit, Kriege verhindern usw kümmert ist alles nicht möglich. Deswegen ist diese Diskussion um den Klimawandel nur eine Farce. Ich glaube die Welt würde sich selber reparieren, wenn man sie lassen würde. Meines Erachtens ist das was jetzt passiert eher umweltschädlich. Denn wenn andere nichts zu essen haben um den Wohlstand anderer zu finanzieren ist das meines Erachtens alles kontraproduktiv.

    Beispiel: Der Krieg ist ausgebrochen ich hungere. Ich habe zwei Kinder die verhungern. Was tue ich? Ich werde alles wirklich alles tun um die zu ernähren und mich. Sterben will ich jetzt nicht. Nehmen wir mal an ich lebe im Amazonas, merke wie Gras wächst und könnte eine Farm bauen. Die Bäume fälle ich und verkauf die noch für gutes Geld ist ja mein Grund. Ich denke so einfach ist das.

    Regenwald hin oder her. Die Menschen werden vergessen und hungern und greifen dann zu solchen Mitteln.

  64. Bundeskanzler meinte ich :/

  65. @Biggi

    Warum schicken wir Deutsche eigentlich unseren Müll in Entwicklungsländer Afrika etc. und warum dürfen wir das?

    Wegen der Mülltrennerei. Erst haben sie sich groß Recycling auf die Fahnen geschrieben, und dann fiel ihnen ein dass soviel Plastik nicht sinnvoll recycelt werden kann und verschiffen es deshalb außer Landes. Vor der Mülltrennung gab es das nicht, da wurden heimische Müllkippen verwendet, oder der Müll wurde rückstandsarm zur Stromerzeugung verbrannt. Könnte man heute auch machen, dann würden nur die Absahner des grünen Punkts pleite gehen.

    Warum mischen wir kleines Land uns überall in der Welt, in Kriege ein?

    Weil seit der Wiedervereinigung die deutschen Politiker dem Rest der Welt zeigen wollen, dass wir wieder wer sind. Je jünger und je geschichtsvergessener, umso mehr.

    Warum wird der Strom immer teurer trotz angeblicher Klima neutraler Quellen?

    Nicht trotz sondern wegen. Die sind sehr ressourcenfressend, daher wird der Strom umso teurer, je mehr davon eingespeist wird.

    Seid wann kostet Wind, Wetter und Wasser mehr Geld?

    Wasserkraft gehört nicht in die Reihe, sie ist kostengünstig und wurde schon 100 Jahre vor dem EEG unsubventioniert genutzt.

    Wind und Solarstrom sind teuer seit es sie gibt, und deswegen werden sie erst in großem Stil eingesetzt seit rot-grün deren Subventionierung in Kraft setzte. Das führte zu zunehmender Einspeisung von Teuerstrom, und das zu steigenden Strompreisen.

    Wem gehören die Kräfte der Natur?

    Niemandem, oder allen.

    Es sind nicht die Kräfte der Natur, die Kosten verursachen, denn die sind immer kostenlos -- sowohl Wind wie Kohle. Es sind die Anstrengungen, die Menschen hinein stecken müssen, um die Naturkräfte einzusammeln, in nutzbare Form umzuwandeln, und an die Endabnehmer zu verteilen, die etwas kosten.

    Da für Wind und Solarstrom mehr menschliche Anstrengungen pro Kilowattstunde aufgewendet werden müssen als für Kohlestrom, sind Wind und Solarstrom teuer und Kohlestrom billig.

  66. naja dann liege ich nicht falsch mit meiner Einstellung!

    Wem interessiert dann die Arbeitslosigkeit des einfachen Kohlearbeiters der seine Zukunft verliert. Arme Menschen die da kommen werden.

    Danke schön erklärt und für mich auch real zu verstehen. Ich hielt noch nie viel von der Mülltrennung, da ich schon befürchtete, dass nur getrennt wird um anderen Länder unseren Müll aufzuerlegen. Die armen Menschen vor Ort die den Müll unseres Wohlstandes nun auf den Hals haben.

    Ich bin immer mehr angewidert von unserem Tun in Deutschland.

  67. Ist dann nicht der Grüne Punkt schon die langfristige Vorbereitung gewesen, auf das was jetzt ist.

    Echt übel. Damals habe ich noch gar nicht so weit gedacht! Nepper Schlepper Bauernfänger.

    Appropos Wasserstrom: Ich hatte mal einen Hof der sich mit Wasserstrom selbst versorgt hat ich konnte auch noch einspeisen mit dem Überfluss. Man hat schnell dafür gesorgt, das man es nicht nutzen konnte und mich schnell dort entsorgt. Mit anonymen Anzeigen etc. hat man schnell dafür gesorgt das die Träumerin baden geht.

  68. Vor der Mülltrennung gab es das nicht, da wurden heimische Müllkippen verwendet, oder der Müll wurde rückstandsarm zur Stromerzeugung verbrannt. Könnte man heute auch machen, dann würden nur die Absahner des grünen Punkts pleite gehen.

    Können die armen Länder damit nicht profitieren? Haben sie die Mittel nicht? Rückstandsarm zur Stromerzeugung. Hört sich doch gar nicht so übel an.

  69. Ich denke wenn mein zweites Kind groß ist wander ich aus mit Segelboot oder mit was Mobilen und kehre der hektischen Welt den Rücken zu.

  70. Lieber wieder überleben als so einen deutschen Dummwahn bis ins Alter mitmachen. Ich brauch keinen der mich mit Gewalt an technischen Maschinen am Leben hält. Da mach ich lieber 3 Tage Sonnen auf und Untergang, wie in einer Klinik steril am Leben gehalten werden.

    Leben und Sterben kann man Gott sei Dank noch überall auf der Welt. Wenn das letzte Kind groß ist gehe ich die Welt entdecken.

  71. Wem interessiert dann die Arbeitslosigkeit des einfachen Kohlearbeiters der seine Zukunft verliert. Arme Menschen die da kommen werden.

    Bei allem Verständnis für die Opfer eines Strukturwandels darf sowas niemals Grund zum Eingriff in Märkte sein, weil dabei grundsätzlich nur Murks rauskommt.

    Ein Arbeitsplatz ist ja nicht per se etwas ganz tolles, sondern macht nur dann Sinn, wenn am Ende etwas dabei herauskommt was der Markt mindestens genauso wertvoll erachtet wie die Produktionsfaktoren, die zur Herstellung nötig waren. Sollte also niemand mehr Kohle benötigen, dann wäre es volkswirtschaftlich sinnvoller und günstiger, den arbeitslosen Bergleuten bis an ihr Lebensende das Gehalt weiterzuzahlen als sie subventioniert weiterbuddeln zu lassen, weil sie dadurch nicht nur ihre eigene Arbeitskraft sondern auch noch andere Ressourcen (Maschinen, Energie) verschwenden würden, die anderweitig viel besser hätten eingesetzt werden können.

    Nebenbei sind die Arbeitsplätze ja ein beliebtes Argument der Energiewende-Befürworter, die behaupten, dass Windmühlenstrom wesentlich mehr Arbeitsplätze erschafft als im Gegenzug bei der Kohleverstromung verloren gingen. Damit haben sie vermutlich sogar recht, nur ist das eben kein Feature sondern ein Bug. Das zeigt nämlich nur, dass Windstrom wesentlich ineffizienter und teurer ist.

  72. @Marvin

    Die von mir zitierten Texte stehen bei Instagram. Da sind auch die Videos zu finden. Dort steht zunächst etwas von einen schnellen Zwischenstopp, dann, dass die sich überlegen, ob die vor Dorian weiter fahren, oder dannach und dab, dass sie Dorian im Hafen abwettern werden.

    Der Zusammenstoß soll auf hoher See bei 40 km/h bei schönen Wetter stattgefunden haben. Eine Frau von der Crew hat sich dabei anscheinend den Kopf gestoßen und trägt im Video eine einfache Mullbinde als Stirnband. Mit der Geschichte sind sie dann nachträglich an die Öffentlichkeit.

    Wenn die mit dem Kiel einen Wal geramnt haben, oder Hai ist das nicht schön. Das man mit dem Kiel einen Hai erwischen kann, davon habe ich schon mal gehört. Aber die Crew hat ja nichts gesehen, nur den Ruck verspürt.

    Das sind schon tolle Geschichten. Bei solch einen Crash, nimnt man das Boot gewöhnlich per Krahn aus dem Wasser und untersucht den Rumpf nach Schäden. Davon ist aber nicht die Rede. Es sollte ja schnell wieder weiter gehen.

    Wie gesagt, die hatten eigentlich vor einen neuen Rekord für Atlantiküberquerungen aufzustellen. Und jetzt diese Geschichten.

  73. Weil seit der Wiedervereinigung die deutschen Politiker dem Rest der Welt zeigen wollen, dass wir wieder wer sind. Je jünger und je geschichtsvergessener, umso mehr.

    Auch ein Satz der sehr aussagekräftig ist.

    Geschichtsvergessener? Die Nazizeit hat angefangen mit Parollen und Dingen die sich wiederholen. Greta ist ein gutes Beispiel dafür. Was will Sie eigentlich, bestimmt eher die gesamte Welt verbessern, wie den Klimaschut? Auch H. hat irgendwann gesagt, das J. eine Krankheit ist und die Luft verpesten. Ist unsere Politik mehr verseucht wie wir denken?

    Betrachten wir Greta mal als ein Nachbarskind: Für Ihr Alter ist sie sehr kindlich auferlegt worden. Immer mit geflochten Zöpfen, das hat was von Pippi Langstrumpf. Tja da sind wir mit groß geworden. Mit dieser Pippi die so stark ist und jedem normalen Menschen zeigt das Erwachsene dumm sind. ??? Diese Pippi stemmt Pferde auf, begibt sich auf Reise und besiegt alle Piraten mit ihrer kindlichen Naivität.

    Ich schau mir andere Kinder an mit 16 Jahren, jetzt schaue ich Greta an mit 16 Jahren. Sie wirkt eher bewußt, wie eine höchstens zwölf jährige. Und das hat überhaupt nichts mit Asperger zu tun. Hat sie das tatsächlich? Mimik geht Ihnen oft verloren.Ich weiß nicht ob es jemanden aufgefallen ist, bei der ersten Pressekonferenz zeigt sie Grimassen die man so gar nicht kennt. Eher bei gelangweilten Menschen. Überraschender Weise legt man aufgrund Ihrer Mimik! keinen Wert dies in den öffentlichen Medien so stehn zu lassen. Sprich dieses erstes Video erste Pressekonferenz ist sehr mühselig zu finden. Da sieht man nämlich Grimassen die so noch nie so sehen waren.

    https://www.welt.de/vermischtes/video199299548/Krieg-gegen-die-Natur-Greta-Thunbergs-erster-Auftritt-in-New-York.html

    das hat man nämlich für die Öffentlichkeit jetzt geschnitten. Wieder mal alles Greta ;).

  74. #71 Alfonzo:

    Warum ist per se ein Arbeitsplatz nichts tolles? Fühlt man sich ohne wertvoller?

  75. Ach so ich lese gerade bei yacht, vor einem Jahr hatte die Malizia 2 an einem Rennen teil genommen, wo eine der führenden Rennyachten wegen einer Walkollision ausgeschieden ist.

  76. @MK:

    Immer höher immer weiter die Fahren den SJV auf dem Meer mit Segelromatik und Naturschutz hat das nichts zu tun! Dafür würde ein langsames Boot mit der selben Technik auch reichen.

  77. Vergleichbar mit dem Raser dem schnelleren Auto auf der Autobahn. Die Melizia ist für mich kein Segelschiff das kann mir auch keiner nehmen. Die Malizia ist eins der Boote die Rekorde in Schnelligkeit brechen will. Ohne Rücksicht auf Verluste. Ein verlogenes Schiff, das vergessen hat das es noch Meeresbewohner auf der Erde gibt.

  78. @Biggi

    Können die armen Länder damit nicht profitieren? Haben sie die Mittel nicht? Rückstandsarm zur Stromerzeugung. Hört sich doch gar nicht so übel an.

    Ich glaube das macht man auch in vielen Ländern. Aber die Stromversorgung eines ganzen Landes kann man nicht auf Müllverbrennung basieren, dafür fällt einfach zu wenig Müll an.

    Überlege mal wie viel du am Tag wegwirfst, und welche Menge Strom das geben würde. Es ist ganz wenig, soweit ich weiß trägt Müll in D um 2 Prozent zur Stromversorgung bei. Man soll es schon machen weil es wirtschaftlich ist und auf elegante Art Müllkippen überflüssig macht, aber der Löwenanteil der Stromproduktion findet woanders statt.

  79. hmm anorak Du gibst mir zu denken ich versuche meine Müll klein zu halten. Was denn nu? Müll machen oder eben nicht?

  80. @Biggi nicht drüber nachdenken Es ist nicht deine Aufgabe, durch dein persönliches Verhalten die Welt zu retten. Künstlich extra Müll produzieren nur damit er dann verbrannt werden kann wäre allerdings Unsinn.

  81. das schlägt dem Fass den Boden raus:

    Ein Arbeitsplatz ist ja nicht per se etwas ganz tolles, sondern macht nur dann Sinn, wenn am Ende etwas dabei herauskommt was der Markt mindestens genauso wertvoll erachtet wie die Produktionsfaktoren, die zur Herstellung nötig waren. Sollte also niemand mehr Kohle benötigen, dann wäre es volkswirtschaftlich sinnvoller und günstiger, den arbeitslosen Bergleuten bis an ihr Lebensende das Gehalt weiterzuzahlen als sie subventioniert weiterbuddeln zu lassen, weil sie dadurch nicht nur ihre eigene Arbeitskraft sondern auch noch andere Ressourcen (Maschinen, Energie) verschwenden würden, die anderweitig viel besser hätten eingesetzt werden können.

    Welcher Markt?

    Nebenbei sind die Arbeitsplätze ja ein beliebtes Argument der Energiewende-Befürworter, die behaupten, dass Windmühlenstrom wesentlich mehr Arbeitsplätze erschafft als im Gegenzug bei der Kohleverstromung verloren gingen. Damit haben sie vermutlich sogar recht, nur ist das eben kein Feature sondern ein Bug. Das zeigt nämlich nur, dass Windstrom wesentlich ineffizienter und teurer ist.

    widerspricht sich das bei mir? Wo stehen denn dann die Mitarbeiter beim Windrad? HiHI stell ich mir lustig vor wie die die Leichen er Natur entsorgen vollkommen Klimaneutral. Sicher ne schöne Arbeit *Ironie off

  82. @anorak:

    Da bin ich aber jetzt erleichtert. Damit würde ich mir sehr schwer tun. Meine Lebensgewohnheiten ändere ich ja nicht so gerne. :D.

  83. @anorak:

    Da bin ich aber jetzt erleichtert. Damit würde ich mir sehr schwer tun. Meine Lebensgewohnheiten ändere ich ja nicht so gerne. :D.

    Abgesehen davon habe ich nicht vor die Welt zu retten. Mir wäre lieber wieder gelegen zu leben wie ich möchte und nicht Diktatur zu erleben in einer angeblichen Demokratie, die Sozialversorgung verhindert hier nämlich sich selbst zu helfen.

  84. Ein verlogenes Schiff, das vergessen hat das es noch Meeresbewohner auf der Erde gibt.

    Die sagen ja die messen unterwegs noch den Zustand des Ozeans. Wers glaubt. Wo haben die Zeit für solche Messungen?

  85. @Biggi

    Wo stehen denn dann die Mitarbeiter beim Windrad?

    Wohlstand entsteht nicht dadurch dass möglichst viel Arbeitskraft vergeudet wird, sondern durch Einsparung von Arbeit. Wenn also die Windheinis prahlen wieviele Arbeitsplätze dort entstehen (für ganz wenig Stromausbeute) sagen sie damit eigentlich dass sie Wohlstand auf Kosten anderer Leute und deren Arbeitsplätze vernichten -- und dass sie blöd genug sind das nicht zu wissen.

    Es ist deswegen auch unsozial, das zu machen.

  86. Ach so. Die Schlagzeile wurde schnell wieder vom Netz genommen. Artikel wird bei mir nicht mehr gezeigt.

    Eigentlich wollte „Malizia“ eine neue Referenzzeit für IMOCAs mit Crew über den Atlantik etablieren. Aber dann wurde die Crew jäh gestoppt. …

    https://segelreporter.com/panorama/malizia-crash-boris-herrmanns-yacht-hat-eine-kollision-erlitten-was-die-crew-erlebte/

  87. PS

    Der Segelreporter scheint seit heute ganz vom Netz zu sein. Mal schauen, ob der Artikel Montag wieder erscheint?

  88. Wem interessiert dann die Arbeitslosigkeit des einfachen Kohlearbeiters der seine Zukunft verliert. Arme Menschen die da kommen werden.

    Das da was nicht stimmt, hat die Arbeiterklasse hierzulande viel zu spät gemerkt. Hätte der Generation meines Vaters doch komisch vorkommen müssen, dass die Unkündbaren und Nutznießer der Obrigkeit plötzlich die Arbeiterpartei Nummer eins wählen. Jetzt isses zu spät.

  89. Auch schön.

    Boris Herrmann crasht in Presseboot

    Spektakuläres Video vom schweren Unfall bei der GC32-Tour – Katamaran vom Team Malizia unter Steuermann Pierre Casiraghi überfährt Rib

    https://www.yacht.de/regatta/news/boris-herrmann-crasht-in-presseboot/a108247.html

    Scheint da an der Tagesordnung zu sein, dass die mit Booten wo rein crashen.

  90. in den 90´ Jahren hatte ich mind. immer drei Nebenbeijobs war weniger gestreßt und am Ende habe ich mir was leisten können für was ich das wollte.

    Heute kämpfe ich ums Überleben der Strom für Warmwasser und Heizung ist gekappt. Weil ich auch die verbrecherische Stromversorgung einfach weg haben will. Nun ich koche mein Wasser zum Baden halt auf. Wie in Kriegszeiten aber ich bin niemals bereit diesem Unternehmen ihre Kosten weiter zu bezahlen.

    Ich verzichte aus der Armut heraus mich dieser Menschen habhaft zu werden. Für einige Menschen mag das extrem klingen nur wer mich kennt weiß ich bin nicht Schuld an dieser Not.

    In dem allen was hier geredet wird, wie würdet Ihr Euch fühlen wenn ihr Euch nur noch den Strom leisten könnt der Licht und die Grundversorgung deckt, nicht mehr das was zum Wohl gehört Waschen etc. .

    Kurz um diesen Strom kann ich mir in dieser Wohnung Altbau Strom nicht mehr leisten. Da kommt auch keiner der das energietechnisch billiger macht. Müsste ich selber bezahlen in einem Raum der mir nicht gehört.

    Die Armut ist angekommen in Deutschland. Hätte mir das jemand vor 15 Jahren gesagt hätte ich den ausgelacht. Jetzt aber weiß ich es.

    Wir leben schon lange nicht mehr in einem Demokratischen Land. Nur in einem demokratischen Joch der Wirtschaft. Und mit mir werde nicht nur ich arm, sondern auch meine Eltern mit Rente und alles zerbricht. Fazit: Man versucht seine Kinder zum studieren zu bewegen, weiter zu machen besser. Wie koriös. Weil ein Schuster nicht mehr wert ist. Oder ein Schreiner und Metzger.

    Mir können alle mit Klima gestohlen bleiben -- es gibt viel wichtigere Dinge zu lösen damit das negative Klima gewinnt. Ich habe im übrigen Recht studiert bin nicht dumm ich hatte nur nie Sponsoren und bin dann nur im Fachgebiet Recht hängen geblieben. Was mir heute zum überleben hilft.

  91. @ MK:

    Das meinte ich ja die Schlagzeile ist vom Netz von niemanden zu erreichen aber wohl da sonst wär sie ja nicht im Internet.

  92. Vom Crash wird nicht berichtet, aber das:

    Oldenburg (dpa/lni) -- Der aus Oldenburg stammende Segelprofi Boris Herrmann würde erneut mit der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg segeln. „Es war eine tolle Erfahrung“, sagte Herrmann im Gespräch mit der „Nordwest-Zeitung“ (Samstag) über die rund zweiwöchige Reise mit der 16-Jährigen. Er würde Greta auf jeden Fall noch einmal mitnehmen. Für Greta sei das Team extra sanft gesegelt und Stürmen ausgewichen. „Dadurch hatten wir einen ganz schönen Zickzackkurs.“ Die Jugendliche habe das Team positiv überrascht. „Das schaffen nicht viele Leute so. Einige Segler haben mit Seekrankheit und Angst zu kämpfen.“

    Die Zeit an Bord habe Greta genutzt, um Audiobücher zu hören. Zudem habe sie viel aufs Meer geschaut. Für das Vertrauen, das Greta dem Team geschenkt habe, sei er sehr dankbar. „Es war ein Abenteuer“, sagte Herrmann der Zeitung. Dem Team habe die Reise viel gebracht. „Wir sind jetzt eines der bekanntesten Segelteams. Und es ist eine Reise, die assoziiert bleibt mit unserem Team.“ Zum Abschied habe er Greta gesagt: „Wir sind stolz auf dich und bleib, wie du bist.“

    Herrmann und der Profisegler Pierre Casiraghi waren Mitte August im südenglischen Plymouth mit der Hochsee-Segeljacht „Malizia“ in See gestochen. Neben der weltweit bekannten Aktivistin waren Thunbergs Vater Svante und ein Filmemacher an Bord. Rund zwei Wochen später kam die „Malizia“ in New York an. Greta reiste über den Atlantik, um an großen Klimademonstrationen sowie am UN-Klimagipfel in New York teilzunehmen.

    https://www.n-tv.de/regionales/niedersachsen-und-bremen/Segelprofi-Herrmann-wuerde-wieder-mit-Greta-Thunberg-segeln-article21258956.html

    Wie es heißt ist Malizia 2 mit einem Objekt unter Wasser kollidiert. Da werden die mit dem Kiel vermutlich einen Wal, Delfin, oder Hai mit 40 km/h voll gerammt haben. Macht sich halt nicht gut in der Presse. Moby Dick, oder Flipper durch Kollision mit Malizia 2 gekillt, oder schwer verletzt.

  93. PS

    Im Video sagen die, die sind mit 40 km/h in etwas unter Wasser reingeknallt, alle sind dabei umhergeflogen und das Heck des Schiffes soll sich dabei stark aus den Wasser angehoben haben. Das Boot hätte quasi bald einen Überschlag gemacht. Das eine Crew-Mitglied zeigt das sogar mit seiner Hand.

  94. @MK:

    genau macht sich grad schlecht.

    Um auf den anderen Artikel noch aufmerksam zu machen. Ich behaupte hier schlecht weg, das Greta nicht die ganze Strecke an Bord war. Mitten im Meer fehlen dann doch die Spur. Überlegt mal Ich wenn da unterwegs wäre würde jeden Tag einen Trip auf FB und Co leider habe ich das nicht Twitter und Co. aber wenn man das haben will.

    Und da macht die ne Reise 14 Tage und kann keine Bilder liefern um zu demonstrieren wie wichtig das war. Für wie dumm wollen die allen einen verkaufen. Wenn ich so was erlebe egal ob ich über die Reeling hänge, ich würde meinen Fans dann schon sagen wie anstrengend das ist das wäre wenigsten glaubwürdig.

    Greta ist in Frankreich von Bord und wurde (was machen die da) vor NY wieder draufgesetzt. Ja und alle waren Seekrank wäre glaubwürdiger gewesen.

  95. alles Quatsch was da verkauft wurde. Wenn Greta da an Bord gewesen wäre (und das hat nix mit dem Film zu tun das hätte man vorher arangieren können) dann hätten die viel mehr getwittert, gefacebookt etc. Die Malizia konnte es ja. Spätestens jetzt könnte man ja mal von tollen Erfahrungen berichten. Das könnte man sogar erfinden. Alles Lug und Trug meines Erachtens und dem Bauchgefühl.

    Alles verarsche -- natürlich ist dann so eine Reise verantwortungsvoll ;).

  96. Wie hat sich eigentlich der Windy Kurs Richtung Irland erklärt paar Tage vor der Abfahrt erklärt. Da hat Windy schnell die Route verloren. War wahrscheinlich nur die Testfahrt 🙂 Die Malizia hat deninitiv vorher einen Kurs übers Meer von England gehabt. Mich ärgert das ich das nicht gescreent habe.

  97. vom Crash wird nur über Twitter völlig unspektakulär berichtet. Segelreporter.com hatte es berichtet aber ihre Seite wurde wohl wie viele andere gesperrt. Alles nur jetzt keine Greta Kritik

  98. @Biggi

    Greta und Vater Svante waren die ganze Reise auf dem Schiff. Deshalb waren die auch so angeschlagen beim Landgang in NY.

    Das Schiff werden die aber nicht noch einmal nehmen, nach der Erfahrung.

    Die haben dort ja auch einen Film gedreht. Vermutlich kommt der im nächsten Jahr raus. Greta der Film?

  99. Was ich aber meine, die wissen genau mit was sie da kollidiert sein werden. Und den Schaden am Schiff werden sie auch kennen. Da der Rekord über den Atlantik auch nicht mehr zu schaffen war, wettern die halt Dorian jetzt ab.

  100. angeschlagen ?

    Aufsparung für den Film den dann jeder anschaut?

    Ich empfand die gar nicht so angeschlagen. Man sollte nicht vergessen das das ein Schauspieler Familie ist.

  101. das was getwittert wurde ist für mich kein Beweis diese Aufnahmen hätten alle auch entstehen können vor der Küste Irlands.

  102. ich ärgere mich richtig das ich das damals nicht gescreent hab wie das Boot einen Tag vorher unterwegs war.

  103. Dies sind vor der Greta Tour Richtung Cork.

  104. Hi MK, ich fand dieses Interview https://www.abendblatt.de/hamburg/article227016737/Boris-Herrmann-Greta-war-als-Einzige-nie-seekrank.html und mache mir ein paar Gedanken. Er sagt:“Mit dem Schiff oder der Technik gab es keine Schwierigkeiten. Und auch mit dem Wetter nicht. Da hatten wir Glück.“. Er ist sich sehr wohl bewusst, dass der Törn und sein glückliches Ende auch „Glück“ war! Ich lese da zwischen den Zeilen: „Oh Mann, worauf habe ich mich seemännisch eingelassen, dass am Ende „Glück“ entschied!“ Glück und Pech sind des Seefahrers Tod am Ende ohne Sorgfalt! Er weiß das!
    Später:“Haben Sie das Gefühl, die Tour hat Greta verändert?
    Herrmann: Mir ist nach ein paar Tagen aufgefallen, dass sie entspannter aussah. Vielleicht war sie vorher auch aufgeregt. Gefragt habe ich sie nicht explizit, sie hat aber am Ende gesagt, dass sie es vermissen wird, das Schiff und das Meer.“
    Es ist genau das, was ich im anderen Thread vermutete: Sie ist eine Andere nach dem Törn! Sie hat die Natur erlebt, das hat sie geprägt. Wie uns alle, die segeln. Wir sind ein wenig mehr immun gegen Übertreibungen aus der menschlichen Imagination heraus, weil wir die Natur unverfälscht erlebten. Willkommen Greta in unserem ( gar nicht so exklusiven) Kreis! Du kämpfst noch mit Dir selbst ( siehe Bilder aus NY) und Du hast es tief innen schon begriffen: Du taugst nicht mehr als Gallionsfigur. Du bist ein selbst entscheidender Mensch geworden. Das allerdings ist eine Nebenwirkung, die Dein PR- Team so nicht wollte. Es ist aber so gekommen.

  105. @Frank Bosse #104
    Ich meine, dass Du recht hast. Mal sehen, wie das so weiter geht, bin gespannt und neugierig 😀

  106. @Frank Bosse:

    Das war mir von vornherein klar, die Natur und der Ozean würde sie sauber waschen und wieder zu sich selbst bringen.
    Und so ist es passiert.
    Das freut mich für sie.
    Aber leider ist das, was „sie“ angestossen hat, in volle Fahrt gekommen und wir als Gesellschaft müssen das jetzt ausbaden.
    Auch wenn mittlerweile alles zum CO2 Dingens widerlegt wurde, entstand eine Klimawandelmafia und eine endlose Schar von Trittbrettfahrern, die die vorangegangene Propaganda und Gehirnwäsche gnadenlos ausnutzen.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/neue-wege/gericht-urteilt-gegen-den-schoepfer-des-klimawandel-hockeyschlaegers/
    https://sciencefiles.org/2019/09/08/in-trummern-neues-paper-zerstort-klimamodelle-und-co2-hoax-vollstandig/

  107. Robinson: Ich fürchte, dass dieses Pat Frank paper irrt, trotzdem ist die Konfidenz in die CMIP5’s übertrieben. Schade, das es keine wirklich reliable Kritik gibt aktuell. Cloud forcing ist schon der richtige Ansatz… nur ist die Unsicherheit bei Weitem nicht so groß wie der Autor vermutetet. So etwas sorgt am Ende nur für „weiche Ziele“ . Es gibt verheißungsvollere Arbeiten zur internen Variabilität des „common age“ , die es in Bezug zur ECS in sich haben…. Wait’n see!

  108. @Frank Bosse:
    Leider verstehe ich davon zu wenig, und wenn ich jetzt anfangen würde herumzuargumentieren, würde ich mich verlieren.
    Dennoch sagt mir meine Intuition, dass da viele heisse Luft erzeugt wird, die von einigen zu ihrem Vorteil missbraucht wird.
    Ab mehr als drei Variablen wird die Sache sehr schwierig, ich habe Chemie (nicht fertig) studiert, dort wurde mir klar dass der Mensch mit seinem Verstand nur sehr wenig erfassen kann.
    Meine 5 cts.

  109. Noch so ein CO2 Mafiosi:
    https://www.tagesschau.de/inland/fragselbst-sommerinterview-krampkarrenbauer-101.html

    Beim Klimaschutz ist mehr Tempo nötig, meint Kramp-Karrenbauer im Sommerinterview. Doch er dürfe die Menschen nicht finanziell überfordern.
    Ist sie jetzt die Verteidigungsministerin oder der Luftsteuer Eintreiber?
    Alles eine Mischpoke, die das deutsche Volk verarscht.
    Die soll mal die Gorch Fock wieder in Gang bringen.
    Time will tell.

  110. Das haben wir jetzt von Greta…

  111. @Robinson #106
    Paper im Original: Propagation of Error and the Reliability of Global Air Temperature Projections

    Supporting material mit Berechnungen, Daten etc

  112. Hier ist alles:
    https://uploadfiles.io/vyu9e78n
    Ist aber nicht meine Baustelle.

  113. Ich schau mir sowas erstmal an, bevor ich einfach ein ZiP File runter lade, geht Anderen vllt. auch so.
    Dennoch danke.

  114. Das haben wir jetzt von Greta…

    Greta ist nicht die Ursache dass die deutschen Medien und Politik so durchdrehen. Das würden die auch ohne Greta machen.

  115. Biggi schrieb am 8. September 2019 12:47

    vom Crash wird nur über Twitter völlig unspektakulär berichtet. Segelreporter.com hatte es berichtet aber ihre Seite wurde wohl wie viele andere gesperrt.

    Ich habe gerade mal nachgekuckt und jetzt ist der Artikel auf der Frontpage:

    Malizia Crash: Boris Herrmanns Yacht hat eine Kollision erlitten – Was die Crew erlebte
    „Plötzlich krachten wir wie gegen eine Wand“

  116. Es gibt eine unheilige Allianz von leuten, die die Welt verbessern wollen (was ich noch gar nicht schlecht finde) und dann in eine Ideologie abdriften, und jenen, die aus allem was geht, persönlichen Nutzen schaffen wollen -- zur Not auf Kosten der Allgemeinheit. Eigentlich ein Widerspruch. Am skurrilsten sind dann die, die bede Rollen in Personalunion ausüben: Sie meinen: ‚Wenn es doch der (vermeintlich) guten Sache dient, warum soll ich dann keine goldene Nase dran verdienen?‘

  117. Michael Krueger 8. September 2019 11:39

    Die sagen ja die messen unterwegs noch den Zustand des Ozeans. Wers glaubt. Wo haben die Zeit für solche Messungen?

    Läuft anscheinend vollautomatisch nebenbei: We have been measuring ocean CO2 for a year!! Welcome to our onboard laboratory

    We have been measuring ocean CO2 for a year!! Welcome to our onboard laboratory -- we carry this ocean sensor with us on all our races and deliveries. We are constantly measuring ocean data including PH, salinity, water temperature and surface C02. This is crucial data to help scientists understand what is happening in our oceans as climate change impacts increase. Our partners Max Planck and Geomar are able to analyse this data and then produce reports and submit it to the SOCAT database so it is available worldwide.

  118. @Marvin

    Danke, der Artikel vom Segelreporter ist jetzt wieder da. Ich lese da:

    Bisher gibt es keine Meldungen darüber, dass es größere technische Probleme gäbe. Aber die Crew muss einige Zeit vor Ort ausharren, um nicht dem Hurrikan Dorian in den Weg zu geraten, der gerade verheerend über eine Inselgruppe im US-Bundesstaat North Carolina gezogen ist.

    Dann hatte ich mit dem Abwettern ja Recht.

    Zum Instrument, womit die CO2, pH,Salzgehalt und Temperatur messen. Das ist dann wieder so ein PR-Gag.

    Als wären Ozeanografen auf solch ungenaue Oberflächendaten von Segelboot angewiesen?

  119. Michael Krüger schrieb am 9. September 2019 10:31:

    @Marvin

    Danke, der Artikel vom Segelreporter ist jetzt wieder da. Ich lese da:

    Bisher gibt es keine Meldungen darüber, dass es größere technische Probleme gäbe. Aber die Crew muss einige Zeit vor Ort ausharren, um nicht dem Hurrikan Dorian in den Weg zu geraten, der gerade verheerend über eine Inselgruppe im US-Bundesstaat North Carolina gezogen ist.

    Dann hatte ich mit dem Abwettern ja Recht.

    Wo steht da, dass sie den Hafen zum Zwecke des Abwettern angelaufen sind? Dass sie, nachdem sie da einen Stop machen mussten und eh kein Rekord mehr drin ist, dort den Hurrican vorbeiziehen lassen, hat -- glaube ich -- niemand beweifelt. Ob sie das allerdings ohne den erzwungenen Zwischenstop getan hätten?

    Zum Instrument, womit die CO2, pH,Salzgehalt und Temperatur messen. Das ist dann wieder so ein PR-Gag.

    Als wären Ozeanografen auf solch ungenaue Oberflächendaten von Segelboot angewiesen?

    Ich mag das. Erst „Wer glaubt denn, dass die da tatsächlich messen“ (sinngemäß), dann „Wer braucht denn sowas …“. Fragen Sie doch einfach den Betreuer beim Max Plank Institut:

  120. @Marvin

    Sie wettern halt im Hafen ab. Heute an der Küste haben sie Bilder von den Wellen vor der Küste gemacht. Von der Steilküste aus.

    pCO2 wird auf jeden Forschungsschiff und auch von Floats gemessen. Seit Jahrzehnten. Nicht nur an der Meeresoberfläche, sondern auch in der Tiefe. Und das mit kalibrierten Instrumenten. Wie gesagt, da sind Sie auch mal wieder der PR aufgesessen.

  121. @Marvin

    Damit können Sie sich selbst die Daten visualisieren:

    https://odv.awi.de/data/ocean/

    https://odv.awi.de/software/download/

  122. Michael Krüger schrieb am 9. September 2019 11:15:

    @Marvin

    Sie wettern halt im Hafen ab. Heute an der Küste haben sie Bilder von den Wellen vor der Küste gemacht. Von der Steilküste aus.

    Hatte ich schon erwähnt, dass niemand bezweifelt, dass sie jetzt im Hafen abwettern? Das wird doch öffentlicht dokumentiert, wer sollte denn da widersprechen wollen?

  123. Hi Leute,

    nur alleine kleine Greta vorzuführen ist sicherlich unfair. Wer steckt hinter dem Mädchen? Die Familie und eine gewaltige PR Maschinerie. Alle wolle an dem Mädel Geld verdienen und wie sagte Greta “ endlich erhält sie auch einmal Beachtung von der Welt“.
    Die Veränderungen im Klima lassen sich nicht einfach wegleugnen, nur über die Ursachen lässt sich streiten. Während einige Experten mit angebrochenem Pädagogikstudium, Mediensüchtige „Wissenschaftler“ und Politiker bereits die Ursachen gefunden haben und pragmatische Lösungen wie Steuererhöhungen und Besitz-/Verbrauchsverbote einsetzen sind sich ernstzunehmende Wissenschaftler einig, dass es sich um ein sehr komplexes Thema handelt, es gilt biologische, chemische, physikalische Aspekte mit einander zu verknüpfen und man darf den sozialen Aspekt nicht aus den Augen verlieren. Wie schon im Artikel beschrieben können die Industrienationen nicht jetzt sagen, hört ihr lieben Schwellenländer ihr dürft jetzt keine fossile Energie verwenden, nein ihr müsst uns unsere überteuerte, schlecht ausgereifte Technologie zur Luftreinhaltung abkaufen. Das gibt im besten Fall nur böses Blut, im schlimmsten Fall Krieg.
    Denn eines ist gewiss, die Umweltreligiion hat keinerlei Skrupel ihre krusen Theorien auch mit Waffengewalt durchzusetzen. ( eine altbekannt Geschichte aller fanatischen Sekten)

  124. Greta macht übrigens weiter so:

    Greta Thunberg
    ‏Verifizierter Account @GretaThunberg
    11 Std.vor 11 Stunden

    Sept 20 and 27 the World strikes again! Everyone is welcome, everyone is needed. I’ll be in New York 20/9 and in Montreal 27/9. Find or register your local strike at http://fridaysforfuture.org or local websites. Spread the word! #fridaysforfuture #climatestrike #schoolstrike4climate

    Heilung ist da nicht in Sicht.

  125. Thierse sieht in Thunbergs Klima-Botschaft „Antidemokratisches“

    Der SPD-Politiker Wolfgang Thierse sieht in den Worten der Klimaaktivistin Greta Thunberg einen „antidemokratischen Affekt“. Der frühere Bundestagspräsident warnt deshalb die Klimabewegung.

  126. Wen wunderts. Er kommt ja auch aus dem Osten und hat nie die Bodenhaftung verloren.

    Söder, AKK und Schulze versuchen sich ja derzeit als Klimaschützer zu überbieten. Kurzflüge verbieten, SUVs und Ölheizungen bis 2030. Sollen sie mal machen, davon bin ich nämlich nicht betroffen, sondern die Grünwähler.

    Latif hat übrigens im NDR gerade einen Spot laufen zur Klimawoche. Mit dabei Greta, Plant for the Planet seines Club of Rome und FFF. Und Klimaopfer von der Nordsee zeigen sie und die spielen dort Heulbojen.

    Die drehen alle durch und merken nicht, dass sie in Deutschland in einer Klimablase leben.

    Ostbauern aus dem Alten Land verklagen jetzt Deutschland, dass die bis 2020 ihre Klimaschutzziele einhalten sollen. Greenpeace hat da angerufen und gefragt, wer bei einer Klage mitmachen würde. Eine Öko-Ostbauer-Familie hat dann mit denen geklagt.

  127. Unglaublich, Michael Krüger hat es wieder getan. Er denkt sich eine Story aus und biegt sich die Realität zurecht und bezeichnet alle anderen als Leichtgläubig und die Berichterstattung und die Aussagen der beteiligten als Fake. Unglaublich.

    Nunja, wenn Marvin und Herr Herp sich dennn lächerlich machen wollen. Denn Dorian ist dort gerade bei Malizia 2 an ankommen.

    Hier macht sich nur einer lächerlich. Sorry, wer glaubt denn deine Storys noch?

    Herr Herp hatte mir ja vorgeworfen ich würde da mal wieder in Verschwörungstheorien schwelgen.

    Machst du doch gerade demonstrativ. Oder was soll das hier?

    Wollte mich ja aus dem Thread raushalten, weil etwas gegen Lomborg zu haben ist bei Klimaskeptikern ja ein bekannter Trigger, der zu unnötigen Endlosdiskussionen führt. Aber wenn du mich hier erwähnst, muss ich ja wohl antworten 😉

  128. Krishna Gans 9. September 2019 12:18

    Thierse sieht in Thunbergs Klima-Botschaft „Antidemokratisches“

    Er kritisiert wie aus der bekannte Naturfilmer David Attenborough:

    „Die jungen Klimaschützer sehen die Dinge schwarz-weiß, sehr deutlich. Sie kennen noch nicht alle Abers und Vielleichts wie ältere Menschen, die womöglich von der Realität, von der realen Welt, geläutert sind“, sagte er im Interview. „Vielleicht sehen die jungen Menschen nicht die Komplexität der zu lösenden Probleme und wie man auf eine vernünftige demokratische Weise damit umgehen kann. Die gesamte Bevölkerung demokratisch mitzunehmen ist ein großes Problem.“

    Immer hin ein kleiner Erfolg. Aber die Einsicht, dass wir möglicherweise nur ein erfundenes Problem haben, dass die jungen Leute einfach Opfer der Klimapropaganda geworden sind, scheint jenen nicht so klar zu sein. Denn was jene jungen Klimaschützer sehr deutlich.sehen. ist eher schwarz als weiß. Ich sehe da keine besonderen Probleme und auch keine Lösungsmöglichkeit, selbst wenn die Unkenrufe doch recht behalten sollten und ich mich irre: Alle vorgeschlagenen Maßnahmen sind teuer, schädlich und nicht zielführend.

    Ich hätte sogar Verständnis dafür, wenn es einen Königsweg angesichts realer Probleme gäbe, die Demokratie einzuschränken. Denn auch wenn ich die Demokratie als das kleinste Übel zu allen anderen Möglichkeiten sehe, so ist sie doch kein Selbstzweck, sondern hat die Berechtigung darum, weil sie Probleme am ehesten lösen kann und damit das kleiner Risiko darstellt. Wenn die Demokratie versagen sollte ist es darum legitim, auch Änderungen an dem Prinzip anzustreben.

    Im vorliegenden Fall aber erweist sich der Segen der Demokratie gerade auch in ihrer Schwerfälligkeit. Denn die aktuelle Panikmache ist in mehrfacher Hinsicht falsch: Weder existiert das Problem in der hochgejazzten Weise, noch sind die vermeintlichen Heilmittel auch im besten Fall geeignet, das ‚Problem‘ zu lösen. Wenn die Demokratie es schafft, den Wahn auszubremsen, erweist sich darin ihre Stärke.

  129. Die drehen alle durch und merken nicht, dass sie in Deutschland in einer Klimablase leben.

    Du drehst durch und merkst es nicht. Du lebst in einer Fantasiewelt, offensichtlich …

  130. @128
    Bei MK mag das u. U. offensichtlich so sein, bei dir aber ist es tatsächlich so.

  131. @Herp

    In keinem anderen Land der Welt außer in Deutschland und seinen westlichen Anrainerländern gibt es einen Greta- und Klimahype. Oder sehen Sie das anders?

    Deutschland verscherzt es sich mit der ganzen Welt, USA, Russland, Türkei, Brasilien, Polen, Ungarn, Griechenland, China, etc.. Nur weil die meinen mit ihrer belehrenden Doppelmoral und mit den erhobenen Zeigefinger sich überall außenpolitisch einmischen zu müssen, anstatt die realen Probleme im eigenen Land anzugehen. Soziale Probleme.

  132. @Michael Krüger:

    In keinem anderen Land der Welt außer in Deutschland und seinen westlichen Anrainerländern gibt es einen Greta- und Klimahype. Oder sehen Sie das anders?

    Was möchtest du damit sagen? Dass du dir deine Malizia 2 Geschichte nicht ausgedacht hast? Dass die Aufmerksamkeit für dieses Thema größer sein könnte? Dass es sich lohnt Aufmerksamkeit auf dieses Thema zu lenken und die Aufregung von mittelalten, weißen Männern diese Bewegung bestätigt?

    Deutschland verscherzt es sich mit der ganzen Welt, USA, Russland, Türkei, Brasilien, Polen, Ungarn, Griechenland, China, etc..

    Oha, Fan von diesen Ländern? Weiß zwar nicht warum Griechenland, aber der Rest entwickelt sich bedenklich, meinst du nicht? Warum sollten wir da mitmachen?

    Nur weil die meinen mit ihrer belehrenden Doppelmoral und mit den erhobenen Zeigefinger sich überall außenpolitisch einmischen zu müssen, anstatt die realen Probleme im eigenen Land anzugehen. Soziale Probleme.

    Ah ja, die Probleme im eigenen Land. Das Erstarken einer Partei namens AfD ist so ein Problem. Eine Lobby, die aktiv eine nachhaltige Energieversorgung blockiert, ist so ein Problem. Menschen, die davon schwafeln, dass ihnen etwas weggenommen wird und fröhlich nach unten treten, sind so ein Problem.

    Was sind denn deine sozialen Probleme, die wir ganz dringend lösen sollten bevor wir uns darüber aufregen was die Sabotage oder den Abbau des Rechtsstaats bzw. der Menschenrechte in anderen Ländern angeht?

  133. Die „Dunkelflaute“ bringt Deutschlands Stromversorgung ans Limit

    Im Januar fielen Ökostromanlagen in Deutschland wochenlang als Energielieferanten fast komplett aus.

    Verantwortlich war eine sogenannte Dunkelflaute. Ein Hochdruckgebiet sorgt für Windstille und Nebel.
    Während zugleich der Strombedarf in Deutschland stark ansteigt, auch weil es so kalt ist.

  134. @ML

    Ich hätte sogar Verständnis dafür, wenn es einen Königsweg angesichts realer Probleme gäbe, die Demokratie einzuschränken.

    Ich nicht.

    Denn auch wenn ich die Demokratie als das kleinste Übel zu allen anderen Möglichkeiten sehe, so ist sie doch kein Selbstzweck, sondern hat die Berechtigung darum, weil sie Probleme am ehesten lösen kann und damit das kleiner Risiko darstellt.

    Nee. Ihre Berechtigung besteht darin, dass sie Tyrannei und das daraus folgende Elend verhindert. Und das ist ein so hohes Ziel, dass keine noch so drängende angebliche oder tatsächliche Notlage ihre Einschränkung rechtfertigen kann.

    Dass die Demokratie irgendwie „richtigere“ Entscheidungen treffen könne, ist dagegen nicht der Fall. Und das liegt auch, aber nicht nur daran, dass die „richtige“ Entscheidung nicht objektiv feststellbar ist.

    Wenn die Demokratie versagen sollte ist es darum legitim, auch Änderungen an dem Prinzip anzustreben.

    Nein, weil alle bisher bekannten Alternativen tyrannisch sind. Den „weisen Herrscher“ gibt es nicht.

    Im vorliegenden Fall aber erweist sich der Segen der Demokratie gerade auch in ihrer Schwerfälligkeit.

    Ja. Aber es gibt nur Fälle dieser Art. Ein tatsächliches Beispiel für eine akute Menschheitsbedrohung, gegen die nur diktatorisches Durchgreifen helfe, gab es bisher immer nur in der Phantasie totalitärer Ideologien, als Vorwand um eben jene Diktatur zu errichten. Die Diktatur ist nicht Mittel zur Erreichung anderer Ziele, sondern der eigentliche Zweck. So auch beim Klimatotalitarismus.

  135. γεια σας,

    Weiß zwar nicht warum Griechenland,

    Deutsche Politik trägt mit Schuld daran, dass es in Griechenland einigen Leuten dreckiger geht als es müsste. Und die Griechen wissen das, hegen aber dennoch keine Ressentiments gegen Deutschland.

    Der Klimawahn ist hier dagegen gänzlich unbekannt, das Wetter ist auch genau wie jedes Jahr.

    Gruß aus der Ägäis.

  136. @Krishna:

    Die „Dunkelflaute“ bringt Deutschlands Stromversorgung ans Limit

    Du hast vermutlich im falschen Thread geantwortet, oder?

    KW 3 2017 lag die Last bei 10,4 TWh Wind und Solar erzeugten 0,94 TWh, Wasser und Biogas 1,25 TWh. Bei einer 7-fach größeren installierten Wind/Solarleistung wären also 5,07 TWh aus Speichern nötig gewesen. In der Woche drauf wäre der Speicher am Ende voller gewesen als er am Anfang war.

  137. anorak2 9. September 2019 15:38

    Aber es gibt nur Fälle dieser Art. Ein tatsächliches Beispiel für eine akute Menschheitsbedrohung, gegen die nur diktatorisches Durchgreifen helfe, gab es bisher immer nur in der Phantasie totalitärer Ideologien, als Vorwand um eben jene Diktatur zu errichten.

    In der Praxis läuft unsere Einstellung auf das gleiche heraus. Ich sehe es nur weniger prinzipiell, sondern konkret pragmatisch, denn das Ideal der Demokratie wird ohnehin nicht erreicht. Ich halte die Idee vom weisen Herrscher nicht für grundsätzlich falsch -- wie steht es z.B. mit Singapur? In der Praxis halte ich aber die Risiken das Machtmissbrauchs für zu groß. Es ist schon was dran an dem Spruch: Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.

  138. Ja, war im falschen Thread, habs dahin verlegt.
    Und nein, Wasserkraft gehört in diese Betrachtung nicht rein, Strohmann.

  139. @ML

    Ich halte die Idee vom weisen Herrscher nicht für grundsätzlich falsch — wie steht es z.B. mit Singapur?

    Ich hab keine Ahnung von Singapur, was ist damit? Jedenfalls, der „weise Herrscher“, falls es ihn je irgendwo gibt, ist immer nur ein Zufallsergebnis, der bei nächster Gelegenheit von einem Idioten, Wahnsinnigen oder Tyrannen abgelöst werden kann, und den wirste dann nicht los.

  140. anorak2 9. September 2019 16:33

    Ich hab keine Ahnung von Singapur, was ist damit?

    Ich meinte das hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Lee_Kuan_Yew#%C3%84u%C3%9Ferungen_zur_Demokratie_und_zum_Islam

    Zur Debatte um die Bedeutung der Demokratie im Prozess der gesellschaftlichen Entwicklung trug Lee Kuan Yew ein besonders prägnantes Statement bei. 1962 vertrat er selbstbewusst die Meinung, als absoluter Herrscher weit bessere Entscheidungen treffen zu können als demokratische Institutionen:

    „If I were in authority in Singapore indefinitely without having to ask those who are being governed whether they like what is being done, then, I have not the slightest doubt that I could govern much more effectively in their own interests.“

    „Hätte ich in Singapur die absolute Macht und müsste die repräsentierten Bürger nicht fragen, ob sie das, was gemacht wird, mögen, dann könnte ich ohne Zweifel viel effektiver in ihrem Interesse regieren.“[15]

    Weil in der Folge tatsächlich die Republik Singapur in den drei Jahrzehnten unter seiner Führung die höchsten Wachstumsraten der Welt aufwies, wird von Verfechtern „asiatischer Werte“ gerne auf Lee verwiesen.

    Von ihm stammt auch das Zitat:

    „Ein Übermaß an Demokratie führt zu disziplin- und ordnungslosen Bedingungen, die der Entwicklung schaden.“[16]

    Faktisch war er mehr oder weniger Alleinherrscher und mit Helmut Schmidt befreundet. Er sorgte sich um den Einfluss des Islam, die sehr wohl über die Demokratie Macht bekommen könnte.

    Ich kann zwar nicht beurteilen, ob er nun wirklich der weise Herrscher war, aber zunächst sieht es danach aus. Wenn es einmal geklappt hat, kann der Weg bereitet werden für einen Nachfolger, der dann in der Kritik nicht mehr so positiv abschneidet.

  141. @Herp

    Ah ja, die Probleme im eigenen Land. Das Erstarken einer Partei namens AfD ist so ein Problem. Eine Lobby, die aktiv eine nachhaltige Energieversorgung blockiert, ist so ein Problem. Menschen, die davon schwafeln, dass ihnen etwas weggenommen wird und fröhlich nach unten treten, sind so ein Problem

    Alles Probleme, von denen ein Herr Herp nicht betroffen ist und die 90%+ der Weltbevölkerung nicht interessieren. Bei Herrn Herp existieren diese Probleme lediglich in seinem Koftm Die sozialen Problemen im Land betreffen hingegen schon 1/4 der Bevölkerung in der BRD, global noch viel mehr Leute.

  142. PS

    Sieht man auch an Greta alleine in NY, dass Herrn Herp Kopfprobleme niemand interessieren.

  143. @Krishna:

    Und nein, Wasserkraft gehört in diese Betrachtung nicht rein, Strohmann.

    Wie meinen? Haben wir schon wieder ein Verständnisproblem?

    @Michael Krüger:

    Alles Probleme, von denen ein Herr Herp nicht betroffen ist

    Wie bitte?

    und die 90%+ der Weltbevölkerung nicht interessieren.

    Warum sollte es auch? In unserem Land leben nur 1% der Weltbevölkerung.

    Bei Herrn Herp existieren diese Probleme lediglich in seinem Koftm Die sozialen Problemen im Land betreffen hingegen schon 1/4 der Bevölkerung in der BRD, global noch viel mehr Leute.

    Die Probleme durch erstärktem Nationalismus betreffen alle. Welche sozialen Probleme sollen das denn sein, die 1/4 der Bevölkerung betreffen? Und welches dieser Probleme wird durch rechtsextreme Parteien gelöst? Und warum sollten die sozialen Probleme in Deutschland global jemand betreffen?

    Sieht man auch an Greta alleine in NY, dass Herrn Herp Kopfprobleme niemand interessieren.

    Greta ist mein Problem? Hä?

  144. Klimawandellüge vor Gericht entlarvt:
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=150&v=uhz9XGU2D-4
    Das CO2 Dingens müssen wir jetzt aus der Welt schaffen…
    …weil wir uns sonst gegenseitig aufessen müssen:
    https://www.freiewelt.net/nachricht/schwedischer-forscher-schlaegt-kannibalismus-vor-um-den-klimawandel-zu-bekaempfen-10078891
    Prädikat Endzeit.

  145. Robinson: Dein Video mal angesehen… bis Minute 4:10 gekommen (Temperaturen „pendeln“ angeblich nur) und Faktencheck gemacht mit der Reihe (UAH) mit dem geringsten linearen Trend (0.13K/decade) : http://www.woodfortrees.org/graph/uah6/from:1988/to:2018/compress:12/plot/uah6/from:1988/to:2018/trend
    Sieh selbst! Video nicht mehr angeguckt!
    Dein zweiter Link geht zu einer Website, die federführend von Beatrix v. Storch beeinflusst wird. Nicht besucht! 🙂

  146. @Robinson:

    Klimawandellüge vor Gericht entlarvt:

    So etwas ist einfach nur peinlich. Der Sprecher in diesem Video wird hoffentlich noch merken wie falsch er mit seiner Einschätzung der Realität tatsächlich lag. Es sollte zu denken geben wenn jemand so offensichtlich Blödsinn erzählt nur um jemand anderen des Blödsinn Erzählens zu beschuldigen 😉

  147. Robinson: Mit dem Verweis auf solchen Quatsch (we call it BS) beschädigst Du Deinen Ruf!

  148. @Frank Bosse #144
    Es gibt für „Kannibalismus rettet den Planeten“ andere Seiten als gerade die von Robinson verlinkte:
    Cannibal for the Planet: Save the world, eat human flesh?

    Stockholm School of Economics professor and researcher Magnus Soderlund reportedly said he believes eating human meat, derived from dead bodies, might be able to help save the human race if only a world society were to “awaken the idea.”

    Soderlund’s argument for human cannibalism was front and center during a panel talk called “Can you Imagine Eating Human Flesh?” at the Gastro Summit, reports The Epoch Times. “Conservative” taboos against cannibalism, he said, can change over time if peoples simply tried eating human flesh.

  149. KG: Es gibt immer wieder mal Irre a la „Soilent Green“. Das muss man eher ignorieren. Aber sich den Namen des Irren merken, er ist verbrannt bis in alle Ewigkeit IMO. Daher dank für den anderen Link ( wenigstens die Nachricht bestätigend) und einfach mal nur Lachen! 🙂 So kickt Magnus sich ins Aus. Ein armer kranker Irrer!

  150. Falls jemand noch Klimarettungs-Schmuck braucht. Dann bitte bei den Rahmsdorfs melden.
    Besser als Leichen essen alle mal. Die Ablassparty hat begonnen. Wann kommt der neue Luther?

    https://www.eike-klima-energie.eu/2019/09/09/klima-schmankerl-stefanie-rahmstorfs-weltrettungs-schmuck/

  151. @Frank Bosse #148
    Arrhenius hatte ja auch einige sehr krude Gedankengänge…..

  152. @P.Große #149
    Ist nix Neues, seine Frau verkauft die seit Jahren, früher hat er auf seiner Institutsseite dafür geworben

  153. @KG

    ich hab es erst heute erfahren. Dann muss der Laden ja brummen und der Börsengang steht bevor.

  154. Mal sehen was JK draus macht… 😉

  155. JK liked your replay… 🙂

  156. 😀
    Wenn er’s mitkriegt.
    Im Augenblick ist Dorian vorbei, und Holzheizung wieder mal Thema

  157. Ach ja, und Urwald 😀

    Etwas mehr Blödsinn geht immer. Es wird die Regenwald-Abfackler am Amazonas freuen zu hören, dass diese verdammten Ökosysteme mal anständig gestört werden und nicht einfach nur unproduktiv und faul abhängen. Doitsche Zocht ond Orrrdnong im Ohrrwald!

    Quelle 😀

  158. KG: Holzverbrennung hatte ich schon. https://kaltesonne.de/die-sonne-im-marz-2019-und-eine-umweltsunde-im-namen-des-klimas/

  159. @P.Große #152
    Ich glaube, die CO2 Pins waren sogar hier schon mal Thema,zumindest in der Diskussion.hier, hier,hier auch, nix Neues aus Potsdam und potsdämlicher Sicht 😀

  160. @Frank Bosse #157
    Diese Holzheizerei aus „Vergnügen“, oder „Notendigkeit“ ist eine riesen Sauerei, und zum Teil auch noch gefördert als „Klimaneutraal“ und „umweltfreindlich“
    Klar, das Rahmstorf stolz auf seinen Ofen ist, der natürlich besonders Schadstoffarm ist…..

  161. @KG
    danke für den Tip, ist ja doch schon ein paar Jährchen her.

  162. Klar, das Rahmstorf stolz auf seinen Ofen ist, der natürlich besonders Schadstoffarm ist…..

    ich denke mal das Rahmstorf entweder nur seinem Namen entsprechend Torfbriketts oder Edelhölzer aus Asien oder Südamerika verbrutzelt. Ob die nun hier oder am Amazonas auf Borneo klimaneutral verbrennen ist doch ( L ) egal.
    Man sollte aber auch bedenken, dass die Förster froh sind wenn Bruchholz oder tote Bäume aus dem Wald verschwinden und als Heizquelle enden.

  163. KG 159: Daher schrieb ich klare Worte. Fritz V. schrieb dann einen Kommentar basierend auf meinem Text bei „Achse des Guten“ https://www.achgut.com/artikel/mit_holz_verbrennung_auf_dem_holzweg , den auch JK mitbekam und lobte… The world turns around… 🙂

  164. @Herp

    Die Probleme durch erstärktem Nationalismus betreffen alle. Welche sozialen Probleme sollen das denn sein, die 1/4 der Bevölkerung betreffen?

    Da sind wir bei Lomborgs Thema. Wie gesagt, rund 20% gelten als Arm in Deutschland und rund 25% der Kinder. Die soziale Schere geht immer weiter auseinander Dank Leuten wie Ihnen und den Profiteuren und Investoren in EE und die Energiewendeblase. Werden Sie aber nie merken, Dank reichen Vater.

    Und die AfD ist weder rechtsradikal noch nationalsozialistisch. Da wären wir wieder bei den Problemen in Ihren Kopf. Denn andere, reale Probleme haben Sie Dank Vater nicht. Wie gesagt, Grüne und AfD sind Nationalisten, wobei die AfD sich nationale beschränkt, die Grünen aber internationale Visionen anstreben. Und die Altparteinen vor sich hertreibt, die sich vor der ganzen Welt lächerlich machen. Mit 1% der Weltbevölkerung. Wie können weder das Klimaproblem der Welt lösen, noch unsere sozialen Probleme, spielen uns aber als Moralapostel der Welt auf und als Besserwisser der Welt. Sie eingeschlossen. Wie gesagt, da weiß ich es besser. Denn ich sehen mich als Weltbürger und nicht als Klein-Karierten-Nationalist.

  165. @Frank Bosse #162
    Guter Artikel, habe mich mal durch die Kommentare gekämpft, ist ja teilweise erschreckend !

  166. KG: Wer kann für Elend? 🙂

  167. @Frank Bosse #165
    Da wüsste ich schon ein paar „Kandidaten“, Eltern, Schule, pers. Umfeld, einzeln und im Verbund.
    Machen kann man da nicht mehr viel, siehe Stammtisch-Dampfplauderer hier 😀

  168. @PG

    Ob die nun hier oder am Amazonas auf Borneo klimaneutral verbrennen ist doch ( L ) egal.

    Die Verbrennung von Holz im Privathaushalt (also ohne Filtertechnik) setzt aber jede Menge Schad- und Giftstoffe frei und begast die unmittelbaren Nachbarn damit. Holzverbrennung ist ja nicht umweltfreundlicher, wenn es frisch geschlagen ist statt 100 Millionen Jahre fossil. Der einzige Trost ist, dass die vergifteten Nachbarn vermutlich genauso reiche Snobs sind wie er selbst :)-

  169. Und die AfD ist weder rechtsradikal noch nationalsozialistisch

    Der Herp weiß es doch besser, frei nach dem Motto „it takes one to know one“.
    Wenn man u.a. Personen aus dem Panoptikum des modernen Antisemitismus retweetet, muss man eben die Haltet-den-Dieb-Nummer abziehen. Dass der Nazi-Begriff dadurch ausgehöhlt wird, nimmt man billigend in Kauf.

  170. @ Sebastian Herp 9. September 2019 17:35

    Die Probleme durch erstärktem Nationalismus betreffen alle.

    Was sollten das für Probleme sein? Auch ist die Definition von ‚Nationalismus‘ unklar. Ist es alles, was andere Menschen Patriotismus setzen? Oder wenn man die eigene Nation zum höchsten aller Werte setzt? Nationales Eigeninteresse?

    Zum Beispiel:

    -- Ist der Satz: ‚Am deutschen Wesen soll die Welt genesen‘ bereits nationalistisch und ein Problem?
    -- Ist der Satz: ‚Deutschland muss Vorreiter sein im Klimaschutz‘ bereits nationalistisch und ein Problem?
    -- Ist der Satz: ‚Das Wohl des deutschen Volkes zu mehren‘ bereits nationalistisch und ein Problem?

  171. @ Michael Krüger 9. September 2019 20:46

    Wie können weder das Klimaproblem der Welt lösen, noch unsere sozialen Probleme, spielen uns aber als Moralapostel der Welt auf und als Besserwisser der Welt. Sie eingeschlossen.

    Dass darin eine völlig absurde Überheblichkeit mitspielt scheinen diese Leute nicht zu erkennen. Die Ansprüche müssen zu den Möglichkeiten passen. Ich vermute, dass Deutschland bislang pro Kopf am meisten für die Klimarettung ausgegeben hat. Aber darin kaum spürbare Senkungen der CO2 Emissionen erreicht hat. Warum sollten andere Länder dem deutschen Beispiel folgen? Sind wir nicht vielmehr ein abschreckendes Beispiel, über das die Welt lacht?

    Denn ich sehen mich als Weltbürger und nicht als Klein-Karierten-Nationalist.

    Die Frage nach dem Egoismus und den konzentrischen Kreisen steht dahinter. Wenn ich meine persönlichen Interessen folge, dann meiner Familie und den meines Staates, dann ist das nicht zwingend ein Interessenkonflikt zu Lasten Dritter, sondern es können damit auch Strukturen entstehen, die sich gegenseitig stützen. Wie auch in der Natur und Ökologie oder dem Schachspiel. Moralisch verwerflich ist es nur, wenn ich die Regeln für ein gutes Zusammenleben verletze.

    Ich empfand mich früher auch eher als Weltbürger, zumal mir die Einstellung vieler Landsleute auch eher missfällt. Aber nun misstraue ich jenem Weltbürgertum, dass immer doppelgesichtig ist: Entweder es ist ideologisch überhöht und betreibt eine fragwürdiges Unterfangen, oder es ist Ausdruck einer persönlichen Entwurzelung (was keineswegs ein positiver Wert ist) oder es ist schlicht eine Illusion, die eigentlich keinen echten Nutzen hat.

  172. @ P.Große 9. September 2019 19:01

    https://www.eike-klima-energie.eu/2019/09/09/klima-schmankerl-stefanie-rahmstorfs-weltrettungs-schmuck/

    Da hatte man noch über die Preise spekuliert, dabei sind die klar veröffentlicht. http://www.rahmstorf.eu/co2pins/models.htm

    Ich frage mich, wer ein solches persönliches Statement denn tragen will. Kommen sich die dann nicht lächerlich vor? Wie klimaneutral wurde wohl das Metall hergestellt?

  173. Übrigens: Ich finde Weltrettung total cool. Schaue mir auch gerne Filme mit Helden an. Natürlich wäre es auch toll, wenn ich selbst dazu einen Beitrag lieferte. Dumm nur, dass das Gefühl alleine nicht satt macht. Und auch das Damoklesschwert vom Verschlimmbessern schwebt immer über allen.

  174. @FB

    Es gibt immer wieder mal Irre a la „Soilent Green“. Das muss man eher ignorieren.

    Ist es nicht mehr als nur Irrsinn Einzelner? IMHO ist der Vorschlag symptomatisch für den faschistoiden Charakter der Klimareligion: Ihr „Klima“ ist ihnen wichtiger als menschliche Werte. Der Kannibalen-Prof zieht es nur konsequenter durch als die anderen. Das Thema hatte sich schon vor 10 Jahren angekündigt, als andere Klimaextremisten vorschlugen, die eigenen Haustiere zu schlachten und aufzuessen, um „das Klima zu retten“. Ernst gemeint, ohne Ironie.

    https://theweek.com/articles/500098/climate-change-time-eat-fido

  175. @ML

    Ich frage mich, wer ein solches persönliches Statement denn tragen will. Kommen sich die dann nicht lächerlich vor?

    Wenn die Klimaspinner ein Gefühl für die eigene Peinlichkeit hätten, hätten sie schon viel früher aufgehört.

  176. @MK

    Und die AfD ist weder rechtsradikal noch nationalsozialistisch.

    Die AfD ist ein bisschen janusköpfig. Sie wurde von wertkonservativen Intellektuellen gegründet, und das Programm liest sich wie das CDU-Programm vor 30 oder 40 Jahren. Aber man darf auch nicht übersehen dass es da rechte Elemente gibt, die um 2015 begannen zu dominieren und einige der Gründerväter hinaustrieben. Rechte liebäugeln auch mit der Partei. Man kann sich allerdings fragen, ob nicht die Medien mit ihrer Beschimpfung der AfD als rechts -- die in den Anfangsjahren definitiv unzutreffen war -- diese Schlagseite nicht erst hervorgerufen haben. Das wäre dann eine selbstbestätigende Prophezeiung, und ich glaube das ist so.

    Wie gesagt, Grüne und AfD sind Nationalisten

    Die Grünen sind nationalistisch, aber sie sind vor allem neoliberaler und unsozialer sowie kriegslüsterner. Das sind die Hauptgründe, warum man sie als noch rechter als die AfD einordnen muss.

  177. Sebastian Herp 9. September 2019 14:39

    Das Erstarken einer Partei namens AfD ist so ein Problem. Eine Lobby, die aktiv eine nachhaltige Energieversorgung blockiert, ist so ein Problem.

    Was sollte das für ein Problem sein? Wie sollte die AfD eine ’nachhaltige Energieversorgung‘ blockieren können? Im Gegenteil setzt sie sich dafür ein, dass die Versorgungssicherheit nicht weiter gefährdet wird. Aber dadurch, dass die AfD weitgehend isoliert wird, entfaltet sie nur geringe Wirkung.

    Das führt dazu, dass einige diese vermeintliche Gefahr immer wieder beschwören. Andere sehen in der Exklusion aus der politischen Willensbildung die Notwendigkeit, dass sie bei Wahlen eben die Mehrheit erreichen muss.

  178. @ anorak2 10. September 2019 10:30

    Die AfD ist ein bisschen janusköpfig. Sie wurde von wertkonservativen Intellektuellen gegründet, und das Programm liest sich wie das CDU-Programm vor 30 oder 40 Jahren.

    So weit muss man nicht zurück. Das CDU Programm von 2002 könnte das der AfD heute sein … oder Anders herum.

    Aber man darf auch nicht übersehen dass es da rechte Elemente gibt, die um 2015 begannen zu dominieren und einige der Gründerväter hinaustrieben.

    Lucke hat sich selbst abgeschossen durch seinen Stil, der eben klar dominieren wollte. Die Parteimitglieder wollten aber selbst mitwirken und nicht nur einem Guru huldigen.

    Rechte liebäugeln auch mit der Partei.

    Grundsätzlich: Ist das verwerflich? Demokratie heißt doch, dass jeder, auch die, deren Meinung ich nicht teile, sich einbringen sollen und im demokratischen Prozess ihre Stimme haben. Ich halte es bedenklich, wenn pauschal im Vorfeld Menschen ausgegrenzt werden.

    Man kann sich allerdings fragen, ob nicht die Medien mit ihrer Beschimpfung der AfD als rechts — die in den Anfangsjahren definitiv unzutreffen war — diese Schlagseite nicht erst hervorgerufen haben. Das wäre dann eine selbstbestätigende Prophezeiung, und ich glaube das ist so.

    Ich persönlich halte das rechts/links-Schema ohnehin für irreführend. Nur die übersensible Ausgrenzerites freut sich an derartigen Etiketten, die eine Sachdiskussion und eine suche nach konkret besten Lösungen behindert.

    Wie gesagt, Grüne und AfD sind Nationalisten

    Auch das Argument ist keines, denn schwammige Begriffe wie ‚Nationalisten‘ sind nur politische Kampfbegriffe, die mit beliebigen Inhalt gefüllt werden können.

    Die Grünen sind nationalistisch, aber sie sind vor allem neoliberaler und unsozialer sowie kriegslüsterner. Das sind die Hauptgründe, warum man sie als noch rechter als die AfD einordnen muss.

    Und damit weiter im Reigen der Buzzwords. ‚Neoliberal‘ ist bei dir klar negativ konnotiert. Die alte liberale Schule nach Adam Smith war im Manchester-Kapitalismus nicht entsprechend umgesetzt worden, sondern hat durchaus Elemente der sozialen Marktwirtschaft vorweg genommen. Was dann genau das ‚Neo‘ aussagen will, ist mir nicht ganz klar. Ich sehe das eher als Ordo-Liberalismus, und der ist bei mir positiv konnotiert.

    Was aber ist ’sozial‘? Trump ist sicher eher ein liberaler, und er hat durch sein Politik dafür gesorgt, dass der Trend zur Vollbeschäftigung und zu steigenden Einkommen der unteren Lohngruppen führte. Darum wird er auch von Menschen dieser Schicht gewählt. Ist er darum weniger sozial als Obama? Ist ’sozial‘ nur so ein Etikett, weil ’sozialistisch‘ einen negativen Klang hat?

  179. @Michael Krüger:

    Wie gesagt, rund 20% gelten als Arm in Deutschland und rund 25% der Kinder. Die soziale Schere geht immer weiter auseinander Dank Leuten wie Ihnen und den Profiteuren und Investoren in EE und die Energiewendeblase.

    Die Schere geht auseinander und du machst das an der Energiewende fest. Wow!

    Werden Sie aber nie merken, Dank reichen Vater. Und die AfD ist weder rechtsradikal noch nationalsozialistisch. Da wären wir wieder bei den Problemen in Ihren Kopf. Denn andere, reale Probleme haben Sie Dank Vater nicht.

    Alter Schwede, merkst du überhaupt noch was für einen Stuss du schreibst?

    Wie gesagt, Grüne und AfD sind Nationalisten, wobei die AfD sich nationale beschränkt, die Grünen aber internationale Visionen anstreben. Und die Altparteinen vor sich hertreibt, die sich vor der ganzen Welt lächerlich machen.

    Noch ein Wow! „vor sich hertreibt“ … ja genau. Die Partei der sozial abgehängten, die ganz ganz viel für die Armen tun wird 😉

    Mit 1% der Weltbevölkerung. Wie können weder das Klimaproblem der Welt lösen, noch unsere sozialen Probleme, spielen uns aber als Moralapostel der Welt auf und als Besserwisser der Welt.

    Was wie wo? Warum sollten wir die Probleme der Welt alleine lösen? Und soziale Probleme löst man natürlich in dem man Nazis wählt oder gut findet (du wählst ja nicht, haha, und trotzdem willst du mitreden dürfen).

    Sie eingeschlossen. Wie gesagt, da weiß ich es besser. Denn ich sehen mich als Weltbürger und nicht als Klein-Karierten-Nationalist.

    Ich sehe dich genau als letzteres. So kommst du hier rüber. Als Nörgler, der in seinem klein-klein feststeckt und besserwisserisch zu jedem Thema eine eigene Version seiner Realität präsentiert. Wie ist das nun mit der Malizia 2? Alles fake, oder? Haben nur vorgespielt, weil sie dem Hurrikan ausweichen wollten. Genau!

    @Lutz Herrmann:

    Der Herp weiß es doch besser, frei nach dem Motto „it takes one to know one“.
    Wenn man u.a. Personen aus dem Panoptikum des modernen Antisemitismus retweetet, muss man eben die Haltet-den-Dieb-Nummer abziehen. Dass der Nazi-Begriff dadurch ausgehöhlt wird, nimmt man billigend in Kauf.

    Bezeichnest du mich gerade als Nazi?

    @ML:

    Was sollten das für Probleme sein? Auch ist die Definition von ‚Nationalismus‘ unklar. Ist es alles, was andere Menschen Patriotismus setzen? Oder wenn man die eigene Nation zum höchsten aller Werte setzt? Nationales Eigeninteresse?

    Ja, was sollen das bloß für Probleme sein …

    Aber darin kaum spürbare Senkungen der CO2 Emissionen erreicht hat

    Das hatten wir doch schon, warum wiederholst du diesen Unsinn ständig? Es wird dadurch nicht wahrer …

  180. Bezeichnest du mich gerade als Nazi?

    Das würde ich doch nie wagen. Für mich ist der Begriff noch mit Semantik hinterlegt. Das unterscheidet uns ganz offenbar. Außerdem retweete ich nix von Leuten, die den Judenstaat dämonisieren. Du schon. Pfui.

  181. @ML

    Ich frage mich, wer ein solches persönliches Statement denn tragen will. Kommen sich die dann nicht lächerlich vor? Wie klimaneutral wurde wohl das Metall hergestellt?

    Ich würde mir damit recht lächerlich vorkommen und auch keine 130 / 110 €uronen dafür ausgeben. Klimaneutral ist auch so ein Kampfbegriff. Vielleicht sind die „Kunstwerke“ tatsächlich aus Resten oder Abfällen gefertigt. Da wir aber auch in Teilen noch eine Marktwirtschaft haben ist gegen den Kauf solcher Waren nichts einzuwenden. Es ist eine Geschäftsidee die besondere Kunden anspricht, die eventuell glauben damit eine CO2 Kompensation zu tätigen. Wenn man z.B. ein Fahrzeug mietet kann man sich für entsprechendes Endgeld auch den CO2 Ausstoß kompensieren lassen. Das ist Ablasshandel auf freiwilliger Basis. Die unfreiwillige Abgabe ist natürlich die schädigende große Sauerei.

  182. @ML

    Ich frage mich, wer ein solches persönliches Statement denn tragen will. Kommen sich die dann nicht lächerlich vor? Wie klimaneutral wurde wohl das Metall hergestellt?

    Ich würde mich damit lächerlich vorkommen und auch keine 130/ 110 €uronen dafür ausgeben wollen. Klimaneutral ist doch auch nur so ein inhaltsloser Kampfbegriff. Vielleicht sind die „Kunstwerke“ sogar aus Resten oder Abfällen hergestellt. Da wir in Teilen noch eine Markwirtschaft haben, ist gegen den Kauf nichts einzuwenden. Eine Geschäftsidee die besondere Kunden anspricht, die eventuell glauben damit eine CO2 Kompensation zu erzielen. Wenn man sich z.B. ein Fahrzeug mietet, kann man sich mit entsprechenden Entgeld eine CO2 Kompensation kaufen. Moderner Ablasshandel auf freiwilliger Basis. Die richtig große und schädigende Sauerei ist der unfreiwillige Ablass der uns täglich ereilt.

  183. @ Herp

    Was sollten das für Probleme sein? Auch ist die Definition von ‚Nationalismus‘ unklar. Ist es alles, was andere Menschen Patriotismus setzen? Oder wenn man die eigene Nation zum höchsten aller Werte setzt? Nationales Eigeninteresse?

    Ja, was sollen das bloß für Probleme sein …

    Was faselst du dann, wenn du es selbst nicht weißt?

    Aber darin kaum spürbare Senkungen der CO2 Emissionen erreicht hat

    Das hatten wir doch schon, warum wiederholst du diesen Unsinn ständig? Es wird dadurch nicht wahrer

    Ad nauseam ist fast ein Synonym zu dem Spruch ‚Getretener Quark wird breit, nicht stark‘. Dir ist aber schon klar, dass die verbindlichen Klimaziele für 2020 weit verfehlt werden? Es wirkt so als wären dir nun die Argumente ausgegangen.

  184. @Herp

    Die Schere geht auseinander und du machst das an der Energiewende fest. Wow!

    Richtig. Steigende Strompreise Dank EEG-Umlage seit ca. 20 Jahren.
    Steigende Mieten Dank Dämmverordnungen und Modernisierungen seit ca. 15 Jahren.
    Geld fließt an Investoren in EE, die kleinen Kunden und Mieter dürfen es zahlen.
    Wohnunternehmen wie vonovia kaufen alte Wohnungen, dämmen und modernisieren die dann und verlangen Wuchermieten.
    Die Aktionäre verdienen, der kleine Mieter darf zahlen.
    Für Autos werden immer neue Umweltnormen eingeführt. Zahlen darf es der kleine Autofahrer. Etc, etc..

    Da die Leute das im Osten besonders zu spüren bekommen, wählen die aus Protest AfD. Viele haben vorher aus Protest Links gewählt. Wenn Sie denen noch unterstellen, dass seinen Rechte und Nazis, dann wählen dort wegen Besserwessis wie Sie halt noch mehr Leute AfD.

    Leute wie Sie spalten die Gesellschaft und spielen sich als Moralapostel der Welt auf und merken es nicht einmal. Ihr schadet den kleinen Leuten und den Beziehungen zu anderen Ländern. Daher sehe ich mich als Weltbürger, da ich mich für den Großteil meiner Landsleute schäme, insbesondere deren Verhalten im Ausland.

  185. Ich kann diese Etiketten und Buzzwords nicht ausstehen. Dieses Nazi-Gerede ist für mich so was von gaga, dass man eigentlich nicht mehr diese Leute ernst nehmen kann, die diese Vorwürfe exzessiv verwenden.

  186. @Herp

    Zudem hätte ich gerne mal gewusst welche realen Probleme Sie haben, außer dass Sie sich von Nazis verfolgt sehen und ihre Energiewende von denen blockiert sehen? Wie gesagt, wir haben seit 1998 rot-grün und danach die Klimakanzlerin Frau Merkel. Wer hat da blockiert und verhindert? Und kennen Sie Nazis bei der AfD, die ihnen persönlich etwas antun?

  187. @ML

    Rechte liebäugeln auch mit der Partei.

    Grundsätzlich: Ist das verwerflich?

    Ja. Rassismus ist verwerflich. Andere Menschen wegen ihrer Herkunft, Nationalität, Sprache oder Hautfarbe abzulehnen oder zu benachteiligen ist ein Nogo. Es ist keine Meinung wie jede andere, sondern zu ächten.

    Meine Kritik an der veröffentlichten Meinung ist hier nicht, dass sie die armen Nazis so schlecht behandeln -- die sollen sehr wohl negativ dargestellt werden -- , sondern dass sie das Etikett oft zu Unrecht aufkleben, um legitime Standpunkte zu tabuisieren.

    Demokratie heißt doch, dass jeder, auch die, deren Meinung ich nicht teile, sich einbringen sollen

    Ja, aber nicht anything goes.

    und im demokratischen Prozess ihre Stimme haben.

    Aber nicht wenn sie den demokratischen Prozess selbst ablehnen.

    Ich persönlich halte das rechts/links-Schema ohnehin für irreführend.

    Ich halte bekanntlich ein mehrdimensionales Modell für sinnvoller, und gestehe gern dass ich mich nicht immer genau genug ausdrücke.

    Auch das Argument ist keines, denn schwammige Begriffe wie ‚Nationalisten‘ sind nur politische Kampfbegriffe

    Hattest du das Wort nicht zuerst verwendet? 🙂

    Für mich ist die Bedeutung klar: „Unsere Nation ist die beste, andere sind uns unterlegen“. Auch das ist ein Nogo.

    Zu unterscheiden ist diese verwerfliche Mentalität von einer Identifikation mit dem eigenen Land und seiner Geschichte, ohne deswegen andere Länder gering zu schätzen. Das ist grundsätzlich etwas positives und vielleicht auch natürlich und normal.

    Und damit weiter im Reigen der Buzzwords. ‚Neoliberal‘ ist bei dir klar negativ konnotiert.

    Ja. Es ist aber kein Buzzword, sondern ich weiß genau was ich damit meine, und kann das ggf auch erklären: Sozialabbau und Privatisierungsideologie sowie die Bereicherung weniger auf Kosten vieler, in Europa erstmals unter Thatcher verwirklicht, in Deutschland seit der Jahrtausendwende und immer noch Mainstream Ideologie.

    Die alte liberale Schule nach Adam Smith war im Manchester-Kapitalismus nicht entsprechend umgesetzt worden, sondern hat durchaus Elemente der sozialen Marktwirtschaft vorweg genommen. Was dann genau das ‚Neo‘ aussagen will, ist mir nicht ganz klar.

    Genau 🙂 Denn aus der Etymologie eines Wortes kann man regelmäßig NICHT seine Bedeutung herleiten. Mit klassischem Liberalismus hat NL nichts zu tun, im Gegenteil ist einer der Vorwürfe dass er zu Abbau von Freiheit führt.

    Wenn kein tieferes Interesse besteht, brauchen wir das meinetwegen hier nicht zu vertiefen.

    Was aber ist ’sozial‘.

    Das Streben danach dass es möglichst vielen gut und niemandem geht, und niemand absichtlich in Armut gestürzt wird. Neoliberale befürworten und tun letzteres, deswegen sind sie asozial.

  188. PS

    Das Streben danach dass es möglichst vielen gut und niemandem geht,

    Sollte heißen „und niemandem schlecht geht“

  189. @ anorak2 10. September 2019 13:12

    Rechte liebäugeln auch mit der Partei.

    Grundsätzlich: Ist das verwerflich?

    Ja. Rassismus ist verwerflich.

    Für mich ist Rechts und Rassismus nicht das selbe. Es gibt auch linke Rassisten, liberale Rassisten, konservative Rassisten … und außerdem wird dieses Wort auch meist unscharf für alles mögliche verwendet. Die Inflation der Begriffe weckt auf jeden Fall meine Zweifel.

    Andere Menschen wegen ihrer Herkunft, Nationalität, Sprache oder Hautfarbe abzulehnen oder zu benachteiligen ist ein Nogo. Es ist keine Meinung wie jede andere, sondern zu ächten.

    Für mich ist es völlig ok, wenn du das ablehnst, und ich halte es auch für falsch, aber das ist für mich noch kein Rassismus, sondern ein Ressentiment. Rassismus ist für mich die Ideologie, die eine ‚Rasse‘ oder vergleichbare Gemeinschaft für grundsätzlich etwas besseres hält. Ich halte das noch stärker für falsch, aber ich sehe nicht, warum man hierfür bereits die Meinungsfreiheit aussetzen müsste. Dafür ist mir die Meinungsfreiheit ein zu hohes Gut, um sie leichtfertig zur Disposition zu stellen.

    Es gibt auf dieser Welt viele Meinungen, die ich nicht nur für falsch, sondern für gefährlich und unmoralisch halte. Em die Meinungsfreiheit aber auszusetzen, braucht es robuste Kriterien, um nicht in Gesinnungsschnüffelei und Beliebigkeit auszuarten.

    Meine Kritik an der veröffentlichten Meinung ist hier nicht, dass sie die armen Nazis so schlecht behandeln — die sollen sehr wohl negativ dargestellt werden — , sondern dass sie das Etikett oft zu Unrecht aufkleben, um legitime Standpunkte zu tabuisieren.

    Ich glaube auch, dass es heute noch Menschen gibt, die die Nazi-Herrschaft und AH verherrlichen und damit zu recht als Nazis, zu bezeichnen sind. Ich halte das für widerlich und scharf abzulehnen. Dennoch würde ich nicht die Meinungsfreiheit jener grundsätzlich beschneiden, sondern ggf. nur konkrete strafbare Äußerungen. Ein korrekter Umgang mit jenen in der FDGO ist darum nicht das Pauschalurteiil, sondern die ebenso freie Gegenmeinung -- vor allem, wenn sie sich auf konkrete Aussagen bezieht. Diese Leute sind zu Recht in der Gesellschaft marginalisiert und darum auch nicht gefährlich.

    Es sei denn, sie planen oder führen weitere Straftaten durch, und da ist jeder Extremismus vergleichbar zu beurteilen.

    und im demokratischen Prozess ihre Stimme haben.

    Aber nicht wenn sie den demokratischen Prozess selbst ablehnen.

    Sicher muss auch die FDGO geschützt werden und sich wehrhaft gegen Feinde erweisen. Aber die Kritik an der FDGO, die auf eine Reform zielt, kann nicht pauschal tabuisiert werden. Dann scheitert die FDGO an ihren eigenen Prinzipien.

    Ich persönlich halte das rechts/links-Schema ohnehin für irreführend.

    Ich halte bekanntlich ein mehrdimensionales Modell für sinnvoller, und gestehe gern dass ich mich nicht immer genau genug ausdrücke.

    Auch das halte ich nicht für die Lösung, sondern in so fern für falsch, dass man sich nicht mehr über konkrete Punkte, Probleme und Lösungen gedanken macht, sondern um Schubladen, Haltung und Beurteilung der Person. Bessere Schubladen lösen dieses Problem nicht.

    Auch das Argument ist keines, denn schwammige Begriffe wie ‚Nationalisten‘ sind nur politische Kampfbegriffe

    Hattest du das Wort nicht zuerst verwendet?

    Nein, ich habe es aufgegriffen.

    Für mich ist die Bedeutung klar: „Unsere Nation ist die beste, andere sind uns unterlegen“. Auch das ist ein Nogo.

    Auch das verstehe ich nicht unter Nationalismus, sondern um eine dumme Einschätzung der Überheblichkeit.

    Aber man muss nicht andere Worte für Dummheit und Überheblichkeit finden. Nationalstolz muss keineswegs zu Lasten anderer gehen.

    Zu unterscheiden ist diese verwerfliche Mentalität von einer Identifikation mit dem eigenen Land und seiner Geschichte, ohne deswegen andere Länder gering zu schätzen. Das ist grundsätzlich etwas positives und vielleicht auch natürlich und normal.

    Das sehe ich genau so. Aber für viele fällt auch das schon wieder in die Schublade des Nationalismus.

    Und damit weiter im Reigen der Buzzwords. ‚Neoliberal‘ ist bei dir klar negativ konnotiert.

    Ja. Es ist aber kein Buzzword, sondern ich weiß genau was ich damit meine, und kann das ggf auch erklären: Sozialabbau und Privatisierungsideologie sowie die Bereicherung weniger auf Kosten vieler, in Europa erstmals unter Thatcher verwirklicht, in Deutschland seit der Jahrtausendwende und immer noch Mainstream Ideologie.

    Hier sind wir bei einem komplexen Problem. Ohne frage respektiere ich deine Ansicht ohne sie zu teilen. Aber für viele ist die Begriffsbedeutung weit weniger klar umrissen. Für die ist alles Marktwirtschaftliche sofort ’neoliberal‘.

    Ich persönlich habe zu den Themen keine abgeschlossene Meinung. Denn ich sehe sehr wohl auch die Argumente derer, die eine Privatisierung bevorzugen: Der Staat und sein Verwaltungsapparat haben sich häufig als ineffizient erwiesen und das führt zu großen volkswirtschaftlichen Verlusten. Andererseits erweisen sich auch Großunternehmen keineswegs als Muster der Effizienz, sondern ähneln staatlichen Strukturen. Ich halte es auch nicht für erstrebenswert, wenn sich Manager, alias neue Apparatschiks, die auch nur politische Spielchen betreiben, sich die Taschen vollstopfen, ohne den Nutzen für die Allgemeinheit zu bringen.

    Was aber ist ’sozial‘.

    Das Streben danach dass es möglichst vielen gut und niemandem geht, und niemand absichtlich in Armut gestürzt wird. Neoliberale befürworten und tun letzteres, deswegen sind sie asozial.

    Hier würde ich dir zustimmen, auch wenn ich die Wortwahl nach wie vor für unglücklich halte.

    Liberalität und Marktwirtschaft nimmt die Freiheit sehr ernst und akzeptiert eine gewisse Verteilungsdisparität als notwendiges Übel. Das Ziel eines allgemeinen Wohlstandsniveaus sollte aber nicht aus den Augen gelassen werden. Das Ziel wäre demnach, durch eine hohe Effizienz einen großen Kuchen zu haben, der zwar nicht gleich verteilt wird, aber bei dem auch die kleinen Stücke noch größer sind als die eines kleinen Kuchens, der mangels Effizienz immer mehr schrumpft, selbst wenn die Kuchenstücke dann annähernd gleich groß sind.

  190. Malizia 2 liegt übrigens immer noch im Hafen.

  191. Der Sturm ist vorbei, die sind seit dem 6.9. im Hafen von St. Pierre.
    AIS abgeschaltet.
    ?

  192. @ML:

    Was faselst du dann, wenn du es selbst nicht weißt?

    Ich hätte nicht gedacht, dass man das falsch verstehen kann.

    Ad nauseam ist fast ein Synonym zu dem Spruch ‚Getretener Quark wird breit, nicht stark‘. Dir ist aber schon klar, dass die verbindlichen Klimaziele für 2020 weit verfehlt werden? Es wirkt so als wären dir nun die Argumente ausgegangen.

    Hui, wie sind wir denn jetzt von „Emissionen sinken nicht“ auf „Ziele für 2020 verfehlt“ gekommen? Es wirkt so als möchtest du das Thema wechseln?

    @Michael Krüger:

    Richtig. Steigende Strompreise Dank EEG-Umlage seit ca. 20 Jahren.

    Wie viel mehr zahlen denn „die kleinen Kunden“ im Monat? Reicht das aus sie in Armut zu stürzen? Oder sind sie viel mehr aus anderen Gründen arm?

    Steigende Mieten Dank Dämmverordnungen und Modernisierungen seit ca. 15 Jahren.

    Steigende Miete und sinkende Nebenkosten. Die tatsächliche enorme Steigerung der Mietpreise liegt nicht an irgendwelchen Dämmverordnungen. Wohnen ist aus anderen Gründen teuer geworden und ich denke das weißt auch du, oder nicht?

    Geld fließt an Investoren in EE, die kleinen Kunden und Mieter dürfen es zahlen.

    Die Investoren verdienen eigentlich nur eine kleine Rendite. Möchtest du jetzt verhindern, dass jemand Geld verdienen kann in dem er investiert? Das Geld fließt an Firmen mit gut bezahlten Jobs, so fern man nicht so blöde war die jeweilige Industrie den Bach runtergehen zu lassen und nun aus dem Ausland kauft. Naja, hätte funktionieren können … bei Wind machen sie es ja jetzt genau so. Hurra!

    Wohnunternehmen wie vonovia kaufen alte Wohnungen, dämmen und modernisieren die dann und verlangen Wuchermieten.
    Die Aktionäre verdienen, der kleine Mieter darf zahlen.
    Für Autos werden immer neue Umweltnormen eingeführt. Zahlen darf es der kleine Autofahrer. Etc, etc..

    Da die Leute das im Osten besonders zu spüren bekommen, wählen die aus Protest AfD.

    Nochmal, die verlangen keine Wuchermieten weil sie modernisiert haben. Die verlangen das weil es Leute gibt, die es zahlen. Natürlich ist das einen nicht wünschenswerte Praktik, aber das hat nichts mit der Energiewende zu tun. Und bessere Autos zu verhindern weil „der kleine Autofahrer“ evtl mehr zahlen muss ist ja wohl ein Witz, oder?

    Wer es deshalb ok findet „aus Protest“ eine rechtsextreme Partei zu wählen, die ihnen das blaue vom Himmel verspricht … nunja … zumal alle Führungskräfte aus dem Westen kommen und sich ganz sicher um die Probleme des Ostens kümmern. Wie naiv kann man sein?

    Leute wie Sie spalten die Gesellschaft und spielen sich als Moralapostel der Welt auf und merken es nicht einmal.

    Soll das Ironie sein? Du bist es der aktiv spaltet. Wir gegen die. Alles fake. Lügenpresse. Du meinst der Mob der Unterdrückten marodiert demnächst durch das Land und wir werden alle Opfer sein. Du merkst das nicht, oder?

    Zudem hätte ich gerne mal gewusst welche realen Probleme Sie haben, außer dass Sie sich von Nazis verfolgt sehen und ihre Energiewende von denen blockiert sehen? Wie gesagt, wir haben seit 1998 rot-grün und danach die Klimakanzlerin Frau Merkel. Wer hat da blockiert und verhindert? Und kennen Sie Nazis bei der AfD, die ihnen persönlich etwas antun?

    Wow! Warum sollten mir Nazis etwas antun, ich bin ja deren blond/blau-äugiger Musterbube. So oder so ähnlich stellst du dir das doch vor, oder? Es geht um die Gesellschaft. Aber egal, dir ist es ja nur wichtig, dass „die kleinen“ von der Energiewende klein gehalten werden und siehst scheinbar nicht was tatsächlich für die Vergrößerung der Schere sorgt …

    Ich habe ein reales Problem mit deiner Stänkerei und diesen Geschichten, die du dir über Leute ausdenkst.

    Malizia 2 liegt übrigens immer noch im Hafen.

    Ja, die denken sich eine weitere Lügengeschichte aus um dich zu verwirren. Ist ja nicht so als ob sie das machen was sie gesagt haben, dass sie machen würden 😉

  193. Sebastian Herp 10. September 2019 15:42

    Ich hätte nicht gedacht, dass man das falsch verstehen kann.

    Ich habe dich völlig korrekt verstanden: Inhaltlich kommt da gar nichts, nur leere Sprechblasen! Und bei der dritten Nachfrage, wo denn da ein Problem sein könnte, erwarte ich auch nicht mehr Substanz.

  194. @Herp

    Dann erzählen Sie uns bitte doch einmal, warum Sie meinen

    1. Wir haben mit die teuersten Strompreise für Haushalte der Welt. Warum?

    2 Die Mieten steigen und steigen mit den Dämmverordnungen und Modernisierungen. Warum?

    3. Es gibt immer neue Umweltverordnugen bzgl. alten PKWs. Warum?

    4. Die Wirtschaft wächst und zeitgleich steigt die Armutsgefährdung und -qutote immer weiter? Warum?

    5. Die Renten sinken immer weiter und die VERMÖGEN befinden sich bei 10% der Bevölkerung. Tendenz steigend. Warum?

    Und jetzt erzählen Sie mir nicht, dass hätte nichts mit der Energiewende- und Klimapolitik zu tun.

    Demonstrieren tun ja eh nur reiche, deutsche Mittelstandkinder bei FFF, was ein Ausdruck dessen ist, was ich beschreibe. Zudem, dass immer mehr Wählen da AfD aus Protest wählen.

  195. @ Michael Krüger 10. September 2019 16:35

    Zudem, dass immer mehr Wählen da AfD aus Protest wählen.

    Das Narrativ der Protestwähler höre ich auch immer wieder in den Medien. Was soll es dann sagen? Sind die Grünen keine Protestwähler? Oder sind Protestwähler automatisch jene, die eben die Oppositionspartei wählt? Vermutlich soll gemeint sein, dass diese Wähler nicht inhaltlich hinter dem Programm der gewählten Partei stehen, sondern nur darum jene wählten, weil die Anderen eben untragbar geworden sind.

    Aber dieses Narrativ hat Risse, denn es werden falsch Gegensätze aufgebaut. Denn auch wer das kleiner Übel wählt, verknüpft ja die Erwartung damit, dass die gewählte Partei eben nicht so schlecht eingeschätzt wird wie die Abgewählten. Und damit sind wir dann doch beim Parteiprogramm. Sicher haben sich die meisten Wähler dieses nicht durchstudiert, aber sie bekommen einen Eindruck von jene Programm durch viele Medien. Z.B. dass die Klimarettungspolitik nicht mitgetragen wird. Also doch der Inhalte wegen.

  196. @ML:

    Ich habe dich völlig korrekt verstanden: Inhaltlich kommt da gar nichts, nur leere Sprechblasen! Und bei der dritten Nachfrage, wo denn da ein Problem sein könnte, erwarte ich auch nicht mehr Substanz.

    Ach so, ich dachte folgendes war eine Scherzfrage

    Die Probleme durch erstärktem Nationalismus betreffen alle.

    Was sollten das für Probleme sein?

    Wohl doch nicht. Du fragst dich (oder mich) also tatsächlich was das Problem mit dem wieder aufkommenden Nationalismus ist, ist das so richtig? Kannst du dir das nicht vorstellen? Du bist doch nicht etwa selbst AfD Wähler, oder?

    @Michael Krüger:
    Ich finde es ja faszinierend wie du immer dazu übergehst ein paar Fragen zu stellen, die deinen Gegner irgendwie bloßstellen sollen … also gut, ich beiße an.

    Dann erzählen Sie uns bitte doch einmal, warum Sie meinen

    1. Wir haben mit die teuersten Strompreise für Haushalte der Welt. Warum?

    https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/FAQs/DE/Sachgebiete/Energie/Verbraucher/PreiseUndRechnungen/WieSetztSichDerStrompreisZusammen.html

    In Centbeträgen:
    https://www.vattenfall.de/infowelt-energie-strompreis

    Nachdem das geklärt ist meine Frage zurück: warum denkst du, dass die Stromrechnung vermehrt Menschen in die Armut stürzt bzw. warum glaubst du, dass ein Strompreis ohne einige der EEG Abgaben zu spürbar mehr Wohlstand bei „den kleinen“ führen würde?

    2 Die Mieten steigen und steigen mit den Dämmverordnungen und Modernisierungen. Warum?

    Korrelation ist nicht Kausation. Meinst du wirklich da ist ein Zusammenhang? Sind die Häuser in München so viel besser gedämmt als in Berlin? Oder Bremen?

    3. Es gibt immer neue Umweltverordnugen bzgl. alten PKWs. Warum?

    Weil man offenbar nicht von heute auf morgen den Herstellern die perfekte Verordnung aufbrummen kann. Immerhin verpflichten sich jetzt schon Daimler und VW selbst keine Verbrenner ab spätestens 2040 mehr herzustellen, wenn die Politik hierzulande es nicht hinbekommt eine solche klare Grenze zu ziehen.

    4. Die Wirtschaft wächst und zeitgleich steigt die Armutsgefährdung und -qutote immer weiter? Warum?

    Das ist des Pudels Kern. Du nimmst offenbar an das liegt an der Umweltpolitik und speziell der Energiewende. Ich weiß nicht, ob du das wirklich ernst meinst … meinst du das ernst? Es gibt einen Grund warum 1% der Bevölkerung so viel besitzt wie die unteren fast 90% und der Grund heißt nicht Energiewende.

    5. Die Renten sinken immer weiter und die VERMÖGEN befinden sich bei 10% der Bevölkerung. Tendenz steigend. Warum?

    Langsam kommen wir zum Ziel. Warum wohl? Es gibt keine Vermögenssteuer und keine Finanztransaktionssteuer. Und so „arbeitet“ eben vermehrt das Geld. Viel Geld wird zu noch mehr Geld. Wer für einen Stundenlohn arbeitet hat das Nachsehen. Nur Spezialisten können von einem Stundenlohn noch ganz gut leben.

    Und jetzt erzählen Sie mir nicht, dass hätte nichts mit der Energiewende- und Klimapolitik zu tun.

    Es hat nichts damit zu tun. Wenn du diesen Irrglauben weiter verfolgst, ist das nur eine weitere deiner erfundenen Geschichten. Die Energiewende als das Ur übel … eine fantastische Vorstellung. Nein, es liegt daran, dass Reiche die Politik bestimmen und das ändert sich auch nicht mit Parteien, die vorgeben für den kleinen Mann zu sein. In UK möchte die Brexit-Partei jetzt doch allen ernstes die Erbschaftssteuer abschaffen. Rate was die AfD zum Thema Erbschaftssteuer fordert 😉

    Demonstrieren tun ja eh nur reiche, deutsche Mittelstandkinder bei FFF,

    Blödsinn.

    Zudem, dass immer mehr Wählen da AfD aus Protest wählen.

    Ich finde es nicht mehr, aber letztens gab es eine Umfrage zu den Landtagswahlen. Fast die Hälfte wählt AfD aus Überzeugung. Das war eine erschreckende Erkenntnis.

  197. @ML

    Die meisten Wähler wollen den Altparteien und Grünen einen Denkzettel verpassen und wählen deshalb AfD. Begreifen Leute wie Herr Herp eh nicht.

    Es gibt hier ja auch keine Alternativen in Deutschland, die eine andere Politik als die Altparteien und Grünen machen würden.

    Für mich kommt die AfD nicht in Frage wegen Leuten wie Höcke und Kalbitz. Da können die noch so ein gutes Parteiprogramm haben.

    Ich bevorzuge eher die Politik von Kohl und Schmidt. Die hätten sich den Quatsch von FFF nicht bieten lassen. Schmidt hatte für die 68er nur Spot und Hohn über und auch für die RAF. Kohl griff sich Eierschmeißer gleich selbst. Und Strauß sagte zu den Linken damals, Ihr wärt die besten Nazis unter Hitler gewesen, so wie Ihr hier auf der Demo gegen mich auftretet.

  198. Sebastian Herp 10. September 2019 17:54

    Die Probleme durch erstärktem Nationalismus betreffen alle.

    Was sollten das für Probleme sein?

    Wohl doch nicht. Du fragst dich (oder mich) also tatsächlich was das Problem mit dem wieder aufkommenden Nationalismus ist, ist das so richtig? Kannst du dir das nicht vorstellen? Du bist doch nicht etwa selbst AfD Wähler, oder?

    So lange das, was manche mit ‚Nationalismus‘ meinen, sich mit dem deckt, was gemeinhin als Patriotismus -- also auch Konservativismus -- verstanden wird, kann ich es mir nicht vorstellen.

    Ein Nationalismus, der als Ideologie die Nation als höchsten Wert ansieht, halte ich für falsch und gefährlich. Aber ich sehe hier keine derartige Gefahr eines derartigen Nationalismus. Einige Neonazis bedrohen die Republik m.E. nicht mehr als Linksautonome. Sofern Straftaten begangen werden ein Fall für die Behörden.

    Die AfD sehe ich nicht als nationalistisch, sondern rechts-konservativ, und darum habe ich auch kein Problem, diese zu wählen.

  199. @Herp

    1. Wir haben in Deutschland die höchsten Haushaltstrompreise der Welt mit Dänemark, wegen der Energiewendepolitik der beiden Länder. EEG-Umlage in Deutschland alleine über 20 Mrd. € pro Jahr. Hinzu kommen steigende Netzentgelte, Leitungsbau, Zahlungen für systemrelevante Kraftwerke, die in Bereitschaft gehalten werden müssen und immer mehr Regelkraftwerke/ Gas die in Bereitschaft gehalten werden müssen mit dem Ausbau der EE. Aufgrund dessen haben wir immer mehr Haushalte in Deutschland, denen der Strom abgeschaltet wird, oder die Stromabschaltung droht. Die Leute können sich den Strom nicht mehr leisten. Nicht gewusst?

    2. Ich bin z.B. bei der vonovia. Die kaufen derzeit alle Wohnungen auf und sanieren die dann komplett. Dämmung außen und innen und neue Fenster, Bäder, Heizungen, etc.. Danach verdoppelt sich mal schnell der Mietpreis. Jetzt dürfen die die Mieten nicht mehr so stark anheben und erhöhen deshalb stetig die Nebenkosten. Es ist schlichtweg so, dass die Leute sich die Mieten nicht mehr leisten können und es immer mehr Wohnungsnot und Obdachlosigkeit gibt. Die ist enorm in den letzten Jahren gestiegen, sowohl bei Migranten, als auch bei Deutschen. Die ganzen Mieterverbände warnen deshalb vor weiter steigenden Wohnungskosten, durch energetische Sanierungen. Nicht gewusst?

    3. Die Umweltverbände und DUH treiben die Politik vor sich her und bescheren dem kleinen Bürgern immer mehr Auflagen zur Luftreinhaltung und CO2-Ausstoß, Ruß und NOx … Die können sich dann irgendwann ihr Auto nicht mehr leisten. Nicht gewusst?

    4. Die Reichen investieren derzeit in EE-Anlagen, EE-Anleihen, energetische Gebäude-Sanierungen, etc.. und machen den Reibach. Das wegen der Niedrigzinspolitik der EZG und den Subventionen über EEG und für Dämmung, etc..

    5. Vermögen wird nicht über nicht gezahlte Vermögenssteuer und Transaktionssteuer gebildet, sondern nur mehr dabei eingespart. Vermögen bildet sich über Vermögenswerte wie Gebäude, die saniert werden, Solardächer und Windmühlen, etc..

    Herr Herp, Ihre Blase platzt gleich.

  200. Ich finde es nicht mehr, aber letztens gab es eine Umfrage zu den Landtagswahlen. Fast die Hälfte wählt AfD aus Überzeugung. Das war eine erschreckende Erkenntnis.

    Bilden Sie sich vermutlich wieder ein? Und vor denen haben Sie dann Angst und fühlen sich verfolgt? Ich habe auch vor Grünen keine Angst und geige denen meine Meinung. Die tun mir eh nichts. Alle feige.

  201. Michael Krüger 10. September 2019 18:00

    Die meisten Wähler wollen den Altparteien und Grünen einen Denkzettel verpassen und wählen deshalb AfD.

    Ich denke, viele Wähler halten richtig, was die AfD vertritt. Und vielleicht noch mehr Wähler halten richtig, was die AfD vertritt, trauen sich aber wegen der Negativ-Propaganda nicht, diese zu wählen. Ob es läute gibt, die eigentlich mit dem Programm der AfD nichts am Hut haben, und sie nur wählen, weil sie den anderen einen Denkzettel verpassen wollen, wage ich zu bezweifeln.

    Es gibt hier ja auch keine Alternativen in Deutschland, die eine andere Politik als die Altparteien und Grünen machen würden.

    Eben!

    Für mich kommt die AfD nicht in Frage wegen Leuten wie Höcke und Kalbitz. Da können die noch so ein gutes Parteiprogramm haben.

    Ich halte Höcke in einigen Aussagen für falsch, sehe ihn aber nicht als gefährlich an. Eher weniger problematisch als ein Stegner, der zu Attacken auf das Personal des politischen Gegners aufruft, einen Habeck, der nach eigener Aussag mit Deutschland nichts anfangen kann oder so manche, die hier als etabliert gelten.

    Von Kalbitz habe ich gehört, dass er neben seiner langjährigen CDU-Mitgliedschaft auch in engem Kontakt zu eher problematischen Gruppierungen stand. Aber das haben die Grünen mit der Antifa doch auch. Von Kalbitz selbst habe ich noch gar nichts gehört, dass ich für bedenklich hielt. Ich sehe darum auch keinen Grund, warum man man ihn nicht wählen könnte.

    Ich bevorzuge eher die Politik von Kohl und Schmidt. Die hätten sich den Quatsch von FFF nicht bieten lassen. Schmidt hatte für die 68er nur Spot und Hohn über und auch für die RAF. Kohl griff sich Eierschmeißer gleich selbst. Und Strauß sagte zu den Linken damals, Ihr wärt die besten Nazis unter Hitler gewesen, so wie Ihr hier auf der Demo gegen mich auftretet.

    Kohl war bis auf sein unrühmliches Ende sicher ein respektabler Politiker, auch wenn ich vieles für falsch hielt, z.B. die Euro-Politik. Schmidt ist für mich einer der besten Politiker Deutschlands gewesen, aber ich teile noch lange nicht alle seine Einstellungen. Ihm habe ich abgenommen, dass er auch Kurs bei Gegenwind hält.

    Wer immer nur die Haare in der Suppe sucht, kann nachher nichts mehr wählen, und das halte ich für schlimmer, denn somit untergräbt man die Demokratie und unterstützt faktische jene, die man nun für ganz falsch hält.

  202. @Martin Lanfvoigt #195
    Es gibt für mich null Argumente, die AfD zu wählen.

  203. @Herp

    Zur Vermögensbildung:

    Die Landwirte bauen immer mehr Energiemais an, wegen der Subventionen und werden dabei reich.
    Die Landwirte bauen immer mehr PV-Module auf Ställe und Höfe und werden dabei reich.
    Die Landwirte und Grundstücksbesitzer bauen immer mehr Windräder auf ihr Land und werden dabei reich.
    Vermögende investieren aufgrund der niedrigen Zinsen durch die EZB immer mehr in Immobilien, sanieren diese energetisch und vermieten die dann teuer. Oder aber in EE-Anleihen.
    Die Automobilindustrie verdienst sich einen Ast durch immer neue Umweltauflagen zur Luftreinhaltung.
    Das Geld, was für Klimaschutz ausgegeben wird, steht nicht mehr für soziale Zwecke zur Verfügung.
    CO2-Steuern benachteiligen weiter Einkommensschwache, die da immer im Vorleistung treten müssen und daher Verzicht üben müssen.

    So bildet sich Vermögen auf Kosten der normalen Bevölkerung.

  204. @Micha #200

    Die Landwirte bauen immer mehr PV-Module auf Ställe und Höfe und werden dabei reich.

    In England nicht.
    BBC: Solar panels: Thousands of customers complain

    Thousands of people who bought solar panels have complained to a financial watchdog that they are not bringing them the returns they were promised.
    Many people took out loans to pay for panels on the promise they would save thousands of pounds in electricity costs and make money generating power.

  205. The Secretary-General of the World Meteorological Organization (WMO) says that the alarmist narrative on climate change has gone off the rails and criticised the news media for provoking unjustified anxiety.

    WMO Secretary-General Rejects Climate ‘Doomsters and Extremists’

  206. @Michael Krüger:

    Die meisten Wähler wollen den Altparteien und Grünen einen Denkzettel verpassen und wählen deshalb AfD. Begreifen Leute wie Herr Herp eh nicht.

    Ja, begreife ich nicht. Denn die Realität sieht leider anders aus: https://www.derwesten.de/politik/sachsen-wahl-nur-die-abgehaengten-waehlen-afd-die-wahrheit-sieht-ganz-anders-aus-id226960227.html

    Wer AfD aus Protest gewählt hat, ist einfach nur dumm. Ich hacke mir doch keine Hand ab „um es denen da oben zu zeigen“.

    Für mich kommt die AfD nicht in Frage wegen Leuten wie Höcke und Kalbitz. Da können die noch so ein gutes Parteiprogramm haben.

    Ich weiß nicht, ob du das Parteiprogramm wirklich kennst 😉 Sie haben nicht dein Wohlbefinden als Ziel, falls du dich zu den „kleinen Leuten“ zählst.

    Aufgrund dessen haben wir immer mehr Haushalte in Deutschland, denen der Strom abgeschaltet wird, oder die Stromabschaltung droht. Die Leute können sich den Strom nicht mehr leisten. Nicht gewusst?

    Vergleiche das doch bitte mal mit den Zahlen anderer Länder, die einen wesentlich niedrigeren Strompreis haben. Deutschland liegt bei den angedrohten Abschaltungen relativ niedrig. Nicht gewusst?

    Es ist schlichtweg so, dass die Leute sich die Mieten nicht mehr leisten können

    Das stimmt nicht. Wenn das so wäre würden die Wohnungen größtenteils leer stehen. Es ist lediglich so, dass vorherige Mieter sich Mieterhöhungen nicht leisten können. Sonst seid ihr doch so erpicht auf die Regeln des Marktes. Warum nicht hier? Jedenfalls steigen die Mieten nicht auf Grund einer besseren Dämmung in dem Maße in dem sie steigen. Das anzunehmen ist ziemlich albern. Ich wiederhole gerne meine Frage: meinst du in München dämmt man so viel besser als in Bremen oder Berlin?

    3. Die Umweltverbände und DUH treiben die Politik vor sich her und bescheren dem kleinen Bürgern immer mehr Auflagen zur Luftreinhaltung und CO2-Ausstoß, Ruß und NOx … Die können sich dann irgendwann ihr Auto nicht mehr leisten. Nicht gewusst?

    Ach so und du meinst es wäre nicht nötig? Weil zahlt ja alles der „kleine Bürger“? Ich weiß ja nicht, die Zahl der Autos in Benutzung lässt vermuten, dass Autofahren eher günstiger geworden ist. Früher standen nicht so viele Autos am Gehsteig …

    4. Die Reichen investieren derzeit in EE-Anlagen, EE-Anleihen, energetische Gebäude-Sanierungen, etc.. und machen den Reibach. Das wegen der Niedrigzinspolitik der EZG und den Subventionen über EEG und für Dämmung, etc..

    Na klar doch, die Reichen werden ausschließlich dadurch Reicher. Ich fasse es nicht wie irrsinnig deine Gedankengänge sind.

    5. Vermögen wird nicht über nicht gezahlte Vermögenssteuer und Transaktionssteuer gebildet, sondern nur mehr dabei eingespart. Vermögen bildet sich über Vermögenswerte wie Gebäude, die saniert werden, Solardächer und Windmühlen, etc..

    Ich verstehe deinen ersten Satz nicht. Wie meinen? Ich glaube du hast keine Ahnung aus was das Vermögen der oberen 1% besteht, das dem Vermögen der unteren 87% entspricht.

    Herr Herp, Ihre Blase platzt gleich.

    Man sieht hier ziemlich deutlich in was für einer Märchenwelt du lebst. Für dich liegt tatsächlich alles an der Energiewende. Das ist zwar wahnsinnig faszinierend zu beobachten, aber man muss sich ernsthaft fragen wie es zu so einer Fehlwahrnehmung kommen kann. Ich hoffe deine Blase platzt und du hörst bald mit diesem Irrsinn auf.

    @Herp

    Zur Vermögensbildung:

    Oh my … es geht weiter. Das scheint dich nicht loszulassen. Ich werde das nicht weiter kommentieren. Du scheinst wahrhaftig einen Fokus auf diese eine Sache zu haben und erklärst dir damit die soziale Ungerechtigkeit in diesem Land. Das ist irre. Wer hat dir das eingetrichtert? Die reichen Landwirte und Investoren und alles bezahlen die Einkommensschwachen. Und warum sollte eine CO2-Steuer gerade Einkommensschwache benachteiligen, die wahrscheinlich sowieso weit unter dem Durchschnitt liegen was ihren CO2-Ausstoß angeht?

    So bildet sich Vermögen auf Kosten der normalen Bevölkerung.

    Ich stimme dir durchaus zu, dass jemand der kein Windrad gebaut hat und keine PV-Anlage gebaut hat, die Rendite eines solchen Erbauers mitfinanziert und damit deren Vermögen steigert. Das ist normal. Wer Geld hat investiert und bekommt eine Rendite. Oder gönnst du niemandem Profite, der investiert? Die hohen Gewinne der Fossil-Industrie scheinen ja kein Problem sein. Auch die zahlt der kleine Mann mit und kann nicht selbst nach Öl bohren oder Erdgas fördern.

    Was vollkommen absurd ist, ist allerdings die Annahme, dass durch die Energiewende die Schere zwischen Arm und Reich derart auseinander ging wie wir es beobachten. Du unterschätzt die Geldmengen, die hier involviert sind gewaltig. Das Vermögen der Reichen ist um ein Vielfaches dessen gestiegen was die ärmsten überhaupt zur Verfügung haben.

    @ML:

    So lange das, was manche mit ‚Nationalismus‘ meinen, sich mit dem deckt, was gemeinhin als Patriotismus — also auch Konservativismus — verstanden wird, kann ich es mir nicht vorstellen.

    Nein, das meint Nationalismus nicht.

    Von Kalbitz selbst habe ich noch gar nichts gehört, dass ich für bedenklich hielt. Ich sehe darum auch keinen Grund, warum man man ihn nicht wählen könnte.

    Na wir wissen ja bereits, was du so alles nicht siehst. Das ist schon hart …

  207. boah eh… Wortmeldungen zur Yacht? Deshalb kam ich hierher und nicht um mehr oder weniger krude Estimations zu einer Partei zu lesen, deren Name ich hier nicht schreibe um sie noch aufzuwerten!

  208. 344.000 Haushalten wurde 2018 der Strom abgestellt

    Tausenden Berlinern fehlt Strom und Gas. Hilfe finden sie in der Energieschuldenberatung. Aber nicht alle wissen um ihre Rechte.

  209. Obwohl die Ökoumlage sinkt, steigt der Strompreis

    Die politisch jahrelang heiß umkämpfte EEG-Umlage sinkt zum ersten Mal spürbar. 2019 wird die Zahlung, wie die Betreiber der Höchstspannungsnetze am Montag bekanntgaben, bei 6,405 Cent pro Kilowattstunde zuzüglich Mehrwertsteuer liegen. 2018 mussten noch 6,79 Cent an die Betreiber von Windrädern, Solaranlagen und Biomassekraftwerken gezahlt werden. Das ist rund ein Viertel des Strompreises. Die Verbraucher müssen trotzdem mit steigenden Preisen rechnen. Die Tarife werden flächendeckend im kommenden Jahr um zwei bis fünf Prozent steigen, geht aus einer Schätzung des Tarifvergleichsportals Verivox hervor, die am Montagnachmittag auf Basis der nun vorliegenden wichtigsten Preiskomponenten erstellt wurde.

  210. @Herp

    Da steht in Ihren Link nichts davon wie viel Prozent die AfD als Denkzettel und aus Überzeugung wählen.

    Ich stimme dir durchaus zu, dass jemand der kein Windrad gebaut hat und keine PV-Anlage gebaut hat, die Rendite eines solchen Erbauers mitfinanziert und damit deren Vermögen steigert. Das ist normal. Wer Geld hat investiert und bekommt eine Rendite.

    So, dass ist der Punkt. Und das ist Planwirtschaft und nicht normal.

    Und ich habe das Programm der AfD gelesen, was mir auch nur zur Hälfte zusagt. Die haben nämlich auch keine Lösungen im Sozialbereich.

    Und wie gesagt, gemäß Bundesrechnungshof sind es rund 40-50 Mrd. € die pro Jahr in die Energiewende fließen, also von Arm nach Reich durch grüne Planwirtschaft.

    Kein Amt der Welt bezahlt den armen Rentnern, Kindern, Müttern, Erwerbsunfähigen und Arbeitslosen in angemessener Form die steigenden Kosten für Strom, Heizung, Miete, Wohnen, Teilhabe, etc.. durch die Energiewendepolitik und Subventionen für Klimaschutz.

    Es gibt immer mehr Tafeln, Obdachlose und Stromabschaltungen in diesem Land. Wirklich nicht gemerkt, oder soll ich Ihnen die Zahlen raus suchen, damit Sie sich blamieren?

  211. @Herp

    Im vergangenen Jahr gab es gut 4,8 Millionen Ankündigungen an Kunden den Strom wegen nicht bezahlter Rechnungen abzustellen!

  212. Den Schätzungen zufolge haben bundesweit rund 860.000 Menschen in Deutschland keine Wohnung. Viele leben in Großstädten, auch viele Flüchtlinge ohne geklärten Aufenthaltsstatus leben auf der Straße. Laut Prognose der Wohnungslosenhilfe sollen es 2018 rund 1,2 Millionen Menschen sein – eine Steigerung von 40 Prozent.

  213. Auch die Zahl der bedürftigen Nutzer der Tafeln steigt – zuletzt auf rund 1,5 Millionen.

  214. #202 @K.G. ganz harter Stoff auf WUWT: Are Climate Modelers Scientists? link --
    dt. Zusammenfassung hier .

  215. @H. Stuff #213
    Die Deutsche Zusammenfassung und der Link zu WUWT betreffen nicht das Selbe, Ersteres bezieht sich auf das hier: Propagation of Error and the Reliability of Global Air Temperature Projections und wurde hier schon verlinkt, wenn auch noch nicht diskutiert.

  216. @ML

    Für mich ist Rechts und Rassismus nicht das selbe.

    Die Frage war ob es in der AfD Rassismus gibt, und die Antwort lautet leider ja.

    Die andere Frage war ob die Medien damit sinnvoll umgehen, und die Antwort lautet leider nein. Sie stellen die gesamte Partei quasi als Halbnazis dar, was nicht stimmt, und verschweigen darüber die eigentlichen Inhalte der AfD. Und es besteht ein Verdacht dass die Medien selbst die Rassisten dorthin quasi „eingeladen“ haben.

    Die AfD könnte damit allerdings anders umgehen, zB indem sich die mutmaßliche Mehrheit von den Rassisten in der Partei distanziert, etwa indem sie alle rausschmeißt. Das ist moralisch geboten und wäre taktisch geschickt, nicht nur würde es ihr mehr Zulauf bringen sondern den Medien das Maul stopfen.

    Solange sie das nicht macht, ist die Partei zwiespältig.

    ich sehe nicht, warum man hierfür bereits die Meinungsfreiheit aussetzen müsste.

    Das hab ich nicht gefordert.

    Denn ich sehe sehr wohl auch die Argumente derer, die eine Privatisierung bevorzugen: Der Staat und sein Verwaltungsapparat haben sich häufig als ineffizient erwiesen und das führt zu großen volkswirtschaftlichen Verlusten.

    Private Betreiber können bei der Ineffizienz mühelos mithalten und den Staat sogar übertreffen. Zusätzlich verschlechtern sie aber auch noch die Leistung, erhöhen die Preise und senken die Löhne, damit sich der Eigentümer noch ne Yacht mehr leisten kann. Da nehme ich lieber die staatliche Variante.

    Das Ziel wäre demnach, durch eine hohe Effizienz einen großen Kuchen zu haben, der zwar nicht gleich verteilt wird, aber bei dem auch die kleinen Stücke noch größer sind als die eines kleinen Kuchens,

    Das hatten wir alles schon. Die Neoliberalen haben das bewusst und gewollt abgeschafft, indem sie die Stücke einiger weniger riesengroß und die der breiten Masse immer kleiner gemacht haben, sowie die öffentliche Infrastruktur mit ihrer „Privatisierung“ den Bach runter gehen lassen.

  217. @MK

    Wir haben in Deutschland die höchsten Haushaltstrompreise der Welt mit Dänemark,

    Stimmt nicht mehr, wir haben inzwischen Dänemark überholt.

  218. @SH

    Ich stimme dir durchaus zu, dass jemand der kein Windrad gebaut hat und keine PV-Anlage gebaut hat, die Rendite eines solchen Erbauers mitfinanziert und damit deren Vermögen steigert. Das ist normal. Wer Geld hat investiert und bekommt eine Rendite.

    Nicht ganz. Wer im normalen Kapitalismus investiert, trägt ein unternehmerisches Risiko: Er erhält nur dann eine Rendite, wenn damit Mehrwert entsteht und es eine Nachfrage danach gibt. Wenn nur einer der beiden Faktoren nicht der Fall sind, erleidet er Verluste und die Veranstaltung wird zum Wohle der Gesellschaft beendet.

    Beim EEG ist das anders: Das unternehmerische Risiko wird zu Lasten der Gemeinschaft sozialisiert, es existiert faktisch nicht, und das hat schädliche Folgen. Der „Investor“ bekommt auf jeden Fall „Rendite“, obwohl er keinen Mehrwert produziert sondern im Gegenteil Ressourcen nutzlos vernichtet, und es gibt keine generische Nachfrage sondern die Gelder werden zwangsweise von der Bevölkerung ohne jede Gegenleistung eingezogen.

    Das also ein unnormaler Zustand, die Begriffe „Investor“ und „Rendite“ habe ich daher absichtlich in Anführungszeichen gesetzt. Eine passendere Analogie wäre Schutzgelderpressung, die diese auch auf Zwang basiert und keine tatsächliche Leistung erbracht wird (denn die „Leistung“, nicht überfallen zu werden, gäbe es auch ohne die Mafia -- eine weitere Analogie). Die Absurdität beim EEG besteht allerdings darin, dass sich der Staat als Helfershelfer der Wind- und Solarmafia andient.

  219. @SH

    Wie viel mehr zahlen denn „die kleinen Kunden“ im Monat?

    Etwa 30 EUR pro Monat und Kopf der Bevölkerung.

  220. anorak2 11. September 2019 06:56

    Für mich ist Rechts und Rassismus nicht das selbe.

    Die Frage war ob es in der AfD Rassismus gibt, und die Antwort lautet leider ja.

    So ist für mich diese Aussage unbefriedigend. Denn erstens gibt es nach wie vor keine trennscharfen Grenzen jenes Vorwurfs. Wenn Ressentiments damit gemeint sind, wage ich zu behaupten, dass es diese in jeder Partei gibt. Zweitens kann eine Partei nicht für jede Meinung ihrer Mitglieder haftbar gemacht werden.

    Für mich ist die Frage, ob die Parteilinie oder das Programm rassistisch sind. Und das sehe ich nicht bei der AfD.

    Die andere Frage war ob die Medien damit sinnvoll umgehen, und die Antwort lautet leider nein. Sie stellen die gesamte Partei quasi als Halbnazis dar, was nicht stimmt, und verschweigen darüber die eigentlichen Inhalte der AfD. Und es besteht ein Verdacht dass die Medien selbst die Rassisten dorthin quasi „eingeladen“ haben.

    Danke für diese nüchterne Darstellung.

    Die AfD könnte damit allerdings anders umgehen, zB indem sich die mutmaßliche Mehrheit von den Rassisten in der Partei distanziert, etwa indem sie alle rausschmeißt. Das ist moralisch geboten und wäre taktisch geschickt, nicht nur würde es ihr mehr Zulauf bringen sondern den Medien das Maul stopfen.

    Solange sie das nicht macht, ist die Partei zwiespältig.

    Zum einen gibt es die Unvereinbarkeitsbeschlüsse und auch Parteiausschlüsse: Z.B. wurde Doris von Sayn-Wittgenstein ausgeschlossen.

    Zum Anderen ist der Generalvorwurf des Rassismusses, den man in der unscharfen Definitionslage immer konstruieren kann, wie ein Carte Blanche für Gegener, mit denen sie beständig die Partei diskreditieren. Eine weitgehendes Zugeständnis an jeden Vorwurf hieße, sich in Geiselhaft jener Kritiker zu begeben.

    Private Betreiber können bei der Ineffizienz mühelos mithalten und den Staat sogar übertreffen. Zusätzlich verschlechtern sie aber auch noch die Leistung, erhöhen die Preise und senken die Löhne, damit sich der Eigentümer noch ne Yacht mehr leisten kann. Da nehme ich lieber die staatliche Variante.

    Das habe ich ja auch geschrieben. Die Frage bleibt nun: Ist ineffizienz unvermeidbar? Muss man nur das kleiner Übel wählen? Oder ist die privatwirtschaftliche Organisation eher geeignet, die Nachteile zu minimieren?
    Man macht aktuell zum Teil erhebliche politische Vorgaben, gibt aber die Bezüge des Top-Managements nach oben frei. Es agieren dann eher politische Beamte, die sich aus Gnaden der Regierung die Taschen vollstopfen dürfen. Ich sehe hier keine echte Privatisierung.

    Wie wäre es, wenn der Staat die Bezüge für Manager deckelt, ansonsten aber dem Unternehmen weitgehende politische Freiheit gewährt?

    Das Ziel wäre demnach, durch eine hohe Effizienz einen großen Kuchen zu haben, der zwar nicht gleich verteilt wird, aber bei dem auch die kleinen Stücke noch größer sind als die eines kleinen Kuchens,

    Das hatten wir alles schon. Die Neoliberalen haben das bewusst und gewollt abgeschafft, indem sie die Stücke einiger weniger riesengroß und die der breiten Masse immer kleiner gemacht haben, sowie die öffentliche Infrastruktur mit ihrer „Privatisierung“ den Bach runter gehen lassen.

    So ist mir das zu pauschal. Das Modell funktioniert tatsächlich nicht optimal und konkreter Kritik kann ich mich anschließen, aber im Prinzip arbeitet dieses Modell erfolgreicher -- auch für die unteren Einkommensbezieher -- als die Alternativen.

  221. @Michael Krüger:

    Da steht in Ihren Link nichts davon wie viel Prozent die AfD als Denkzettel und aus Überzeugung wählen.

    Dort steht: „70 Prozent gaben an, die Partei wegen ihrer politischen Forderungen gewählt zu haben. Nur 28 Prozent sehen sich selbst als Protestwähler.“

    So, dass ist der Punkt. Und das ist Planwirtschaft und nicht normal.

    Was ist an Ausschreibungen denn Planwirtschaft? Oder vorher festen Preisen für ein Produkt?

    Und wie gesagt, gemäß Bundesrechnungshof sind es rund 40-50 Mrd. € die pro Jahr in die Energiewende fließen, also von Arm nach Reich durch grüne Planwirtschaft.

    Weil 100% der Bevölkerung arm ist fließt das zu den restlichen Reichen? Hä?

    Kein Amt der Welt bezahlt den armen Rentnern, Kindern, Müttern, Erwerbsunfähigen und Arbeitslosen in angemessener Form die steigenden Kosten für Strom, Heizung, Miete, Wohnen, Teilhabe, etc.. durch die Energiewendepolitik und Subventionen für Klimaschutz.

    Bist du nicht selbst Empfänger von Sozialleistungen? Du müsstest doch eigentlich wissen was „das Amt“ bezahlt, oder nicht?

    Es gibt immer mehr Tafeln, Obdachlose und Stromabschaltungen in diesem Land. Wirklich nicht gemerkt, oder soll ich Ihnen die Zahlen raus suchen, damit Sie sich blamieren?

    Ja, suche mir bitte die steigenden Stromabschaltungen heraus und vergleiche sie bitte mit anderen Ländern mit niedrigerem Strompreis, z.B. die USA als leuchtendes Beispiel billigen Stroms 😉

    @anorak2:
    Das mit den Subventionen und wozu sie da sind hatten wir ja schon mal. Ich mache das Fass mit dir nicht mehr auf. Deine wirren Ansichten und das pure Unverständnis sind mir bekannt.

    Wie viel mehr zahlen denn „die kleinen Kunden“ im Monat?

    Etwa 30 EUR pro Monat und Kopf der Bevölkerung.

    Und ihr meint Arme zahlen diesen Durchschnittswert im gleichen Umfang wie Reiche? Weil jeder gleich viel Strom verbraucht und Leistungen/Produkte nicht EEG-befreiter Unternehmen nutzt?

  222. Dorian erreicht uns jetzt und Malizia 2 liegt immer noch im Hafen.

  223. @ML

    Die Frage bleibt nun: Ist ineffizienz unvermeidbar?

    Natürlich, alles menschliche ist unvollkommen. Diesen Umstand einer Organisationsform anzulasten ist Unsinn.

    Oder ist die privatwirtschaftliche Organisation eher geeignet, die Nachteile zu minimieren?

    Nein

    Wie wäre es, wenn der Staat die Bezüge für Manager deckelt

    Du verstehst anscheinend nicht wovon die Rede ist. Wir reden von neoliberaler Politik und Ideologie, die zerfällt in 2 wesentliche Teile:

    Sozialabbau und Privatisierung bisher öffentlicher Dienste. Fürs erste sind die Stichworte Hartz, Rentenkürzungen, Leiharbeit, Befristungen. Fürs zweite die Privatisierungen von Post, Bahn, Wasser, die Deregulierung von Strom usw.

    Nichts davon war gut, nützlich, „effizient“, volkswirtschaftlich nurtzbringend oder wieauchimmer, sondern alles in jeder nur denkbaren Hinsicht bösartig, asozial, und wirtschaftlich schädlich. Nichts daran ist gut, es ist alles nur falsch. Beispiele sind endlos.

    Das Gegenmodell sind das Sozialsystem und die Organisationsformen öffentlicher Dienstleistungen, wie sie in der BRD der 1950er bis 1990er herrschten. Das war besser.
    Deinem Gerede von „Modellen“ und „Effizienz“ nach zu urteilen hast du bisher nicht verstanden dass es darum geht.

  224. @Herp

    „70 Prozent gaben an, die Partei wegen ihrer politischen Forderungen gewählt zu haben. Nur 28 Prozent sehen sich selbst als Protestwähler.“

    Herr Herp, meine Behauptung war:

    Die meisten Wähler wollen den Altparteien und Grünen einen Denkzettel verpassen und wählen deshalb AfD.

    Das ist etwas Unterschiedliches. Einen Denkzettel gibt es an die Altparteien und Grünen für ihre Flüchtlingspolitik und Klimapolitik/ Kohlepolitik und dafür das den Stadtwählern gegenüber den Landwählern der Vorzug gegeben wird. In den Punkten stehen die Leute hinter den Forderungen der AfD.

    Protestwähler sind eine kleine Gruppe von Leuten, die nur aus Protest wählen. Die lehnen die Altparteien und Grünen vollständig ab.

    Wie gesagt, 40-50 Mrd. € werden durch die Energiewende pro Jahr umverteilt, vom kleinen Zahler zu den Investoren in die Energiewende. Das politisch gefördert.

    Das Amt zahlt keine steigenden Strompreise. Das ist beim ALG II und der Sozialhilfe aus dem Regelsatz zu zahlen, der nicht entsprechend erhöht wird. Beim Wohngeld wird der Strom gar nicht berücksichtigt!

    Zudem zahlt das Amt auch keine steigenden Energiepreise/ Heizkosten, wenn die alten Bedarfsgrenzen durch steigende Heizkosten/ Energiepreise überschritten werden. Das hat man dann aus dem Regelsatz zu bezahlen. Den Leuten werden ständig neue Heizungen und energetische Sanierungen aufgezwungen, welches die Mieter dann zahlen müssen.

    Wie gesagt :

    Im vergangenen Jahr gab es gut 4,8 Millionen Ankündigungen an Kunden den Strom wegen nicht bezahlter Rechnungen abzustellen!

    Den Schätzungen zufolge haben bundesweit rund 860.000 Menschen in Deutschland keine Wohnung. Viele leben in Großstädten, auch viele Flüchtlinge ohne geklärten Aufenthaltsstatus leben auf der Straße. Laut Prognose der Wohnungslosenhilfe sollen es 2018 rund 1,2 Millionen Menschen sein – eine Steigerung von 40 Prozent.

    Auch die Zahl der bedürftigen Nutzer der Tafeln steigt – zuletzt auf rund 1,5 Millionen.

  225. @Michael Krüger:

    Einen Denkzettel gibt es an die Altparteien und Grünen für ihre Flüchtlingspolitik und Klimapolitik/ Kohlepolitik und dafür das den Stadtwählern gegenüber den Landwählern der Vorzug gegeben wird. In den Punkten stehen die Leute hinter den Forderungen der AfD.

    Deine Fantasie ist allgemein bekannt, danke für diese Geschichte. Wusstest du, dass „Altparteien“ ein Lieblingswort von Göbbels war? Ist ein wenig bezeichnend von wem das nun wieder verwendet wird 😉

    Wie gesagt, 40-50 Mrd. € werden durch die Energiewende pro Jahr umverteilt, vom kleinen Zahler zu den Investoren in die Energiewende. Das politisch gefördert.

    Warum wiederholst du das ohne auf meinen Einwand einzugehen? Als ob nur „kleine Zahler“ die Energiewende finanzieren würden.

    Das Amt zahlt keine steigenden Strompreise. Das ist beim ALG II und der Sozialhilfe aus dem Regelsatz zu zahlen, der nicht entsprechend erhöht wird. Beim Wohngeld wird der Strom gar nicht berücksichtigt!

    Korrekt, warum enthält dann deine Auflistung noch viele andere Dinge?

    Wie gesagt :

    Im vergangenen Jahr gab es gut 4,8 Millionen Ankündigungen an Kunden den Strom wegen nicht bezahlter Rechnungen abzustellen!

    Und noch ein „wie gesagt“. Warum wiederholst du das ständig? Wenn man ein wenig sucht findet man für 2011 die Zahl 6 Millionen Ankündigungen. War der Strompreis vor 8 Jahren höher? Also gerne die Zahlen bringen. Zahlreiche der letzten 10 Jahre, Ankündigungen, tatsächliche Abschaltungen und prozentualer Vergleich zu anderen Ländern mit niedrigerem Strompreis. Und dann nochmal nachdenken ob bei uns tatsächlich die Energiewende zu Armut führt oder ob die Schere wegen ganz anderer Dinge dramatisch auseinander geht.

    „Wie schon gesagt“, alleine die Vermögenssteigerungen der oberen 10% ist größer als das Vermögen der unteren Hälfte. Geld wird zu mehr Geld mit ganz anderen Methoden als eine Energiewende anzuzetteln. Und „wie schon gesagt“, ist die Dämmung in München so viel besser als in Bremen? Und schlussendlich, wenn du mit so einer Fantasie kommst, dann lohnt es sich immer auch andere Ländern anzuschauen in denen es keine Energiewende gibt und nicht so viel für EE ausgegeben wird. Ist dort die Schere etwa nicht aufgegangen?

  226. Zahlenreihen, nicht Zahlreiche …

  227. @Herp

    Stromsperren steigen um 64 Prozent

    Drastische Entwicklung: Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Stromsperren in Hamburg auf fast 11.000. Doch weder die Sozialbehörde noch das Umweltministerium sehen Handlungsbedarf.

    … Ihre Anzahl steigt seit Jahren kontinuierlich an – wie auch die Preise für Energie. Die Stromkosten haben sich nämlich in Deutschland seit 2002 fast verdoppelt.

    https://www.hinzundkunzt.de/stromsperren-steigen-um-64-prozent/

    Wie gesagt, seit Anfang der 2000er steigen mit dem EEG und der Energiewende stark die Strompreise an, die Heizkosten und die Wohnungskosten und die Übernahme dieser Kosten wurde durch Hartz4 gedeckelt. Gleichzeitig nimmt die Armut immer mehr zu und das BIP wächst.

    https://linkszeitung.de/armut_u_wirtschaftsentw_brd_2006-2013.png

    Profitieren davon tun die Reichen, die Armen dürfen es ausbaden.

    Ihresgleichen fordert jetzt noch CO2-Stuern, die wieder die Armen ausbaden dürfen. Denn die müssen das aus ihren Regelsatz und kleinen Einkommen und Renten als Vorleistung tragen und am Jahresende dann die Schulden, die sich angesammelt haben samt Zinsen bezahlen.

  228. PS

    Und nochmal Herr Herp, so um die 50 Mrd. € werden durch die Energiewende und EEG, etc. pro Jahr umverteilt. Den Großteil davon tragen die normalen Kunden und Bürger, die Reichen haben idR, wenn sie nicht ganz blöd waren dort investiert. Zumal es keine Zinserträge mehr gibt.

  229. Sebastian Herp 10. September 2019 19:22

    Denn die Realität sieht leider anders aus: https://www.derwesten.de/politik/sachsen-wahl-nur-die-abgehaengten-waehlen-afd-die-wahrheit-sieht-ganz-anders-aus-id226960227.html

    Der Artikel ist schon seltsam:

    Jetzt wissen wir: Viele AfD-Wähler machen ihr Kreuz aus Überzeugung. Sie wählen die AfD nicht trotz, sondern wegen ihrer rechtsextremen Anteile.

    Ich traue solchen Behauptungen erst mal nicht, denn diese müssten klar begründet werden. Und dann kommt es:

    Beispiel Brandenburg. AfD-Spitzenkandidat Andreas Kalbitz ist ein Rechtsextremer. Er hat enge Verbindungen zu Neonazis. Das ist kein Geheimnis. Erst vor wenigen Tagen gab es einen Bericht über einen Ausflug von Kalbitz mit 13 Neonazis nach Athen, wo die Gruppe eine riesige Hakenkreuzfahne hisste.

    Das wollte ich genauer wissen, denn das wäre ja wirklich irritierend. Gefunden haben ich:

    Brandenburgs AfD-Spitzenkandidat hat laut dem „Spiegel“ 2007 an einem rassistischen Aufmarsch in Athen teilgenommen. Kalbitz bestätigte die Reise, distanzierte sich aber.

    Er war also vor 12 Jahren in Athen:

    „Es ist zutreffend, dass ich vor 12 Jahren in Athen war“, sagte Kalbitz dem Spiegel. Die Einladung sei über einen ausländischen Kontakt erfolgt. Bei der Veranstaltung habe es verschiedene „deutsche und andere internationale Besucher“ gegeben. Zu dem „Brandanschlag und den Vorgängen darum herum“ könne er nichts sagen, da er nicht zugegen gewesen sei.

    Bleibt noch die behauptete Verbindung zur NPD:

    „In der nachträglichen Bewertung dieser Veranstaltung war diese nicht dazu angetan, mein weiteres Interesse oder Zustimmung zu wecken, weder in der politischen Zielsetzung noch in der Zusammensetzung der Teilnehmer“, sagte Kalbitz. Er sei zu keinem Zeitpunkt Mitglied der NPD gewesen, habe sich dort nicht engagiert und keinen persönlichen Kontakt gehabt.

    Für mich ist darum auch die Erklärung von Kalbitz nachvollziehbar:

    „Die AfD ist eine demokratische Partei und distanziert sich damit klar – wie ich auch – von Rechtsextremismus“, so Kalbitz. „Alles andere ist der fast schon hysterische Versuch der politischen Konkurrenz, Sachthemendefizite durch ein künstliches Feindbild zu kaschieren.“

    Die Darstellung im Ausgangsartikel in DerWesten suggeriert dagegen, dass Kalbitz ein Rechtsextremer sei, aktiv kürzlich mit den NPD-Leuten auf Fahrt gegangen sei, und dichtet dieses Attribut nicht nur der Partei, sondern auch den Wählern an. Dies halte ich für unseriös. Wenn man schon in der Vergangenheit wühlt, -- wie z.B. auch bei Joschka Fischer -- gehört dazu, auch die Zeit zu nennen.

    Wer AfD aus Protest gewählt hat, ist einfach nur dumm. Ich hacke mir doch keine Hand ab „um es denen da oben zu zeigen“.

    Ich denke, dass es eher klug ist, die Kartell-Parteien nicht zu wählen und darum die AfD. Besser ist es, die AfD wegen des Programms zu wählen.

    Ich weiß nicht, ob du das Parteiprogramm wirklich kennst Sie haben nicht dein Wohlbefinden als Ziel, falls du dich zu den „kleinen Leuten“ zählst.

    Ich denke, es ist ein guter Hinweis: https://www.afd.de/grundsatzprogramm/

  230. Nachtrag: Die Quelle der Zitate, soweit nicht aus DerWesten: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-08/afd-brandenburg-andreas-kalbitz-neonazi-aufmarsch-athen

  231. Stromsperren steigen an

    Berlin -- Die Zahl der privaten Haushalte, denen vorübergehend der Strom abgestellt wurde, weil sie die Stromrechnung nicht bezahlen konnten, ist im vergangenen Jahr wieder deutlich angestiegen.

    Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Lehmann hervor. „Die Hälfte der betroffenen Haushalte bezieht Leistungen der Mindestsicherungssysteme.“ Damit sind meist Hartz-IV-Haushalte gemeint.

    https://koeln-muelheim.de/nachrichten.php?ID=14892

    Jetzt kapiert Herr Herp?

  232. PS

    Weil die Preise gestiegen sind, hat die Zahl der Stromsperren 2017 deutlich zugenommen. Viele Betroffene leben von Hartz IV.

    https://www.pressreader.com/germany/rheinische-post-duesseldorf-meerbusch/20181215/281505047314213

    So Herr Herp, dass sind die realen Probleme von denen ich rede. Energiearmut und Wohnungsnot.

    Und nein, das liegt nicht an der Vermögenssteuer und Transaktionssteuer.

    Energie und Wohnen wird immer teuer, wegen der Energiewendepolitik. Denn Strom-Subventionen der EE und neue Heizungen und energetische Sanierungen kosten viel, viel Geld und werden letztendlich auf die Stromkunden und Mieter umgelegt.

  233. …und die Grünen sehen die Ursache darin, dass sich diese Leute keine neuen sparsamen Elektrogeräte leisten können. Den dicken rosa Elefanten mitten im Raum will keiner sehen.

  234. bow eye ist alles ziemlich anstrengend zu lesen. Zumal es hier um Dinge geht die so jenseits von dem eigentlich Thema gehen nur weil ein paar unglaubwürdige Machtzecken hier Unfrieden verbreiten.

    Wer will eigentlich noch nach dem Urteil noch zu Manns These stehen. Es ist doch ein Witz und bereits erwiesen, das er dafür keine Erklärung bereit hält. Und das seine Berechnungen schlichtweg aus der seiner Hand gezaubert sind.
    Ich frage mich manchmal, ob das Studium manchen Köpfen einfaches Denken verbietet.

    Das ist ja hier grad so, wie wenn jemand 10 Menschen ersticht und eine kleine Menge von Leuten behaupten immer noch er wars nicht obwohl die DNA bei 10 Menschen gefunden.

    Warum lässt Ihr Euch überhaupt ein , mit Menschen zu diskutieren exakt mit einen um Nullprozent Inhalt, nur verschieben der Worte, wer hat recht?

    Ohje warum lässt Ihr Euch von bezahlten Menschen so diffamieren von Menschen die Euch nur das Wort in den Mund umdrehen und sich das noch bezahlen lassen. Solche Menschen lasse ich weiter diskutieren schaue -- gehe -- und lach mir eins ins Fäustchen, weil ich weiß auch der wird sich das Alter nicht kaufen können :). HIHI.

    Warum geht ihr auf so Schaumteiber überhaupt ein denkt Ihr wirklich ihr könntet mit solchen Menschen diskutieren?

  235. welchen dicken rosaroten Elefanten die Drogen die Du nimmst mag ich nicht nehmen ;).

  236. lasst Euch weiter vorschreiben, wie Ihr lebt, was ihr isst und wem Ihr glauben schenken dürft ich bin da raus. Alles nur Macht und Geld sonst nix. Wer nix zu verlieren hat lebt glücklicher.

  237. Biggi schrieb am 11. September 2019 16:29:

    Wer will eigentlich noch nach dem Urteil noch zu Manns These stehen.

    Sie haben das Urteil schon? Zeigen Sie es doch mal (als Text hier reinfallen lassen oder verlinken). Alle anderen warten noch darauf und müssen sich mit dem zufrieden geben, was bisher als Fakt bekannt ist. Und das ist lediglich folgendes:

    1 Order that the claim by Plaintiff be dissmissed
    2 Costs will follow the event and of the action since the action is dismissed.

    Alles andere ist eine Darstellung einer der beteiligten Seiten, wobei nur eine Seite Dinge zitiert, die aussehen, als stammen sie aus einem juristischen Schreiben.

  238. aha fragen sie doch bitte die Anwälte in Kanada die werden Ihnen das bestätigen. Tatsache ist das Urteil ist Kanada gefallen fragen sie doch dort nach. Natürlich bekommt man das hier nicht. So Leute wie Sie bestärken dieses ja.

  239. Hilfe für Sie wenn Sie wirklich interessiert beauftragen sie dort einen Rechtsanwalt der sendet es Ihnen zu. Wie auch Pressestellen ;).

  240. hab ich auch gemacht kostet halt was ;). Du Naseweis.

  241. Biggi schrieb am 11. September 2019 16:59:

    hab ich auch gemacht kostet halt was ;).

    Da bisher niemand das tatsächliche Urteil zitieren konnte, würde ich glatt mal annehmen, Sie erzählen uns hier gerade ein Märchen. Sie können uns natürlich auch gerne das Gegenteil zeigen, dann nehme ich das umgehend zurück und bedanke mich bei Ihnen für die Informationen …

  242. kannst Du Dir ohne juristischen Beistand auch nicht leisten Du Fehlquelle.

  243. Belege Du erstmal das es erfunden ist! Eure Machtanmaßung regt mich auf.

  244. Biggi schrieb am 11. September 2019 17:..

    kannst Du Dir ohne juristischen Beistand auch nicht leisten Du Fehlquelle.

    Belege Du erstmal das es erfunden ist! Eure Machtanmaßung regt mich auf.

    Ich habe hier keine Behauptung aufgestellt. Ich habe lediglich meine Einschätzung zu Ihrer Behauptung abgegeben. Die mag falsch sein, dann räume ich das wie bereits gessagt auch gerne ein. Der einzige, der zeigen kann, ob die Behauptung falsch oder war ist, sind Sie. Ich kann mich da entspannt zurücklehnen und mich an dem Märchen erfreuen …

  245. na logisch das mache ich hier für Euch Zecken was kostenlos zur Verfügung zu stellen, was Euer Weltbild durcheinander bringt und dann mein Untergang bei der Kammer ist, logisch sag mal für was, Deiner Meinung nach, hältst Du mich, für ein Vollpfosten? Wie gesagt beauftrage Quellen recherchiere, im Zeitalter Internet ganz einfach und Du hast es Schwarz auf Weiß. Du willst es aber nicht haben, weil Deine heile Welt damit zusammen bricht. Es ist nicht ganz billig ;). Mach halt. Ich habs. Hehe.

  246. jupp können Sie Herr marvin lehnen sie sich zurück in Ihrem Märchen :-D.

  247. @Michael Krüger:

    Stromsperren steigen um 64 Prozent

    Drastische Entwicklung: Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Stromsperren in Hamburg auf fast 11.000. Doch weder die Sozialbehörde noch das Umweltministerium sehen Handlungsbedarf.

    … Ihre Anzahl steigt seit Jahren kontinuierlich an – wie auch die Preise für Energie. Die Stromkosten haben sich nämlich in Deutschland seit 2002 fast verdoppelt.

    https://www.hinzundkunzt.de/stromsperren-steigen-um-64-prozent/

    In dem Artikel steht doch warum es in Hamburg wahrscheinlich angestiegen ist, die Kunden wurden nicht mehr zwei mal gewarnt. Desweiteren ging es um ganz Deutschland, oder nicht? Du willst dir einfach nicht die Mühe machen entsprechende Zahlenreihen herauszusuchen, oder?

    Deren Link bin ich dann gefolgt: „Bundesweit erreichte die Zahl der Stromsperren 2014 mit 351.802 einen Höchststand, neuere Daten liegen noch nicht vor.“ … nun dann, mache ich halt die Arbeit für dich:
    2017 waren es 343865 Sperrungen
    2016 waren es 328000 Sperrungen
    2015 331272 Sperrungen
    2014 351802
    2013 344798
    2012 321539
    2011 312059
    Davor gibt es in den Monitoring Berichten der Bundesnetzagentur keine Zahlen dazu.

    Ich habe die USA als Beispiel genannt. 2017 alleine in Texas (8-10 Cent pro kWh bei knapp 29 Millionen Einwohnern) 900000 Stromsperren, 714000 in Kalifornien (16,7 Cent aktuell als Mittelwert bei knapp 40 Millionen Einwohnern). So, und nun sage mir oh weiser Michael Krüger, ob Deutschland besonders schlecht da steht oder heraussticht mit den offenbar leider notwendigen Stromsperren. Was meinst du?

    Gleichzeitig nimmt die Armut immer mehr zu und das BIP wächst.

    https://linkszeitung.de/armut_u_wirtschaftsentw_brd_2006-2013.png

    Profitieren davon tun die Reichen, die Armen dürfen es ausbaden.

    Wenn es eine Umverteilung von Arm nach Reich wäre, dann müsste durch die Energiewende also eine Summe X einer Anzahl von Armen Y weggenommen worden sein und die Anzahl der Reichen A um die gleiche Summe reicher geworden sein. Das ist nicht der Fall, sie sind um Größenordnungen mehr reicher geworden. Der Grund warum das Wachstum mehr bei den Reichen hängen bleibt ist nicht die Energiewende. Wie oft noch?

    Ihresgleichen fordert jetzt noch CO2-Stuern, die wieder die Armen ausbaden dürfen. Denn die müssen das aus ihren Regelsatz und kleinen Einkommen und Renten als Vorleistung tragen und am Jahresende dann die Schulden, die sich angesammelt haben samt Zinsen bezahlen.

    Meinesgleichen … soso. Ja, wir im Elfenbeinturm fordern, dass Reiche für ihre exorbitant größeren Energieverbräuche entsprechend mehr Steuern zahlen und das armen Wenigverbrauchern zu gute kommt. Oh wie verwerflich. Und warum weißt du schon exakt wie so eine Steuer implementiert werden würde? Der Staat könnte auch monatlich den Betrag an jeden Bürger auszahlen. Klappt mit dem Kindergeld und Sozialleistungen doch auch. Wo ist das Problem? Wenn das eh ein fester Betrag für jeden ist, macht es keinen Sinn das erst mit der Steuererklärung zurückzuzahlen.

    So Herr Herp, dass sind die realen Probleme von denen ich rede. Energiearmut und Wohnungsnot.

    Dort steht „weil die Preise gestiegen sind, hat die Zahl der Stromsperren 2017 deutlich zugenommen“. Sind die Preise denn von 2014 auf 2015 so stark gefallen? Da ging die Zahl ja sehr sehr deutlich zurück.

    Und nein, das liegt nicht an der Vermögenssteuer und Transaktionssteuer.

    Natürlich liegt das daran. Versteh mich nicht falsch, man könnte die EEG-Umlage auch besser aus Steuergeldern finanzieren und somit vom tatsächlichen Stromverbrauch entkoppeln. So ist es nun mal aber nicht. Aber du tust so als ob ca. 350000 Leute deswegen arm wären, weil sie ein paar Euro mehr für ihren Strom nicht mehr bezahlen können. Armut hat ganz andere Gründe. Und zurück zu den beiden Steuern im Zitat: das wären Einnahmequellen für den Staat bei denen von den Reichen genommen wird. Irgendwoher muss das Geld kommen, warum nicht von den Reichen? Nur so kann man Arme entlasten. Stattdessen liebäugelst du mit einer Partei, die die Erbschaftssteuer abschaffen will. Hurra.

    Energie und Wohnen wird immer teuer, wegen der Energiewendepolitik. Denn Strom-Subventionen der EE und neue Heizungen und energetische Sanierungen kosten viel, viel Geld und werden letztendlich auf die Stromkunden und Mieter umgelegt.

    Das mag sein. Bestreitet auch niemand. Es geht darum, dass du den Zustand der Armut daran festmachst, dass eine Energiewende gibt. Ich versuche dir klarzumachen, dass die Schere zwischen Arm und Reich durch ganz andere Dinge immer größer wird. Und wenn dir das immer noch nicht klar ist, dann schaue doch jetzt endlich mal zu anderen Ländern, die weniger in ihre Energiewenden investieren. Ist dort die Schere etwa nicht auseinander gegangen?

    Größenordnungen und Vergleich mit Vergleichbarem. Nur so kann man das verstehen. Nicht durch Ausdenken einer Geschichte, dass die Energiewende an der wachsenden Armut schuld sein soll.

    @ML:

    Ich denke, dass es eher klug ist, die Kartell-Parteien nicht zu wählen und darum die AfD. Besser ist es, die AfD wegen des Programms zu wählen.

    Es ist weder klug die AfD um nicht eine andere Partei zu wählen, noch sie gerade wegen ihres Programms zu wählen.

  248. Wir sind hier ja nicht vor Gericht wie Herr Mann hehe!

    *lach mich schlapp.

  249. Biggi schrieb am 11. September 2019 17:18:

    na logisch das mache ich hier für Euch Zecken was kostenlos zur Verfügung zu stellen, was Euer Weltbild durcheinander bringt… sag mal für was, Deiner Meinung nach, hältst Du mich, für ein Vollpfosten?

    Nein, bisher nur nur für einen potentiellen Märchenerzähler mit schlechten Umgangsformen.

  250. Ablenkungsmanöver Krankheit Herpes gestartet.

  251. Überlagerung des eigentlich Konsens nennt man das passt zur richtigen Zeitpunkt. Lasst Ihn verdienen indem Ihr alle möglichst viel antwortet ;).

  252. ich geh mal auf Pause bye *winki winki

  253. Biggi hat mal wieder getrunken, glaube ich. Dabei ist noch nicht mal 18 Uhr. Puh. „Machtzecke“, „Du Fehlquelle“ und das beste eine Bemerkung über das Thema hier und dann selbst ein komplettes Unsinnsthema (Mann vs. Boll) reinschmeißen 😉

    P.S.: Falls du nicht getrunken hast, gerne eine ärztliche Bescheinigung dazu vorlegen. Kostet halt was, haste ja.

    P.P.S.: Wie kann es ein Urteil bei einer abgewiesenen Klage geben? Und warum glauben leichtgläubige Skeptiker*innen so viel Unsinn und verbreiten es weiter? Wie war das mit dem selbst denken? Ich bewundere Marvin, wie er bei solchen Wortmeldungen so ruhig antworten kann …

  254. Danke 😀

  255. Sebastian Herp schrieb am 11. September 2019 17:29

    P.P.S.: Wie kann es ein Urteil bei einer abgewiesenen Klage geben?

    Der Weaver/Ball case endete auch mit „[85] Dr. Weaver’s claim is dismissed.“ und es gab eine Begründung für diesen Beschluss. Ich hoffe, hier gibt es sowas auch und man kann es nachlesen.

  256. Zu Hockeystick: Je weniger wobbles auf dem „Schläger“ sind, desto niedriger die Sensitivity. Das ist die Schattenseite für Overseller. 😉
    Zu MK #221: Tatsächlich noch im Hafen trotz feinem Segelwind Richtung EU. These: Yacht mehr beschädigt beim Crash als bisher kommuniziert. Keine Crew der Welt liegt ohne Not länger als unbedingt notwendig in einem (gottverlassenen) Hafen in Neufundland.

  257. Frank Bosse schrieb am 11. September 2019 17:54

    Zu MK #221: Tatsächlich noch im Hafen trotz feinem Segelwind Richtung EU. These: Yacht mehr beschädigt beim Crash als bisher kommuniziert. Keine Crew der Welt liegt ohne Not länger als unbedingt notwendig in einem (gottverlassenen) Hafen in Neufundland.

    <s>Da der „Crash“ nur ein Vorwand war, um das „Abwettern“ zu vertuschen, ist die These wohl falsch. </s>

  258. @ Marvin Müller 11. September 2019 16:40

    Alle anderen warten noch darauf und müssen sich mit dem zufrieden geben, was bisher als Fakt bekannt ist. Und das ist lediglich folgendes:

    1 Order that the claim by Plaintiff be dissmissed
    2 Costs will follow the event and of the action since the action is dismissed.

    Alles andere ist eine Darstellung einer der beteiligten Seiten, wobei nur eine Seite Dinge zitiert, die aussehen, als stammen sie aus einem juristischen Schreiben.

    Das ist in mehrfacher Hinsicht falsch. Ein Faktum ist nicht daran gebunden, was ein Gericht bestätigt. Eine Darstellung einer Seite ist stets verbunden mit einer Faktenbehauptung.

    Unbestrittene Fakten sind, dass M. Mann T. Ball wegen Verleumdung verklagt hat. Dieser hatte ihn bezichtigt, bei der Darstellung seines Hockey-Stick-Graphs betrogen zu haben.

    Unbestritteses Faktum ist, dass M. Mann nach 6 Jahren Prozessdauer um eine Fristverlängerung beantragt hat. Unbestritten ist dabei, das T.Ball alt und krank war. Das alleine lässt bereits üble Schlüsse auf die Strategie des Klägers zu.

    Unbestrittenes Faktum ist, dass für die Fristverlängerung die vollständige und nachvollziehbare Offenlegung der Daten und der Programme gefordert war.

    Unbestrittenes Faktum ist, dass Mann diese nicht vorgelegt hat.

    Damit ist der Schluss gerechtfertigt, dass er das nicht tun konnte oder wollte. Was braucht man mehr dazu?

  259. Danke Herr Landvoigt das mag einigen rechtlich nicht klar ins Gehirn gehen genauso ist es. Tatsache. So oder so. Ich kann mich grad nicht so ausdrücken, da mir abermals unterstellt wird besoffen zu sein :-D.

  260. Martin Landvoigt 11. September 2019 17:59

    @ Marvin Müller 11. September 2019 16:40

    Unbestrittenes Faktum ist, dass für die Fristverlängerung die vollständige und nachvollziehbare Offenlegung der Daten und der Programme gefordert war.

    Spätestens an der Stelle betreten wir den Bereich der umstrittenen Fakten. Aber da ich darauf schonmal hingewiesen haben, Sie das aber trotzdem wieder als unumstrittenen Fakt darstellen, hat das wohl keinen Zweck, darüber zu reden. In Ihrer Welt ist das halt ein unbestrittener Fakt …

  261. @Marvin Müller #259

    Spätestens an der Stelle betreten wir den Bereich der umstrittenen Fakten.

    Was ist denn dann unbestritten ? Gibt es andere Fakten ?

  262. unbestritten und umbestritten ist ein wesentlicher Faktor im Recht und ist ja somit erstmal unbestritten.

  263. Krishna Gans schrieb am 11. September 2019 18:10:

    @Marvin Müller #259

    Spätestens an der Stelle betreten wir den Bereich der umstrittenen Fakten.

    Was ist denn dann unbestritten ? Gibt es andere Fakten ?

    Unter unbestritten verstehe ich, dass alle beteiligten das gleich darstellen bzw. der Darstellung einer Seite nicht widersprechen. Das ist an der Stelle nicht mehr der Fall. Daher würde ich persönlich auf die Beschreibung des Sachverhaltes durch eine neutrale Stelle warten.

  264. @Marvin Müller

    wat isses denn jetzt.unbestritten oder umstritten? Dat is ja ein ziemlich großer Unterschied, rechtlich gesehen.

  265. @ML:

    Unbestrittenes Faktum ist, dass für die Fristverlängerung die vollständige und nachvollziehbare Offenlegung der Daten und der Programme gefordert war.

    Unbestrittenes Faktum ist, dass Mann diese nicht vorgelegt hat.

    Wie oft muss man(n) eigentlich noch wiederholen, dass die Daten schon ewig auf einem FTP liegen und zusammen mit dem Code frei zugänglich sind? Die Methode wurde auch mehrfach nachvollzogen und ist kein Geheimnis. Auch mit anderen Proxydaten kommt im wesentlichen das gleiche bei raus: https://skepticalscience.com/broken-hockey-stick.htm

    Damit ist der Schluss gerechtfertigt, dass er das nicht tun konnte oder wollte. Was braucht man mehr dazu?

    Warum er nicht einfach den Link zu diesem FTP mit seinen Daten vorgelegt hat, weiß ich nicht. Vielleicht wollte er sich nicht auf so eine Unsinnsforderung einlassen. Die Schlussfolgerung ist allerdings kompletter Unsinn. Die Klage wurde letztendlich u.a. abgewiesen weil Balls Anwalt vorgerechnet hat, dass sein Blog sowieso überhaupt keinen Einfluss hätte. Nicht weil irgendwas nicht vorgelegt wurde was der Angeklagte sich gewünscht hat …

  266. #264

    Wie oft muss man(n) eigentlich noch wiederholen, dass die Daten schon ewig auf einem FTP liegen und zusammen mit dem Code frei zugänglich sind?

    Erbitte den Link zur notwendigen Regressionsanalyse.
    Ach, find’ste nich ? Klar, jibt’s nich 😀

  267. Marvin Müller 11. September 2019 18:06

    Spätestens an der Stelle betreten wir den Bereich der umstrittenen Fakten. Aber da ich darauf schonmal hingewiesen haben, Sie das aber trotzdem wieder als unumstrittenen Fakt darstellen, hat das wohl keinen Zweck, darüber zu reden. In Ihrer Welt ist das halt ein unbestrittener Fakt …

    Bestreitet das Mann? Haben sie eine Quelle?

  268. #264 PS

    Wie oft muss man(n) eigentlich noch wiederholen, dass die Daten schon ewig auf einem FTP liegen und zusammen mit dem Code frei zugänglich sind?

    Bis du kapierst, dass dort die Unterlagen unvollständig sind, wie ich dich einschätze, dauert das noch ’ne Weile 😀

  269. @Herp

    Energie und Wohnen wird immer teuer, wegen der Energiewendepolitik. Denn Strom-Subventionen der EE und neue Heizungen und energetische Sanierungen kosten viel, viel Geld und werden letztendlich auf die Stromkunden und Mieter umgelegt.

    Das mag sein. Bestreitet auch niemand.

    OK. Dann herrscht da ja Konsens.

    „Bundesweit erreichte die Zahl der Stromsperren 2014 mit 351.802 einen Höchststand, neuere Daten liegen noch nicht vor.“ … nun dann, mache ich halt die Arbeit für dich:
    2017 waren es 343865 Sperrungen
    2016 waren es 328000 Sperrungen
    2015 331272 Sperrungen
    2014 351802
    2013 344798
    2012 321539
    2011 312059
    Davor gibt es in den Monitoring Berichten der Bundesnetzagentur keine Zahlen dazu.

    Ich habe die USA als Beispiel genannt.

    Herr Herp, 2011 hatten wir auch schon die Energiewende und deren Kosten. Die Tendenz der letzten Jahre ist steigend. Und wir leben nicht in den USA, auch nicht in Zentralafrika.

    Wenn es eine Umverteilung von Arm nach Reich wäre, dann müsste durch die Energiewende also eine Summe X einer Anzahl von Armen Y weggenommen worden sein und die Anzahl der Reichen A um die gleiche Summe reicher geworden sein. Das ist nicht der Fall, sie sind um Größenordnungen mehr reicher geworden.

    Wie gesagt, umverteilt wird nicht nur durch die Kosten der Energiewende (EEG-Umlage > 20 Mrd. €, etc.) von rund 50 Mrd. € pro Jahr, sondern auch durch Investitionen in Immobilien und energetische Sanierungen. Siehe VONOVIA. 6,5 Mrd. € Umsatz in 2018. Deutsche Wohnen, etc. haben zusammen in etwa nochmal den selben Umsatz. Der Umsatz ist so stark gestiegen durch energetische Sanierungen und Mietsteigerungen. Bei den Automobilherstellen brummt es auch. VW hatte 2018 einen Umsatz von 236 Mrd. €. In den letzten 10 Jahren haben die den um über 100% gesteigert. Ganz einfach, weil die Leute sich durch immer wieder neue Klima- und Umweltvorschriften ständig neue Autos kaufen müssen. Da hängt ein ganzer Industriezweig und Rattenschwanz dran, an den Kosten der Energiewende.

    Und gerade in Großstädten wie Hamburg und Berlin wird immer mehr Hilfeempfängern der Strom abgestellt. Das stellt selbst der Bundestag fest:

    Antrag
    der Abgeordneten Sven Lehmann, Dr. Julia Verlinden, Anja Hajduk, Oliver
    Krischer, Ingrid Nestle, Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, Markus Kurth, Beate
    Müller-Gemmeke, Corinna Rüffer, Kerstin Andreae, Katharina Dröge, Dieter
    Janecek, Sven-Christian Kindler, Claudia Müller, Stefan Schmidt, Lisa Badum,
    Stefan Gelbhaar, Stephan Kühn (Dresden), Christian Kühn (Tübingen), Steffi
    Lemke, Gerhard Zickenheiner und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

    Stromsperren verhindern – Energieversorgung für alle garantieren

    Der Bundestag wolle beschließen:

    I. Der Deutsche Bundestag stellt fest:
    Das Bundesverfassungsgericht hat in seinen Urteilen von 2010 und 2014 festgestellt,
    dass die Versorgung mit Energie als Teil des „menschenwürdigen Existenzminimums“
    anzusehen ist (1 BvL 1/09; 1 BvL 10/12).
    Gleichzeitig ist Energiearmut ein zunehmendes Problem in Deutschland geworden.
    Dies zeigt sich insbesondere an der Anzahl der Stromsperren in deutschen Haushalten.
    Im Jahr 2017 haben sich die Stromsperren auf insgesamt 343.865 erhöht (Antwort der
    Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der grünen Bundestagsfraktion, Bundestags-
    drucksache 19/8879). … Menschen mit geringem Einkommen sind besonders häufig von Stromsperren betrof-
    fen. Bei Beziehenden von Grundsicherungsleistungen gilt dies sogar überproportional. … Die Europäische Union hat die Problematik der Energiearmut erkannt und das Problem
    bereits 2009 in einer Richtlinie aufgegriffen, in der die Mitgliedstaaten aufgefordert
    werden, „nationale Aktionspläne oder einen anderen geeigneten Rahmen zur Bekämp-
    fung der Energiearmut schaffen, die zum Ziel haben, die Zahl der darunter leidenden
    Menschen zu verringern“ … Berlin, den 7. Mai 2019
    Katrin Göring-Eckardt, Dr. Anton Hofreiter und Fraktion

    http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/099/1909958.pdf

    Alles klar, Herr Herp. Jetzt der Groschen gefallen?

  270. PS

    Die EU hat das Problem der Energiearmut 2009 erkannt, die Grüne Fraktion erst 2019! Wann wird Sie ein Herr Herp erkennen?

    Und Energiearmut und Wohnungsnot kommt nicht durch Vermögenssteuer und Transaktionssteuer, Herr Herp.

    Wie leben auch nicht in den USA, oder Timbuktu, sondern in Deutschland. In den USA haben/ hatten die meisten Leute auch keine Krankenversicherung, etc..

  271. PPS

    2013 gab es beispielsweise 5800 Stromsperren in Hamburg 2016 waren es 10.948.

    Der Wuppertaler Erwerbslosenverein Tacheles spricht von einer „stillen Katastrophe“ und fordert gesetzliche Maßnahmen, um die wachsende Energiearmut zu bekämpfen. In nahezu 60 Prozent der von einer Stromsperre betroffenen Haushalte wohnten Hilfeempfänger.

  272. Das Bundesverfassungsgericht hat in seinen Urteilen von 2010 und 2014 festgestellt,
    dass die Versorgung mit Energie als Teil des „menschenwürdigen Existenzminimums“
    anzusehen ist (1 BvL 1/09; 1 BvL 10/12).

    Dann werde ich bei Stromfällen und Heizungsausfällen, welche durch die Energiewendepolitik hervorgerufen werden dort auch deswegen klagen.

  273. @Herp

    Noch einen Grafen für Sie:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stromsperre#/media/Datei:Stromsperren-deutschland.jpg

  274. Ich möchte auch schon mal darauf hinweisen , dass vom 20-27.09. globaler Klimastreik ist.

    Aufruf:

    Globaler Klimastreik vom 20. bis 27. September

    In diesem September werden Millionen von uns aus ihren Arbeitsstätten und Häusern gehen, um sich jungen Klimaschutzbegeisterten auf den Straßen anzuschließen und ein Ende des Zeitalters fossiler Brennstoffe zu fordern.

    Unser Haus brennt -- lasst uns so handeln. Wir fordern Klimagerechtigkeit für alle.

    Ich bin bereit

    wird echt Zeit das der Winter Einzug hält damit die Wahnsinnigen wieder abkühlen.

  275. welchen dicken rosaroten Elefanten die Drogen die Du nimmst mag ich nicht nehmen ;).

    Rosa Elefanten stehen sprichwörtlich für eine für alle sichtbare Tatsache, über die aber hinweggesehen wird. Aus Gründen.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Der_Elefant_im_Raum

  276. Martin Landvoigt schrieb am 11. September 2019 19:03:

    Marvin Müller 11. September 2019 18:06

    Spätestens an der Stelle betreten wir den Bereich der umstrittenen Fakten. Aber da ich darauf schonmal hingewiesen haben, Sie das aber trotzdem wieder als unumstrittenen Fakt darstellen, hat das wohl keinen Zweck, darüber zu reden. In Ihrer Welt ist das halt ein unbestrittener Fakt …

    Bestreitet das Mann? Haben sie eine Quelle?

    Ja und Ja. (Einfach auf seinem Twitter Account kucken -- sogar Eike hat von dort zitiert (in einem übersetzten Artikel))

  277. Und warum segelt die Malizia jetzt nicht weiter?

  278. Marvin Müller 11. September 2019 23:54

    Ja und Ja. (Einfach auf seinem Twitter Account kucken — sogar Eike hat von dort zitiert (in einem übersetzten Artikel))

    Ich sehe nicht, dass er es da bestritten hätte, sondern bestätigt, auch wenn er es hinter Verklausulierungen verbergen wollte.

    Die Abweisung involvierte die vermeintliche Ablehnung des Gerichts wegen Verzögerung des Verfahrens.

    Die Übersetzung ist zwar nicht perfekt, aber das Original versucht das Eingeständnis des Faktes zu schönen.

  279. Martin Landvoigt schrieb am 12. September 2019 06:53:

    Marvin Müller 11. September 2019 23:54

    Ja und Ja. (Einfach auf seinem Twitter Account kucken — sogar Eike hat von dort zitiert (in einem übersetzten Artikel))

    Ich sehe nicht, dass er es da bestritten hätte, sondern bestätigt, auch wenn er es hinter Verklausulierungen verbergen wollte.

    Also ich empfinde folgendes als klares Bestreiten:

    BC Court never made any finding that I failed to produce any data. Anyone claiming otherwise is lying or facilitating a lie.

    Oder

    No Judge has made any order or given any direction, however minor or inconsequential, that Michael Mann surrender any data or any documents to Tim ball for any purpose.

    Sehen Sie das anders?

  280. Nachtrag zu „Marvin Müller 12. September 2019 09:13“ …

    Vielleicht noch ergänzend:

    Since some people seem to have reading comprehension issues, here’s a followup statement by my lawyer Roger McConchie with regard to the Tim Ball libel suit:

    Any allegation that we did not provide materials ordered by the court is a baseless, malicious falsehood. There was no such court order. I am amazed that anybody with an ounce of common sense would dare to make such a specious accusation

  281. MM #257: Hatte ich derartiges vermutet?

  282. Frank Bosse schrieb am 12. September 2019 10:45

    MM #257: Hatte ich derartiges vermutet?

    Nein. Wenn das so gewesen wäre, hätte ich das zitiert. Ich hätte vielleicht den relevanten Kommentar gleich mitzitieren sollen. Da das aber eigentlich nur eine sarkastische Randbemerkung war, hatte ich das unterlassen. Hier ist er:

    Die leichte Verletzung eines Crew-Mitgliedes war nur ein Vorwand. … Anscheinend wurde die Sache den Überführungs-Skipper aber doch zu gefährlich, denn da braut sich mächtig was über dem Nordatlantik zusammen, nicht nur Doria, der nach Europa (Irland/ Schottland) rüber zieht.

    Daher haben die in Kanada angelegt und wettern jetzt ab.

  283. Und Malizia 2 wettert weiter ab. Vermutlich reparieren die gerade die Schäden nach der Kollision mit Free Willy. 😉

  284. @Krishna:

    Bis du kapierst, dass dort die Unterlagen unvollständig sind, wie ich dich einschätze, dauert das noch ’ne Weile

    Was soll denn fehlen? Algorithmus um die Proxydaten an die gemessenen Temperaturen anzugleichen sind vorhanden. Beschreibung der Methode und Daten ebenfalls. Wer nicht auf den Kopf gefallen ist, kann den Hockeystick damit nachbilden und du wärst auch nicht der erste, der das hinbekommt.

    @Michael Krüger:

    Herr Herp, 2011 hatten wir auch schon die Energiewende und deren Kosten. Die Tendenz der letzten Jahre ist steigend. Und wir leben nicht in den USA, auch nicht in Zentralafrika.

    Die Tendenz steigt? Ah ja … für mich schwankt es auf einem recht niedrigen Wert im Vergleich zu anderen Ländern ganz ohne Energiewendekosten im Strompreis.

    Wie gesagt,

    Wiederholung macht es nicht richtiger …

    Der Umsatz [von Vonovia] ist so stark gestiegen durch energetische Sanierungen und Mietsteigerungen. Bei den Automobilherstellen brummt es auch. VW hatte 2018 einen Umsatz von 236 Mrd. €. In den letzten 10 Jahren haben die den um über 100% gesteigert. Ganz einfach, weil die Leute sich durch immer wieder neue Klima- und Umweltvorschriften ständig neue Autos kaufen müssen.

    Die Mietsteigerungen hängen nicht mit energetischer Sanierung zusammen. Ich frage gerne nochmal: warum sind die Häuser in München dann scheinbar besser gedämmt als in Bremen?

    Die Leute müssen sich überhaupt keine neuen Autos kaufen. Wenn du dir einen Neuwagen kaufen möchtest, dann hat der gefälligst den Umweltvorgaben zu entsprechen. Zu Neuwagenpreisen:
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/36408/umfrage/durchschnittliche-neuwagenpreise-in-deutschland/
    Das Durchschnittseinkommen ist ähnlich gestiegen:
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/164047/umfrage/jahresarbeitslohn-in-deutschland-seit-1960/
    Kannst ja gerne noch die Inflation mit einrechnen.

    Und gerade in Großstädten wie Hamburg und Berlin wird immer mehr Hilfeempfängern der Strom abgestellt. Das stellt selbst der Bundestag fest:

    Du kannst dir gerne einmal die Verteilung von Armut Stadt vs. Land anschauen und wie sich das entwickelt hat. In der Stadt ist Strom nicht auf magische Weise teurer als auf dem Land.

    Alles klar, Herr Herp. Jetzt der Groschen gefallen?

    Ich frage mich wann er bei dir fällt. Du kommst mit solchen sicherlich tragischen Zahlen und denkst dir dann eine Geschichte dazu aus, die in sich zusammenfällt sobald man Größenordnungen und die Situation im Ausland betrachtet. Dennoch bleibst du dabei dass die Energiewende Grund für die auseinander klaffende Schere sein soll … puh.

    Und Energiearmut und Wohnungsnot kommt nicht durch Vermögenssteuer und Transaktionssteuer, Herr Herp.

    Doch natürlich. Eine Mehrbelastung für Reiche entlastet alle anderen. Und auch hier darfst du gerne die Energiearmut (mehr als 10% des Einkommens für Energie ausgeben müssen) in anderen Ländern auf diesem Planeten betrachten. Länder in denen es keine Energiewende gibt. Viel Spaß dabei. Vielleicht fällt dann der Groschen ja.

    Wie leben auch nicht in den USA, oder Timbuktu, sondern in Deutschland. In den USA haben/ hatten die meisten Leute auch keine Krankenversicherung, etc..

    Was hat die Krankenversicherung damit zu tun, ob man die Stromrechnung nun bezahlt hat oder nicht? Du behauptest es liegt an der Energiewende, also vergleiche gefälligst unsere Zahlen mit Ländern ohne Energiewende bzw. deutlich billigeren Strompreisen.

    2013 gab es beispielsweise 5800 Stromsperren in Hamburg 2016 waren es 10.948.

    In dem Artikel, den du dazu hier verlinkt hast, steht deutlich warum das so war. Keine doppelte Vorwarnung mehr.

    Nur damit wir uns nicht falsch verstehen: steigendee Stromsperrung sind ein Problem. Aber hier geht es darum, dass du das Auseinandergehen der Schere zwischen Arm und Reich auf die Energiewende schiebst. Das ist kompletter Unsinn. Wer sich solche Feindbilder konstruiert und sich nicht belehren lässt, der darf sich wirklich nicht wundern, wenn er als Fantast oder eben Realitätsverweigerer betrachtet wird.

    Noch einen Grafen für Sie:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stromsperre#/media/Datei:Stromsperren-deutschland.jpg

    Ja und nun setze ihn fort mit den bekannten Zahlen aus den Folgejahren. Auch zu faul dafür?

  285. #284
    Wie ich schon schrieb und was du geflissentlich überlesen hast fehlt die Regressionsanalyse R²

    Und ’nen Hockeystick kriegt man bei der „Methode“ auch mit „noise“ hin, nachgewiesenermaßen. Dürfe kaum Sinn der Sache sein, klar dir gefällt das aber 😀 Daten egal, Hauptsache Hockeystick 😀

  286. @Krishna:

    Wie ich schon schrieb und was du geflissentlich überlesen hast fehlt die Regressionsanalyse R²

    Wenn du mir beschreiben kannst was genau du damit meinst, zeige ich dir gerne den Fundort. Meinst du das Verfahren wie Dr. Mann auf die Gewichtung der einzelnen Proxys kommt um daraus den Temperaturverlauf der Vergangenheit zu rekonstruieren?

    Und ’nen Hockeystick kriegt man bei der „Methode“ auch mit „noise“ hin, nachgewiesenermaßen.

    Kannst du die „Methode“ beschreiben? Und was fehlt nun, wenn du es mit Rauschen auch hinbekommst? Dann weißt du ja offensichtlich wie es gemacht wurde, oder nicht?

    Zum Thema Hockeystick:
    https://skepticalscience.com/broken-hockey-stick.htm

    Wie dem auch sei, Marvin hat Mann gut zusammengefasst:

    BC Court never made any finding that I failed to produce any data. Anyone claiming otherwise is lying or facilitating a lie.

    Oder

    No Judge has made any order or given any direction, however minor or inconsequential, that Michael Mann surrender any data or any documents to Tim ball for any purpose.

    Trotzdem wird dieser Mythos von Klimaskeptikern hochgehalten. Warum bloß? Climategate hält sich ja auch hartnäckig. Scheinbar gibt es da eine gewisse Wunschvorstellung wie die Welt zu sein hat und dann träumt man sich da halt ein paar Dinge zurecht 😉

  287. #286
    Man kann das an den unterschiedlichsten Orten nachlesen, und du mußt nicht meinen, dass du der erste und einzige neunmalkluge Naseweis warst, der großspurig auf das FTP Verzeichnis verwiesen hat. Einhellige Reaktion war nun mal, die Analyse ist nicht existent, nirgends. U. A. deshalb, weil M. Mann meinte, warum soll ich Unterlagen rausgeben, wenn doch nur jeder darin nach Fehlern wühlt (Climatgate mail von Mann) Von Wissenschaftlicher Methode hat Mann noch wie wasgehört 😀
    Zu Climategate:
    Die Mails existieren die kann man interpretieren wie man will, auch wenn dir das mißfällt, wobei mir das, und vielen Anderen aber sowas von achterwärts vorbei geht. Ansonsten,wie von dir: Whitewashing vom Feinsten 😀

    Trotzdem wird dieser Mythos von Klimaskeptikern hochgehalten

    Ob das ein Mythos ist oder nicht, wird sich ja demnächst sicher raus stellen.

  288. PS:
    Hockey sticks, principal components, and spurious significance

  289. @Krishna:

    Einhellige Reaktion war nun mal, die Analyse ist nicht existent, nirgends.

    Also vertraust du hier anderen, vermutlich deinen sonst auch brillanten Quellen. Ich vermute auch sonst wird deine Meinung zu Mann aus diesen Quellen gefüttert. Der Achgut Text zu dieser Klageabweisung muss dir besonders gut gefallen haben.

    Die Mails existieren die kann man interpretieren wie man will, auch wenn dir das mißfällt, wobei mir das, und vielen Anderen aber sowas von achterwärts vorbei geht.

    Das Phänomen Klimaskeptiker begann mit diesem Ereignis erst so richtig an Fahrt aufzunehmen und viele beziehen sich darauf als den ausschlaggebenden Beweis, dass es sich um eine CO2-Lüge handeln würde und alles nur Betrug sei. Interpretieren wie man will ist hier das richtige Stichwort.

    Ob das ein Mythos ist oder nicht, wird sich ja demnächst sicher raus stellen.

    Glaube ich nicht. Bisher haben Skeptiker ja bewiesen, dass sie äußerst resistent sind was die Überholung ihrer Überzeugungen von der Realität angeht. Ein weiteres Jahrzehnt mit prognostizierter Erwärmung wird nichts daran ändern.

  290. PS:
    Hockey sticks, principal components, and spurious significance

    Schön, hast du das Paper aus meinem Link auf skepticalscience.com? Ist auch egal, also McIntyre konnte es nachvollziehen. Warum meinst du der Rest kann es nicht? Was genau soll fehlen? Und warum sollte das Gericht Mann befohlen haben was immer fehlt rauszurücken?

  291. #289

    Also vertraust du hier anderen, vermutlich deinen sonst auch brillanten Quellen

    Falsch.

  292. #289/290

    Und warum sollte das Gericht Mann befohlen haben was immer fehlt rauszurücken?

    Darfst du mich nicht fragen.

    Das Phänomen Klimaskeptiker begann mit diesem Ereignis erst so richtig an Fahrt aufzunehmen

    Falsch, war nur weiteres Wasser auf bereits laufende Mühlen, verfolge das selbst seit 2007 aktiv.

    Bisher haben Skeptiker ja bewiesen, dass sie äußerst resistent sind was die Überholung ihrer Überzeugungen von der Realität angeht.

    Falsch, umgekehrt wird ein Schuh draus -- siehe Modelle (IPCC) und Realität.

    it’s a „travesty“ that „we can’t account for the lack of warming at the moment.“

  293. Darfst du mich nicht fragen.

    Was fehlt denn nun? Du sagst es würde was fehlen und präsentierst dennoch mindestens ein Paper, das es nachvollziehen konnte. Hmmm

    Falsch, war nur weiteres Wasser auf bereits laufende Mühlen, verfolge das selbst seit 2007 aktiv.

    https://trends.google.de/trends/explore?date=all&q=co2%20hoax,climate%20skeptic,climate%20denial

    Falsch, umgekehrt wird ein Schuh draus — siehe Modelle (IPCC) und Realität.

    https://www.carbonbrief.org/analysis-how-well-have-climate-models-projected-global-warming

  294. #293

    Darfst du mich nicht fragen.

    Was fehlt denn nun? Du sagst es würde was fehlen und präsentierst dennoch mindestens ein Paper, das es nachvollziehen konnte. Hmmm

    „Darfst du mich nicht fragen“ bezieht sich auf die s.g. Richter Forderung und hat mit dem Rest deiner Antwort nix zu tun.

    R2 Regression fehlt, wie oft denn noch ?
    Sicher konnten es Andere nachvollziehen, aber nicht weil die Regression vorlag, sondern weil sie sich den Code, Daten Output Stück für Stück vorgenommen haben und Stück für Stück rekonstruiert haben, was abgelaufen ist / sein soll.
    Deswegen wurden auch nachträglich noch weitere Details gefunden, die nicht mal dokumentiert waren und obskur sein könnten.

    Btw.
    die seit 2005 auf dem Server liegenden Daten sind nicht die Original Daten und Codes, denn M.Mann hat in 2004 ein Corrigendum vorgenommen, ohne Peer Review, wie es scheint.
    Auf diese hätte er, wenn er denn dazu aufgefordert worden wäre, nicht zurück greifen dürfen.

  295. @Herp

    Da Sie die Grünen ausklammern, hier nochmal:

    Antrag
    der Abgeordneten Sven Lehmann, Dr. Julia Verlinden, Anja Hajduk, Oliver
    Krischer, Ingrid Nestle, Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, Markus Kurth, Beate
    Müller-Gemmeke, Corinna Rüffer, Kerstin Andreae, Katharina Dröge, Dieter
    Janecek, Sven-Christian Kindler, Claudia Müller, Stefan Schmidt, Lisa Badum,
    Stefan Gelbhaar, Stephan Kühn (Dresden), Christian Kühn (Tübingen), Steffi
    Lemke, Gerhard Zickenheiner und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

    Stromsperren verhindern – Energieversorgung für alle garantieren

    Der Bundestag wolle beschließen:

    I. Der Deutsche Bundestag stellt fest:
    Das Bundesverfassungsgericht hat in seinen Urteilen von 2010 und 2014 festgestellt,
    dass die Versorgung mit Energie als Teil des „menschenwürdigen Existenzminimums“
    anzusehen ist (1 BvL 1/09; 1 BvL 10/12).
    Gleichzeitig ist Energiearmut ein zunehmendes Problem in Deutschland geworden.
    Dies zeigt sich insbesondere an der Anzahl der Stromsperren in deutschen Haushalten.
    Im Jahr 2017 haben sich die Stromsperren auf insgesamt 343.865 erhöht (Antwort der
    Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der grünen Bundestagsfraktion, Bundestags-
    drucksache 19/8879). … Menschen mit geringem Einkommen sind besonders häufig von Stromsperren betrof-
    fen. Bei Beziehenden von Grundsicherungsleistungen gilt dies sogar überproportional. … Die Europäische Union hat die Problematik der Energiearmut erkannt und das Problem
    bereits 2009 in einer Richtlinie aufgegriffen, in der die Mitgliedstaaten aufgefordert
    werden, „nationale Aktionspläne oder einen anderen geeigneten Rahmen zur Bekämp-
    fung der Energiearmut schaffen, die zum Ziel haben, die Zahl der darunter leidenden
    Menschen zu verringern“ … Berlin, den 7. Mai 2019
    Katrin Göring-Eckardt, Dr. Anton Hofreiter und Fraktion

  296. @MK

    Menschen mit geringem Einkommen sind besonders häufig von Stromsperren betroffen. Bei Beziehenden von Grundsicherungsleistungen gilt dies sogar überproportional. …

    „nationale Aktionspläne oder einen anderen geeigneten Rahmen zur Bekämpfung der Energiearmut schaffen

    Es waren die Grünen selbst, die mit HartzIV überhaupt diese Armut schufen und dann mit dem EEG besonders Energie verteuerten. Die verhalten sich wie der brandlegende Feuerwehrmann. Sind die nun dumm oder zynisch, dass sie das ignorieren?

    Katrin Göring-Eckardt, Dr. Anton Hofreiter und Fraktion

    KGE? Hmm, vielleicht beides.

  297. @Krishna:

    R2 Regression fehlt, wie oft denn noch ?
    Sicher konnten es Andere nachvollziehen, aber nicht weil die Regression vorlag, sondern weil sie sich den Code, Daten Output Stück für Stück vorgenommen haben und Stück für Stück rekonstruiert haben, was abgelaufen ist / sein soll.

    Dann fehlt also nichts. Alles was benötigt wird um es nachzuvollziehen wurde veröffentlicht.

    „Darfst du mich nicht fragen“ bezieht sich auf die s.g. Richter Forderung und hat mit dem Rest deiner Antwort nix zu tun.

    Doch, denn es geht ja darum was der Richter bitte schön angeordnet haben soll und was nur Klimaskeptiker zu wissen scheinen. Wenn nichts fehlt und Beteiligte sagen es wurde überhaupt nichts angeordnet, dann ist klar was Klimaskeptiker, die von dieser Abweisung einer Klage berichten im Schilde führen. Es ist eine glatte Lüge und Irreführung ihres leichtgläubigen Fußvolks.

    Btw.
    die seit 2005 auf dem Server liegenden Daten sind nicht die Original Daten und Codes, denn M.Mann hat in 2004 ein Corrigendum vorgenommen, ohne Peer Review, wie es scheint.
    Auf diese hätte er, wenn er denn dazu aufgefordert worden wäre, nicht zurück greifen dürfen.

    Und dadurch ändert sich die Aussage oder die Daten? Auch im 2008 Paper und in vielen anderen Arbeiten, die ähnliches zeigen, kommt der Hockeystick zum Vorschein. Es ist ziemlich albern, wenn eine Community einen Quacksalber wie Dr. Ball derart feiert weil angeblich der Hockeystick nun gerichtlich widerlegt sei …

    @Michael Krüger:

    Da Sie die Grünen ausklammern, hier nochmal:

    Wie meinen? Hast du jetzt endlich erkannt, dass die auseinander gehende Schere zwischen Arm und Reich nicht durch die Energiewende verursacht wird? Vergleich mit anderen Ländern? Größenordnungen? Hat die Glocke geläutet?

    Dazu gerne nochmal die Liste mit den Daten zu Stromsperrungen:
    2017 waren es 343865 Sperrungen
    2016 waren es 328000 Sperrungen
    2015 331272 Sperrungen
    2014 351802
    2013 344798
    2012 321539
    2011 312059

    Da keine Daten von zuvor vorliegen, nehme ich an es schwankt um diese Werte herum. Natürlich ist das nicht schön, aber im Vergleich zu anderen Ländern (auch in der EU) keine auffällig hohe Quote. Die These, dass unsere Energiepreise dafür verantwortlich wären, dass besonders vielen der Strom abgestellt werden muss, fällt also in sich zusammen. Nichtsdestotrotz sollte man dagegen natürlich etwas unternehmen. Besser geht immer.

  298. #297

    Dann fehlt also nichts. Alles was benötigt wird um es nachzuvollziehen wurde veröffentlicht.

    Nein.

  299. @anorak

    Richtig, die Grünen waren mit die Brandstifter und spielen dann die Feuerwehr. Und Herr Herp verteidigt das noch. 1. Streietet er ab, dass das irgend etwas mit Hartz4 und der Energiewende zu tun haben könnte, sucht dann andere Schuldigr wie Vermögende und schreit dann, haltet den Dieb. Danke Herr Herp für diese Vorführung.

  300. Was bei der Rechnerei bisher nicht berücksichtigt wurde, es werden ja nicht nur Mieten und Nebenkosten teurer, sondern die steigenden Kosten werden ja auch weitergereicht, seien es Lebensmittel, Kleidung, was auch immer, ergo steigen dadurch ja auch die generellen Lebenshaltungskosten in z. T. nicht unerheblichem Maß.Wenn man dann noch die s.g. angestrebten „ökologischen“ Preissteigerungen dazu rechnet, dann ist das schon eine für Manchen nicht zu stemmende Kante.

  301. Ach Michael …

    Und Herr Herp verteidigt das noch. 1. Streietet er ab, dass das irgend etwas mit Hartz4 und der Energiewende zu tun haben könnte, sucht dann andere Schuldigr wie Vermögende und schreit dann, haltet den Dieb. Danke Herr Herp für diese Vorführung.

    Gern geschehen, auch wenn es wieder nur deine Fantasie ist und du scheinbar nicht wirklich erkennst warum die Schere zwischen Arm und Reich aufgeht. Skeptiker-Propaganda ist schon putzig, egal zu welchem Thema.

    Was bei der Rechnerei bisher nicht berücksichtigt wurde, es werden ja nicht nur Mieten und Nebenkosten teurer, sondern die steigenden Kosten werden ja auch weitergereicht, seien es Lebensmittel, Kleidung, was auch immer, ergo steigen dadurch ja auch die generellen Lebenshaltungskosten in z. T. nicht unerheblichem Maß.Wenn man dann noch die s.g. angestrebten „ökologischen“ Preissteigerungen dazu rechnet, dann ist das schon eine für Manchen nicht zu stemmende Kante.

    Dann vergleiche mal was bei uns Nahrung im Vergleich zu anderen Ländern kostet, die keine Energiewende haben 😉

    Wenn man Armut auf die Preise für Dinge und Dienstleistungen schiebt statt das ziemlich offensichtlich zu geringe Einkommen zu bemerken … muss man wohl Klimaskeptiker sein. Wenn jemand kein Einkommen hat, dann führt auch eine Grundversorgung ganz ohne Kosten nicht zu einer Verbesserung der Situation.

  302. #301

    Wenn man Armut auf die Preise für Dinge und Dienstleistungen schiebt statt das ziemlich offensichtlich zu geringe Einkommen zu bemerken

    Nur, was du nicht bemerkst, bemerken willst, ist, dass es eben die Geringverdiener sind, die es am stärksten trifft dazu muß man wohl so ein Ökofuzzie sein wie du einer bist um das zu negieren und sich hinzustellen und zu labern, dass auch die Gutverdienenden zu zahlen haben.

    Dann vergleiche mal was bei uns Nahrung im Vergleich zu anderen Ländern kostet, die keine Energiewende haben

    Ist bei dem, was hier diskutiert wird irrelevant.
    Kein Einkommem + Energiewende = kein Einkommen.
    Preis A (für alles) + Energiewende = Preis B ( > Preis A )

  303. Herr Herp will uns in Deutschland anscheinend auf das Level der USA und von Entwicklungsländern runter ziehen, da er uns immer mit solchen Ländern vergleicht. Das lässt tief blicken,

    Nur, was du nicht bemerkst, bemerken willst, ist, dass es eben die Geringverdiener sind, die es am stärksten trifft dazu muß man wohl so ein Ökofuzzie sein wie du einer bist um das zu negieren und sich hinzustellen und zu labern, dass auch die Gutverdienenden zu zahlen haben.

    Es trifft immer die Geringverdiener am meisten, wenn die Ökologisten ihre Visionen umsetzen. Als nächstes dann durch die CO2-Steuer.

    Unter rot-grün waren es Hartz4 und EEG, Dämmverordnungen, Energiepflanzenanbau. Merkel hat das dann fortgesetzt. Und jetzt haben wir den Salat. Energiearmut, Wohnungsnot und Maiswüsten.

    Diejenigen, die den Brand gelegt haben streiten wie Herr Herp jetzt alles ab, suchen die Schuld bei den Vermögenden (Dazu gehört auch der Vater von Herrn Herp/ Vaterkomplex) und schreien haltet den Dieb. Und so geht es dann weiter mit CO2-Steuern, etc..

  304. PS

    Noch vor 20 Jahren hat der Strom nur halb so viel wie heute gekostet, die Wohnungen auch und es gab davon genug seit den 70ern, es gab noch über 5% Zinsen bei der Bank und man ist zum Arzt ohne Termin gegangen und kam auch dran.

    Und Leute wie Herr Herp wollen das alles jetzt noch teurer machen, weil die wirklich kein anderes Problem als Klimawandel kennen.

  305. Ach so, bin gespannt, ob Greta heute in NY wieder streikt?

  306. @Krishna:

    Nur, was du nicht bemerkst, bemerken willst, ist, dass es eben die Geringverdiener sind, die es am stärksten trifft dazu muß man wohl so ein Ökofuzzie sein wie du einer bist um das zu negieren und sich hinzustellen und zu labern, dass auch die Gutverdienenden zu zahlen haben.

    Wie schon gesagt, man hätte es geschickter über eine Steuer machen sollen damit Leute wie ihr sich nicht ständig am Strompreis aufreiben. Die wahren Kosten verstecken können wir ja gut. So lange es nicht auf der Stromrechnung auftaucht, ist Strom ja billig. Mir geht es darum, dass Herr Krüger es so hinstellt also ob 30 € mehr im Monat für die Energiewende den Abstieg in Armut bedeuten würden. Das Problem sind nicht diese Mehrkosten, sondern das geringe Einkommen und die auseinander gehende Schere.

    @Michael Krüger:

    Herr Herp will uns in Deutschland anscheinend auf das Level der USA und von Entwicklungsländern runter ziehen, da er uns immer mit solchen Ländern vergleicht. Das lässt tief blicken,

    Deine These ist, dass die Energiewende an Energiearmut bzw. speziell Stromsperren schuld ist. Wie kannst du diese wilde These aufstellen ohne ein Vergleichsland herzunehmen in dem es keine Energiewende gibt und die Strompreise niedrig sind?

    Es trifft immer die Geringverdiener am meisten, wenn die Ökologisten ihre Visionen umsetzen. Als nächstes dann durch die CO2-Steuer.

    Blödsinn. Wer mehr Energie verbraucht und konsumiert wird am stärksten getroffen. Und kein Vorleistungsargument mehr? Warum nicht? Leuchtet dir endlich ein, dass das auch wie monatliches Kindergeld überwiesen werden kann?

    Unter rot-grün waren es Hartz4 und EEG, Dämmverordnungen, Energiepflanzenanbau. Merkel hat das dann fortgesetzt. Und jetzt haben wir den Salat. Energiearmut, Wohnungsnot und Maiswüsten.

    Bullshit. Energiearmut ist in Deutschland vergleichsweise gering. Kann immer besser sein, aber so zu tun als ob wir durch deine Aufzählung nun besonders rausstechen würden ist einfach nur unsinnig. Wohnungsnot gibt es nur dort wo die Leute hinwollen. Du kannst dir für einen Appel und ein Ei ein Haus irgendwo auf dem Land im Osten kaufen. Die Preise sind nicht durch Dämmverordnungen bestimmt. Sonst wiederhole ich gerne meine Frage wie viel besser wohl Münchner Wohnungen gegenüber denen in Bremen gedämmt sein müssen.

    Diejenigen, die den Brand gelegt haben streiten wie Herr Herp jetzt alles ab, suchen die Schuld bei den Vermögenden (Dazu gehört auch der Vater von Herrn Herp/ Vaterkomplex)

    Ich sehe nur einen mit Komplexen hier. Alter Schwede … du findest es prima wenn Arme „aus Protest“ AfD wählen, die bekanntlich Reiche noch reicher machen möchte. Super …

    Noch vor 20 Jahren hat der Strom nur halb so viel wie heute gekostet, die Wohnungen auch und es gab davon genug seit den 70ern, es gab noch über 5% Zinsen bei der Bank und man ist zum Arzt ohne Termin gegangen und kam auch dran.

    Es steht dir frei mit einer Zeitmaschine in die glorreichen 70-er zurückzugehen. Wo ja alles besser war. Dieses Rückwärts blicken ist auch so eine Sache bei dir …

    Und Leute wie Herr Herp wollen das alles jetzt noch teurer machen, weil die wirklich kein anderes Problem als Klimawandel kennen.

    Nein, Leute wie ich wollen, dass die Schere wieder zu geht. Die geht nicht wegen Energiewende auf … wann fällt dieser Groschen endlich bei dir?!

    Ach so, bin gespannt, ob Greta heute in NY wieder streikt?

    Washington so weit ich weiß. Nächste Woche ist der große Streik.

  307. #306

    Mir geht es darum, dass Herr Krüger es so hinstellt also ob 30 € mehr im Monat für die Energiewende den Abstieg in Armut bedeuten würden.

    Dass es den Abstieg beschleunigt tangiert da eher weniger, oder ?

    . Das Problem sind nicht diese Mehrkosten, sondern das geringe Einkommen

    Es sind, simpel ausgedrückt 2 Probleme, die zum Teil eben voneinander abhängen.

  308. Nein, Leute wie ich wollen, dass die Schere wieder zu geht. Die geht nicht wegen Energiewende auf … wann fällt dieser Groschen endlich bei dir?!

    Herr Herp nochmal, es sind über 50 Mrd. € direkt durch die Energiewende pro Jahr, die pro Jahr im Sozialstaat fehlen, ohne das das nennenswert Auswirkung auf das Klima hat, die 59 Mrd. pro Jahr. Und jetzt habe ich keine Lust mehr Ihnen das nochmal zu erklären.

  309. Tag 7 auf St. Pierre.
    Funkstille.
    Das Malizia Team scheint sich auf ein Überwintern auf St. Pierre einzurichten.
    Einzige Info derzeit hier:
    https://www.facebook.com/pg/teammalizia/posts/

  310. Hallo zusammen,

    da kann ich ja mal was als unverschuldet Kranker und jetzt Harz IVler auch mal was dazu sagen: Mein Heiz -- und Warmwasserstrom ist schon gesperrt seit einem Jahr lebe ich damit, wo kann ich da beim Bundesverfassungsgericht klagen, ohne das das schon wieder nicht angenommen wird? Nirgendswo egal wie das im Gesetz steht!

    Warum werde ich gestraft, wenn der Vermieter nicht modernisiert? Warum werde ich gestraft, das ich mehr Ausgaben für Benzin brauche, wenn eben keine Zugverbindung fährt, wo ich hin muss nicht will.

    Warum kann ich mir mein Leben noch weniger leisten? Warum Klimaschutz?! Jetzt. Wer will mir erzählen das es mich nicht trifft!

    Und wenn jetzt irgendein Herr Herp oder sonst wer sich darüber lustig macht und wieder die These eines „zuviel getrunkenen“ Menschen behauptet oder irgendetwas in Frage stellt ist dies einfach nur unter aller Schublade.

    Und Tatsache ist das Herr Mann eben nicht belegen konnte, wie er zu den Ergebnissen kam und selber bat „altersbedingt“ das zu beenden und wenn Ihr fragt, woher ich das weiß nicht von hier mein bester Freund ist ein sozialgerechter Menschenrechtsanwalt. Und der weiß was hier alles so wirklich läuft.

    Ihr sprecht grad von Dingen die ich leibhaftig erlebe und diese nette Klimaaktivisten können mir, sowas von gestohlen bleiben ich wünsche Ihnen mal 1 Monat ohne Warmwasser und Heizung zu leben. Ich hoffe alles bricht zusammen. Dann verstehen vielleicht solche Menschen auch mal wie das sein könnte. Denn das Beste kommt immer zum Schluß.
    Ich tue das bereits seit einem Jahr, weil ich dieses Großkonzern EON sicher nicht weiter bezahle und Ihre Forderungen mit jeweils Doppel- und Dreifacheintreibungen nicht unterstütze. Kein Gericht erkennt es bisher an obwohl ich es minitiös belegen kann. Ich hab hier bei mir als sogen. „Stromprinzessin“ (hab mir wahre Märchen ausgedacht… ganz nach dem Motto der Drache und die Prinzessin) mir einen Namen gemacht, weil Sie es fertig gebracht haben mich als Einzelperson mit einem Abschlag monatlich von sage und schreibe 480 Euro monatlich veranschlagen wollten. Ich habe den Stecker gezogen. Die kommen nur noch heimlich hier vorbei. Diese Verbrecher.

    So jetzt seit Ihr alle dran mit Eurer Realität des Lebens.

  311. ja Malizia Funkstille mich hätte es interessiert, wie Sie nach Hause kommen :).

  312. Nächster Reinfall:

    Zusammen mit rund einhundert Schülern hat Greta Thunberg an einem Schulstreik für das Klima vor dem Weißen Haus in Washington teilgenommen. Die Demonstranten hielten ein Transparente mit der Aufschrift „Youth for Climate Action Now“ (Jugend für Klima-Aktion Jetzt!) und „Recycle and save the planet“ (Recycle und rette den Planeten) hoch und skandierten Sprüche wie „Our earth, our earth is on fire“ (Unsere Erde, unsere Erde brennt) oder „People over profit“ (Menschen über Profit) und „No more cole, no more oil, keep that carbon in the soil“ (Keine Kohle mehr, kein Öl, lass den Kohlenstoff in der Erde). Später absolvierten sie einen Sitzstreik.

  313. @Robinson

    Nach der Kollision mit Free Willy hat die Malizia 2 wohl doch mehr Schaden genommen als gedacht? 😉

  314. Kachelmann hat auch schon seinen Ärger darüber gemacht das ist kein Klimawandel der Amazonas brennt weil man ihn einfach anzündet, weil die Leute da nicht verhungern wollen.

  315. Herrje ja Robinson scheint wohl so etwas gewesen zu sein. Ziemlich peinlich. Aber trotzdem finde ich Euer Seglerhobby sehr schön nicht das Rennen das Segeln und ein bisschen Sport ist auch okay. Mir würde wenn nur gemütlich gefallen. Bin nicht so ein höher weiter schneller Typ.

  316. ich muss mich korrigieren Herr Ball hat es alterbedingt beendet nicht Herr Mann sorry für den Flüchtigkeitsfehler.

  317. @Biggi

    Leute wie Herr Herp haben gar keine Vorstellung wie viel 30 € für Leute die Grundsicherung beziehen sind. Daher schreibt er sowas:

    Mir geht es darum, dass Herr Krüger es so hinstellt also ob 30 € mehr im Monat für die Energiewende den Abstieg in Armut bedeuten würden.

    Ich habe auch wegen Krankheit Frührente beantragen müssen, die nicht reicht und muss mich deshalb mit Sozialbehörden rumschlagen, die nicht zahlen wollen. Schon gar nicht steigende Stromkosten und steigende Kosten der Unterkunft und Heizkosten. Da muss man dann vor den Sozialgerichten klagen. Wenn ich vor den Verfassungsgericht auf mein Grundrecht auf Energieversorgung gemäß den Grünen-Vorstellungen klagen will, geht das nur mit Verfassungsanwalt in Karlsruhe und den bezahlt halt keiner. Schon gar kein Grüner.

    Die soziale Schieflage ist in Städten am größten wo rot-grün, oder rot-rot-grün am Ruder sind, wie Berlin, Bremen, Hamburg.

    Die Grünen schreien da Klimaschutz anstatt beseitigt Energiearmut und Wohnungsnot. Hier in Bremen sind die für Soziales und Wohnen und Finanzen verantwortlich, deshalb ist die soziale Schieflage auch so groß.

  318. Da gebe ich Dir recht :). Reich Dir die Hand. 30 Euro bedeuten grad bei mir fast eineinhalb Wochen leben. Essen. Ich hab Gott sei Dank von meiner Oma kochen gelernt ;).

  319. viele denken auch man sitzt nur faul auf der Haut. Leider ist die Realität so, wenn Du halbwegs mit den Behörden einig werden willst hast Du einen Bürokratiejob halber Tag mit mind einem Raum in dem die Akten verstaut werden müssen. Und immer wenn man denkt, das eine ist erledigt, kommt einer der denkt Du brauchst weitere Beschäftigungstherapie. Ich möchte nicht wissen, wie hoch die Dunkelziffer ist von Menschen die sich rechtlich nicht so auskennen, da einfach mürbe sind und gar nicht mehr mithalten können. Mir geht es jedenfalls oft so.

  320. PS

    Und was ein Herr Herp nicht begreift, die Bezieher von Grundsicherung und Kleinverdiener müssen alle Kostenerhöhungen durch Energiewende, CO2-Steuer, etc. im Voraus zahlen und können das nicht. Müssen sich also verschulden, soweit sie überhaupt einen Vorschuss kriegen vom Amt, etc.. Das müssen sie dann von der CO2-Steuerrückzahlung am Jahresende abstottern. Zudem gilt eine solche Zahlung als Einkommen und Grundsicherung fällt dann weg, im Monat der Nachzahlung und darüber hinaus. Nicht ein Grüner hat bisher da aufgeschriehen.

  321. Man bekommt den Vorschuss ja nicht. Der müsste dann beruflich begründet sein. Ich zum Beispiel hab Anspruch wegen hoher Umgangskosten, der 20 cent km Betrag erhöht sich damit nicht! Ich darf ja auch kein Auto fahren das mehr als 7000 Euro wert ist. Abgesehen fahre ich Langstrecke, ja wie tanke ich zuhause und dort? Also ein Elektroauto ist für mich no go Ich wäre für Wasserstoff oder Wasser. Oder ähnlich wie ich damals noch LPG. Das war günstig. Einmal Gas einmal Sprit für Motor. Ich denke Menschen die nicht in unserer Situation sind können das nicht verstehen. Aber -- Sie katapultieren sich unbewußt darein, wenn sie nicht unmenschlich reich sind.

  322. viele denken auch man sitzt nur faul auf der Haut.

    Naja, ich bin ja Frührentner. Unbefristet.

    Und in der Tat, die Klagen vor dem SG sind ein Nebenjob.

    Und ich habe Null Verständnis für Herrn Herps Probleme, die er sich einredet.

    Und Leute, die mit Grundsicherung leben, sind die Klimaschützer an sich!

    Hat auch schon der Ex-Präsident der UBA festgestellt. Ist jetzt beim BMU.

  323. Herr Herp vergisst auch die die selber schon gehadicapt noch Ihre alten Eltern pflegen. Mein Vater war immer fleißig und jetzt. Altersheim weils nicht mehr anders geht. Mir tut das weh. Meine Mutter blind, kann kaum mehr gehen da fahr ich auch, weil Sozialstationen nichts abdecken. Das kann man dann besser selber machen, damit die Eltern weniger Armut haben. Ich denke oft das viele Menschen das erst selber erleben müssten.

  324. Was die sind Klimaschützer? Na ich pass auf meine Umwelt auf in Rücksichtsnahme. Aber ich esse Fleisch und fahre Auto :).
    Ich muss kein Klimaschützer werden ich geh lieber durch meinen Wald oder an meinem Bach mit meinem Hund. Bisher haben wir uns noch nicht verseucht :).

  325. Gott sei dank hat mich auch noch kein Geschoss aus dem All erledigt. Womit sie uns grad auch Angst einjagen wollen. Ganz ehrlich, sterben kannst immer egal wo man sich aufhält. Der falsche Zeitpunkt am falschen Ort.

  326. Das Problem glaube ich das die sich garnicht vorstellen können, wenn 30 Euro abgehen bei knapp 200 Euro im Monat, weil Telefon etc. das wird ja nicht bezahlt. Die können sich einfach nicht vorstellen arm zu sein. Aber warten wir die Zeit ab, dass ist erst der Anfang. Brexit usw. unsere deutsche Schlinge zieht sich zu. Das was sie jetzt machen trifft alle. Abgesehen davon -- könnt Ihr Euch eigentlich vorstellen, wie es bei der nächsten Wahl ausschaut. Weiter so und Gruß aufs Riff. 😀

  327. Und das ist wieder mal peinlich.

    Greta fühlt sich selbst dabei nicht wohl, so wie es aussieht.

  328. @MK: #317

    bezahlt keiner. Du musst da auf Mehrbedarf gehen nach dem SGB und dem GG. Minitiös die Unabwendbarkeit herstellen. Ist schwierig und die Form einhalten. Schade das hier keine PM Funktion geht.

  329. armes Mädchen wird nur durch die kleine Enge gedrückt und benutzt. Sie fühlt sich auch nicht wohl. Was macht man nicht alles für Mama und Papa.

  330. Wer weiß was Greta uns in ein paar Jahren sagt. Wenn das alles vorbei ist. Sie musste sich erst von der Dominanz von den Eltern lösen aber das war meine Therapie. Ich bin zwar ins kalte Wasser gestossen worden aber im Nachhinein…………………………………..

  331. … der Segeltörn wird dann das einzige reale noch auf Ihrer Welt sein.

  332. Das ist wie mit „Lüdge“ die Täter sind bestraft, eine Wiederholung unmöglich. Rechtlich Urteil gültig. Und die die die ganz großen Fäden gesponnen haben -- Verantwortlich -- abgeschlossen.

    Keiner fragt mehr nach verschwundenen Akten oder Mitwisserschaft des Jugendamts. Die sind ja die Guten!

  333. …. und es kann sich wieder widerholen!

  334. das gehört leider auch zum Klimaschutz das Kinder schon in der Schule und im Kindergarten propagiert werden. Der ist wichtiger wie das menschliche Armut, Leid, Wohnungsnot!

  335. Während einige offiziell Freitag Schulschwänzen mit der Erlaubnis der Bundesrepublik oder auf Meer schippern, werden andere Kinder wg. angeblicher Kindswohlgefährdungen aus den Familien genommen.

    https://de.statista.com/infografik/13828/anzahl-der-inobhutnahmen-minderjaehriger-durch-jugendaemter-in-deutschland/

    Hauptsache man schafft nicht freidenkende Menschen

  336. Klimaschutz fängt bei Menschenwürde und Schutz an!

  337. #313 M.Krüger:
    Wenn die wieder rausfahren kommt Free Willy und bedankt sich für sein Schleudertrauma:
    https://keyassets.timeincuk.net/inspirewp/live/wp-content/uploads/sites/21/2015/01/ca-fl-whale-1-done-2.jpg

  338. #317:
    Greta hat keinen Bock mehr.
    Preiset die Heilkraft der Ozeane!

  339. Auch nicht schlecht:
    https://www.epochtimes.de/umwelt/klima/leiter-der-wichtigsten-meteorologischen-organisation-weist-ueberraschend-klimaextremisten-zurecht-a2999214.html

  340. Es gibt sie noch, die Malizia:
    :https://www.lookr.com/lookout/1516623263-Saint-Pierre
    Aber Willy wartet auf euch.

  341. #339 Robinson: Nage auf den Kopf getroffen 🙂

  342. ups Nagel

  343. Malizia 2 liegt nach wie vor im Hafen. Gerüchten zur Folge soll Orca der Killerwal vor dem Hafen warten um Free Willy zu rächen. 😉

  344. Hmm *kicher könnte sein ;). Vielleicht wartet aber auch Loch Ness auf jeden Fall behält man ziemliches Stillschweigen über die natürlichen Begegnungen die man haben könnte. Der Hammer wäre ja wenn die Malizia ziemlich geschrottet ist. Sehr klimafreundlich. Aber das stecken die alle weg mit Ihren Millionen.

  345. Aber mal den Sarkasmus beiseite ich stell mir grad vor man sitzt in so einem Schiff und da kommt tatsächlich ein Potwahl daher das stell ich mir schwierig vor auszuweichen, ich denke weder der Wal noch der Skipper mit dem Schiff kann schnell reagieren. Sieht man die vorher schon? Ich habe leider so ein tolles Naturschauspiel nur in Filmen sehen können. Das muss aber schon ein gewaltiges Erlebnis sein. Ich finde z.B. spannend wie Orcas jagen und auch der Verband der Familie. Stimmt es eigentlich das die tatsächlich Ihre toten Artgenossen noch ewig tragen?

  346. Aber Sarkasmus mal beseite ich finds super spannend wie Orca jagen im Verbund. Stimmt es eigentlich das die tatsächlich ihre toten Artgenossen noch etwas tragen? Weiß darüber jemand mehr?

  347. Malizia 2 liegt immer noch im Hafen.

  348. Letzte Nachrichten vom 14.09.2019:
    https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=fr&tl=de&u=https%3A%2F%2Fvoilesetvoiliers.ouest-france.fr%2Fenvironnement-littoral%2Fecologie%2Fon-a-croise-malizia-ii-sans-greta-thunberg-en-escale-forcee-a-st-pierre-et-miquelon-4a39396e-d645-11e9-9365-0e0023697ce9&sandbox=1
    Holperige Übersetzung aus dem Französischen.
    Sieht aus als ob die Crew abgereist ist, vielleicht bringt Boris das Boot selbst nach Europa.

  349. Malizia 2 wird jetzt wegen der Kollision und möglicher Schäden aus dem Wasser genommen.

    https://www.instagram.com/p/B2dphy2ITAZ/

  350. @Michael Krüger:

    Herr Herp nochmal, es sind über 50 Mrd. € direkt durch die Energiewende pro Jahr, die pro Jahr im Sozialstaat fehlen, ohne das das nennenswert Auswirkung auf das Klima hat, die 59 Mrd. pro Jahr. Und jetzt habe ich keine Lust mehr Ihnen das nochmal zu erklären.

    Du brauchst es auch nicht zu erklären, du musst es nur verstehen. Wenn du glaubst dieses Geld -- sofern überhaupt korrekt genannt -- stünde andernfalls für Sozialausgaben zur Verfügung bist du weit naiver als ich bisher dachte.

    Leute wie Herr Herp haben gar keine Vorstellung wie viel 30 € für Leute die Grundsicherung beziehen sind.

    Bitte stelle meinen Aussagen doch nicht immer so komplett falsch dar. Wäre das mal was? Es geht darum, dass es nicht diese 30€ sein können, die Armut bedeuten. Arme sind aus anderen Gründen arm. Diese Gründe muss man bekämpfen und es ermöglichen aus dieser Situation zu entkommen. Wenn 30€ Mehrkosten im Monat eine Rolle spielen, dann lief etwas anderes gewaltig schief.

    Und ich habe Null Verständnis für Herrn Herps Probleme, die er sich einredet.

    Und Leute, die mit Grundsicherung leben, sind die Klimaschützer an sich!

    Ich habe auch null Verständnis für die Probleme, die du dir einredest. Und wenn du glaubst, dass ein moderater Energieverbrauch und wenig Konsum das Klima ausreichend schützt, ok …

    Armut existiert nicht auf Grund vorhandener oder nicht vorhandener Energiewende. Wenn dieser Groschen bei dir gefallen ist, können wir gerne weiter reden. So macht das keinen Sinn.

    P.S.: Warum wirst du nicht kommerzieller Blogger? Du scheinst doch auch sehr mobil zu sein und rumzukommen. Ein paar Fans hast du ja auch, die dir auf Patreon ein Einkommen sichern könnten. Vollzeit Klimapsychologe? Oder lieber auf Frührente ausruhen und klagen? Oder ist dir das zu blöd geworden zu versuchen sich selbstständig zu machen? Gibt auch genug Förderung vom Staat dafür.

  351. @Herp

    Nochmal, so um die 50 Mrd. € kostet pro Jahr die Energiewende, hinzu kommen jetzt nochmal ca. 40 Mrd. € in den nächsten 4 Jahren. Wer bezahlt das? Korrekt, Stromkunden und Steuerzahler! Wer ist das zum Großteil? Richtig, Normalbürger. Darunter viele Grundsicherungsempfänger.

    Die Klimaaktivisten zahlen da gar nichts, da Schüler, Studenten und Vollzeitaktivisten, die von NGOs bezahlt werden.

    Und ich habe genug Geld, um nicht hinzuverdienen zu müssen, da ich Immobilien hatte. Die bekommen auch Grundsicherung, wenn sie die Immobilie selbst bewohnen und die Rente nicht reicht, oder Wohngeld, wenn sie unter 60.000 € Vermögen haben. Daher kenne ich die Probleme mit Grundsicherung und Wohngeld.

    Und wovon leben Sie so? Vom Vater, oder Staat?

    Ich habe mir mein Geld bis zur Rente erarbeitet.

  352. Die Kosten der Energiewende für das Jahr 2012 beziffert der Bundesrechnungshof mit knapp 2 Milliarden Euro für Maßnahmen in verschiedenen Ministerien; etwa 200 ministerielle Mitarbeiter, die mit der Umsetzung der Energiewende betraut sind, kosten jährlich 30 Millionen Euro zuzüglich der Personalkosten nachgeordneter Behörden, wie z.B. der Bundesnetzagentur und der laufenden Verwaltungskosten. Hinzu kämen Steuermindereinnahmen im Energiebereich in Höhe von 9 Milliarden Euro, Fördertätigkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau für „energiebezogene Maßnahmen zur Finanzierung der Energiewende“ in Höhe von 22,6 Milliarden Euro sowie die Kernumlage für das EEG in Höhe von 16 Milliarden Euro. Die EEG-Umlage müsse, auch wenn sie den Bundeshaushalt nicht beträfen, laut Bundesrechnungshof einbezogen werden, da „der Ausbau der erneuerbaren Energien […] zu wesentlichen Teilen über Umlagen finanziert [wird], d.h. die Kosten werden auf die Stromverbraucher umgelegt.“ Im Ergebnis kostete die Energiewende nach Ansicht des Rechnungshofes damit im Jahr 2012 mindestens 50 Milliarden Euro.

    Die Koalitionäre haben sich auf ein teures Förderpaket bis 2023 geeinigt – für E-Autos, Gebäudesanierung und Wasserstoffproduktion. Geplant ist auch ein CO2-Zertifikatehandel. Für unwillige Verbraucher und Unternehmen wird es hingegen teuer. Wenige Tage vor dem entscheidenden Treffen des Klimakabinetts sind sich Union und SPD in der schwarz-roten Bundesregierung in wichtigen Fragen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes näher gekommen. Nach Informationen von WELT AM SONNTAG soll das Maßnahmenbündel, mit dem die schwarz-rote Koalition Deutschlands Klimaziele für das Jahr 2030 erreichen will, gut 40 Milliarden Euro im Zeitraum bis 2023 kosten. „Mehr als 40 Milliarden Euro in nur vier Jahren ist eine gewaltige Summe“, hieß es in Regierungskreisen.

    Herr Herp, dass ist dann die Kugel Eis, die Ihre Energiewende kostet und die Sonne schickt keine Rechnung. 😉

  353. @Michael Krüger:

    Nochmal, so um die 50 Mrd. € kostet pro Jahr die Energiewende, hinzu kommen jetzt nochmal ca. 40 Mrd. € in den nächsten 4 Jahren. Wer bezahlt das? Korrekt, Stromkunden und Steuerzahler! Wer ist das zum Großteil? Richtig, Normalbürger. Darunter viele Grundsicherungsempfänger.

    Und wenn es 500 Milliarden pro Jahr kosten würde, den Großteil zahlt nicht dein „Normalbürger“, schon gar nicht wenn es aus Steuereinnahmen kommt.

    Die Klimaaktivisten zahlen da gar nichts, da Schüler, Studenten und Vollzeitaktivisten, die von NGOs bezahlt werden.

    Oh je …

    Und wovon leben Sie so? Vom Vater, oder Staat?

    Ich arbeite, wie jeder andere Normalbürger auch.

    Ich habe mir mein Geld bis zur Rente erarbeitet.

    Schön und was hindert dich daran weiter zu arbeiten? Offenbar hast du ja genug Energie um zu stänkern. Oder lässt du es dir lieber gut gehen, da Immobilienbesitzer?

    Es ist ja immer toll, dass du von den Problemen der kleinen Leute berichtest und wie du das empfindest („es kommt der Mob, der euch alle fertig machen wird“). Aber diese Probleme haben nichts mit einer vorhandenen Energiewende zu tun. Wann fällt dieser Groschen endlich? Energiearmut ist kein typisch deutsches Problem und hier außergewöhnlich verbreitet weil wir besonders hohe Preise hätten.

    Solche Probleme löst man nicht in dem man versucht eine Energiewende zu torpedieren. Solche Probleme löst man in dem man Reiche stärker besteuert und Möglichkeiten schafft aus Armut herauszukommen und gar nicht erst zuzulassen, dass Menschen in Armut abrutschen können. Aber nein, eine fehlende Vermögenssteuer oder Transaktionsteuer sind ja kein Problem. Am besten noch die Erbschaftssteuer abschaffen! Das Vermögen „trickelt“ dann schon runter zu den „Normalbürgern“.

    Also nochmal, Reiche werden um Größenordnungen reicher als Arme ärmer werden bzw. überhaupt besitzen. Wenn du dich im Klein-Klein verlierst, dass du die Solaranlage deines Nachbarn mitfinanzierst, ist das so gewollt. Oder vielleicht bist du auch Teil dieses Ablenkungsmanövers, wer weiß …

    Herr Herp, dass ist dann die Kugel Eis, die Ihre Energiewende kostet und die Sonne schickt keine Rechnung.

    Die weltweite Energiewende wird noch viel viel mehr kosten. Ein paar % des BIP müssen wir da schon investieren. „Wie schon gesagt“, investieren. Wir nehmen hier ja keine Geldbündel und schießen sie in die Sonne, weil diese eine Rechnung gestellt hat.

  354. Und wenn es 500 Milliarden pro Jahr kosten würde, den Großteil zahlt nicht dein „Normalbürger“,

    Wie man so einen Blödsinn überhaupt schreiben kann…

    Die gesamte Bevölkerung muss verzichten, nur den Reichen tut es nicht weh. Wenn Handel und Industrie belastet werden, bedeutet das Preiserhöhungen für deren Produkte und/oder Lohnkürzungen und/oder Entlassungen und trifft damit die Normalbevölkerung. Wenn Haushalte direkt belastet werden, sowieso.

    schon gar nicht wenn es aus Steuereinnahmen kommt.

    Dann trifft es die Bevölkerung in Form von Steuererhöhungen (bei neoliberalen und Öks gern in Form von Verbrauchssteuern, damit auch die Ärmsten löhnen) und/oder Lohnkürzungen im öffentlichen Dienst und/oder Kürzung von Renten, ALG, Gesundheitswesen und/oder Kürzung staatlicher Leistungen von mieser Ausstattung von Schulen, über marode Straßen, stillgelegte Bahnlinien bis zur Reduktion bei Polizei und Justiz.

  355. Ahhh, jetzt will Herr Herp den Reichen das Geld nehmen und damit Klimaschutz finanzieren und die Armen entlasten. Frage, wer erarbeitet dann den Wohlstand? Vor allen wenn die Reichen dann das Geld ins Ausland schaffen. Samt deren Firmen.

    Wie gesagr Steuergelder müssen erst einmal erarbeitet werden und das werden die immer noch durch Arbeitnehmer und die Exportunternehmen in Deutschland. Aus Geld wird nicht von Nichts mehr Geld.

  356. Das Elend ist übrigens besonders groß in Berlin, Hamburg, Bremen unter rot-(rot)-grün, weil die für soziale Belange und Klimaschutz sind.

  357. #349

    Bitte stelle meinen Aussagen doch nicht immer so komplett falsch dar.

    Sollen wir uns ein Beispiel an dir nehmen ?
    Huch, machen wir ja 😀

  358. Wenn ich ein E-Auto hätte, egal ob es meine Batterie wäre, eine geleaste oder gemietete, dann sähe ich es nicht gern, wenn die, wenn sie denn als allgemeiner Speicher zur Verfügung stehen würde, durch zusätzliche Ladezyklen belastet würde und mein von mir bezahlter Ladestrom warum auch immer ins Netz zurück gespeist wird. Da je nach Ladeort (Schnelllader unterwegs, normal Laden zu Hause etc) für den Strom unterschiedliche Preise gelten sehe ich da das Problem der finanziellen Entlastung, generell und im speziellen Fall.
    Und wer bezahlt den notwendigen bürokratischen Mehraufwand ? Ach ja, dafür ist ja jedermanns Stromrechnung da 😀
    Macht sich so’n Ök à la Herp natürlich 0, in Worten null, Gedanken.

  359. #349

    Wenn 30€ Mehrkosten im Monat eine Rolle spielen, dann lief etwas anderes gewaltig schief.

    Wenn bei 30€ noch was Monat übrig war, kam man u. U. über die Runden, Mit den Mehrkosten nicht mehr.

  360. MK #348: oha, das ist teuer und kostet Energie! Und eine direkte Folge des Greta- Törns… Sie hätten nach eigener Aussage in der Zeit vor der französischen Küste für weitere Regatten trainiert. Die Reise nach NY barg Risiken, inkl. die der Rückreise.
    Alles dafür, dass eine 16 jährige Jugendliche (nur für sich selbst) ohne Emissionen über den großen Teich kommt. Ein umso größerer „Fußabdruck“ für alle Beteiligten. Daran erkennt man, was Klein- Klein Aktionen wert sind: nichts! Ein Pyrrhus-Sieg?

  361. Jetzt gehts ab.

    Heute Abend um 21 Uhr wird unser Skipper Boris Herrmann in der ARD Talkshow „Hart aber Fair“ zu Gast sein. Titel der heutigen Sendung: „Woche der Entscheidung – wer zahlt für die Klimarettung?“

    Ich würde wetten, dass die nicht über die Kollision von Malizia 2 berichten und die Ursache nennen. Wer hält dagegen?

  362. Kein Boris… unverständliche Dispute mit einer Jugendlichen, völlig am Rande weil total uninformiert. Und wohl auch nicht in der Lage, einigermaßen fundierten Argumenten zu folgen. As usual…

  363. Woche der Entscheidung – wer zahlt für die Klimarettung?

    Die grünlastigen Redaktionen wollen schon wieder Ergebnisse festlegen. Ich bin inzwischen verhalten optimistisch, dass der Klimaterror im Katzenjammer endet. Die Wetterfahne hat sich angeblich vor kurzem festgelegt, dass es keine „CO2-Steuer“ geben soll.

  364. Jetzt doch Boris!

  365. Er stellte das Thema “ Symbolpolitik“ in den Vordergrund. Das ist ja auch so okay. Was das für das „Weltklima “ bringt ist ihm egal.

  366. Kann’s ja auch, weils wirklich egal ist.
    Der hat eh andere Sorgen 😀

  367. Schade, von Boris kam nichts. Kurzer Pausenfüller. Und schrecklich, dieses BDM-Mädel.

  368. PS

    Erinnert mich an die RAF-Frauen, das BDM-Mädel.

  369. Was nun, RAF oder BDM ?
    Warum das Eine, warum das Andere ?

  370. BMD wegen des Outfits. Frisur, etc.

    Und uneinsichtig wie die RAF Frauen. Keinen Argumenten mehr zugänglich, da vollkommen fanatisiert.

  371. @Michael Krüger:

    Ahhh, jetzt will Herr Herp den Reichen das Geld nehmen und damit Klimaschutz finanzieren und die Armen entlasten.

    Nein, bitte hör auf alles ständig zu verdrehen!

    Frage, wer erarbeitet dann den Wohlstand? Vor allen wenn die Reichen dann das Geld ins Ausland schaffen. Samt deren Firmen.

    So einer bist du also. Den Reichen das Geld lassen und sie immer reicher werden lassen, weil sonst gehen sie ja mit dem Geld weg, von dem sowieso niemand was hat? So in etwa? Puh.

    Und du ärgerst dich, dass ärmere nicht am Wohlstand teilhaben können?

    Wie gesagr Steuergelder müssen erst einmal erarbeitet werden und das werden die immer noch durch Arbeitnehmer und die Exportunternehmen in Deutschland. Aus Geld wird nicht von Nichts mehr Geld.

    Sag das denen, die reicher und reicher werden …

    Ich würde wetten, dass die nicht über die Kollision von Malizia 2 berichten und die Ursache nennen. Wer hält dagegen?

    Warum sollten sie? Du darfst gerne bei deiner Theorie bleiben, dass sie mit dem Begleit-U-Boot, auf dem Greta Thunberg die ganze Zeit war, kollidiert sind. Oder, dass sie gar nicht kollidiert sind, sondern nur dem Hurrikan ausweichen wollten wie du es dir zumindest auch mal eingeredet hast. Die Fantasie ist grenzenlos 😉

    @Krishna:

    Wenn ich ein E-Auto hätte, egal ob es meine Batterie wäre, eine geleaste oder gemietete, dann sähe ich es nicht gern, wenn die, wenn sie denn als allgemeiner Speicher zur Verfügung stehen würde, durch zusätzliche Ladezyklen belastet würde und mein von mir bezahlter Ladestrom warum auch immer ins Netz zurück gespeist wird. […] Macht sich so’n Ök à la Herp natürlich 0, in Worten null, Gedanken.

    Herje, du wirst ja nicht gezwungen. Aber warum sollte es nicht Ladesäulen geben an denen du einen variablen Preis zahlst und ggf. sogar Geld bekommst für’s Laden falls deine Batterie zwischenzeitlich als Speicher verwendet wurde?

    Wenn 30€ Mehrkosten im Monat eine Rolle spielen, dann lief etwas anderes gewaltig schief.

    Wenn bei 30€ noch was Monat übrig war, kam man u. U. über die Runden, Mit den Mehrkosten nicht mehr.

    Wenn es daran am Monatsende scheitert läuft -- wie gesagt -- etwas anderes gewaltig schief. Und es liegt ganz sicher nicht an irgendeiner Art von Energiewende, dass Menschen in solchen Schieflagen sind. Sonst würde man das in anderen Ländern nicht noch wesentlich stärker sehen können.

  372. #370
    Wir sind keine anderen Länder, und wer fast nichts bis nichts hat, für den ist jedes Extra zuviel. Warum auch immer er in dieser Situation ist, sie wird durch die EE Kosten nicht besser, sondern schlechter. Kompliziert ?

    …und ggf. sogar Geld bekommst für’s Laden falls deine Batterie zwischenzeitlich als Speicher verwendet wurde?

    Von diesen dann ja fälligen Kosten für die Zwischenspeicherung und Nutzung des PKW als Speicher wird aber wohl aus gutem Grund gern geschwiegen. Zeigt ja die bisherige Diskussion. Das Öks sich da natürlich von sich aus Gedanken machen könnten darf da natürlich 100% ausgeschlossen werden

  373. @Herp

    Ich habe nichts dagegen, dass die höhere Einkommensteuern, etc., wie bei Kohl wieder einsetzten. Die SPD mit Grünen und Merkel haben da die Reichen noch reicher gemacht.

    Etwas dagegen habe ich aber, dass Unternehmen stärker besteuert werden, oder verstaatlicht werden, wie FFF sich das vorstellt.

    Wie gesagt, dass Geld erwirtschaftet sich nicht von selbst, sondern durch Arbeitnehmer und deren Arbeitsleistung. Wenn man aus Geld einfach so mehr Geld macht, wie die Banken mit ihren Geschäftspraktiken, ohne das Werte dahinter stehen, dann platzt die Blase halt irgendwann wie schon 2008.

    Das Bein, auf welchen Deutschland wirtschaftlich steht ist das Exportbein, die Exportindustrie und die Leute, die dort arbeiten. Das wollen FFF ja vernichten.

    Das FFF wirkt, sieht man ja schon, wir bewegen uns jetzt auf den wirtschaftlichen Abschwung und mehr Arbeitslosigkeit zu.

    Damit sinken dann die Steuereinnahmen und die Klimaschutzmaßnahmen kommen dann da noch oben drauf, die der Steuerzahler und Stromkunde dann auch noch bezahlen dürfen.

    Das kann heiter werden.

    Ab in den Abschwung durch FFF und Klimaschutz.

    Wie gesagt, seit 2012 werden pro Jahr über 50 Mrd. € von der Bundesregierung in den Klimaschutz gesteckt. Da sind wir jetzt schon bei über 400 Mrd. € insgesamt. Damit hätte man Sozialwohnungen bauen können, die Renten aufstocken können, Grundsicherung aufstocken können und Leute in der Pflege ausbilden können. Hat man alles nicht gemacht und 400 Mrd. € in den Klimaschutz gesteckt, der kein Gramm CO2 eingespart hat. Das Geld wurde einfach so vernichtet. Aber verstehen Sie eh nicht.

  374. PS

    Wie gesagt, seit 2012 werden pro Jahr über 50 Mrd. € von der Bundesregierung in den Klimaschutz gesteckt. Da sind wir jetzt schon bei über 400 Mrd. € insgesamt.

    Oder rund 5.000 € pro Bundesbürger!

    Also nur eine große Kugel Eis.

  375. Es gibt ja auch finanzielle Kipppunkte, wer bisher gerade so über die Runden gekommen ist, Rentner, Alleinerziehende, in einem Pflegeberuf Arbeitende etc, für die sind dann die zusätzlichen Kosten der Kipppunkt in die richtige Armut.
    Kann man à la Herp natürlich die Augen vor verschließen.
    Das uns die Regierung mit der Sparpolitik und Nullzins Politik total ausplündert / ausgeplündert hat steht auf einem 2. Blatt. Deswegen haben ja viele Rentner massiv finanzielle Probleme.

  376. @Krishna:

    Wir sind keine anderen Länder, und wer fast nichts bis nichts hat, für den ist jedes Extra zuviel. Warum auch immer er in dieser Situation ist, sie wird durch die EE Kosten nicht besser, sondern schlechter. Kompliziert ?

    Wer fast nichts bis nichts hat sollte schleunigst auf einen Stand des Habens gebracht werden bzw. es ermöglicht werden, dass er/sie das selbst hin bekommt. Darum geht es mir. Herr Krüger argumentiert, dass Armut durch die Energiewende geschaffen wird. Andere Länder haben wesentlich niedrigere Stromkosten und eine höhere (Enerige-)Armutsquote. In so fern fällt sein Argument in sich zusammen und schon rein intuitiv sollte es klar sein warum die Schere zwischen Arm und Reich sich vergrößert … aber nein, er besteht auf die Energiewende als den bösen Buben … kompliziert?

    Von diesen dann ja fälligen Kosten für die Zwischenspeicherung und Nutzung des PKW als Speicher wird aber wohl aus gutem Grund gern geschwiegen. Zeigt ja die bisherige Diskussion.

    Wie meinen? Warum sollte irgendjemand kostenlos sein Eigentum vermieten? Wenn du privates Carsharing mit deinem Auto betreibst, erwartest du doch auch nicht, dass du dafür vom Mieter nicht entlohnt wirst? Mitfahrgelegenheit hat auch keiner erwartet, dass er/sie umsonst fährt.

    Du kannst deinen PKW-Speicher aber auch z.B. als Hausspeicher mitverwenden. Auch das braucht keine Bürokratie oder irgendeine Entlohnung.

    Es gibt ja auch finanzielle Kipppunkte, wer bisher gerade so über die Runden gekommen ist, Rentner, Alleinerziehende, in einem Pflegeberuf Arbeitende etc, für die sind dann die zusätzlichen Kosten der Kipppunkt in die richtige Armut.

    Eh, das meint Herr Krüger doch ständig. Die Leute bei denen so ein Betrag eine Rolle spielt. Ich sage, das ist ein grundsätzliches Problem und wir müssen die Armut an sich bekämpfen. Herr Krüger möchte lieber Reiche beschützen und Armen weniger Kosten aufbürden. Und überhaupt sei die Energiewende an allem Schuld. Aber von 30€ mehr im Monat wird man auch nicht aus der Armut rauskommen, sorry. Leute in Armut halten kann nicht der Lösungsansatz sein.

    @Michael Krüger:

    Wie gesagt, dass Geld erwirtschaftet sich nicht von selbst, sondern durch Arbeitnehmer und deren Arbeitsleistung.

    Zunehmend weniger.

    Wenn man aus Geld einfach so mehr Geld macht, wie die Banken mit ihren Geschäftspraktiken, ohne das Werte dahinter stehen, dann platzt die Blase halt irgendwann wie schon 2008.

    Das mag sein, wir leben aber schon seit Jahrzehnten nicht mehr in einem Wirtschaftssystem bei dem das BIP davon abhängt was man in einer Stunde schafft. Die meisten arbeiten freilich für einen Stundenlohn, aber so wird man nicht reich in diesem System.

    Das Bein, auf welchen Deutschland wirtschaftlich steht ist das Exportbein, die Exportindustrie und die Leute, die dort arbeiten. Das wollen FFF ja vernichten.

    Jupp, exportierte Dienstleistungen. Nein, will niemand vernichten. Hör auf so einen Blödsinn herbeizuspinnen.

    Das FFF wirkt, sieht man ja schon, wir bewegen uns jetzt auf den wirtschaftlichen Abschwung und mehr Arbeitslosigkeit zu.

    Das war mir fast klar, dass du nicht checkst warum wir auf eine Rezession zugehen und die Schuld so etwas wie FFF oder der Energiewende geben willst.

    Ab in den Abschwung durch FFF und Klimaschutz.

    Du hast wirklich die super Ahnung … wow 😉

    Wie gesagt, seit 2012 werden pro Jahr über 50 Mrd. € von der Bundesregierung in den Klimaschutz gesteckt. Da sind wir jetzt schon bei über 400 Mrd. € insgesamt. Damit hätte man Sozialwohnungen bauen können, die Renten aufstocken können, Grundsicherung aufstocken können und Leute in der Pflege ausbilden können.

    Nein, hätte man nicht. Genau so wie man mit dem Geld der Bankenrettung das nicht hätte machen können. CO2 wurde eingespart und das Geld wird auch nicht vernichtet. In was für eine komischen Welt lebst du eigentlich?

    Und nein, ich glaube deinen Zahlen nicht. Denn diese Studie hier kommt auf 150 Milliarden € von 2000 bis 2015. Sie ist von 2016 und deren Schätzungen für 2017/2018 liegen ein wenig daneben, also weiß ich nicht wie viel man von den geschätzten Gesamtkosten von 520,5 Milliarden € zwischen 2000 und 2025 halten kann.

    Oder rund 5.000 € pro Bundesbürger!

    Die genannte Studie kommt auf 10 € pro Person und Monat. Ist schon eine Menge Eis, aber deswegen herrscht keine Armut und deswegen kommt auch keine Rezession. Ich gebe die Hoffnung langsam auf, dass bei dir der Groschen noch fällt.

  377. Jetzt haben sie der Teufelsgöre wieder gehuldigt und sie strahlt wieder mit dem falschen Glanz des Egos.
    https://assets.jungefreiheit.de/2019/09/Amnesty.jpg
    N.Y. war nicht ihr Pflaster.
    Und das maliziöse Walkillersegelboot soll angeblich wieder segeln…
    Aber ich glaube an Moby Dick.
    Und ich weiss gar nicht warum ich dem ganzen Scheiss die Aufmerksamkeit gebe…

  378. Ich weiss warum ich hier bin.
    Ich will dass es allen gut geht.
    Deshalb zieht euch das hier rein:

  379. @SH

    Wer fast nichts bis nichts hat sollte schleunigst auf einen Stand des Habens gebracht werden bzw. es ermöglicht werden, dass er/sie das selbst hin bekommt. Darum geht es mir.

    Die politischen Kräfte hinter dem Klimawahn sind die gleichen, die wenige Jahre zuvor mit HartzIV & Co die Armut geschaffen hatten. „Klimaschutz“ ist nur ein anderes Etikett für den gleichen Inhalt. Es ist eine Reichenideologie, deren einziger Zweck die weitere Ausbeutung der Armen ist. Guck dir die Ökotrullas an, alle dumm, reich und überheblich. Das einfach zu ignorieren und zu meinen jaaaa man muss eben Armut beseitigen und dann „klimaschützen“ ist günstigstenfalls naiv. Die Klimatisten wollen das nicht, ihr Ziel ist Armut schaffen und verschärfen.

    Und zu meinen, einfach mal ein Drittel des BIP für Stuss zu vernichten würde nur die Reichen treffen ist noch viel naiver. Alle Werte werden von der arbeitenden Bevölkerung geschaffen. Alle. Und davon was zu vernichten bedeutet, die Lebenszeit anderer Menschen zu verschwenden. Das ist das mieseste was man überhaupt tun kann.

  380. #375

    Andere Länder haben wesentlich niedrigere Stromkosten und eine höhere (Enerige-)Armutsquote.

    und auch noch niedrigere Löhne.

  381. #377: 8:44 min des Videos:“Ihr seid die Speerspitze…“ DER DUMMHEIT!

  382. @anorak2:

    „Klimaschutz“ ist nur ein anderes Etikett für den gleichen Inhalt. Es ist eine Reichenideologie, deren einziger Zweck die weitere Ausbeutung der Armen ist.

    WTF

    Guck dir die Ökotrullas an, alle dumm, reich und überheblich.

    Dem Verfasser eines solchen Satzes würde ich zwei der genannten Attribute auf jeden Fall zuweisen.

    Das einfach zu ignorieren und zu meinen jaaaa man muss eben Armut beseitigen und dann „klimaschützen“ ist günstigstenfalls naiv. Die Klimatisten wollen das nicht, ihr Ziel ist Armut schaffen und verschärfen.

    Nein.

    Und zu meinen, einfach mal ein Drittel des BIP für Stuss zu vernichten würde nur die Reichen treffen ist noch viel naiver.

    Ein Drittel? Bitte was?

    Alle Werte werden von der arbeitenden Bevölkerung geschaffen. Alle.

    Jupp und dafür sollten sie angemessen entlohnt werden bzw. am Zuwachs des Reichtums angemessen beteiligt sein. Und nicht nur die oberen 1%.

    Und davon was zu vernichten bedeutet, die Lebenszeit anderer Menschen zu verschwenden. Das ist das mieseste was man überhaupt tun kann.

    Da wird nichts vernichtet. So ein BS. Mies ist eine solche Ausdrucksweise und Haltung. Heute morgen mit dem falschen Fuß aufgestanden?

    @Krishna:

    Andere Länder haben wesentlich niedrigere Stromkosten und eine höhere (Enerige-)Armutsquote.

    und auch noch niedrigere Löhne.

    Die USA? 😉

  383. @Robinson:

    Und ich weiss gar nicht warum ich dem ganzen Scheiss die Aufmerksamkeit gebe…

    Wegen den Angstzuständen, die dich plagen? Weil du hier Beifall bekommst für solche Aussagen?

    Dein Video ist allerdings spitze. Dazu auch der dieser Twitter-Thread:
    https://twitter.com/felixhuesmann/status/1172806218932469760

    Würde mich nicht wundern, wenn bei dem Verschwörungspulk auch ein paar Klimaskeptiker mitgelaufen sind 😉

  384. Ich

  385. Ich halte B.Lomborg für einen sehr schlauen und geschickten „Wissenschaftler“.
    Seine Vorschläge sind für mich einleuchtend. Geschickt deshalb, weil er auch nicht an den 100% AGW glaubt, es aber nicht sagt weil er sonst von vornherein von der Klimakirche geblockt wird…ist aber nur meine persönl. Einschätzung.

  386. Generelle Frage:

    IPCC sagt, dass mit einer „hohen Wahrscheinlichkeit“ (>66%) der Mensch zu mind. 50% an der Erderwärmung schuld ist.
    Das bedeutet ja, dass max. 50% natürlichen Ursprungs sind. Wie ist es dann angeblich möglich, die Erwärmung um max. 1,5 Grad zu begrenzen? Selbst wenn 100% CO2 eingespart würden wären das doch nur ca. 50% der „Ursache“…die anderen 50% erwärmen doch trotzdem? Irgendwie verstehe ich da was nicht…..

  387. @Stephan

    Die wollen nur das AGW begrenzen, nicht den natürlichen Klimawandel. Und gehen wie Rahmstorf davon aus, dass 100% des Klimawandels AGW ist.

  388. Malizia 2 wurde aus dem Wasser gehoben, anscheinend keine Schäden festgestellt und fährt jetzt wieder.

  389. @Michael
    Vielen Dank, aber das verstehe ich jetzt nicht: Habe ich bzgl. der IPCC Aussage etwas verkehrt verstanden?
    Der IPCC Bericht geht doch von „>50%“ aus, oder?.
    Da Rahmstorf (meine Meinung) nicht ernst genommen werden kann, beziehe ich mich auf den Erwärmungspsalm der o.g. Klimabibel. Danach könnte die Überschreitung der 1.5 Grad höchstens herausgezögert aber nicht darauf begrenzt werden…

  390. @Stephan:

    Geschickt deshalb, weil er auch nicht an den 100% AGW glaubt, es aber nicht sagt weil er sonst von vornherein von der Klimakirche geblockt wird…ist aber nur meine persönl. Einschätzung.

    Erstens, es gibt keine Klimakirche. Zweitens, er wird auch so geblockt.

    Irgendwie verstehe ich da was nicht…..

    Vielleicht nochmal nachschauen was Klimawissenschaftler tatsächlich sagen. Ohne menschlichen Einfluss hätte es eine Abkühlung gegeben. Aber du darfst gerne die Stelle für uns suchen an der es heißt 50% der Erwärmung seien natürlichen Ursprungs 😉

    Da Rahmstorf (meine Meinung) nicht ernst genommen werden kann, beziehe ich mich auf den Erwärmungspsalm der o.g. Klimabibel. Danach könnte die Überschreitung der 1.5 Grad höchstens herausgezögert aber nicht darauf begrenzt werden…

    Du scheinst schon sehr voreingenommen zu sein und den üblichen Klimaskeptiker Fantasien vollends aufzusitzen. Das fehlende Verständnis mag daher kommen, dass du gar nicht mehr gewillt bist an der richtigen Stelle zu suchen.

    Aus dem SR15 Report, Kapitel 1.2.1.3:

    In the absence of strong natural forcing due to changes in solar or
    volcanic activity, the difference between total and human-induced
    warming is small: assessing empirical studies quantifying solar and
    volcanic contributions to GMST from 1890 to 2010, AR5 (Figure 10.6
    of Bindoff et al., 2013) found their net impact on warming over the
    full period to be less than plus or minus 0.1°C. Figure 1.2 shows that
    the level of human-induced warming has been indistinguishable from
    total observed warming since 2000, including over the decade 2006–
    2015

    Wo liest du daraus eine natürlich Ursache für die Erwärmung in der Größenordnung von 50% der kompletten Erwärmung?

  391. #388

    Du scheinst schon sehr voreingenommen zu sein und den üblichen Klimaskeptiker alarmisten Fantasien vollends aufzusitzen

    Hab‘ das mal für dich korrigiert und passend gemacht 😀

  392. Oh, Kindergarten fängt wieder an …

  393. @Sebastian

    Ich habe ja extra gefragt, ob ich da etwas falsch verstanden habe. Von daher bin ich über jede faktische, nachvollziehbare Erklärung dankbar.

    Ich bin sehr skeptische gegenüber der gesamten Klimadebatte. Das hat vielfältige Gründe, z.B.:

    -- Wenn Wissenschaftler nicht offen mit anderen Wissenschaftlern diskutieren und diese stattdessen diskreditieren
    -- Wenn behauptet wird, die Wissenschaft ist sich einig und daher „gibt es nur eine Meinung“
    -- Wenn nicht ausreichend gebildete „Kinder“ als Sprachrohr verwendet werden und diesen dann noch, z.B. von Rahmstorf, auf einer Kundgebung erzählt wird, der Syrienkrieg sei eine Folge des Klimawandels
    -- Wenn Daten manipuliert/nicht offen gelegt werden
    -- Wenn das IPCC selbst sagt, dass der Einfluss der Wolken noch nicht ausreichend erforscht ist…andererseits aber „der 100% anthropogene Klimawandel wissenschaftlich bewiesen ist“
    -- Wenn Begriffe wie „Leugner“ genutzt werden und sogar Strafen für Skeptiker gefordert werden
    -- Wenn sich zu sehr auf Computermodelle verlassen wird
    -- Wenn die Bevölkerung in Panik versetzt wird und damit ideologische Ziele verfolgt werden…uvm.

    Solange es keine Beweise gibt, basiert alles auf „Glauben“. Und solange der Glaube federführend ist, ist es für mich „Kirche“ (wobei „Kirche“ ja nichts per se schlimmes ist)

  394. #390

    Oh, Kindergarten fängt wieder an …

    Wie immer lassen deine Kommentare darauf schließen, danke für deine Einsicht.

  395. @Krishna:

    Wie immer lassen deine Kommentare darauf schließen, danke für deine Einsicht.

    Wir war das mit diesem Umdrehen der Sätze und wie langweilig das sei, wenn es substanzlos vorgetragen wird? Natürlich machst du das wahrscheinlich nur um mir „den Spiegel vorzuhalten“, ne? 😉

    @Stephan:

    Ich bin sehr skeptische gegenüber der gesamten Klimadebatte

    Eine skeptische Grundhaltung gegenüber jeder Art von Debatte kann nie schaden.

    Wenn Wissenschaftler nicht offen mit anderen Wissenschaftlern diskutieren und diese stattdessen diskreditieren

    Es wird sehr offen diskutiert. Wenn du tatsächlich in Klimaskeptikerblogs unterwegs bist müsste dir auch schon aufgefallen sein welche Wissenschaftler tatsächlich diskreditiert werden bzw. bei wem es versucht wird. Die einfache Widerlegung eines „Wissenschaftlers“ der Hardcore-Skeptiker-Ecke ist sicherlich nicht als Diskreditierung zu verstehen.

    Wenn behauptet wird, die Wissenschaft ist sich einig und daher „gibt es nur eine Meinung“

    Zu vielen Dingen gibt es einen eindeutigen Konsens. Das muss nicht heißen, dass das für immer in Stein gemeißelt ist. Es bedeutet lediglich, dass die meisten, die sich mit dem Thema beschäftigen, zu diesem Schluss kommen. Es heißt nicht, dass es generell nur eine Meinung gibt.

    Wenn nicht ausreichend gebildete „Kinder“ als Sprachrohr verwendet werden und diesen dann noch, z.B. von Rahmstorf, auf einer Kundgebung erzählt wird, der Syrienkrieg sei eine Folge des Klimawandels

    Was genau ist ein nicht ausrechend gebildetes Kind? Hauptschulabschluss? Abitur? Kein Studium? Was hat das genau mit der Richtigkeit der Aussagen -- ich nehme an es geht um Greta Thunberg? -- zu tun?

    Wenn Daten manipuliert/nicht offen gelegt werden

    Das ist ja ein beliebtes Skeptiker „Argument“. Oft genutzt, nie belegt. Aber es bleibt es Mythos, der gerne weiter getragen wird. Denn so wird es plötzlich ganz einfach zu behaupten es gäbe ja gar keine Erwärmung, weil alles fake 😉

    Wenn das IPCC selbst sagt, dass der Einfluss der Wolken noch nicht ausreichend erforscht ist…andererseits aber „der 100% anthropogene Klimawandel wissenschaftlich bewiesen ist“

    Es gibt keine wissenschaftliche Beweise in Gebieten außerhalb der Mathematik. Das mit dem Wolken ist sicherlich ein streitbarer Punkt, aber es ist auch nicht so, dass es nun sein könnte, dass alleine die Wolken für alles verantwortlich sind und man sich da bei der Wirkung der Treibhausgase komplett vertan hätte. Das muss eigentlihc jedem, der ein wenig drüber nachdenkt klar sein.

    Wenn Begriffe wie „Leugner“ genutzt werden und sogar Strafen für Skeptiker gefordert werden

    Ja, das persönliche Problem mit dem Begriff „Leugner“ bringen viele Skeptiker immer wieder an. Ich habe auch persönlich ein Problem damit ständig tatsächlich beschimpft zu werden. Und Strafen für die Wissenschaftler, die den CO2 Hoax verbreitet haben, fordern Skeptiker ja nun auch schon ewig.

    Wenn dich also der Umgang mit der Gegenseite skeptisch werden lässt und du dich dadurch in dieses Lager einsortierst, dann wundert mich das ein wenig.

    Wenn sich zu sehr auf Computermodelle verlassen wird

    Auch sehr beliebt als Skeptiker „Argument“. Heutzutage ist alles ein Modell und du wirst dich vermutlich sehr ärgern das verwendet zu haben sobald du herrausfindest was die meisten Klimaskeptiker Papers so machen um angeblich zu zeigen, dass es eben nicht des Menschen Schuld ist 😉

    Wenn die Bevölkerung in Panik versetzt wird und damit ideologische Ziele verfolgt werden…uvm.

    Machen manche bestimmt, auch Klimaskeptiker. Da wären z.B. der Hauptautor dieses Blogs zu nennen, der immer wieder den tobenden Mob beschwört, der demnächst über alle Grünwähler hinwegfegen wird. Oder die „Wissenschaftler“, die eine mit Hilfe von FFTs aus dem Verlauf der Vergangenheit die Zukunft vorhersagen und eine starke Abkühlung heraufbeschwören. Die ideologischen Ziele sind bei den Klimaskeptikern, die von der Fossilindustrie gesponsert werden, ziemlich offensichtlich. Hier in Deutschland lässt man sich offenbar für umme vor den Wagen spannen, ist aber nicht weniger engstirnig eingestellt. Da wird weniger Panik verbreitet, als demonstriert wie sehr in Panik man selbst bereits ist.

    Solange es keine Beweise gibt, basiert alles auf „Glauben“. Und solange der Glaube federführend ist, ist es für mich „Kirche“ (wobei „Kirche“ ja nichts per se schlimmes ist)

    Das ist eine interessante Argumentationskette. Also gibt es dann wohl auch die Gravitationskirche. Und diverse andere Physikkirchen. Es gibt keinen Beweis, also ist es Glaube … großartig.

    Nein, Glaube ist es wenn Widerlegung möglich ist. Zum Beispiel die Nichtexistenz Gottes zeigen! Geht nicht. Du kannst aber sehr wohl zeigen, dass ein Modell für eine Situation nicht funktioniert. Und eben auch, dass der aktuelle Klimawandel natürlichen Ursprungs ist oder CO2 gar nicht Wirkung hat von der wir dauernd ausgehen. Alles möglich.

    Der Glaube an Verschwörungstheorien (alle Daten sind fake, wir werden betrogen, etc) ist allerdings tatsächlich ein Glaube. Gegenrede verstärkt es nur noch. Insofern dürfte das eher einer Kirche entsprechen. Propheten gibt es auch genug in dem Bereich 😉

  396. #393
    Zum Thema Wolken empfehle ich das aktuelle Paper von Pat Frank. Viel Spaß.
    😀

  397. #393
    Also ich kenne keinen Skeptiker der wen auch immer in Panik versetzt.
    Dein „Kohlelobby“ kannst du dir angesichts der Milliarden an Steuergeldern und Grünlobby Kohle mal gerade eben an die Backe schmieren. Wenn sonst nix geht, kommt die Lobby Keule, genauso bescheuert und an den Haaren herbei gezogen wie die „rechte Ecke“. Einfach sachlich bleiben.

  398. #393 PS

    Natürlich machst du das wahrscheinlich nur um mir „den Spiegel vorzuhalten“, ne?

    Niemand verlangt von dir, dass du dich da jetzt geistig komplett verausgabst, um das zu eruieren.
    😀

  399. @Herp

    Wie gesagt, die Klimasensitivität ist nicht bekannt, liegt irgendwo bei 0,7-6°C, CO2-Verdopplung alleine bringt nur 1°C, jede weitere Verdopplung nur ein weiteres Grad. Die Erde wird durch CO2 und Klimawandel seit 35 Jahren nachweislich grüner. Die Ernteerträge steigen seit 50 Jahren global an.

    Da wären z.B. der Hauptautor dieses Blogs zu nennen, der immer wieder den tobenden Mob beschwört, der demnächst über alle Grünwähler hinwegfegen wird.

    Siehe Gelbwesten in Frankreich. Und die protestieren nun man in Städten, wenn sich Ölpreise, etc. erhöhen und dort leben in Deutschland die Grünwähler.

  400. Ach so, Mann hat 1980 seinen Hockeystick abgeschnitten und die fallenden Daten durch steigende von Wetterstationen ersetzt. Zudem rückt er bis heute nicht die Daten und Berechnungen dazu heraus, selbst im Verfahren vor Gericht mit Tim Ball nicht. Obwohl das Gericht die Daten angefordert hat. Peer-Review sieht anders aus. Selber Fall bei Briffa. Der hat sogar schon 1960 seine Daten für den IPCC-Bericht abgeschnitten. Und Latif vom CoR und FFF hat vor 20 Jahren im TV noch 20 kalte Winter vorhergesagt! Wegen schwacher NAO. Das sind Ihre Experten?

  401. @Herp

    Ketzervideo, aber das trifft den Punkt. Also anschauen.

  402. @Sebastian

    Wenn du tatsächlich in Klimaskeptikerblogs unterwegs bist müsste dir auch schon aufgefallen sein welche Wissenschaftler tatsächlich diskreditiert werden bzw. bei wem es versucht wird. Die einfache Widerlegung eines „Wissenschaftlers“ der Hardcore-Skeptiker-Ecke ist sicherlich nicht als Diskreditierung zu verstehen.

    Nicht wirklich. Man beachte einfach mal den Umgang mit den Leuten von EIKE, Svensmark, Curry oder Shaviv. Allesamt versuchen sie mit Fakten zu argumentieren, werden aber öfftl. angegriffen und diffamiert ohne teils auf deren Ergebnisse einzugehen. Dann kommt, wie von dir, die „Lobby Keule“.

    Was genau ist ein nicht ausrechend gebildetes Kind? Hauptschulabschluss? Abitur? Kein Studium? Was hat das genau mit der Richtigkeit der Aussagen — ich nehme an es geht um Greta Thunberg? — zu tun?

    Nein, es geht nicht um Greta. Ich halte sie sogar für hoch intelligent,,,allerdings auch für höchst beeinflussbar. Ich meine die FFF Kids, für die CO2 ein „Killergas“ ist, die erzählen „Die Dinosaurier dachten auch sie hätten noch Zeit“ oder aber ausschließlich Forderungen haben ohne die Konsequenzen zu berücksichtigen. Kinder, die nicht merken (können) dass Sie vor den Karren von Ideologen gespannt werden etc.

    Das ist ja ein beliebtes Skeptiker „Argument“. Oft genutzt, nie belegt. Aber es bleibt es Mythos, der gerne weiter getragen wird. Denn so wird es plötzlich ganz einfach zu behaupten es gäbe ja gar keine Erwärmung, weil alles fake

    Naja, wenn ich es richtig verstanden habe, hat sich M.Mann ja geweigert (oder „vergessen“) die daten zu seinem Hockeystick offen zu legen. Ja ich weiß, du postest häufiger einen Link zu den „Originaldaten“…aber dann frage ich mich, warum der Richter diesen vertrauensvollen Link nicht bekommen hat? Btw.: Ich frage mich ohnehin wie es sein kann, dass ein Uni-Wissenschaftler Daten geheim halten kann wo diese eigentlich öffentl. Allgemeingut sein müssten. Zudem gibt es auch viele Hinweise zu manipulierten NASA Daten ( ich glaube zwischen 2009 und 2012 z.B.) oder den „homogenisierten“ Daten…

    Es gibt keine wissenschaftliche Beweise in Gebieten außerhalb der Mathematik. Das mit dem Wolken ist sicherlich ein streitbarer Punkt, aber es ist auch nicht so, dass es nun sein könnte, dass alleine die Wolken für alles verantwortlich sind und man sich da bei der Wirkung der Treibhausgase komplett vertan hätte. Das muss eigentlihc jedem, der ein wenig drüber nachdenkt klar sein.

    Naja ok, Schwerkraft ist nicht bewiesen…aber hier reicht mir meine Beobachtungsgabe sowie die Erfahrung die täglich gemacht werden. Die Beobachtung zeigt mir aber auch, dass es z.B. im „Dürresommer“ 2018 sehr lange kein Wölkchen am Himmel gab. Diese Erfahrung macht doch jeder von uns und zwar täglich. Wie man die Wolken da aber dermaßen außen vor lassen kann, ist mir ein Rätsel. Es behauptet auch niemand, dass nur die Wolken für Klimaveränderungen verantwortlich sind…aber den Einfluss wegreden? Geht m.E. gar nicht.

    Ja, das persönliche Problem mit dem Begriff „Leugner“ bringen viele Skeptiker immer wieder an. Ich habe auch persönlich ein Problem damit ständig tatsächlich beschimpft zu werden. Und Strafen für die Wissenschaftler, die den CO2 Hoax verbreitet haben, fordern Skeptiker ja nun auch schon ewig.
    Wenn dich also der Umgang mit der Gegenseite skeptisch werden lässt und du dich dadurch in dieses Lager einsortierst, dann wundert mich das ein wenig.

    C.F.v.Weizsäcker hat bei der Einführungsveranstaltung vor Erstsemestern der Physik in Göttingen sehr eindringlich auf die hohe Verantwortung der Wissenschaftler, nur der Wahrheit verpflichtet zu sein, hingewiesen. Man soll natürlich Hypothesen diskutieren (siehe z.B. Hoyle/Zwicky) aber nur auf entsprechend wissenschaftl. Ebene, auf Basis von Erkenntnissen und nicht den Gegner persönl. zu diskreditieren.

    Heutzutage ist alles ein Modell und du wirst dich vermutlich sehr ärgern das verwendet zu haben sobald du herrausfindest was die meisten Klimaskeptiker Papers so machen um angeblich zu zeigen, dass es eben nicht des Menschen Schuld ist

    Nicht wirklich. Auf Grund von Computersimulationen wird den Menschen suggeriert, die Welt ginge bald unter. Das passiert schon seit vielen Jahren und es werden immer „bessere“ Modelle entwickelt und und und. Wenn doch alles so klar ist, warum wird dann immer noch so viel geld da rein gepumpt? Den Menschen wird suggeriert „Computer sind unfehlbar“ wobei aber das GIGO Konzept verschwiegen wird. Können die Modelle die Vergangenheit (MWP, Kleine Eiszeit etc.) verlässlich reproduzieren?

    Machen manche bestimmt, auch Klimaskeptiker. Da wären z.B. der Hauptautor dieses Blogs zu nennen, der immer wieder den tobenden Mob beschwört, der demnächst über alle Grünwähler hinwegfegen wird. Oder die „Wissenschaftler“, die eine mit Hilfe von FFTs aus dem Verlauf der Vergangenheit die Zukunft vorhersagen und eine starke Abkühlung heraufbeschwören. Die ideologischen Ziele sind bei den Klimaskeptikern, die von der Fossilindustrie gesponsert werden, ziemlich offensichtlich. Hier in Deutschland lässt man sich offenbar für umme vor den Wagen spannen, ist aber nicht weniger engstirnig eingestellt. Da wird weniger Panik verbreitet, als demonstriert wie sehr in Panik man selbst bereits ist.

    Ich habe nicht den Eindruck, dass Herr Krüger (ist doch gemeint, oder?) jemanden hier in Panik versetzen will. Auch bezweifel ich, dass er von der Kohlelobby oder wem auch immer gesponsert wird. Ich denke auch, dass es ein erhebliches gesellschaftliches Problem geben wird, nämlich dann, wenn z.B. die FFF Kids feststellen, dass das lockere Leben, wie es derzeit noch möglich ist, auf Grund der extremen wirtschaftlichen Einschnitte, insbesondere in Deutschland, zukünftig so nicht mehr möglich sein wird. Wer soll denn die ganzen Steuermilliarden aufbringen wenn wichtige Wirtschaftsbereiche bewusst zerstört werden? Neue Wirtschaftsbereiche entwickeln sich in Deutschland kaum. Es muss mal Schluss sein mit dem Märchen, die Deutschen würden durch ihren „Denker- und Erfindergeist“ immer eine führende Rolle spielen werden…das war mal.

    Das ist eine interessante Argumentationskette. Also gibt es dann wohl auch die Gravitationskirche. Und diverse andere Physikkirchen. Es gibt keinen Beweis, also ist es Glaube … großartig.

    Ja, den Punkt gebe ich dir gerne, aber ich denke du weißt selbst, dass der Vergleich der Gravitation und dem CO2 Effekt mehr als hinkt, oder?

    Der Glaube an Verschwörungstheorien (alle Daten sind fake, wir werden betrogen, etc) ist allerdings tatsächlich ein Glaube. Gegenrede verstärkt es nur noch. Insofern dürfte das eher einer Kirche entsprechen. Propheten gibt es auch genug in dem Bereich

    Ja, die Verschwörungstheorien, da sind sie ja wieder. Ich finde Verschwörungstheoretiker sind ein wichtiger Bestandteil der mitdenkenden Gesellschaft. Ohne sie würde doch jeder den uns vorgesetzten Theorien und Erklärungen glauben. Siehe z.B. 9/11 und WTC7, JFK etc. Es sind Fragen ungeklärt aber eben diese Fragen dürfen nicht gestellt werden. Und ja, dann bin ich eben Verschwörungstheoretiker weil ich u.a. die Theorie habe, dass das IPCC nicht offen und ehrlich arbeitet sondern ein fixes Ziel verfolgt welches nicht die wissenschaftl. Erkenntnisse sind sondern politische Ziele verfolgt.

  403. @MK

    Die Erde wird durch CO2 und Klimawandel seit 35 Jahren nachweislich grüner. Die Ernteerträge steigen seit 50 Jahren global an.

    Man sollte aber der Ehrlichkeit halber dazu sagen, dass die Erntezunahme mehrere Ursachen hat, und man nicht wirklich weiß ob menschliches CO2 dazu gehört, es ist nur eine plausible Vermutung. Sicher gehören zu den Ursachen enorme Fortschritte in der Agrartechnik -- von denen die meisten von Ökos bekämpft werden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCne_Revolution

  404. @Krishna:

    Zum Thema Wolken empfehle ich das aktuelle Paper von Pat Frank. Viel Spaß.

    Ist das wieder so ein Klimaspinner, der meint es gäbe eine gefrorene CO2 Trennschicht in 10000 m Höhe? Bei deinen Links/Quellen weiß man ja nie.

    Also ich kenne keinen Skeptiker der wen auch immer in Panik versetzt.

    Dir fällt die reißerische Sprache der Klimaskeptikerblogs und ihrer Kommentatoren also nicht auf?

    Dein „Kohlelobby“ kannst du dir angesichts der Milliarden an Steuergeldern und Grünlobby Kohle mal gerade eben an die Backe schmieren.

    Ist ja süß wie angesichts der bedrohten Geschäftsfelder der profitabelsten Unternehmen dieses Planeten der Fokus auf die Gelder für Klimaschutz gelenkt werden soll. Du magst das aus reiner Überzeugung tun, für andere ist es eine lukrative Sache die Leute mit Blödsinn zum Zweifeln zu bringen. Genug Menschen sind für Verschwörungsblödsinn anfällig, die glauben auch, dass es einen CO2 Hoax geben könnte. So lange sich nicht groß etwas ändert bleibt man ja weiter im Geschäft 😉

    @Michael Krüger:

    Wie gesagt, die Klimasensitivität ist nicht bekannt, liegt irgendwo bei 0,7-6°C, CO2-Verdopplung alleine bringt nur 1°C, jede weitere Verdopplung nur ein weiteres Grad. Die Erde wird durch CO2 und Klimawandel seit 35 Jahren nachweislich grüner. Die Ernteerträge steigen seit 50 Jahren global an.

    Du wirst auch nicht müde den Blödsinn zu wiederholen … „wie gesagt“ wird zu deinem Markenzeichen 😉

    Ach so, Mann hat 1980 seinen Hockeystick abgeschnitten und die fallenden Daten durch steigende von Wetterstationen ersetzt.

    Denkst du die fallenden Temperaturen aus den verwendeten Proxydaten (Baumringe) sind real und sollten nicht abgeschnitten werden? Meinst es ist in Wirklichkeit tatsächlich kälter geworden und die gemessenen Temperaturen sind alle fake?

    Zudem rückt er bis heute nicht die Daten und Berechnungen dazu heraus, selbst im Verfahren vor Gericht mit Tim Ball nicht. Obwohl das Gericht die Daten angefordert hat. Peer-Review sieht anders aus.

    Warum wiederholst du den Blödsinn auch noch? Das Gericht hat nichts angefordert und Daten und Code sind frei verfügbar. X-mal reproduziert worden und in nachfolgenden Studien mit anderen Proxydaten bestätigt. Warum bleibt dieser Unsinn ein Skeptikermythos, den einige unverbesserliche ständig wiederholen? Damit macht man sich doch nur lächerlich.

  405. Sebastian Herp schrieb am 19. September 2019 10:26:

    @Krishna:

    Zum Thema Wolken empfehle ich das aktuelle Paper von Pat Frank. Viel Spaß.

    Ist das wieder so ein Klimaspinner, der meint es gäbe eine gefrorene CO2 Trennschicht in 10000 m Höhe? Bei deinen Links/Quellen weiß man ja nie.

    Nein, das ist der, der „Propagation of Error and the Reliability of Global Air Temperature Projections“ veröffentlicht hat. Nach (ich glaube) 12 Ablehnungen in Journalen hat er eines gefunden, das es veröffentlicht. Das wurde prominent auf WUWT präsentiert (sticky über mehrere tage) und hat inzwischen 3 Artikel von Spencer und einen von Nick Stokes nachgezogen (nicht sticky), die erklären, warum das aus ihrer Sicht falsch ist. Letztere werden gewöhnlich nicht erwähnt …

  406. @Stephan

    Nicht wirklich. Man beachte einfach mal den Umgang mit den Leuten von EIKE, Svensmark, Curry oder Shaviv. Allesamt versuchen sie mit Fakten zu argumentieren, werden aber öfftl. angegriffen und diffamiert ohne teils auf deren Ergebnisse einzugehen.

    Welche Fakten? Ernsthaft. Und wenn jemand immer wieder die gleichen Mythen aufkocht, dann wird tatsächlich nicht mehr auf den Inhalt geschaut, dann ist diese Quelle einfach unglaubwürdig.

    [FFF Kinder] ausschließlich Forderungen haben ohne die Konsequenzen zu berücksichtigen.

    Das ist auch nicht ihr Job sich auszudenken wie man es genau umsetzen kann. Sie lenken die Aufmerksamkeit auf diejenigen deren Job es ist. Darum geht es doch. Damit sich Politiker nicht mehr weiter rauswinden.

    Naja, wenn ich es richtig verstanden habe, hat sich M.Mann ja geweigert (oder „vergessen“) die daten zu seinem Hockeystick offen zu legen

    Hat er nicht.

    Ja ich weiß, du postest häufiger einen Link zu den „Originaldaten“…aber dann frage ich mich, warum der Richter diesen vertrauensvollen Link nicht bekommen hat?

    Weil das Gericht gar nicht danach gefragt hat.

    Btw.: Ich frage mich ohnehin wie es sein kann, dass ein Uni-Wissenschaftler Daten geheim halten kann wo diese eigentlich öffentl. Allgemeingut sein müssten.

    Und das macht dich nicht skeptisch gegenüber denen die behaupten, dass es so ist?

    Zudem gibt es auch viele Hinweise zu manipulierten NASA Daten ( ich glaube zwischen 2009 und 2012 z.B.) oder den „homogenisierten“ Daten…

    Welche Hinweise? Und wie schaffen es wirklich alle Organisationen, die sich mit Temperaturmessungen beschäftigen da auf einer Linie zu bleiben? Macht dich das nicht skeptisch gegenüber einer solchen Verschwörungstheorie?

    Naja ok, Schwerkraft ist nicht bewiesen…aber hier reicht mir meine Beobachtungsgabe sowie die Erfahrung die täglich gemacht werden.

    Jetzt schreibst du genau so wie ein Flach-Erdler schreiben würde. „Mit meinen eigenen Augen sehe ich, die Erde ist keine Kugel“. Die Tatsache, dass etwas zu Boden fällt beobachten zu können, bedeutet nicht, dass die Schwerkraft so funktioniert wie wir uns das vorstellen, nämlich universell. Es könnte irgendwo im Weltraum einen Ort geben wo die Schwerkraft anders funktioniert. Das kannst du nicht beobachten.

    Es behauptet auch niemand, dass nur die Wolken für Klimaveränderungen verantwortlich sind…aber den Einfluss wegreden? Geht m.E. gar nicht.

    Oh, deren Einfluss wird schon mit modelliert. Man weiß nur eben nicht so ganz wie sich die Wolkendecke bei der zukünftigen Entwicklung verhalten wird. Da gibt es Ungenauigkeiten. So verstehe ich das zumindest. Der Effekt der Wolken wird bei den Modellen nicht weggelassen.

    Man soll natürlich Hypothesen diskutieren (siehe z.B. Hoyle/Zwicky) aber nur auf entsprechend wissenschaftl. Ebene, auf Basis von Erkenntnissen und nicht den Gegner persönl. zu diskreditieren.

    Sag das mal den Klimaskeptikern. Darum ging es mir eigentlich. Wenn dich die Umgangsform zum Skeptikerlager getrieben hat, wundert mich das ein wenig angesichts der Umgangsformen dort 😉

    Nicht wirklich. Auf Grund von Computersimulationen wird den Menschen suggeriert, die Welt ginge bald unter. Das passiert schon seit vielen Jahren und es werden immer „bessere“ Modelle entwickelt und und und. Wenn doch alles so klar ist, warum wird dann immer noch so viel geld da rein gepumpt?

    Das verstehe ich nicht. Die Modelle sagen wir müssen etwas unternehmen, deshalb geben wir Geld für Klimaschutz aus und um unsere Emissionen zu verringern. Eben weil es klar ist.

    Den Menschen wird suggeriert „Computer sind unfehlbar“ wobei aber das GIGO Konzept verschwiegen wird. Können die Modelle die Vergangenheit (MWP, Kleine Eiszeit etc.) verlässlich reproduzieren?

    Wie soll man die Vergangenheit ausreichend genau simulieren können? Wir haben so gut wie keine Messwerte? Das sind alles nur Rekonstruktionen. Über die Wolkendecke wissen wir gar nichts aus der Vor-Satelliten-Zeit. Das ist dann tatsächlich GIGO. Wenn du meinst, dass das für die Modellierung der Neuzeit auch gilt … ok. Sieht die Wissenschaft nicht so und da wären wir dann wieder bei den Umgangsformen. Und alles als fake/garbage zu bezeichnen ist halt nicht so dolle.

    Ich habe nicht den Eindruck, dass Herr Krüger (ist doch gemeint, oder?) jemanden hier in Panik versetzen will. Auch bezweifel ich, dass er von der Kohlelobby oder wem auch immer gesponsert wird.

    Soll ich seine Talkingpoints nochmal für dich aufzählen? Jede Woche eine neue panische Meldung was irgendwelche Teenager wieder so treiben oder der Club of Rome so treibt 😉 Bezahlt wird er sicher nicht, er macht das aus persönlicher Verbitterung fürchte ich. Er kann den „grünen Scheiß“ einfach nicht ertragen und wert sich lieber mit Pfefferspray und Stänkerei auf seinem Blog dagegen 😉

    Wer soll denn die ganzen Steuermilliarden aufbringen wenn wichtige Wirtschaftsbereiche bewusst zerstört werden?

    Wer zerstört bewusst was? Hä? Nicht diesen Mythen der Klimaskeptiker aufsitzen. Das führt zu gefährlichen Fehlschlussfolgerungen.

    Neue Wirtschaftsbereiche entwickeln sich in Deutschland kaum. Es muss mal Schluss sein mit dem Märchen, die Deutschen würden durch ihren „Denker- und Erfindergeist“ immer eine führende Rolle spielen werden…das war mal.

    Ich habe das Gefühl du möchtest die (Wirtschafts-)Leistung unseres Landes herunterspielen. Hmm …

    ich denke du weißt selbst, dass der Vergleich der Gravitation und dem CO2 Effekt mehr als hinkt, oder?

    Warum? Der CO2 Effekt ist sehr gut dokumentiert, genau wie auch die Wirkung der Schwerkraft. Dass diese Gesetzmäßigkeiten universell sind kann man allerdings nicht beweisen. Und so könnte es tatsächlich sein, dass in dem speziellen Fall einer Atmosphäre wie wir sie haben, mehr CO2 gar nicht die Wirkung hat, die wir im Labor gemessen haben, sondern durch irgendwas kompensiert wird, das für uns dann nur so aussieht als ob es das CO2 wäre. Unwahrscheinlich, aber es ist eben nicht zu beweisen.

    Ich finde Verschwörungstheoretiker sind ein wichtiger Bestandteil der mitdenkenden Gesellschaft. Ohne sie würde doch jeder den uns vorgesetzten Theorien und Erklärungen glauben. Siehe z.B. 9/11 und WTC7, JFK etc.

    Zur Belustigung dienen sie auf jeden Fall, diese Theorien. Alleine schon die Vorstellung, dass irgendein Staatsapparat mit mehreren tausend involvierten Mitarbeitern irgendetwas koordiniert hinbekommt und geheim halten kann, ist aberwitzig 😉

    Es sind Fragen ungeklärt aber eben diese Fragen dürfen nicht gestellt werden. Und ja, dann bin ich eben Verschwörungstheoretiker weil ich u.a. die Theorie habe, dass das IPCC nicht offen und ehrlich arbeitet sondern ein fixes Ziel verfolgt welches nicht die wissenschaftl. Erkenntnisse sind sondern politische Ziele verfolgt.

    Dann wäre ja alles geklärt. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse sind klar.

  407. @Herp

    Mein Stand der Dinge ist immer noch der:

    Das Gericht in Kanada jedenfalls wollte Ball Gelegenheit geben, seine Betrugs-Anschuldigungen zu beweisen – und natürlich auch Mann, diese zu widerlegen. Die Sache sei ganz einfach, Mann solle dem Gericht die Daten offenlegen, die zu seiner Hockeystick-Kurve führten. Eine schon häufig gestellte Forderung, welcher Mann bislang – wohl in guter Alchemistentradition – und auch vor Gericht nicht nachkam.

    Thomas Lifson drückt es in „American Thinker“ so aus: „Real science, not the phony ‚consensus‘ version, requires open access to data, so that skeptics (who play a key role in science) can see if results are reproducible.“

    Mann weicht dem Vorwurf der Geheimniskrämerei jedoch aus, er behauptet, es sei lediglich eine Frist verstrichen. Balls Behauptung, Manns Algorithmus würde immer einen Hockeyschläger auswerfen, ganz gleich, womit man ihn füttere, konnte Mann so jedoch nicht widerlegen.

    Wenn Sie die offengelegten Daten von Mann haben und den Algorithmus, die er dem Gericht vorgelegt hat um Balls Vorwurf zu entkräften, dann mal her damit.

  408. Ergänzend noch:

    What is the ‘Hockey Stick’ Debate About?
    … At the political level the emerging debate is about whether the enormous international trust that has been placed in the IPCC was betrayed. The hockey stick story reveals that the IPCC allowed a deeply flawed study to dominate the Third Assessment Report, which suggests the possibility of bias in the Report-writing…
    …The result is in the bottom panel of Figure 6 (“Censored”). It shows what happens when Mann’s PC algorithm is applied to the NOAMER data after removing 20 bristlecone pine series. Without these hockey stick shapes to mine for, the Mann method generates a result just like that from a conventional PC algorithm, and shows the dominant pattern is not hockey stick-shaped at all. Without the bristlecone pines the overall MBH98 results would not have a hockey stick shape, instead it would have a pronounced peak in the 15th century.

    Of crucial importance here: the data for the bottom panel of Figure 6 is from a folder called CENSORED on Mann’s FTP site. He did this very experiment himself and discovered that the PCs lose their hockey stick shape when the Graybill-Idso series are removed. In so doing he discovered that the hockey stick is not a global pattern, it is driven by a flawed group of US proxies that experts do not consider valid as climate indicators. But he did not disclose this fatal weakness of his results, and it only came to light because of Stephen McIntyre’s laborious efforts.

    Another extension to our analysis concerned the claims of statistical significance in Mann’s papers. We found that meaningless red noise could yield hockey stick-like proxy PCs. This allowed us to generate a “Monte Carlo” benchmark for statistical significance. The idea is…. …. In other words, MBH98 and MBH99 present results that are no more informative about the millennial climate history than random numbers. …”

  409. @Marvin Müller
    Dir ist in Sachen Pat Frank einiges entgangen, wie mir scheint.
    Was Roy Spencer zum Thema geschrieben hat, wird auch von vielen Diskutanten verworfen, wie auch die Aussagen von Stokes.
    Abgesehen davon wird auch beschrieben, warum die diversen Veröffentlichungsversuche am peer review scheiterten und warum und womit diesen reviews widersprochen wurde. Klar hat es Probleme, wenn etwas derartig anti-mainstream zu veröffentlichen versucht wird -- ist doch das übliche Verfahren.
    Sie sollen ja Mathematiker sein, wäre interessant, ob Sie sich auch sachlich zu dem Artikel äußern können, und nicht nur despektierlich, weil es Widersprüche gibt, die es hervorzuheben gilt, na, wie wär’s ?? 😀

  410. Sebastian Herp 19. September 2019 11:15

    [FFF Kinder] ausschließlich Forderungen haben ohne die Konsequenzen zu berücksichtigen.

    Das ist auch nicht ihr Job sich auszudenken wie man es genau umsetzen kann. Sie lenken die Aufmerksamkeit auf diejenigen deren Job es ist. Darum geht es doch. Damit sich Politiker nicht mehr weiter rauswinden.

    Was ist denn das für ein Quatsch? Wenn ich fordere: Freibier für alle, und eine Million für mich extra! Dann ist das was, worüber normale Menschen nur gähnen. Wieso maeinst du, dass man einfach irgend einen Unsinn fordern könne, ohne auf Durchführbarkeit und Konsequenzen zu achten.

    Ok … natürlich kann man das fordern, aber wer nimmt die dann noch ernst … außer jenen, die auch schon ideologisch verstrahlt sind?

    Zum Thema Aufmerksamkeit: Wie lange schon widmet die Politik diesem Scheinproblem bereits höchste Aufmerksamkeit? Es macht eher den Eindruck, dass die Politik sich derartigen druck nur herbei wünscht, damit noch absurdere Maßnahmen durchgesetzt werden können. Und die nützlichen Idioten lassen sich gerne vor das Narrenschiff spannen.

  411. #378. Robinson: mein Kanal :).

    Es gibt eben eine Vielzahl an Menschen die einfach menschlich den Wandel erleben. Und das was er sagt ist überhaupt kein Bullshit. Es wäre besser mal bei Herrn Spahn mal zu kucken in welcher Medifirma er involviert ist.

    Ich bin generell dafür zu impfen. Es gibt aber Ausnahmen bei Krankheiten da ist eine Impfpflicht einfach eine Kathastrophe.

    Frank Bosse:

    Die Entwicklung hat überhaupt nichts mit Dummheit zu tun. Segelromatik heilt nicht der Welten Weltversklavung.

  412. @Michael Krüger:

    Mein Stand der Dinge ist immer noch der:

    Der Achgut Stand ist dein Stand der Dinge? Interessant.

    Wenn Sie die offengelegten Daten von Mann haben und den Algorithmus, die er dem Gericht vorgelegt hat um Balls Vorwurf zu entkräften, dann mal her damit.

    Warum sollte ich die haben. Die sind auf einem frei zugänglichen Server, seit Ewigkeiten verfügbar.
    http://www.realclimate.org/index.php/data-sources/#Reconstructions

    Und nein, er hat sie nicht vorgelegt. Warum auch? Hat kein Gericht gefordert.

    Ergänzend noch:

    Ergänzend für dich:
    https://skepticalscience.com/broken-hockey-stick.htm

    @ML:

    Was ist denn das für ein Quatsch? Wenn ich fordere: Freibier für alle, und eine Million für mich extra! Dann ist das was, worüber normale Menschen nur gähnen. Wieso maeinst du, dass man einfach irgend einen Unsinn fordern könne, ohne auf Durchführbarkeit und Konsequenzen zu achten.

    Ich bin gespannt wie du dir Demonstrationen für Gleichberechtigung (Geschlechter, Hautfarbe, was auch immer) erklärst. Oder Demonstrationen gegen Zensur. Meinst du jeder, der demonstriert muss einen Masterplan haben wie sein Wunsch implementierbar wäre? Wow.

    Und dann der Vergleich mit Freibier für alle … das ist schon beeindruckend. Aber klar, wenn du eine Demo dazu zusammenbekommst, steht es dir ebenfalls frei dafür zu sein.

    Ok … natürlich kann man das fordern, aber wer nimmt die dann noch ernst … außer jenen, die auch schon ideologisch verstrahlt sind?

    Wer nimmt Pegida ernst? Und trotzdem gibt es diesen Unsinn immer noch (oder?). Sinn von Aktivismus ist es auf Probleme aufmerksam zu machen. Ob du das auch als Problem siehst, ist erstmal egal.

    Zum Thema Aufmerksamkeit: Wie lange schon widmet die Politik diesem Scheinproblem bereits höchste Aufmerksamkeit?

    Überhaupt nicht. Bisher ist reines Alibi-Handeln passiert. Dinge wurden beschlossen, dann wieder zurückgefahren, wieder beschlossen und so weiter. Einen ernsthaften Versuch den Ausstoß von Treibhausgasen auf null zu bekommen kann man weder in Deutschland noch auf der Welt wahrnehmen.

    Und die nützlichen Idioten lassen sich gerne vor das Narrenschiff spannen.

    Ganz offensichtlich. Siehst man ja an euch. Und ihr macht das komplett ohne Bezahlung. Ich verstehe es nicht. Nehmt euch ein Beispiel an euren Kollegen aus den USA.

  413. @Marvin Müller
    Emulation, ±4 W/m² Long Wave Cloud Forcing Error, and Meaning

    My September 7 post describing the recent paper published in Frontiers in Earth Science on GCM physical error analysis attracted a lot of attention, consisting of both support and criticism.

    Among other things, the paper showed that the air temperature projections of advanced GCMs are just linear extrapolations of fractional greenhouse gas (GHG) forcing.

  414. @Herp

    Und nein, er hat sie nicht vorgelegt. Warum auch? Hat kein Gericht gefordert.

    Einen Beleg dafür, dass das Gericht das nicht gefordert hat. Oder Mann durch Vorlage Balls Vorwurf entkräften hätte können, dass dann aber nicht gemacht hat.

  415. Michael Krüger schrieb am 19. September 2019 15:58:

    @Herp

    Und nein, er hat sie nicht vorgelegt. Warum auch? Hat kein Gericht gefordert.

    Einen Beleg dafür, dass das Gericht das nicht gefordert hat.

    Sie können doch einfach einen Beleg vorlegen, dass es die Forderung gegeben hat und schon ist Herr Herp widerlegt. Aber das können Sie genauso wenig wie Herr Herp seine Aussage belegen kann. Solange es keine schriftliche Begründung der Abweisung der Klage (oder andere Dokumente des Gerichtes) gibt, steht da nur Aussage gegen Aussage …

  416. @Michael Krüger:

    Einen Beleg dafür, dass das Gericht das nicht gefordert hat. Oder Mann durch Vorlage Balls Vorwurf entkräften hätte können, dass dann aber nicht gemacht hat.

    Wie wäre es anders herum? Wer solche Behauptungen aufstellt, sollte zeigen können, dass es so wahr, oder nicht? Ich verweise dich an Kommentar Nr. 279 hier von Marvin Müller.

    Warum sollte der Ankläger irgendeinen Vorwurf des Angeklagten entkräften? Das ist alles nur Klimaskeptiker Fantasie was über diesen Prozess auf Klimaskeptiker Seiten geschrieben wird. Das muss einem doch klar sein, oder nicht?

  417. Krishna Gans schhrieb am 19. September 2019 13:34:

    @Marvin Müller
    … wäre interessant, ob Sie sich auch sachlich zu dem Artikel äußern können, und nicht nur despektierlich, weil es Widersprüche gibt, die es hervorzuheben gilt, na, wie wär’s ??

    Wie wäre es, wenn man sich auf etwas konzentrieren würde, was auch der Normalsterbliche verstehen kann? Sowas wie die Diskussion über Mittelwertbildung zwischen Pat Frank und Patrick Brown?

    … our entire disagreement rests critically on this issue.

  418. @Marvin Müller #417
    Da wir das Thema Wolken ja bereits mehrmals iin der Diskussion hatten……
    Ansonsten, war mir klar, Quark, Nagel, Marvin Müller 😀

  419. @Marvin, Herp

    Wenn ich Mann wäre hätte ich vor mir aus die Daten und Auswertungen dem Gericht vorgelegt und gesagt der Ball erzählt Quatsch, verklagt den. Da ist über Jahre anscheinend nicht geschehen. Was gibts dazu noch zu sagen?

  420. Krishna Gans schrieb am 19. September 2019 17:14:

    @Marvin Müller #417
    Da wir das Thema Wolken ja bereits mehrmals iin der Diskussion hatten……
    Ansonsten, war mir klar, Quark, Nagel, Marvin Müller

    Hmm, ich dachte Sie hätten die Diskussion zu dem Papier verfolgt. Die Behandlung des aus einem anderen Papier entnommen Wertes für die Forcing der Wollken war ein großes Thema. Und genau um das Verständnis der Umgangs mit diesem Wert geht es in der Diskussion. Und das auf einem Level, das man IMHO auch als Normalsterblicher verstehen kann.

    Aber wenn Sie nicht wollen, ist das OK. Aber werfen Sie mir dann bitte nicht vor, ich würde nicht konkret werden. Konkreter als in der Diskussion gehts gar nicht …

  421. Sebastian Herp 19. September 2019 15:22

    Was ist denn das für ein Quatsch? Wenn ich fordere: Freibier für alle, und eine Million für mich extra! Dann ist das was, worüber normale Menschen nur gähnen. Wieso maeinst du, dass man einfach irgend einen Unsinn fordern könne, ohne auf Durchführbarkeit und Konsequenzen zu achten.

    Ich bin gespannt wie du dir Demonstrationen für Gleichberechtigung (Geschlechter, Hautfarbe, was auch immer) erklärst. Oder Demonstrationen gegen Zensur. Meinst du jeder, der demonstriert muss einen Masterplan haben wie sein Wunsch implementierbar wäre? Wow.

    An keiner Stelle sagte ich etwas allgemein zu Demonstrationen, sondern zu den sogenannten Schulstreiks.

    Demonstrationen sind öffentliche Meinungsbekundungen. Manche wirken auf mich respektabel, auch wenn ich die Anliegen nicht teile. Einige Demos unterstütze ich, aber es gibt auch solche, die ich für einfach gaga halte. FFF gehört zu den letzteren.

    Wer aber demonstriert, sollte eigentlich wissen, was er will. Und was wollen jene, die für FFF demonstrieren? Nur einfach Aufmerksamkeit für ein Thema zu fordern, dass bereits einen Hpe hat, ist für mich nicht besonders überzeugend.

    Und dann der Vergleich mit Freibier für alle … das ist schon beeindruckend. Aber klar, wenn du eine Demo dazu zusammenbekommst, steht es dir ebenfalls frei dafür zu sein.

    Es ist nur eine weitere Unsinnsforderung. Normale Menschen würden dazu weder eine Demo veranstalten, noch hingehen. Freibir für alle hätte sogar noch ein nachvollziehbares Interesse. Bei den FFFDemos sehe ich och nicht mal das.

    Ok … natürlich kann man das fordern, aber wer nimmt die dann noch ernst … außer jenen, die auch schon ideologisch verstrahlt sind?

    Wer nimmt Pegida ernst? Und trotzdem gibt es diesen Unsinn immer noch (oder?). Sinn von Aktivismus ist es auf Probleme aufmerksam zu machen. Ob du das auch als Problem siehst, ist erstmal egal.

    Pegida hat eine Reihe von nachvollziehbaren Forderungen gestellt. Sas sie dennoch ausgegrenzt und marginalisiert werden, liegt nicht an etwaigen Unsinn, sondern weil s den Politikern eben nicht in den Kram passt.

    Zum Thema Aufmerksamkeit: Wie lange schon widmet die Politik diesem Scheinproblem bereits höchste Aufmerksamkeit?

    Überhaupt nicht. Bisher ist reines Alibi-Handeln passiert. Dinge wurden beschlossen, dann wieder zurückgefahren, wieder beschlossen und so weiter. Einen ernsthaften Versuch den Ausstoß von Treibhausgasen auf null zu bekommen kann man weder in Deutschland noch auf der Welt wahrnehmen.

    Zum Einen ist es eine Unsinnsforderung, zum Anderen wurden diese Versuche tatsächlich dennoch unternommen. Viel geld wird dafür in die Hand genommen, aber die Erfolge bleiben mangels Logik und Physik selbstverständlich aus.

    Aber auch wegen der Menschen wie Lousa, die mit vielen Langstreckenflügen bereits in ihrem zarten Alter prahlt.

  422. @Marvin Müller:

    Solange es keine schriftliche Begründung der Abweisung der Klage (oder andere Dokumente des Gerichtes) gibt, steht da nur Aussage gegen Aussage …

    In diesem Fall würde ich dazu tendieren, dem Ankläger und seiner Aussage (und seinem Anwalt) mehr zu vertrauen als den Aussagen eines Klimaleugners, der bekannt für seine Spinnereien ist und irgendwie eine Abweisen einer Klage als Sieg wertet 😉

    Sowas wie die Diskussion über Mittelwertbildung zwischen Pat Frank und Patrick Brown?

    Wow, das ist ja fast wie mit Werner Schulz diskutieren dort drüben.

    @Krishna Gans:

    Da wir das Thema Wolken ja bereits mehrmals iin der Diskussion hatten……
    Ansonsten, war mir klar, Quark, Nagel, Marvin Müller

    Verstehst du die Welt nicht mehr, wenn sich dein „Held“ bereits bei simplen Dingen wie der Einheit für einen Mittelwert vertut? Das ist einfach zu krass. Bei einer zeitlichen Reihenfolge wie z.B. [1990, 1991, .. 1999] wäre dann jedes Jahr ja ein unterschiedliches Jahr und würde sich nicht durch den Nennen (10 Jahre) rauskürzen … da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln. Mit den IQs kriegt er es auch nicht hin und den Vogel schießt Pat Frank dann mit dem Kupfer/Eisen Ding ab 😉

  423. @Michael Krüger:

    Wenn ich Mann wäre hätte ich vor mir aus die Daten und Auswertungen dem Gericht vorgelegt und gesagt der Ball erzählt Quatsch, verklagt den. Da ist über Jahre anscheinend nicht geschehen. Was gibts dazu noch zu sagen?

    Mann ist vor Gericht gegangen und hat Ball verklagt. Ball hat um Einstellung gebeten, weil sein Beitrag angeblich keine Reichweite hätte (= ihm glaubt doch eh niemand) und wegen seines Alters. Ganz einfach. Da gibt es nichts weiter zu sagen.

    @ML:

    An keiner Stelle sagte ich etwas allgemein zu Demonstrationen, sondern zu den sogenannten Schulstreiks.

    Das sind Demonstrationen.

    Wer aber demonstriert, sollte eigentlich wissen, was er will. Und was wollen jene, die für FFF demonstrieren?

    „Die Klimakrise ist eine reale Bedrohung für die menschliche Zivilisation – die Bewältigung der Klimakrise ist die Hauptaufgabe des 21. Jahrhunderts. Wir fordern eine Politik, die dieser Aufgabe gerecht wird.

    Normale Menschen würden dazu weder eine Demo veranstalten, noch hingehen.

    Zum Glück folgen wir nicht deinem oder MKs Verständnis von Normalität auf diesem Planeten.

    Pegida hat eine Reihe von nachvollziehbaren Forderungen gestellt. Sas sie dennoch ausgegrenzt und marginalisiert werden, liegt nicht an etwaigen Unsinn, sondern weil s den Politikern eben nicht in den Kram passt.

    Hahaha …der war gut, wirklich. Dafür ist für mich nichts nachvollziehbar, genau so wenig wie es für mich nicht vorstellbar ist, warum irgendjemand eine Partei wie die AfD für wählbar halten kann. Das widerspricht für mich Normalität. Aber wie schon gesagt, jeder wie er/sie mag. Wenn du Aufmerksam auf deinen Wunsch nach Freibier lenken möchtest. Demonstriere für dein Anliegen! Vielleicht wird daraus ja was ganz großes. Ich würde dich unterstützen, vom Sofa aus. So wichtig ist es mir dann nicht um dafür auf die Straße zu gehen.

    Zum Einen ist es eine Unsinnsforderung, zum Anderen wurden diese Versuche tatsächlich dennoch unternommen.

    Keine Unsinnsforderung und nicht wirklich. Es geht zwar in die richtige Richtung, aber bei weitem nicht schnell genug. Das ist wie wenn ich dir sage, dein Wunsch nach Freibier wurde doch versucht, das erste Fass auf dem Volksfest ist immer umsonst, die Millionen folgenden halt nicht.

    Viel geld wird dafür in die Hand genommen, aber die Erfolge bleiben mangels Logik und Physik selbstverständlich aus.

    Blödsinn, Erfolge gibt es. Nur es geht viel zu langsam voran. Logik und Physik … als ob das bei dir ein Thema wäre.

Schreibe einen Kommentar